Ich verstehe seine Gefühle einfach nicht.....

Dieses Thema im Forum "Partnerschaft" wurde erstellt von Fee82, 13. Juni 2019 um 00:12 Uhr.

  1. Fee82

    Fee82 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    51
    Hallo zusammen,

    ich brauche echt euren Rat, da ich leider nicht mehr weiß was ich noch tun soll.

    Kurze Schilderung der Situation. Er war verheiratet... (Getrennt seit 14 Monaten, Ehe war vorher schon zerrüttet, kleines Kind mit seiner Ex) Wir haben uns vor einem Jahr kennengelernt und sind nach kurzer Kennenlernphase recht schnell zusammengekommen. Ich habe ebenfalls ein Kind.

    Wir wohnen ca. 20 min. Autofahrt auseinander. Wir sind beide arbeitstätig und er arbeitet Schichten. Daher ist es sowieso sehr schwierig mal Zeit ohne Kinder füreinander zu haben. Wenn die Kinder da sind, verbringen wir auch recht viel Zeit zusammen. Sind die Kinder aber weg (oder nur eins von beiden), möchte er kaum Zeit mit mir verbringen (Wir sehen uns ca. 1-2 mal die Woche abends derzeit). Er fragt mich sehr selten wann wir uns sehen und wenn ich da bin benötigt er außer Sex recht wenig Nähe. Wenn wir uns einen Abend gesehen haben, dann ist er die Tage danach wieder total distanziert.

    Zum Thema "Ich liebe dich" sagt er, für ihn ist das ein tieferes längerfristiges Gefühl und das müsste sich erst mit der Zeit entwickeln. Er sagt also immer "Ich habe dich lieb" zu mir. Dann gibt es aber wiederum Zeiten, da sucht er wieder mehr Nähe. Er fragt mich, ob ich mit zu seiner Familie fahre und ist dann auch wieder etwas liebevoller. Er redet allerdings auch ständig von seiner ex, mit der er ja aufgrund seines Kindes noch ständig Kontakt hat. Er sagt zwar er wäre über die Sache hinweg, aber dass er sich ständig über sie aufregt und über sie redet macht mir schon Gedanken. Sobald ich ihn auf dieses Nähe-Distanz Problem anspreche (ist bei Männern ja leider eh sinnlos) fühlt er sich in die Enge getrieben und reagiert darauf als würde ich ihn angreifen wollen. Er sagt auch zu mir er möchte die Beziehung weiterhin locker führen weil er ja erst eine Ehe hinter sich hat.

    Ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll. Ich mag ihn wirklich sehr und ich glaube auch, dass er nicht mit mir zusammen wäre, wenn er mich nicht ernsthaft als seine Lebenspartnerin in Betracht zieht ( er ist wirklich ein sehr bedachter Mensch und er tut nichts was nicht in sein Leben passt), aber dieses hin und her macht mich echt fertig und löst in mir selbst ziemlich starkes Gefühlschaos aus. Was meint ihr dazu?

    Danke für eure Meinung
     
  2. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    912
    Hallo Fee82,

    herzlich willkommen im Beziehungskummer Forum.

    Um einen möglichst reibungslosen Start für dich zu gewährleisten, verschaffe dir bitte zuerst eine Orientierung und lese dich in grundsätzliche Texte von Wolfgang, dem Forenbetreiber, ein, auf dessen Gedanken und Erkenntnissen die Beratung hier im Forum basiert: Dazu gehört der Mann-Frau-Konflikt, der Text über die Kristallisation und alle anderen Texte auf Wolfgangs Startseite. Als Starthilfe für dich als Neuling, dient dieser Link.

    Beachte bitte zudem: Ein Forum ist kein Selbstbedienungsladen sondern eine Selbsthilfegruppe. Wenn Du ausreichend Feedback von den anderen willst, musst Du Dich auch in anderen Strängen an der Diskussion beteiligen.

    Kommunikation zwischen dir und deinem Partner stelle bitte in Fettschrift ein; deine Berater können sich so schneller orientieren und somit effektiver bei einem Antworttext helfen.

    Partnerschaften sind vielfältig. Es gibt Paare, Familien, gleichgeschlechtliche Beziehungen, offene Beziehungen.
    Eines haben alle am Anfang gemeinsam, die Liebe.
    Aber auch in Partnerschaften kann es zu Missverständnissen und Konflikten kommen. Das aus unterschiedlichsten Gründen... in einem langen, gemeinsamen Alltag hat man sich festgefahren, kann nicht mehr zusammen kommunizieren oder fühlt sich nicht mehr geliebt, kann sich nicht mehr als (Liebes)Paar sehen.

    Hier bekommst du Tipps und Ratschläge, wie du wieder zurück in ein unbeschwertes Miteinander finden kannst.

    Und noch was: Bitte lege Dir einen Avatar zu, so dass du ein "Gesicht" für uns bekommst.

    Für Deine Geschichte wünschen wir Dir viel Glück!

    Grüße
    Philipp
     
  3. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    912
    Hallo Fee,

    aus meiner subjektiven Sicht ist es immer riskant jemand frisch getrenntes aus einer langjährigen Beziehung zu nehmen, da hier vielleicht das Beziehungsaus noch nicht verarbeitet wurde. Gibt hier so einige Stränge, die dieses Problem als Grundlage haben.

    Sie ist ihm nicht gleichgültig und spuckt noch in seinem Kopf herum und dieser böse Geist mit all den negativen Erinnerungen hat natürlich Auswirkungen auf euch und wie er dich wahrnimmt und wie er fühlt. Möglich, dass er die Angst im Nacken hat, wieder verletzt zu werden, dazu würde auch passen:

    Er verweigert sich einem tieferen Bekenntnis, verschiebt es auf die Zukunft, um dich eben hier zu vertrösten und warm zu halten. Augenblicklich bist du halt etwas lockeres, deckst seine sexuellen Bedrüfnisse und bist Ansprechpartner, wenn er hin und wieder mal emotionale Nähe braucht:

    Folgendes beißt sich für mich, nämlich deine Wahrnehmung:
    und sein Handeln:
    Es liest sich für mich wie folgt. Dieser Mann mag dich, er hat dich gern, er hat dich lieb, mag deine Gesellschaft, findet den Sex gut, aber von einem Brennen für dich lese ich nichts.

    Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:
    1) Sieh dir diesen Mann an und frage dich: Das ist er, und so wie er jetzt ist, wird er immer sein, kann ich damit leben. Wenn du darauf dir eine ehrliche Antwort geben kannst, handle dementsprechend.
    2) Wir versuchen zu strategieren und zu schauen, ob wir seine Gefühle für dich etwas anheben können. Sagen wir mal, der Mann steht bei 50 Prozent, so könnten wir es anheben auf 70 vielleicht sogar 75 Prozent, aber ich glaube nicht, dass wir auf 90 oder 100 Prozent kommen. Das ist ein langer stressiger Prozess ohne Erfolgsversprechen. Aber wir können das angehen! :ritter:
     
  4. Fee82

    Fee82 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    51
    Hallo PhilippX,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Er wurde von seiner Ex quasi betrogen und er hat mir am Anfang der Beziehung nicht mal gesagt, dass er noch verheiratet ist. Das habe ich durch Zufall mitbekommen und als ich ihn fragte sagte er zu mir, dass die Vergangenheit für ihn keine Rolle spielen würde. Nun bekommt seine Ex schon ein Kind von einem anderen (sie hat ihn mit dem neuen Typ betrogen) und sie haben etwas Stress wegen Unterhaltszahlungen. Darüber wird halt viel gesprochen.

    Er hat sein Kind zur Hälfte des Monats. Also immer an seinen freien Tagen. Ansonsten arbeitet er ja Schichten. Er hat also auch nie wirklich Zeit für sich. Deshalb verstehe ich natürlich auch, dass er mal Zeit für sich braucht, wenn sein Kind mal nicht da ist, aber andererseits sehen wir uns ja auch nie wirklich ohne Kinder außer mal spät abends für 2-3 Stunden.

    Er hatte auch keine liebevolle und leichte Kindheit. Ich denke schon, dass es alles eine Schutzhaltung ist und ich hab auch in gewisser Weise Verständnis dafür. Mein Ex hat mich selbst betrogen und meine Kindheit war auch nicht gerade toll....

    Nächste Woche haben wir beide die Kinder da fragt er dann ob wir zusammen weg fahren. Wir fahren auch in den Sommerferien zusammen in den Urlaub. Er integriert mich bei seinen Freunden und bei seiner Familie. Aber ich hab nichtmal ne Zahnbürste bei ihm.... Dieses hin und her ist einfach ziemlich anstrengend.

    Wir hatten auch schon zwei mal Schluss weil wir beide ziemlich stur und dickköpfig sind und sich das dann so extrem hochgeschaukelt hat. Was soll ich sagen, ich bin dem Mann nicht hörig. Mein Leben würde natürlich auch ohne ihn weitergehen. Ich bin nicht emotional abhängig von ihm. Aber ich möchte dennoch dass es funktioniert und wir endlich eine durchgehend liebevolle Beziehung miteinander führen, weil ich ihn nunmal liebe. Es gab schon oft Momente, wo ich ihm das gerne gesagt hätte, aber das habe ich bisher auch nicht. Eben weil er so über das "Ich liebe dich" denkt.

    Wenn ich ein paar Tage auf Abstand gehe, dann geht er darauf nur ganz bedingt ein. Es ist also sehr schwierig bei ihm das richtige Maß an Zuneigung und Abstand zu finden. Auch wenn wir uns nicht sehen, haben wir jeden Tag Kontakt. Per WhatsApp oder telefonisch. Wir spielen auch das gleiche Playstation spiel und treffen uns da abends online - auch mit seinen Freunden (ja sehr romantisch ich weiß :-D )

    Danke dir
     
  5. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    912
    Ah, da ist das Trauma, aber auch er hat es hier nicht so mit der Ehrlichkeit in Bezug auf dich gehabt:
    Habt ihr euch denn richtig kennengelernt, also hat er um dich geworben, dir den Hof gemacht, oder wie habt ihr euch kennengelernt?

    Das verstehe ich, er ist sich nicht sicher. Das ist nichts, was du ihm abnehmen kannst, hier muss er sich zu einer Entscheidung durchringen, was du für ihn bist. Aber ob er das kann? Die Frage ist, wie lange du in diesem Schwebezustand verharren willst, denn wohl fühlst du dich ja derzeit nicht.

    Kommen wir zurück zu den zwei Optionen, die ich sehe:

    PS: Denk bitte an ein Bild für deinen Avatar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2019 um 10:03 Uhr
  6. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    912
    Wer ist hier dann auf wen zugegangen, sodass ihr wieder zusammen gekommen seid?

    Also ein solches Gespräch gab es bisher nicht, wo du deine Vorstellungen und Gefühle besprochen hast? Weil ich hatte verstanden, dass es so ein Gespräch bereits gab:

    PS. Schöner Avatar :smile:
     
  7. Fee82

    Fee82 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    51
    Wir haben einige Dates gehabt (Kaffee trinken, spazieren gehen, Motorrad fahren) bevor wir was miteinander angefangen haben. Ich wusste auch von ihr und dem Kind. Nur halt nicht von der Ehe.... Er ist Soldat und musste nach einem Monat Kennenlernen schon 3 Monate in den Einsatz. Und da haben wir bevor er in den Einsatz musste eben darüber gesprochen, ob wir nun in einer Beziehung sind....

    Gerne würde ich Option 2 nehmen :-D Ich denke, dass ich auch noch an mir arbeiten muss. Bin teilweise auch sehr zurückhaltend und vll lässt ihn das auch etwas Zweifeln. Ich schätze wir wollen halt beide nicht verletzt werden und keiner will halt der "Schwächere" sein. Aber ich bin auf jeden Fall dazu motiviert mich da auch in den Griff zu bekommen. Wir hatten ja schon Gespräche über das Thema und er sieht das eben andersrum. Also dass ich zurückhaltend wäre mit Berührungen und Nähe. Was meiner Meinung nach aber nur passiert wenn er das wieder macht :-(
     
  8. Fee82

    Fee82 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    51
    Also beim ersten Mal habe ich ihm das halt aus meiner Sicht geschildert und er meinte dann er hat noch mal drüber nachgedacht er denkt wir bekommen das hin...

    Beim zweiten Mal war er dermaßen Aggro und hat per WhatsApp einfach Schluss gemacht weil ich gesagt habe, dass ich nicht zu ihm komme wenns ihm eh scheiß egal ist. Daraufhin hatten wir erstmal 3 Tage keinen Kontakt. Wir hatten aber Kino Karten vorab gekauft für uns und Freunde. Er fragte mich dann was ich damit vor habe. Ich reagierte nicht darauf und dann schrieb er mir am nächsten Tag ob ich jetzt gar nichts mehr mit ihm zutun haben möchte. Darauf hatten wir uns dann noch mal zusammengesetzt und geredet. Das war dann das Gespräch mit dem Ich liebe dich etc...

    Diese Woche z.B. hab ich mich von mir aus noch gar nicht bei ihm gemeldet. Er schreibt mir aber jeden morgen wie es mir geht, wie die Arbeit ist etc. Ob ich Zeit habe fragt er aber nicht.
     
  9. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    912
    Also......
    Ein Vorschlag meinerseits. Wenn du nicht absolute Priorität für ihn bist, dann fängst du mal an, dich um dich zu kümmern. Vielleicht bricht der Stein auf, wenn er sieht, dass du nicht mehr sicher bist.

    Aber zunächst, wir Männer sind sehr einfach gestrickt, binär :lach:, wir verstehen: Ja/Nein, 0/1, Schwarz/Weiß, für die ausgefeilten subtilen Anspielungen von Frau haben wir oft nicht Gespür oder Gehör. Daher würde ich diese Woche schon als Einstieg versuchen, dass du dieses Gespräch führst:
    Das sollte sich einfach so ergeben. Bitte keine bedeutungsschwangere Situation herbeiführen nach dem Motto: "Wir müssen mal reden", dass wird den Soldaten verschrecken :lach:. Und du musst die Gesprächsführung inne haben, locker, fröhlich, beschwingt, auch wenn es schwer fällt und schauspielerisches Können abverlangt, deine Punkte vorbringen. Keine Vorwürfe!!! Alles schön aus der Ich-Perspektive: Ich fühle mich so und so, ich sehne mich nach... etc. Kein: Du! Du! Du! Keine Ultimaten oder ähnliches!! Und halte das Gespräch knapp und beende es auch. Er muss ja nicht einmal etwas sagen oder sich erklären/rechtfertigen, er soll nur die Message vernehmen. Du könntest ein solches Gespräch beenden mit: "Ich wollte dir das einfach mal sagen." Und dabei ihn anstrahlen und irgendwas Kuchen oder so servieren, damit keine Situation entsteht, wo ihr euch auf der Couch gegenüber sitzt und anschweigt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2019 um 10:27 Uhr
  10. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    912
    Und dann würden wir uns ab nächster Woche einen Zeitplan von 8 Wochen setzen und schauen, ob sich bei ihm durch strategieren was bewegt. Nach den 8 Wochen ziehen wir Bilanz und du schaust dann, wie du weiter verfahren möchtest oder eben nicht.
    Wäre das ein Plan?
     
  11. Fee82

    Fee82 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    51
    Ja das mache ich ja quasi die ganze Zeit. Ich mache meinen Sport, gehe arbeiten, verabrede mich mit meinen Freunden, frage nur selten wann er Zeit hat und tue so als wäre ich der beschäftigste Mensch der auf der Welt so rumhopst um ihm zu zeigen, dass ich nicht auf Abruf parat stehe und er doch gefälligst möglichst die Woche vorher mit mir planen sollte, wenn er mich sehen will. Zieht aber nicht bei ihm :-D
     
  12. Fee82

    Fee82 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    51
    Das klingt nach einem super Plan. Vielen Dank :-)
     
  13. Fee82

    Fee82 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    51
    So gerade fragt er mich, ob wir heute mal was machen. "Raus in die Sonne ans Wasser oder so? Also Picknick." Heute ist sein Kind aber auch wieder da. Gestern Abend war es bei Ihrer Mutter, da fragte ich ihn dann als wir am Zocken waren warum er mir das nicht gesagt hat, dann hätten wir ja den Abend gemeinsam verbringen können. Da fragte er mich was das denn mit seinem Kind zutun hätte, das könnten wir ja auch wenn es da ist. Ich meinte nur, dass wir halt eben selten einen Abend zu zweit hätten. Seine Antwort war nur: "Achso, ja ich hab ja bald Urlaub". Da habe ich allerdings wieder mein Kind. Wohlgemerkt das ist in zwei Wochen....
     
  14. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    912
    Okay :smile:, wir machen das in diesen 8 Wochen Schritt für Schritt. Du bleibst immer zugewandt und freundlich, nur werden wir Woche für Woche dein Invest zurückfahren, sodass der Ball in seinem Spielfeld ist.
    Nach diesem Gespräch bitte keinen Sex mehr. Denn muss er sich verdienen. Wenn er einen Versuch starten sollte, lächelnd und freundlich sagen, dass dir danach gerade nicht ist.
    Schaffst du das? :coolwink: Nimm einen Mann den Sex, hast du dem Affen die Banane weggenommen :lach:.
     
  15. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    912
    Solche Fragen verbittest du dir bitte ab jetzt.
    Nimm die Einladung an, wenn du denkst, es wäre eine Möglichkeit das Gespräch anzubringen. Wenn nicht, meinst du, du willst ihm mal absagen? Dass du leider schon was vor hast? Er fragt dich ja sehr kurzfristig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2019 um 10:38 Uhr
  16. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    912
    Sag mal, wenn ihr dann Zeit mitsamt seinem Kind verbringt, kümmert er sich denn stark um das Kind oder fällt das dir zu? Wie alt ist das Kind?
     
  17. Fee82

    Fee82 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    51
    Puhhh das ist natürlich hart, aber ich geb mein Bestes :-D

    Ja vll klappt das mit dem Gespräch ja. Allerdings ist sein Kind natürlich dabei und in dessen Anwesenheit möchte ich das Gespräch natürlich nicht führen. Kommt halt drauf an ob es auch mal alleine spielt oder nicht...
     
  18. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    912
    Ahhh, das schwache Geschlecht :grins:

    Genau! Ganz wichtig, nicht vor dem Kind, das beschämt den Mann.
     
  19. Fee82

    Fee82 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    51
    Nein er kümmert sich intensiv um sie. Habe in dem ganzen Jahr erst 2 mal für ne Stunde auf die alleine aufgepasst. Sie mag mich zwar sehr gerne, aber sie ist sehr Papa anhänglich. Sie ist 3 Jahre alt
     
  20. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    912
    Okay, dann bedenke eine Sache, vielleicht hat er für sich nach dem Betrug und der Trennung die Haltung gewonnen, dass er einfach ein Superpapa sein möchte und sein Kind die absolute Priorität hat. Das passiert ja häufig. D. h. wenn du jetzt hier aufstampfst, bildlich gesprochen, könnte er das als ein Versuch zwischen ihn und sein Kind zu kommen deuten und dich des Platzes verweisen. Ich kenne ihn nicht, will dir aber diesen Gedanken mit auf dem Weg geben.

    Andererseits frage ich mich dann, warum er an seinen kindfreien Tagen nichts mit dir macht....:shakehead:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2019 um 11:10 Uhr