Umgang mit TT2 Frau

Dieses Thema im Forum "Themen rund um die Liebe" wurde erstellt von RoboCop, 3. Mai 2021 um 16:16 Uhr.

Schlagworte:
  1. RoboCop

    RoboCop Neues Mitglied

    Beiträge:
    1
    Hallo,

    will keinen Ex Back starten, weil ich aus besonderen Gründen keine Details veröffentlichen möchte. Da ich wenig generelles zum Thema TT2 fand (insbesondere wenn die Verlassende eine Frau ist), würde ich mein Beispiel als Startschuss für ein allgeminen TT2 Faden verwenden. Klar kann man auch verschieben, wenn das sinnvoller sein sollte.

    Grundsätzlich gehts mir darum wie ich als Mann erkenne, ob eine TT2 vorliegt und wie konsequent ich die KS von 1 - 2 Wochen einhalten soll. Klar organisatorische Dinge soll man höflich und nüchtern klären.

    Können folgende Aussagen zu TT2 hindeuten?
    "Es ist nicht mangelnde Liebe, aber ich kann nicht mehr streiten"
    "Manchmal kann ich wegen deinen abwertenden Aussagen nachts nicht einschlafen"
    "Manchmal ist Liebe nicht genug, es muss noch mehr passen"
    "Wir machen uns gegenseitig kaputt, ohne es zu wollen"
    "Du bist ein Kopfmensch und ich ein Herzmensch, das kann einfach nicht passieren"
    "Ich brauche die Kraft für ... [existenziell wichtiges Ereignis und Grund warum, ich das nicht detailliert besprechen möchte] und kann nicht mehr mit dir zusammen sein"
    "Wenn in 2 - 3 Wochen dieses Ereignis vorbei ist, können wir ja nochmal sprechen"

    Folgende Eckdaten zur Beziehung:
    - 1,5 Jahre
    - inniges Verhältnis, es lief bis zur Trennung Bombe im Bett, sie sagte bis vor 2 Wochen regelmäßig das L-Wort, sogar im Schlaf
    - Sehr viel Druck von außen, welcher in Streiterein in der Beziehung führte
    - Sie ist sehr stark, tough und selbstbewusst, gleichzeitig aber sehr sensibel und verletzlich, insbesonderes ggü dem Partner [Das liegt an ihrer harten Vergangenheit]. Deshalb haben Aussagen von mir ihr auch so zugesetzt, obwohl sie meistens so hart gar nicht waren.

    Und wenn jetzt so eine Frau nach der Trennung regelmäßig schreibt, würde man bei TT1 sagen, dass sie darauf achtet, ob man ihr noch gehörig ist. Wie ist das bei TT2? Soll man die KS von 1-2 Wochen konsequent einhalten? Oder auf Fragen wie "Redest du nicht mehr mit mir?" (nachdem man auf vorherige nichtorganisatorische Dinge kaum bis gar nicht einging) kurz eingehen?
    Man will ja auch nicht als beleidigte Leberwurst rüberkommen.

    Gruß RoboCop