Sex für mich nicht wichtig.

Dieses Thema im Forum "Partnerschaft" wurde erstellt von Puppifeh, 22. Februar 2021.

  1. Puppifeh

    Puppifeh Mitglied

    Beiträge:
    11
    Ich möchte mich hier mal austauschen od besser gesagt meine Beziehung darstellen. Ich 66 3/4, er bald 72 J. Kennen uns seit 5 Monaten, es hat bei uns KLICK gemacht als wir uns das erste mal sahen.
    Er ist wirklich ein Traummann, ich kannte sowas vorher nicht.

    Mich belastet unsere Sexualität, u wir können nicht offen darüber sprechen.
    Er hat an u für sich kein Verlangen, was ich so bemerkt habe auch keine richtige Erektion. Er sagt er möchte mich glücklich machen, u macht es bei mir Oral. Aber ich bräuchte auch das nicht, mein sexuelles Verlangen war nie so stark. Hatte schon immer Probleme bei Männern, es ging mir oft sehr schlecht, wenn ich Sex haben sollte. Wollte mich irgendwie immer davor drücken. Ich könnte auch ohne leben.

    Wir lieben uns, er ist auch keinesfalls aufdringlich. Trotzdem habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich weiß das es dazu gehört.
    Er äußert sich diesbezüglich überhaupt nicht darüber u so tappe ich im Dunkeln.

    Ich würde hin und wieder schon Sex haben wollen, aber nicht Oral, sondern Vaginal. Das wird aber bei ihm nicht gehen! Sonst hätte er schon irgendwelche Anstalten gemacht.

    Ach warum muß alles so kompliziert sein. ()
     
  2. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    3.219
    Hallo Puppifeh,

    entsteht die Kompliziertheit aber in diesem Falle nicht durch die unterschiedlichen Erwartungshaltungen?
    Also ER hat kein Verlangen nach Sex, mitunter auch aufgrund seiner Erektionsstörung, zugleich wähnt er sich, dich sexuell zu befriedigen, und tut dies, statt sich zurückzuziehen, indem er es dir oral macht.
    Du wiederum hast auch kein hohes Verlangen nach Sex, wenn aber, dann nach Vaginalsex und nicht Oralsex. Ersteres kann er aber nicht anbieten.

    Also gemeinsam habt ihr, dass euer Verlangen niedrigschwellig ist, sodass hier kein hohes Konfliktpotenzial gegeben sein dürfte, was schon einmal gut ist.
    Vielleicht wäre es möglich einen Kompromiss einzugehen, denn ohne wird es wohl nicht gehen. Vaginalsex wäre möglich mit Hilfe eines Dildos, genauer eines Umschnalldildos, sodass er dich penetriert ohne in die peinliche Situation zu kommen, dass er es mit seinem biologischen Glied nicht vermag. Natürlich ist ein Dildo nie zu vergleichen mit einem echten Penis aus Fleisch und Blut, aber vielleicht ein gangbarer Kompromiss, sofern ihr offen über das Thema kommunizieren könnt.
     
  3. Admina Felis

    Admina Felis Administrator

    Beiträge:
    31.650
  4. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    3.219
    Ein anderer Weg wäre natürlich, dass ER sich von seinem Hausarzt die blauen Tabletten verschreiben lässt, sofern der Arzt hierfür grünes Licht gibt. Wobei ich intuitiv glaube, dass für diesen Schritt die Hürde höher liegen dürfte, da sein sexuelles Verlangen ja ohnehin nicht sehr ausgeprägt ist.

    Aber im Endeffekt bieten sich meiner Meinung nach diese beiden Lösungen an und dann, so möchte ich meinen, ist das alles gar nicht mehr so kompliziert, sofern beide Partner offen hinsichtlich sexueller Dinge sind.
     
  5. Puppifeh

    Puppifeh Mitglied

    Beiträge:
    11

    Ähnlich, nur umgekehrt und ein anderer Mann. Der mich nicht bedrängt und zur Sexmed schleppt. Und sehr aufdringlich war, so das ich die Bezh. beendete.