Von Licht und Schatten

_Schattenfrau_

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2015
Beiträge
2.462
Guten Morgen zusammen,

wie mein Nick und der Titel wohl schon angeben, bin ich eine Affäre seit einem halben Jahr.

Wir sind beide nicht mehr die Jüngsten, ich Single und er in einer Partnerschaft.

Wie und wo wir uns kennengelernt haben, ist nicht relevant, Fakt ist, dass ich über die Zeit hinweg - trotz aller Lockerheit - mich verliebt habe, was er in der Zwischenzeit auch weiß.

Er hat mir nie was versprochen, die Beziehung soll schon länger kriseln.

Seine Partnerin kam in der Zwischenzeit dahinter, er leugnete nichts ab.

Da sich aber nichts bewegt (er weiß nicht was er will; er weiß, dass er aktive Veränderungen angehen müsste; er will niemanden weh tun - was schon längst passiert ist - etc) und ich mich mit der Situation nicht mehr wohl fühle, möchte ich ihm deutlich machen, was ich mir wünsche und vorstelle.

Ein großer Minuspunkt ist die Entfernung, die zwischen uns liegt: mehrere hundert KM. Das heisst, ich kann ihn nicht einfach mal überraschen und meine "Vorteile" ins Rennen werfen.

Das Gespräch werde ich vorurteilsfrei führen (sprich in der Ich-Form). Dazu habe ich gottseidank Zeit zum üben. Allerdings werde ich klarmachen, was ICH will.

Nun meine Frage dazu: Ich möchte eine Deadline setzen. Nur ob für mich oder auch für ihn - darüber bin ich mir unschlüssig. Einige meiner männlichen Freunde haben gemeint, dass viele Männer sich schwer tun, unangenehme Entscheidungen zu treffen. Und auch die Frage, wie lange diese sein könnte.

Ich weiß auch, dass ich alles verlieren kann - bestenfalls kann eine Beziehung angestrebt werden, schlimmstenfalls behalte ich eine bittersüße Erinnerung.

Falls jemand Tipps hat oder aus seinem Erfahrungsbereich berichten kann, fände ich das wirklich sehr hilfreich.

Danke und einen schönen Tag :)

Eine Schattenfrau, die in das Licht zurück will
 
P

Puschel

Gelöschter User
Hallo Schattenfrau,

herzlich Willkommen. Gut, dass du hierhergefunden hast, hier wirst du unterstützt.

Einige Eckdaten wären noch gut.

Wie kommuniziert Ihr beide miteinander? Wie oft seht Ihr Euch bzw. habt Ihr Euch gesehen? Was habt Ihr unternommen? Du schreibst, er lebt in einer Partnerschaft....Ehe? Kinder? (Kinder sind für die meisten Männer das Hauptkriterium, sich nicht zu trennen).
Gab es Gespräche über Gefühle? Hast du das Gefühl, bei ihm ist es auch mehr?

Fragen über Fragen.
 

_Schattenfrau_

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2015
Beiträge
2.462
Puschel schrieb:
Wie kommuniziert Ihr beide miteinander?
Wie oft seht Ihr Euch bzw. habt Ihr Euch gesehen?
Was habt Ihr unternommen?
Du schreibst, er lebt in einer Partnerschaft....Ehe? Kinder? (Kinder sind für die meisten Männer das Hauptkriterium, sich nicht zu trennen).
Gab es Gespräche über Gefühle?
Hast du das Gefühl, bei ihm ist es auch mehr?

Hallo Puschel,

danke für Deine Rückmeldung.

Kommunikation: per Smartphone und Telefon, also schreiben und telefonieren. Das meist täglich, an den Wochenenden eingeschränkter, aber wenn kommen solche Dinge wie "Ich vermisse Dich."

Treffen: bisher ca. 10 mal. Meist 1,5 Tage. Wobei man sagen muss, dass unser erstes Treffen ein Blind-Date nach ca. 3 Monaten vorherigen Kontakt war. Lustig und mit Flattern im Bauch bei beiden Seiten :) Die Aufregung aufeinander ist bei beiden allerdings im Laufe der Zeit stärker geworden. Einmal habe ich ihn überrascht und war im Nachbarort in einem Hotel aufgeschlagen. Als er sich von der Überraschung erholte, hat er mich sofort zu sich nach Hause eingeladen, wo ich auch über Nacht dann blieb.

Unternehmen: Wenn wir uns sehen, von Spazierengehen, Filme sehen bis Essen gehen. In der Öffentlichkeit hat er keinerlei Berührungsängste oder ähnliches. Von ihm kommen auch Gedanken wie mal dieses oder jenes zu unternehmen; auch Alltagsdinge wie gemeinsam kochen etc. Ob dies eine "Inselbehauptung" ist, kann ich nicht richtig beurteilen.

Partnerschaft: Es ist eine Wochenendbeziehung, welche er führt. Keine Kinder, kein Trauschein. Er meinte, er will mit ihr befreundet bleiben. Details an sich frage ich nicht nach, es kommen ab und zu Dinge von ihm über die Beziehung (vor allem, seit sie es weiß). Er spricht nicht herablassend oder negativ von ihr (was ich gut finde).

Gefühle: Ich habe ihm gesagt, dass ich mich verliebt habe. Da er nicht ganz doof ist, hat er das schon geahnt/gemerkt. Von seiner Seite aus ist eine große Anziehung da, ob es mehr ist - das weiß ich (noch) nicht. Das möchte ich auch in diesem anstehenden Gespräch herausfinden. Er findet die Situation an sich nicht toll (zwei Frauen gleichzeitig), er hat auch geschäftlich viel am Hals und geht die letzten Wochen dort übers Limit. Entweder hat er Angst vor Veränderungen oder will sie letzten Endes doch nicht. Allerdings sagt er öfter als ich, dass er oft an mich denkt und ich sein Leben gewaltig durcheinanderwirbel. Aber er weiß nicht, was er will.

Ich versuche das ganze rational anzugehen, da ich mit Mitte 40 (er ist Mitte 50) niemals dachte, dass mir sowas passiert, also eine Affäre zu sein. Was ein großer Punkt zwischen uns ist: Sexualität. Wir können bestimmte Vorlieben angstfrei ausleben - etwas was er sich schon seit Jahrzehnten gewünscht hat und bei mir im Unterbewussten auch schon länger gärte. Eine dieser Vorlieben hat er mal bei seiner Partnerin angedeutet - und sie muss regelrecht explodiert sein.
Dieses Ausleben hat auch Auswirkungen auf unser "normales" Leben, denn keiner von beiden muss sich seiner Gedanken und Wünsche mehr schämen oder diese unterdrücken; wir können in allen Dingen offen sein. Auch in normalen Gesprächen.

Falls noch Fragen da sind - immer her damit :)

PS: Rationalität bei jemanden, der Schmetterlinge im Bauch hat und dieses dämliche Lächeln im Gesicht, wenn man an jemanden denkt - ein Widerspruch in sich. Aber Gefühle sehen nicht aufs Alter, Beziehungsstand, Persönlichkeit oder Geschlecht - sie überfallen einen und bringen vieles durcheinander.
 

Sommermelone

Aktives Mitglied
Registriert
7 Dez. 2013
Beiträge
3.012
Liebe Schattenfrau,

so, wie sich das liest, ist er bei seiner Partnerin sicher und holt sich bei dir den "Bonbon", den ihm die Partnerin nicht gibt. Er hat also das Rundum-Sorglos-Paket.

Wenn er zu dir kommt, ist er dann auf Dienstreise in deiner Nähe?
Nimmt er sich extra frei?
Kennt ihn bei dir jemand, deine Freunde zum Beispiel?
 

_Schattenfrau_

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2015
Beiträge
2.462
Hallo Sommermelone,

ja, er taktet Termine so ein (und nimmt dabei Umwege über mehrere 100km in Kauf).

Er kennt auch meine Freunde, dort verstellt er sich auch nicht.

Ich weiß, dass ich derzeit die "Insel" bin, und renne nicht mit rosaroter Brille durch die Gegend. Darüber bin ich mir sehr im Klaren, auch über seine "schlechten" Seiten.

Wie gesagt, ich kann alles oder nichts gewinnen, deswegen suche ich eine "Strategie", die mich größtmöglichst schützt. Es mag komisch klingen, weil eben Gefühle im Spiel sind, aber dennoch möchte ich nicht blindlings ins Unglück rennen.
 

Klee

Aktives Mitglied
Registriert
18 Aug. 2014
Beiträge
528
Hallo liebe Schattenfrau,

Deine Situation ist nicht leicht - vor einiger Zeit war ich auch mal für etwa ein Jahr eine "Geliebte". Die andere hatte das auch mitbekommen und sich dann getrennt. Dann war ich mit ihm zusammen - irgendwie stand immer zwischen uns, dass er sich nicht für mich entschieden hatte. Die Beziehung ging nicht gut, weil ich nun plötzlich alle seine bürgerlichen Vorstellungen, die er offenbar mit der anderen ganz wunderbau ausleben konnte, nun mit mir teilen wollte.

Ich kam vom Regen in die Traufe. Erst hatte ich gelitten, weil er nicht mein Freund war, dann hatte ich gelitten, weil er mein Freund war :(

Deine Beschreibungen deuten darauf hin, dass er mit Dir eine besondere Seite seines Ichs ausleben kann - ohne Angst. Damit bist Du die perfekte Geliebte und wenn er nicht ganz dumm ist, wird er so lange wie möglich dieses Situation aufrecht erhalten.

Möchtest Du eine richtige Beziehung mit ihm führen?

Grüße
Klee
 

_Schattenfrau_

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2015
Beiträge
2.462
Hallo Klee,

ja das möchte ich. Aber nicht um jeden Preis.

Ich möchte ihm deutlich machen, was ich fühle, mir wünsche und will - und dann eben diese Deadline setzen, von der ich nicht weiß, wie lang sie sein soll.

Ob sie sich von ihm trennt, glaube ich eher weniger (reines Bauchgefühl).

Ich vermute, dass er - wie bereits erwähnt - sogar bevorzugen würde, wenn sie Schluss machen würde, weil er nicht in der Lage ist "aktive Veränderungen" anzugehen, von denen er weiß, dass er sie machen muss, aber nicht weiß, wieviele er davon verträgt (es ist in einem anderen Bereich ein sehr großer, verpflichtender und verantwortungsvoller Umbruch im Gange, der ihn sehr fordert, welcher aber nichts mit seiner privaten Situation zu tun hat).

Ja, wir können uns ausleben, sexuell als auch verbal (sowohl als auch).

Viele Grüße
Schattenfrau
 

Klee

Aktives Mitglied
Registriert
18 Aug. 2014
Beiträge
528
Liebe Schattenfrau,

das klingt leider genau so, wie ich es schon gedacht habe. Du bist auf seine Situation fixiert, hast aber auf der anderen Seite genug Lebenserfahrung zu wissen, dass Dir etwas fehlt und dass Du es Dir holen musst. Aber Du traust Dich vielleicht auch nicht, Deine Gefühle zu benennen - z.B. dass Du ihn für Dich alleine haben willst, oder so ähnlich.

Solche Beziehungen kann man eigentlich nur für beide befriedigend leben, wenn keiner Anspruch auf das Stück Leben hat, was Partnerschaft heißt.

Du möchtest ihm gern ein Ulitmatum stellen? Was ist das Ziel, was dann folgen soll - dass er sich dann für Dich entscheidet? Dass er sich öffnet? Und wenn wenn ja, in welcher Weise?

Ich denke, wenn Du das bei ihm das erreichen wolltest, dann müsstest Du genau das Gegenteil tun, nämlich Dich komplett zurückziehen. Dann wird er irgendwann aus der Deckung gehen und überlegen, wie er zu Dir wirklich steht. Es kann aber auch sein, dass er dann nichts macht - das wäre dann aber auch gut.

Grüße
Klee
 

_Schattenfrau_

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2015
Beiträge
2.462
Nein Klee,

da hast Du mich etwas missverstanden.

Ich will und werde das Gespräch führen, mit meinen Gefühlen, Wünschen und Vorstellungen (wie im Eingangspost beschrieben).

Aber zu verlangen, dass er sich sofort für irgendeinen Weg entscheidet, das will ich nicht. Nur will ich nicht Monate warten, sondern eben eine Deadline, in dem er sich klar werden soll/muss, was er will. Denn was ich will, weiß ich bereits.

Wenn er sich für mich entscheiden sollte, dann kann man die nächsten Schritte angehen.

Wenn er sich gegen mich entscheiden sollte, dann weiß ich woran ich bin und werde mein Leben weitergehen.

Interessant ist der Aspekt des Zurückziehens, über den ich noch gar nicht so richtig nachgedacht habe. Aber ich bin ehrlich, ich weiß nicht, ob ich das schaffen würde - also komplett.

Viele Grüße,
_Schattenfrau_
 

Klee

Aktives Mitglied
Registriert
18 Aug. 2014
Beiträge
528
Weiß ich - wollte Dich ein bißchen herauslocken :)

Das Forum hier ist von jemanden ins Leben gerufen, der verschiedene Theorien über das Verhalten von Partnern aufgestellt hat und schlussfolgert, dass ein ausgewogenes Macht-Verhältnis zu einer erfüllten Beziehung führt. Sobald aber jemand Druck aufbaut, begibt er sich meistens in die unterlegene Situation (er hat sozusagen das Angebot) und der andere ist eben dann der Nachgefragte - und hat am Ende eben die Macht, das zu entscheiden, wie es am besten für ihn ist.

Der Umkehrschluss ist, dass Du eben den Bedarf bei dem anderen anregen musst, in dem Du Dich rar machst, nicht mehr so regelmäßig reagierst usw. Dann bekommt der andere Angst, dass Du vielleicht bald weg bist, kontaktiert Dich und wird nach und nach die Situation so einrichten, wie sie für Dich am besten ist usw. Dabei musst Du aber sehr konsequent die Distanz durchziehen. Das funktioniert nur, wenn Du stark bleibst.

Setze Dir vielleicht lieber eine Deadline für eine Auszeit? Um auch mal zu probieren, ob er darauf anspringt.

Also nur noch 2 x telefonieren, das nächste Treffen absagen. Bis eine Reaktion kommt. Auf der Grundlage kannst Du seine "Leidensfähigkeit" ertesten. Und dabei erfährst Du auch, ob er mehr von Dir will - wenn er nämlich versucht, den Kontakt zu Dir aufrecht zu erhalten.

Grüße
Klee
 

Hobbienchen

Aktives Mitglied
Registriert
20 Feb. 2014
Beiträge
10.526
Hallo _Schattenfrau_,

willkommen hier bei uns im Forum, auch wenn der Anlass kein schöner ist.
Du hast in deinen Posts eine Deadline erwähnt, wann soll die deinem Empfinden nach denn sein?

Vielleicht ist der Strang von Lillian für dich interessant: http://www.forum.beziehungsdoktor.de/index.php?forum-showposts-4093-p1

Schau dich auf den Seiten von Wolfgang, dem Beziehungsdoktor, um. So kannst du viele Tipps bekommen.
Wenn du kannst, lege dir einen Avatar zu, so wirst du für alle erkennbar.

Wir haben einen Beitrag für neue Mitglieder zu Orientierung erstellt, den lasse ich dir mal hier:

http://forum.beziehungsdoktor.de/index.php?forum-showposts-3826

Dies ist ein Selbsthilfeforum beteilige dich bei den anderen, so finden sie auch den Weg zu dir.

Auch wenn du das Gefühl hast, nichts beitragen zu können, so freut sich doch jeder über einen solidarischen Gruß im gemeinsamen Leid.

Für deine Geschichte wünsche ich dir viel Glück!:)

Amazone ;)
 

Sommermelone

Aktives Mitglied
Registriert
7 Dez. 2013
Beiträge
3.012
Hallo liebe Schattenfrau.

die Situation ist etwas fest gefahren, weil es ja nun schon so läuft und sich eingespielt hat.

Ich denke nicht, dass du mit einer klaren Ansage etwas erreichst. Wenn er seine Partnerin aufgeben will, dann tut er das und braucht keine Ansage von dir. Und dass du Gefühle für ihn hast, wird er auch wissen, Männer merken sowas doch.

Vielleicht solltest du dich nicht von ihm so auf seine Termine festlegen lassen bzw. auch mal kurzfristig absagen. Dass er mehrere km Umweg zu dir fehlt, ehrt ihn ja (woher weißt du, dass er nicht auch noch einen Geschäftstermin in der Nähe hat?), aber es geht eben immer so, wie er will und Zeit hat.

An der Schraube würde ich erstmal etwas drehen.

Mit ihM Klartext reden, hat was von Holzhammer, finde ich, und meist geht das total in die Hose.

Du kannst ja seine Nachrichten hier reinstellen, vielleicht finden wir gemeinsam ja eine passende Antwort.
 
M

Mod La Traviata

Gelöschter User
Liebe Schattenfrau,

ich glaube, du bist so ein Typ wie ich. ;) Ich habe das schon einmal so gemacht! Ich sagte: Ich kann keine Affärenfrau mehr sein, du musst dich entscheiden. Ich sagte auch ein Ultimatum.... Er sagte nie, dass er sich nicht trennen will. Er sagte: Warum machst du es mir so schwer? Warum bist du so hart zu mir. Ich kann keine Entscheidung treffen. Er lebt in meiner Stadt. Er versuchte mich telefonisch weiterhin zu erreichen und stand auch plötzlich in meinem Büro. Ich sagte wieder, dass ich das alles nicht mehr will. Ich nahm dann 6 Wochen den Telefonhörer nicht mehr ab, das war die Hölle für mich. Dann nahm ich ihn ab und sagte, er solle meine Entscheidung akzeptieren, wenn er irgendwas für mich empfunden hat.... Er hielt sich daran und hat sich nie wieder gemeldet, das ganze ist jetzt 4 Jahre her und ich bin froh, dass er es nie mehr getan hat.

Stell ihm ein Ultimatum von 2 Wochen.... der jetzige Mann meiner Freundin hat sich innerhalb von 3 Tagen von seiner gesamten Familie getrennt, als sie ihm sagte, dass sie sich nicht wiedersehen, weil sie so nicht mehr leben kann.
Ich denke, jede Geschichte ist anders. Du kannst ihm auch Bedenkzeit von 1 Monat geben und in dieser Zeit würde ich den Kontakt abbrechen... gaaanz wichtig, damit er dich vermisst.

Es ist schwer, einen Rat zu geben.

Die Strategie ist VIELLEICHT wirksamer, aber auch für dich sehr anstrengend. Ich kann es verstehen, dass du eine Entscheidung willst.

Lieber Gruss La Traviata
 

_Schattenfrau_

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2015
Beiträge
2.462
Weia, Ihr beiden, das sind ja völlig konträre Darstellungen :)

Also, ich weiß, dass er Geschäftstermine so terminiert, dass er bei mir sein kann. Das beinhaltet im Normalfall einen Umweg von ca. 400 km. Reinen Sex könnte er mit Sicherheit näher und öfter haben, denke ich (oder will ich das denken?).

Ich werde auf jeden Fall das Gespräch führen, denn ich will Klarheit. Ich bin ein sehr impulsiver, leidenschaftlicher und spontaner Mensch, das muss ich im Moment alles zurückstellen und ich möchte mich auch nicht mehr so verbiegen. Für niemanden. Das habe ich alles bereits hinter mir.

Ich tendiere zwischen zwei bis vier Wochen, das ist in meinen Augen fair genug, um für sich herauszufinden, was man will. Oder eben dann auch nicht.

Vielleicht komme ich für Euch hier total reflektiert und cool rüber, aber glaubt mir, das ist nicht so. Ich habe Briefe geschrieben, die ich nie abschicken werde, weil die komplette Bandbreite an Gefühlen irgendwie raus muss - von Liebe bis zur schreienden Wut.

Ich liebe ihn. Sehr sogar. Aber wenn diese Liebe mich zerstört, dann ist sie ungesund und ich muss um meiner selbst das Entlieben anfangen. Wer weiß, ob ich nicht sogar schon damit angefangen habe, als ich mich hier durchgelesen und schlußendlich angemeldet habe.
 

Hobbienchen

Aktives Mitglied
Registriert
20 Feb. 2014
Beiträge
10.526
Naja, Schattenfrau,

du suchst halt schon nach einer Lösung des Dilemmas.

Wobei ich zwar gelesen habe von dir, dass du es gerne anders hättest, aber noch nicht verstanden habe, was konkret du dir von ihm wünschst.

Soll er zu dir ziehen?
Oder wie ist das?

Das andere ist: Diese Klatextansage, auch in Ichform hat nach den Erfahrungen sehr vieler hier selten etwas gebracht.
Meist war es eine Distanzierung oder ein Bruch und dann geht das Leiden erst so richtig los.

Meist wird hier nach einer Strategie gesucht, die die Gefühle des Anderen so weit ansteigen lassen, das dieser nur noch mit demjenigen zusammen sein möchte, der strategiert.
Diese Art funktioniert ohne solche Klartextaussprachen, denn diese führen in die andere Richtung.
Meist ist es so, das derjenige verstanden werden will, der diese Aussprache bringt.
Aber das Gegenteil passiert, so wie es dir schon beschrieben wurde.

Es zeigt deine Abhängigkeit von ihm und macht dich dadurch verletzlich.

Die Strangempfehlung von der Lillian hab ich dir nicht umsonst dagelassen.
Der Strang ist nicht lang und man kann ganz gut darin erkennen, dass sie unabhängig bleibt.

Vielleicht hilft dir das, bevor du in Aktion gehst.

Liebe Grüße
 

Sommermelone

Aktives Mitglied
Registriert
7 Dez. 2013
Beiträge
3.012
Liebe Schattenfrau,

Amanzönchen hat das wieder richtig gut beschrieben.

Meine Überlegung war:
Wenn du mit ihm Klartext redest, und ihm ein Ultimatum setzt, dann kriegt er Druck.
Und erfahrungsgemäß ziehen Männer sich dann in ihre sichere Burg zurück.
Na die hat er ja mit seiner Freundin am Wochenende.

Er mag dich schon, und der Sex mit dir darauf will er auch nicht unbedingt verzichten, und vielleicht findet er es auch romantisch, so zu dir zu fahren und sein Leben zu versüßen, aber die große Frage ist: Wie steht es um seine Gefühle?
Diese gilt es zu verstärken.

Und dann kannst du dich langsam entziehen. Wenn du immer present und verfügbar bist, dann spürt er gar nicht, dass du ihm fehlen kannst. Das sollte er aber, um Gefühle zu entwickeln.

Ich habe eine Bekannte, die hat ihrem AM gesagt, dass sie ihn liebt, und als Schattenfrau nicht leben will und kann und sich deswegen zurückzieht. Und nach acht Wochen stand er vor ihrer Tür und sie sind nach vier Jahren immer noch zusammen. Dann waren seine Gefühle sehr stark und er hatte den Mut, sich zu trennen. Nur sie hat ihm auch kein Ultimatum gesetzt. Sie hat sich mit Ansage zurück gezogen.

Es ist immer schwierig zu raten und jeder Fall ist anders. Deswegen ist es auch besser, nicht zu schnell zu reagieren und sich das genau zu überlegen. Vielleicht schreiben ja noch ein paar dazu.

Auf jeden Fall ist die Strangempfehlung von Amazone als Lektüre wärmstens zu empfehlen.

Alles Liebe
Sommermelönchen
 

_Schattenfrau_

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2015
Beiträge
2.462
Schönen guten Morgen zusammen!

Amazone, ich habe mir den Strang von Lilian (und auch viele andere) durchgelesen.

Was ich mir von ihm wünsche? Dass er sich für mich entscheidet, wie die meisten hier. Und dann kann man sehen, wie es weitergeht, wobei ein Umzug von meiner Seite aus stattfinden würde (was für mich kein Problem darstellt).

Melone, danke für Deine Gedanken. Was ich beim fleissigen Lesen heute nacht festgestellt habe, dass es sich wie ein roter Faden hier durchzieht, dass man mit dem rarmachen tatsächlich mehr bewegen kann.

Ich habe viel nachgedacht und auch gemerkt, dass die Angst, ihn dadurch zu verlieren, bei mir ziemlich groß ist. Und dann ist mir eingefallen, wie es z.b. Ostern war, als er von sich von sich bei mir gemeldet hat; Weihnachten war es genauso.

Also werde ich mein Verhalten erstmal in dieser Hinsicht umstellen, dass ich mich zurückziehe, nicht mehr gleich auf ihn anspringe und auch mal ein "Sorry, ich habe gerade keine Zeit, melde mich" einfliessen lasse.

Das nächste Treffen absagen - puhh, ob ich das schaffe, ist fraglich. Wir sehen uns eh so selten und noch darauf zu verzichten?

Auch bin ich ins Wanken gekommen, ob ich ihm sage, dass ich die jetztige Konstellation nicht mehr will oder ihm schreibe. Ich will ihn ja nicht mit Tränen erpressen, es kann nämlich gut sein, dass diese dann fließen, auch wenn ich das unterdrücken will.

Hachz, Mädels, Ihr stellt gerade mein ganzes Denken auf den Kopf!:smilie_denkt-angestrengt:
 

due_pin

Aktives Mitglied
Registriert
19 Nov. 2013
Beiträge
2.576
Hallo schattenfrau ich würde dir gerne was raten. Aber kann das

Jeder hier wünscht sich eine Beziehung .

Mach dich rar gucke was er so investiert
Oft sind es nur Bedürfnisse seine .

Pass auf dich auf.

Wenn es mir besser geht helfe ich dir :smile:
 

_Schattenfrau_

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2015
Beiträge
2.462
Hallo due,

danke für Deine netten Worte.

Tja, das ist die Frage - sind es nur seine Bedürfnisse oder steckt mehr dahinter?

Die Zeit wird es zeigen, was es ist - oder halt nicht ;)

LG
 

Sonnentanz

Aktives Mitglied
Registriert
7 Aug. 2013
Beiträge
1.305
Guten Morgen, liebe Schattenfrau,

ich denke, es ist gut, dass du dich hier angemeldet hast zu einem Zeitpunkt, wo noch nicht alles zu spät ist.
Viele sind hier aufgeschlagen nach ihrem Geständnis bzw. Klartext.

Mit der angesprochenen Strategie kann man das gewünschte Ziel erreichen. Allerdings gibt es keine Garantie dafür.
Doch du hast es momentan selbst in der Hand, Abstand zu halten... eben um bei ihm etwas zu bezwecken.
Nach einer Ansage könnte es nämlich auch passieren, dass er sich so unter Druck gesetzt fühlt und von sich aus das Ganze beendet. Und dieser Kontaktabbruch bzw. die Kontaktsperre ist viel schmerzhafter für dich.

Ja, lies dich durch die anderen Stränge...das öffnet wirklich die Augen und man kann für die eigene Situation so viel mitnehmen.

Alles Gute für dich!
Sonnentanz
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
12.879
Beiträge
2.166.339
Mitglieder
10.820
Neuestes Mitglied
soapcom
Shoutbox
  1. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Capo di Capi!
  2. Mod bhreden @ Mod bhreden: Guten Tag
  3. Seele @ Seele: Currywurst mögen die doch auch wie verrückt
  4. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: @Seele Oder auch Auch Steak and BJ - Day am 14. März .... ich fand immer schon, dass die Kerle mehr Spaß im Leben haben und hing schn als Teenagermädchen gernhe mit den coolen Jungs ab
  5. Seele @ Seele: Folgt nicht bald der Schniblotag?
  6. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: Nur noch knapp 50 Minuten durchhalten Leute, dann sind dieser endbescheuerte Valentinstag und das damit ggf. verbundene KK auch wieder vorbei ;-)
  7. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Leute z. Z. werde ich mal wieder überflutet mit Mails, PNs und SMSen. Ich kann nicht auf Dutzende von Messages jeden Tag antworten, das übersteigt meine Kapazität. Nur auf Organisatorisches bzw. nur auf wirklich Wichtiges sollte sich das beschränken. Und bitte haltet eure Texte möglichst kurz dabei. Danke für euer Verständis.
  8. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Leute denkt bitte dran: Ihr dürft im Forum nur bei anderen kommentieren, wenn ihr nen eigenen Strang habt oder hattet, in den Foren 1 bis 5. Ein Plaudereckenstrang reicht dafür nicht aus. Alle nicht genehmigte Posts werden vom Team wieder gelöscht.
  9. Honey Rider @ Honey Rider: Frohes neues Jahr
  10. Zebrafjord @ Zebrafjord: Ich wünsche auch ein Frohes Neues!
  11. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
  12. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und natürlich auch den stillen Mitlesern hier.
  13. Leeloo @ Leeloo: Luke, wie schön! Gestern erst an dich gedacht ;-)
  14. Mod Luke @ Mod Luke: Viele liebe Grüße aus dem Off, Leute :-) Wünsche euch eine wunderbare Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
  15. Admina Hira Eth @ Admina Hira Eth: An alle Neumitglieder hier (oder die, die erwägen, es zu werden): bitte macht euch doch vorab mit den Forenregeln bekannt. Es wäre wirklich toll, würdet ihr berücksichtigen, dass ihr ohne eigenen aktiven Hilfestrang nicht in unseren Unterforen 1-5 kommentieren dürft. Außerdem wäre es toll, würdet ihr berücksichtigen, dass wir nicht in Affären hineinberaten - also euch weder sagen, ob ihr´s tun sollt oder wie oder euch in der Anfangsphase der Affäre begleiten oder betreuen. Lieben Dank! :-)
Oben