Erst F+, dann Beziehung und jetzt hat er Zweifel

Dieses Thema im Forum "Partnerschaft" wurde erstellt von Lupine, 21. Mai 2017.

  1. Tommy25

    Tommy25 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    662
    Du solltest da locker bleiben und auch den Blickwinkel weg von ihm, zu Dir legen. Du musst Dich gut fühlen, Du musst für Dich wissen, ob es bei Euch passt und ob diese Beziehung tragfähig ist.
     
  2. Lupine

    Lupine Aktives Mitglied

    Beiträge:
    107
    Danke Tommy25. Ja, dass sagen mir andere auch. Und ja das stimmt. Aber ich fühle mich ja grundsätzlich gut mit ihm. Er unterstützt mich auch bei meiner Jobsuche und verhält sich partnerschaftlich. Nur es gab ein paar Sachen, die ich höchstwahrscheinlich überbewertet habe durch meine Unsicherheitsbrille.
     
  3. Tommy25

    Tommy25 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    662
    Na dann schau, wie Freitag Eure Treffen abläuft und ob ihr Euch wieder annähern könnt. Alles Beziehungsfragen mal beiseite tun und Euch einfach nur nen schönen Abend machen.
     
  4. Lupine

    Lupine Aktives Mitglied

    Beiträge:
    107
    Ja das mache ich ganz sicher! :smile:

    Danke.
     
  5. Lupine

    Lupine Aktives Mitglied

    Beiträge:
    107
    Update:

    Nachdem wir ja eine Art "Krise" durchgemacht haben, die insgesamt 3,5 Wochen angedauert hat, haben wir uns wieder angenährt. Wir haben uns Freitag mit Übernachtung gesehen. Es war wirklich schön. Wir waren entspannt, haben viel gelacht und hatten endlich wieder Sex :herz:

    Ich habe mich Samstag unglaublich gut gefühlt. Es ist alles so verbindlich, wie ich es vorher in meiner Ex-Beziehung nicht kannte. Mein Ex war die Unverbindlichkeit in Person. Und obwohl mein neuer Freund und ich selten vorher absprechen, wann wir uns wiedersehen, ist doch gewiss, dass unser nächstes Treffen sicher und bald wieder stattfinden wird. Das gibt mir Vertrauen und ich habe eigentlich keine Zweifel daran, dass wir gerade zusammen wachsen. Es läuft insgesamt recht langsam an, aber gerade das gefällt mir gut und gibt mir noch mehr Sicherheit, dass er es ernst meint. Ich denke es ist keine Luftnummer, wo er Gas gibt und mich dann einfach so abschiesst. Und gerade in Hinblick auf die Situation mit unseren Ex-Beziehungen (bei ihm sind knapp 7 Monate, bei mir 4 Monate seit der Trennung vergangen), steht die Sorge, dass wir nicht mehr als Übergangspartner für einander sind, nicht mehr so im Vordergrund. Mir gefällt generell, dass er sich Zeit nimmt, diese Beziehung aufzubauen und dennoch dabei einen für meine Bedürfnisse ausreichenden Grad an Verbindlichkeit zeigt.

    Er ist entsprechend vorsichtiger als ich. So wissen anscheinend noch nicht viele Menschen aus seinem Umfeld von mir, also seine Ex-Frau und deren Eltern, seine Mutter, zu der er scheinbar nicht das allerbeste Verhältnis hat. Das mit seiner Ex-Frau stört mich persönlich überhaupt nicht. Seine Kids kenne ich und habe sie auch wieder gestern getroffen.

    Ich merke natürlich, dass er insgesamt anders ist in seinem Verhalten, wenn Papa-Zeit angesagt ist. Er ist dann distanzierter und es gibt noch weniger Zärtlichkeiten als sonst. Aber er steht zu mir vor seinen Kindern, küsst mich auch vor ihnen und er plant mich bereits ein für einen Kinobesuch mit ihnen. :) Ich finde das alles noch im Rahmen und ich das verunsichert mich nicht.

    Worauf ich nachwievor nicht kann und was mich zunehmend nervt, ist sein Umgang mit seinem Handy und fb. Sorry, aber in unseren ersten Wochen hat das Ding kaum eine Rolle gespielt. Das hat sich geändert und passt auch nicht so mit seinen Aussagen zu dem Thema zusammen. So meinte er zu fb, dass er dort eigentlich kaum aktiv ist, bzw. ungerne über diese Plattform kommuniziert. Haben wir natürlich trotzdem. In unserer Anfangphase, waren wir garnicht auf fb befreundet. Dann hatte ich den Eindruck, er hat auch mal Tage an denen er garnicht aktiv ist. Im Moment hängt er gefühlt ständig dort rum. Während der Arbeit, danach, am Wochenende. Meist im Abstand von 2-5 Stunden. Ich hatte ja bereits erwähnt, dass er dort während unserer Krise bei der Ex kommentiert hat. Was mich verwundert, denn er meinte er hat keinen Kontakt zu ihr. Und jetzt wird aber bei ihr kommentiert. Finde ich persönlich komisch.

    Nun habe ich mich gefragt, ob er dort mit ihr wieder Kontakt pflegt. Andererseits bin ich ja auch häufig auf fb ohne Kontakt zu Leuten zu haben. Und zwar weil ich fb als Newsfeed nutze, aber ich kann schwer einschätzen, ob er das auch tut.

    Dann WA/andere Messenger-App und das Problem, dass er mittlerweile sogar regelmäßig schreibt, obwohl ich da bin und ihn dieser Sch... mehr interessiert als ich. Generell kotzt mich WA an, denn dieser Onlinestempel kann schon mal dazu führen, dass ich mich frage, warum war er um 22 Uhr irgendwas noch online und hat mir nicht geschrieben. Mit meiner digitalen Eifersucht stehe ich nicht alleine. Ich bin mir bewusst, dass das etwas ist, dass auch andere, sogar rationale Menschen, betreffen kann. Dennoch juckt es mich, wenn ich sehe, wie er während wir zusammen sind, regelmäßig über Messenger wie WA schreibt. Seit neuestem nimmt er sein Handy auch überall hin mit. Checkt ständig, ob er eine neue Nachricht hat. Ich meine wer schreibt ihm da, dass er kaum davon lassen kann?

    Ich würde gerne wissen, wie ihr mit diesem Thema umgeht? Habe ich Grund zur Sorge, wenn mein Freund das Telefon nicht mal während meiner Anwesenheit ignorieren kann. :shakehead: Ich kann das doch auch und finde dass es eine Form des Respekts und Wertschätzung ist, wenn der andere so wichtig ist, dass man dieses fiepende Mistteil einfach mal links liegen lässt.

    Danke Lupine
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2017
  6. Engelin

    Engelin Aktives Mitglied

    Beiträge:
    125
    Hallo Lupine,

    ich kann dich irgendwie gut verstehen, ich trage auch gern die Unsicherheitsbrille und bewerte zu schnell negativ, weil ich etwas befürchte ()

    Wegen FB, da sehe ich es wie Tommy, er wird wohl mit jemandem schreiben. Nimm es mal so hin. Und? Er schreibt. Das ist nicht Verwerfliches. Und es könnte alles mögliche Geschreibsel sein. Vertrau darauf, dass ihr euch weiter kennenlernt und selbst wenn er da mit einer Frau schreiben/flirten sollte, vertrau darauf, dass du die Bessere bist ;) Ich weiß nicht, ob dir diese Einstellung hilft. Aber mir hat sie geholfen. Also, setz dich durch, wenn ihr zusammensein sollt, dann wird auch ein potentieller FB-Flirt daran nichts ändern. ;) Vertrau auch darauf, dass ihr mit der Zeit zusammenwachst. Gib Eifersucht und Unsicherheit keine Chance euch auseinanderzubringen. ;)

    Liebe Grüße
    Engelin
     
  7. Lupine

    Lupine Aktives Mitglied

    Beiträge:
    107
    Liebe @Engelin,
    danke für Deine Nachricht, ich hoffe es geht Dir gut mit Deiner Lage.

    Bei mir gibt es zur Zeit Ups und Downs und ich merke, dass ich den Status Quo seines Lebens unterschätzt habe. Bisher dachte ich immer die Kinder seien nicht so ein Thema, aber wenn seine zwei da sind, ist er definitiv anders. Er ist dann distanzierter und ich verstehe auch langsam, wie es für ihn sein muss. Er arbeitet voll und hat noch die vollen Aufgaben eines Elternteils für eine Woche, manchmal länger. Das strengt ihn sehr an. Zu Anfang unseres Kennenlernens wollte er mich trotz dieser Doppelbelastung sehen. Diese Woche hat er mir das erste Mal vermittelt, dass er das nicht packt und ein Treffen ihn zusätzlich anstrengt. Das verletzt mich, aber macht mir auch bewusst, dass das bei Teilzeiteltern eben manchmal so ist und ich nicht alles auf mich beziehen darf/sollte/muss.

    Ich habe ein bisschen über den "gebrauchten Mann" (eigentlich ein aus meiner Sicht hässliches Wort), also ein Mann mit Anhang wie Ex-Frau und Kindern, gelesen und es ist eindeutig so, dass sich eine Beziehung ohne Kindern nicht mit der mit Kindern vergleichen lässt. Das hätte ich nicht gedacht, da ich dazu neige meine Beziehung mit denen meiner Freundinnen zu vergleichen. Und das ist ihm ggü. unfair, tut mir sogar leid, dass ich manchmal so denke:cry

    Danke für diese Worte, ich werde versuchen sie zu beachten und auf unsere Verbindung zu achten, so zart das Pflänzchen auch im Moment noch sein mag. Weißt Du ich wäre so gerne eine starke, unabhängige Frau, die ihm durch ihre Stärke eine gewisse Rückendeckung gibt. So dass er das Gefühl hat, die fällt nicht so leicht um.

    Ja, das wäre ich gern. Ich will, dass er Stolz auf mich ist. :)

    Lieber Gruß
    Lupine
     
  8. Engelin

    Engelin Aktives Mitglied

    Beiträge:
    125
    Also, dann wirst du das, denn:

    "Unsere Wünsche sind Vorgefühle der Fähigkeiten, die in uns liegen, Vorboten desjenigen, was wir zu leisten imstande sein werden. Was wir können und möchten, stellt sich unserer Einbildungskraft außer uns und in der Zukunft dar; wir fühlen eine Sehnsucht nach dem, was wir schon im stillen besitzen. So verwandelt ein leidenschaftliches Vorausergreifen das wahrhaft Mögliche in ein erträumtes Wirkliches."

    Quelle: Johann Wolfgang von Goethe, Autobiographisches. Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit, 2. Teil, 1811-1812. 9. Buch

    Ich versuche das auch so, denn ich habe den gleichen Wunsch ;)
     
  9. Lupine

    Lupine Aktives Mitglied

    Beiträge:
    107
    :herz::herz::herz:

    DANKE!!
     
  10. Lupine

    Lupine Aktives Mitglied

    Beiträge:
    107
    @Engelin @Tommy25

    Könnt Ihr mir mal gut zureden, ich habe das Gefühl es läuft wieder schlechter. Nach dem schönen Freitag und Samstag, dann den Sonntag, wo ich ihn mit seinen Mädels getroffen habe, ist es jetzt schon wieder komisch. Er wollte mich vor heute nicht sehen, angeblich, weil er fertig von Arbeit und den Kindern ist. Hatte ihn bisher auch nicht gestört. Dann sind wir heute verabredet und er meinte ich soll um 21 Uhr zu ihm kommen. Da denke ich so bei mir, warum erst um neun, wo wir sonst meist 19 Uhr gemacht haben. Reagiere ich über? Habe gerade das Gefühl er hat kein Bock auf mich. Er hat auch weniger von sich aus geschrieben. Zudem habe ich das Gefühl, dass wir uns nur heute sehen und den Rest der Woche garnicht mehr. Ich befürchte, dass wir uns zukünftig nur noch ein Mal die Woche treffen. (Wenn es darauf hinaus läuft bin ich schneller weg, als er bis drei zählen kann.) Evtl. will er mich absägen.
    Ich sollte noch sagen, dass wir heute auf eine Party wollen.

    Ich werde noch bescheuert. !))
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2017
  11. Tommy25

    Tommy25 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    662
    Evtl. machst Du Dir da zu viele Gedanken. Gerade Deine Angst, er könne Dich absägen, ist etwas Hinderlich. Auch Dein Denken, das Du weg bist, solltet ihr Euch nur einmal pro Woche treffen, ist nicht Hilfreich. Denn darüber kannst Du Dir Gedanken machen, wenn es soweit ist und nicht jetzt schon im Vorfeld.

    Wann geht die Party denn heute los?
     
  12. Lupine

    Lupine Aktives Mitglied

    Beiträge:
    107
    Um 22 Uhr, ja ich weiß meine doofe Unsicherheit schleicht sich immer wieder ein. Und dann dieses auf fb-rumgehänge :Wut:
     
  13. Tommy25

    Tommy25 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    662
    Dann mach ihn bissl wirr und komm 21:30 zu ihm
     
  14. Lupine

    Lupine Aktives Mitglied

    Beiträge:
    107
    hey @Tommy25,

    danke, dass Du mir hilfst.

    Unser Treffen gestern war durchwachsen. Ich habe definitiv Gefühle für ihn und da setzt meine Angst ein, davor verletzt zu werden, mich nicht abgrenzen zu können und meine Bedürfnisse nicht befriedigt. Am meisten leide ich darunter, dass er mich kaum küsst und schon garnicht mit Zunge oder mal länger. Jeden Tag was neues ich weiß, aber ich frage mich, ob das mit seiner kaum vorhandenen Verliebtheit in mich zu tun hat. Wir haben bis Mitte Mai keinerlei Probleme mit dem Küssen gehabt, er hat mir zwar gesteckt, dass er nicht gerne küsst, aber garnichts, ist sehr hart für mich. Wie bekomme ich ihn wieder dazu, dass er mich auch wieder länger küssen will? Ich küsse gut, habe auch gepflegte Zähne und schöne volle Lippen, daran sollte es nicht scheitern.

    Küssen ist so etwas intimes, evtl. ist ihm das nicht recht, weil er es nicht fühlt. Ich dagegen fühle mich schon fast wie ein Prostituierte. :(
     
  15. Tommy25

    Tommy25 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    662
    Nun das sind ja alles noch keine Gründe, jemanden zu küssen ;) Wenn er Dich nicht küssen mag, dann wird das mitunter daran liegen, das einfach nicht ausreichend Anziehung vorhanden ist.

    Dann solltest Du an diesem Zustand etwas abändern ;)
     
  16. Lupine

    Lupine Aktives Mitglied

    Beiträge:
    107
    Ja und deshalb bin ich so verunsichert, weil ich das auch denke. Aber warum sagt er mir das dann nicht? Und könnte es evtl. etwas mit seiner Abneigung gegen das Küssen zu tun haben? Oder denkst Du, dass er bei ausreichenden Gefühlen diese Probleme nicht hat? Ich frage, weil ich so etwas nicht kenne. Ich habe nur nicht gern geküsst, wenn ich mich irgendwie körperlich abgestoßen gefühlt habe. Das war bei meinem Ex so, den konnte ich zum Schluss auch kaum noch küssen, weil er Mundgeruch entwickelt hatte. Evtl. war es aber auch ein Ausdruck meiner abnehmenden Gefühle. Ich kann es nicht richtig erklären.

    Es macht mich sehr traurig zu denken, dass er mich nicht ausreichend anziehend finden, weil eigentlich der Sex und er etwas anderes sagt. Andererseits ist jeder anders und es gibt Menschen, die nicht gerne küssen. Verwirrt :nanu:
     
  17. Lupine

    Lupine Aktives Mitglied

    Beiträge:
    107
    Hallo,

    ich weiß gerade nicht so richtig wohin mit mir. Ich habe gestern bei ihm übernachtet und die Situation war angespannt. Mir liegt diese ganze Sache so im Magen. Heute beim Frühstück haben wir geredet. Und er hat er mir bestätigt, dass wir unterschiedliche Erwartungen haben und er in der Tat sich emotional nicht öffnen kann. Er meinte es ist möglich, dass das sich auf die Intimität auswirkt, insbesondere auf das Küssen-Thema, weniger auf den Sex. Da hat er einfach oft keine Lust und er vermutet, dass wir sehr unterschiedliche Energielevel haben. Generell hänge ich emotional stärker drin, soviel ist klar und er, er will das im Moment nicht zulassen, vielleicht nie wieder, er weiß es nicht. Das hängt wohl mit der letzten, aber auch den Beziehungen davor zusammen. Generell kann ich damit umgehen, denn im Grunde hängt das nicht direkt mit mir zusammen. Das ist eine Sache, die er mit sich selbst ausamachen muss. Was mir zuschaffen macht, sind die Auswirkungen.

    Anscheinend stellen wir unterschiedlich Nähe her, er über Umarmungen, eng miteinander einschlafen und einfach beieinander sein, emotionale Unterstützung anbieten und zulassen, schöne Momente zusammen erleben. Für mich ist Körperlichkeit ziemlich wichtig und da kommt es natürlich zu einem Erwartungsclash.

    Ich kann überhaupt nicht einschätzen, was das für uns beide bedeutet. :cry
     
  18. Engelin

    Engelin Aktives Mitglied

    Beiträge:
    125
    Hat er das gesagt, dass er eine Abneigung gegen Küssen hat?
     
  19. Lupine

    Lupine Aktives Mitglied

    Beiträge:
    107
    Er sagte, er küsse nicht gerne. Das wäre in seiner Ehe zum Ende so gewesen und in seiner letzten Beziehung, wie lange weiß ich nicht.
     
  20. Engelin

    Engelin Aktives Mitglied

    Beiträge:
    125
    Soll vorkommen. Dann hat es aber nichts mit dir zu tun.