Dieses Forum ist meine letzte Hoffnung.

Dieses Thema im Forum "Trennung / Ex zurück" wurde erstellt von Melope, 2. November 2022.

  1. Mod Luke

    Mod Luke Moderator

    Beiträge:
    6.305
    Ich habe eine kurze Verständnisfrage:

    auf deiner Arschbacke? Oder was meinst du? Oder hat er dich geschlagen? Ich stehe gerade wirklich aufm‘ Schlauch:blush:

    Die KS ist genau richtig so. Er hat dich betrogen, er sagt dir, er denkt nur an dich, wenn er eine ölige Bratpfanne sieht…du holst dir nur weitere Ohrfeigen ab. Lass es besser erstmal gut sein und wir gucken in ein paar Wochen nach einem Pling:brav:

    Weißt du, dadurch, dass du ihm den Betrug sofort verziehen hast, sind seine Gefühlsprozente von sagen wir 30% auf 10% runter gekracht. Dir bleibt wirklich nur eine knallharte KS.
     
  2. Melope

    Melope Aktives Mitglied

    Beiträge:
    155
    Okay, da musste ich echt lachen :lach::lach::lach::lach:

    NEEE es war so wie wenn man seinen Partner küsst und dabei das Gesicht in die Hände von der Person nimmt aber er hat es nur mit einer Hand gemacht, weil in seiner anderen Hand hielt er sein Drink ...dabei hat er mir ins Ohr dann gesagt, dass er mich nicht blöd behandelt... joa dann wollte ich antworten und wir wurden auseinandergezogen - warum auch immer.

    Autsch, aber leider genau richtig. Ich habe es damals auch direkt bereut das gesagt zu haben - aber gut ist jetzt so:shakehead:


    Dann machen wirs so... :(

    Oh man, ich muss da so verkrampft lachen. jedesmal. Aber gut lieber lachen als weinen :PP
     
  3. LostCat

    LostCat Aktives Mitglied

    Beiträge:
    244
    Bigbadwolf und Luke habe dir ja schon alles erklärt.

    Ich wollte trotzdem dazu noch schreiben, dass ich, glaub ich, verstehe worin deine Zweifel bestehen.
    Bei meinem hab ich auch ähnlich gedacht. Nur hier bei dem Fall der Trennung, weil die Gefühle aufgrund von Problemen immer mehr verschwanden, müssen wir alle gleich agieren.

    Meiner ist auch gefühlt kein Jäger...aber bei musste er auch nie jagen. Ich hab das alles übernommen, weil ich mir auch dachte „er hat doch so viel Angst vor Bindung", „er ist nur sehr fürsorglich und meint es gut"...

    Wir haben sie übersättigt, sie mussten nie zeigen, dass sie auch jagen können.

    Vertraue auf das Forum. :brav:
     
  4. Melope

    Melope Aktives Mitglied

    Beiträge:
    155
    Du Luke,

    macht es einen Unterschied, dass es kein 6 war, sondern halt alles andere bis auf den letzten Schritt. In meinen Augen natürlich nicht. Ich hatte ihm damals geschrieben gehabt: Ich hoffe der Fick hat sich wenigstens gelohnt und dann kam nur von ihm:

    Und ich hatte kein 6 mit der, das hab ich dir doch gesagt!! Also sag bitte nicht sowas wie dass der Fick gut war, weil das gab's nicht..
    Und ich bereue das Thema und es tut mir verdammt leid und umso schlimmer ist es wenn du das jedes Mal nochmal ansprichst.. Aber naja das ist auch dein sehr gutes Recht..
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2022
  5. Häschen123

    Häschen123 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    64
    Liebe Melope,
    du scheinst einen schwierigen Tag hinter dir zu haben, fühl dich gedrückt!
    Ich bon stolz auf dich, dass du die lange Nachricht nicht gesendet hast!
    Denn auch für mich klingt alles nach genau dem Gegenteil, von dem, was du geschrieben hast.
    Die Nachricht würde auf mich, als Empfänger, sehr stark den Eindruck machen, dass du eben jetzt drei Wochen lang nur an mich gedacht hast und überlegt hast, was du antworten kannst. Es dir also alles andere als gut geht oder du drüber hinweg bist.

    vielleicht hilft dir das:
    https://forum.beziehungsdoktor.de/index.php?threads/warum-mind-7-wochen-ks.2922/
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2022
  6. Melope

    Melope Aktives Mitglied

    Beiträge:
    155
    Liebes Häschen,
    Die letzten 3 Wochen hatte ich von mir den Eindruck, relativ stabil wieder zu sein und heute total den Rückfall... weiß nicht was der Auslöser war.

    Ich bin einfach so dankbar für das Forum und dementsprechend EUCH :herz: Ihr wisst gar nicht wie viele Nachrichten ich in der Form nach der Trennung geschickt hatte bevor ich hier gelandet bin... der Typ wird mich NIE wieder wollen :blush:

    So habe ich mich innerlich heute auch 1:1 gefühlt, als ich die Nachricht verfasst hatte - Warum komm ich nicht selber drauf, dass die Nachricht auch so wirkt. :titanic:

    Ich habe aber einfach den perfekten Mann verloren und es zerreißt mir das Herz. Ich sag das nicht aus Naivität heraus, sondern weil es Fakt ist. Jeder der ihn kennt oder kennenlernte kam zu mir und sagten: Mensch Melope, du hast so ein Glück mit ihm. Du hast dir echt den Jackpot geangelt u.v.m

    Ich habe lange versucht Fehler an ihm zu finden, um mir zu sagen hmm okay ich hab was besseres verdient aber ich finde nichts, weil es nichts gibt und ich die verdammte Problemfrau bin. Er hat meine Launen und Macken 3 Jahre ausgehalten, mir jeden Wunsch von den Augen abgelesen und ich konnte es nicht sein lassen mal einfach zu entspannen und einen Gang runterzufahren. Trotzdem hat er viel Liebe von mir bekommen. Er sagte auch: Du hast mir all die Liebe der Welt gegeben.... Aber auf Beziehungsebene, Zusammenleben-Ebene da hat er eine andere Art von Liebe gebraucht.....


    Ich weiß jetzt auch was alle sagen werden: Er ist dir fremdgegangen das reicht schon als Fehler aber ich kann nicht aufhören mir selber zu sagen: Du bist Schuld dran oder wie meine Schwester damals sagte: Mensch Melope, was hast du nur aus ihm gemacht :shakehead::'(:'(:'(:'(



    Wenn ich das so lese müsste man meinen ich wär schlimm aber ich kann ja mal paar Beispiele nennen, um alles bisschen besser zu verstehen wie ich so drauf war:

    - Hab viel Bestätigung gebraucht und das öfters auch eingefordert

    - Habe alles zerredet und ausdiskutieren wollen - JEDE KLEINIGKEIT

    - Als wir feiern waren hat ein Kollege den wir erst am Abend kennenlernten mir angeboten gehabt Exi und mich nachlasse zu fahren. Es gab nur 2 Plätze also für Exi und mich und EXI wollte aber lieber seinen 27 Jährigen Kumpel nachhause begleiten, weil er fand es unfair wenn dieser alleine nachhause laufen muss (Laufweg 20min). Bin dann alleine mit dem anderen gefahren und hab EX dann vor den Leuten in der Bar doof angemacht (ja da hätte ich gelassener reagieren können aber sooo schlimm jz doch auch nicht?? )

    - Als ich EX im Ausland für 2 Wochen besuchen kam und online ne Vorlesung anschauen musste und er dann mit seinen WG Mitbewohnern ohne mich Mittag gegessen hatte anstatt einfach zu warten bis ich fertig bin. Wieder ne elend lange Diskussion und beim Sightseeing habe ich ihn bis abends ignoriert und er war so geduldig. Das war aber auch das einzige mal wo ich ihn so aktiv ignoriert hatte... und es tut mir 1 1/2 Jahre später immer noch so verdammt weh, weil ichs in seinen Augen gesehen habe wie enttäuscht er von meinem Verhalten war ... da kommt nach 3 Monaten deine Freundin dich besuchen, du willst ihr freudig die Stadt zeigen und sie läuft mit so einer langen Miene neben dir her man ich heule schon wieder

    Aber wie gesagt er hat sehr viel Bestätigung von mir bekommen. Hab ihm immer auch überrascht. Viel Liebe und Zuneigung gegeben. Stand immer hinter ihm. Hab ihm nix verboten und war auch nicht krass eifersüchtig. Haben viele tolle Sachen miteinander unternommen... also mit mir kann man viel machen. Und was er immer an mir liebte und auch am Ende nochmal betont hatte: Ich liebe es dass du dich für die kleinen Dinge im Leben immer begeistern lässt. Dass du nie aufgibst und auch wenn du immer total viele Stolpersteine im Leben gelegt bekommst, diese dich nicht abhalten weiterzugehen aber du musst lernen emotional besser klarzukommen

    So das musste raus. Könnt gerne euren Input dazu geben - egal wie hart ich brauchs!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2022
  7. Melope

    Melope Aktives Mitglied

    Beiträge:
    155
  8. Melope

    Melope Aktives Mitglied

    Beiträge:
    155
    Okay Leute ich bin grade auf einen Beitrag gestoßen und ich dachte mir wirklich: HAT DAS EXI geschrieben ???? Das war 1:1 unsere Situation und es sind 100 % dieselben Sätze, Worte die Ex zu mir bei unserem Trennungsgespräch sagte und teils nochmal schrieb (habs dick markiert)


    Wieder 1:1 ExI steht mit beiden Beinen im Leben, keinerlei Probleme alles läuft bei ihm und ich die ihn bewundert und voll in der findungspahse bin und den Problemen mit den Prüfungen hat einfach 1:1

    Man ist sich nicht mehr auf Augenhöhe begegnet. Und das hat ihm gefehlt

    Leider ist der Beitrag aus 2016 und ich weiß nicht wie es bei ihm ausgegangen ist. In dem Beitrag klang es aber endgültig trotz der Trauer.... hmmm ich seh schwarz was meine Chancen anbelangen aber iwie gehts mir jz wieder besser ::::grins:


    Hab aber das starke Bedürfnis ihm diesen Text zu schicken und mit ihm drüber zu reden. Ich weiß schlechte Idee aber iwie auch eine gute Idee. Ich dreh noch durch Leute
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2022
  9. Mod Luke

    Mod Luke Moderator

    Beiträge:
    6.305
    Zügel dich!:schuettel:
     
  10. Flugzeug

    Flugzeug Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.604
    Guten Morgen Melope,
    Ich hoffe dir geht es heute etwas besser, fühl dich erstmal gedrückt.

    Das kenne ich persönlich selbst mir zu gut, genau wie
    Es sind die emotionale Verwirrung um es verstehen zu können, warum wieso weshalb.

    Suche aber nicht den fehler nicht nur bei dir. Das ist nicht gut für den Selbstwert und das spiegelt sich auf die Ausstrahlung und drückt die Motivation.

    Ich kann das so gut verstehen wenn dir innere Stimme mal links und mal rechts lang laufen will. Das hin und her ist zermürbend und kostet unheimlich viel Kraft.

    Ich würde dir ja Ratschläge geben um aus der Schleife zu entfliehen, aber was mir hilft heißt nicht das es dir auch helfen könnte.

    Ich will dir aber nur mitteilen, ich, und alle anderen sind für dich da.
     
  11. LostCat

    LostCat Aktives Mitglied

    Beiträge:
    244
    Liebe Melope,

    super, dass du den Text nicht abgesendet hast, auch wenn die Finger so sehr kribbeln. :thumbsup: Du wirst auch bald sehen, dass das das richtige war.

    Leider gab es da eine ganz schlechte Machtverschiebung und er hat auch kein schönes Bild mehr von dir. :cry
    Nur du hast es jetzt erkannt. Auch, dass du ja garnicht so sein möchtest. Das ist unabhängig vom EB sehr wichtig - für dein ganzes Leben - und Menschen können sich ändern, wenn sie es wirklich wollen.
    Luke meinte ja auch, es sind ja noch wahrscheinlich ein bisschen Restgefühle übrig. Jetzt schauen wir erstmal, was die KS bringt. :brav: In der Zeit und danach kannst du mit der Persönlichkeitsveränderung beginnen, du wirst dich irgendwann stärker fühlen. :herz:
     
  12. Schmetterling21

    Schmetterling21 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    351
    Hallo Melope,

    ich wollte dir bezüglich deiner Zeilen zu deinem ex gerne ein paar Gedanken dalassen. Auch ich war lange Zeit mit einem Mann zusammen, den viele Frauen als "perfekt" bezeichnen würden. Top Abschluss mit besten Noten, danach toller Job, las mir jeden Wunsch von den Augen ab und tat wirklich alles für mich. Und auch ich wurde gerne mal neben ihm kleingeredet, "ohne ihn käme ich ja überhaupt nicht klar" etc. pp. Deswegen finde ich es auch schmerzlich zu lesen, dass du dich selbst als "Problemfrau" bezeichnest und ihn gleichzeitig als perfekt.

    Denn aus meiner jetzigen Erfahrung heraus kann ich sagen, dass mein Ex zwar wirklich ein toller Typ ist, aber nicht für mich. Denn manchmal gibt es zwischen zwei Personen einfach eine ungute Dynamik, die auch durchaus nicht auf den ersten Blick ersichtlich sein kann. Ich habe damals auch bei mir beobachtet, dass meine negativen Eigenschaften in der Beziehung deutlicher hervorgetreten sind. Ich war ständig erschöpft und hatte Versagensängste, am Ende litt ich sogar unter Panikattacken. Ich weiß, dass du das mit Sicherheit nicht hören willst, aber ich halte es durchaus für möglich, dass dein Ex nicht wirklich zu dir passt, weil es kein Gleichgewicht zwischen euch geben kann. Wenn überhaupt müsstest du meiner Meinung nach sehr konsequent an dir arbeiten, um deine Unsicherheiten in den Griff zu kriegen. Immer wenn ich "zickig" war, wusste ich eigentlich tief in mir drin, dass mich etwas anderes störte als die aktuelle Situation. Aber erst als ich mich letztendlich trennte, konnte ich dieses Verhalten auch wirklich ablegen und mich ändern.

    Viele Grüße :butterfly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2022
  13. Melope

    Melope Aktives Mitglied

    Beiträge:
    155
    Liebe Schmetterling,

    vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir zu Schreiben. Deine Sichtweise war mal eine ganz andere und finde das super Interessant und hilfreich!

    Ja das hatte ich auch die ganze Beziehung über und ständig Bauchweh. Letzteres seit der Trennung nicht mehr und das ist mir auch kürzlich aufgefallen. Hatte auch schon überlegt, ob unterbewusst ein Zusammenhang besteht...die Antwort dazu habe ich aber noch nicht.

    Magst du mir deinen Gedankengang bitte dbzgl. weiter erläutern? Weil ich glaub das ist der Knackpunkt. Er sagte ja zu mir, als ich ihm um ne 2.Chance gebeten habe, da meinte er nur es hat nichts mit 2.Chance zutun, es passt halt nicht.

    Also ich war ja im Endeffekt grade Karrieremäßig genauso erfolgreich wie er, wenn nicht sogar n ticken besser. Hatte die gleichen Jobangebote bei den bekanntesten Konzernen und auch in unserem Verein hatte ich eine "Führungsposition".

    Nur der Weg zu diesen Erfolgen war bei mir eher steinig und schwer im Gegensatz zu ihm.

    Unsere Machtverhältnisse hatten sich aber verschoben, weil es in meinem Leben immer Drama gab und bei ihm immer alles einfach und harmonisch abgelaufen ist. Ich bereue es, dass ich ihm viel Einblick in meine Gedankenwelt und meinen Alltagsproblemen gab, weil dadurch habe ich mich SUB verhalten und durfte mir bspw. anhören: Was ist jetzt schon wieder passiert (O-Ton: genervt).
    Oder ich habe durch meine Unsicherheiten, Versagensängste, Alltagsproblemen auch eher eine Kindische- Ausstrahlung, als die einer selbstbewussten Frau. Wieder eine Aussage von ihm: Ich fühle mich eher wie ein Vater und du meine Tochter. Ich weiß was er damit meint und stimme ihn zu habe mich zu sehr an ihn geklammert, idealisiert und wollte in ihm mein Safe-Place finden.

    Da stimme ich dir absolut zu! Ich habe auch schon alles erkannt und arbeite auch schon dran. Vieles findet ja auch im Kopf schon statt und wie man seine Gedanken legt und lenkt. In einer neuen Bez. würde ich auch so vieles anders machen.

    Ich würde es einfach schon gerne nochmal mit ihm probieren, um zu sehen wie die Bez. laufen würde mit meinem veränderten Verhalten aber das will er ja nicht, weil es ja nicht passt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2022
  14. Melope

    Melope Aktives Mitglied

    Beiträge:
    155
    Echt? Restgefühle? Hmm ich hoffe und würde auch gerne wissen, ob da bei ihm noch was ist.. oder EX Aussagen nur Exen Gelaber ist...

    Flugi, vielen lieben Dank für deinen Beitrag und lieben Worte. Wir sind doch alle hier im selben Boot und verstehen uns!
     
  15. Melope

    Melope Aktives Mitglied

    Beiträge:
    155
    Ja ich werde nichts mehr von mir aus Schreiben. Würdest du mir auch empfehlen nichts mehr auf Social-Media zu posten?
     
  16. Schmetterling21

    Schmetterling21 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    351
    Hallo Melope,

    So meinte ich das nicht, eine Beziehung ist ja kein Wettrennen oder ausgeglichen, wenn beide gleich erfolgreich sind.

    Was ich sagen wollte ist, dass meiner Meinung nach in einer erfolgreichen Beziehung die Wünsche und vor allem Bedürfnisse der Partner zueinander passen müssen, damit es ein Gleichgewicht gibt. Es muss für beide Raum geben, sich zu entfalten. Das hat jetzt nicht immer zwangsläufig zu heißen, dass man mit dem Partner gleichziehen muss, es heißt aber, dass die Bedürfnisse sich ergänzen müssen.

    Wenn es also beispielsweise einen Partner gibt, der extrem viel Sicherheit oder Bestätigung fordert, dann kann das mit einem Gegenüber passen, dem es nichts ausmacht das zu geben und das daraus vielleicht sogar noch etwas für sich ziehen kann. Es passt aber nicht zu einem Partner, der selbst nicht der Lage ist dir ein erhöhtes Maß an Sicherheit zu bieten, weil er vielleicht selbst unsicher ist oder das einfach nicht will, weil er ein größeres Bestreben nach Freiheit hat.

    Wenn es dann aber ein Ungleichgewicht gibt, dann glaube ich, dass der "schwächere" Part stark anfängt zu leiden und sich die nicht erfüllten Bedürfnisse verschlimmern (bis hin zu Stresssymptomen wie bei mir). Gleichzeitig leidet aber auch der vermeintlich "starke" Part, weil er es dem Partner einfach nicht recht machen kann. Das meinte ich mit unguter Dynamik.

    Dazu passt meines Erachtens das hier:

    Was ich besonders problematisch finde ist, dass du aus der Situation jetzt schließt, dass du die "Problemfrau" bist und er der "Perfekte". Das ergibt sich denke ich aus der Tatsache, dass es eben deine Bedürfnisse waren, die in der Beziehung nicht befriedigt wurden. Aber nur weil du diese Bedürfnisse eben hast, heißt das ja nicht, dass das etwas Schlechtes ist. Es tickt eben jeder anders und natürlich sollte man an seinen Baustellen arbeiten, aber diese schwarz / weiß Betrachtung "Ich bin das Problem" halte ich einfach nicht für zutreffend. Eher, dass eure Bedürfnisse sich eben unterschiedlich entwickelt haben und jetzt oder derzeit nicht mehr zusammen passen.

    Als ersten Schritt würde ich persönlich es wichtig finden, dass du dich und deine Bedürfnisse akzeptierst und nicht aus eurer Trennung schließt, dass daran etwas verkehrt ist. Jeder hat Bedürfnisse und das ist auch erst mal völlig ok so. Entwickeln sich Teile davon in ein Extrem, sollte man das selbstverständlich hinterfragen und daran arbeiten. Aber für diese Feststellung müsstest du dir denke ich zunächst einmal die Frage stellen, was denn deine sind und welche davon tatsächlich ein problematisches Ausmaß haben.

    Viele Grüße :butterfly:
     
  17. Melope

    Melope Aktives Mitglied

    Beiträge:
    155
    Hallo Schmetterling,

    Danke für deine Erklärung. Es macht auf jeden Fall Sinn.

    hmm, das verrückte ist aber, dass meine Bedürfnisse doch schon von ihm erfüllt wurden. Also meiner Meinung nach.
    Er hatte auch öfters zu mir gesagt, dass er es mir nie recht machen kann. Ich habe dann immer zu ihm gesagt, dass es nichts mit ihm oder der Beziehung zutun hat also bspw. das Nörgeln. Was auch 100% stimmt. Ich habe eher den Eindruck, seine Bedürfnisse nicht wirklich erfüllt zu haben, weil es immer nur um mich ging.


    Ich denke aber da ist was dran an deiner Beschreibung mit der unguten Dynamik. Vielleicht kommt iwann der Tag, wo alles auch für mich Sinn ergibt.

    Habe u.a. auch heute das starke Gefühl, dass die Chancen für ein EX-Back total schlecht sind. Ich habe glaub alle erfolgreichen EX-Back Stories durch (hier im Forum, oder in anderen) und es gab immer nur Erfolgsgeschichten, wenn die Situation nicht ganz so verzwickt war oder die Trennungs-Probleme nicht so in die tiefe gegangen sind wie bei uns. Oder vereinfach: Die Trennungsgründe einfach direkt erklärbar sind.

    Es macht mich einfach traurig, hätte es zu gerne mit dem Wissen jetzt probiert :cry
     
  18. FNB

    FNB Gelöschter User

    Ach Melope, es tut mir sehr leid, dass es dir gerade nicht gut geht. Die Worte von Schmetterling fand ich sehr interessant. Ich wünsche Dir, dass es dir bald besser geht.
     
  19. Schmetterling21

    Schmetterling21 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    351
    Hallo Melope,

    Vielleicht hatte ich das nicht ganz präzise ausgedrückt, ich vermute, den EX hat deine Bedürfnisse wahrgenommen und probiert, sie zu erfüllen (spricht ja für ihn). Es war aber auf Dauer eben nicht das, was er sich in einer Beziehung selbst von seiner Partnerin wünscht. Daher war es ihm vielleicht einfach zu viel und er reagierte in der letzten Konsequenz damit, dich zu verlassen. Das Gefühl nie genug zu sein und ein "Vater" für die Freundin sein zu müssen, ist vermutlich auch ein ziemlicher Gefühlskiller.

    Vielleicht kann man sagen, dass der Grund für die "Nörgelei" nichts mit der Beziehung zu tun hatte, aber es ein Bedürfnis von dir ist, so etwas mit deinem Partner ausführlich zu besprechen (also beispielsweise Probleme bei der Arbeit). Und gleichzeitig ist es aber nicht sein Bedürfnis, diese Rolle (in diesem Ausmaß) in einer Beziehung einzunehmen und damit hat es dann schon etwas mit der Beziehung zu tun. Weil du dann eben etwas anderes brauchst, als dein Partner geben kann / will.

    Da würde ich dich gerne fragen, welches Wissen du jetzt konkret meinst. Denn es ist ja ein Unterschied, ob du zum Beispiel eine Baustelle bei der identifiziert hast und dich geändert hast (oder besser gesagt vielleicht in deinem Fall ein anderes Ventil für dich finden konntest) oder damit eigentlich nur meinst "Ich habe gelernt, wenn ich zu viel nörgle verlässt er mich, also würde ich jetzt weniger nörgeln." Du musst das natürlich nicht beantworten, das kannst du dir ja vielleicht für dich überlegen wenn du magst. Variante 2 würde ich persönlich jedenfalls nicht als neue Beziehungsgrundlage einstufen. Damit würdest du dich ja grundsätzlich einmal nur verstellen, was man meiner Meinung nach schwerlich auf Dauer durchhalten kann.

    Ich würde dein ExBack jetzt auch nicht mit einer Schablone auf andere legen. Jede Situation und die Beteiligten sind doch immer individuell und ich finde nicht, dass man aus anderen Geschichten immer zwangsläufig etwas für die eigene Situation ableiten kann. Zumindest nichts, was den Ausgang anbelangt.

    Ich glaube du hast jetzt eine tolle Gelegenheit, etwas über dich selbst zu lernen und dich weiterzuentwicklen. Ob das dann zu einem ExBack oder einer neuen glücklichen Beziehung führt, dazu würde ich mir erst mal versuchen keine Gedanken zu machen.

    Viele Grüße und alles Gute
    :butterfly:
     
  20. Flugzeug

    Flugzeug Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.604
    Guten Morgen,
    Was ma ht es denn in deinen Augen so verzwickt? Ich sehe da keine besondere extreme zu den vielen anderen Geschichten.
    Die größte Problematik am Ex-Back sehe ich darin, du arbeitest an dir und entwickelt dich ganz bewusst, doch macht Exi das auch?!?

    Der Mensch ist ein Wiederholungstäter und verfällt immer gerne in seine alten Muster.
    Ich merke das an mir selbst auch immer wieder, wenn man da nicht aktiv am Ball bleibt, kehrt schnell der alte Trott wieder ein.
    Sei es mangelnde Kommunikation in einer Beziehung, Unzufriedenheit oder der Gedanke sich etwas anderes zu suchen wenn es mal nicht ganz so rund läuft.

    Den Satz finde ich sehr interessant, das wissen was du jetzt hast, ist es zum einen so gefestigt dass du dieses Wissen auch dauerhaft leben kannst? Und wie würde Exi damit klar kommen, du hast dich entwickelt bzw entwickelst dich, wäre das noch konform mit ihm?
    Und noch einen hinterher, für was machst du diese Entwicklung durch? Ich glaube die Frage lässt sich sehr leicht beantworten, da wir alle uns aus diesem Grund entwickeln, für einen selbst ist immer ein schöner Deckmantel um sich die Welt schön zu reden.

    Hebe ihn nicht auf ein Podest wo du im Schatten unter gehst.
    Wie lange wart ihr zusammen... 2 Wochen? Einen monat? Neee, ihr kennt euch und er wusste wie du tickst. Also war es ihm klar wer du bist und nicht der Schock als die rosarote Brille abgesetzt wurde.

    Wenn du sagst, du hast seine Bedürfnisse nicht erfüllt, hat er seine Bedürfnisse denn klar kommuniziert, oder nur genörgelt man könne es dir nicht recht machen.

    Sorry für die nicht ganz so netten Worte.