Sex Hotline

Dieses Thema im Forum "Sexualität und Erotik" wurde erstellt von Na D, 15. Januar 2021.

  1. Na D

    Na D Neues Mitglied

    Beiträge:
    2
    :oh:
    Hallo. Ich führe seit fast 2 Jahren eine tolle Beziehung, mit einem sehr liebevollen Mann. Welcher mir auch jeden Wunsch erfüllt. Wir haben ein tolles Sexleben, wenns die Zeit erlaubt tägl bzw auch mehrmals an manchen Tagen. Wir sind da sehr offen, probieren gern auch Neues aus.

    Nun habe ich entdeckt das er ab und zu in den letzten Monaten eine Sexhotline anruft.

    Ich habe ihn drauf angesprochen ,er hat es zugegeben und meinte...er hätte das früher gemacht,seit er mich hat ist er davon losgekommen. Wäre Rückfällig geworden als wir ab und zu mal Streit hatten.Es wäre ihm total peinlich und er möchte nun komplett davon wegkommen.

    Ich weis nun nicht wie ich damit umgehen soll?
     
  2. step-to-me

    step-to-me Aktives Mitglied

    Beiträge:
    411
    Ich finde, dass ihr damit doch bereits sehr gut umgegangen seid!
    Du hast ihn darauf angesprochen. Es hat es sofort zugegeben und sogar ehrlich erzählt, dass er das früher schonmal gemacht hat. Und er hat sich vorgenommen damit aufzuhören.
    Soweit ist ja alles in Ordnung. Das sind ja die besten Voraussetzungen.

    Du musst halt entscheiden, was das für dich bedeutet. Wie geht es dir damit? Fühlst du dich hintergangen und herab gesetzt? Oder nimmst du das eventuell gar nicht so persönlich? Möchtest du, dass er damit aufhört oder kannst du es tolerieren?

    Von einigen wird sowas ja schon als fremdgehen gewertet. Während andere sagen, dass das nur eine Art der persönlichen Sexualität ist, die nicht direkt etwas mit dem Partner zu tun hat (ähnlich Pornos etc.). Wenn ich das richtig verstehe, ist eine Sexhotline ja anonym und die Frau am anderen Ende stellt keine wirkliche Bedrohung für eure Beziehung dar. Wenn man möchte, kann man sowas daher auch als erweiterte Selbstbefriedigung betrachten. Aber das sieht sicherlich jeder anders.

    Nichtsdestotrotz kannst du natürlich sagen, dass du dich davon gekränkt fühlst. Und wenn du ihm das mitteilst, sollte er das auch respektieren und dann auch damit aufhören.

    Natürlich kann sowas auch zum Problem werden, wenn es zu viel wird und jemand abhängig davon wird. Aber so wie es sich anhört, ist das bei ihm ja nicht so, sondern war eher eine Kompensation, weil es bei euch Streit gab.

    Eventuell braucht er gerade etwas Abwechslung. Ich denke von solchen Phasen kann sich keiner so ganz frei sprechen. Aber dass er sich in der Situation "nur" an eine Sexhotline wendet und nicht an eine Frau im echten Leben, zeigt ja, dass er da auch Grenzen hat. Was wiederum auch nicht das schlechteste Zeichen ist.

    Ich würde einfach weiterhin offen mit ihm darüber sprechen. Vor allem darüber wie sich das für dich anfühlt. Und auch darüber, was er vielleicht vermisst hat bei euch. Da ihr ja sehr offen zueinander seid, dürfte das ja eigentlich kein großes Problem darstellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2021
  3. Na D

    Na D Neues Mitglied

    Beiträge:
    2
    Danke für die Antwort.

    Wir haben nochmal darüber gesprochen, er möchte damit aufhören. Ich hab ihm auch gesagt ,dass ich ziemlich offen für Vieles bin und ne andere vllt gleich ausgerissen wäre. Ich habe auch gesagt, wenn er in irgendeiner Weise Probleme hat sollten wir darüber reden. Das Schlimmste für mich ist die Lügerei etc , so wie ein Vertrauensbruch und etwas gekränkt ist man als Frau schon. ‍♀️weil wir eigtl ein tolles Sexleben haben, finde ich.