War es das nun wirklich?

Dieses Thema im Forum "Affärenbeziehung" wurde erstellt von Froni, 24. Januar 2012.

  1. Froni

    Froni Aktives Mitglied

    Beiträge:
    577
    Hallo ihr Lieben,

    mal ne kurze Zwischeninfo, was so bei AM's abgeht, wenn sie entschieden haben in der Ehe zu bleiben und die Affäre deswegen beenden...
    Habe nämlich aktuell die Situation, dass ich das bei einem Freund mitbekomme und kann dann nicht anders, als mal nachzufragen wie da bei ihm so die Gefühlslage ist...

    Für mich besonders interessant, weil es doch sehr meiner eigenen Situation gleicht...

    Also er sieht seine Entscheidung für seine Frau als die richtige Entscheidung an, einfach weil zu viel daran hängt... Insgesamt ist er der Meinung, dass die Affäre seine Ehe sogar gerettet hat, weil sich dadurch zwischen den beiden sehr viel verändert hat... Seine Frau hat aber immer noch sehr mit psychischen Nachwirkungen seiner Affäre zu kämpfen... von ihrerseite kommt es auch manchmal vor, dass sie aufgrund einer Kleinigkeit völlig zusammenbricht und das Thema wieder aufs Tablett kommt...
    Trotz allem ist die Sehnsucht nach der Affärenfrau da, sie ist ständig in Erinnerungen präsent, vergangene Situationen mit ihr sind allgegenwärtig... und er ist absolut der Meinung, dass er solch eine Erfahrung von Gefühl und Verbundenheit in seinem Leben wohl nicht noch einmal erleben wird...

    War ein aufschlussreiches Gespräch für mich... Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen, wenn wir dadurch daran teilhaben können, was in AM so vorgeht!

    Wünsche euch ein schönes Wochenende!
    LG Froni
     
  2. blueeyes

    blueeyes Aktives Mitglied

    Beiträge:
    904
    Ja, das wird auch allgemein der häufigste Grund sein, warum sich AM nicht für die AF trennen.

    Der Stellenwert, nicht die Intensität der Gefühle ist wohl - wenn´s drauf ankommt - bei Mann und Frau ein anderer.

    Man könnte es vielleicht auch verallgemeinern in dem Sinne, dass die ratio bei Männern stärker im Vordergrund steht, als für Frauen, oder Frauen andersherum eine größere Bereitschaft mitbringen, ihre Gefühle auszuleben.

    Eigentlich alles nichts Neues. Trotzdem bleibt, wenn frau selbst drin steckt, die Unfassbarkeit, Gefühle derart in den Hintergrund stellen zu können, oder?
     
  3. Froni

    Froni Aktives Mitglied

    Beiträge:
    577
    Hallo von meiner Seite auch, wenn mich kaum noch einer kennen mag hier... denn meine Forumszeit ist doch schon ein wenig her...

    Trotz dass ich nicht mehr in dieser Situation bin, kann ich der Seite doch nicht den Rücken kehren. Ich bin immer wieder mal hier und lese bestimmt einmal in der Woche in dem ein oder anderen Strang...

    Kurze Info vorweg, Kontakt zu meinem Ex-AM habe ich seit 2 1/2 Jahren nicht mehr... und seit dem ist auch keinerlei Information mehr über ihn an mich gelangt. Nicht weil ich dies vermeide, sondern weil er sich vollkommen abschottet und auch seinen Eltern verbietet Informationen über ihn rauszugeben...
    Schon irre, wenn man bedenkt, dass ich sehr gut mit seiner Schwägerin und seinem Bruder befreundet bin...

    Jetzt hat es sich vor kurzem dann doch mal so ergeben, dass ihn jemand (eine gemeinsame Bekannte) getroffen hat. Indoorspielplatz mit Kind und Kegel....
    Es wurde dann berichtet, dass die beiden recht panisch reagierten und das weite suchten. nach dem Motto hier ist ja jemand, der die ganze geschichte über uns kennt...
    Aufjedenfall hat sie wohl massiv zugenommen und er ist wohl aufgrund seines Äußeren sehr gealtert...

    Es tut mit leid euch zu sagen, selbst nach dieser langen kontaktlosen Zeit, stellen solche Informationen einiges mit meinem Hirn an... es beschäftigt mich...

    Und ja es gibt auch, wenn man in einer neuen Partnerschaft ist, immer wieder die Gedanken an ihn...

    Haltet mich für verrückt, ich bin nach wie vor der Meinung, er hat sich falsch entschieden und wird nicht glücklich. Ja, ich weiß auch, dass er diese Entscheidung für sich getroffen hat und nun damit leben muss, genauso wie ich auch... Doch manchmal kommen doch die Gedanken, was wäre gewesen wenn ...
    Die Informationen über sein und ihr Äußeres bestätigen mir dies indirekt... klar ich will es ja auch bestätigt haben!!
    Ist das niederträchtig oder gehässig? Ich schäme mich schon ein wenig für das Gefühl der Genugtuung und das zeigt mir, dass er mir noch immer nicht egal ist.

    Sorry für das Geschwafel und doch so durcheinander, aber es musste mal versxschriftlicht werden um den Kopf von diesem Thema frei zu bekommen...

    Viele liebe Grüße
    Froni
     
  4. Luna13

    Luna13 Gelöschter User

    Liebe Froni,

    ich finde es ganz klasse, dass du dich nach dieser langen Zeit hier meldest um zu schildern wie es sich inzwischen für dich anfühlt von ihm zu hören. Vielen Dank dafür! Ich frage mich oft, wie lange der Schmerz anhält wenn diese Liebe nicht gelebt werden kann.

    Auch die Geschichte deines Freundes spiegelt das wieder, was ich auch von einem Bekannten gehört habe der sich vor 2 Jahren trotz Liebe zur AF für die EF entschieden hat. Er sagt er denkt JEDEN Tag an sie, es sei der grösste Fehler seines Lebens gewesen sich gegen die Liebe und für die Vernunft zu entscheiden und er rate jedem, seinem Herzen zu folgen.
    Für ihn ist der Zug abgefahren, er hat es zu spät gemerkt. Er hat in der Zwischenzeit mit EF ein Haus gekauft und sich dadurch noch stärker an sie gebunden. Aber er ist unglücklich und hat mehrere Therapien hinter sich.

    Ich verstehe nicht wieso immer wieder die Vernunft siegt...

    Danke nochmal für deinen Bericht! Auch wenn es traurig macht...

    Alles Liebe

    LG Luna
     
  5. Wunderwar

    Wunderwar Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.653
    Hallo Froni,

    ich kenne Dich noch von "frueher". Ich halte Dich gar nicht fuer verrueckt. Auch ich denke immer noch und nach laaaanger voelliger Kontaktlosigkeit, dass mein Ex-AM den Fehler seines Lebens begangen hat. Aber mich tangiert das kaum noch, Gott sei Dank!

    Dir alles Gute!
     
  6. hope

    hope Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.408
    Hallo Froni,

    ich habe aufgrund Deines aktuellen Posts ein wenig in Deinem Strang gestöbert, da ist mir Dein oben zitierter Post ins Auge gesprungen. Diese Sätze hört man ja sehr oft, da kann ich auch ein Lied von singen.

    Darf ich Dich fragen was aus diesem Freund bzw. seiner Ehe geworden ist? Es ist ja viel interessanter zu sehen, wie sich solche Dinge nach einer gewissen Zeit entwickelt haben.

    Viele Grüße

    Hope
     
  7. Froni

    Froni Aktives Mitglied

    Beiträge:
    577
    Hallo, natürlich darf man das fragen... :D

    Wobei das meiner Meinung nach nicht so aussagekräftig ist. Vor allem vor dem Hintergrund der Situation die Luna beschrieben hat.
    Dieser Freund ist immer noch mit seiner Frau zusammen, sie haben auch ein gemeinsames Haus bezogen, er hat nach wie vor Kontakt zur AF, es geht sogar soweit, dass die AF schon mit ihm und der EF am Küchentisch saß, seine Frau ist einer Therapie...
    Mehr kann ich dazu nicht sagen.

    Ich wollte euch hier jetzt auch nicht desillusionieren... Mir geht es wirklich gut, auch wenn mein AM immer mal wieder in meinen Gedanken auftaucht, ich lebe mein Leben auch gut ohne ihn weiter, habe eine neue Beziehung, ein Leben das selbstbestimmt ist...
    ich denke ihm wird es sehr viel schlechter gehen... wenn man den tiefen Gefühlen glaubt, die angeblich einmal da waren... doch die Vernunft hat entschieden und viele Männer können damit scheinbar eine sehr, sehr lange Zeit gut leben...

    Das bewahrheitet sich auch bei den vielen Forumsgeschichten hier immer wieder, auch wenn ich mir wünschte, sie wären nicht so feige und würden sich mit ihren Gefühlen mal auseinandersetzen... aber das kann nur jeder für sich entscheiden!

    Ich wünsche euch allen schöne Osterfeiertage!!! :sonnensschein:
    :Kuss:
     
  8. abigail_dupl_name_0

    abigail_dupl_name_0 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    2.530
    Hallo liebe Froni...

    schön von Dir zu hören...schön das es Dir gut geht!

    Ich habe vieles gelernt, habe eine liebe Freundin kennengelernt die mir die Sicht der betrogenen Ehefrau deutlich gemacht hat...

    wir haben beide vieles voneinander gelernt..

    wir haben Ihnen und UNS verziehen..unsere Würde zurückerobert...wir haben gelernt uns selber zu lieben, wir haben unser Glück nicht abhängig gemacht von einen Anderen.

    Meine Freundin erzählte mir die Sicht der betrogenen Ehefrau warum sie 8 Jahre nicht losgelassen hat.....

    sie hatte Existenzängste
    sie wußte das er eine Geliebte hat und hat weggesehen
    sie hat ihn kontrolliert und wieder weggesehen
    sie wollte ihn nicht verlieren
    sie hatten 3 Kinder miteinander
    sie waren 23 Jahre verheiratet
    sie hatten Haus Garten usw.
    er hat sich nicht grundlegend im Umgang mit ihr geändert..er war wie gewohnt
    er hat seine Pflichten wahrgenommen
    er fuhr mit ihr in den Urlaub
    die MACHT war bei IHR..sie konnte ihn im alltäglichen Leben kontrolliert steuern
    sie konnte sein Gewissen manipulieren
    sie wußte wie er tickt..sie wußte wo seine wunden Punkte sind
    sie hat es erduldet und hat für sich entschieden es zu akzeptieren
    sie hatte oberflächlich gesehen keine Einschränkungen im Alltag
    sexuell gesehen ist sie nicht zu kurz gekommen..nach 23 Jahren schläft man nicht mehr täglich miteinander..

    nach 8 Jahren hat sie nicht mehr gekonnt..sie hat sich 8 Jahre belogen...sie hat ihn vor die Wahl gestellt..SIE oder ICH oder Du gehst...

    er hat geantwortet: ICH kann mich nicht entscheiden

    sie antwortete:...wenn Du das nicht kannst..dann packe Deine Sachen und gehe für immer!!!!

    ...er bettelte bleiben zu dürfen!!!!

    Fazit: er hat nach 3 Jahren Trennung sich immer noch nicht für die GELIEBTE entschieden..sie ist immer noch die Wartende..weil er keine Entscheidung treffen kann...weil er ein Feigling ist und nie wirklich gelernt hat zu sich zu stehen...seine Geliebte die 8 Jahre auf ihn gewartet hat wartet heute noch....

    er steht immer noch auf dem Podest...seine Geliebte kämpft immer noch und leidet!

    Meine Geschichte ist beendet..ich sehe meinen Ex-AM wöchentlich....er sagt immer noch das es ihm schlecht geht...ich nehme meine Hand..schlag ihm auf die Schulter und sage...Du schaffst das schon!!!....es ist nichts mehr da von LIEBE...

    er tut mir weder leid noch habe ich Hassgefühle ihm gegenüber...das einzig was ich tief in meinem innersten spüre ist die absolute Respektlosigkeit ihm gegenüber!

    Ich wünsche Dir alles Liebe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Deine ABI