Miss Himmel&Verderben

Dieses Thema im Forum "Kennen lernen" wurde erstellt von klangbild, 31. Dezember 2019.

  1. klangbild

    klangbild Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    rosline :), danke für deine Gedanken.
    Passt schon. Mich etwas zu analysieren und zu sehen woher und wie sich mein Empfindungszustand zusammensetzt ist wie eine Selbstermächtigung. Ich kann nun wieder ganz gut damit und mit mir umgehen und habe mich weitestgehend distanziert; innerlich und äußerlich. Kein Groll, kein Vorwurf in mir - sie davon in meiner Perspektive folgerichtig zu befreien, hat auch mich befreit.
    Sie hat wohl auch irgendetwas gemerkt/begriffen und mir noch was nettes geschrieben, ohne dabei etwas zu wollen. Vielleicht auch eine Übung von ihr - Good-Feelings-Feedback aus sich heraus. Das gab es noch nie. Normalität. Also das Gegenteil von absaugen.
    Mir geht es gut und ich werde weiterhin meinen Kopf aus der Schlinge halten :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2021
  2. Jenna82

    Jenna82 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    4.196
    Lieber Klangbild,

    nun bin ich durch. Und hatte zuletzt ähnliche Gedanken wie Rosline.

    Das klingt schon viel sortierter.

    Ich wünsche dir die nötige Klarheit, die es dafür braucht. Gib gut auf dich Acht.
     
  3. rosline

    rosline Aktives Mitglied

    Beiträge:
    101
    Hat mich teilweise an eine Würgeschlange erinnert. Anfangs schmeicheln sie nur mal um dich rum. Schlussendlich kommt man nicht mehr davon los.

    Sehr schön, das ist die Hauptsache! :smile:
     
  4. Herzlein

    Herzlein Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.632
    Lieber Klangbild,
    es ist meiner Auffassung nach durchaus so dass man schon mal Stabilität spenden und ein Ohr leihen kann, sich etwas Energie rauben lassen, Trost spenden. Es darf nur nicht zu häufig sein und irgendeine Art von Erkenntnisgewinn oder Inspiration sollte es dir bieten.

    Also in diesem Fall war es doch eben eine gute Gelegenheit um deine Grenzen zu fühlen und um den Kreis zu den damaligen Ereignissen zu schliessen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2021
  5. klangbild

    klangbild Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    Danke :)

    Zugegeben fühlte es sich wie eine kleine Prüfung an - da wurde ich emotional mal angeschüttelt und fast hätte ich mich auf sie eingeschwungen.

    Herzlein, ja. Der Kreis von damals ist abgerundet geschlossen und das fühlt sich für mich gut an. Das Nun und Jetzt war/ist anders - authentisch und offen und irgendwie tut mir das auf diese Art auch gut.

    Ganz weg ist sie nicht. Sie ist nun Single und erkennt, dass sie da emotional ausgebeutet wurde, sich besseren Wissens ausgeliefert hatte. Da wusste sie erstmal nicht wohin mit sich und ich hatte sie eben nochmal kurz aufgefangen, etwas aufgepeppelt.

    Den Kontakt halte ich freundschaftlich und begrenzt, da ich nicht so viel Zeit investieren will und auch nicht kann. Wir gingen ne Stunde spazieren, haben mal telefoniert, ne kurze Mittagspause. Sie will mich nicht mit dieser Angelegenheit belagern, sucht aber den Kontakt und ist bemüht, sich von einer positiven Seite zu zeigen. Sie meinte, dass Sie sich mit mir sehr wohl fühlt. Das kannte sie für sich schon lange nicht mehr.

    Ich habe mich darin ganz gut gefangen. Bin entspannt und bemerke, dass trotz Verständnis, auch in emotionaler Perspektive, meine Stimmung mit ihr in guten Gewässern verbleibt. Es freut mich zu sehen, dass sie erste Schritte hin zu einem gesunden Selbst geht. Sie will das auch - und ich glaube ihr das; bei aller Vorsicht.
     
  6. klangbild

    klangbild Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    Ähm, ein kleines Update. ...da hat sich nun was getan. Auf eine seltsame Art und Weise über die Freundschaftsschiene.

    Ich hatte das nun die Wochen mit Madame Skepsis auf der Freundschaftsschiene gehalten und mich, was den Kontakt angeht zurückgelehnt. Trotzdem hatte sie nicht locker gelassen und wir haben jedes Wochenende einen Tag zusammen verbracht. Das war ziemlich cool. Hat also Spaß gemacht. Sie ist regelrecht aufgeblüht. Und ich auch ein bisschen.

    Es kamen auch ein paar Aufmerksamkeiten von ihr und natürlich auch hier und da das typische Geteste. Nichtsdestotrotz habe ich mich stets ermahnt Abstand zu halten und mir auch auf nichts etwas eingebildet. Kommt sie ja direkt aus ner toxischen Sache mit Anstrichen emotionalen und auch physischen Missbrauchs. Sie hat mir auch immer wieder erzählt, was für sie in einer Beziehung wichtig ist, dass sie aber Angst davor hat, sich zu binden. Dass sie mit Zärtlichkeiten nicht umgehen kann, da sie es nicht kennt. Dass sie seltsame Muster hat und sich ernsthaft Sorgen macht, wie das mit ihr und ihrem Glück in Zukunft weitergehen soll.

    Nun ja. Wir haben nun ein ganzes Wochenende in der Hauptstadt verbracht, da ich mir dort eine Wohnung angeschaut habe und sie unbedingt mit wollte. Den Gentleman, der auf der Couch schläft, hat sie mir dann auch gleich ausgeredet. Wir sind uns seltsam näher gekommen, ohne dass da was Ernsthaftes passiert ist. Über das Wochenende habe ich wohl etwas gesagt oder auch getan, was bei ihr nun ausgelöst hatte, dass sie mir gegenüber plötzlich mutig wurde und nun schon auch direkte Signale sendet, die definitiv nicht mehr in die Friendzone passen.

    Ich glaube, das rutscht jetzt kommendes Wochenende in eine romantische Liebelei. Und ich merke, dass ich mich nicht mehr weiter abgrenzen kann ...oder besser gesagt, es auch nicht mehr will. Möglich, dass wir uns über die Freundschaftsschiene gegenseitig ein bisschen verzaubert haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2021