Total unsicher

Dieses Thema im Forum "Partnerschaft" wurde erstellt von Verzweifelt2, 9. Oktober 2019.

  1. Verzweifelt2

    Verzweifelt2 Mitglied

    Beiträge:
    26
    Liebes Forum,

    Ich brauche dringend Rat. Seit März 2018 bin ich mit meinem Freund zusammen. Es waren sehr schöne Monate, ich war sehr verliebt, der Sex war immer unglaublich gut mit ihm, er hat sich gut mit meinem Kind (welches ich mit in die Beziehung gebracht habe) verstanden, bis auf einige Ausnahmen, in denen er mir zu streng vorkam.
    Von seiner Seite aus habe ich auch große Verliebtheit gespürt.

    Nun ist es so gekommen, dass ich im Mai durch einen Zufall herausgefunden habe, dass er mich mit seiner Exfreundin betrogen hat, und zwar schon im Sommer letzten Jahres, als wir erst einige Monate zusammen waren! Für mich ist eine Welt zusammengebrochen, ich kann ihm nicht mehr vertrauen, es ist ganz schlimm.
    Dummerweise haben wir, lange bevor das herausgekommen ist, geplant, dass ich mit ihm zusammenziehe. Ich würde alles aufgeben und neu anfangen. Diese Vorstellung fand ich immer ganz toll, mittlerweile habe ich nur noch Bauchschmerzen deswegen.

    Er hat immer gesagt, dass sein Fremdgehen nichts mit mir zu tun habe- was mich erst recht verunsichert.

    Was soll ich nur tun???

    Wenn ihr weitere Infos braucht, nur zu, fragt mich bitte. Und bitte verurteilt mich nicht. Ich war immer ziemlich eifersüchtig, immer unbegründet, bei diesem Mann zum ersten Mal überhaupt nicht und bämm ,ist es passiert. Ich hatte keine Ahnung! Es hat nichts darauf hingedeutet, er war doch erst ein paar Monate mit mir zusammen und genauso verliebt

    Liebe Grüße erstmal....
     
  2. Mod Hulahoop

    Mod Hulahoop Moderator

    Beiträge:
    3.159
    Hallo Verzweifelt2,

    diesen Begrüßungstext schreiben wir allen neuen Mitgliedern.

    Herzlich willkommen im Beziehungskummer Forum.

    Um einen möglichst reibungslosen Start für dich zu gewährleisten, verschaffe dir bitte zuerst eine Orientierung und lies dich in grundsätzliche Texte von Wolfgang, dem Forenbetreiber, ein, auf dessen Gedanken und Erkenntnissen die Beratung hier im Forum basiert: Dazu gehört der Mann-Frau-Konflikt, der Text über die Kristallisation und alle anderen Texte auf Wolfgangs Startseite. Als Starthilfe für dich als Neuling, dient dieser Link.

    Es ist einerseits verständlich, wenn du dich in deinem Kummer intensiv mit deiner Liebesgeschichte beschäftigst. Jedoch löst diese intensive und oft sorgenvolle Beschäftigung mit deinem OdB (= Objekt der Begierde) dein Problem nicht automatisch. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dich darüber hinaus ablenkst und unbedingt zu einem großen Teil den Fokus auf dein Wohlgefühl (unabhängig von deiner Liebesgeschichte) richtest. Hierzu eignet sich folgender Strang:
    "Aktives 'Warten' - die Positivspirale".

    Beachte bitte zudem: Ein Forum ist kein Selbstbedienungsladen sondern eine Selbsthilfegruppe. Wenn Du ausreichend Feedback von den anderen willst, musst Du Dich auch in anderen Strängen an der Diskussion beteiligen.

    Kommunikation zwischen dir und deinem Partner stelle bitte in Fettschrift ein; deine Berater können sich so schneller orientieren und somit effektiver bei einem Antworttext helfen.

    Partnerschaften sind vielfältig. Es gibt Paare, Familien, gleichgeschlechtliche Beziehungen, offene Beziehungen.
    Eines haben alle am Anfang gemeinsam, die Liebe.
    Aber auch in Partnerschaften kann es zu Missverständnissen und Konflikten kommen. Das aus unterschiedlichsten Gründen... in einem langen, gemeinsamen Alltag hat man sich festgefahren, kann nicht mehr zusammen kommunizieren oder fühlt sich nicht mehr geliebt, kann sich nicht mehr als (Liebes)Paar sehen.

    Hier bekommst du Tipps und Ratschläge, wie du wieder zurück in ein unbeschwertes Miteinander finden kannst.

    Und noch was: Bitte lege Dir einen Avatar zu, so dass du ein "Gesicht" für uns bekommst.

    Für Deine Geschichte wünschen wir Dir viel Glück!


    Hulahoop aus dem Team
     
  3. Mod Hulahoop

    Mod Hulahoop Moderator

    Beiträge:
    3.159
    Hallo Verzweifelt2,

    wenn du dir nicht sicher bist ob du deinem Fraund verzeihen kannst und ob du mit Ihm zusammen ziehen solltest, dann lass es. In solchen Fällen ist der Bauch meist der bessere Ratgeber als der Kopf.
    Menschen gehen unterschiedlich um mit Fremdgehen und Eifersucht. Was den einen nicht juckt, bringt den andern um den Verstand. Ich weiß nicht wie du tickst. Aber wenn du da Zweifel hast, ob du seinen Fehltritt verzeihen kannst, dann wird das wohl lange zwischen Euch stehen.

    LG Hulahoop
     
  4. Verzweifelt2

    Verzweifelt2 Mitglied

    Beiträge:
    26
    Hallo Hulahoop,

    Herzlichen Dank für das Willkommen und deine rasche Antwort!

    Das Problem ist, dass ich vollkommen ambivalent bin. Es gibt Tage, an denen ist mir derart klar, dass das der Mann ist, mit dem ich zusammen leben will, dann haben wir jede Menge Spaß miteinander, auch im Bett. Das Erstaunliche ist, dass es im Bett eher besser wird als schlechter. Ich habe schon von sovielen Fällen gelesen, in denen sexuell überhaupt nichts mehr lief nach einem Seitensprung/ einer Affäre, - dass da regelrecht Ekel aufgekommen ist gegenüber dem untreuen Partner.

    Ja, und dann gibt es diese Einbrüche, in denen alles wieder hochkommt und dann lässt er mich leider vollkommen im Stich. Es ist, als ob er ungeduldig ist, als ob er denkt, dass ich darüber doch nun langsam hinwegkommen müsste.
    Bzw., dass es ja verständlich ist, dass ich verletzt bin, aber doch bitte nicht soooo dramatisch.

    In diesen Momenten möchte ich die Beziehung am liebsten hinschmeißen, da ich seinerseits keinen echten Willen erkennen kann, dass unser Problem gelöst wird.

    Ganz blöd ist auch der Umstand, dass er beteuert, er wäre immer total glücklich mit mir gewesen und es habe ihm nie etwas gefehlt. Ja nur, warum ist er dann fremdgegangen? Das verstehe ich nicht!
    Ich habe mich in früheren Beziehungen auch mal fremdverliebt, aber da hat mir auf emotionaler und sexueller Ebene auch jede Menge gefehlt. Aber wenn ich frisch verliebt bin, denke ich doch nicht an andere Männer, da gibt es nur den einen!

    Im Grunde hat er mir den Brocken vor die Füße geworfen und nun muss ich sehen, wie ich das verarbeite.
    Ach ja, seine Ex will ihn jetzt unbedingt zurück, seit die Affäre aufgeflogen ist. Schön dreimal hat sie versucht, ihn zu überzeugen,dass sie die bessere Wahl wäre.
    Er hat gesagt, er hätte ihr gesagt, dass er mit mir glücklich ist und er mich will- allerdings habe ich nichts als Worte von ihm, denen ich nun glauben kann oder nicht. Auch redet er nicht gerade gut über sie, er findet sie unerträglich, deshalb die Trennung, der Sex mit ihr wäre nichts Besonderes.
    Finde ich (auch wenn es einen Moment lang Genugtuung ist) auch nicht so prickelnd, denn wer weiß, wie er über mich redet mit ihr.

    Die Beziehung beenden möchte ich nicht. Jedenfalls nicht konsequent. Ich habe das Gefühl, etwas doch Schönes wegzuwerfen, wenn ich das tue.
    Andererseits, wenn ich es nicht tue, komme ich mir auch dumm vor, weil ich glaube, dass, wenn ich ihm verzeihe, er das als Anlass nimmt, immer wieder Grenzen zu überschreiten-ich nehme ihn ja doch zurück.
    Ich möchte ihn aber nicht nur "behalten", um in dieser Sache als vermeintliche Siegerin hervorzugehen, versteht ihr?

    Einen schönen Tag euch allen!
     
  5. Verzweifelt2

    Verzweifelt2 Mitglied

    Beiträge:
    26
    Lieber Hulahoop nochmal,

    es ist übrigens nicht nur ein einzelner "Fehltritt" gewesen. Er hat behauptet, sie hatten einmal Sex zusammen und da wäre ihm schon nicht wohl dabei gewesen, er hätte nicht drüber nachgedacht, als es passiert ist. Um dann eine Woche darauf das Ganze zu wiederholen, also wieder Treffen, Ausgehen und anschließend miteinander nachhause, inklusive gemeinsam verbrachter Nacht und Frühstück am nächsten Tag!

    In den darauffolgenden Monaten haben sie sich immer wieder mal getroffen, aber es lief nichts, sagt er.
    Im Frühjahr diesen Jahres ist er mit ihr für zwei Wochen in den Urlaub gefahren, mir hat er erzählt, er wäre allein gefahren, nachdem ich keine Möglichkeit hatte, mit ihm zu fahren.
    Im Grunde hat er die ganze Zeit parallel was mit ihr gehabt, ich habe nichts mitbekommen, weil es eine Fernbeziehung ist. Für Leute, die gern mehrgleisig fahren, ist eine FB ideal :cry

    Wenn wir nicht zusammen sind, denke ich oft, dass sie sich treffen. Sie war erst vor einiger Zeit bei ihm, um ihm wieder zu sagen, dass sie mit ihm wieder zusammen sein möchte. Keine Ahnung, was da noch gelaufen ist. Ich weiß überhaupt nichts mehr.
     
  6. Channa

    Channa Aktives Mitglied

    Beiträge:
    689
    (ich hoffe ich darf in diesem Unterforum antworten?)

    Hallo liebe Verzweifelt,

    ich bin gerade ehrlich geschockt, dass er dich über so eine lange Zeit komplett bewusst betrogen hat und es jetzt so darstellt, als wäre das keine große Sache. Ihr seid in einer monogamen Beziehung und habt keine Abmachung zum Fremdgehen oder dass eure Beziehung in irgendeiner Hinsicht offen ist nehm ich an. Und dann betrügt er dich über MONATE mit seiner Ex-Freundin? Lügt dich auch an im Hinblick auf den Urlaub?

    Wie rechtfertigst du das dir selbst gegenüber, dass du noch bei ihm bleibst?

    Ich wurde in einer meiner Ex-Beziehungen auch schonmal betrogen und wollte es um jeden Preis irgendwie vergeben, weil ich ihn nicht verlieren wollte und dachte wir hätten doch so viel Schönes zusammen. Meine Erfahrung war dann aber leider die, dass ich schon versuchen kann es zu vergeben, aber ich kann es nicht vergessen. Ich war super misstrauisch, wollte immer wissen wo er ist und mit wem - das Vertrauen war komplett weg. Es lief dann darauf hinaus, dass das Fremdgehen nur ein Symptom für eine nicht funktionierende Beziehung war und nicht die Ursache. 3 Monate später hat ER (!!) mich dann verlassen, weil die Gefühle nicht mehr ausreichten.

    Das Vertrauen wieder aufzubauen ist ein langer und steiniger Weg, wenn es überhaupt funktioniert, und es gehören beide dazu. Das ist nicht nur deine Baustelle und er wartet da am Ende des Weges ungeduldig bis du endlich fertig bist.

    Wenn du dich eh schon nicht wohl fühlst mit dem zusammenziehen, dann tu es nicht, denn wie auch Hulahoop schon schreibt, das Bauchgefühl hat in solchen Fällen oft recht - und wenn ich das Ausmaß des Betrugs jetzt gelesen habe würde ich sowieso nicht zusammenziehen bevor das nicht komplett aufgearbeitet ist.

    Liebe Grüße
    Channa
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2019
  7. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    2.007
    Hallo Verzweifelt,

    ich möchte mich deinem Fall mal ganz abseits jeglicher Moral nähern und an diese Aussage anknüpfen:
    Wie ist denn deine Einstellung zu Beziehung und Sex? Du schreibst ja, dass du ambivalent bist, der Sex ist gerade noch intensiver und dann gibt es diese Einbrüche.
    Wie bewertest du denn für dich, dass dein Partner Sex mit einer anderen Person hatte, wo es eben nur um Sex ging und um keine emotionale Verwicklung? Anders ausgedrückt, was ist deine Einstellung zu Treue, Monogamie, Sex und Partnerschaft?
     
  8. Verzweifelt2

    Verzweifelt2 Mitglied

    Beiträge:
    26
    Hallo Philipp,

    Hm, meine Einstellung... Ehrlich gesagt, kann ich Sex und Liebe nicht trennen. Er schon (hat er mir gesagt). Und das hat mir nie richtig gepasst.
    Am wichtigsten ist für mich Offenheit. Mit Offenheit geht eine Menge. Ich möchte als Partnerin nicht außen vor gelassen werden, sondern bescheid wissen, auf wen mein Partner sexuell abfährt. Es erst anderthalb Jahre später zufällig zu erfahren, was war,ist bitter, diese Unaufrichtigkeit ist eigentlich das Schlimmste.

    Treue: Unter Treue verstehe ich genau das: Den Mut zu haben, seinem Partner alles anzuvertrauen, egal wie hart es ist. Sich selbst treu bleiben und dem anderen.
    Partnerschaft: Ist in meinen Augen ein Bündnis zwischen zwei Liebenden. In meinem konkreten Fall fühlt es sich an, als gäbe es dieses Bündnis (Geheimbündnis) zwischen ihr und ihm, gegen mich.
    Das bestreitet er natürlich, aber er verhält sich genau so.
    Sex: Da bin ich der altmodischen Auffassung, dass sowas Intimes nicht "bedeutungslos" sein kann. Wer sowas als vollkommen bedeutungslos empfindet , ist in meinen Augen abgestumpft. Erst recht, wenn es sich um die langjährige Exfreundin handelt und somit kein ONS mit einer Fremden gewesen ist.
    Für mich ist es sehr aufregend mit ihm, aber diese Äußerung hat in mir auch den Gedanken wachgerufen, ob er es mit mir nicht auch bedeutungslos findet. Paranoia lauert zuweilen überall, ich kann ihm gar nichts mehr richtig glauben, ständig habe ich Angst, dass er die Affäre am Laufen hält und jetzt entsprechend besser seine Spuren verwischt.

    Ich empfinde das als Verrat. An unserer Beziehung, an unserem Sex, an mir.

    Lieben Gruß, verzweifelt
     
  9. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    2.007
    Hallo Verzweifelt,

    jetzt wissen wir, was deine Standpunkte sind. Das ist wichtig, denn damit ist klar, du willst zwar weiterhin diese Beziehung, aber bist gegen ein alternatives Modell zur monogamen Beziehung in Form einer offenen Beziehung oder einem Gentleman agreement. Das ist wichtig.

    Auf deine Frage, warum er das getan hat, möchte ich so wertfrei wie nur möglich antworten: Wir alle haben unterschiedliche Bedürfnisse hinsichtlich der Menge von Sexualität und der Trigger, die uns ansprechen. Natürlich können auch weitere ganz spezifische Gründe vorliegen, aber die müssen uns jetzt erst einmal nicht interessieren.
    Die meisten Männer können Liebe und Sex gut voneinander trennen, ich selber gehöre auch dazu. Sex versehen mit Bedeutung und Tiefe ist der beste Sex, aber Männer können sich auch mit weniger zufrieden geben, wenn der Drang nach Sex in ihnen immer größer wird. Das hat nichts mit Abgestumpftheit zu tun, sondern mit biologischen und psychologischen Aspekten, die den Mann von der Frau unterscheiden.
    Hinzu kommt, dass ihr eine Fernbeziehung lebt, wobei unklar ist, in welchen Abständen ihr euch gesehen habt. Eine solches Beziehungsmodell stellt vom sexuellen Aspekt eine Herausforderung dar, wenn die Lust an die Tür klopft und sich schließlich mit einem Stemmeisen den Weg bahnt.

    Die Frage ist nun, wie geht es weiter und wie lässt sich eine Wiederholung des Betrugs vermeiden? Woran lag es also:
    - War es nur sexueller Druck, der sich zunehmend aufstaute?
    - Lust auf fremde Haut? (auch wenn es die Ex war)
    - Gefühle für die Ex?
    - Oder bedient die Ex eine sexuelle Spielart, die du nicht im petto hast? Oder hat sie eine sexuelle Ausstrahlung, die dir fehlt?

    Ich glaube, dass eine ehrliche und angstfreie Erklärung wichtig ist, damit man gemeinsam schauen kann, ob man gemeinsam zu einer Lösung findet oder man in dieser Hinsicht einfach zu weit auseinander liegt, sodass es besser ist, sich zu trennen.
    Meiner Meinung wäre hier ein nüchternes Gespräch notwendig, dass bar emotionsaufgeladener Begriffe wie Treue, Betrug, Bündnis, bedeutungslos etc, sowie Szenen wie Weinen ist.
    Sinn macht aber ein solches Gespräch nur, wenn zum einen, der Mann über Sex, Sehnsüchte und Wünsche sprechen kann. Und wenn zum anderen, du einen Kompromiss anbieten kannst.

    Also nehmen wir an, dein Partner hat eine hohe Libido, die er langfristig während der Zeit, in der ihr nicht zusammen sein könnt, nicht bändigen kann. Was könnte hier die Lösung sein?
    Nehmen wir an, ihm fehlt das sexuelle Abenteuer. Was könntest du ihm da anbieten.
    Denn eines ist ja klar: Du wirst ihm keinen Freifahrtsschein für das Fremdgehen ausstellen noch einer offenen Beziehung zustimmen.
    Aber es muss ja etwas geben, was ihm fehlt (muss gar nicht mit dir zusammen hängen), das ihn zum Sex mit der Ex veranlasst hat. Vielleicht kann man diese Lücke schließen, vielleicht auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2019
  10. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    2.007
    Wobei ich sagen muss, dass sein monatelanger Betrug an dir samt Urlaub mit der Ex schon eine heftige Täuschung war und sich wirklich die Frage stellt, was ihn weiterhin an die Ex bindet. Ich glaube die Sache wäre "einfacher" und verhandelbarer, wenn es irgendwelche ONS gewesen wären.
     
  11. Verzweifelt2

    Verzweifelt2 Mitglied

    Beiträge:
    26
    Danke für die ausführliche Antwort.

    Er meinte in einer unserer Diskussionen mal, dass das alte Verhaltensmuster gewesen seien (Streit- Funkstille- Wiedersehen- Versöhnung im Bett).
    Nur, war die letzte Funkstille ein halbes Jahr lang (sagt er) und die Beziehung in seinen Augen beendet (sagt er).

    Ich habe ihn so oft gefragt, warum er mit ihr geschlafen hat, und als Antwort bekomme ich bis zum heutigen Tag nichts wirklich Brauchbares. Ich habe ihn gefragt, ob ihm was fehlt-und er meinte nein, es wäre noch nie so schön gewesen wie mit mir.
    Da fühle ich mich veräppelt. Er geht fremd, weil es mit mir besonders schön ist?

    Verstehe ich alles nicht.
     
  12. Verzweifelt2

    Verzweifelt2 Mitglied

    Beiträge:
    26
    Aber so langsam reicht mir das.... Er kommt mir sehr gleichgültig vor. Er sagt, es wäre Ratlosigkeit, aber mein Gott, ist es zuviel verlangt, dass er sich jetzt mal bemüht, die Sache zu klären??
    Wäre es sinnvoll, ihm zu sagen, dass er, falls er diese Beziehung auch weiterhin will, endlich mit der Sprache rausrücken muss?
     
  13. Verzweifelt2

    Verzweifelt2 Mitglied

    Beiträge:
    26
    "Es hat keinen wirklich guten Grund dafür gegeben und ich habe es trotzdem gemacht. "

    Das ist alles, was er dazu zu vermelden hat. :shakehead:
     
  14. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    2.007
    Nein, dass halte ich für kontraproduktiv. Da macht er noch mehr zu.
     
  15. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    2.007
    Manchmal haben Menschen auch Angst davor, zu sagen, was sie brauchen, weil sie Sorge haben, dann den Menschen, den sie lieben zu verlieren.

    Also, ich sehe das so, du wirst noch sehr lange an diesem Vertrauensbruch leiden. Das wird innerlich eine sehr eklige Zeit werden. Du kannst die Gründe nicht aus ihm verbal rausprügeln. Aber du kannst ihm ein Stöckchen hinwerfen. Ich würde tatsächlich so etwas bringen wie folgt: du, lassen wir jetzt dieses Thema sein und es auch nicht mehr aufbringen. Wenn dir was fehlt oder du Lust auf was neues hast wie etwa mal einen Swingerclub zu besuchen, meldest du dich einfach, mit Gedankenlesen tue ich mich schwer, telepatisch bin ich nicht so veranlagt. :lach:
    Damit hakst du das Thema ab, wofür er dir innerlich dabkbar sein wird. Diese Sache mit dem Club ist nur ein Stöckchen, um zu sehen, ob man ihn triggern kann, sich zu trauen, etwas über seine Bedürfnisse zu erzählen. Irgendwann. Kann auch etwas anders als das eben genannte sein. @Mod Hulahoop, was meinst du?

    Du musst aber dann auch tatsächlich das Thema sein lassen, auch wenn es dich noch sehr lange innerlich beschäftigen wird. Er ist jetzt dann halt auf Bewährung. Du hast den Arm ausgestreckt, dass er sich dir anvertrauen kann. Mehr kannst du nun wirklich nicht tun. Sollte er dich aber abermals betrügen, solltest du die Eierstöcke haben, es zu beenden.
     
  16. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    2.007
    Verzweifelt, weißt du, es wäre besser gewesen, wenn du beim Auffliegen des Betruges ihm gleich Grenzen gesetzt und eine Beziehungspause eingelegt hättest.
    Das wäre ein klarer Warnschuss gewesen. Bei dir liest es sich aber so, als hätte er keine Konsequenzen zu spüren bekommen und es ist quasi nahtlos weiter gegangen. Dadurch wirkst du nicht mehr ernstzunehmend, sondern wie eine Frau, mit der man so etwas machen kann, die dich so etwas gefallen lässt. Das ist keine gute Ausgangssituation und im Nachhinein Grenzen ziehen ist schwierig, was du ja an seinem genervten Verhalten feststellen kannst.
     
  17. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    2.007
    Ich würde auch mit dem Zusammenziehen warten, denn momentan weißt du nicht, ob du diesem Mann je vertrauen kannst.
     
  18. Verzweifelt2

    Verzweifelt2 Mitglied

    Beiträge:
    26
    Er liebt sie noch.
     
  19. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    2.007
    Guten Morgen,
    ich erspare mir die unsinnige Frage, wie es dir nun damit geht.
    Wie kam es zu dieser Offenbarung? Hast du ihm doch die Pistole auf die Brust gesetzt?

    Es war naheliegend, dass da noch Gefühle vorhanden sind, weil es eben die Ex war. Wäre es irgendjemand gewesen, hätte es tatsächlich rein sexuell sein können.

    Sicherlich, wie so oft, wirst du dich fragen, wie es sein kann, dass er dann mit dir zusammen war. Warum tut man so etwas? Warum sagt er, er sei so glücklich wie noch nie usw. Weil nicht wenige Männer eben nicht gerne allein sind und du als Rebound zwischengeschoben sicherlich eine gute Partie warst. Zudem war die sexuelle Versorgung gesichert (ganz wichtig für uns Männer). Und letztendlich wissen Männer auch, was Frauen gerne hören wollen (umgekehrt ist es sicherlich genauso).

    Die Frage stellt sich, wie du nun mit seinem Geständnis umgehst.
    Persönlich bin ich der Auffassung, dass du die Beziehung beenden solltest, auch wenn Herz und Libido dir da etwas anderes flüstern. Denn wie soll je wieder eine vertrauliche Basis bei euch entstehen?
    Zumal, welches Signal sendet es an einen Mann, wenn du ihn weiterhin nach solchen Aktionen willst? Du hast ihm ja bereits alles gegeben, was ein Mann sich von einer Frau wünschen kann, aber es reichte nicht aus, um die Gefühle für die Ex wegschmelzen zu lassen, daran wird sich jetzt auch nichts ändern. Es wäre Zeit, klare Grenzen zu setzen, auch um das eigene Herz zu schützen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2019
  20. Admina Felis

    Admina Felis Administrator

    Beiträge:
    26.678
    Liebe Verzweifelt,

    ich habe deine Geschichte auch mit verfolgt und gebe Philipp in seinen letzten posts Recht- nur dein konsequenter Rückzug kann hier bei ihm bewirken, dass er feststellen könnte, dass du ihm mehr bedeutest als es zur Zeit aussieht.

    Was hier zunächst so aussah wie ein einmaliger Seitensprung mit einer Ex, hat sich dann so herauslesen können, dass er mit der Ex (wenn man sie Ex nennen kann) eine klassische on/off Beziehung führt :|
    du hast da eigentlich die Rolle eines Zwischenspiels in der off Phase gehabt :|

    jedenfalls: alle Diskussionen mit ihm bringen dich gerade gar nicht weiter, sondern treiben ihn nur weiter von dir weg und wieder zu ihr hin - was dir zu raten ist, ist, aus des System auszusteigen, dich deutlich zu distanzieren, nicht mehr verfügbar zu sein - ganz ohne Drama.

    echt, Mist sowas :S aber: wei du sagst: Fernbeziehungen sind für sowas leider manchmal prädestiniert :|