Ex hat nach kurzer Zeit schon eine Neue

Dieses Thema im Forum "Trennung / Ex zurück" wurde erstellt von Mewchen, 14. August 2020.

  1. Mewchen

    Mewchen Aktives Mitglied

    Beiträge:
    421
    Liebe Schneewittchen :smile:

    Das stimmt. Vielleicht bin ich auch übervorsichtig geworden. Ich möchte einfach nicht erleben, dass er sich mit mir über sie hinwegtröstet. :headshake:

    Das stimmt, das erwarte ich. Und das macht er auch ganz gut, würde ich sagen. Ich erwarte glaube ich nicht mehr davon, sondern dass es lange anhält. Ähnlich wie es Clara mal mit der Nachhaltigkeit beschrieben hat.

    Ca ein Jahr vor der Trennung habe ich es einmal angesprochen. Damals hatte er es sich sehr zu Herzen genommen und auf ein gesundes Maß geachtet. Mir immer erzählt, dass er wieder zugenommen hat usw.
    Einen Monat vor der Trennung ist das wieder gekippt. Ich hab es noch einmal angesprochen, stieß jedoch auf taube Ohren. Daraufhin zog ich mich auch zurück und es kam zur Trennung.

    Seitdem habe ich das Thema natürlich nicht mehr angesprochen, weil es mich nichts mehr angeht, die Tendenz zur Besserung kommt gerade von ihm selbst.
    Ich gebe aber zu, dass ich nach wie vor sehr empfindlich auf solche Aussagen wie "ich fühle mich fett, ich muss erstmal joggen gehen" reagiere.
    Vielleicht sollte ich das loslassen, es ist ja sein Körper.

    Mit Wolfgang war ja zuletzt abgesprochen, dass ich das alles wie eine unverbindliche Affäre laufen lasse. Vielleicht frage ich ihn bald nochmal nach einem Telefonat. Vom Gefühl her würde ich es aber gern erstmal so locker weiterlaufen lassen.
    Nun eine Bedingung zu stellen (seinen Sportkonsum zu reduzieren), damit ich mich wieder auf ihn einlasse, ist ja eine ganz andere Herangehensweise, oder?
    Da käme ja recht schnell das Thema Beziehung auf den Tisch.
    Ich finde das zu früh. :blush:

    ______________

    Hier erstmal das Update vom Dienstag:

    Es war wieder ein schöner Nachmittag. Er hat mir die Gardinen rangebaut, dafür gab es Pizza.
    Danach sind wir noch etwas durch die Stadt geschlendert und er hat mir ein Sommerkleid gekauft. ()
    Wir sind auch an einem Brautmodengeschäft vorbeigelaufen. Er hat dann den Arm um mich gelegt und gescherzt. "Du trägst bestimmt ein Kurzes" - "Nein. Lang, schlank, mit Glitzer und Schleier". Die Situation war irgendwie merkwürdig.. ich hätte sicher schlagfertiger antworten können. Wollte ihn auch nicht fragen, was er tragen will. :blush:

    Nunja.. auf jeden Fall habe ich mich an dem Nachmittag ein bisschen gefühlt wie eine Prinzessin. ()

    Wir haben dann noch Abend und Nacht zusammen verbracht.

    Am nächsten Tag hat er wieder geschwärmt, wie gut er geschlafen hat und wie schön es war. Und hat gefragt, ob wir am Wochenende wandern gehen wollen.

    Alles in allem.. ganz schön. :smile:
     
  2. Admina Schneewittchen

    Admina Schneewittchen Administrator

    Beiträge:
    12.333
    Hm, da mach ich mir Sorgen, dass du dir was vormachst, wenn du insgeheim einen langhaltigen Ausgleich von ihm erwartest - natürlich wäre das schön, das gebe ich zu. Aber es wäre auch unrealistisch, weil sich ja die Themen wieder auftun, die es vorher schon gab und er halt auch nur ein Mensch ist. Also, ich kann dir nur den Rat geben, dass du nicht von ihm erwartest, dass er insgeheim alles über lange Zeit gut macht und frischfreifröhlich kämpft und kämpft. Diese Erwartungen fänd ich ungerecht ihm ggü.
    Naja, du müsstest halt aufpassen, dass du das nicht vermischst:
    Klar, wenn du verzweifelt bist und deinen Ex zurück möchtest, dann machst du eine lockere Affäre - und wenn es dann fester wird, müsstest du es halt ansprechen. Wenn du aber ein "reflektiertes" ExBack angehst und dir vorher schon bewusst machst, was in der Beziehung nicht mehr geht für dich und ob das dann überhaupt einen Sinn macht, ein ExBack auf Biegen und Brechen anzustreben -trotz deines Liebeskummers- dann könntest du dir das vorher in dir selbst sortieren. Weil, ein gelungenes (kurzfristiges) ExBack ist ja nicht gleich eine funktionierende Beziehung. Ihr werdet ja sehr bald wieder im alten Fahrwasser landen - du merkst ja schon, wie es bei dir anfängt, wie dich die selben Sachen wieder stören, trotz der gerade laufenden lockeren Affäre. Also, ein gelungenes ExBack durch eine lockere Affäre bewahrt dich nicht davor, dass sich genau die selben Themen wieder auftun - insbesondere dann auch nicht, wenn ein Teil der Unzufriedenheit ihm ggü. in dir selbst begründet liegt (wie das mit dem Gewicht). Diese lockere Affäre löscht ja all die Themen, die vorher schon präsent waren, nicht einfach aus.
    Mach auf jeden Fall nichts in die Richtung, bevor du nicht mit Wolfgang gesprochen hast. Sprich das auf jeden Fall mit ihm ab und mach klaro jetzt erstmal so weiter wie abgesprochen.
     
  3. Mewchen

    Mewchen Aktives Mitglied

    Beiträge:
    421
    Liebe Schneewittchen und alle anderen stillen Mitleser :)

    In Ordnung, danke dir. :smile:
    Ja, vielleicht erwarte ich auch zu viel und zu lange.. ich bespreche das mal mit Wolfgang.

    Ja, das hast du sehr gut formuliert.

    Ich weiß nicht, ob es Teil der Strategie ist oder aus mir heraus kommt, aber ich lebe mit ihm derzeit nur von Moment zu Moment. Die meisten Momente machen mich glücklich.. der eine Moment mit dem Joggen nicht. :PP

    Als wir zusammen waren, war mir das Planen unserer Zukunft immer wichtiger als ihm. Wir konnten gut darüber sprechen, er kam jedoch immer mit dem Argument, dass er bereits vor mir zweimal fest eine Familie geplant hatte und die Enttäuschung so groß war, als es nicht klappte, weshalb er es nun nicht mehr fest machen möchte.
    Wahrscheinlich haben die Gefühle zu mir aber einfach nicht ausgereicht.

    Im Moment ist es bei mir so.. dass ich selbst keine besondere Lust mehr habe zu planen.
    Ist es, weil es aus mir herauskommt? Wegen der Strategie? Oder weil ich doch Angst habe, ihn zu vertreiben?

    Als wir uns das erste Mal nach der Trennung wiedergetroffen haben, meinte er direkt, dass er sich fragt, warum wir nicht einfach zusammengezogen sind. Das habe ich seitdem natürlich immernoch im Hinterkopf, aber es nie mehr angesprochen.
    Wünschen würde ich es mir schon..

    Wie gesagt, ich weiß nicht, ob mein "Locker-laufen" lassen wirklich so locker ist oder ich Angst habe, auf eine tiefere Ebene mit ihm zu steigen, weil er sich dann aus dem Staub macht.
    Ich weiß wirklich nicht, an welchem Punkt er steht.

    Ich merke, wie er sich meinem Tempo anpasst. Das fühlt sich wirklich gut an. Alles, was langsam ist, ist gut für uns.
    Würde ich auf das Thema erneute Beziehung/Verbindlichkeit kommen, würde ich einen Sprint hinlegen, dem er nicht folgen könnte. Da würde ich Unmögliches von ihm erwarten. Von mir wohl auch.

    Er bemüht sich schon.. mehr kann er ja nicht machen.
    Jedes Mal, wenn er mir verliebt in die Augen sieht, wende ich mich ab.
    Vielleicht sollte ich so einen Moment mal besser "nutzen"?

    Nun sind wir für heute Nachmittag verabredet.
    Ich versuche, es unbeschwert zu genießen. Obwohl mir der Kopf nun doch etwas schwirrt.. :nanu:
     
  4. Mewchen

    Mewchen Aktives Mitglied

    Beiträge:
    421
    - Doppelpost wegen schlechter Internetverbindung -
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2020
  5. Admina Schneewittchen

    Admina Schneewittchen Administrator

    Beiträge:
    12.333
    Hallo Mewchen :smile:,
    Also, das zu was ich anregen wollte und auf was ich mich bezog war auf deinen inneren Prozess - ich meinte damit nicht, dass du jetzt in die Tat springen solltest und irgendwas ansprechen solltest. Das besprichst du mit Wolfgang. Das, was ich meinte, wäre bevor man ein ExBack ansteuert und mit einer lockeren Affäre anfängt und dann natürlich im Verlauf. Es wäre ja dem anderen ggü. nicht fair, wenn man sich überhaupt keine Gedanken dazu macht, ob man den anderen wirklich nochmal will - mit all seinen Fehlern.
    Also, das weiß ich natürlich auch nicht, was dein innerer Prozess gerade ist - ich könnte mir als einen Faktor vorstellen, dass du ein klein wenig abgelascht bist, weil du merkst, dass du ihn jetzt erstmal wieder an der Angel hast.
     
  6. Amy23

    Amy23 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    54
    Hallo Mewchen, wie geht es dir und wie war euer Treffen?
     
  7. Mewchen

    Mewchen Aktives Mitglied

    Beiträge:
    421
    Hallo liebe Amy und liebe andere Stille Mitleser :smile:

    Mir geht es im Moment gut, zumindest bin ich entspannt. :namaste:

    Ich gebe mal ein Update:

    Unser Treffen war wieder sehr schön. Wir waren wandern und wie sollte es anders kommen - wir haben uns total verlaufen und haben erst 2h nach Einbruch der Dämmerung das Auto wiedergefunden. :schuettel:

    Im Auto hat er mir erzählt, dass er gerade sein Leben umkrempeln will und überlegt, aus seiner WG auszuziehen. Er hat mich wieder gefragt, wieviel ich für meine Wohnung bezahle (das hatte er vor einigen Wochen schonmal gefragt). Er hätte schonmal nach Wohnungen geschaut, aber die wären zu teuer.
    Dann hab ich was Riskantes gemacht und gescherzt "Wenn du staubsaugst, darfst du bei mir einziehen". Er hat verlegen gelächelt und meine Hand genommen.

    Später haben wir nochmal darüber geredet, ob ich das ernst gemeint hätte und ob ich mir das als WG oder Paar vorstelle. Ich habe wieder gescherzt und meinte "natürlich als WG".
    Er meinte dann, er wüsste überhaupt nicht, was ich über uns denken und fühlen würde. Er rede hier die ganze Zeit und ich würde gar nichts sagen. ;)
    Ich meinte, dass ich mir im Moment selbst nicht sicher bin, ich es aber gerade ganz schön finde, wie es so ist.
    Er meinte, er hätte schon öfter dran gedacht, mit mir zusammenzuziehen, auch als er mit der anderen Frau zusammen war. Er soll später mal das Haus seiner Eltern übernehmen und meinte, dass er es sich mit ihr nie vorstellen konnte, mit mir hingegen schon. ()
    Das fand ich sooo schön und war echt gerührt.

    Dann haben wir weiter darüber geredet, was falsch mit uns gelaufen ist und was uns gefehlt hat. Er meinte:
    "Nichts.", er habe uns für selbstverständlich genommen. Jetzt weiß er es besser und sagte, dass man das, was man hat, mehr wertschätzen sollte. Wenn wir verabredet wären und etwas dazwischen kommen sollte, würde er sich immer für mich entscheiden.
    ()

    Wir haben dann noch ein bisschen weiter geredet, was uns beiden beim Wohnen wichtig ist..

    Er war sehr emotional und vorsichtig. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass er sich nur mit einer ganzen Armee aus seiner Höhle traut und er sicher sein kann, dass ich ihn nicht auflaufen lasse, wenn er sich öffnet.
    Ich habe gemerkt, wie ängstlich er ist.
    Und wie sehr er seine Äußerungen meinen Aktionen anpasst.
    Wenn ich mich öffne, öffnet er sich - wenn ich dicht mache, macht er dicht. Er spiegelt perfekt. :zwinkern:

    Es lag quasi in der Luft, dass ich nur ein Wort sagen müsste und wir wären wieder zusammen. ()


    Am nächsten Tag hatte ich noch mit Wolfgang telefoniert.
    Er meinte, dass ich diese "undefinierte" Situation noch ein bisschen hinauszögern darf, wenn ich es möchte.
    Beim Telefonieren habe ich auch kurz die Sorge angesprochen, dass er sich eventuell mit mir über die Neue hinwegtröstet.
    Da meinte Wolfgang, dass er sich wohl dann nicht die "olle Ex" zurückholen würde. :grins:
    Er hat schließlich definitiv keine Probleme, andere Frauen kennenzulernen.

    Wolfgang erklärte außerdem Exis "zurückhaltende" Art damit, dass er ihn (durch den Radsport) für einen disziplinierten Menschen hält, der keine Probleme hat, seine Gefühle mir gegenüber zurückzuhalten, wenn er es muss. In seinem Inneren sieht es vermutlich anders aus.

    @Schneewittchen, wir haben auch über deine Hinweise gesprochen. :herz:
    Es stimmt, dass ich empfindlich reagiere auf Äußerungen von ihm zu seinem Körper.
    Da sehe ich derzeit gar kein Problem mehr, er sieht gesund aus. Ich glaube auch, dass er es für sich so macht. :)

    Es fühlt sich wirklich gut an im Moment und ich möchte dieses Undefinierte mit uns gern noch weiterführen.
    Das Fallenlassen fällt mir natürlich noch schwer.
    Aber ich freue mich darüber, wie wir sind, wenn wir uns sehen mit funkelnden Augen. Und unsere Insider ausgraben. Und die Sätze des anderen beenden.
    Es ist schön. :herz:
     
  8. JohnDorian

    JohnDorian Aktives Mitglied

    Beiträge:
    258
    Das hört sich doch alles sehr gut an. Wenn du das weiter so umsetzt, könnte es doch eines der wenigen happy ends hier im Forum geben. Und das, obwohl zwischendrin schon eine Neue im Spiel war. Du liest dich insgesamt auch sehr zufrieden mit der Situation.:thumbsup:
     
  9. Admin Wolfgang

    Admin Wolfgang Administrator

    Beiträge:
    53.208
    Na, das liest sich wirklich sehr gut Mewchen!
    Auch das ist gut. Man muss sich immer vor Augen halten, dass, ab da wo man die Zusicherung gibt wieder fest zusammen zu sein, der Kristallisationsvorgang anhält.
     
  10. Mewchen

    Mewchen Aktives Mitglied

    Beiträge:
    421
    Hallo liebe stille Mitleser :smile:

    Ich schreibe mal wieder ein Update.

    Um ehrlich zu sein, scheue ich mich ein wenig davor, weil es eigentlich kein Problem gibt, da es hier vielen so schlecht geht. :(
    So ging es mir vor einigen Monaten ja auch noch..

    Ich denke viel darüber nach, ob ich alles richtig gemacht habe. Damals mit dem Pling, mit dem ersten Sex. Dass ich es ihm zu leicht gemacht habe.
    Heute denke ich, dass ich das alles vielleicht gar nicht gebraucht hätte. Fast schäme ich mich dafür, wie ungeduldig und kopflos ich in manchen Momenten war.

    Ich heile immernoch, jeden Tag mehr und ich frage mich, ob unsere erneute Annäherung wirklich damit zu tun hat oder es mir auch einfach so besser gehen würde.

    Es ist wunderschön mit ihm, das trägt natürlich dazu bei. Und trotzdem kommt da ganz viel Neues in mir hoch. So eine Stärke und Ruhe. Weiß nicht, ob das was mit ihm zu tun hat. :zwinkern:

    Die meiste Zeit genießen wir das Beieinandersein. Wir reden selten über die Trennung und Gefühle, dafür bin noch zu ängstlich, um mich vorzuwagen.
    Aber wenn, dann überrascht er mich und nimmt mir meine Angst.
    Ich versuche mal, einzelne Inhalte wiederzugeben:

    Er meinte, er findet es jetzt sogar noch schöner als damals. Das stimmt.
    Dass er für sie niemals so viel empfunden hat wie für mich. Ich habe gefragt, wie er es dann emotional auf die Reihe bekommen hat, direkt mit ihr zusammenzukommen. Weil sie kalt war, empathielos und für ihn schnell klar war, dass es nicht passt. (Ich habe da nicht weiter nachgefragt, das ist irgendein Psychothema von ihm, was denke ich nichts mit mir zu tun hat. :nanu:)
    Er weiß, dass er das nach seiner Aktion nicht fordern darf, aber es kotzt ihn an, wenn ich mich mit anderen treffe. Sein Kumpel hat mich auf Lovoo gesehen.
    Habe dazu gar nichts gesagt, nur unschuldig gelächelt. Ich war ehrlich gesagt überrascht, dass er denkt dass ich mich noch mit anderen treffe. Da habe ich mal wieder gesehen, wie gut er sich im Griff hat. Ich dachte, es sei ihm egal.. Aber gut für mich, dass er das denkt. Da habe ich noch etwas Puffer. :zwinkern:
    Er meinte, er wird es nie wieder dazu kommen lassen, dass ich wegen ihm verletzt bin.
    Er hat daraus gelernt und will sich in den Griff bekommen. Er kann nicht schätzen, was er hat. Bei seinen Fahrrädern sei das ähnlich. Er freut sich ein paar Tage über ein Neues, dann wird ihm langweilig.
    Das klingt zwar unangenehm, aber ich war überrascht, dass er so eine Sicht auf die Dinge hat und das kommuniziert. Aber auch hier versuche ich das nicht auf mich zu beziehen. Das ist sein Thema.
    Wenn es weiter so gut läuft, könne man wieder ans Zusammenkommen und ans Zusammenziehen denken. ()

    Gestern hatte er Geburtstag. Wir lagen früh im Bett und ich habe ihm im Halbschlaf gratuliert, dass ich ihm alles Gute und viel Gesundheit wünsche und dass er sich nicht stressen lassen soll. Dann meinte ich, dass mir gerade nicht mehr einfällt und was er sich denn noch wünscht.
    Er meinte "Nichts, ich habe alles." Hat mich zu sich gezogen und geküsst. ()

    Hach.. :herz:

    Wenn ich das jetzt alles so lese, denke ich wirklich, dass meine Sorgen und meine Ungeduld gar nicht notwendig waren. Vielleicht hätte er den Weg auch von sich aus wieder zu mir gefunden.
    Aber das wusste ich nicht. Ich dachte, die beiden sind im 7. Himmel. Das hat mich so fertig gemacht..
    Jetzt verstehe ich die Trennung und dass sie notwendig war und warum er sich trennen musste.

    Und ich weiß nun, dass Etliches mehr in ihm vorgeht als er zeigt. Obwohl es das für mich manchmal schwieriger macht, bewundere ich das. :smile:
     
  11. Morgentau2008

    Morgentau2008 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    74
    Hi Mewchen.

    Ich lese auch noch still mit.

    Das ist echt schön, was du da berichten kannst, ich freue mich für dich.

    Es geht eben doch.

    LG
    MT
     
  12. Lynnie

    Lynnie Aktives Mitglied

    Beiträge:
    814
    Hey, ich freue mich auch für dich :smile:.
    Wünsche euch ganz viel Glück!

    Wieder ein Paar, seid ihr aber noch nicht?
     
  13. barbarella

    barbarella Aktives Mitglied

    Beiträge:
    636
    Hallo Mewchen,

    ich hab bei dir bisher still mitgelesen. Ich glaube schon, dass es dein geändertes, zurückhaltenderes Wesen war, was ihn so stark zu dir zurückgebracht hat.:smile:
    Hat doch alles gut geklappt bishee. Ich bin gespannt, wie es bei dir weitergeht.()
     
  14. Mewchen

    Mewchen Aktives Mitglied

    Beiträge:
    421
    Liebe Morgentau, liebe Lynnie, liebe Barbarella und liebe anderen :smile:

    Danke fürs Mitlesen und für den Zuspruch.

    Nein, zusammen sind wir (noch) nicht.
    Trotz der vielen wunderschönen Momente gibt es für mich immernoch hin und wieder kurzes Aufflackern von Zweifel, Misstrauen und Angst.
    Da weiß ich auch nicht, ob er in den Momenten aktiv was damit zu tun hat oder es mein "Altes" von früher ist.

    Seit meinem letzten Post träume ich ziemlich turbulent. Das liegt denke ich gar nicht an ihm, sondern weil ich grad viel Stress auf der Arbeit habe und meine Freizeit und Entspannung viel zu kurz kommt.
    Heute Nacht habe ich z.B. geträumt, dass die Katzen und das Pferd geflohen sind, weil sie sich bei mir nicht Zuhause gefühlt haben. :cry
    Hinzu hat sich dann noch im Halbschlaf dazugemischt, dass er auch lieber bei einer anderen liegen würde als bei mir.
    Er hat sich die ganze Nacht ganz eng an mich geschmiegt und mich nicht losgelassen, trotzdem hab ich das geglaubt. Er gibt sich wirklich große Mühe, wieder Nähe zwischen uns herzustellen.
    Bin morgens dann schnell ins Bad geflüchtet, damit er nichts merkt.

    In solchen Momenten bin ich froh, dass wir es noch nicht offiziell gemacht haben, damit ich noch Raum für "Flucht" habe.
    Auch dass er nicht weiß, dass ich mich nicht mehr mit anderen treffe. Das will ich noch so lange wie möglich aufrecht erhalten.
    Ich will nicht, wenn der "Status" erstmal ausgesprochen ist, ich nichts mehr rückgängig machen und ihn von mir wegschieben kann, falls er sich was Blödes erlaubt. :coolwink:
     
  15. Mewchen

    Mewchen Aktives Mitglied

    Beiträge:
    421
    Hallo ihr lieben,

    Jetzt muss ich mir doch wieder ein Update von der Seele schreiben und könnte euren Rat gebrauchen, ich habe mich nun nämlich selbst in eine ungünstige Position begeben.

    Derzeit erlauben es unsere Dienste nur, dass wir zusammen jedes zweite Wochenende frei haben. Wir sehen uns zwischendurch zwar auch, aber eben meistens nur abends zum Essen und dann Schlafen gehen.
    Er hat sehr kurze Dienste, geht früh und spät im Wechsel, dafür aber manchmal 12 Tage am Stück.
    Ich habe lange Dienste und derzeit meistens spät.

    Vor 3 Wochen habe ich vorgeschlagen, dass wir vielleicht mal ein WE zusammen verbringen können, weil es gerade so schön läuft und wir sonst kaum Zeit haben. Er fand das eine gute Idee.
    Als ich gestern fragte, was er fürs WE geplant hat, meinte er "Radfahren. Aber wir können es uns ja am Sonntag nett machen."
    Ich habe ihm dann geschrieben, dass ich mir das WE freigehalten hatte.
    Er habe das vergessen und sich halt schon was mit "Freund" ausgemacht.
    Ich habe dann geschrieben, dass wir darüber ja gesprochen hätten und ich nicht verstehen kann, dass er, obwohl er zurzeit wieder täglich Rad fährt an seinem freien WE zuallererst Radfahren plant. Und mir das schon deutlich zeigt, wo seine Prioritäten liegen.
    Da könne er doch nicht davon ausgehen, dass ich mir für ihn frei halte.

    Ich kam mir schon blöd vor, weil ich in einer "Nörgel-Haltung" war.

    Hier seine Antwort gestern Mittag:

    Ja, die ganzen 2 Tage schon! (die er in dieser Woche Rad gefahren ist) Mich treibt es nun mal raus wenn schönes Wetter ist. Und ja wahrscheinlich wird sich das nicht ändern. So bin ich nun mal. Nach Frühschicht habe ich gerade mal 1,5h eh es dunkel wird und vor Spätschicht 2h. Es ist aber nicht das selbe so Rad zu fahren weil es ständig Druck ist den man hat. Ich will wenigstens einen Tag von 14 auf dem Rad sitzen wo ich nicht ständig auf die Uhr glotzen muss. Das Du nur Spätdienste hast, dafür kann ich nichts. Vllt kannst Du ja auch mal auf Arbeit sagen das Du gern paar Frühschichten gehen willst, so hätten wir auch mal mehr vom Tag. Ich habe mir wirklich schon Mühe gegeben aber es reicht dir nicht. Mir schreiben auch ganz oft Leute, wann hast Du mal Zeit, wann machen wir was zusammen... Ich fühle mich echt manchmal erdrückt. Ich kann es nicht jedem Recht machen und ich glaube in letzter Zeit habe ich Dir oft gezeigt das Du Priorität hast.

    Ich wollte eigentlich gar nichts mehr darauf antworten, vielleicht wäre das auch besser gewesen.
    Ich finde seine Antwort so arrogant und frech, das passt überhaupt nicht zu seinem Verhalten in den letzten Monaten. Oberwasser hoch 1000.
    Anscheinend habe ich da etwas nicht mitbekommen, sodass das Verhältnis wieder stark gekippt ist.

    Habe dann gestern Abend doch noch geantwortet:

    "Du Armer hast schon wirklich ein stressiges Leben. Stimmt, eigentlich sollte ich meinen Dienstplan daran anpassen. Ich kann mich ja wirklich glücklich schätzen dass du überhaupt noch Zeit für mich findest unter deinen ganzen Freunden. Du bist einfach zu begehrt. ;)"

    Seitdem kam nichts.

    Ich verstehe es nicht. Vor einer Woche war er so verständnisvoll, meinte von selbst, das Radfahren sei eine Sucht und er würde sich damit beschäftigen.
    Nun das.
    Vielleicht war das alles nicht echt. :cry

    Zudem scheint die "alte Neue" von ihrem "Neuen" getrennt zu sein und liked wieder alle Posts von meinem Ex.

    Ich dachte, ich hätte wirklich aufgepasst, dass ich langsam mache und ihn immer ein bisschen im Ungewissen lasse.
    Seine Antwort klingt leider überhaupt nicht, als wäre er froh, mich wiederzuhaben. :cry

    Meine Theorien sind:

    Die "alte Neue" füttert ihn wieder an, sodass er es gar nicht nötig hat, sich um mich zu bemühen. Er hat sich wirklich nur mit mir über sie hinweggetröstet.
    Und ich habe ihm durch den Vorschlag vom gemeinsamen WE oder andere schöne Treffen zu viel Sicherheit gegeben.

    Ich weiß jetzt nicht so richtig, wie ich mich weiter verhalten soll. Meine Antwort war schon sehr frech und untypisch.
    Es ist schwer auszuhalten und das so stehen zu lassen. Die Angst kommt wieder hoch, dass er sich ihr oder einer anderen zuwendet.

    Wenn er so viel Oberwasser hat, wird er sich jetzt sicherlich nicht mit dem Thema auseinandersetzen und sich "meinem Frame anpassen".
    Er wird entweder versuchen, es unter den Teppich zu kehren nach dem Motto "Lass uns nicht streiten. Vertragen wir uns wieder?"
    Oder ihm ist nun nochmal deutlich bewusst geworden, dass es mit uns nicht passt.

    Vielleicht hat er diese ganzen schönen Sachen in den letzten Monaten nur für mich erzählt.
    Klar, dass er das nicht durchhält und jetzt wieder zu seinem alten Rhythmus findet.

    Es ist sehr traurig, dass es offensichtlich nur Gerede war. :cry
    Vielleicht ist es besser so. Wir werden ja nicht glücklich, wenn er mir zuliebe Dinge erfindet.
     
  16. Mewchen

    Mewchen Aktives Mitglied

    Beiträge:
    421
    Update, er hat geschrieben:

    Hey, soll ich heute Abend trotzdem zu dir kommen? Könnte 20:11 da sein.

    Ich möchte gern absagen. Aber nicht "beleidigt", sondern weil ich was vor hab.
    Es macht ja jetzt auch keinen Sinn, da weiter Drama zu provozieren und drauf rumzureiten, denke ich? :Nichtwissen:
    Sehen möchte ich ihn im Moment auf keinen Fall.

    Update:

    Ich habe geantwortet:
    "Hey, heute bin ich schon verabredet :/"

    Er:
    Okay.

    Lasse ich natürlich so stehen.
    Und warte, ob in den nächsten Tagen nochmal was kommt.
    Schade... :|
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2020
  17. Simone96

    Simone96 Gelöschter User

    Hallo Mewchen,

    Ja, da kannst du erst mal nichts drauf antworten. Würde ggf. morgen ein lockeres Gespräch anfangen über WA.

    Seine Nachricht finde ich eigentlich nicht arrogant - eigentlich finde ich sie sogar glaubwürdig. Schichtarbeit kann anstrengend sein mit Freunden UND Beziehung, das wirst du ja selber wissen.

    Ich würde an deiner Stelle nicht fordern, dass er alles links liegen lässt für dich - und genauso solltest du das nicht so handhaben.

    Es ist wichtig und richtig, dass ihr beide auch mal getrennt voneinander eure Freizeit verbringt, mit anderen Leuten. Mit seiner Nachricht hat er dir ja gesagt, dass er das offensichtlich vermisst.

    Versuch mal, in den Hintergrund zu treten, ihn seinem Freiraum zu lassen, wie man so schön sagt. Schlag auch keine Treffen mehr vor. Und wenn er dich fragt, ob er abends vorbeikommen kann, sagst du ab und zu, dass du schon verabredet bist, oder dass du lieber zusammen brunchen würdest vor dem Spätdienst stattdessen. Das dann auch OHNE Übernachtung vorher.

    Es scheint mir, als würde bei euch so ein bisschen der Alltag einkehren, und ja, ich denke er ist sich deiner auch sicher. Aber wenn wir ehrlich sind: In einer Beziehung ist man sich halt irgendwann sicher. Da stellt sich dann heraus, ob das alltägliche Paarleben auch passt, oder ob es nur in der prickelnden Anfangszeit gepasst hat.

    Dass seine Ex damit was zu tun hat, davon würde ich erst mal nicht ausgehen.
     
  18. Simone96

    Simone96 Gelöschter User

    Kleiner Nachtrag: Ich finde, da kannst du das Gespräch auch wieder anfangen. Einfach eine unverfängliche Nachricht, die ein kurzes, nettes Gespräch bewirkt. Sodass ihm nicht eure Streiterei als letzte Konversation im Gedächtnis bleibt. Außerdem hat ER sich ja nach deinem Wutausbruch gemeldet :smile:

    Und noch was: In was für einer Beziehung seid ihr beide denn? Letztens hast du ja noch geschrieben, dass es für dich keine feste Beziehung ist.

    Deine Beschreibung oben klingt für mich aber sehr danach. Werde dir vielleicht nochmal klar darüber, was du für den Moment willst - wenn du das alles immer noch eher unverbindlich siehst, hast du natürlich sowieso kein "Recht" von ihm zu fordern, dass er all seine Zeit mit dir verbringt. Wenn du das aber als Beziehung, oder als ernsthaftes Kennenlernen, betrachtest, dann schon.
     
  19. Mewchen

    Mewchen Aktives Mitglied

    Beiträge:
    421
    Liebe Simone,

    Danke dass du vorbeischaust :smile:

    So langsam habe ich mich wieder gefangen.

    Wir haben keine verbindliche Beziehung, du hast recht, da kann ich das nicht einfordern. Ich möchte aber schon, dass es wieder näher wird zwischen uns. Selbst wenn wir eine Beziehung hätten, wäre das Einfordern ja auch nicht gut. Bzw. wäre ich dann ja in einer Bittsteller-Position.
    Da ist gestern blöderweise die Angst mit mir durchgegangen.

    Fairerweise muss ich sagen, dass er 99% der Treffen initiiert und ich in den letzten Wochen immer Zeit dafür hatte. Absagen wollte ich nicht, weil alles so schön war und gleichbleibend.
    Das war ihm vielleicht Sicherheit genug. Ich dachte, es reicht, wenn ich einfach "keine Beziehung will", um das vor ihm und vor mir zu rechtfertigen.

    Das hast du gut geschrieben!

    Ja, daran dachte ich auch schon. Am besten lief es mit uns, als ich die Treffen abgesagt oder verkürzt habe. ()
    Bis vor einigen Wochen konnte ich das noch besser durchziehen. Da habe ich mich auch einfach ohne Übernachtung mit ihm getroffen.
    Das fühlt sich mittlerweile so unnatürlich an, diesen Prozess weiter in die Länge zu ziehen, vor allem, wenn es gut läuft. Wir haben offiziell zwar keine Beziehung, verhalten uns aber so.
    Vor zwei Wochen hat er seine Jogginghose mit zu mir gebracht und lässt sie hier. Ich find es süß.. er sagt immer, dass er es so gemütlich mit mir findet und abschalten kann, wenn er bei mir ist.
    Ich bringe es seit ein paar Wochen nicht mehr übers Herz, ihm und mir das zu verweigern, sei es auch nur ab und zu.

    Aber wie albern ist das.. kein Mensch will doch rund um die Uhr Gemütlichkeit und Harmonie.
    Werde ich jetzt zu seinem Hotel, seinem weichen Kissen? :::
    Wieso ist es nur so schwer, konsequent zu bleiben, wenn es gut läuft und wir vertrauter sind? :headshake:
    Es kommt mir vor, als hätte ich den Moment für eine kleine Unterbrechung in unserem Rhythmus verpasst, die er nun nachholt.

    Ich stelle mich grad an wie ein absoluter Anfänger. :blush:
     
  20. Simone96

    Simone96 Gelöschter User

    Naja Mewchen, obwohl ein EB schon extrem schwierig ist, ist die eigentliche Schwierigkeit die anschließende Beziehung :lach:

    Es ist ja nicht Sinn der Sache, dass du bis ans Ende eurer Tage strategieren musst.
    Also, ich habe auch schon Stränge gelesen, wo der SE sich tatsächlich dazu entschieden hat, aber das musst du nicht so handhaben.

    Willst du eine Beziehung, in der der Mann ggf. eine größere Tendenz hat, bequem zu werden, als andere Männer? Wo du dann ab und zu immer wieder strategieren musst, um das Gleichgewicht zu erhalten?
    Oder möchtest du lieber andere Männer daten und schauen, ob es mit jemandem unkomplizierter klappt? :smile:

    Diese Entscheidung musst du bei weitem noch nicht jetzt treffen. Du kannst ja erst mal schauen, wie lange du noch zu strategieren bereit bist, und das auch so lange durchziehen. Wenn du dann merkst, dass du das nicht mehr möchtest, versuchst du dich einfach natürlich zu verhalten. Und dann schaust du auch dann nochmal, wie es zwischen euch beiden funktioniert.

    Auch hier: Wenn du meinst, es ist der Zeitpunkt gekommen, eure Beziehung "fest" zu machen, dann probiere es aus. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt :smile:
    Damit meine ich nicht, dass du das ansprechen sollst - sondern dass du langsam prüfst, ob sein Verhalten dauerhaft zu deinem passt.

    Wo du vielleicht aufpassen solltest ist, nicht in alte Muster zu fallen.
    Diese Nachricht fand ich zum Beispiel arg subbi. Das ist nicht dramatisch - wir sind eben Frauen, und Frauen haben manchmal so ihre 5 Minuten :lach: - aber zu oft sollten solche zickigen Aussagen nicht kommen. Das zeigt ihm ja nur, dass er dich emotional triggert :smile:

    Und auch in einer Beziehung, in der man nicht strategiert, kann man an sich selbst arbeiten und sich mal sagen "Nee, meine Gedanken verselbstständigen sich gerade, das hat aber gar nicht so viel mit ihm zu tun, sondern mit meinen Ängsten". Und dann zu dem Schluss kommen, dass es lockere Wege gibt, mit solchen Situationen umzugehen. Dann verändert sich das Gleichgewicht auch nicht (so stark). :smile: