Gerade echt ein Problem

Dieses Thema im Forum "Partnerschaft" wurde erstellt von Woodstock, 19. Juni 2022.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Woodstock

    Woodstock Mitglied

    Beiträge:
    10
    Ich bin jetzt seit 22 Jahren verheiratet und schon einige Zeit schon vorher mit meiner Frau zusammen
    Die letzten Jahre waren nicht einfach. Unsere älteste Tochter hatte angefangen sich selbst zu verletzen. Das hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen denn da ich mich um unsere Kinder (noch eine Tochter) kümmerte gab ich mir die Schuld geben weil ich es nicht gemerkt hatte. Ich war deswegen auch in Kur nachdem es meiner Tochter wieder besser ging.
    Doch ab dann habe ich das unmögliche versucht. Meine Töchter sind sehr schlampig, ein Brot schmieren und die Küche ist ein Trümmerfeld. Meine Frau regte sich darüber immer sehr auf. Ich nahm meine Kinder immer in Schutz versuchte aber auch irgendwie meiner Frau gerecht zu werden. Also renovierte unser Haus damit sie sich wohl fühlt. Ich fing auch an wieder zu arbeiten damit wir finanziell noch etwas besser geht. Aber auch so ging es uns mehr als gut.
    Aber trotz ständigen Hinweis änderten die Kinder ihr Verhalten nicht und die Streitereien hörten nicht auf. Und ich stand ständig dazwischen.
    Unser zweites Problem war das meine Frau kurz nach der Geburt keine Lust mehr auf Sex hatte. Ich hatte schon früh versucht mit ihr darüber zu reden aber das war jedes Mal ergebnislos. Auch meine Versuche ihr wieder Lust zu geben endeten so das ich von 10 versuchen 9 mal abgelehnt wurde.

    Das ist jetzt mal so alles sehr grob geschildert.

    Nun hat meine Frau vor zwei Wochen mir gestanden das sie sich verliebt hat, keinen körperlichen Sex sagt sie und das glaube ich auch.

    Und dann kamen die Gründe.
    Und es waren ein Haufen und mit jedem hatte sie Recht. Ich hatte mich in den Jahren immer mehr zurück gezogen. Dann das ich die Kinder immer in Schutz nehme
    Dann das die kleinen Gesten von mir fehlten. Blumen, spontan mal ausgehen halt all das was man machen sollte. Ich dachte halt mit meinen arbeiten am Haus hätte ich das gemacht. Typischer Fall von falsch verstanden.
    Dann noch das ich keine annäherungsversuche mehr gemacht habe war natürlich auch nicht so toll von mir.
    Kurz, ich sehe das Problem

    Nun aber mein Problem. Ich bin durch. Ich habe die schlimmsten zwei Wochen hinter mir. Panikattacken, kaum eine Stunde wo ich nicht daran denke das meine Frau mich höchstwahrscheinlich verlassen will und Tränen wie mein ganzes Leben noch nicht.
    Ich liebe meine Frau. Sie ist schon immer alles für mich gewesen. Trotz vieler Schläge die wir in den Jahren hatten wollte ich nie von ihr lassen. Nicht falsch verstehen, nicht krankhaft aber halt sehr viel Liebe von mir. Und die habe ich halt falsch gezeigt und alles andere nicht so toll gehandhabt.
    Dadurch das ich so durch bin habe ich in den letzten zwei Wochen auch nicht in Ruhe gelassen weil ich reden wollte. Genau wie sie dummerweise zwei meiner Panikattacken mitbekommen hat. Nicht gerade optimal gelaufen das ganze.
    Ich habe vorgeschlagen das wir eine Paartherapie machen und sie hat zugestimmt. Hab mich sogar um alles gekümmert was ich sonst ihr überlassen hätte.
    Doch ich kenne auch meine Frau. Normalerweise hat sie für sich eine Entscheidung getroffen und geht diesen auch kompromisslos. Ich habe überhaupt keine Hoffnung zur Zeit.

    Das alles ist wirklich sehr grob zusammengefasst doch in 22 Jahren ist auch sehr viel passiert. Ich kann meine Frau so gut verstehen doch auch ich hatte immer sehr viel einzustecken und habe geschluckt. Das letzte Jahr habe ich nur noch gehofft das die Kinder bald ausziehen und wir noch mal richtig und in Ruhe anfangen können. Doch jetzt sitze ich hier und tippe in mein Handy da ich auch keine Freunde habe. Meine Familie war mir immer genug.
    Morgen werde ich für mich profisonelle Hilfe holen denn ich brauche einen Ansatz wie ich weiter machen kann.
    Das schlimme ist einfach das ich nichts machen kann denn ich komme gegen den anderen nicht an weil für meine Frau natürlich alles neu und toll ist und ich die letzten Jahre nicht auslöschen kann. Im Moment sehe ich einfach nur das mehr als zwei Jahrzehnte den Bach runter gehen und ich den liebsten Menschen in meinem Leben zu verlieren drohe
     
  2. Admina Schneewittchen

    Admina Schneewittchen Administrator

    Beiträge:
    13.917
    Hallo Woodstock, es ist nur ein Strang erlaubt. Dieser hier wird geschlossen, da du auch einen Strang im Ex-Back-Unterforum erstellt hast.

    Admina Schneewittchen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.