Wie geht mein Weg weiter?

Dieses Thema im Forum "Trennung / Ex zurück" wurde erstellt von Froni, 4. Dezember 2017.

  1. Froni

    Froni Aktives Mitglied

    Beiträge:
    577
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mich vor einigen Jahren schon mal hier im Forum verweilt, allerdings aufgrund einer anderen Geschichte...

    Mir ist momentan auch noch nicht wirklich klar, wo ich hinwill. Sprich, ob ein Exback für mich überhaupt sinnvoll ist.

    Ich(34) wurde von meinem ex (42) am vergangenen Wochenende, zumindest für mich relativ überraschend, nach 5 1/2 Jahren Beziehung verlassen. Auslöser ist, dass ich ihn vor ca 4 Wochen damit konfrontiert habe, dass ich gerne vor Weihnachten noch die Pille absetzen würde. Dass ihn dieses Thema sehr beschäftigt hat, hab ich natürlich bemerkt, habe ich allerdings auch nicht anders erwartet. Er ist kein sehr entscheidungsfreudiger Mensch und scheut auch Verantwortung ganz gern. Es war jetzt aber nicht so,dass dieses Thema bislang nie besprochen wurde, nur bislang nicht so konkret. Wir hatten schon gemeinsame Pläne und waren im Sommer noch kurz davor einen Bauplatz zu kaufen.
    Er verhielt sich mir gegenüber zunächst dennoch wie immer, ich bemerkte lediglich, dass er schlecht aß. Als ich ihn darauf ansprach, konnte er aber nicht mit mir reden.
    Am letzten Samstag rückte er dann, nachdem er sich dann mittlerweile doch sehr offen abweisend verhielt, mit der Sprache raus, allerdings auch erst nachdem ich ihn dazu mehr oder weniger zwang. Er wisse nicht, ob seine Gefühle noch ausreichen und ob er sich eine eigene Familie vorstellen könne, waren seine Aussagen.
    Ich war schon mehr als geschockt...
    Habe dann allerdings gesagt, dass sein "ich weiß nicht" doch eher ein "ich will nicht" ist, wo er mir zustimmte. Alles in allem war ich doch sehr gefasst, habe zu diesem Zeitpunkt nicht geheult oder gebettelt, sondern gesagt, dass ich jetzt nicht anfangen werde ihn von meinen Vorzügen zu überzeugen.
    Sonntagsmorgens war es mit meiner Fassung doch etwas dahin und ich ließ mich dann von ihm zu meinen Eltern fahren. Ich kann momentan nicht selbst fahren und gehe bis voraussichtlich Weihnachten auch nicht arbeiten, da ich vor zwei Wochen ein neues Kreuzband bekommen hab, dementsprechend noch mit Krücken unterwegs bin und somit auch bei vielen Dingen auf Hilfe angewiesen bin.

    Montagsmorgens schrieb er mir und wollte wissen wie die Nacht war und wie es mir geht. Haben dann kurz ein paar Informationen ausgetauscht und telefonierten mittags dann nochmal miteinander. In den geplanten Winterurlaub soll ich mit unseren Freunden fahren. Falls ich die Wohnung haben möchte, sucht er sich etwas anderes. Haben dann auch noch über seine Beziehungsmuster in der Vergangenheit gesprochen, dementsprechend müsste jetzt direkt schon wieder eine andere Frau parat stehen. Was er aber verneint, vielleicht müsste er jetzt auch endlich mal alleine sein... toller Zeitpunkt ...

    Den Rest der Woche hörte ich nichts mehr von ihm, kümmerte so gut, dass meine derzeitige körperliche Situation zulässt um mich selbst und genoss, dass ich so viele liebe Menschen um mich habe, die sich wirklich rührend um mich kümmern.

    Am Samstag kam dann nachts um 1 Uhr die folgende Nachricht: Hallo... ich weiß die Frage ist blöd aber wie geht es dir? Was macht dein Knie? Wie war die erste Woche mit KG? Und ihr habt dein Auto geholt oder?
    Darauf habe ich bislang nicht geantwortet und weiß auch ehrlich gesagt nicht, ob ich das noch sollte:::

    Was erwarte ich mir vom Forum? Hilfe bei konkreten Fragen... Hilfe bei meiner Entscheidungsfindung, welchen Weg ich anstrebe ... und, dass ich bevor ich selbst nicht weiß, was ich anstrebe, mir durch irgendwelche "Fehler" nicht selbst was kaputt mache...

    Vielen Dank fürs Lesen!
    Froni
     
  2. Logan

    Logan Aktives Mitglied

    Beiträge:
    285
    Hey Froni,

    das tut mir sehr leid für Dich. Hier wird Dir aber auch jeden Fall geholfen. Da Du Dir selbst noch nicht sicher bist, was Du anstrebst, wäre auch in Deinem Fall eine Kontaktsperre die erste Wahl. Daduch gibst Du ihm die Möglichkeit, u.U. wieder Gefühle für Dich zu entwickeln und Dir die nötige Zeit, Dir über Deine Ziele im Klaren zu werden.
     
  3. Froni

    Froni Aktives Mitglied

    Beiträge:
    577
    Hallo,
    Danke für deine Antwort...

    Ich bin mit mir selbst immer noch sehr im Zwiespalt, mein Herz blutet und tut mir weh, weil ich ihn zurück will. Mein Verstand ist aber so eingestellt, dass ich mich Frage, was soll ich mit so einer Person, wenn ich einmal eine Familie haben möchte...
    Im Moment ist trotzdem das Herz im Vordergrund...

    Ich habe es natürlich nicht geschafft ihm auf seine Fragen nicht zu antworten. War allerdings sehr kurz angebunden und habe nur das nötigste geschrieben. Er hat mir dann im Vergleich dazu ewig lange Nachrichten geschrieben, um mir bestimmte Dinge aus seinem Alltag mitzuteilen...

    Hab dann von meinen Freunden einen ordentlichen Rüffel bekommen, dass ich ihm nicht mehr schreiben soll... er kann nicht erwarten,dass ich weiter für ihn verfügbar bin wie zuvor.... über ihn haben sie sich auch aufgeregt, dass er gefühlt so weiter macht wie vorher.
    Ich sehe ja ein,dass Sie recht haben, aber das fordert schon sehr viel Selbstdisziplin...

    Seit dem ist wieder Ruhe und ich warte dennoch ungeduldig drauf, ob und wann die nächste Nachricht kommt... das ist so bescheuert!

    Gestern kam dann in einem Chat mit lauter Freunden die Frage auf, wer am Sonntag evtl Lust hätte auf den Weihnachtsmarkt zu gehen... er war der erste der geschrieben hat! Er ist sonst immer derjenige gewesen, der nicht so Lust hatte und schon gar nicht der, der als erstes geantwortet hat!
    Zum Glück war die Resonanz nicht so groß... aber da hätte ich ihm am liebsten mal eine gescheuert :cry::: auch wenn das sonst echt nicht meine Art ist.

    Wo der Weg hingeht... immer noch keine genaue Ahnung...

    Erstes Ziel lautet: Krücken loswerden, wieder selbst Autofahren können!
    Wenn das soweit ist, muss ich mich langsam mal mit der Frage auseinandersetzen , was ich mit der Wohnung mache... möchte ich bleiben oder gehen...

    Immer noch wieder weitere Fragen...
     
  4. Augenpaule

    Augenpaule Aktives Mitglied

    Beiträge:
    2.156
    Hallo Froni und willkommen im Forum.

    Eine unschöne Situation ist das, das verstehe ich. Ich würde die Situation jetzt folgendermaßen einschätzen:

    Ihr wart ja nun doch eine Weile zusammen und bei einer Frau tickt irgendwann die biologische Uhr. Darüber war er sich ja nun auch bewusst. Die Gefühle nach über 5 Jahren sind oftmals nicht mehr so wie zu Beginn der Beziehung. Mit deinem Vorschlag eure Familie zu erweitern hast du ihm dann einen gehörigen Schub Sicherheit gegeben was vermutlich seine Gefühle ziemlich begraben hat.

    Ich deute es positiv, dass er sich interessiert zeigt und auch die Aktion mit dem Weihnachtsmarkt kann man sicherlich so interpretieren, dass er dir da über den Weg laufen wollen würde.

    Eine Kontaktsperre würde ich in jedem Fall raten, jeglichen Kontakt außerhalb von Organisation vorerst unterbinden. Stelle bitte eventuelle Nachrichten von ihm unbedingt in deinen Strang, damit dir hier geholfen werden kann passende Antworten zu finden.

    Ebenfalls empfehle ich dir dich aktiv in den Strängen anderer Nutzer zu beteiligen, nette Worte und ein freundlicher Austausch mit Gleichgesinnten hilft enorm in dieser Zeit.

    Halt die Ohren steif!

    LG,
    Paule
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2017
  5. Froni

    Froni Aktives Mitglied

    Beiträge:
    577
    Danke Paule für deine Einschätzung, heute habe ich was deine Überlegung bezüglich der begrabenen Gefühle angeht nochmal neue Erkenntnisse durch eine Freundin erfahren, die finde ich zu diesem Ansatz sehr gut passen...

    Sie haben sich vorgestern Abend zufällig gesehen und sie konnte einem Gespräch nur schlecht ausweichen. Er hatte auch wohl großen Redebedarf...
    Er war sich wohl schon bevor ich ihn mit meinem Wunsch der Familiengründung nicht mehr so sicher was seine Gefühle für mich betrifft, mein ausgesprochener Wunsch hat das ganze dann natürlich beschleunigt...
    War natürlich nicht schön, das zu hören, aber erklärt es natürlich... ob das jetzt mögliche Chancen verringert oder vergrößert, keine Ahnung!
    Was auch noch interessant war, er war unruhig/ungehalten, dass ich ihm nicht direkt auf seine Nachricht am vergangenen Wochenende geantwortet hatte, sondern er bis Montag warten musste...

    Was mach ich jetzt mit diesen Erkenntnissen? Was machen sie mit mir?
     
  6. Augenpaule

    Augenpaule Aktives Mitglied

    Beiträge:
    2.156
    Na solange er ungehalten ist über dein Verhalten ist doch alles gut. Das ist eine emotionale Reaktion. Emotionale Reaktionen sind Freunde. :lach:

    Und überhaupt...was erwartet er denn? Macht Schluss und du sollst brav weiter funktionieren wie zuvor? Verrückte Welt... :::
     
  7. Fynn

    Fynn Aktives Mitglied

    Beiträge:
    187
    :lach::lach::lach:

    Hallo Froni!

    Exakt, dass er emotional ist, ist eine sehr gute Ausgangssituation. Und damit er die Emotionen aufrecht hält, bist Du hier im Forum genau richtig.

    Er hat Schluss gemacht und sollte ab jetzt in keinster Weise mehr durch netten Kontakt von Dir dafür belohnt werden. Du bist nicht mehr auf Schnipp verfügbar. Das muss er sich erst verdienen. Um ihn dahin zu bringen, dabei wird Dir hier geholfen.

    Jetzt startet das Projekt: Froni aufpäppeln. Eine KS kann dazu beitragen. Dann kümmern wir uns um ihn. Wir holen ihn schon wieder ran. Und zwar dadurch, dass Du Dich ihm entziehst. Ob Du ihn dann noch willst steht woanders geschrieben. ;)
     
  8. Froni

    Froni Aktives Mitglied

    Beiträge:
    577
    Hallo ihr beiden,
    ich danke euch sehr für eure Einschätzung. Ob ich das so positiv sehen kann wie ihr, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, denn es ändert ja nichts an der Ausgangssituation.
    Mir macht aktuell zu schaffen, dass er mittlerweile anderen gegenüber so klar formuliert, dass er eigentlich schon vor meinem Wunsch mit "uns" für sich durchgewesen ist und er mir das so nicht sagen konnte. Er ist einfach jemand der sehr unehrlich ist, das ist auch hier nicht das erste mal.a

    Je länger diese Funkstille von seiner Seiten jetzt ebenfalls aufrecht erhalten wird, umso mehr hat man natürlich dann auch den Drang ein melden zu provozieren... aber nein, ich mach nichts... ich melde mich nicht...

    Durch mein "krank" sein, hab ich natürlich schon viel Zeit alles gedanklich durchzuwälzen...mehrmals täglich. Schon ne krasse Sache das Gefühl zu haben, so viel Zeit verschwendet zu haben an jemanden, der die eigene Loyalität so gar nicht verdient hat, weil er selbst schon so viele Dinge einfach verbockt hat und nicht ehrlich ist...

    Wieso will man so jemanden zurück? Ist es das Gefühl nicht verlieren zu wollen, der Verlierer zu sein?

    Das treibt mich schon sehr um. Auch die frage nach einer anderen Frau beschäftigt mich sehr, einfach weil man sich dadurch so herabgesetzt fühlt...

    Vielen lieben Dank fürs Lesen.
    Froni
     
  9. Froni

    Froni Aktives Mitglied

    Beiträge:
    577
    Hallo zurück nach dem Wochenende,
    das Wochenende war gefühlstechnisch die reine Katastrophe... gefühlt hab ich da fast mehr geheult als in den ersten Tagen direkt nach der Trennung...
    Ich hatte zwar viel zu tun und wurde abgelenkt, doch von Samstag auf Sonntagnacht habe ich gefühlt gar nicht geschlafen, die Gedanken haben nicht aufgehört zu kreisen :cry

    Von ihm habe ich nichts mehr gehört, letzter Kontakt war vor einer Woche...

    Jetzt steht aber eben noch eine Entscheidung bezüglich der Wohnung aus... aktuell bin ich ja bei meinen Eltern untergekommen, da ich aufgrund meiner Operation auf Hilfe angewiesen bin/war. Bis zum Ende der Wiche wird sich diese Hilfsbedürftigkeit soweit gelegt haben, dass ich auch wieder alleine im Alltag zurecht komme und auch wieder Auto fahren kann.
    Ich möchte also gerne in der nächsten Woche, dass er die Wohnung räumt und ich sie nutzen kann...

    Wie teile ich ihm das mit?

    Mein eigentlicher Plan war diese Tage dafür zu nutzen, mich zu entscheiden, ob ich in der Wohnung bleiben möchte oder nicht, das hat er mir ja freigestellt...

    Falls ich mich für die Wohnung entscheide, muss ich ihm das ja auch noch mitteilen. Es sprechen aktuell sehr viele Gründe dafür in der Wohnung zu bleiben, vor allem finanzieller Art und auch einen Umzug könnte ich momentan mental und körperlich nicht wirklich gut Wippen...
    Wie lange soll ich ihm Zeit geben, seine Sachen aus der Wohnung zu holen? Er hätte ebenso die Möglichkeit wie ich bei seiner Mutter unter zu kommen, ich würde ihn also nicht auf die Straße befördern.
    Eine Möglichkeit die ich fair fände, dass er seine Sachen holen soll, während ich im Urlaub bin, dann hätte er vom 21.12.-03.01. Zeit...

    Meine Freunde wiederum sagen, ich wäre viel zu nett, der soll jetzt schon aus der Wohnung raus... er kann sein normales Leben weiterleben und ich hab den ganzen Stress... wenn er sich trennt soll er zumindest auch einige der Konsequenzen spüren...

    Vielleicht erhellt mich der ein oder andere mit seiner Meinung ...
    Danke!
     
  10. Eifeltürmchen

    Eifeltürmchen Aktives Mitglied

    Beiträge:
    376
    Liebe Froni, ich melde mich heute Abend nochmal ausführlich zu Deiner Geschickte! Drücke Dich :brav:
     
  11. Cassandra

    Cassandra Aktives Mitglied

    Beiträge:
    730
    Liebe Froni, ich hab mich bei dir eingelesen.
    Ich denke es ist eine gute Entscheidung in der Wohnung zu bleiben. Eine Wohnungssuche und ein Umzug ist eine große Sache und dann auch wieder mit Veränderungen und Umstellungen verbunden. Wenn du also in der Wohnung bleiben kannst und willst, und dass auch noch ohne große Diskussion möglich ist, weil er es dir freigestellt hat, klingt das doch super!

    Zum Umzug:
    Wäre es für dich denn in Ordnung wenn er seine Sachen holt und Zugang zu der Wohnung hat über 2 Wochen hinweg, während du nicht da bist?
    Ist es denn ein großer Umzug bzw. wieviele Sachen und Möbel sind es denn?. Je nachdem wird er vielleicht nicht von heute auf morgen das organisieren können (Sprinter mieten etc.).
    Alternativ kannst du sagen, dass du gern hättest, dass er vor Weihnachten raus ist.
    Ich denke du kannst ihm das einfach sehr schlicht per Sms/WA mitteilen. Du hast dich entschieden in der Wohnung zu bleiben und möchtest dass er vor Weihnachten seine Sachen abholt?!
     
  12. Froni

    Froni Aktives Mitglied

    Beiträge:
    577
    Hallo cassandra,

    vielen lieben Dank für das Durchlesen meiner mir manchmal selbst wirr vorkommenden Gedanken.

    Ich habe mich jetzt erstmal dazu durchgerungen, dass ich ihn gebeten habe mir nächste Woche die Wohnung zu überlassen und er anderweitig übernachtet. Seh ich auch als mein gutes Recht an, immerhin hatte er die Wohnung in den letzten Wochen auch zur alleinigen Nutzung, weil es für mich natürlich aufgrund meiner Operation keinen Sinn gemacht hat dort alleine zu sein.
    Die Kommunikation darüber hat mir fürs erste schon mal gereicht ... Jetzt gilt es für mich ab Montag herauszufinden, ob ich mir wirklich vorstellen kann in der Wohnung zu bleiben...und ihm dann wie du schon vorgeschlagen hast, relativ zeitnah mitzuteilen, dass ich sein Angebot annehme und dort bleibe...
    Sprinter wird er keinen mieten müssen, da es einen in der Familie gibt. Machbar ist der Auszug also schon relativ kurzfristig. Ich tu mich allerdings sehr schwer damit solch eine Forderung auszusprechen. Vielleicht weil es das so endgültig macht?

    Am Montag war ich dort, da muss ich sagen hat mich schon sehr der Schlag getroffen! Nicht weil es mich emotional so mitgenommen hat, sondern weil es in der Wohnung einfach katasprophal ausgesehen hat, als hätte eine Bombe eingeschlagen... richtig schlimm!
    Das wird er aber beseitigen bis ich am Montag dort aufkreuze...

    Liebe Grüße
    Froni
     
  13. Froni

    Froni Aktives Mitglied

    Beiträge:
    577
    Guten Morgen,

    ich habe eine prinzipielle Frage.

    Mein EX schreibt mir aktuell in meinen Augen zu viele smalltalk Nachrichten, um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen.
    Wie reagiere ich darauf?

    Bislang habe ich ihm seine Fragen beantwortet, das ganze aber eher distanziert und knapp. Oder wäre es an der Zeit ihm ne "ansage" zu machen, dass er das lassen soll?

    Gestern Mittag wollte er von mir wissen, ob er für mich, weil ich nächste Woche ja in der Wohnung bin, noch etwas einkaufen gehen soll. Das hab ich verneint. Ich wollte dann aber noch wissen, wie es mit Getränken aussieht, da ich aufgrund meiner OP gerade keine Kisten tragen kann. Da hat er mir dann den aktuellen Stand geschrieben und gefragt, ob er mir noch etwas anderes besorgen soll. Beantwortete ich mit das würde mir reichen . Woraufhin er nochmal fragte: sicher? Was ich mit ja beantwortet habe.

    Daraufhin dachte ich erst mal Kommunikation beendet...

    Dann kam gestern Abend nochmal ne Nachricht. Darin ging es um orga. Hat mir geschrieben, dass bestimmte Post gekommen ist. Ob ich die bräuchte? Ob er organisieren soll, dass ich die bekomme? Oder ob mir Montag, wenn ich in der Wohnung bin reicht.

    Daraufhin hab ich geantwortet, dass ich morgen zu Freunden fahre und mir die Post auf dem Weg abhole.

    Damit war für mich die Kommunikation beendet.

    Von ihm kamen im Anschluss noch zwei weitere Nachrichten, die ich aber nur in der Vorschau gelesen habe.

    Zum einen die Frage wie es meinem Knie geht?

    Zum anderen die Information, dass der Freund zu dem ich morgen fahre aktuell ein wenig krank ist, dass hätte ihm seine Frau nen Tag vorher erzählt.



    Meine Fragen nun...

    Was soll das Ganze und wie gehe ich damit um? Freunde von mir sagen, ich soll ihm sagen, dass er mich in Ruhe lassen soll...
    wie seht ihr das?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2017
  14. Cassandra

    Cassandra Aktives Mitglied

    Beiträge:
    730
    Liebe Froni,
    ich wollte dir gestern schon antworten, aber hab es einfach nicht mehr geschafft....

    Magst du denn nicht eure Kommunikation bzw. seine Nachrichten hier rein stellen?
    Ich denke es gibt keine prinzipielle Antwort, ob Smalltalk zu lassen sei oder nicht - das hängt von der Beziehung, Trennung und auch den Nachrichten selbst ab. Deswegen wäre es sehr hilfreich für die Leute in deinem Strang und Mitleser ein Einblick zu bekommen. Und natürlich ist es hilfreich für dich, da wir gemeinsam an den Nachrichten rumfeilen können und so die beste Strategie für dich finden....

    Ich vermute, dass du noch etwas zu offen zu ihm bist, z.B. wenn du schreibst zu welchen Freunden du fährst, statt beispielsweise nur ganz schwamming von Freunden zu schreiben. Du willst ja wieder sein Interesse wecken, das geht nicht, wenn er detaillierte Infos bekommt und weiß wo du wann mit wem bist.

    Ich würde keine Ansage machen. Stattdessen einfach auf ein Teil der Nachrichten nicht antworten, sondern stehen lassen. Er soll selbst merken, dass du die Trennung vollziehst und dich von ihm löst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2017
  15. snowtracker89

    snowtracker89 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    283
    Hallo Froni,

    habe mich jetzt auch mal hier eingelesen und möchte dir erstmal mein Mitgefühl aussprechen.

    In einer Situation sitzen gelassen zu werden, in der man auch auf fremde Hilfe angewiesen ist, weil es einem gesundheitlich nicht so gut geht, ist wirklich hart.

    Das mit der Familienplanung kann ich absolut nachvollziehen, das mit der biologischen Uhr der Frau wurde ja bereits angesprochen und eh man wieder etwas neues aufgebaut hat, selbst wenn es mit dem Ex nicht wieder klappt, benötigt ja auch seine Zeit.

    Irgendwo hat man das Gefühl, der Plan an dem man gemeinsam gebaut hat, wurde von jetzt auf gleich zerstört. So geht es mir im Moment auch. Auch wenn ich keine Frau bin, dennoch hat man eine gewisse "Torschlusspanik".

    Ich finde es gut, dass du die Wohnung behalten hast, alles andere hätte dich sicher zusätzlich belastet. Was die Nachrichten angeht, würde ich darauf nicht mehr reagieren, ganz einfach aus dem Grund, dass du erstmal zu dir selbst finden musst und solche Smalltalk Nachrichten sinnlose Hoffnung schüren. Ich persönlich vermute dein Ex will damit im Moment nur sein Gewissen beruhigen.

    Ich finde diesen Erfolg sollte man ihm nicht gewähren. Ich würde wirklich nur versuchen organisatorische Dinge zu klären und ansonsten komplett auf Funkstille zu setzen. Das macht es auch für dich einfacher, auch wenn es schwer fällt.
     
  16. Froni

    Froni Aktives Mitglied

    Beiträge:
    577
    Tja, das mit dem Thema "Wohnung behalten" hatte ich ihm diese Woche mitgeteilt. Daraufhin hat er sein Angebot zurückgezogen... das heißt ich darf mir dann auch noch schnellstmöglich ne neue Bleibe suchen...

    Heute kam ne Weihnachtsnachricht:
    Hallo Name, ich wünsche dir und deiner Familie "schöne" Weihnachten. Gruß Ex

    Was soll ich darauf antworten? Bislang hab ich gar keinen Bock dazu...
     
  17. Cassandra

    Cassandra Aktives Mitglied

    Beiträge:
    730
    Das ist ja richtig gemein! Erst ein Angebot machen, dich überlegen lassen, und dann zurückziehen. Das hätte er dir auch früher mitteilen können, so dass du suchen kannst.
    Wieso kann er das entscheidne? Ist der Mietvertrag auf ihn geschrieben?

    Ganz ehrlich, da würde es mir auch mehr als aufstoßen ihm nun eine schönes Fest zu wünschen. Warum schreib er das schön in Anführungsstrichen?

    Wirkt so als sitzt er gern am längeren Hebel. Erst das mit der Wohnung, dann ein nicht ernst gemeinter Weihnachtsgruß bzw. dir vor Augen führen soll, dass es (angeblich!) kein schönes Fest ist.

    Ich würde es stehen lassen.
    Du kannst dich ncihtmal ernsthaft bedanken oder "dir auch" schreiben, weil sein Gruß nicht ehrlich gemeint ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Dezember 2017
  18. Froni

    Froni Aktives Mitglied

    Beiträge:
    577
    Ich bin auch mehr als fassungslos, dass er dieses Angebot zurückzieht...

    Er kann es denk ich in sofern entscheiden, dass es mal seine Wohnung war. Mietvertrag gibt es meines Wissens nicht.

    Ja die Anführungszeichen haben mich auch mehr als irritiert! Geht einfach gar nicht...

    In einer gemeinsamen Gruppe hat er anschließend noch ein Bild von sich im Schnee beim Langlauf geschickt und frohe Weihnachten gewünscht...

    Dann bleib ich erstmal stumm!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Dezember 2017
  19. Aurora

    Aurora Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.902
    Hallo Froni,

    ich finde das mit den "schönen" Weihnachten auch fies.

    Vielleicht könntest Du einfach ganz simpel "Gleichfalls!" antworten. Ohne danke und dann geht genau seine Formulierung postwendend an ihn zurück.

    Oder einfach stehen lassen. Ich weiß auch nicht genau, was da besser wäre.

    Aurora
     
  20. Milena25

    Milena25 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    3.476
    Hallo :-)
    Frohe Weihnachten wünsche ich dir!!

    Ich habe mich eingelesen bei dir. Fühl dich gedrückt!!
    Ich glaube, ich würde nichts antworten. Mein Exi hat mir heute auch geschrieben. Mir wurde ebenfalls geraten, nichts zu antworten. Wenn du antwortest, weiß er, dass du noch erreichbar und verfügbar bist. Mir fällt es auch wahnsinnig schwer, aber sie müssen merken, dass wir die Trennung komplett vollziehen.