Dieses Mal mach ich´s anders!!

Calendula1

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jan. 2012
Beiträge
117
Hier schreibt Calendula,

hatte mir vor einer Woche hier schon einmal einen Strang eröffnet und mußte ihn wegen PC Problemen wieder löschen.

Meine Geschichte:

Im August 2008 lernte ich IHN kennen. Meine große Liebe! Ich habe oft im Stillen geweint vor Glück über diesen Mann und die Trauer, soviel Jahre am falschen Mann (meine langjährige Ehe) festgehalten zu haben. Für diesen Mann sollte es sich lohnen alles zu tun.

ER sagte mir vom ersten Tag an, dass in Ihm viel kaputt gegangen sei und er „Ich liebe Dich“ nicht mehr sagen könne. Er sagte ich hab Dich lieb und auch Steigerungsformen. Wir verstanden uns prächtig, haben viel gemeinsam unternommen und auf der körperlichen Ebene hat es von ersten bis zum letzten Tag viel positive Spannung und Erlebnisse.

Nach 6 Monaten dann das erste Aus, für 4 Wochen, es ging Ihm schlecht, ich denke er leidet unter Depressionen. Er hat großen Kummer und Streit mit seiner ExFrau! Knallhart! Nachher sagte er, er habe gewusst, dass eine Entscheidung angestanden hätte, die er noch nicht bereit war zu tragen. Er war bis dahin sehr unverbindlich geblieben und ich hatte nichts weiter gefordert.

Es folgte ein besseres Jahr und dennoch wieder wie aus heiterem Himmel, Ihm ging es wieder so schlecht, gleiche Jahreszeit (März/April), wieder Aus! Wieder 4 Wo. Funkstille! Dann kam eine wirklich gute Zeit (1Jahr, 4 Mo.), ich dachte jetzt weiß er was er will, es gab immer mehr Zusagen und Pläne. ER hat gerne Macht und demonstriert diese auch gerne, das Wort WIR kann ihm vorher fast nie über die Lippen. Er ist erfolgreich im Job, sehr egozentrisch, nicht belastbar, was die Probleme Anderer angeht, flirtet gerne, und zieht gerne die Aufmerksamkeit auf sich.

Aber natürlich auch viel Positives, ein unglaubliches Lachen und wir haben immer was zu erzählen gehabt. Das Leben mit Ihm hat mir in seiner Gegenwart unglaublich viel Spaß gemacht. War er nicht da ging es mir nicht so gut, große Verlustängste haben mich belastet. Im Sommer hat er sein Haus verkauft, es gab ein WIR, er wollte uns ein Haus bauen! Er zog bei mir ein, ein großes Haus mit viel Platz, er hatte hier im Haus eine kleine Wohnung, um sich dort hin zurückziehen zu können, wenn sein Sohn da ist.

Ein Über-Wochenend-Papa (-: Ich konnte mein Glück kaum fassen! Er drückte alles aus, was ich mir wünschte und fast nicht mehr daran glauben konnte. 10 Tage währte das Glück! Anfang Aug. starb sein Vater nach 4 Mo. Intensivstation. Ich war mit Ihm gemeinsam da und wir hielten seine Hand. ER zog von diesem Tag immer ein Stückchen mehr bei mir aus und bei seiner 80jährigen Mutter ein und bat mich um Verständnis.

Meine Angst wurde immer größer. Auch wenn er immer wieder sagte, dass das nichts mit uns zu tun habe, ich sei das Beste was Ihm je passiert sei, wir würden so gut zusammen passen und noch nie hätte er so einen Menschen kennen gelernt und viele schöne andere Ding… Er kam an den WEen und einmal in der Woche, anfangs noch mit Sohn, dann sagte er es sei für den Kleinen zuviel diese ständigen Wechsel und seine Mutter lebe nur noch für den Enkel.

Die Mutter, auch wenn 80 , ist sehr dominant und behandelt XY auch in meiner Gegenwart wie einen Teenager. Ein Zusammenleben mit meiner pubertierenden Tochter und seinem verwöhnten Sohn wäre bestimmt anstrengend, vielleicht noch mehr als in anderen „normalen“ Familien, aber ich hätte es versucht und die Zeit hier in meinem Haus sollte eine Testphase sein. Er hat es nicht einmal versucht. Ich glaube Ihm, wenn er sagt, dass er mich unglaublich lieb hat und ich sehr wichtig für Ihn bin.

Über Weihnachten dann ein paar Tage Auf und Ab und ein sehr offener Brief von meiner Seite. Meine Offenheit über sein Verhalten und die Tatsache, dass es einen Kontakt zu einer anderen Frau gab und ich Ihn darauf angesprochen habe, haben Ihn sehr wütend gemacht. Ich bat Ihn seine Sachen zu holen, da ich das ständige Hin und Her nicht mehr ertragen könne.

Ich habe auch Dinge geschrieben die peinlich waren und ich vorher nicht getraut hatte sie Ihm zu sagen. Finanzielles, wo er sich nicht korrekt verhalten hatte. Er war Stinksauer und voller Wut, Dienstag (27.12.) kam ein letzter Anruf und die Zusage, dass er alle seine Sachen im Januar holt. Mittwoch ging er nicht ans Telefon und nun hoffe ich auf Eure Hilfe!?!?!?


Zuletzt modifiziert von Admin Wolfgang am 21.07.2012 - 22:31:54
 

Calendula1

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jan. 2012
Beiträge
117
Es folgte eine harte Woche ohne Kontakt, dann eine Mail meinerseits, die duch eine Fehlsteuerung meines PCs nachts an Ihn gesendet wurde. Eine alte unbedeutende Mail. Wieso, weshalb, warum, nicht zu erklären, aber er antwortete mit freundlicher Anrede ohne goße Worte. Ein Anstupser bei FB folgte und dann wieder zwei Tage nix....
Hartes warten! Donnerstag auf Freitag erhielt ich dann nachts einen anonymen Anruf. ER wohl auch!

Am Freitag kam dann endlich seine erste SMS: ....chen hast du mich heute Nacht angerufen?

Meine Antwort: Nö! Spinnt jetzt auch noch mein Handy? Aber bei mir hat gegen eins jemand anonym angerufen und aufgelegt, war zum Glück noch wach...

Seine SMS: Ok. Hab wieder mal (meinen Sohn) am WE nicht... Wie geht's deinem Vater?

Habe nicht geantwortet und er rief ne Stunde später an. Bin nicht dran. Abends um sechs bin ich dann dran. Er erzählte mir, dass er in "unsere" Pizzeria fährt und fragte ob ich auch noch in die Stadt fahren würde. Nein hab ich gesagt. Nach seinem Abgang konnte ich nicht einfach wieder zum Alltag übergehen.
SO hatte ich es die letzten beiden Male gemacht, dieses Mal will ich´s anders machen.

Samstag kam dann abends nur ein Likey bei FB zu einem Pinnwandeintrag von mir.

8.1.2012
Am Sonntag um 10:00 dann seine SMS: "geht es dir jetzt besser?"
Ich: "danke es geht mir gut, aber ich weiß nicht ob ich dich richtig verstanden habe."

Er:"ich meinte, jetzt wo Du deine Ruhe vor mir hast."

Bin dann mit meiner Schwester in die Sauna. Dort sind wir öffter am WE gewesen. Auf die SMS habe ich nicht mehr geantwortet. Mein Auto stand direkt vorm Eingang, kaum zu übersehen! Um vier kreuzte er dort auf, natürlich rein zufällig. Meine Schwester meinete er war erleichtert, als er sah, dass ich mit ihr da gewesen bin. Als sie mir aufgeregt sagte, dass ER da sein, stand er auch schon vor mir! Er fragte mich, ob ich auf seine SMSen nicht mehr antworte, ich sagte ihm, ich sei den ganzen Tag in der Sauna gewesen. Und wolle jetzt mit meiner Tochter (12J) essen gehen. Er: geht ihr in die NS ("unsere" Pizzeria)? Da will ich nachher auch noch hin. Wir gingen in ein anderes Lokal. Er hat mein Auto dort stehen gesehen und schickte dann noch ne SMS: "na hat's geschmeckt?"
Ich:" nicht so gut wie in der NS!"
Er: "tja, ich war in der NS"
Ich: "tja, da war's bestimmt schön. Bestell das nächste mal schöne Grüße von mir."

Montag morgen dann ein Anruf von ihm, bin nicht sofort dran. Hab kurze Zeit später zurück gerufen. Er fragte ob ich das Alpen Panorama schauen würde, er würde gerne Ski fahren gehen.
Ich:" mach doch!"
Er: "das macht doch alleine keinen Spaß!!!"
Ich bin nicht drauf eingestiegen. Ich hab das Gespräch dann bald beendet, ich fühle mich schlecht dabei! Er hat sich Montag nicht mehr gemeldet.

Wird er wieder anrufen? Ich hab Angst nicht durchzuhalten. Wenn ich Kippe, hab ich verloren. Ich weiß worum es geht.

Ich will ihn! Er darf es nicht wissen!!!!

Dienstag 20 nach 4 uhr: "SMS Ich liege die ganze Zeit wach im Bett und denk nach…. Es ist so schwierig"

Ich: "Äuglein zu und Gedanken zur Seite legen. Wie Du siehst, weiß ich genau wie das geht….(-:"

Er: Super

Hab seit gestern früh NICHTS von Ihm gehört, es geht mir sehr schlecht damit. Was mich tröstet, ist dass Er nichts davon weiß!!!

Ich hatte zwei Telefonate mit Wolfgang und das hat mich sehr aufgebaut. Leider sind meine Ängste und Zweifel immer wieder rasch da. Ich fürchte es wir ein steiniger Weg. Er ist es nicht gewohnt um eine Frau zu kämpfen, ich denke wir wären heute schon wieder ein Paar, wenn ich auf seine Offerten eingegangen wäre.

ABER es soll sich ja was verändern, ich will IHN! Ja aber es muß eine ausgewogenere, stabilere Beziehung sein, ich will viel lernen für mich, unsere Beziehung und mein Leben!!!!

Ich hab Angst, das der Schuß nach hinten losgeht und er nicht um mich kämpfen kann und will. Aber alle Jahre wieder ein bißchen mehr sterben, dass kann und will ich auch nicht mehr. Wenn nur diese Angst nicht wäre und diese Sehnsucht!
 

Nachteule_dupl_name_0

Aktives Mitglied
Registriert
10 Jan. 2012
Beiträge
631
Hallo Calendula1

habe mir alles jetzt 2x durchgelesen. Manchmal fällt einem spontan einfach keine Patentlösung ein.
Es ist immer traurig sowas zu lesen und noch viel trauriger, wenn man es selber erlebt.
Schade, daß wir Menschen uns immer das Leben so schwer machen. Eigentlich ist die Liebe und das Zusammensein etwas so schönes und wertvolles.
Wir könnten alle irgendwie den Himmel auf Erden haben, wenn wir uns in er Partnerschaft auch partdnerschafltich verhalten würden. Das Leben bereitet doch selbst soviel unerwartetes bzw macht uns Probleme. Eigentlich müssten wir uns doch dann in einer Partnerschaft daran erfreuen uns gegenseitig zu haben und die Probleme gemeinsam zu meistern. Statt dessen machen wir uns gegenseitig das Leben schwer.
Doch damit ist dir erst mal nicht geholfen. Nun gut du liebst mit ganzem Herzen so wie ich es verstanden habe und willst mit diesem Mann dein Leben verbringen. Wie du selber geschrieben hast muß sich aber einiges verändern, sonst wird diese Partnerschaft nie eine für beide zufriedene Partnerschaft und ist zum Scheitern verurteilt.
Viele erkennen dies nicht und opfern sich, indem sie akzeptieren und hinnehmen.
Hier hast du aber bereits die Nase vorne. Du hast das Problem erkannt und packst den Stier bei den Hörnern.
Natürlich würde es nicht funtionieren, wenn du ihn einfach verbal auf das Problem aufmerksam machst. Bei viel Glück hättest du temporär eine Besserung. Aber die Problematik würde sich nur zeitlich verzögern.
Du hast den einzig richtigen Weg gewählt (wenn auch den schweren Weg).
Du versuchst diesen Mann - sagen wir es mal so - umzuerziehen, so daß er sein Handeln auf seine evolutionäre Vorbestimmung abstimmt.
*lach kompliziert und sicher falsch ausgedrückt *fg
Mit anderen Worten er soll werben und kämpfen müssen und dich. Nur so kann er seine ganze Liebe aktivieren und einbringen. So kommt er raus aus altem Trott und ihr habt eine Chance eine gute Parterschaft auf gemeinsamer Augenhöhe zu leben

Wie wir hier gelernt haben ist auch in diesem Fall eine KS sicher nicht das falsche
keine Bange so wie du es machst scheint es mit nicht überzogen und falsch.
Intuitiv hast du sicher alles richtig gemacht.

Keine Angst so schnell wendet er sich nicht von dir ab
Anders herum wird ein Schuh daraus: Du wirst interessant für ihn
Aber wie immer, alles braucht seine Zeit

halt uns mal auf dem Laufenden
 

Sky

Aktives Mitglied
Registriert
31 Aug. 2010
Beiträge
1.639
Hallo Liebe Calendula,

lass dich drücken!

Da tut sich ja schon einiges bei dir :)
aber schau das sind doch alles gute zeichen, er meldet sich und macht immer wieder anspieleung mit der Hilfe hier und von Wolfgang bekommst du das sicher hin :smile:

Ich weiß jetzt gar nicht recht was ich dir sagen soll du machst das alles toll - respekt.
Das ist echt schwierig, wenn man doch einfach zurück möchte.
Aber du schaffst das.


Wenn er es wirklich wert ist (hört sich jetzt blöd an) aber dann wird er um dich "kämpfen" und alles in bewegung setzten und du kannst dich !!LANGSAM!! darauf einlassen.

Ganz lieben Gruß
Sky
 

Mike

Aktives Mitglied
Registriert
26 Okt. 2011
Beiträge
390
Hallo und willkommen Calendula...ich hab mir deine geschichte durchgelesen und möchte sie nun erstmal verdauen um mir eine meinung zu bilden...

ich wünsche dir sehr viel kraft und alles gute auf deinen weg, wir sind für dich da!...

Liebe Grüße und bis bald!...
 

Calendula1

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jan. 2012
Beiträge
117
Danke Nachteule und Sky!

Ja es tut sich einiges! Und heute war ich sehr ungeduldig und vielleicht auch zu sehr in meinen alten Strukturen verstrickt. Ich hab Ihn mittags angesimst, konnte es einfach nicht mehr aushalten. "Na, haben meine Tipps geholfen (-:" (in Bezug aufs schlafen)
hab ich ihn gefragt. Er hat geantwortet:" Nein es geht mir nicht gut"
Dann bin ich eine gute Stunde in den Wald um den Kopf klar zu kriegen, ich hab ihm geglaubt und er tat mir leid und ich dachte Augenhöhe ist hier längst erreicht, er liegt am Boden. Oh ich bin so blöd!!!!!!!!!!!!
Hab ihm anschließend gesimst, wie gut es war zu laufen und wie gut die Sonne tat und ich hätte gute Gedanken bekommen. "Magst Du reden?" hab ich dann noch dran gehängt. Er hat gesagt er habe noch Termine und würde sich dann später melden. Er ließ mich warten und rief erst um neun Uhr an. Ich hatte das Handy schon lautlos, aber war mit ner Freundin am telen, als sein Anruf reinkam. Habe gesagt ich würde zurückrufen, hab ich dann 10 min. später auch getan. Er war total schwer zu verstehen, er sei erkältet, sprach undeutlich, vielleicht hatte er was getrunken, kenne ich so nicht von ihm, er sprach nur negativ und war auf nichts Positives zu lenken. Ein Weile schwiegen wir uns an und ich hab ihm dann ne gute Nacht gewünscht und das Gespräch beendet.
Ich bin soooo enttäuscht, wollte mit ihm ein nettes und lockeres Gespräch führen, hören wie es ihm geht, hat er bis neun gebraucht, um sich Mut anzutrinken? Er war nur mürrisch. Unmögliches Verhalten, fänd ich in einer Beziehung nicht gut aber nun wo unser Verhältnis so ist wie es ist, geht garnicht!!!

Da will ich einfach nur morgen früh wach werden und seinen Namen vergessen haben. Wenn das so einfach wäre.

Nachteule Du hast recht, ich möchte, dass er um mich wirbt und mir seine Gefühle zeigt, er stellt sich so plump an, fährt mir in die Sauna hinterher und simst nachts um 4 Uhr...... aber muß sich dann Mut antrinken? Das paßt doch alles nicht zusammen.

Danke für Eure Zeit und Eure einfühlsamen Gedanken. Auch wenn ich jetzt traurig bin und Ihn vergessen möchte, weiß ich doch, dass morgen die Welt wieder anders aussieht. Gute Nacht!
 

Helena

Aktives Mitglied
Registriert
8 Jan. 2012
Beiträge
1.204
Hallo Calendula,

das ist ja eine ziemlich komplizierte Geschichte.. so richtig weiß ich gar keinen schlauen rat. also eigentlich hast du ihn ja auf jeden fall wieder an der angel, aber eben nicht so wie du es willst.

ich glaube es ist unmöglich menschen grundlegend zu ändern und zu dem zu machen wie man möchte, aber das ist bei deinem wahrscheinlich gar nicht nötig.

ich verstehe nicht ganz, was es mit seiner mutter auf sich hat. ist er zu ihr gezogen, weil sie sich allein nicht mehr so gut versorgen kann? oder kann er da wieder der kleine junge von früher sein? ich weiß es nicht und wolfgang kann dir da sicher mehr sagen, aber es fühlt sich so an, als wenn das ein großer punkt sein könnte.

ich wünsch dir alles gute!!
 

Calendula1

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jan. 2012
Beiträge
117
Ich find ja heute hier kein Ende!

Nachteule! Ich weiß, dass man Menschen nicht verändern kann, das kann er nur selbst. Aber das mit den Gesetzmäßigkeiten, das leuchtet mir ein und deshalb will ich an mir arbeiten und Ihn vielleicht doch aus der Reserve locken.
 

Calendula1

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jan. 2012
Beiträge
117
ich verstehe nicht ganz, was es mit seiner mutter auf sich hat. ist er zu ihr gezogen, weil sie sich allein nicht mehr so gut versorgen kann? oder kann er da wieder der kleine junge von früher sein? ich weiß es nicht und wolfgang kann dir da sicher mehr sagen, aber es fühlt sich so an, als wenn das ein großer punkt sein könnte.

Liebe Helena,

das mit der Mutter hat Wolfgang mir ganz gut erklärt. Er meinte ich solle mir mal 5% von der Mutter aneignen (-:
Sie ist sehr dominat und war in den Tagen nach dem Tod des Ehemannes sehr hilflos und verwirrt. Ihr Sohn sah es als seine Pflicht an, sich erst mal um seine Mutter zu kümmern, da die Distanz über 50 km beträgt, blieb er erst mal bei Ihr und sie machte auch wirre Sachen. Und natürlich es ist nicht einfach mit 80 Jahren alleine klar zu kommen, aber auf Dauer geht das natürlich so nicht und er wird dort nicht bleiben, es war eine Ausrede! Er wollte nicht bei mir wohnen, das hat sich nicht angekündigt, er hatte einfach Angst vor soviel Nähe und meinen Kindern und den Problemen und überhaupt. Der Tod seines Vaters hat da Ängste in ihm hochkommen lassen, von denen er selbst nichts wußte. Wenige Tage vorher sagte er noch, dass er sich das alles so sehr gewünscht hätte und sein Sohn hatte sich auch sehr über die neue Wohnsituation gefreut. Macht nicht wirklich Sinn, aber war so!

Es ist kompliziert! Meine Kraft schwindet!
 

Nachteule_dupl_name_0

Aktives Mitglied
Registriert
10 Jan. 2012
Beiträge
631
Hallo Calendula1

ja die Kraft schwindet und man fühlt sich dann auch so machtlos. Man möchte so vieles vestehen und bekkommt einfach keine Antworten. Man würd im Grunde alles tun um was zu ändern weiß aber nicht wie.

schlafe erst mal darüber, morgen ist alles wieder ganz anders.

Ob es sich lohnt zu kämpfen oder besser ist seine Kraft anderweitig einzusetzen kannst nur du entscheiden und das solltest du auch.
gehe in dich kläre mit dir selber, ob sich kämpfen lohnt und er es wert ist oder eben nicht
Wenn ja dann kämpfe und gebe alles, du bist hier nicht allein.
So lange bis du dir im Klaren bist würd ich jetzt erst mal den Kontakt abbrechen und nachdenken

schlaf gut
lG JK
 

Calendula1

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jan. 2012
Beiträge
117
Guten Morgen an alle hier!
Lieber Gott, laß es für Alle ein besserer Morgen sein!


SMS von ihm um 3:30h: "warum bist Du jetzt so"
Er merkt ich bin anders! Ist das jetzt gut oder ist das schlecht?
Er sagte er liebte meine liebe Art. Ich versuche höflich zu sein, gebe ihm aber nicht das Gefühl an einer Beziehung interessiert zu sein, ich kämpfe nicht und ihm gefällt es nicht.

Ihr werdet sagen: läuft doch alles gut!

Ich fühle mich aber so schlecht, ich will die Gute, die Liebe sein und weiß doch, so komm ich nicht weiter.

Ich habe natürlich nicht geantwortet und versuche still zu halten.

LG an Alle! C.
 

Admin Wolfgang

Administrator
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
57.245
Hallo Calendula,

Du bist jetzt anders zu ihm als früher. Er merkt, dass Du nicht mehr so hinter ihm her bist, wie Du es sonst getan hast. Das ist von seiner Sicht aus gesehen natürlich zuerst einmal schlecht. Aber für Eure Beziehung ist es gut. Für Eure Beziehung ist es gut, weil er seine Übermacht dadurch etwas verliert. Du kurierst oder sagen wir Du machst den Versuch eine kranke Beziehung zu kurieren...

Um seine Gefühle für Dich anzuheben musst Du so sein, wie Du jetzt bist... Wenn alles klappt, dann darfst natürlich auch wieder ganz lieb zu ihm sein...:) Aber jetzt muss er den Eindruck haben, dass Du an ihm nicht mehr sonderlich interessiert bist.. Und natürlich ist er da mürrisch und grantig, weil er ja will, dass Du so willst wie er will... Er ist jetzt in der Situation eines trotzigen Kindes, das gegen die Erziehungsmaßnahmen der Mutter rebelliert. Wenn eine Mutter immer nur das tut, was das Kind von ihr möchte, kommt sie irgendwann in Teufels Küche.

Es ist jetzt natürlich eine Art Gewaltaktion, Dich zu so einer Strategie zu "zwingen", weil das ja gar nicht Deine Art ist so zu sein. Ein bisschen mulmig ist mir da schon, weil ich sehe, welchen inneren Nöten Du dabei ausgesetzt bist. Es kann sein, dass Dich das Ganze auch überfordert, weil Du permanent gegen Deine innere Einstellung handeln musst. Du bist ja so eine liebe und nette... Aber, wenn Du diesen Mann willst, musst Du "härtere" Methoden anwenden und auch in Kauf nehmen, dass er zickt und mürrisch ist. Der braucht hin und wieder so was wie eine feste Hand. Denk dran, was ich Dir zu seiner Mutter gesagt habe... Leider können wir Dir hier nur sagen, wie es gehen könnte, die Qual das umzusetzen hast alleine Du.

LG
Wolfgang
 

Calendula1

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jan. 2012
Beiträge
117
Ich kann nicht aufstehen.
Ich hab Ihm ein Gespräch angeboten und er hat mir nur blödes Zeug, das Ihn ärgert erzählt, hat seine Chance zum Reden, meinetwegen zu Plaudern nicht genutzt, ich hab eingehackt, ob er mich deshalb anruft und er sagt "Nein" und bekommt doch die Kurve nicht. Was hab ich falsch gemacht. Abgesehen davon, dass ich mich auf Ihn gefreut habe. Was will er von mir. Wolfgang sagt: Sei nicht so lieb zu Ihm.
Er sagt: warum bist du jetzt so?
Ich hab das Gefühl ich kann nur verlieren.
 

Calendula1

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jan. 2012
Beiträge
117
Hi Wolfgang,

jetzt haben wir an einander vorbei geschrieben. Du hast recht und ich will es durchziehen, habe nur diese Chance. Ich will Stolz sein, die Energie zu haben, ihm anders zu begegnen, aber es kostet Kraft, ich darf den Mut nicht verliere, dass ich ein langfristiges Ziel habe, das ich nur so erreichen kann. Anders wird´s schnell wieder in die "Hose" gehen....

Er ist nicht besonders geduldig und hat bestimmt noch nie um eine Frau kämpfen müssen, ich weiß nicht ob er es kann und will. Oder wird er eher aufgeben, wenn es zu mühsam erscheint? Warum läßt er mich wissen, dass es Ihm schlecht geht, warum kehrt er den Stieß um? Ich denke er weiß, dass ich am Helfersyndrom leide....
Ganz schön raffiniert!
 

Admin Wolfgang

Administrator
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
57.245
Jedenfalls hat er nie um Dich kämpfen müssen. Und das gefällt ihm nicht!

Er will das alles so geht wie er meint...

Wenn er Dich nicht mehr so aufregend empfindet, nimmt er sich die Freiheit heraus, Dich in die Wüste zu schicken...

Wenn ihm dann nach Wochen einfällt, dass es doch ganz schön mit Dir war, will er Dich sofort wieder haben bzw. Du sollst sofort ohne Murren wieder zur Verfügung stehen.

Wenn Du jetzt zu anstrengend auf ihn wirkst, kann es in der Tat sein, dass er sich sagt, "ich pfeif auf das Getue von ihr". Dann hast ihn vielleicht verloren, vielleicht für immer... Dann sucht er sich eine neue und versucht die so zu manipulieren, dass sie nach seiner Pfeife tanzt.

Wenn Du Dich geschickter verhältst als früher und sich seine Gefühle verstärken dadurch und er nicht vorher abspringt, hast Du eine qualitativ viel bessere Beziehung als gehabt. Und in Etappen, ist er Dir ja auch früher immer wieder abgesprungen... Es ist schlimm, dass Du emotional so sehr fixiert auf ihn bist. Wenn das nicht wäre, wäre alles sehr viel einfacher.
 

Calendula1

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jan. 2012
Beiträge
117
Hallo Wolfgang,

danke für Deine Zeilen auch wenn sie mir nicht all zu viel Hoffnung machen.

...wenn ich emotional nicht so sehr fixiert wäre, würde ich nicht um ihn kämpfen, ohne kämpfen zu können...
Das stimmt, ich bin 45 Jahre, habe meine Erfahrungen mit Männern gemacht und habe bei Keinem vorher so empfunden und doch auch vorher geliebt.
Nicht jeder, braucht so ein Forum, manchmal akzeptiert man einfach, dass es nicht sein soll und das anderes auch gut sein kann. Ich würde mir wünschen, er hätte mich nie so tief berührt, mein Leben hat eine ganz andere Qualität bekommen, dieser Mensch ist sehr tief drinnen in mir.
Er ähnelt meinem Vater sehr, als dieser jung war, seine Hände und seine Geschicklichkeit und auch seine Unbeherrschtheit. Ich war ein ganz großes Papakind!
Da ist ein Gefühl, dass ich vorher nicht kannte und ich nicht loslassen will. Das sind die schlechten Voraussetzungen für meine Vorgehensweise, aber unterschätze meine schauspielerischen Fähigkeiten nicht, diese muß ich auch in meinem Job immer wieder unter Beweis stellen...
Ich hoffe ich muß ihn nicht erst in mich verliebt machen, ich denke er liebt mich und wir finden einen Weg. Ich will mich geschickt verhalten, distanzieren und immer einen Schritt hinter ihm bleiben und nicht mehr alles geben. Stop sagen wenn nötig und lieben wenn möglich.

Das mit der Augenhöhe fällt mir schwer einzuschätzen. Ich hoffe ich komme nicht zu arrogant rüber, ich will einfach Hoffnung haben und noch nicht aufgeben!
 

Min

Aktives Mitglied
Registriert
2 Okt. 2011
Beiträge
4.172
Calendula, ich kann dich sehr gut verstehen.
Manchmal löst ein Mensch einfach ein sehr besonderes Gefühl in uns aus. Der Vergleich mit deinem Vater zeigt, dass du bei diesem Mann ein ganz altes, tiefes Gefühl befriedigen konntest, oder?
Einserseits sehr schön, andererseits auch gefährlich. Wir sind heute erwachsen und es funktioniert nicht mehr, sich in alte Gefühle zu flüchten oder Definzite so auszugleichen.

Auch mein Ex ist für mich so jemand. Wir waren schon öfter zusammen und jedes Mal habe ich den Unterschied gefühlt zwischen diesen besonderen Gefühlen zu ihm und den anderen Männern, die ich mal geliebt habe.

Auch wenn ich ihn noch immer nicht ganz aufgeben möchte und hoffe, dass er wiederkommt, erlebe ich gerade sehr bewusst, allein zu sein und mich nur auf mich selbst zu verlassen. Ich bin sicher, dass es dir auch helfen wird, dich besser zu fühlen, einmal bewusst durch so eine Phase zu gehen.
LG!


Zuletzt modifiziert von Min am 12.01.2012 - 16:04:48
 

Admin Wolfgang

Administrator
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
57.245
Na, na, na, ich wollte Dich doch nicht entmutigen...:smile:

Im Gegenteil, ich glaube wirklich, dass es gut bei Dir ausschaut. Aber Du musst auch ein bisschen was riskieren, um den dicken Fisch noch besser an die Angel zu kriegen.

Genauso, wie Du oben geschrieben hast, musst Du vorgehen! Und wenn Du da ein bisschen gekonnt was inszenieren kannst, dass ist schon die halbe Miete.

Also, sei mal ein bisschen zuversichtlicher, ja...:smile:

LG
Wolfgang
 

Calendula1

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jan. 2012
Beiträge
117
Min schrieb:
Auch wenn ich ihn noch immer nicht ganz aufgeben möchte und hoffe, dass er wiederkommt, erlebe ich gerade sehr bewusst, allein zu sein und mich nur auf mich selbst zu verlassen. Ich bin sicher, dass es dir auch helfen wird, dich besser zu fühlen, einmal bewusst durch so eine Phase zu gehen.

Liebe Min,

ja in unseren Geschichten mit den Männern scheint es Ähnlichkeiten zu geben. Habe mir gerade Deinen Strang durchgelesen. Ich hätte nie gedacht, dass es so viel wirklich anstrengende Beziehungen gibt. Das will ich nicht erleben und kann mir nicht vorstellen, wochen oder sogar monatelang hier Gast zu sein und an meiner Beziehung zu feilen. Auch wenn ich keinen anderen Mann will, meine Selbstliebe und mein Selbstbewusstsein schützen mich hoffentlich vor einer so langen Ungewissheitsphase. Ich habe jetzt nach gut zwei Wochen schon das Gefühl komplett am Ende zu sein.

Ich habe noch andere Baustellen, meine Eltern sind alt und krank, meine Schwester lebt auch in einer beziehungslosen Zei, in der sie sich nicht wirklich wohl fühlt, habe eine pubertierende Tochter und einen aufreibenden Job. Was fehlt mir da noch?

Wollen wir den Teufel nicht an die Wand malen. Mit intakter Partnerschaft kann man das ganz gut hinbekommen, wenn man dann nicht den ganzen Müll mit in die Beziehung trägt und Freunde hat, die gleichermaßen mittragen.

Alles könnte gut sein! Die Sache mit dem in sich selbst ruhen und sich selbst finden, begegnet mir an jeder Ecke, nur hat mir noch NIEMAND erklären können, wie man da hin kommt. Ich bin nicht gerne alleine und ich denke es gehört auch nicht zu den Grundbedürfnissen eines Menschen.
 

Calendula1

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jan. 2012
Beiträge
117
Admin Wolfgang schrieb:
Na, na, na, ich wollte Dich doch nicht entmutigen...:smile:

Im Gegenteil, ich glaube wirklich, dass es gut bei Dir ausschaut. Aber Du musst auch ein bisschen was riskieren, um den dicken Fisch noch besser an die Angel zu kriegen.

Genauso, wie Du oben geschrieben hast, musst Du vorgehen! Und wenn Du da ein bisschen gekonnt was inszenieren kannst, dass ist schon die halbe Miete.

Also, sei mal ein bisschen zuversichtlicher, ja...:smile:

LG
Wolfgang

Lieber Wolfgang, Du machst nen super Job!
Danke, dass Du das noch mal hier sagst!!!! In dieser Lebensphase bist Du einer der wichtigsten Menschen. Dein Wort hat im Moment soviel Gewicht.
Ich brauche Mu,t um nicht jede Minute des Wartens zu beurteilen, ja auch er spielt und das ist o.k., wenn ich´s weiß und dann gehe ich anders damit um. Ich laß ihn spielen und spiele mit. Und die Zeit vergeht ohne dumme Gedanken, das meiste spielt sich nur im Kopf ab. Das muß ich mir bewusst machen!
Du sagst: du glaubst, dass es gut aussieht! Wer kann´s denn sonst beurteilen, wir die große Gemeinde der Hilfesuchenden sind doch viel zu sehr mit Emotionen und Ängsten beladen. Danke für die Aufmunterung!

LG C.
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
13.109
Beiträge
2.175.935
Mitglieder
11.085
Neuestes Mitglied
norman
Shoutbox
  1. Mod LeilaHope @ Mod LeilaHope: John Boy ;-)
  2. Mod Luke @ Mod Luke: Hallöchen Elizabeth! :-)
  3. Mod LeilaHope @ Mod LeilaHope: Guten Abend in die Runde
  4. Augenpaule @ Augenpaule: Guten Tag zusammen. :)
  5. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Capo di Capi!
  6. Mod bhreden @ Mod bhreden: Guten Tag
  7. Seele @ Seele: Currywurst mögen die doch auch wie verrückt
  8. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: @Seele Oder auch Auch Steak and BJ - Day am 14. März .... ich fand immer schon, dass die Kerle mehr Spaß im Leben haben und hing schn als Teenagermädchen gernhe mit den coolen Jungs ab
  9. Seele @ Seele: Folgt nicht bald der Schniblotag?
  10. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: Nur noch knapp 50 Minuten durchhalten Leute, dann sind dieser endbescheuerte Valentinstag und das damit ggf. verbundene KK auch wieder vorbei ;-)
  11. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Leute z. Z. werde ich mal wieder überflutet mit Mails, PNs und SMSen. Ich kann nicht auf Dutzende von Messages jeden Tag antworten, das übersteigt meine Kapazität. Nur auf Organisatorisches bzw. nur auf wirklich Wichtiges sollte sich das beschränken. Und bitte haltet eure Texte möglichst kurz dabei. Danke für euer Verständis.
  12. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Leute denkt bitte dran: Ihr dürft im Forum nur bei anderen kommentieren, wenn ihr nen eigenen Strang habt oder hattet, in den Foren 1 bis 5. Ein Plaudereckenstrang reicht dafür nicht aus. Alle nicht genehmigte Posts werden vom Team wieder gelöscht.
  13. Honey Rider @ Honey Rider: Frohes neues Jahr
  14. Zebrafjord @ Zebrafjord: Ich wünsche auch ein Frohes Neues!
  15. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
Oben