Mein Mann findet mich körperlich nicht mehr anziehend

Dieses Thema im Forum "Partnerschaft" wurde erstellt von Koalagirl, 27. Juni 2020.

Schlagworte:
  1. Koalagirl

    Koalagirl Neues Mitglied

    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen

    Ich w, 36 bin seit 15 Jahren mit meinem Mann zusammen. Wir haben 2 gemeinsame Kinder. Vor ca. 1 Jahr hat sich unsere Beziehung verändert. Er macht derzeit ein Masterstudium welches er im September abschliessen wird. Das dauert jetzt schon 2.5 Jahre und ich versuche wo ich kann ihn zu unterstützen. Ich selber bin auch Selbstständig mit einem Unternehmen mit 10 Mitarbeitern und regle Haus, Kinder und mein Business. Er ist immer im Stress und er schätzt wenig was ich mache. Aber das ist nicht mein Problem, ich weiss, dass wird sich wieder ändern, wenn das Studium fertig ist. Seit längerem merke ich bei ihm eine Veränderung, er beachtet mich kaum und zeigt wenig Verständnis und Interesse. Gestern hat er mir gesagt, das er mich körperlich nicht mehr anziehend findet, sprich kein Sex mehr will, mich aber liebt und mit mir zusammenbleiben möchte. Mir hat es den Atem verschlagen.. Ich fühle mich leer, ausgenutzt und ungeliebt und weiss nicht mehr weiter.. Seit ca. 1 Jahr ist er meistens lustlos und ich mache immer den ersten Schritt. Wir reden von 1 mal pro Monat wo ich einen Versuch wage.. Das ist mir zu wenig und das weiss er.. Aber aufgrund seiner Situation wollte ich ihn nicht belasten. Ich habe ihm gestern gesagt, dass ich es verstehe. Aber ehrlichgesagt bin ich ganz tief verletzt und am Boden zerstört und weiss nicht wie weiter, für mich hat er nun unsere ganze Beziehung / Ehe in Frage gestellt.. Meine hochsensible 6 jährige Tochter hat sich heute bei mir entschuldig, dass sie mich nicht glücklich macht.. Wie soll ich mich weiterhin verhalten? Was soll ich tun? Er hat bald Prüfungen und braucht einen klaren Kopf aber ich fühle mich so ungeliebt und vor den Kopf gestossen
     
  2. Aislinn

    Aislinn Aktives Mitglied

    Beiträge:
    797
    Liebe Koalagirl
    Herzlich willkommen im Forum. Ich kann gut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Er sagt, dass er Dich liebt. Du fühlst dich ungeliebt. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das tatsächlich so sein kann. Mein Mann liebt mich. Aber er begehrt mich nicht in dem Maß, wie ich ihn begehre. Liebe Loalagirl, versuche das zu trennen.

    Für mich war es ein sehr langer Weg, gedanklich weg zu kommen von ihm hin zu mir. Meine Situation war eine Andere als Deine, bezogen auf meine Ehe gibt es viele Parallelen.

    Zunächst habe ich mich gefragt was ich nicht mehr will. Ich bin gedanklich ausschließlich bei mir geblieben. Weder EM oder meine Tochter, Eltern, Familie noch das Umfeld in diese Gedanken einbezogen. Nur mich. Als ich wusste, was ich nicht mehr will überlegte ich mir, was ich will. Dann überlegte ich mir, wie ich das hin kommen kann. Was ich schon habe, wie der Weg sein könnte.

    Für diese Überlegungen habe ich über ein Jahr gebraucht. Die Ehrlichkeit mir selbst gegenüber und das weiterdenken schwieriger und unbequemer Gedanken war sehr schwer.

    Dann habe ich mit meinem Mann geredet. Ihm gesagt, dass ich weiß und fühle, dass er mich liebt. Ich habe ihm geschildert, wie ich mich fühle, was das nicht begehrt werden in mir auslöst. Und all die anderen Punkte habe ich ihm erzählt. Ich habe von mir, meinen Gefühlen und Gedanken geredet.

    Er hat deutlich gemerkt, dass ich es ernst meine, weil ich mir und ihm gegenüber authentisch war. Und er hat gemerkt, dass er sich nun entscheiden muss, sonst hätte er mich verloren. Mich als Gesamtpaket inklusive Körperlichkeit wäre eine Möglichkeit gewesen. Eine andere, wir hätten den Sex ausgelagert.

    In diesem Gespräch hat er mir auch seine Situation sehr schonungslos erklärt. Wie er seine extreme Belastung und auch unser Zusammenleben empfunden hat. Wie es ihm die letzten Jahre ergangen ist und warum er kein Interesse am Sex hatte. Das hat dazu geführt, dass ich ihn besser verstanden habe.

    Liebe Koalagirl, lass dir Zeit, gehe in Ruhe, aber konsequent in Dich und erforsche Dich. Dein Mann liebt dich. Das würde er nicht sagen, wenn es nicht so wäre. Das ist eine gute Basis. Finde heraus, was du willst und was nicht. Ob du noch eine Chance für diese Beziehung siehst und ob du sie weiterführen willst. Und wenn ja, unter welchen Bedingungen.
    Ich drücke dir die Daumen, das du einen Weg findest.
    Liebe Grüße Aislinn
     
  3. Admina Felis

    Admina Felis Administrator

    Beiträge:
    32.377
    Hallo koalagirl,

    diesen Begrüßungstext schreiben wir allen neuen Mitgliedern.

    Herzlich willkommen im Beziehungskummer Forum.

    Um einen möglichst reibungslosen Start für dich zu gewährleisten, verschaffe dir bitte zuerst eine Orientierung und lies dich in grundsätzliche Texte von Wolfgang, dem Forenbetreiber, ein, auf dessen Gedanken und Erkenntnissen die Beratung hier im Forum basiert: Dazu gehört der Mann-Frau-Konflikt, der Text über die Kristallisation und alle anderen Texte auf Wolfgangs Startseite. Als Starthilfe für dich als Neuling, dient dieser Link.

    Es ist einerseits verständlich, wenn du dich in deinem Kummer intensiv mit deiner Liebesgeschichte beschäftigst. Jedoch löst diese intensive und oft sorgenvolle Beschäftigung mit deinem OdB (= Objekt der Begierde) dein Problem nicht automatisch. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dich darüber hinaus ablenkst und unbedingt zu einem großen Teil den Fokus auf dein Wohlgefühl (unabhängig von deiner Liebesgeschichte) richtest. Hierzu eignet sich folgender Strang:
    "Aktives 'Warten' - die Positivspirale".

    Beachte bitte zudem: Ein Forum ist kein Selbstbedienungsladen sondern eine Selbsthilfegruppe. Wenn Du ausreichend Feedback von den anderen willst, musst Du Dich auch in anderen Strängen an der Diskussion beteiligen.

    Kommunikation zwischen dir und deinem Partner stelle bitte in Fettschrift ein; deine Berater können sich so schneller orientieren und somit effektiver bei einem Antworttext helfen.

    Partnerschaften sind vielfältig. Es gibt Paare, Familien, gleichgeschlechtliche Beziehungen, offene Beziehungen. Eines haben alle am Anfang gemeinsam: die Liebe.

    Aber auch in Partnerschaften kann es zu Missverständnissen und Konflikten kommen. Das aus unterschiedlichsten Gründen... in einem langen, gemeinsamen Alltag hat man sich festgefahren, kann nicht mehr zusammen kommunizieren oder fühlt sich nicht mehr geliebt, kann sich nicht mehr als (Liebes)Paar sehen.

    Hier bekommst du Tipps und Ratschläge, wie du wieder zurück in ein unbeschwertes Miteinander finden kannst.

    Und noch was: Bitte lege Dir einen Avatar zu, so dass du ein "Gesicht" für uns bekommst.

    Für Deine Geschichte wünschen wir Dir viel Glück!

    Felis aus dem Team

    Ps: Wolfgang's E-Book ist bei Partnerschaftsproblemen eine große Wissensbereicherung. Auch wenn es noch nicht zu einer Trennung gekommen ist, ist es für Paare wichtig, die Dynamiken zu verstehen, wenn es kriselt.
     
  4. Mod Sleepy

    Mod Sleepy Moderator

    Beiträge:
    5.387
    Hallo Koala,

    dein Post wirkt, als stehst du mit beiden Beinen fest im Leben. Du führst ein Unternehmen, versorgst den Haushalt, Kinder etc...

    Was ich jetzt fragen wollte: Hast du dich in diesen Jahren auch um dich selbst gekümmert? Hast du dir Auszeiten genommen, dich hübsch gemacht, bist ausgegangen? (z.B. mit deinem Mann oder auch alleine?)

    Wenn du dich z.B. selbst vernachlässigt hast, kann das auch gut sein das hier auch etwas das sexuelle Interesse deines Mannes abgelascht ist.

    Mal als Beispiel: Wenn man dem Mann am Anfang der Beziehung im sexy Negligee begegnet, ihn verführt, sich optisch richtig hübsch macht und sich im Laufe des Jahres halt zB Baumwohlschlüpfer, dicke Socken und Babybrei einschleicht, dann kann durchaus auch das sexuelle Interesse eines Mannes nachlassen. Auch wenn man eine tolle Hausfrau ist und für das leibliche Wohl des Mannes sorgt. Im ersten Moment klingt das sicher wie ein Affront, aber beim Nachdenken eventuell dann doch nicht mehr.

    (Was natürlich jetzt nicht heißt, dass man wie eine aufgetakelte Femme Fatale vor ihm herumstaksen muss. Nur ab und zu was fürs Auge wäre nicht schlecht.)

    Da ich aber nicht weiß, wie das bei dir ist, frage ich mal nach.

    Und was ist unser Beratungsauftrag hier? Willst du dich austauschen oder willst du versuchen dieses Problem anzugehen?

    Liebe Grüße
    Sleepy
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2020