Bitte dringend um Hilfe. 12 Jahre beziehung Gone !

Resi

Aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2022
Beiträge
1.167
Ja werde ich machen, wie gesagt ich weiß ja noch nicht ob sie wirklich an einem elternsprechtag waren....werde es morgen erfahren....haben seit Sonntag kein Kontakt ...sollte ich es ihr wenn dann morgen wirklich schreiben dann?
Du kannst es ihr so oder so schreiben, auch wenn sie nicht beim Elternsprechtag war, denn diese Dinge müssen ja geklärt und geregelt werden. Dann hat jeder Handlungssicherheit.
 

Mailin

Aktives Mitglied
Registriert
20 Sep. 2015
Beiträge
779
Buschi,
Ich möchte hier mal kurz reingrätschen als Lehrerin mit 25 Jahren Berufserfahrung:
1. Solltest Du der Schule kurz mitteilen, dass ihr dauerhaft getrennt mit geteiltem Sorgerecht seid und du bitte separat über alles informier wirst. Das ist bei ca. einem Drittel meiner Schülerinnen auch der Fall.
2. Aber: was oben geschrieben wurde, dass deine Ex ohne dein Einverständnis nicht den Neuen zu Gesprächen mitbringen darf, das stimmt definitiv nicht! Jeder Elternteil darf selbst bestimmen, wem gegenüber er das Vertauensverhältnis zur Schule öffnet.
Ich hatte schon Eltern, die hatten eigene Eltern dabei oder den Dorfpfarrer oder einen Coach. Wenn das im Sinne des Kindeswohl ist, und nichts anderes interessiert die Schule, dann ist das ok. Ich würde dir aber dringend raten, deine Interessen gegenüber der Schule klar zu kommunizieren. Hab da keine falsche Scham!
LG und alles Gute für deine Kinder!
 
Zuletzt bearbeitet:

Buschi

Aktives Mitglied
Registriert
23 Dez. 2023
Beiträge
562
Buschi,
Ich möchte hier mal kurz reingrätschen als Lehrerin mit 25 Jahren Berufserfahrung:
1. Solltest Du der Schule kurz mitteilen, dass ihr dauerhaft getrennt mit geteiltem Sorgerecht seid und du bitte separat über alles informier wirst. Das ist bei ca. einem Drittel meiner Schülerinnen auch der Fall.
2. Aber: was oben geschrieben wurde, dass deine Ex ohne dein Einverständnis nicht den Neuen zu Gesprächen mitbringen darf, das stimmt definitiv nicht! Jeder Elternteil darf selbst bestimmen, wem gegenüber er das Vertauensverhältnis zur Schule öffnet.
Ich hatte schon Eltern, die hatten eigene Eltern dabei oder den Dorfpfarrer oder einen Coach. Wenn das im Sinne des Kindeswohl ist, und nichts anderes interessiert die Schule, dann ist das ok. Ich würde dir aber dringend raten, deine Interessen gegenüber der Schule klar zu kommunizieren. Hab da keine falsche Scham!
LG und alles Gute für deine Kinder!
Also wäre es völlig legitim das er dabei sein darf obwohl es ihn Null angeht?
 

Admina Hira Eth

Administrator
Registriert
31 Aug. 2021
Beiträge
6.466
Ich hatte schon Eltern, die hatten eigene Eltern dabei oder den Dorfpfarrer oder einen Coach. Wenn das im Sinne des Kindeswohl ist, und nichts anderes interessiert die Schule, dann ist das ok.
Also wäre es völlig legitim das er dabei sein darf obwohl es ihn Null angeht?
Es wäre hier schon ein wenig differenzierter zu schauen, was geht/was nicht geht und die Schule(n) sollte(n) ihr Handeln da auch hinterfragen, wenn die Zulassung Dritter zu bestimmten Bereichen 'fremde' Kinder betreffend ZU offen gehandhabt wird.

Ist es ein komplett neuer Partner, ist es insbesondere jemand, der nicht in einem Haushalt mit der Kindesmutter und den Kindern lebt (gilt auch andersrum, ist aber abstrahiert auf Buschis Situation), dann wäre das restriktiver zu handhaben. Das Vertrauensverhältnis Partner/Kinder ist in den Fällen zumeist noch nicht ausgeprägt (genug), die Beziehung auch der Erwachsenen idR (noch) nicht gefestigt; in der Phase halte ich eine intensivere Einbindung zumindest für schwierig, eine Übertragung von Aufgaben die Kinder direkt betreffend je nach Falllage sogar für problematisch.

Der neue Partner darf ggf. mit zum Elternabend der Schule gehen, ja. Was er aber nicht darf: Entscheidungen von einiger Tragweite für die Kinder treffen/mitreffen, wobei das je nach Ausprägung der Beziehung und ihrer, hm, "Frische" auch schon bei Entscheidungen Dinge des täglichen Lebens betreffend unangemessen sein dürfte. Je nach Grad der Verfestigung der Partnerschaft ist dann eine verhältnismäßige Ausweitung uU angemessen.
Gleichwie; Entscheidungen von einiger Tragweite das Kind betreffend obliegen dennoch ausschließlich den Sorgeberechtigten.

Erst dann, wenn der neue Partner Ehegatte wird, ändert sich da in Sachen Mitentscheidungsrecht nochmal was, das aber auch nur dann, wenn der Elternteil, den er geheiratet hat, allein sorgeberechtigt ist und auch dann nur Angelegenheiten des täglichen Lebens betreffend. So jedenfalls der gesetzlich geregelte Grundtenor (sog. "kleines Sorgerecht", s. § 1687b BGB).

Die Praxis weicht häufig von der Theorie ab, leider. Von dem, was ich beruflich so mitbekomme, kann ich berichten, dass das teilweise von Schule zu Schule anders gehandhabt wird, es außerdem nochmal Unterschiede zwischen Land/Landkreis und Stadt gibt. Einige Schulen lassen für Anträge und Anmeldungen bei gemeinsamer elterliche Sorge sogar die Unterschrift nur eines Elternteils genügen, was aber aus (sorge)rechtlicher Sicht so grundsätzlich nicht geht und auch entsprechend angegriffen werden kann.

Buschi:

bei dir ist das doch alles derzeit auch noch rein spekulativ, also mach dich nicht verrückt.

Mach dich statt dessen bitte lieber rechtzeitig schlau und wappne dich so; das nimmt dir diese wabernde Unsicherheit.
Wende dich dafür am besten sehr zeitnah an eine der oben von mir genannten Beratungsstellen, lass dich über deine Rechte ins Bild setzen und darüber, welche Rechte Dritte möglicherweise haben/nicht haben. Eventuell nimmt dir das unnötige Ängste und Sorgen, die du gar nicht haben müsstest.

Sprich vielleicht danach erst mit der Schule, also dann, wenn du grundinformierter und sicherer in das Gespräch gehen kannst.


Eine gute Nacht allerseits!
 

Resi

Aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2022
Beiträge
1.167
Aber: was oben geschrieben wurde, dass deine Ex ohne dein Einverständnis nicht den Neuen zu Gesprächen mitbringen darf, das stimmt definitiv nicht! Jeder Elternteil darf selbst bestimmen, wem gegenüber er das Vertauensverhältnis zur Schule öffnet.
Das interessiert mich aber sehr, in welchem Schulgesetz das steht. Wenn ein Erziehungsberechtigter diesbezüglich sein Veto einlegt, kommst du da in Teufels Küche. Man kann in Schule nicht einfach mit Hinz und Kunz über die Schüler sprechen. Da wäre ich mal ganz vorsichtig.
 

Resi

Aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2022
Beiträge
1.167
Die Praxis weicht häufig von der Theorie ab, leider. Von
Ich habe da schon haarsträubende Dinge erlebt. Da begeben sich Schulleitungen oft auf ganz dünnes Eis. Und ziehen die Lehrkräfte da mit hinein. In bester Motivation, leider ohne sich rechtlich zurückzuversichern. Ein Anruf bei der Rechtsabteilung der Schulbehörde könnte da oft Abhilfe schaffen.
 

Buschi

Aktives Mitglied
Registriert
23 Dez. 2023
Beiträge
562
Guten morgen @all hab heut mit einer Arbeitskollegin um 10 ein Telefongespräch sie arbeitet für das jugendamt.
Werde dann mit ihr besprechen und erfragen was genau meine Rechte sind.
Zum anderen muss ich echt stolz auf mich sein das ich sie nicht anschrieb als ich sie sah mit ihm und sie auf Familie machen, sollte ich heut Nachmittag erfahren das sie elternsprechtag hatten werde ich ihr denn Text schicken wo hier geschrieben wurde, der gefiel mir.

bin gespannt
 

Mailin

Aktives Mitglied
Registriert
20 Sep. 2015
Beiträge
779
Resi nicht mit Hinz und Kunz!
Ich glaube auch, hier wird etwas falsch verstanden: im Beisein des Erziehungsberechtigten Elterteils ist es sehr wohl rechtlich möglich dass es Dritter dabei ist. Das könnte ja auch ein Dolmetscher sein.
Ich finde auch, es wird hier eine viel zu große Sache daraus gemacht.
Sollte der andere Sorgeberechtigte sein Veto einlegen ( was ich noch nie erlebt habe) würde ich die Schulzozialarbeit einschalten.
Nochmal: hier geht es doch ums Kindeswohl und da ist es durchaus wünschenswert, dass sich die Beteiligten emotional mit ihren Bedürfnissen zurück halten.
Ich finde hier wird das in der Diskussion zu sehr außer Acht gelassen.
Buschi, dass es ihn "null angeht" wie du oben schreibst, kann ich nicht beurteilen.
Dafür kenne ich deinen Fall zu wenig. Dass DU das so siehst und fühlst, kann ich gut nachvollziehen.
Deine Ex wird das aber (womöglich irgendwann) anders sehen.
Davon abgesehen hat Hira das ja ganz gut erklärt, also wo es auch Grenzen gibt. ( nicht Sorgeberechtigte sind bei Wahlen zur Elternvertretung nicht wahlberechtigt)
Ich persönlich habe aktuell auch Fälle, in denen mir wegen Verdschts von Kindeswohlgefährdung vom Faniliengericht mitgeteilt wurde, dass ich ein leibliches Elternteil nicht über das Kind informieren darf.
Das sind aber dann zivilrechtliche Fragen und im Schulgesetz meines Bundeslandes steht davon nichts.
 

Resi

Aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2022
Beiträge
1.167
Das könnte ja auch ein Dolmetscher sein.
Noch ein letztes Off-Topic. Dolmetscher, Therapeuten, Lernhelfer sind doch eine ganz andere Nummer. Die müssen - by the way - allerdings deutlich auf die Verschwiegenheitspflicht hingewiesen werden. Am besten lässt man sich das unterschreiben. Ein neuer Partner, der erst so kurz auf dem Spielfeld aufgekreuzt ist, hat auf einem Elternsprechtag nichts verloren. Das würde dem Kindeswohl wohl auch eher zuwider laufen. Wie unangenehm für das Kind, wenn Mamas neuer Freund gleich weiß, wie es bei Kind in der Schule läuft. Da vermischen sich schnell Rollen und auch Grenzen. An diesem Punkt sind wir nun mal hier. Der Freund ist frisch eingeführt und nicht langjähriger Partner.
 

Buschi

Aktives Mitglied
Registriert
23 Dez. 2023
Beiträge
562
Das würde ich ihr schreiben selbst wenn kein sprechtag war gestern...kann sein das sie denn sprechtag nicht angenommen hat aber trotzdem kann sie mir Bescheid geben. Hab denn Text etwas abgeändert.

"Hallo c, nachdem sich die ersten Wogen geglättet haben, würde ich gerne einige organisatorische Dinge bezüglich der Kinder klären.

Ich möchte natürlich auch weiterhin präsent und auch informiert sein. Deshalb würde ich dich bitten, wenn es Informationen oder Briefe aus der Schule gibt, dass du mir diese weiterleitest. Ich fände es auch gut, wenn wir zu Sprechtagen, Elternabenden und Schulveranstaltungen gemeinsam gehen oder uns absprechen, wer den Termin wahrnimmt.
Das gleiche wie bei M, ich möchte so präsent sein für unsere Kinder wie ich es Zeitlich schaffe.
Dasselbe schlage ich auch für alle gesundheitlichen Belange, wie U-Untersuchungen und Impfungen vor.

Du weißt wie wichtig mir d seine Schule ist, daher respektiere meinen Wunsch. Können uns absprechen wer die Termine wahrnimmt oder gehen zusammen zu denn wichtigen Terminen was ich begrüßen würde damit wir beide bestens Informiert sind. Gilt für D, M oder auch N. Denn wir beide wollen nur das beste für unsere Kinder.

Liebe Grüße auch an die Kinder"


So würde ich es heut so oder so abschicken, bin mir sicher das er ein Sprechtag hatte...sollte ich noch was einfügen wegen den neuen das ich es begrüßen würde wenn er sich komplett raus hält bei denn Kindern? Sprich Veranstaltungen etc wahrnimmt da es meine Aufgabe ist ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Buschi

Aktives Mitglied
Registriert
23 Dez. 2023
Beiträge
562
Wenn es Einwände gibt oder Verbesserungsvorschläge bitte Bescheid geben.
 

Alamos

Aktives Mitglied
Registriert
8 Jan. 2024
Beiträge
206
Hej Buschi,

man merkt, dass dir das Thema unter den Fingern brennt.
Ich hab nur dummerweise das Gefühl, dass du es gerade wieder nutzt um Kontakt aufzunehmen. Ich rate dir ganz klar ihr das gerade nicht zu schicken. Von einem verpassten Elternabend oder Gespräch geht die Welt nicht unter.
Im Sinne der elterlichen Zusammenarbeit kann ich mich wirklich nur den Vorredner anschließen. Besuch einen Profi Jugendamt oder einen der anderen Träger. Das kommt immer gut an falls es später doch Probleme gibt. Ich würde auch erst einmal alleine gehen. Später solltet ihr aber gemeinsam.eine solche Beratung in Anspruch nehmen damit jeder weiß was geht und was nicht.

Viele deiner vermeintlichen Dinge die nicht gehen deiner Meinung nach, wie zum Beispiel das die Kinder bei Oma übernachten oder die älteste Tochter passt auf sind nämlich vollkommen im Rahmen des erlaubten und bedürfen keinerlei Zustimmung von dir. Thema Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Ansonsten kann ich dir nur nochmal raten die Nachricht zum jetzigen Zeitpunkt nicht abzuschicken. Lass die Wogen sich weiter glätten und geh dann in potentiell strittige Themen.
Du kannst ihr gar nicht gegenüber treten um vor dritten sachlich zu bleiben. Schule/Arzt/Jugendamt
Damit du aber rechte nicht verlierst wende dich an genannte Stellen
 
Zuletzt bearbeitet:

Alamos

Aktives Mitglied
Registriert
8 Jan. 2024
Beiträge
206
Ich kenn deine Antwort jetzt schon.

Es geht um die Kinder das muss jetzt sofort geklärt werden etc.

Du bist hoch emotional wie eigentlich immer und willst gerade nur den Druck ablassen weil dir kein anderer Weg einfällt
 

Buschi

Aktives Mitglied
Registriert
23 Dez. 2023
Beiträge
562
Hey @Alamos

Also ehrlich gesagt will ich nicht mit ihr in Kontakt treten aber das sind halt Themen da kann sie mich nicht raushalten und mit ihrem neuen Stecher auf Familie machen der Null Kontakt zu meinen Kindern hat die ihn gerade 2-3 mal gesehen haben...das was meine Kinder anbelangt geht ihm ja überhaupt nichts an, da bin ich die höchste Gewalt wo meine Ex sich melden kann wenn was ist bezüglich Kinder.
Sollte heute herauskommen das elternsprechtag war und ich nicht Informiert worden bin werde ich es abschicken.
Ich mache mit dem schreiben kein Stress oder so. Sondern zeige ja eigentlich nur das mich das wohl meiner Kinder interessiert und das tut es zu 100%.
Zumal ich sehr besinnt bin das mein Sohn seine Schule gut macht.
Denn letzten sprechtag haben wir noch gemeinsam wahrgenommen daher finde ich es mehr als fair wenn sie mich auch Informiert!
Vielleicht war ein sprechtag aber sie hat ihn nicht als wichtig empfunden und ignorierte ihn. Ich hingegen wäre gerne dort gewesen falls es ein Termin gab.

Zum Thema beraten lasse vom jugendamt werde ich heute von meiner Arbeitskolllegin...die Arbeit direkt bei dem Jugendamt und kann mir sicherlich bei meinen Fragen helfen.


Das soll auch kein Feuer entfachen mir geht es wirklich gerade nur um das Orga Kram....das ich bei solchen Angelegenheiten informiert werde! Sie weiß zu 100% das mir seine Schule sehr wichtig ist und ich da gerne drüber Informiert werde
 

Buschi

Aktives Mitglied
Registriert
23 Dez. 2023
Beiträge
562
Ich kenn deine Antwort jetzt schon.

Es geht um die Kinder das muss jetzt sofort geklärt werden etc.

Du bist hoch emotional wie eigentlich immer und willst gerade nur den Druck ablassen weil dir kein anderer Weg einfällt
Nein dann hätte ich ihr gestern direkt geschrieben als ich sie beide zusammen mit meinen Kindern gesehen hab.

Ich bin diesmal in meiner Mitte geblieben war ruhig und hab es geschluckt....obwohl ich gerne meine Klappe aufgemacht und sie zurecht gewiesen hätte.
 

Buschi

Aktives Mitglied
Registriert
23 Dez. 2023
Beiträge
562
Werde es mir aber nochmal durch denn Kopf gehen lassen. Zumal ich ja nicht einmal weiß ob gestern der Termin überhaupt stattgefunden hat.

Werde es um 16 Uhr erfahren und dann Brauch ich es ja nicht direkt abschicken sondern in paar Tagen oder so.
 

Petalouda

Aktives Mitglied
Registriert
12 Okt. 2023
Beiträge
773
.sollte ich noch was einfügen wegen den neuen das ich es begrüßen würde wenn er sich komplett raus hält bei denn Kindern? Sprich Veranstaltungen etc wahrnimmt da es meine Aufgabe ist ?
Das wäre nicht mehr auf der sachlichen Ebene,sondern zeigt,gerade durch Deine Ausdrucksweise,deine verletzten Gefühle....
Ich würd's weglassen
Ausserdem sieht man einen Wechsel im Schreibstil...im Ausdruck.Das wirkt nicht authentisch,Buschi
 
Zuletzt bearbeitet:

Eisvogel100

Aktives Mitglied
Registriert
24 Jan. 2023
Beiträge
330
richtig. Egal, ob Buschi sorgeberechtigt ist oder nicht - das Umgangsrecht, auch ein Recht der KINDER übrigens, ist ein davon unabhängiger, da eigenständiger Anspruch. Wird gern durcheinandergewürfelt.
Das schrieb ich doch? Sie räumt ihm den Umgang doch unabhängig vom Sorgerecht ein. Aber zugegeben, es waren ein paar umständliche Kommas zuviel :zwinkern:

Kommt darauf an. Inhaber der ELTERLICHEN Sorge sind grundsätzlich die ELTERN. Mischt ein neuer Partner in einer Art und Weise mit, die unverhältnismäßig ist (oder versucht er es), kann man da schon was tun.

Aber soweit ist es bei Buschi doch längst noch nicht. Er hat Ex mit neuem Partner und Kids im Auto Nahe der Schule gesehen - und auf dieser Grundlage erstellt keine Behörde ne Untersagung, doch auch nicht auf Verdacht.

Ich glaube auch, hier wird etwas falsch verstanden: im Beisein des Erziehungsberechtigten Elterteils ist es sehr wohl rechtlich möglich dass es Dritter dabei ist. Das könnte ja auch ein Dolmetscher sein.
Ich finde auch, es wird hier eine viel zu große Sache daraus gemacht.

Das sehe ich auch so, inbesondere, weil es eben vordergründig um verletzte Gefühle geht.

Nichts, absolut nichts kann verhindern, das Buschis Ex einen neuen Partner trifft und mit diesem über die gemeinsamen Kinder redet. Setzt statt neuer Partner „beste Freundin der Ex“ ein, dann kann man übrigens gefühlsneutral darüber schreiben.

Selbstverständlich hat Buschi das Recht auf Info zu Elternabenden, Untersuchungen und Co, allerdings würde ich - nochmal- zu einer klaren Regelung/ Absprachen zwischen ihm und Ex raten.


Das gleiche wie bei M, ich möchte so präsent sein für unsere Kinder wie ich es Zeitlich schaffe.

So eine Formulierung zum Beispiel geht gar nicht. Entweder willst du bei allem dabei und informiert sein oder nicht. Wenn du in eurer Beziehung jeden 2. Termin gemacht hast, dann ist klar, dass du auf Fortführung bestehst. Aber das ist alles sehr individuell.

Zwei Kinder haben nahezu doch wöchentlich irgendwelche Termine. Deine Ex kann auch nicht hergehen und mal hier, mal dort Termine machen. Was ich damit (nochmal) sagen will: Schafft als Eltern verbindliche Absprachen und Zeiten.

Buschi, fühl dich gedrückt, aber aus dir spricht so sehr die Verletzung und das Entsetzen über den neuen Partner, dass bei mir der subjektive Eindruck entstanden ist, dass es dir eigentlich gar nicht um die Kinder geht, du aber jetzt in wilden Aktionismus plötzlich Tatsachen schaffst, die du dann später gar nicht umsetzen kannst.

Darum Beratung zuallererst, dann Absprachen, dann überlegen, dann…und erst dann…die WhatsApp an deine Ex.
 

Alamos

Aktives Mitglied
Registriert
8 Jan. 2024
Beiträge
206
Nein dann hätte ich ihr gestern direkt geschrieben als ich sie beide zusammen mit meinen Kindern gesehen hab.

Ich bin diesmal in meiner Mitte geblieben war ruhig und hab es geschluckt....obwohl ich gerne meine Klappe aufgemacht und sie zurecht gewiesen hätte.
Schon gut das du nicht direkt geschrieben hast. Aber fühl mal nach da ist schon der Druck das jetzt unbedingt machen zu wollen, dass spürt man wenn man nur deine Texte liest.
Es lässt dir keine Ruhe und zeckt dich richtig ihn mit ihr gestern gesehen zu haben.

Es würde halt auch viel souveräner wirken wenn du erst in ein paar Tagen schreibst wenn sich heute herausstellt das er mit bei war.
Es geht ganz viel um Macht und davon kriegst du nur was wieder wenn du Ruhe bewahrst auch wenn dich deine Impulse anders leiten.

Ich fänd den Text dann zum Wochenende abgeschickt gut.
 

Alamos

Aktives Mitglied
Registriert
8 Jan. 2024
Beiträge
206
Buschi, fühl dich gedrückt, aber aus dir spricht so sehr die Verletzung und das Entsetzen über den neuen Partner, dass bei mir der subjektive Eindruck entstanden ist, dass es dir eigentlich gar nicht um die Kinder geht, du aber jetzt in wilden Aktionismus plötzlich Tatsachen schaffst, die du dann später gar nicht umsetzen kannst.
Amen! Das trifft, nach meinem Gefühl, en Nagel mittig auf den Kopf.
 

Statistik des Forums

Themen
13.109
Beiträge
2.175.931
Mitglieder
11.085
Neuestes Mitglied
norman
Shoutbox
  1. Mod LeilaHope @ Mod LeilaHope: John Boy ;-)
  2. Mod Luke @ Mod Luke: Hallöchen Elizabeth! :-)
  3. Mod LeilaHope @ Mod LeilaHope: Guten Abend in die Runde
  4. Augenpaule @ Augenpaule: Guten Tag zusammen. :)
  5. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Capo di Capi!
  6. Mod bhreden @ Mod bhreden: Guten Tag
  7. Seele @ Seele: Currywurst mögen die doch auch wie verrückt
  8. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: @Seele Oder auch Auch Steak and BJ - Day am 14. März .... ich fand immer schon, dass die Kerle mehr Spaß im Leben haben und hing schn als Teenagermädchen gernhe mit den coolen Jungs ab
  9. Seele @ Seele: Folgt nicht bald der Schniblotag?
  10. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: Nur noch knapp 50 Minuten durchhalten Leute, dann sind dieser endbescheuerte Valentinstag und das damit ggf. verbundene KK auch wieder vorbei ;-)
  11. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Leute z. Z. werde ich mal wieder überflutet mit Mails, PNs und SMSen. Ich kann nicht auf Dutzende von Messages jeden Tag antworten, das übersteigt meine Kapazität. Nur auf Organisatorisches bzw. nur auf wirklich Wichtiges sollte sich das beschränken. Und bitte haltet eure Texte möglichst kurz dabei. Danke für euer Verständis.
  12. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Leute denkt bitte dran: Ihr dürft im Forum nur bei anderen kommentieren, wenn ihr nen eigenen Strang habt oder hattet, in den Foren 1 bis 5. Ein Plaudereckenstrang reicht dafür nicht aus. Alle nicht genehmigte Posts werden vom Team wieder gelöscht.
  13. Honey Rider @ Honey Rider: Frohes neues Jahr
  14. Zebrafjord @ Zebrafjord: Ich wünsche auch ein Frohes Neues!
  15. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
Oben