Ich weiß nicht weiter.

Infidelity

Aktives Mitglied
Registriert
3 Aug. 2023
Beiträge
208
Hallo Platinum,

Ich wollte dir mal viel Kraft und Verständnis da lassen! Ich finde du liest dich zur Zeit sehr selbstbewusst und egal wie, die „paar“ Tagen werden rumgehen!!!
 

Platinum

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2023
Beiträge
342
Hallo Liebes,

Die Tage werden wie im Flug vergehen - hab von jetzt auf gleich hohes Fieber bekommen, werde nun das Bett hüten und wahrscheinlich die nächsten paar Tage verschlafen :rofl:
Status kann ich mir dann erstmal sparen, mache ja sowieso nix Nennenswertes :lach:

Danke dir! :herz:
 

Platinum

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2023
Beiträge
342
Hallo ihr Lieben,

tag 2 von 8. Mein KK verunsichert mich wahnsinnig schnell. Er ist kaum am Handy gewesen - ungewöhnlich, seit es mich gibt. Auch wenns irgendwo nachvollziehbar ist. Es würde mich aber wohl noch mehr enttäuschen, wenn er dauernd online wäre, dann aber nie schreiben würde. Oh man :shakehead::lach: von wegen "ist offline, vielleicht nähern er und EF sich wieder an" oder sowas...

Gestern kamen von ihm folgende Nachrichten:
"gut angekommen -

ich denke an dich!
Nonstop!

:herz:"



Später dann:
"es ist hier zwar eine Stunde zurück, aber ich bin reichlich platt vom Tag...

ich hoffe es geht dir gut - ich wünsche es mir für dich!

ich werde jetzt - im Extrabett!- mit den Gedanken an dich einschlafen, die mich den ganzen Tag begleiten-

du fehlst mir und ich denke an dich!
... und ich fahre lieber mit dir in irgendein Kaff als überall anders hin ohne dich ...

schlaf schön kleiner Liebling!"


heute Morgen kamen dann zwei Nachrichten. In der ersten verschiedene Herzemojis und in der zweiten "ich hoffe, dass es dir gut geht! Denk an dich!"
 

itsme969

Aktives Mitglied
Registriert
18 Juni 2023
Beiträge
272
Also das liest sich echt nach sehr viel invest von deinem AM. Ich finde das er sich echt gut verhält! Und auch klar aussagt, das er an dich denkt und bei dir sein möchte.

Beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, daß die sich wieder annähern. Das er oft offline ist, liegt vielleicht auch daran, daß du ihm nicht schreibst. Ich glaube eher, der denkt gerade tatsächlich viel nach, über die ganze Sache. Und offensichtlich zu deinen gunsten. Und das ist ja das Ziel, ihn dazu zu bringen sich zu bewegen.

Du machst das super. Halte durch! Ich weiß wie schwer das ist.

Liebe Grüße itsme
 

Platinum

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2023
Beiträge
342
Danke dir ... :|:herz:

Frage mich halt, was er und EF die ganze Zeit machen... fürs Kind gibts genug Animation, hatte er im Vorfeld mal erzählt ... ich hasse meinen Kopf. Es gibt aktuell gar keinen Grund und nun überkommen mich trotzdem irrationale Ängste.
 
Zuletzt bearbeitet:

summerfan

Mitglied
Registriert
21 Jan. 2019
Beiträge
28
mach dir keinen Kopf , seine Aussagen zeigen doch deutlich, dass er lieber bei dir wäre und permanent an dich denkt ! Liebe grüße
 

Platinum

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2023
Beiträge
342
mach dir keinen Kopf , seine Aussagen zeigen doch deutlich, dass er lieber bei dir wäre und permanent an dich denkt ! Liebe grüße
Danke!:herz:

Ja, das ist wahr. Mir macht das „was wäre, wenn“ Angst. Das „Es könnte sich ja in den kommenden Tagen ganz plötzlich irgendetwas ereignen und dann erwartet mich wieder eine Woche 180 Grad Wende“.
Rational weiß ich natürlich, dass das zu jedem Zeitpunkt passieren könnte- unabhängig vom Urlaub oder von einer Kontaktsperre.
 

Platinum

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2023
Beiträge
342
Meine Gedanken sind bei dir! Fühl dich gedrückt! *Emoji von zwei Personen, die sich umarmen*“

Ist das nicht dämlich von mir? Ich bin enttäuscht darüber, es gibt mir nicht genug Sicherheit.
Und schäme mich und fühle mich mies deswegen.
 

MaraJade

Aktives Mitglied
Registriert
17 Sep. 2023
Beiträge
72
Hallo Platinum,

ich kann deine Gedanken gut verstehen und habe diese auch hin und wieder. Er müsste doch jetzt bald wieder aus dem Urlaub heimkommen oder?
Ich verstehe dein Kopfkino. Aber versuch daran zu denken, das auch wenn seine EF in seiner nähe ist, seine Gedanken und Gefühle sind bei dir. Das kann sie nicht ändern. Auch wenn Sie sich auf den Kopf stellt.

LG MaraJade
 

Platinum

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2023
Beiträge
342
Ja… morgen Abend kommt er um etwa 23 Uhr wieder in Deutschland an.
Danach steht noch eine etwa 3h Autofahrt auf dem Programm.

Mal eine Zusammenfassung der letzten Tage: Er ist die ganze Zeit sehr herzlich, schreibt wahnsinnig schöne Dinge und trotzdem sitzt mir die Angst immer auf der Schulter. Ich denke auch, dass das erst besser wird, wenn er dann irgendwann soweit ist und endgültig auszieht - und dann auch nicht wieder zurückrudert. Ich weiß nicht, wie lang der Weg bis dahin ist, aber ich möchte und werde es versuchen ihn zu unterstützen, wo es nur geht.
Trotzdem bin ich damit noch sehr vorsichtig, was Optimismus angeht. So weit waren wir ja schon mehrfach.
Ich möchte mich nicht darauf verlassen - und kann es auch nicht; sonst hätte ich wahrscheinlich nicht dauernd irgendwelche Ängste.

Erstmal bin ich froh, dass der Urlaub morgen rum ist.
Ich bin insofern eingeknickt, dass ich ihm einmal geantwortet habe als er dachte, mir wäre was passiert, weil seine Nachrichten nicht durchgestellt wurden, obwohl mein Handy an war. Er hat mich gestern zwei Mal angerufen und beim zweiten Mal habe ich es nicht übers Herz gebracht ihn zu ignorieren. Der Anruf war sehr emotional für mich - er war sehr lieb, sehr aufmerksam und hat quasi eine Liebesbekundung nach der anderen losgelassen. Mir erzählt, wie sehr er mich vermisst und dass ihm durch den Schmerz, den meine Abwesenheit auslöst, immer wieder bewusst wird, wie sehr er mich liebt. Ich durfte auch sonst sehr schöne Nachrichten lesen; dass die Farbe in seinem Leben ohne mich fehlt, dass er sich quasi permanent vorstellt mit mir dort zu sein und dass ihn jedes Paar, das er sieht, an uns erinnert. Und er sowas eben mit mir genießen möchte. Ob mit einem Kind, zwei oder drei - Hauptsache ich.

Im Anschluss an das Telefonat hat er mir dann ein Video von sich bei WhatsApp geschickt; da ist meine Stimmung dann tatsächlich extrem gekippt und auch wenn es mir selbst zwischenzeitlich nicht gut ging während des Urlaubs, musste ich feststellen, dass es für mich nach dem Telefonat und nach dem Video emotional so richtig bergab ging. Der Abstand war zwar schwierig und schmerzhaft, aber tatsächlich gesünder für mich. Und ich weiß: sollte es noch mal einen Urlaub geben, werde ich den Anruf nicht entgegen nehmen. Und mir auch keine Videos anschauen.
Ich habe mein Handy heute ausgeschaltet und mache es auch erst morgen wieder an. Für mich. Das tut mir gut. Wie paradox das alles ist …

Aber ich hoffe einfach mal, dass das diesmal wirklich der letzte Urlaub war.
Er war die ganze Zeit über fast gar nicht allein. Wenn er länger als 10 Minuten weg war, sind bei EF die Alarmglocken angegangen, weil sie dann davon ausgegangen ist, dass er mit mir telefoniert.
Er sagte, dass er mich in einer Tour vermisst. Er hat zwischendurch ne gute Zeit mit seinem Kind und kann sich in der Zeit dann einigermaßen ablenken, aber sobald er aufhörte zu spielen und Ruhe einkehrte, kam dann das Vermissen und die Sehnsucht hoch. Er hat, sagt er zumindest (ob er da übertreibt, weiß ich natürlich nicht), mehrfach geweint, weil ich ihm so fehle.
In Summe … Schöne Nachrichten von ihm, aber trotzdem eine Zeit, bei der ich nicht auf Wiederholung scharf bin.
Bin froh, dass es morgen zurück geht.

Ob wir uns Donnerstag schon sehen können, weiß ich nicht. Ich würde gerne mit ihm spazieren gehen, aber solange EF zu Hause ist, fällt ihm keine plausible Ausrede ein, warum er alleine irgendwo hingehen könnte; sie will ihn überall hin begleiten. Freunde kann er nicht als Ausrede nehmen - da die ja ein Riesen Netz haben, wo jeder irgendwie mit jedem verdrahtet ist.

Am Freitag sehen wir uns definitiv; da ist er mit einem „Kollegen“ verabredet. Wir gehen zusammen auf ein Konzert. Darauf freu ich mich schon sehr.

Liebe Grüße,
eine müde Platinum
 

itsme969

Aktives Mitglied
Registriert
18 Juni 2023
Beiträge
272
Hallo Platinum,

Jetzt hast du es bald geschafft. Bald ist der Urlaub vorbei!

Du hast das super gemacht!
 

Infidelity

Aktives Mitglied
Registriert
3 Aug. 2023
Beiträge
208
Hallo Platinum,

Hat ein Treffen heute geklappt? Wenn nicht, morgen ist ja Konzert-Abend :PP

Ich finds gut, dass du dein Handy ausgemacht hast!! Auch wenn’s -trotz des Wissens, dass es besser für dich ist- bestimmt nicht einfach war!:rambo:

Liebe Grüße und viel Spaß morgen
 

Platinum

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2023
Beiträge
342
Hey,

Wir haben uns heute nicht gesehen, aber telefoniert. Er wirkt auf mich wieder distanzierter seit dem Telefonat. Hat alles wieder runtergeschraubt. Es tat vorher die meiste Zeit sehr gut und war sehr beruhigend, was er mir so geschrieben hat. Das fällt jetzt wieder plötzlich weg und mein Inneres verfällt wieder in den Panikmodus. Ich habe wieder Angst, dass er mich verlässt. Es ist wie nach dem letzten Urlaub: plötzlich alles runtergefahren an verbalisierter Sicherheit. Sei "inflationär", er würde sich bei Wiederholungen vorkommen wie ein Papagei. Dabei hat er während des Urlaubs eigentlich immer dasselbe geschrieben (und da war es auch in Ordnung).
Morgen sehen wir uns, ja.
Ich bin gerade aber ein von oben bis unten verunsichertes und verängstlichtes Etwas.
er sagt, es sei alles gut und es ist nichts - warum aber hört er dann so plötzlich auf so zu schreiben, wie während des Urlaubs?
Kein "ich vermisse dich" mehr, kein "ohne dich fehlt die Farbe in meinem Leben", kein "mein Herz gehört dir", usw.
sowas tut mir gut zu hören bzw zu lesen. Und wenn das wegfällt, macht mir das Angst und die Alarmglocken gehen an.
Das findet er manchmal anstrengend, auch wenn er weiß, dass die Erfahrungen und Erlebnisse der letzten 12 Monate das verursachen. Er sagt, dass ich mir umsonst Sorgen mache und negative Dinge interpretiere, wo es nichts Negatives zu interpretieren gibt.

Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Ich mache das ja nicht absichtlich. Diese Gedanken und Ängste kommen einfach hoch.
Nach dem letzten Urlaub war es ja auch so. Da hat er dann auch alles runtergefahren. Und zwei Wochen später dann die Trennung.
Wie könnte ich jetzt keine Angst haben, dass es wieder genau so wird?
bin schon wieder am heulen. Aus Angst, aus Frust (über meine Denkmuster), aus Hilflosigkeit. Ich möchte ihn nicht noch mal verlieren.
 

Infidelity

Aktives Mitglied
Registriert
3 Aug. 2023
Beiträge
208
Hallo Platinum,

Wie war denn nun euer Wiedersehen???
Waren die vielen Gedanken umsonst (also im Sinne von: war alles gut)?

Lg
 

Platinum

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2023
Beiträge
342
Hallo Liebes,

ich hatte 10 Minuten vorher mit Wolfgang telefoniert und davor gefühlt stundenlang bereits itsme vollgeheult. Die beiden haben mir sehr geholfen und mir geraten, wie ich mich verhalten soll. Das habe ich auch gemacht und das war gut so, denke ich. Er war nicht so euphorisch, wie ich es eigentlich erwartet hatte (bis zu dem Zeitpunkt des Telefonates als es dann irgendwie gefühlt gekippt ist), aber er ist dann recht schnell "aufgetaut".
Er hatte mir eine Kette gekauft (ein Herz, halb Silber, halb mit nem türkisfarbenen Stein oder sowas). Das fand ich sehr süß und habe mich auch darüber gefreut. Das zweite Geschenk hatte er vergessen.
Je mehr Zeit verstrich, desto anhänglicher wurde er. Das fand ich total schön. Er hat mich auch oft an sich rangezogen, den Arm um mich gelegt und sowas. Da hatte ich zeitweise das Gefühl, dass er quasi mit mir angeben wollte oder verdeutlichen wollte "ist meins" oder so. Fand ich auch echt niedlich.
Das Konzert war super. Wir haben mitgesungen, getanzt, hatten Spaß und alles war sehr ausgelassen. Bei einem ruhigeren Song (er stand permanent hinter mir, ich bin ja sehr klein und er sehr groß) habe ich mich zu ihm umgedreht und wir haben sehr ruhig und innig getanzt. Das war mein Highlight des Abends.
Nach dem Konzert sind wir dann in seine Stadt zurückgefahren, haben noch Zeit zu zweit verbracht, bis EF dann in einer Tour geschrieben hat und er dann erstmal 5-10 Minuten nonstop mit ihr geschrieben hat.
Fand ich total ätzend, aber ich kanns nachvollziehen. Er meinte, er mache das nur, um zu reagieren, da er unser nächstes Treffen (nächsten Samstag) nicht gefährden möchte.
Offiziell war er ja mit einem Arbeitskollegen auf dem Konzert... und er meinte, er könnte nicht mehr allzu lange bleiben, er wollte das nicht ausreizen, weil es sonst noch mehr Stress und Misstrauen gegeben hätte, schätze ich.
Wir haben dann noch etwa eine halbe Stunde miteinander verbracht, bis sie ihm wieder geschrieben hat.
Sie war plötzlich die ganze Zeit am kotzen.
Er bekam dann ein schlechtes Gewissen, EF täte ihm so leid und dann musste alles ganz schnell gehen. Er fuhr mich zu meinem Auto, blieb mit seinem mitten auf der Straße mit laufendem Motor stehen und wartete nicht mal ab, bis ich in mein Auto eingestiegen war.
Das fand ich richtig daneben mir gegenüber. Dass er zu ihr wollte, weil es ihr schlecht ging und sie ihm so leid tat und dann deswegen ganz hektisch den Abend beendet hat.

Aber ansonsten fand ich den Abend wirklich toll!
 

Infidelity

Aktives Mitglied
Registriert
3 Aug. 2023
Beiträge
208
Hallo Platinum,
Er fuhr mich zu meinem Auto, blieb mit seinem mitten auf der Straße mit laufendem Motor stehen und wartete nicht mal ab, bis ich in mein Auto eingestiegen war.
Das fand ich richtig daneben mir gegenüber.
Zu Recht fandest du das daneben!! Geht garnet so ein Verhalten!!

Schön, dass es wenigstens auch ein paar Highlights an dem Abend gab!!

Was mich grad interessiert:

Hat denn dein AM einen Zeitrahmen genannt, in dem er die Trennung vollziehen möchte?? Hab das nimmer auf dem Schirm…
Oder ist sozusagen vereinbart, dass eure Affäre erstmal so weiterläuft??

Lg und fühl dich umarmt!!
 

Platinum

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2023
Beiträge
342
Hey!

„Ich merke, wie ich wieder zu Energie komme und ich wieder ich selbst werde … wenn das weiter so schnell geht wie in den letzten Wochen, bin ich im November, spätestens Dezember soweit“ bzgl Trennung. Das waren in etwa seine Worte. Die Unterhaltung hatten wir im September. Ich bin da aber noch sehr vorsichtig und möchte mich nicht darauf verlassen.
Es kam ja immer irgendwas dazwischen, was ihn gehindert hat oder wo dann plötzlich irgendwas anders war für einen kurzen Zeitraum.
Wär halt wichtig für ihn, wenn er aus den Erfahrungen mal lernen würde und es trotzdem durchziehen würde.
Ich habe bislang aber nichts mehr zu dem ganzen Thema rund um Trennung gesagt; ich halte mich da jetzt sehr im Hintergrund. Ihm ist das alles bewusst und es wäre nicht gut, wenn ich ihn da „belehren“ würde oder sonstwas.
Außerdem würde er sich damit wieder unter Druck setzen und damit ist uns beiden nicht geholfen…

Liebe Grüße :herz:
 

Platinum

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2023
Beiträge
342
Morgen sehen wir uns, Freitag ebenfalls und am Samstag ist ein Treffen mit einigen gemeinsamen Bekannten, die wir beide schon sehr lange nicht gesehen haben. Auf Samstag freue ich mich besonders - diese Bekannten spielen keine enge Rolle in seinem Leben (in meinem auch nicht, aber für mich ist das nicht relevant) und wir werden dort dann tatsächlich als Paar auftreten.
Darauf freue ich mich - aber genau so sehr freue ich mich auf mein Kleid, das ich dort tragen werde.
Er kennt es noch nicht; ich liebe dieses Kleid - es ist total elegant, aber dennoch sexy. Es liegt eng an, komplett rückenfrei und lässt dem Betrachter viel Raum für Phantasie und positives KK.
Da dort auch Herren anwesend sein werden, wird ihn das sicherlich einerseits etwas eifersüchtig machen (ist wirklich ein super Blickfang, dieses Kleid), andererseits wird er mit Sicherheit sehr stolz sein, dass diese Frau an seiner Seite ist und nicht an der Seite von einem der anderen dort.

Ansonsten haben wir diese Woche sehr viele Pläne für die kommenden Wochen gemacht; u.a. haben wir sogar ausgemacht uns erstmals ein Hotelzimmer mit Übernachtung zu nehmen, weil er an einem Tag eine Fortbildung hat und dann schon am Vorabend anreisen wird (weil der Weg weiter ist und er andernfalls morgens schon um 5 losfahren müsste, um pünktlich bei der Fortbildung zu sein).
Nächste Woche werden wir am WE vielleicht endlich mal eine Paarmassage machen, was wir uns schon seit einem Dreivierteljahr vorgenommen haben.
Und auch an den Wochenenden danach bis in den Dezember rein werden wir, so zumindest der Plan, häufig einen Abend gemeinsam verbringen.

Aktuell klingt es tatsächlich erstmal gut. Und ich hoffe und wünsche mir sehr, dass das so bleibt und wir all unsere Planungen verwirklichen können/werden. :herz:

Mal schauen. :)
 

itsme969

Aktives Mitglied
Registriert
18 Juni 2023
Beiträge
272
Hallo du liebe!

Ich bin sehr stolz auf dich! Du machst das echt sehr sehr gut!

Ich weiß wie schwer es ist, nicht zu fragen. Und nicht zu drängen oder ihm zu erklären warum es besser ist zu gehen. Ich weiß wieviel Kraft es dich gekostet hat ihm keine Szene zu machen wegen der Aktion mit dem Auto. Und du schaffst das.

Die EF übt massiv Druck aus. Deswegen auch sein überstürzter Aufbruch. Und du bist seine Oase. Das Ergebnis sind mega viele Treffen. Ich freue mich sehr für dich!

Liebe Grüße itsme
 

Platinum

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2023
Beiträge
342
Hallo ihr Lieben,

Das Treffen an dem Samstag war ganz wundervoll. Wir hatten ne schöne Zeit zusammen, sind vor all den gemeinsamen Bekannten (die für unseren Alltag aber total irrelevant waren) öffentlich als Paar aufgetreten. Er hat sich wohl gefühlt, ich hab mich wohl gefühlt.

Letzten Dienstag habe ich ihm gesagt, dass ich dieses Jahr Weihnachten noch nicht mit ihm verbringen kann, aber dass ich auf keinen Fall möchte, dass er alleine ist und hatte gefragt, ob er da jetzt schon sicher weiß, ob er bspw. zu seinen Eltern könnte. Das hatte er bestätigt. Hätte er vorgehabt. Im Anschluss war er wieder bei seinem Therapeuten.
Heute vor einer Woche. Und seitdem ging es rapide bergab.
Plötzlich keine verliebten, romantischen Zugeständnisse mehr. Keine Sicherheiten mehr, ohne dass ich danach gefragt habe.
Donnerstag, Freitag, Samstag hieß es, seine Versprechen gelten alle. Wir beide zusammen, eine Zukunft. Mit Kind(ern), Heiraten, unter einem Dach leben. Er sagte mir im Suff am Freitag, dass er mich vermisst, die ganze Zeit an mich gedacht hatte als er unterwegs war. Dass er das gerne mit mir gemeinsam gemacht hätte (Fußballspiel, Kneipe) usw. Und dass er sich darauf freut das in Zukunft mit mir zu machen.
Für Samstag waren wir verabredet, er war dann aber total verkatert. Wir haben stattdessen telefoniert, über meine Unsicherheit gesprochen. Er sagte mir, dass meine Antennen total grundlos ausschlagen würden. Es sei alles wie vorher, es habe sich nichts geändert. Und er würde es mir in Zukunft zeigen und beweisen, dass es keinen Grund für Ängste gibt. Dass er bleibt.
Er war dennoch anders, außerhalb von Telefonaten/Treffen. Er war wortkarg, hat distanziert geschrieben.

Und heute eröffnete er mir, dass er sich von mir trennt. Ich bin zu seiner Arbeit gefahren, er hat viel geredet, ich habe manchmal nachgefragt bzw. argumentiert (bspw: aber du hast doch Samstag noch gesagt, dass...).
Es habe sich für ihn wieder einmal verändert. Es kippte genau dann, als ich es vermutet hatte. Mit dem Gespräch über Weihnachten und dann erst recht nach dem Gespräch mit seinem Therapeuten (der nicht objektiv ist und von Anfang an meinen (nun Ex-)AM versucht hat dahingehend zu leiten, das mit mir in Frage zu stellen, anstatt die Aussagen seines Klienten so zu nehmen, wie sie sind und seine Meinung dazu abzugeben...; danke Wolfgang, dass du da meinen Eindruck teilst):

ihm wurde bewusst, dass er Weihnachten mit seiner Familie verbringen möchte.
Er möchte auch in den Urlaub fahren mit seiner Familie und seinen Freunden (nach Weihnachten über Silvester). Er möchte bei seiner Familie sein. Er ist wieder er selbst. Und da gehört er hin.

Außerdem sagte er, es habe im Urlaub einen Bruch bei ihm gegeben. Er hat es jetzt nur erst realisiert (am Sonntag endgültig):

Er liebt mich nicht mehr. Und er war im Urlaub erleichtert, dass er nicht dauernd Druck hatte sich bei mir melden zu müssen, weil ich mich nicht gemeldet hatte. Das hätte ihn richtig entspannt.
(Das passt mit GAR NICHTS von dem zusammen, was er mir während des Urlaubs alles geschrieben hatte. 0,0.)
...dabei hatte er sich freiwillig mehrfach am Tag mit den schönsten Liebes- und Zukunftsbekenntnissen bei mir gemeldet, ohne dass ich auch nur auf eine der Nachrichten geantwortet hatte... so viel zu "farblos" ohne mich, "Ich habe Heimweh nach dir" usw. usw. ...

Außerdem könne er jetzt wieder wahrnehmen und annehmen, dass EF ihm auch all das entgegenbringt, was er bei mir immer so geschätzt hat. Außerhalb von Sexuellem. Nähe, Wertschätzung, Interesse, Aufmerksamkeit, usw.
Und sie reden ja jetzt wieder über Alltägliches.
Vor ein oder zwei Wochen sagte er mir über sowas, dass sie nebeneinander herleben, kein Miteinander. Und beim Essen sitzen sie abends immer alle vorm Fernseher und dass ihm das gefällt, weil sie dann nicht reden müssen. Es gäbe eh nichts zu reden.
Am Samstag war sie den ganzen Tag unterwegs und er sagte zu mir darüber, dass er sich hat erzählen lassen, wie es war und immer nur "ja" oder "schön" geantwortet hat, ihn das aber nicht interessiert hätte.
Heute sagte er mir, das würde ihn doch alles interessieren, hätte er festgestellt.

Er hat mir auch gesagt, dass wir im Alltag an unseren Unterschieden scheitern würden. Weil ich nicht alles esse, was er gerne isst... und andersrum genau so. (Dass es genug gibt, was wir beide gerne essen... naja.)
Oder dass seine Freizeitgestaltung ganz anders aussehen würde als meine... was auch nicht stimmt. Wir haben dieselben Interessen, dieselben Hobbies, denselben Musikgeschmack. Außerdem sieht sein Alltag so aus: er kommt nach Hause, arbeitet ein wenig, macht Haushalt oder arbeitet im Garten, macht was mit seinem Kind oder mit der Familie, abends sitzt er auf der Couch. Und er wollte mich zu seinen Freizeitsachen mitnehmen, die er alleine macht. Er freute sich darauf das zu teilen - denn auch das mag ich. Auch ich mag bspw. Fußball.
Er hätte ein Problem mit meinen "vielen männlichen Freunden". Im Grunde sind es zwei. Und diese beiden habe ich (bis Juni) bspw. die letzten zwei Jahre nicht einmal gesehen. Er wäre eben eifersüchtig, würde mir das aber nicht nehmen wollen und würde dann drunter leiden.
Dabei hab ich gar nicht das Bedürfnis danach die beiden ohne meinen Lieblingsmenschen zu treffen, wenn ich den mitnehmen könnte.
Und ich hätte mich auch nicht mehr alleine mit ihnen getroffen. Denen ist es egal, ob andere dabei sind oder nicht - und mir ebenso. Jeder von ihnen hätte Verständnis, genau so wie ich. Ich wäre andersrum auch unsicher gewesen. Diese Option hätte es für mich in Zukunft schlichtweg nicht gegeben. Und das wusste er auch. Das habe ich ihm so oft gesagt. Ich habe so oft gesagt, dass seine Eifersucht mich nicht eingeschränkt fühlen lässt - weil sie das nur könnte, wenn ich ein anderes Bedürfnis hätte als er. Aber das habe ich nicht.

Es passt für mich wieder mal alles nicht zusammen. Es ergibt noch weniger Sinn für mich als vorher. Und diese Gründe mit dem Alltag, an dem wir scheitern würden, fand ich mir gegenüber sehr unfair.

Wolfgang sagte mir, ich solle nichts von dem, was er mir heute alles an den Kopf geknallt hat, glauben.
Ich soll nicht davon ausgehen, dass das vor Weihnachten noch was wird bei uns, weil das immer ne heikle Zeit ist.
Letztes Weihnachten hatte "mein Dummerchen" sich innerhalb der Familie total fehl am Platz gefühlt. Einsam unter ihnen. Konnte es nicht genießen. Es war schrecklich für ihn.
Am 2. Weihnachtstag hatte er EF gesagt, dass er nicht mehr mit ihr leben und sich von ihr trennen möchte. Da war er noch tief in seiner Depression.
Heute sagte er mir, er hätte sich wiedergefunden. Er wäre endlich wieder er selbst.
Und er würde sich endlich wieder selbst von allen am meisten lieben, was er viele Jahre lang nicht behaupten konnte.

Tja...
Und nun steh ich wieder hier.
Diesmal mit ner deutlich längeren KS vor mir, die da auf mich wartet.
Das wird sehr schwer für mich. Im Moment habe ich nicht das Bedürfnis mich zu melden, aber ich bin mir sicher, dass es kommen wird. Er hat mir seitdem auch nicht geschrieben.

Es tut wieder sehr weh.
Diesmal zu hören, dass er mich nicht mehr liebt, ist furchtbar schmerzhaft für mich gewesen.
Fühle mich wieder als hätte man mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich war die meiste Zeit sehr glücklich in den letzten Wochen. Es gab Momente, in denen ich unsicher war und Angst hatte, ja. Oder wo ich was nicht so toll fand. Aber das Grundgefühl war gut. Ich hab mich sicherer gefühlt. Auch die Tage vorm Urlaub waren fast heilsam für mich, weil wir uns da so nahe waren; und damit meine ich nicht sexuell, sondern emotional.


Für mich ist es gerade ähnlich wie die Male davor... ich bin froh, dass die Panik vorm Verlassenwerden mich nicht mehr lähmt. Ich hab die letzten 7 Tage nur mit Panik im Nacken verbracht, weil ich so Angst hatte, dass er wieder geht. Die Panik ist jetzt weg.
Jetzt wechseln sich gerade Trauer und Leere ab.

Und wieder muss ich davon ausgehen ihn für immer verloren zu haben.

Er meinte, das einzige, was ich falsch gemacht habe ("wenn überhaupt"), war mich auf ihn zu verlassen.
Er wünscht sich für mich einen Neustart.
Dass ich keine Hoffnung mehr in ihn setzen sollte, weil er sie ja doch nur immer wieder enttäuschen würde.

Wolfgang hat mir gesagt, dass er mich sicherlich liebt. Und dass das alles echt war und nicht mal eben so verschwindet. Dass es überlagert wird gerade.
Und dass ich mich nicht entwerten lassen soll von dem, was mir da heute alles gesagt wurde.
Das fällt mir aktuell sehr schwer.
Auch, wenn ich nicht glauben kann, dass er mich nicht mehr liebt. Aber ich fühle mich gerade furchtbar ungeliebt und nicht sonderlich liebenswert. Auch wenn ich eigentlich weiß, dass ich das bin.

Ich bin Anfang 30, klein und sehr zierlich, hab ne tolle Figur, bin hübsch und attraktiv, habe ein großes Herz, bin empathisch, emotional, intelligent, gebildet. Ich sorge mich immer um meine Mitmenschen und bin aufopfernd. Er hat mal gesagt, dass er noch nie einen Menschen getroffen hat, der so selbstlos ist wie ich. Ich hab Liebesbriefe von ihm, auf denen er über mehrere Seiten schreibt, warum er mich liebt. Für welche Eigenschaften, die ich besitze, er mich liebt.
... das alles fühlt sich gerade an, als wäre es mir genommen worden.


Danke fürs Lesen. Tut mir leid, es ist wieder so lang geworden.

Danke Wolfgang für deine Zeit heute.

Und auch dir, liebe itsme, vielen Dank, dass du für mich da bist, mit mir redest und versuchst mich aufzufangen. Danke.


... kleiner Nachtrag, einfach, weil ichs noch loswerden mag... er hatte sogar Freitag noch das Hotelzimmer für uns gebucht für übernächstes WE... warum das alles schon wieder...


Liebe Grüße
Platinum, die sich gerade absolut gar nicht kostbar/wertvoll vorkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Statistik des Forums

Themen
12.351
Beiträge
2.138.295
Mitglieder
10.262
Neuestes Mitglied
Selin
Shoutbox
  1. Admina Hira Eth @ Admina Hira Eth: An alle Neumitglieder hier (oder die, die erwägen, es zu werden): bitte macht euch doch vorab mit den Forenregeln bekannt. Es wäre wirklich toll, würdet ihr berücksichtigen, dass ihr ohne eigenen aktiven Hilfestrang nicht in unseren Unterforen 1-5 kommentieren dürft. Außerdem wäre es toll, würdet ihr berücksichtigen, dass wir nicht in Affären hineinberaten - also euch weder sagen, ob ihr´s tun sollt oder wie oder euch in der Anfangsphase der Affäre begleiten oder betreuen. Lieben Dank! :-)
  2. Bourque @ Bourque: Liebe Plouha, liebe Hira, herzlichen Glückwunsch von meiner Seite!
  3. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Wenn ihr ins Fernsehen kommen wollt, dann schaut in die Plauderecke!
  4. Kaffeetante @ Kaffeetante: Herzlichen Glückwunsch ihr beiden. Ihr macht einen tollen ehrenamtlichen Job ❤️
  5. Admina Schneewittchen @ Admina Schneewittchen: Herzlichen Glückwunsch an Admina Hira und Mod Plouha Ich freu mich! Ihr macht sicher weiterhin einen super "Job" und danke für euren ehrenamtlichen Einsatz
  6. Admina Hira Eth @ Admina Hira Eth: Danke, Schmetterling!
  7. Schmetterling21 @ Schmetterling21: Herzlichen Glückwunsch @Mod Plouha und @Admina Hira Eth!!!
  8. Admina Hira Eth @ Admina Hira Eth: P.S.: Glückwunsch, Plouha. Das finde ich sehr, sehr verdient. :) :)
  9. Admina Hira Eth @ Admina Hira Eth: Danke für die Ernennung, Wolfgang. Mache dir Ehre, hoffe ich. :)
  10. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Wir haben zwei neue Crewmitglieder: Mod Plouha und Admina Hira Eth!
  11. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Corle! :-)
  12. Mod Luke @ Mod Luke: Grüß dich, Corle!
  13. Mod Corle @ Mod Corle: Liebe Grüße an alle... Hab mal aus nostalgischen Gründen hier wieder rein geschaut :)
  14. Rtep07 @ Rtep07: @Laramaus ...wenn überhaupt, Ironie
  15. Laramaus @ Laramaus: Wie lange dauert es, bis jemand antwortet?
Oben