Festhalten oder loslassen?

Dieses Thema im Forum "Themen rund um die Liebe" wurde erstellt von Kahlis, 16. August 2022.

  1. Kahlis

    Kahlis Neues Mitglied

    Beiträge:
    1
    Hallo,

    ich weiß, dass ich hier keine Universallösung finden werde, aber ich muss diese Gedanken einfach mit unparteiischen Leuten teilen und hoffe, so etwas Klarheit zu kriegen.

    Seit etwa 2,5 Jahren bin ich mit einem Mann befreundet. Wir haben uns zufällig über ein Online-Spiel kennengelernt und haben darüber auch mehrmals wöchentlich Kontakt. Seit knapp 2 Jahren schreiben wir auch über WhatsApp, meistens in einem Gruppenchat, aber auch mal privat. Auch im Discord (Voicechat) unterhalten wir uns manchmal stundenlang nur zu zweit. Wir haben viele gemeinsame Interessen (Musik, Hobbies, Haustiere etc.) und auch den selben Humor. Er ist auch sehr offen, wenn es um sein Privatleben geht und wir können über alles reden.

    Schon als wir uns das erste Mal im Oktober 2020 gesehen haben, fand ich ihn durchaus attraktiv, hatte aber keine weiteren Gefühle oder Gedanken dabei - wohl auch, weil ich zu diesem Zeitpunkt in einer Beziehung war, die jedoch wenige Monate später scheiterte.

    Seitdem kam er ca. 2 mal im Jahr spontan bei mir vorbei (ca. 1,5h Fahrt), hatte aber immer seinen besten Freund mit dabei. Doch sein Freund hielt sich immer etwas abseits, während wir beide jedes Mal nebeneinander saßen.
    Auch abseits dieser Treffen sahen wir uns mehrmals im Jahr, mal in mehr oder weniger großen Gruppen.

    Seit gut einem Jahr sind mir verschiedene Dinge aufgefallen. Ich habe ihn immer wieder erwischt, dass er mich ansah, obwohl z.b. jemand anderes sprach. Wenn ich seinen Blick dann erwiderte, sah er schnell weg. Oder auch, dass ich beiläufig eine Bemerkung machte, dass ich etwas mag/mir xyz besser gefällt und ein paar Tage später hatte er genau das dann gemacht. Auch nahm er mich immer wieder in Schutz, wenn mir Fehler oder Missgeschicke passierten und hob das Positive hervor, auch wenn ich selber wusste, dass ich Bockmist gemacht hatte.

    Vor etwa einem dreiviertel Jahr bemerkte ich dann, dass ich jedes Mal, wenn ich ihn sah, Schmetterlinge im Bauch hatte und dieses Gefühl dann auch tagelang anhielt. Ich bin definitiv in ihn verschossen. Ich begann also selbst, einige recht auffällige Hinweise zu geben - ich berührte ihn immer wieder "zufällig", machte ihm Komplimente, suchte Blickkontakt etc. Er ist diesen Gesten auch nie ausgewichen oder hat ablehnend darauf reagiert. Einige unserer gemeinsamen Freunde sprachen mich auch bald darauf an, es war also definitiv nicht zu subtil.

    Letztes Wochenende waren wir dann beide zur Hochzeit von gemeinsamen Freunden eingeladen. Er hat den ganzen Abend nur Wasser getrunken, weil er noch fahren wollte. Den einzigen Alkohol, den er an diesem Abend hatte, war ein Schluck Sekt, welchen er wissentlich aus meinem (!) Glas genommen hatte.

    Der Abend schritt voran und irgendwie hatten es sich unsere Freunde in den Kopf gesetzt, uns heute endlich zu verkuppeln. Als einer von ihnen dieses Vorhaben aber völlig unverblümt vor ihm offenbarte, dachte ich schon, dass die Sache damit gelaufen wäre, da mein Schwarm wahnsinnig schüchtern ist.

    Tatsächlich distanzierte er sich danach aber nicht von mir. Im Gegenteil - später teilten wir uns den Platz auf einer Couch. Da es recht eng war und er schon halb auf meinen Schoß saß, legte ich einfach meinen Arm um ihn. Er ließ es zu. Ich begann seine Schulter zu streicheln, legte immer wieder meinen Kopf auf seine Schulter. Er ließ es zu.
    Später legte er dann schließlich auch seinen Arm um mich und ließ mich auch den Rest des Abends nicht mehr los. Meine freie Hand landete schließlich auf seinem Oberschenkel, auch das ließ er ohne ein Zeichen von Unbehagen zu.

    Als es dann zur Verabschiedung kam lagen wir uns lange und sehr fest im Arm. Ich küsste ihn auf die Wange und schließlich auch auf die Lippen - er erwiderte.

    Zurück im Hotel bedankte ich mich per WhatsApp für den schönen Abend und wünschte ihm eine gute Nacht. Er antwortete nach nur wenigen Minuten und benutzte dafür zum ersten Mal überhaupt (!!!) ein Emoji.

    Da dieser Abend meiner Meinung nach ziemlich gut lief, nahm ich gestern schließlich meinen ganzen Mut zusammen und fragte ihm nach einem Treffen, nur wir zwei. Er erwiderte, dass er damit jetzt nicht gerechnet hätte, sich geehrt fühlt, aber er glaubt, dass es keine gute Idee sei. Ich war bestürzt und entschuldigte mich für mein Verhalten an jenem Abend, worauf er meinte, ich solle mir keine Sorgen machen und es einfach auf den Alkohol schieben. Er war aber absolut nüchtern und auch ich war trotz Alkohol bei klarem Verstand. Als ich das ansprach meinte er nur "Mach dir keinen Kopf".

    Natürlich mache ich mir jetzt auf jeden Fall einen Kopf...er hat ein Treffen zu zweit zwar abgelehnt, aber das, was an diesem Abend passiert war, scheint ihn nicht zu stören und er scheint es auch nicht zu bereuen.

    Außerdem ist dieses Verhalten, nur mit einer Frau zu spielen, absolut atypisch für ihn. Er ist ein absolut rationaler Mensch. Wie bereits erwähnt ist er extrem schüchtern, wenn es um Frauen geht. Er ist 25, hatte noch nie eine Freundin oder Sex. Er selbst hat aber den Wunsch nach einer Beziehung mehrfach geäußert und durch diverse Partyspiele wie "Ich habe noch nie.." ist auch klar, dass er zumindest einen gewissen Sexualtrieb hat. Wobei mir Sex sogar total egal wäre, ich fühle mich in seiner Nähe einfach nur total wohl. Er ist intelligent und ziestrebig und ich fühle mich auf der emotionalen Ebene wohl noch viel mehr zu ihm hingezogen, als sexuell.

    Nun die große Frage:

    Habe ich ihn überfordert?
    Hat er das Treffen nur abgelehnt, weil er glaubt, dass ich mich nur wegen Alkohol und dem Drängen unserer Freunde an ihn rangemacht habe?
    Denkt er vielleicht, dass ich mir nur einen Spaß erlaubt habe?
    Wollte er es doch "nur mal ausprobieren" oder ist "mit dem Strom geschwommen"?
    Oder hat er durch den Abend einfach gemerkt, dass er doch nichts für mich empfindet?

    Lohnt es sich, der Sache noch mehr Zeit zu geben oder ist es aussichtslos?

    Ich danke jedem für ein paar Gedanken zu dieser Sache, denn mein Herz und Kopf sind langsam überfordert.
     
  2. Elfi

    Elfi Aktives Mitglied

    Beiträge:
    3.130
    Guten Morgen Kahlis,

    uhhh schwierig.
    So einen Typ Mann "kannte" ich über Jahre.
    Mein Mr. Grey war ähnlich.
    Er war mein Saunapartner, wir waren freundschaftlich vertraut.
    Ich fand ihn wirklich interessant/attraktiv.

    Irgendwann nach der Sauna erzählte er mir, das er seit fast 2 Jahren in XY verliebt hat.
    Als ich ihn fragte, warum er nie ein Wort erzählt hat, fing er an zu weinen, meinte er mache alles falsch, ich wäre eine tolle Frau.
    Es täte ihm sehr leid.
    Ich habe nie wieder etwas von ihm gehört.

    Heute, Jahre später weiss ich, das es mit seiner Depression und seiner Erfahrung mit einer Frau in der Jungend zutun hat.
    Zumal er sich schon immer selber bestraft hat.

    Mit dieser Erfahrung würde ich sowas laufen lassen und mir keine Gedanken machen.
    Wenn, dann kommt der Gegenpart auf einen zu.

    Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

    Liebe Grüsse
    Elfi
     
  3. Mod Moora

    Mod Moora Moderator

    Beiträge:
    2.752
    Hallo Kahlis,
    diesen Begrüßungstext schreiben wir allen neuen Mitgliedern.

    Herzlich willkommen im Beziehungskummer Forum.

    Um einen möglichst reibungslosen Start für dich zu gewährleisten, verschaffe dir bitte zuerst eine Orientierung und lies dich in grundsätzliche Texte von Wolfgang, dem Forenbetreiber, ein, auf dessen Gedanken und Erkenntnissen die Beratung hier im Forum basiert: Dazu gehört der Mann-Frau-Konflikt, der Text über die Kristallisation und alle anderen Texte auf Wolfgangs Startseite. Als Starthilfe für dich als Neuling, dient dieser Link.

    Es ist einerseits verständlich, wenn du dich in deinem Kummer intensiv mit deiner Liebesgeschichte beschäftigst. Jedoch löst diese intensive und oft sorgenvolle Beschäftigung mit deinem OdB (= Objekt der Begierde) dein Problem nicht automatisch. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dich darüberhinaus ablenkst und unbedingt zu einem großen Teil den Fokus auf dein Wohlgefühl (unabhängig von deiner Liebesgeschichte) richtest. Hierzu eignet sich folgender Strang:
    "Aktives 'Warten' - die Positivspirale".

    Beachte bitte zudem: Ein Forum ist kein Selbstbedienungsladen sondern eine Selbsthilfegruppe. Wenn Du ausreichend Feedbackvon den anderen willst, musst Du Dich auch in anderen Strängen an der Diskussion beteiligen.

    Ein Kennenlernen sollte leicht und locker sein, beiden Seiten Spaß machen.
    Im natürlichen Fall entsteht das Gleichgewicht von alleine, es läuft einfach.
    Manchmal kann es passieren, dass dieses Gleichgewicht aus unterschiedlichsten Gründen kippen kann und schon kommt das anfangs schöne Kennenlernen ins Stocken.

    Wichtig: Bitte beachte im Unterforum "Kennenlernen", dass bei einer Kennenlerngeschichte KEINE Antworthilfen gegeben werden (außer in abgesprochenen Ausnahmefällen).

    Vielmehr bekommst du hier Tipps und Ratschläge, wie du wieder zurück in ein unbeschwertes Miteinander finden kannst. Lies dir hierzu bitte auch die kurze Orientierung zum Kennenlernen durch, wichtiges zum Thema "Kennenlernen" und hier noch etwas zur "Strategie ja oder nein?!" in der Kennenlernzeit.

    Und noch was: Bitte lege Dir einen Avatar zu, so dass du ein "Gesicht" für uns bekommst.

    Für Deine Geschichte wünschen wir Dir viel Glück!

    Moora aus dem Team

    Ps: Auch für's Kennenlernen sehr zu empfehlen: Hier in Wolfgang's E-Book könnt ihr Euch mit derPsychodynamik von Mann und Frau vertraut machen.