Schaffe ich es die Affäre zu beenden?

Dieses Thema im Forum "Affärenbeziehung" wurde erstellt von Liliana, 11. Juli 2019 um 05:01 Uhr.

  1. Liliana

    Liliana Gelöschter User

    Die letzten Wochen bin ich immer wieder in diesem Forum gelandet. Es ist so schön, wie hier alle so respektvoll miteinander umgehen, deshalb trau ich mich jetzt einfach auch mal und schreib euch meine Geschichte.
    Ich bin 42 Jahre alt, sei 17 Jahren verheiratet und habe zwei Kinder im Teenageralter. Vor ungefähr 10 Jahren habe ich meinen AM und dessen Frau bei einem gemeinsamen Hobby mit meinem Mann kennengelernt. Wir sehen uns dadurch seit Jahren mindestens einmal pro Woche, wobei unsere Affäre erst seit September geht. Allerdings gab es all die Jahre immer Annäherungsversuche seinerseits, die ich immer abblockte und zu Beginn sogar meinen Mann erzählte. Mein AM ist bekannt für seine vielen Frauengeschichten und er erzählte mir auch von einer seiner Affären, die schon 20 Jahre geht. Ich habe ihm immer wieder gesagt, dass ich nichts von ihm wissen will obwohl ich nicht leugnen konnte, mich sehr zu ihm hingezogen zu fühlen. Hatte deswegen auch des öfteren Stress mit meinem EM. Ich liebte die Aufmerksamkeit und seine zufälligen Berührungen. Letztes Jahr im Urlaub bekam ich ihn seltsamerweise nicht mehr aus dem Kopf und musste ständig an ihn denken. Ich vermisste ihn, obwohl meine Ehe eigentlich gut lief. Zurück aus dem Urlaub stand er dann eines morgens bei mir vor der Türe. Es war ein kurzer Besuch auf den viele Nachrichten folgten. Er war auf einmal ganz vernarrt in mich. Von dem Zeitpunkt an trafen wir uns so ungefähr jede Woche einmal heimlich bei mir zuhause. Nachrichten schrieben wir uns anfangs fast stündlich wobei ich immer sehr mit Unsicherheit gekämpft habe, was ich ihn auch wissen lies. Ich hab ihm quasi nach jedem Treffen gesagt, dass ich die Affäre nicht möchte, aber nach ein paar Tagen hatte ich wieder furchtbare Sehnsucht. Er hatte anfangs noch weiterhin seine alte Affäre, wobei er nach einigen Wochen behauptete, dass er sich für mich von ihr getrennt hätte und mit seiner EF würde nichts mehr laufen. Ob ich das glauben kann, bin ich mir nicht sicher. Vor ein paar Wochen meinte er, dass es witziger Weise, seit wir eine Affäre hätten, mit seiner EF auch wieder richtig gut läuft. Da wir einen gemeinsamen Bekanntenkreis haben, bekomme ich immer wieder mit, wie er andere Frauen anbaggert und ihnen an den Hintern fasst... Eigentlich ist er ein echt übler Kerl und trotzdem komme ich nicht von ihm los, er schafft es immer wieder mit Liebesbezeugungen mich rum zu kriegen. Es gibt Momente, da würde ich alles für ihn tun und solche, in denen ich ihn nie wieder sehen möchte. Es ist mir klar, dass er sich für mich nicht ändert, er versucht es ja nicht mal. Er hat eine komische Einstellung zur Liebe. Er meint, er könne mehrere Menschen lieben. Einmal hat er mir ein Video geschickt, auf dem er mit einer anderen Sex hat. Sobald ich ihn per Nachricht mit Fragen die etwas ernster sind nerve, blockt er ab, wartet bis ich mich beruhigt habe und meldet sich nach ein paar Tagen wieder. Mehr als 'du machst dir zu viele Sorgen' kommt von ihm nicht. Momentan hat seine Frau einen Trauerfall in der Familie und er muss sich um ihr Wohl kümmern. Ich muss mit anschauen, wie er sie liebevoll umarmt, streichelt, tröstet. Das veletzt mich sehr, da sich die beiden bisher in der Öffentlichkeit eher kühl begegnet sind, öfters auch mal gestritten haben.

    Als wir uns diese Woche getroffen haben, wollte ich ihm von einem meiner Problem erzählen und er hörte mir zwar zu, meinte jedoch, für Probleme sei mein Ehemann zuständig. Ich wollte keine Hilfe von ihm, wollte nur jemanden der mir zuhört. Das saß. Seit ca zwei Wochen (seit Beginn des Trauerfalls) ist er kaum noch online und schreibt wenig, eigentlich nur um ein Treffen zu vereinbaren. Jetzt bald steht bei ihm sein Sommerurlaub von vier Wochen an und im Anschluss geh ich für zwei Wochen in den Urlaub. Würde gerne versuchen diese 6 Wochen nutzen um von ihm los zu kommen. Danach sehen wir uns aber zwangsläufig wieder regelmäßig.
    Eigentlich starre ich momentan minütlich auf mein Handy, warte dass er sich meldet, es kommt aber nichts mehr. Er scheint mich nicht mehr zu vermissen. Es fühlt sich an, als wäre ich ihm gerade lästig. Nachrichten die ich schicke, liest er erst Stunden später. Hab mir fest vorgenommen ihm nicht mehr zu schreiben, das habe ich letzte Woche gerade mal vier Tage ausgehalten und gestern habe ich es mit Mühe auch durchgezogen. Ich habe keine Kraft mehr für das ewige hin und her. Ich möchte keine Affäre die nur auf Sex basiert. Eigentlich bin ich auch nur drauf eingegangen, da er mir immer wieder sagte, dass er sich auch verliebt hätte, ich traue ihm aber nicht mehr. Er meint hingegen, dass ich zu viel Bestätigung bräuchte. Ich bin auf einmal total eifersüchtig. Auch sonst musste ich im laufe der letzten Monate Charaktereigenschaften an mir kennenlernen, die ich bisher so nicht kannte. Als wäre ich zu einem schrecklichen Menschen mutiert.
     
  2. Admina Felis

    Admina Felis Administrator

    Beiträge:
    25.762
    Hallo Liliana,

    diesen Begrüßungstext schreiben wir allen neuen Mitgliedern.

    Herzlich willkommen im Beziehungskummer-Forum und speziell im Affärenforum!

    Aufgrund von wiederkehrenden Missverständnissen und Spannungszuständen, welche das Affärenforum betreffen, bitten wir Dich darum, dir die folgenden Links durchzulesen und zu beachten, so dass ein konstruktives und möglichst reibungsloses Miteinander möglich ist:

    Besonders wichtig sind uns die Regeln und Hinweise für das Affärenforum: (klick)

    Ein bisschen Forumsphilosophie von Wolfgang, dem Gründer des Forums: (klick)

    Thema Eingangspost: (klick)

    Starthilfe für neue Mitglieder: Hier bekommst Du als erste Sofortmaßnahme, Informationen, was Du zum Start im Forum wissen solltest, was Dich erwartet und wie Dir geholfen werden kann. Somit kannst Du die Zeit, bis Du die ersten Antworten in Deiner Geschichte bekommst, sinnvoll nutzen und Du wirst viel Wissen finden, das Dir helfen wird (klick).

    Hilfreich ist es auch, wenn Du Dir den Text zur Kristallisation (klick) sowie Wolfgangs Texte auf der Hauptseite (besonders zum Mann-Frau-Konflikt, klick) durchliest.

    Dieses Forum ist kein Selbstbedienungsladen, sondern eine Selbsthilfegruppe. Wenn Du ausreichend Feedback von den anderen willst, musst Du Dich auch in anderen Strängen an der Diskussion beteiligen. Beteilige Dich an anderen Geschichten, auch wenn Du KEIN Experte bist – Trost und Verständnis helfen den meisten Usern. Und wenn Du das tust, wird Dir auch eher geholfen und Du bekommst schneller Antworten in Deiner Geschichte. Ebenso hilft es, allein durch das Lesen, Ratschläge und wertvolle Tipps zu erhalten. Du wirst viele Parallelen zu Deiner Geschichte finden.

    Kommunikation zwischen dir und dem AM oder OdB (= Objekt der Begierde) stelle bitte in Fettschrift ein; deine Berater können sich so schneller orientieren und somit effektiver bei einem Antworttext helfen.

    Bitte achte darauf, dass du die Kommunikation deines AM's stehen lässt und nicht sofort editierst - denn dann hätte keiner was davon: Weder deine Berater im Strang können sich schnell orientieren, noch haben Mitleser die Gelegenheit, etwas zu lernen.

    Und noch was: Bitte lege Dir bei Gelegenheit einen Avatar zu! Hier (klick) wirst Du sicher fündig.

    Viele Grüße

    Felis aus dem Team
     
  3. Mod La Traviata

    Mod La Traviata Moderator

    Beiträge:
    6.765
    Liebe Liliana,

    puhh... ich bekomme Atemnot, wenn ich das so lese .... was für eine verzwickte Geschichte!

    Erstmal herzlich Willkommen in unseren Reihen!

    Ich bin ja nun sehr geläutert, was Männer und Worte angeht, von daher würde ich mich sehr auf seine Taten konzentrieren und auf meine eigenen Wertvorstellungen ... wenn ich du wäre.

    Seine Taten: Er erzählt dir von einer anderen Affäre neben dir, du akzeptierst es. Er hat kein Ohr für dich... bei Problemen sollst du zu deinem Mann gehen. Er flirtet mit anderen Frauen. Er sagt, er kann mehrere Frauen gleichzeitig lieben.

    Deine Wertvorstellungen: Wie sehen diese aus? Fühlt es sich für dich gut an, wenn es noch eine Frau neben dir gibt? Ich denke nicht, dass er tatsächlich in dich verliebt ist, denn da würde er dich nicht bei Problemen zu deinem Ehemann schicken.

    Du wirst in den 6 Wochen vielleicht Abstand zu ihm finden, aber ich denke, du musst grundsätzlich etwas an deinem Leben ändern. Das Hobby würde ich aufgeben, damit du ihn nicht mehr sehen musst, sonst wird das ja ein Schmerz ohne Ende. Für mich hört sich vieles schon nach Abhängigkeit an, nämlich, dass du es nicht schaffst, ihm nicht mehr zu schreiben.

    Du steckst zu diesem Mann in einer giftigen Beziehung. Er kommt mir sehr egozentrisch vor.

    Menschen ändern sich nicht großartig, weil sie halt diese bestimmte Persönlichkeitsstruktur haben. Er ändert sich auch nicht, weil er überhaupt keinen Leidensdruck hast. Den hast nur du und du musst für dich etwas Grundlegendes ändern.

    LG La Traviata
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2019 um 09:16 Uhr
  4. Mod Gloria

    Mod Gloria Moderator

    Beiträge:
    3.233
    Hallo Liliana,

    du fragst, ob du es schaffst, die Affäre zu beenden. Natürlich schaffst du das, und du wirst erhobenen Hauptes aus dieser Geschichte heraus gehen! Wir sind hier für dich da und helfen dir gerne.

    Vielleicht hilft es dir schon mal, dir durchzulesen, was ich an deiner Geschichte als wichtig und als Knackpunkte empfinde:

    Das hat ihn zu Beginn gereizt und er wollte dich erobern - so wie alle anderen Frauen, mit denen er etwas hat...

    Das ist einfach extrem herabsetzend dir gegenüber. Und er macht es, weil er es kann - weil du ihm in der Richtung keine Grenzen gesetzt hast.

    Er ist ein Player, der weiß, wie man Frauen rumkriegt. Du bist da leider nur eine von mehreren gewesen...

    Auch hier hast du ihm offensichtlich nicht deutlich gesagt, dass er dich mal kreuzweise kann - ihm nicht gesagt, dass er eine Grenze überschritten hat.

    Mich würde sein Betatschen anderer Frauen, das gesendete Sexvideo und die Tatsache, dass er sich für dich außerhalb des Bettes nicht interessiert, viel mehr verletzen als die Tatsache, dass er sich seiner Ehefrau gegenüber zärtlich und zugewandt verhält...

    Ja, liebe Liliana, da ist offensichtlich auf seiner Seite der Reiz verloren gegangen... wenn er Sex will, meldet er sich bei dir... sonst nicht. Wozu auch?

    Vielleicht hilft dir das, die Dinge ein wenig klarer zu sehen. Dass ihr jetzt eine "Zwangspause" von mehreren Wochen habt, ist gut - denn ich sehe es wie La Traviata, du steckst in einer giftigen Beziehung und musst um deiner selbst willen da raus!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2019 um 09:30 Uhr
  5. Liliana

    Liliana Gelöschter User

    Erstmal vielen Dank, dass ihr euch die Mühe gemacht hat meine Geschichte zu lesen. Es ist so schön, dass ich Menschen, die mich nicht mal kennen, die Zeit nehmen und mir helfen wollen.
    Es ist nämlich wirklich bedrückend, mit keinem darüber reden zu können.

    Ich kann meine Abhängigkeit zu diesem Mann nicht erklären und komme mir etwas dumm dabei vor. Ich weiß nicht mal was ich mir von der Affäre erhofft habe, den eigentlich weiß ich, dass mich kein anderer Mensch glücklich machen kann, dass ich das schon selbst tun muss.

    Liebe La Traviata,
    das mit dem Hobby aufgeben ist etwas schwierig. Um was für ein Hobby es sich handelt mag ich nicht sagen aber es ist, als wäre Musik unser Leben und wir spielen alle gemeinsam in einer Band und viele unserer Freunde sind Bandmitglieder. Wir treffen uns ein bis zwei mal die Woche und haben Auftritte am Wochenende. Würde ich das Hobby aufgeben, würde ich alle hängen lassen und nicht nur mein Mann würde Verdacht schöpfen, da jeder weiß, dass mein AM auf mich steht. Es ist auch nicht einfach, eine geeignete Band zu finden, in die wir passen würden. Es ist wie eine große Familie. Ich suche aber nach einer Lösung.

    Meine Wertevorstellungen sehen natürlich ganz anders aus, ich möchte schon die Einzige für ihn sein. Aber eine Affäre an für sich entspricht nicht meinen Wertvorstellungen. Kann ich da den Anspruch erheben fair behandelt zu werden und nicht angelogen zu werden, wenn ich selbst meinem Mann gegenüber unfair bin und ihn belüge? Das ist alles so zermürbend und ich habe das Gefühl aus dieser Abhängigkeit nicht mehr raus zu kommen.

    Bisher hatte ich nur Beziehungen zu wirklich guten Männer in denen das Machtverhältnis ausgeglichen war. Es ist, als hätte dieser Mann mein Selbstwertgefühl und all meinen Verstand verschluckt.

    Liebe Gloria,
    dieser Mann kann so gut mit Worten umgehen. Er meinte, dass er nur so hartnäckig war, weil er wusste, dass zwischen uns was Besonderes entstehen kann. Anfangs hat es sich auch so angefühlt, mittlerweile geht's mir nur noch schlecht dabei. Er ist sich so sicher, dass ich das nicht beenden kann.

    Natürlich habe ich ihn wissen lassen, dass das mit dem Video und seinen Frauengeschichten mich verletzt, er beteuerte auch, dass er das alles lässt und sich Mühe gibt. Es ist naiv, das zu glauben. Manchmal frag ich mich, ob ich es einfach glauben möchte. Ich kann ja nicht immer davon ausgehen, dass er mich anlügt. Klingt bescheuert, oder?

    Klar hab ich ihm gesagt, dass er mich in Frieden lassen soll nachdem er das Video geschickt hat. Ich wollte ihn nicht mehr sehen. Ein paar Tage später kam er wieder an und ich hab ihm verziehen. Das geht jetzt schon seit Monaten so. Hin und her. Es ist wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Wenn ich das alles so lese, komm ich mir noch viel dümmer vor und es bestärkt mich hartnäckig zu bleiben und ihm nicht zu schreiben. Würde ich die Geschichte jemandem erklären der mich kennt, würde er es nicht glauben, da ich eigentlich sehr stark und selbstbewusst bin.
     
  6. Mod La Traviata

    Mod La Traviata Moderator

    Beiträge:
    6.765
    Liebe Liliana,

    erstmal: Mach dich nicht selbst nieder! All das, was du schreibst an Gefühlen, kommt mir persönlich sehr bekannt vor. Du bist 42 Jahre alt und ich glaube fast, dass es Frauen um die 40 nochmal so richtig trifft mit Liebeskummer. Dieses Affärenforum besteht fast nur aus Frauen um die 40. Ich habe das alles am eigenen Leid mit 40 erfahren, wie meine Gefühle durchgedreht sind, als ich mich in einen jüngeren Mann verliebte. Jetzt bin ich 48 und verstehe mich und die Welt besser. :smile:

    Was ich gelernt habe in den letzten Jahren: Wir Frauen leben für Illusionen. :smile: Wichtig ist, die Augen zu öffnen und mal ganz pragmatisch auf so eine "Liebesbeziehung" zu schauen. Wir Frauen machen da oft mehr draus, als tatsächlich vorhanden ist. Und warum tun wir das ? Weil wir die Worte der Männer glauben. Männer benutzen ganz gezielt Worte, die uns sexuell gefügig machen. Sie sagen, dass sie verliebt sind, sie sagen auch die berühmten 3 Worte, um die Frauen glücklich zu machen und sie ins Bett zu bekommen. Das ist einfach so. Und genau das, musst du dir mal auf der Zunge zergehen lassen. Worte sind Worte. Taten sind Taten. Und auf die Taten eines Mannes solltest du ganz genau achten, denn nur diese geben dir die Richtung vor. Dieser Mann hat dich mit Worten gefügig gemacht. Du warst wahrscheinlich in einer emotionalen Lage, die dich empfänglich gemacht hat.

    Schau mal, was er da zu dir gesagt hat:
    Ich bin mir total gewiss, dass er diesen Satz extra eingesetzt hat. Ich denke, du interpretierst diesen Satz, dass etwas besonderes zwischen euch ist, völlig anders, als er ihn interpretieren würde.

    Zu eurem gemeinsamen Hobby: Du schreibst, dass ihr eine große Familie seid und du nicht einfach irgendwohin wechseln kannst. Okay. Für mich wäre das nichts. Ich müsste wechseln, weil ich mich kenne und wüsste, ich würde dann wohl nicht von ihm loskommen, aber natürlich kann es sein, dass du es mit der Zeit hinbekommst und er in den Hintergrund rückt. Halte dort einfach Distanz zu ihm. Sitze nicht neben ihm, gehe ihm einfach aus dem Weg.

    Ich denke, du musst klare Worte finden. Ich habe das damals auch getan, als mich meine 14-jährige Affäre nicht loslassen wollte. Ich sagte: Ich will keine Affärenfrau mehr sein, bitte akzeptiere das, wenn du mich irgendwie gemocht hast und rufe nicht mehr an. Er hat es dann so gemacht und sich erst nach 2 Jahren wieder gemeldet oder so... ich weiß das gar nicht mehr so genau, aber es gab vorher auch eine Zeit, wo er mir die Bude eingerannt hat und ich es nicht über die Lippen brachte, dass er nicht mehr kommen soll. Mit der klaren Ansage war es dann aber so und er hat sich daran gehalten. Du kannst letztendlich immer nur für dich konsequent sein.
    Schreib hier, das wird dir helfen, aber lass ihn links liegen.

    LG La Traviata
     
  7. Kelonikoa

    Kelonikoa Aktives Mitglied

    Beiträge:
    250
    Liebe Liliana,

    bin nicht die beste Kommentiererin hier, aber deine Geschichte hat mich aufgewühlt. Ich sehe mittlerweile klarer, deshalb vermutlich.

    Dieses unerklärliche Hingezogenfühlen kann unerkannte Muster bei dir ausgelöst haben. Ich kam auch nicht von AM los, obwohl sehr klar war, dass er mich nicht als Beziehung will. Ich habe jeden Strohhalm gegriffen, den er mir geboten hat. Ich habe mich aus heutiger Sicht sehr erniedrigt, bin immer wieder zurück zu ihm.

    Ich suche noch nach meinem eigenen Problem, dass mit ihm wohl wenig zu tun hat. Denn normal ist es nicht, in so eine Abhängigkeit zu geraten.

    Ich bin in Therapie gegangen, damit ich loskomme. Warte nicht zu lange mit dem Entzug und dem Absprung. :herz: Es tut sowas von weh, aber es lohnt sich. Die Abhängigkeit durch das Komm-her-geh-weg kann richtig krank machen.

    lg.Kelo
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2019 um 22:17 Uhr
  8. Liliana

    Liliana Gelöschter User

    Eigentlich wollte ich ihm einfach nicht mehr antworten wenn er mir schreibt. Aber auf einmal meldet er sich nicht mehr. Das gab es die letzten Monate nie, dass er sich mehr als einen Tag nicht gemeldet hat, außer wir hatten Stress. Den hatten wir aber eigentlich nicht, außer dass ich ihm geschrieben habe, dass seine Aussage zwecks "für Probleme ist dein Mann zuständig", mich sehr getroffen hat. Irgendwas stimmt nicht bei ihm. Er ist den ganzen Tag nicht mehr online und das seit Tagen. Gestern haben wir uns gesehen und anfangs war er wirklich übellaunig, was sich aber im Laufe des Abends gebessert hat. Es ist der ganzen Hobbygruppe aufgefallen. Nachdem ich zu ihm zu Beginn sehr kühl und distanziert zu ihm war, hat er sich extrem bemüht ein Gespräch mit uns zu beginnen.
    Weiß auch nicht warum ich so versessen drauf bin, dass er schreibt, vielleicht damit ich endlich anfangen kann ihn zu ignorieren. Vielleicht hoffe ich, dass der Schmerz aufhört, oder bin ich nur ungeduldig? Und warum mach ich mir eigentlich Sorgen, warum es ihm gerade nicht gut geht, ihn interessieren meine Probleme ja auch nicht? Offensichtlich geht es ihm nicht gut, und ich würde nichts lieber tun als für ihn da sein.

    Ist es nicht normal, dass wenn man verliebt ist, man immer von der Person hören möchte? Ist das Abhängigkeit? Oder erst wenn ich ich mich schlecht behandeln lasse und trotzdem nicht los komme? Es tut extrem gut, über das was ihr schreibt nachzudenken. Es lässt mich einiges klarer sehen und gibt mir viele neue Denkanstöße. An Abhängigkeit hatte ich noch nie gedacht, habe das immer so gesehen, dass ich einfach so verliebt bin, dass ich immer von ihm hören möchte und ihn sehen möchte. Zu Anfangszeiten war das auch richtig schön, wir haben uns dir tollsten Liebesnachrichten geschickt, es ging immer hin und her (zumindest wenn wir gerade keinen Stress hatten). Das vermisse ich sehr.
    So viele wirre Gedanken - Noch dazu habe ich momentan einfach zu viel Zeit zum Nachdenken und zum Warten, dass er schreibt. Vielleicht tu ich ihm unrecht.
    Ich bin eine Affäre mit ihm eingegangen, wissend, dass er noch eine langjährige Affäre hat und wissend, dass er allen Frauen, die seinem optischen Schema entsprechen, Avancen macht. Er behauptet, seine langjährige Affäre für mich verlassen zu haben und das mit den Frauen macht er momentan nicht mehr, zumindest nicht so, dass ich es mitbekomme. So egal bin ich ihm dann ja doch nicht. Die Streitigkeiten haben ihn auch immer sehr mitgenommen und er hat versucht, einen Weg zu finden sie beizulegen. Er hat mir nie Forderungen gestellt, nur ich ihm. Wie oft habe ich versucht alles zu beenden und er kam häufig und meinte, er schaffe das nicht. Einmal meinte er sogar, dass wir das mit uns offen legen könnten. Es gibt Gründe warum er seine Frau nicht verlassen kann, ebenso habe ich Gründe in meiner Ehe zu verharren. Es tut mir leid, wie ungerecht ich ihn manchmal behandle. Er sieht momentan so traurig aus, das zerreißt mir fast das Herz. Würde ihm so gerne schreiben wie sehr ich ihn vermisse und, dass ich für ihn da bin wenn es ihm schlecht geht.
    Ist es normal, zu denken man sei nicht gut genug für jemanden wenn er sich nicht mehr meldet bzw weniger Interesse hat? Es kommt mir dann immer die Idee, dass ich zu stressig bin und zu hohe Ansprüche stelle bzw Erwartungen habe.
    Von Beginn der Affäre hatte ich Angst etwas falsch zu machen. Er hatte ja wirklich viele Frauen, der Gedanke kam auf, dass ich da nicht mithalten kann zwecks Erfahrung und Aussehen. Es gibt ja immer eine die was besser kann oder besser aussieht. Er hat immer versucht, mir diese Angst zu nehmen, aber etwas davon hab ich im Hinterkopf behalten. Wahrscheinlich brauch ich wirklich eine Therapie...
     
  9. Mod Gloria

    Mod Gloria Moderator

    Beiträge:
    3.233
    Hallo Liliana,

    est einmal: magst du nicht mal nach einem hübschen Avatar für dich schauen?

    Ich glaube nicht, dass du eine Therapie brauchst. Ich glaube, was du brauchst, ist Selbstreflexion. Dafür ist es schon mal sehr gut, wenn du hier schreibst!

    Zusätzlich lies doch bitte gerne in den anderen Strängen und beteilige dich, wenn du fünf eigene Beiträge hier hast. Das hilft immer sehr, zu erkennen, dass man nicht alleine ist mit seiner Geschichte und dass vieles sehr ähnlich ist.

    Dann möchte ich dich bitten, dir die Texte, die Felis dir verlinkt hat, zu lesen:

    Hilfreich ist es auch, wenn Du Dir den Text zur Kristallisation (klick) sowie Wolfgangs Texte auf der Hauptseite (besonders zum Mann-Frau-Konflikt, klick) durchliest.

    Ich denke, dann wird dir einiges klar werden. Du bist gerade auf Entzug von deiner Droge AM - das kennen wir alle hier :smile:
     
  10. Liliana

    Liliana Gelöschter User

    Liebe Gloria,
    die Links habe ich schon des öfteren gelesen, echt tolle Texte. Ich habe auch schon die letzten Wochen weiß nicht wie viele Stränge gelesen, fühlte mich aber bisher noch nicht bereit dazu mich an den Diskussionen zu beteiligen. All die Antworten, Lösungsvorschläge oder Ratschläge der User klingen so weise. Deshalb habe ich mich auch selbst hier angemeldet. Werde mich bemühen, auch in Zukunft mich bei dem einen oder anderen Strang zu beteiligen. Vielen Dank für den Hinweis.
    Manchmal wird man vor lauter eigenen Sorgen etwas blind. Es tut mir leid, denn eigentlich weiß ich, dass jeder hier Hilfe und ein offenes Ohr verdient hat.
     
  11. Leeloo

    Leeloo Aktives Mitglied

    Beiträge:
    266
    Hallo Liliana,

    der große Vorteil, wenn Du Deine eigene Tür um einen Spalt öffnest und bei uns anderen hereinschaust: das hilft total, Scheuklappten möglichst klein zu halten und dann wieder enorm viel besser zu sehen!

    Ich würde mich gar nicht so sehr fragen, ob und was normal ist, sondern, ob eine Situation sich für mich gut, hilfreich und gesund anfühlt.
    Dann nutze Diese Zeit für Dich!
    Ich weiß, das lässt sich so einfach dahersagen, während man im Krebsgang durch die eigenen gehirnwindungen im Kreis herum kriecht, erscheint das fast unmöglich.

    Ich bin ja einfach eine große Anhängerin von Selbstfürsorge. Das kann man lernen und üben. :herz:
     
  12. Blattgold

    Blattgold Aktives Mitglied

    Beiträge:
    30
    Hallo Liliana,

    ich glaube dein AM hat dir durch sein hartnäckiges Anbaggern die Aufmerksamkeit gegeben, die dir in der langjährigen Beziehung verloren gegangen ist. Dazu das Bindungshormon Oxytocin nach dem Sex und schwupps schwebt man auf Wolke 7 und braucht immer mehr davon. Durch den Rauschzustand lässt sich sicher auch erklären warum man selbst solch ein widerliches Verhalten wie das deines AMs erst mal "schluckt". Ich finde es sehr gesund dass du hier einen Strang eröffnet hast, dann kannst du dir den Frust von der Seele reden.
    Wäre es möglich dass dein AM schon ne neue Frau im Visier hat und daher nicht mehr schreibt? Um von ihm loszukommen müsstest du wahrscheinlich wirklich nen Cut ohne Ansage machen.
    Wie würde es nach dem Urlaub weitergehen? Könntest du ihn beim Hobby ignorieren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2019 um 22:40 Uhr
  13. Liliana

    Liliana Gelöschter User

    Hallo Blattgold, vielen Dank, dass du bei mir mit liest.

    Das mit ner neuen Frau hatte ich auch schon im Kopf. Gestern tippte er nämlich ständig wie wild auf seinem Handy und in Whatsapp war er schon Stunden nicht mehr online. Mit seinen Zweitfrauen schreibt er über einen anderen Messeneger.

    Zu mir ist er freundlich und begrüßt mich, als wäre nie was zwischen uns gewesen. Was mich aber am nachdenklichsten macht ist, dass er schon ein paar Tage nicht mehr schreibt.

    Wahrscheinlich hat er tatsächlich innerlich schon abgeschlossen.

    Aber hat man tatsächlich so schnell ne Neue?

    Das mit dem Hobby liegt mir schwer im Magen, da es echt anstrengend ist immer die gut gelaunte zu spielen, wobei ich mich schon freue ihn wenigstens zu sehen. Die Nacht drauf ist furchtbar. Aber das Gefühl, ihn erst wieder Ende nächster Woche zu sehen noch schlimmer.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Juli 2019 um 11:55 Uhr
  14. Liliana

    Liliana Gelöschter User

    Liebe Leeloo,
    auch die lieben dank für deine Ratschläge. Das mit der Selbstfürsorge ist ein super Tipp, als erstes möchte ich mich drum kümmern, dass ich nachts wieder schlafe und ordentlich esse, dass würde bestimmt meine Nerven etwas beruhigen und mich klarer sehen lassen.
    Liebe Grüße
     
  15. Blattgold

    Blattgold Aktives Mitglied

    Beiträge:
    30
    Hallo Liliana,
    nein so schnell hat er keine neue Affäre! Aber mir würde es schon reichen, dass er ne andere jagt... von daher darf von dir jetzt absolut gar nichts mehr kommen!
    Ich hatte diese Situation vor einem Jahr, weiß genau wie schlimm das ist.
    Bleib stark :brav:
     
  16. Mod La Traviata

    Mod La Traviata Moderator

    Beiträge:
    6.765

    Das ist nicht der Weisheit letzter Schluss.:zwinkern:
    Wenn man verliebt ist, kreisen die Gedanken schon um den geliebten Menschen, weil man einer Illusion erlegen ist. Aber, alle Alarmglocken gehen bei mir an, wenn man als erwachsene Frau (und das ist Liliana) schlecht behandelt wird und trotzdem an diesem Menschen fest klebt. Ja, ich denke, es ist Abhängigkeit. Zu wenig Selbstwertgefühl. Die Gründe hierfür liegen oft in der Kindheit.

    Und auch das würde ich genau bei diesem AM nicht behaupten. Eher das Gegenteil. Es kann sogar sehr gut sein, dass es noch eine weitere Affärenfrau gibt, denn er ist in diesen Dingen ja sehr leichtfertig.

    LG La Traviata
     
  17. Kelonikoa

    Kelonikoa Aktives Mitglied

    Beiträge:
    250
    Liebe Liliana,

    Sowas sollte ja immer ein Arzt entscheiden. Ich sehe nur durch meine "Brille", dass du in Abhängigkeit sein könntest. Schau genauer was es mit dir macht. Jemand der einen erniedrigt und man spürt trotzdem ein starkes Verliebtheitsgefühl - Da würde ich genauer hinsehen.

    lg
    Kelo
     
  18. Admina Schneewittchen

    Admina Schneewittchen Administrator

    Beiträge:
    9.509
    Entschuldigt, dass ich schnell reingrätsche...Hierzu möchte ich kurz was schreiben:

    Es kann und soll jeder selbst entscheiden, ob er sich in Therapie begibt. Dazu braucht es keinen Arzt - den braucht es dann nur etwas später für den Konsiliarbericht (da wird dann kurz abgecheckt, ob deine Beschwerden nicht körperlicher Natur sind).

    Also, wenn du, Liliana, eine Therapie beginnen möchtest, kannst du dir einen Therapeuten suchen, probatorische Sitzungen bei diesem machen und dann, wenn der Therapeut sagt, er nimmt dich auf, eine Therapie bei diesem beginnen. :smile:

    Das wäre super, Liliana. :smile:
     
  19. Kelonikoa

    Kelonikoa Aktives Mitglied

    Beiträge:
    250
    Manchmal verstehe ich euch hier nicht. Oben bahauptet jemand sie braucht keine Therapie. Das finde ich schon schwierig, woher wisst ihr das? Du sagst jetzt ein Arzt entscheidet das nicht. Ich finde ihr bringt die Leute manchmal durcheinander hier. Ich hätte ohne Ärztin/Psychologin keine Therapie bekommen. Und das ist auch gut so. Und Psychiater sind Ärzte, um mal ganz genau zu werden. Sie behandeln nicht nur körperliche Dinge.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2019 um 08:43 Uhr
  20. Admina Schneewittchen

    Admina Schneewittchen Administrator

    Beiträge:
    9.509
    Also, ich weiß jetzt nicht, wieso du diese Aussagen über einen Kamm scherst. Ich habe nicht gesagt, dass Liliana keine Therapie benötigt, weil ich das gar nicht wissen und beurteilen kann. Ebenso wenig wie jeder andere hier.

    Wenn Liliana schreibt, sie braucht/möchte eine Therapie, dann kann sie das doch gerne tun.

    Ja, es entscheidet auch kein Arzt. Du kannst dir als Patient einfach einen Therapeuten suchen, einen Termin vereinbaren, probatorische Sitzungen machen und es entscheidet alleine der Therapeut (bzw. mit dir), ob er eine Therapie mit dir durchführen möchte/darf/kann. Immerhin muss ER die Diagnose stellen - und ohne Diagnose zahlt keine Kasse. Ein normaler Arzt stellt dir keine psych. Diagnose. Er kann dir höchstens empfehlen (!) zu einem Therapeuten zu gehen. Er entscheidet es aber nicht! Die Entscheidung liegt beim Therapeuten, zu dem du gehst.

    Wenn jemand vorher zum Hausarzt oder zum Psychiater geht, ist das ein möglicher Weg, aber nicht der einzige Weg, der zu einer Therapie führt.

    Was ein Psychiater ist, ist mir längst bekannt. Nochmal: Ein Psychiater KANN involviert sein in diesen Prozess, MUSS er aber nicht. Es geht auch einfacher - nämlich wie ich oben beschrieben habe.

    Wenn jemand aber sowieso schon wegen Medis bei einem Psychiater ist, kann er ja diesen Weg auch wählen.