Weniger Lust...

Jenna82

Aktives Mitglied
Registriert
9 Nov. 2016
Beiträge
4.996
Hallo zusammen,

ich hatte kurz überlegt, mein aktuelles Anliegen im Partnerschaftsforum zu schildern, aber wahrscheinlich ist es hier besser aufgehoben.

Kurz zu mir/uns: Mein Partner und ich sind seit 2,5 Jahren zusammen. Wir führen eine "Fernbeziehung" - also so fern sind wir uns nicht (ca. 75km), aber wir sehen uns meist nur am Wochenende, entweder jedes WE oder jedes zweite.

Bisher hatte ich den Eindruck, dass wir eine sehr erfüllte Sexualität haben. Auch lies mich mein Partner wissen, dass es ihm damit sehr gut gehe. Er habe z.B. noch nie so offen mit einer Partnerin über sexuelle Themen sprechen können.

In der Vergangenheit kam es zweimal dazu, dass er vor dem eigentlichen Akt schlapp machte. Für mich nicht schlimm, was ich ihn auch wissen lies. Dennoch hatte ich nach wie vor den Eindruck, dass er regelmäßig scharf ist auf mich. Vor zwei Wochen erst erzählte er mir, dass er (unter der Woche) nicht aufhören konnte, von einer bestimmten Situation (uns betreffend) zu fantasieren.

Am Wochenende nun gab es wieder einen Hänger, der ihn sichtlich mitnahm. In dem Zusammenhang erzählte er mir auch, dass er mittlerweile insgesamt weniger Lust hätte. Wohl seit ein paar Wochen. Sowohl auf S6 zu zweit als auch allein. Dass er z.B. letztens dachte, "Ach, ich könnte ja mal wieder Hand anlegen" und währenddessen aber merkte, dass keine Lust aufkam.

Meine erste Reaktion war (wieder), dass es okay ist, wie er fühlt. Dass Menschen/Männer nicht auf Knopfdruck funktionieren und eine Erektion haben können.

Nach seiner Verkündung (Samstag) gab es dann auch keinen S6 mehr. Ich wollte Druck rausnehmen, wo es nur geht und habe nichts forciert. Dennoch sind wir auf seine Initiative hin gestern früh zu Bett gegangen und haben noch fast zwei Stunden gekuschelt (fast unbekleidet) und dabei erzählt (größtenteils über andere Themen). Er bestätigte dabei, dass er diese Nähe nach wie vor genießen kann, woraufhin ich meinte, dass es in meinen Augen fast noch wichtiger wäre, dem Partner auf diese Art (körperlich) nahe zu sein, als kurzzeitig seine Lust auszuleben.

Erwähnen sollte ich vielleicht noch, dass er seit einiger Zeit sehr schlecht schläft. Auch hat er am Wochenende von einer allgemeinen Antriebslosigkeit berichtet. Depressive Verstimmungen gab es in der Vergangenheit bei ihm immer mal, miterlebt habe ich das jedoch noch nicht bisher.

Ich habe neutral angesprochen, dass es auch was mit dem Testosteronspiegel zu tun haben könnte (also ich hab nicht gesagt "Geh doch mal zum Arzt"), woraufhin er meinte, dass der wohl schon immer eher im unteren Level des Normbereichs war. Nun ja...

Letztlich stehe ich vor folgender Frage: Hat er zur Zeit einfach keine Lust (bzw. macht er sich selbst zu viel Druck), oder gehen seine Gefühle flöten?

Ich habe keine Ahnung, wie ich da eine Antwort finden kann...

Beziehungsdynamisch ist es ja so, dass der, der weniger Lust hat, mehr Macht hat. Der weniger "mächtige" fühlt sich hilflos, auch, weil er automatisch etwas in die "Täterrolle" geschoben wird. Zusammenfassend würde ich sagen, dass frau - sollte das längerfristig so bleiben - sich da in einem echten Dilemma befindet. Macht sie nix, passiert nix - macht sie was (bitten usw.) passiert wahrscheinlich noch weniger, da man sich durch die Erwartungen noch mehr unter Druck gesetzt fühlt.

Ich ahne, dass an dieser Stelle guter Rat teuer ist, aber vielleicht habt ihr ja doch einen für mich... :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Das_Übliche

Aktives Mitglied
Registriert
30 Juni 2024
Beiträge
49
Hallo und herzlich willkommen.


Der weniger "mächtige" fühlt sich hilflos, auch, weil er automatisch etwas in die "Täterrolle" geschoben wird. Zusammenfassend würde ich sagen, dass frau - sollte das längerfristig so bleiben - sich da in einem echten Dilemma befindet. Macht sie nix, passiert nix - macht sie was (bitten usw.) passiert wahrscheinlich noch weniger, da man sich durch die Erwartungen noch mehr unter Druck gesetzt fühlt.

Ich ahne, dass an dieser Stelle guter Rat teuer ist, aber vielleicht habt ihr ja doch einen für mich... :smile:

Ja, da kommt bei dir das Übliche durch in deiner Beziehung ;)

Und nein... Dass Frau ein Problem hat.... Mann hat das manchmal auch.

Am Ende glaube ich sind wir gerade in der gleichen Situation, auf den ersten Blick. Du erzählst relativ abgeklärt über deine Situation erfasst aber genau die Probleme, die längerfristig auf dich zukommen.

Das Machtgefüge würde ich dabei nicht so scharf ins Spiel bringen sondern eher Ohnmacht. Dein Partner sucht sich die Lustlosigkeit ja nicht aktiv aus, um etwas zu erreichen.

Zurück zu deiner Frage:

Letztlich stehe ich vor folgender Frage: Hat er zur Zeit einfach keine Lust (bzw. macht er sich selbst zu viel Druck), oder gehen seine Gefühle flöten?

Wenn es längerfristig geht (und das entnehme ich meiner Situation und anderen Threads hier) kannst du damit umgehen, ohne Sex etwas für ihn zu empfinden und darauf zu verzichten.

Die Libido beim aktiven Part klopft stetig an die Tür und das kleine "ach das bekommen wir schon hin " wird zu " sry hat sich so entwickelt, ich habe einfach was vermisst)
 

Schmetterling21

Aktives Mitglied
Registriert
6 Jan. 2022
Beiträge
796
Hey Jenna,

wenn ich mich recht entsinne konsumiert dein Partner, richtig? Das könnte ja auch Auswirkungen auf seine Libido haben, wenn es ihm womöglich gerade nicht so gut geht und er deshalb vielleicht mehr konsumiert?

Ansonsten finde ich 2,5 Jahre noch etwas früh, für aufgebrauchtes romantisches Potential. Bzw. der Hergang passt dann nicht so gut finde ich.

Viele Grüße
:butterfly:
 

Jenna82

Aktives Mitglied
Registriert
9 Nov. 2016
Beiträge
4.996
Hey lieber das Übliche!

Du erzählst relativ abgeklärt über deine Situation erfasst aber genau die Probleme, die längerfristig auf dich zukommen.
Ich bin schon zu lange hier im Forum unterwegs :lach:

Das Machtgefüge würde ich dabei nicht so scharf ins Spiel bringen sondern eher Ohnmacht.
Ja, Ohnmacht würde es gut treffen... Ich meine, die Situation ist ja noch recht neu bei/für uns, nur möchte ich eben eine möglichst gute Ausganglage schaffen, damit er sich von sich aus wieder auf mich zu bewegen kann, wenn er sich bereit dazu fühlt.

Dein Partner sucht sich die Lustlosigkeit ja nicht aktiv aus, um etwas zu erreichen.
Das glaube ich auch nicht. Ich bin auch dankbar und finde es mutig (das hab ich ihm auch zurückgemeldet), dass er sich mir nicht verschließt, sondern mich da schon teilhaben lässt, was ihm durch den Kopf geht.

Meine Frage, ob es an ihm und seinen eigenen Erwartungen, immer performen zu müssen, liegt oder daran, ob seine Gefühle wegen des mittlerweile erreichten Stabilitätslevels unserer Beziehung nun abnehmen, zielt eben auch darauf ab, wie ich mich im gegenüber nun am besten verhalten sollte.

Ist er selbst unzufrieden, weil er eigentlich voll Bock hat, aber allein seine Angst vor dem erneuten "Versagen" ihm im Weg steht, wäre ein nach wie vor zugewandter Umgang ja am sinnvollsten. Also ihm zu signalisieren "Hey, ich lasse dir die Zeit, die du brauchst, und bin für dich da. Du bist nicht weniger attraktiv, nur weil du nicht so viel Lust hast / deine Erektion sich nicht hält".

Wäre es jedoch so, dass seine Gefühle schwinden (und damit meine Attraktivität), wäre ein so zugewandter und verständnisvoller Umgang wohl kontraproduktiv. Oder liege ich falsch?

Wenn es längerfristig geht (und das entnehme ich meiner Situation und anderen Threads hier) kannst du damit umgehen, ohne Sex etwas für ihn zu empfinden und darauf zu verzichten.
Für mich umfasst partnerschaftliche Intimität mehr als Sex, z.B. auch lange Umarmungen, küssen, sich anderweitig berühren, einfach weil man sich gut tun möchte. Also ja, auf reinen Sex könnte ich verzichten, zumindest eine Zeit lang. Komplett auf Intimität wohl aber nicht...

Und da wir *hüstel* mittlerweile auch beide die 40 überschritten haben, bleiben kleinere Gebrechen nicht aus () Soll heißen, dass bei mir zwei Eingriffe geplant sind (zumindest einer noch diesen Spätsommer), nach denen das auch von meiner Seite erstmal in den Hintergrund treten wird. Wobei, jetzt so beim Schreiben... Dieses Problem, was mit dem Eingriff behoben werden soll, könnte auch etwas zu seiner aktuellen "Hemmung" beitragen. Er hat nämlich schon Sorgen/Bedenken geäußert, dass mir beim Akt was zustoßen könnte...

Achja, ich bin wieder herrlich unsortiert heute :nanu:

Liebe Schmetterling!

wenn ich mich recht entsinne konsumiert dein Partner, richtig? Das könnte ja auch Auswirkungen auf seine Libido haben, wenn es ihm womöglich gerade nicht so gut geht und er deshalb vielleicht mehr konsumiert?
Das ist ein guter Punkt, danke! Konsumiert hat er in letzter Zeit, nach eigenen Angaben "nicht übermäßig". Mitreden kann ich da ohnehin nicht. Ob und wie es sich bei ihm auswirkt, wird ihm sicher klar sein. Von daher nehme ich das mal mit ins Hinterköpfchen, werde ihn aber aktuell nicht drauf ansprechen (es sei denn, er fragt mich um Rat :zwinkern:).
 

Das_Übliche

Aktives Mitglied
Registriert
30 Juni 2024
Beiträge
49
Wäre es jedoch so, dass seine Gefühle schwinden (und damit meine Attraktivität), wäre ein so zugewandter und verständnisvoller Umgang wohl kontraproduktiv. Oder liege ich falsch?

Na ja, also aus rein männlicher "stereotypischer" Sicht: bei Männern sollte die Gefühlslage eigentlich bei passender Triggerung sich "danach" einstellen. ;)

Oxytocin usw
Für mich umfasst partnerschaftliche Intimität mehr als Sex, z.B. auch lange Umarmungen, küssen, sich anderweitig berühren, einfach weil man sich gut tun möchte. Also ja, auf reinen Sex könnte ich verzichten, zumindest eine Zeit lang. Komplett auf Intimität wohl aber nicht...

Und da wir *hüstel* mittlerweile auch beide die 40 überschritten haben, bleiben kleinere Gebrechen nicht aus ()

Und da beginnt doch das Dilemma ;)

Für mich ist Intimität auch viel mehr als Sex, aber bei unterschiedlicher Libido, wie schnell betritt einer bei intimen Kuscheln den Pfad nach "ich will mehr"

Und dann muss man sich aktiv zügeln, bis am Ende (an dem Punkt stehe ich aktuell) mir weniger "platonische Intimität" besser gefällt, als mehr "platonische Intimität + aktives Kopfkinobremsen ", weil ich ja weiß mein Gegenüber möchte nicht und ich sitze am Ende da mit "dem unerfüllten Drang nach mehr".

Und dann beginnt die negative Spirale und "das Problem"

Wenn ihr beide eure Intimzeiten findet, es beide genießen könnt auch ohne Sex zu haben, brauchst du dir vielleicht keine Sorgen machen.

Vielleicht mal als Tipp: Hast du ihm schon gefragt bzw. kannst du dir das vorstellen, dass er dir bei der Selbstbefriedigung hilft bzw. "nur Hand anlegt" ??

Ich fand das auch schön seinen Partner "bebend" zu sehen und in zu triezen, zu foltern und dann entsprechend zum Höhepunkt zu führen , auch wenn das Kondom nicht da war und der eigentliche Akt WG damaligen "Nichtkinderwunsch nicht kam"

So könnte ich mir auch einen Ausgleich vorstellen, welcher ihn nicht nur in die aktive Rolle drängt und dich aus der passiven Rolle holt.

Nichts anderes ist ja "Druck rausnehmen": du wartest , bis er wieder i.O. ist.

Natürlich denkst du das nicht so und sagst das auch nicht so, aber vielleicht als Tipp
 
Zuletzt bearbeitet:

Jenna82

Aktives Mitglied
Registriert
9 Nov. 2016
Beiträge
4.996
aber bei unterschiedlicher Libido, wie schnell betritt einer bei intimen Kuscheln den Pfad nach "ich will mehr"
Das ist eine Frage, die ich (mir) aktuell noch nicht beantworten kann, da das Thema gänzlich neu ist bei uns. Ich weiß auch noch gar nicht, ob unsere Libido so unterschiedlich ausgeprägt ist.

Da wir uns ja unter der Woche praktisch nicht sehen, ist auch SB ein nicht unwichtiger Bestandteil meiner S6ualität, der ggf. Nun nochmal an Bedeutung zunehmen wird.

Was das alles mit mir macht, lässt sich schwer vorhersagen...

Hast du ihm schon gefragt bzw. kannst du dir das vorstellen, dass er dir bei der Selbstbefriedigung hilft bzw. "nur Hand anlegt" ??
Das tat er bisher regelmäßig und sehr ausgiebig, bevor es zu weiteren Aktionen gekommen ist, genau aus dem Grund:
Ich fand das auch schön seinen Partner "bebend" zu sehen und in zu triezen, zu foltern und dann entsprechend zum Höhepunkt zu führen
Weil er meine Hingabe dabei unendlich heiß findet, dehnt er das also auch sehr gern aus.

Nur scheint es nun fast so, als "übertreibe" er es da, weil ihn mittlerweile nach einer Zeit eben die Standfestigkeit verlässt, wie er sagt.

Vielleicht wäre eine mögliche Lösung so einer Situation, dass er nur kurz Hand anlegt und wir anschließend gleich zur Sache kommen.

Auf "Anfeuerungen auf der Zielgerade" stand er bisher auch immer sehr, aber da hab ich nun bedenken, dass ihn die auch zu sehr unter Druck setzen könnten.

Ach man, eigentlich mag ich das alles nicht zu sehr zerdenken :nanu:
 

HarleyQuinn

Aktives Mitglied
Registriert
8 Jan. 2024
Beiträge
219
Huhu,

ich würde als erstes den Testosteronspiegel checken lassen.
Wolfgang meinte mal zu mir, dass wenn der am unteren Limit ist, kann das schon Einfluss haben.

Ansonsten ist es ja tatsächlich oft ein psychisches Problem.
Druck rausnehmen ist schon mal gut.
Sich langsam wieder rantasten und schauen was passiert
Ansonsten kann da bestimmt auch ein Sexualtherapeut helfen, wenn es keine körperlichen Symptome sind.
Die kennen sich ja mit sowas aus.

Wenn er bei der SB auch teilweise weniger Lust merkt, liegt es ja vermutlich nicht an eurer Dynamik, sondern an etwas, das in seinem Kopf oder Körper los ist.
 

Jenna82

Aktives Mitglied
Registriert
9 Nov. 2016
Beiträge
4.996
Hallo Harley :smile:

das mit dem Testosteron hatte ich ja im Gespräch bereits erwähnt. Hoffe mal, dass er das abklären lässt. Erneut von mir aus ansprechen mag ich es aktuell nicht...

Druck rausnehmen ist schon mal gut.
Sich langsam wieder rantasten und schauen was passiert
Da würde ich definitiv ihn das Tempo vorgeben lassen. (Und mich derweil gut um meine Bedürfnisse kümmern.)

Wenn er bei der SB auch teilweise weniger Lust merkt, liegt es ja vermutlich nicht an eurer Dynamik, sondern an etwas, das in seinem Kopf oder Körper los ist.
Die Vermutung habe ich mittlerweile auch zunehmend. Auch, weil er drüber gesprochen und sich nicht verschlossen hat, und weil er das Kuscheln nach wie vor genießen kann. Gut möglich, dass es ein Mix ist aus depressiver Verstimmung und dem Konsumieren. Und Mitte zwanzig sind wir halt auch nicht mehr...

Ansonsten kann da bestimmt auch ein Sexualtherapeut helfen, wenn es keine körperlichen Symptome sind.
Auf der Hauptseite hier steht ja auch was dazu, inkl. einer möglichen Anleitung (Durchbrechen des Selbstverstärkungsmechanismus und Dekonditionierung der männlichen Versagensängste). Vielleicht könnte man das zu gegebener Zeit auch erstmal in Eigenregie versuchen, wenn er dafür empfänglich zu sein scheint.
 

Mod Sleepy

Moderator
Registriert
15 Feb. 2018
Beiträge
5.793
Vor zwei Wochen erst erzählte er mir, dass er (unter der Woche) nicht aufhören konnte, von einer bestimmten Situation (uns betreffend) zu fantasieren.
Hey Jenna,

was ist das denn für eine bestimmte Situation? Vielleicht hat er in dem Bereich Fantasien die er sich nicht traut anzusprechen bzw. die ggf. ein Hebel wären.
Bedienst du diese "bestimmte Situation"? Bzw. könnte man da noch was ausbauen?

LG Sleepy
 

Jenna82

Aktives Mitglied
Registriert
9 Nov. 2016
Beiträge
4.996
Hey Sleepy,

ach, die Situation ist im Grunde sehr simpel. Ich befinde mich über seinem Gesicht. Also so, dass nur er mich oral befriedigt, macht es ihn wohl fast noch mehr an, als würde ich das gleichzeitig auch bei ihm tun.

Setzen wir auch um, aber nicht unbedingt regelmäßig.

Ich hab schon das ein oder andere Mal gedacht, dass er da auch einen Hang zum Devoten haben könnte. Er äußert auch schon mal ein "f*** mich*, wenn ich mich oben befinde. Und auch eine Fixierung seiner Hände und Füße (ist schon eine Weile her) hatte ihm z.B. ausgesprochen gut gefallen.

Das geht ja schon alles in die Richtung "ihr ausgeliefert sein" bzw. "sich von ihr benutzen zu lassen".

Ein Hebel könnte das durchaus sein, und gegen ein Ausbauen habe ich nicht das geringste, nur fehlt mir ehrlicherweise die Erfahrung, um da noch weitere Nuancen einbringen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cora(zón)

Aktives Mitglied
Registriert
5 Nov. 2023
Beiträge
95
Ein Hebel könnte das durchaus sein, und gegen ein Ausbauen habe ich nicht das geringste, nur fehlt mir ehrlicherweise die Erfahrung, um da noch weitere Nuancen einbringen zu können.

Nur mal ganz kurz nebenbei... Warum gleich ausbauen.
Nimm doch vielleicht erstmal nur das auf, wo du dich sicher fühlst/erfahrener bist, um ihn anzuheizen, gerade da es schon ein weilchen her ist. Überrasch ihn vielleicht etwas. Nimmt ihm vielleicht auch den Druck raus, wenn du ihm von allein gibst was ihm gefällt

Das geht ja schon alles in die Richtung "ihr ausgeliefert sein" bzw. "sich von ihr benutzen zu lassen".

Ausbauen kann man ja immer noch. Aber alles step by step.
 

KeinNiceGuy

Mitglied
Registriert
24 Apr. 2024
Beiträge
27
Hi @Jenna82,

ich kann mich in die Situation etwas reinfühlen, weil ich das "Hängerpeoblem" auch schon in meinem Leben hatte.

Früher (mit 20-25) als ich noch im Dating aktiv war hatte ich bei den meisten Damen beim ersten Mal Startschwierigkeiten. Rückblickend würde ich sagen, dass einem sein bestes Stück etwas sagen will - nämlich dass etwas nicht stimmt. Stimmung, Druck, das Gegenüber. Die Sache ist halt auch dass man sich selbst den Kopf zermartert was mit einem nicht stimmt. Da ist diese schöne Frau die man einfach nur f*** will und dann lässt einen das Ding im Stich. Und wenn das dann nochmal passiert gerät man in einen Teufelskreis.

Aus Sicht eines Mannes möchte ich nicht darauf angesprochen werden, keine Ratschläge, keine Verständnisäußerungen, sondern dass die Dame elegant darüber hinweggehen kann. Man stelle sich vor der Mann würde Ratschläge geben oder das im Nachgang ansprechen wenn Frau nicht feucht wird - das ist ein Abtörner schlecht hin.

Wenn ich in der Situation deines Freundes wäre würde ich mir wünschen es schrittweise langsam angehen zu lassen und die Möglichkeit zu haben jederzeit die Reißleine ziehen zu können ohne dass das tagelang ein Thema ist.

LG
KNG
 

Mod Sleepy

Moderator
Registriert
15 Feb. 2018
Beiträge
5.793
Guten Morgen Jenna,

Ich glaube, damit kann man wirklich arbeiten.
Macht dir dieses Spielart denn auch Spaß?

Vielleicht nimmt es bei ihm auch wirklich den Druck raus, wenn du dich auf dein Gesicht setzt, weil sein bestes Stück da ja nicht unbedingt involviert ist.
Klar, das kostet als Frau schon manchmal Überwindung. Aber wenn dir das auch Spaß macht, dann ist nichts dabei. Er scheint sich das ja indirekt sehr zu wünschen, wenn er schon so eine Bemerkung macht.

Ich würde auch seine Standprobleme keinesfalls thematisieren, sofern er das nicht selber tut. Kann mir vorstellen, dass das für viele Männer sehr schlimm ist, wenn ihre besten Stücke sie im Stich lassen. Nicht, dass der sich dann noch extra Druck macht und dann passiert gar nichts mehr. Und dann will die Frau auch noch drüber reden und einen trösten. Und das zu einem Moment, wo er sich wahrscheinlich eh nicht als richtiger Mann fühlt.

Dann lieber elegant über sein Gesicht schwingen und ihm mitteilen, dass er es dir jetzt so richtig zu besorgen hat. Wenn er eine devote Ader hat, dann wirst du das dann schon merken. Und dann weiß man, was er braucht und es öffnet euch vielleicht ein völlig neues Spektrum. Sofern du natürlich dafür auch offen bist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zebrafjord

Aktives Mitglied
Registriert
6 Okt. 2023
Beiträge
1.136
Moin, mein AM ist ja auch schon "fortgeschrittenen " Alters und bei der Häufigkeit des Aktes wenn wir uns sehen, kann das auch schon mal passieren, dass zwar "Lust" da ist, aber der Körper schwächelt. :schiefes_gesicht: Ist nicht oft, kommt aber vor. Anfangs war das für ihn ein RIESENProblem. Weil, MAN(N) muss ja seinen MAN(N) STEHEN ! ::: GsD haben wir eine sehr offene Kommunikation und das sachlich besprochen mit einer Prise Humor. Sprich: nicht so zum Problem gemacht, sondern ich habe seine Hand geführt und er durfte mich so "zum Ende" bringen. Denn, für IHN selbst war es kein Thema nicht zu "kommen", aber er wollte nicht, dass ICH keinen Spaß bis zum Ende habe. DAS war sein Punkt, der ihm wichtig ist. (wehe jemand sagt nochmal, Frauen wären kompliziert im Denken). Und der ihm Stress bereitet hat.
Mittlerweile ist es so, wenn sein "Körper" nicht mehr so willig ist wie seine Gier, sagt er selbst: boah, ich brauche jetzt eine Pause (auch, wenn wir mittendrin sind) und sorgt auf andere Weise für "meinen" Abschluss. (Nicht, dass ich das verlange, aber für IHN ist es wichtig!).

Das ist unsere "Lösung". LG (Z)F
 

Mod Sleepy

Moderator
Registriert
15 Feb. 2018
Beiträge
5.793
Ich hab an was gar nicht gedacht: wird "er" denn hart, wenn ihr dieses Facesitting macht, Jenna?
Weil das wäre ja ein Zeichen, dass er wirklich darauf abgeht und das halt nicht "nur" als Alternative macht, weil sein Freund nicht mitspielt.

Auch allgemein, es gibt ja solche P****ringe, so ein P* ist ja ein Schwellkörper der mit Blut gefüllt wird. So ein Ring verursacht einen Blutstau im P* (klingt echt schmerzhaft, ist aber wohl dann doch nicht so schlimm) und damit können die Herren ihre Erektionen halten und "er" wird auch härter.

Wäre vielleicht auch was für dein Zebra, (Z)F. Finde es aber klasse von deinem Streifentier, dass ihm dein Wohlbefinden so wichtig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zebrafjord

Aktives Mitglied
Registriert
6 Okt. 2023
Beiträge
1.136
Liebe Mod Sleepy, danke für den Vorschlag. Tatsächlich haben wir auch einen Ring (übrigens sehr cool mit Vibration auch für uns Mädels....) und nutzen ihn durchaus. Allerdings ist das bei uns Jammern auf hohem Niveau, da wir üblicherweise mehrmals täglich 6 haben, wenn wir uns sehen :coolwink:. Diesbezüglich ist das Streifentier SEHR vorbildlich....... es ist (bis auf wenige Ausnahmen, wenn er arg "wild" ist *gg*) normal für ihn, dass ICH erstmal den Gipfel erreiche.....sonst hat das Zebra auch nur halb so viel Spaß so seine Aussage.

LG (Z)F
 

Mod Luke

Moderator
Registriert
9 Feb. 2019
Beiträge
7.626
Huhuuu liebe Jenna:)

In eurer Anfangszeit war das noch anders, aber hin und wieder schon auch mit Unsicherheiten(?) seinerseits, oder?

Ich finde es etwas früh, darüber jetzt schon so intensiv nachzudenken, was das Problem sein könnte. Eventuell hat er gerade einfach eine Phase, in der er nicht so die große Lust verspürt. Aus welchen Gründen auch immer. Möglicherweise hat er auch zu viel Sicherheit, oder, oder, oder. Es könnte 1000 Gründe haben.
Ach man, eigentlich mag ich das alles nicht zu sehr zerdenken :nanu:
Lass das auch mal lieber erstmal bleiben:)

Ich hatte kurz die Idee, dass du dich vor ihm ja einfach selbst befriedigen könntest, wenn du scharf auf ihn bist, er aber mit sich zu kämpfen hat. Auf der anderen Seite könnte ihn das auch unter Druck setzen. Oder halt auch nicht. Für mich ist es schwierig mich da in ihn hinein zu versetzen, weil meine Libido anders zu sein scheint, und ich auch - toi toi toi - absolut keine Schwierigkeiten mit der Standfestigkeit oder Ausdauer habe. Was meinst du denn? Könnte das was sein, dass du dich selbst befriedigst, und er schaut dir einfach dabei zu o. Ä.?
 

Jenna82

Aktives Mitglied
Registriert
9 Nov. 2016
Beiträge
4.996
Ihr Lieben,

Ich bin sehr dankbar für die rege Beteiligung. Gehe einfach mal der Reihe nach eure Beiträge durch...

Nimm doch vielleicht erstmal nur das auf, wo du dich sicher fühlst/erfahrener bist, um ihn anzuheizen, gerade da es schon ein weilchen her ist. Überrasch ihn vielleicht etwas. Nimmt ihm vielleicht auch den Druck raus, wenn du ihm von allein gibst was ihm gefällt
Okay, wenn dann eins nach dem anderen :zwinkern:

Aus Sicht eines Mannes möchte ich nicht darauf angesprochen werden, keine Ratschläge, keine Verständnisäußerungen, sondern dass die Dame elegant darüber hinweggehen kann.
Hhmm, bei den Verständnisäußerungen bin ich etwas irritiert. Wenn ein Partner von sich aus darüber spricht, erhofft er sich dann nicht auch sowas wie Verständnis (kein Mitleid!) von seinem Gegenüber in Form von etwa "Danke, deine Offenheit erfordert Mut. Ich sehe dich und deine Gefühlslage"?

Wenn ich in der Situation deines Freundes wäre würde ich mir wünschen es schrittweise langsam angehen zu lassen und die Möglichkeit zu haben jederzeit die Reißleine ziehen zu können ohne dass das tagelang ein Thema ist.
So ähnlich dachte ich auch. Es war seither auch kein Thema mehr. Und ich würde ihm in jedem Fall den Startschuss und das Tempo überlassen.

Macht dir dieses Spielart denn auch Spaß?
Noch ist es etwas ungewohnt, grundsätzlich aber auf jeden Fall. Vor allem, wenn ich merke, wie sehr es auch meinem Partner gefällt.

Er scheint sich das ja indirekt sehr zu wünschen, wenn er schon so eine Bemerkung macht.
Da ist was dran ()

elegant über sein Gesicht schwingen und ihm mitteilen, dass er es dir jetzt so richtig zu besorgen hat
Bei der Eleganz ist noch Luft nach oben :lach:


Wenn er eine devote Ader hat, dann wirst du das dann schon merken. Und dann weiß man, was er braucht und es öffnet euch vielleicht ein völlig neues Spektrum. Sofern du natürlich dafür auch offen bist.
Ehrlicherweise würde es mich sehr freuen.

für IHN selbst war es kein Thema nicht zu "kommen", aber er wollte nicht, dass ICH keinen Spaß bis zum Ende habe. DAS war sein Punkt, der ihm wichtig ist
So tickt mein Partner auch, eure Lösung mag ich sehr...


wird "er" denn hart, wenn ihr dieses Facesitting macht, Jenna?
Wird er. Generell ist das bei ihm schnell der Fall. Küssen trägt auch enorm dazu bei. Und meine Lust. Die macht ihn so an, dass ich ihn oft gar nicht berühren darf, wenn er mich durch seine Hände regelrecht "taumeln" lässt, bevor er mich erlöst, denn sonst wäre er schnell fertig, was er nicht möchte.

So einen Ring behalte ich mal im Hinterkopf (mit Vibration, versteht sich)!

In eurer Anfangszeit war das noch anders, aber hin und wieder schon auch mit Unsicherheiten(?) seinerseits, oder?
Ja, das ist richtig. Ganz zu Anfang gab's auch mal nen Hänger, aber wir haben uns recht schnell aufeinander eingegroovt.

Was meinst du denn? Könnte das was sein, dass du dich selbst befriedigst, und er schaut dir einfach dabei zu o. Ä.?
Das könnte nicht nur was sein, das ist was :zwinkern: Mag er gern...

Zusammenfassend halte ich fest: Ich verliere von mir aus kein Wort mehr über das Thema und warte ab, bis er sich lustvoll zeigt. Wenn das der Fall ist, aktiviere ich das Cowgirl in mir, das ihm sagt, was er zu tun hat :coolwink: Ein bisschen mehr Drecksau eben.

I like.
 

Jenna82

Aktives Mitglied
Registriert
9 Nov. 2016
Beiträge
4.996
So ihr Lieben,

warte ab, bis er sich lustvoll zeigt. Wenn das der Fall ist, aktiviere ich das Cowgirl in mir

lange warten musste ich darauf nicht ()

Schmunzeln musste ich innerlich auch einmal, denn als ich sein eines Handgelenk packte und neben seinem Kopf ins Kissen drückte, legte er den anderen Arm ohne mein Zutun ebenso hin.

Feedback: "Ich mag es, wenn du wild bist"

Damit lässt sich tatsächlich sehr gut arbeiten.

Kurzum - zweimal Spaß gehabt ohne Zwischenfälle. Damit haben wir den Teufelskreis wohl zunächst mal abgewendet. :smile:

Nun düse ich erstmal ein paar Tage allein weg. Er wird derweil hoffentlich von einer Fortsetzung träumen :lach:
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
13.109
Beiträge
2.175.935
Mitglieder
11.085
Neuestes Mitglied
norman
Shoutbox
  1. Mod LeilaHope @ Mod LeilaHope: John Boy ;-)
  2. Mod Luke @ Mod Luke: Hallöchen Elizabeth! :-)
  3. Mod LeilaHope @ Mod LeilaHope: Guten Abend in die Runde
  4. Augenpaule @ Augenpaule: Guten Tag zusammen. :)
  5. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Capo di Capi!
  6. Mod bhreden @ Mod bhreden: Guten Tag
  7. Seele @ Seele: Currywurst mögen die doch auch wie verrückt
  8. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: @Seele Oder auch Auch Steak and BJ - Day am 14. März .... ich fand immer schon, dass die Kerle mehr Spaß im Leben haben und hing schn als Teenagermädchen gernhe mit den coolen Jungs ab
  9. Seele @ Seele: Folgt nicht bald der Schniblotag?
  10. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: Nur noch knapp 50 Minuten durchhalten Leute, dann sind dieser endbescheuerte Valentinstag und das damit ggf. verbundene KK auch wieder vorbei ;-)
  11. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Leute z. Z. werde ich mal wieder überflutet mit Mails, PNs und SMSen. Ich kann nicht auf Dutzende von Messages jeden Tag antworten, das übersteigt meine Kapazität. Nur auf Organisatorisches bzw. nur auf wirklich Wichtiges sollte sich das beschränken. Und bitte haltet eure Texte möglichst kurz dabei. Danke für euer Verständis.
  12. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Leute denkt bitte dran: Ihr dürft im Forum nur bei anderen kommentieren, wenn ihr nen eigenen Strang habt oder hattet, in den Foren 1 bis 5. Ein Plaudereckenstrang reicht dafür nicht aus. Alle nicht genehmigte Posts werden vom Team wieder gelöscht.
  13. Honey Rider @ Honey Rider: Frohes neues Jahr
  14. Zebrafjord @ Zebrafjord: Ich wünsche auch ein Frohes Neues!
  15. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
Oben