Freundin hat mich verlassen. HILFE!

Revan

Aktives Mitglied
Registriert
6 Aug. 2011
Beiträge
176
Hallo zusammen,
ich lese jetzt hier auf diese Seite seit knappen 3 Wochen und habe damit angefangen, nachdem mir meine Freundin eröffnet hat das sie nicht weiß ob sie mich noch liebt.
Gestern dann ist es schließlich passiert, nach einer einwöchigen Pause voneinander hat sie sich von mir getrennt.

Ich kenne meine Freundin oder besser Exfreundin schon mehrere Jahre durch unseren sehr engen gemeinsamen Freundeskreis. Ich habe anfangs nie damit gerechnet mit ihr zusammen zu kommen . Ich hätte auch nie gedacht das sich so eine Bildschöne, gutherzige Frau jemals für mich interessieren könnte. Außerdem war ein sehr guter Freund von mir Jahrelang an ihr interessiert, weshalb eine Beziehung mit ihr von vornherein für mich ausgeschlossen war. Dann geschah es aber doch, sie hatte großes Interesse an mir, ließ nicht locker und wir verliebten uns.

Wir waren fast auf den Tag genau 3 Jahre und einen Monat zusammen, wovon die ersten 2 Jahre wirklich glücklich waren und wir uns eigentlich NIE gestritten haben. Es waren die glücklichsten Jahre meines ganzen Lebens es war als wären wir füreinander gemacht. Sie ist meine erste große Liebe und meine erste längere Beziehung (beide 28Jahre alt). Sie sprach sehr schnell von Heiraten, Kindern und einer gemeinsamen Zukunft, was mir immer sehr gefallen hat. Nur leider glaube ich dadurch fühlte ich mir ihrer immer zu sicher.

Sie hatte zwei harte langjährige Beziehungen hinter sich in der sie von ihren Exen schlecht behandelt wurde. Ich habe ihre Exfreunde immer belächelt weil sie so einen wunderbaren Menschen haben einfach ziehen lassen.

Nur leider scheine ich in den letzten 12 Monaten die selben Fehler gemacht zu haben. Ich war eine ganze Zeit unzufrieden mit mir selber und meinem Leben (Ängste, Job, Gesundheit und eingefahrenes Verhalten von mir). Als Resultat habe ich meine ganze schlechte Laune an ihr ausgelassen. Dazu wurde ich noch extrem faul, bin nur noch wenig mit Freunden raus gegangen, mit ihr so gut wie gar nicht mehr, hab wenn ich von der Arbeit kam nur noch gezockt oder vor der Klotze gehangen, mich einfach komplett gehen lassen.

Es gab sehr viele Streitigkeiten die größtenteils von mir aus gingen über "Kleinigkeiten", so empfand ich es zumindest immer. Sie empfand das alles nicht so, was sie mir auch sehr oft gesagt hat. Nur hab ich sie leider nie richtig ernst genommen, weil ich dachte das ist in einer Beziehung halt so, da läufts halt mal Scheiße (ernsthaft).

Ich habe ihr oft vorgeworfen am WE zu lange unterwegs zu sein und das ihr ihre Freunde und "Feiern" wichtiger sei als ich. Vor 4 Monaten ist sie zu mir und meinem Mitbewohner gezogen, da sie aus ihrer Wohnung raus musste, was die Sache noch erheblich verschlimmerte. Jetzt gab es noch Probleme auf den Haushalt bezogen und den "Dreck" den ihre zwei Katzen machten etc. eigentlich alles wo man nur irgendwie anecken könnte.

Sie war immer sehr traurig und hat bei unseren Streitereien immer viel geweint. Ich war oft sehr aufbrausend und emotional, da ich mich ungeliebt fühlte . Sie hatte das Gefühl mir nichts recht machen zu können und das ich sie permanent bevormunden würde, was ich auch getan habe. Wir haben immer viel über unsere Beziehung geredet und Pläne gemacht was wir besser machen wollten, nur umgesetzt haben wir davon so gut wie nichts.

Als sie mir wie schon weiter oben geschrieben vor drei Wochen nach einem heftigem Streit sagte das sie nicht wüsste ob sie mich noch liebt, habe ich versucht das Ganze noch zu retten und dabei wahrscheinlich noch mehr Fehler gemacht. Ich versuchte soviel Zeit wie möglich mit ihr zu verbringen, machte andauernd Frühstück (wie ich es früher immer gemacht hatte), schickte ihr Blumen zu ihrer Arbeitsstelle, machte jede Menge Versprechungen, brach komplett vor ihr zusammen, bekam "Weinkrämpfe", bettelte sie an nicht zu gehen und bat sie sogar unter Tränen mich zu heiraten.

Ich habe in den vergangenen drei Wochen mein komplettes Verhalten um 180° gedreht und wieder versucht der zu werden der ich mal war bzw. einfach wieder glücklicher mit mir selber zu werden.

Das hat auch für mich alles ganz gut geklappt, nur leider kam es wohl zu spät. Sie sagte mir das sie sich sowas schon viel früher aus eigenem Antrieb gewünscht hätte und jetzt einfach keine Gefühle für mich mehr da sind bzw. das es nicht so sei wie früher.
Ich dachte mir nach ihrem "Geständnis" schon das ich das Ganze nicht mehr kippen kann, nur dann gestern die Gewissheit zu bekommen war/ist für mich wie das Ende der Welt!

Nachdem ich jetzt 24std. eigentlich nur geweint und mein Zimmer verwüstet habe, dachte ich mir ich schreibe mal etwas um mich abzulenken und vll. weitere Fehler schnellstmöglich abzuwenden!

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich wünsche mir so sehr das sie zurück kommt und weiß auch nicht wie das alles weitergehen soll/kann. Ich komme mir vor wie der König aller Idioten das ich es habe soweit kommen lassen und einfach nicht hören wollte. Ich werde ihr zwangsläufig durch unseren Freundeskreis ständig über den Weg laufen, all ihre Sachen sind noch in unserer Wohnung und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll wenn sie diese abholt.

Das erste was mir in den Sinn gekommen ist, ist die Flucht. Weg aus meinem Umfeld, weg aus der Stadt. Ich könnte es nicht ertragen wenn ich sie in ein paar Monaten mit einem anderen Mann sehe oder dann vll. noch später mit Kindern von einem anderen.

Ich weiß nicht was ich machen soll, bitte Hilfe!
 

Admin Wolfgang

Administrator
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
57.236
Hallo Revan,

diesen Begrüßungstext schreibe ich allen neuen Mitgliedern.

Herzlich willkommen im Beziehungskummer Forum. Ich bin Wolfgang, der Betreiber der Beziehungsdoktor Seiten.

Als unser Forum letztes Jahr online ging, habe ich noch jedes neue Mitglied selber mit beraten. Das kann ich jetzt natürlich bei der Vielzahl der Stränge nicht mehr tun. Mein Einsatz gilt alten Mitgliedern und selektiv einigen wenigen neuen. Wahrscheinlich musst Du weitgehend auf meine Beratung verzichten.

Es sind aber einige "Beziehungsexperten" an Bord, die mich würdig vertreten können. Ich werde als stiller Leser Deinen Thread verfolgen und mich gegebenenfalls in die Diskussion einschalten, wenn ich es als nötig erachte.

Vielleicht kannst Du den einen oder anderen Strang lesen und Dich in die Diskussion dort mit einbringen...Natürlich ist das kein Muss".

Diesen Link solltest Du Dir aber bitte auf jeden Fall durchlesen!

Für Deine Beziehungsgeschichte wünsche ich Dir viel Glück!


LG
Wolfgang

Ps: Bitte lese im Menü auch den Hinweis unter der Rubrik "News"
 

Pirmin41

Aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2011
Beiträge
270
Hey hallo Revon

Und willkommen hier! Ich bin auch noch neu und habe mir grad Deine Geschichte durchgelesen, die, wie so viele sehr traurig ist.

Lies Dir auch die vielen Geschichten und Tipps von Wolfgang durch.

Aber fürs erste ist es leider so, wie Du fühlst: Es ist elend, traurig, verzweifelt. Dagegen kannst Du im Moment nicht viel tun. Mir hat es geholfen, es zuzulassen und rauszulassen (einfach nicht an ihr). Irgendwann bist Du erschöpft vom vielen Heulen. Und dann wird das erste sein, dass Du beginnst, Dir Deine Fehler zu verzeihen. Ich zerbreche mir immer noch den Kopf, was ich hätte anders oder besser machen können, dass ich am Schluss zu sehr geklammert habe etc. Aber wir sind alle Menschen und machen Fehler. Und Du hast das beste gegeben, was Dir zu dem Zeitpunkt möglich war. Um dann einen Schritt weiterzukommen und Dich von ihr zu lösen (um ihr Interesse an Dir vielleicht wieder zu wecken), wirst Du Dir zuerst verzeihen müssen.

Und zuerst musst Du nun versuchen eine Kontaktsperre einzuhalten. Sie darf Dich nicht so verzweifelt sehen. Und dann, wenn der erste Schock abgeklungen ist, wirst Du hier Tipps bekommen, wie es weiter gehen könnte.

Aber eins nach dem Andern. Im Moment hast Du keine Wahl, als diese Gefühle auszuhalten. Sie wurden ein bisschen weniger intensiv jetzt drei Wochen danach bei mir. Aber ich heule immer noch ab und zu.

Versuche im Moment alles zu tun, was Dir irgendwie gut tun könnte: Lesen, TV, ein Bad nehmen, Sport, Essen, was immer es ist. Es wird Dir deswegen nicht gut gehen. Aber es wird Dir für kurze Momente etwas besser gehen.

Ich wünsch Dir viel Kraft. Ich habe es erst zweimal erlebt in meinem Leben und es ist die Hölle. Aber es wurde beim letzten Mal besser und es wird auch dieses Mal wieder besser werden und es wird auch bei Dir besser werden.

Lieber Gruss,
Pirmin
 
S

SusiBommel

Gelöschter User
Hallo Revan,

erstmal willkommen hier, auch wenn der Anlaß ein trauriger ist.
Aber ich kann Pirmin da nur zustimmen, halte KS ein und kümmere dich erstmal nur um dich. Rede mit Freunden, mit deiner Familie, mit uns. Egal, aber rede :) Und nimm Dir Zeit für dich, lass alles raus. Danach fühlst Du dich besser!

Es wird besser werden, versprochen!

LG,
Susi:trost:
 

Revan

Aktives Mitglied
Registriert
6 Aug. 2011
Beiträge
176
Was soll ich nur machen wenn sie irgendwann ihre Sachen hier abholt? Ich weiß nicht ob ich das überstehe. Alles von ihr bis auf ein paar Übernachtungsklamotten ist noch hier, alles erinnert mich an sie, egal wohin ich gucke. Ich pflege gerade ihre zwei Katzen, jedesmal wenn ich eine von ihnen sehe fang ich an zu heulen, was soll ich nur machen?!

Gestern wollte sie sich nochmal melden, hat sie aber nicht. Ich würde sie so gerne anrufen und ihre stimme hören.

Sie war so kalt als sie schluss gemacht hat und meinte ohne mich würde es ihr besser gehen. Oh Gott wie konnte ich nur so dumm sein, warum hab ich nicht früher zugehört dann hätte das alles anders laufen können, ich hasse mich so sehr dafür!

Ich weiß sie ist die richtige für mich und jetzt hab ich mein leben und meine eigene Zukunft zerstört! Ich kann nicht mehr!
 

Mod Welli

Moderator
Registriert
16 Juli 2011
Beiträge
7.248
Hi Revan,

Willkommen im " Club " ;)

Jeder hier kann Dir dieses Gefühl nachempfinden.

Kannst gerne meinen Strang lesen, hab das gleiche Problem nur sind bei mir noch Kinder im Spiel...

Ks ist jetzt in Deinem Fall das beste was Du machen kannst.

Sie hat Dir eine ganz entscheidende Information geliefert, auf die ich in meiner Geschichte erstmal kommen musste.

Sie hat Dir gesagt das sie sich ihrer Gefühle Dir gegenüber nicht sicher ist.

Das wird sie zum jetztigen Zeitpunkt nicht darüber das Du ihr weiter Blumen schenkst und Frühstück machst.

Das muß man in der Beziehung machen. Am Ende ist es Gift!!!

Das Problem bei Deiner Geschichte ist, das Du zum Schluss nicht mehr der Alpha Rüde warst für den sie Dich mal gehalten hat!

Das mit zocken und faul sein und so meine ich.


Wenn Du ihr jetzt in den Hintern krabbelst, macht Dich das auf keinen Fall atraktiver bei ihr!

Merk Dir das, das ist sehr wichtig für alles weitere!!!

Das heißt nicht das Du sie schlecht behandeln sollst, aber stelle jede Bemühung ein dei Beziehung zu retten!!!

Ich weiß das klingt paradox, aber wenn Du das verstehen willst, ließ Dich durch Wolfgangs Seiten, und durch die verschiedenen Stränge hier durch!

Wenn sie sich bei Dir meldet, ist es Ok. Sei nett und freundlich und versuche das Gespräch von deiner Seite aus zu beenden.

Sie wird sich ihrer Gefühle nur über Verlustangst wieder sicher!!!

Ich weiß das ist sehr schwer, aber nur über Abstand und darüber das es Dir irgendwann wieder so gut geht wie am Anfang eurer Beziehung kann sie Dich wieder als Mann und nicht als Träumer, Looser, Langweiler oder was auch immer sehen.

Lies viel auf den Seiten hier, das wir Dir helfen.

Und halte Ks!!!

Dir alles Gute und viel Kraft, Liebe Grüße Wellenreiter
 
S

SusiBommel

Gelöschter User
Hallo Du,

aber ich würde mit ihr schnellschmöglischst einen Termin vereinbaren, wo sie ihre Sachen holen kann und an diesem Zeitpunkt nicht zuhause sein. Das ist das beste. Ich habe meinem Ex auch Zeit gelassen und es war die Hölle. Bis ich gesagt habe, hol dein Zeug und ich mir die Wohnung so hergerichtet habe, daß es meine ist :)

Das hilft wirklich und tu was für dich, geh weg, treibe Sport :)

Und halte KS ein, unbedingt! Schreibe ihr wenn möglich eine Mail wegen der Sachen

Liebe Grüße und du schaffst das!
Susi
 

Pirmin41

Aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2011
Beiträge
270
Hey Revan

Ich weiss, wie Du Dich fühlst! Wirklich, viele hier wissen das. Man meint, so wie bei einem selber könne es sonst bei niemandem sein. Aber das Gefühl, dass Du nun empfindest kennen alle hier. Es ist schrecklich. Aber es wird besser.

Ich kann mich nur meinen Susi und Wellenreiter anschliessen. Jetzt kannst Du nichts machen. Jetzt musst Du KS einhalten. Lass sie die Sachen abholen. Mach ihr eine Mail. Und schaue, dass Du nicht zuhause bist, wenn sie kommt.
Wenn Du es zuhause nicht aushältst, wäre es sowieso gut, wenn Du vielleicht ein paar Tage bei einem guten Freund/Freundin/Eltern übernachten könntest. So erinnert Dich nicht alles an Dich. Ihre Katzen muss sie auch holen. Die kannst Du im Moment nicht hüten. Da bist Du die ungeeignetste Person für. Und das muss sie verstehen.

Halt uns auf dem Laufenden.

Lieber Gruss,
Pirmin
 

Revan

Aktives Mitglied
Registriert
6 Aug. 2011
Beiträge
176
Hallo nochmal.

Sie hat mir heute getextet:
"Hey! Können wir uns morgen sehen zum Quatschen? Wenn es dir zu viel ist, dann kann ich das gut verstehen!"

Ich habe dann ca. 30 Minuten später geantwortet:
"Hi. Können wir machen, müssen ja noch ein paar Sachen klären."

Wie verhalte ich mich jetzt morgen am besten? Sofern mir das gelingt ganz Sachlich und die Trennung nicht ansprechen? Also nur ihren Auszug klären?
 

Allassea

Aktives Mitglied
Registriert
8 Apr. 2011
Beiträge
1.196
Genau.

du hast die Trennung akzeptiert, das muss noch geklärt werden und mehr habt ihr euch erst mal nicht zu sagen.
Am Besten ist, du beendest das Treffen, weil du noch dringend weg musst und lässt sie stehen...
Die Trennung und Beziehung gar nicht ansprechen.
 
S

SusiBommel

Gelöschter User
Da stimme Allassea völlig zu und wenn es im Moment zuviel für Dich ist, halte das Treffen so kurz wie möglich.....
Und versuche wirklich nichts über die Trennung und wie es Dir geht zu sagen, daß treibt sie nur weiter von Dir weg.....

Erzähl wie es war :smile:
Drück Dir die Daumen!
 

Revan

Aktives Mitglied
Registriert
6 Aug. 2011
Beiträge
176
So,
sie ist jetzt gerade gegangen. Ich dachte eigentlich sie würde recht schnell wieder gehen, war dann aber fast zwei Stunden hier. Ich hab es zwar versucht zu vermeiden zu emotional zu werden, dass hat aber nicht so richtig gut geklappt denke ich.

Sie hat mehrmals geweint und sehr oft gesagt das ihr das alles leid täte und das sie nicht wollte das es so kommt. Einmal davon hab ich sie gefragt ob ich sie in den Arm nehmen soll, darauf sagte sie nur das es doch dumm für mich wäre. Ich habe es dann aber einfach getan. Was ihr glaub ich auch ganz gut tat. Sie scheint sich momentan aufgrund Familie und Freundeskreis wie die "Böse" vor zu kommen. Ich hab darauf gesagt das es nicht ihre Schuld wäre und das ich ihr keine andere Wahl ließ (was ich auch wirklich so sehe). Ich habe einmal weil ich es mir nicht verkneifen konnte gefragt ob sie sich sicher sei? Und sie Nickte nur zurückhaltend.

Mit den Katzen und ihren ganzen Sachen kam nur sehr wenig zur Sprache und da sie auch nicht weiß wohin damit, da keine Wohnung oder sonstige Möglichkeiten zum unterstellen vorhanden sind. Ich hab dann nur gesagt sie soll das in ihrem eigenem Tempo machen, da ich es nicht übers Herz gebracht habe zu sagen "In einer Woche ist alles raus" oder sowas.

Sie sagte noch das sie sich "entliebt" hat und hoffe das wir uns jetzt nicht hassen würden. Darauf habe ich gesagt das ich sie niemals hassen könnte.
Außerdem hat sie sich sorgen gemacht wie es jetzt mit Freundeskreis, Partys, Geburtstagsfeiern etc. weitergehen soll, darauf sagte ich nur das ich das selber nicht wüsste.

Eigentlich haben wir in den zwei Stunden nicht so richtig viel geredet, ich habe noch erzählt was ich jetzt für mich Plane, zb. Ausziehen und einfach wieder Glücklicher, Selbstständiger werden will. Ein Fehler mit sowas anzufangen???
Ansonsten haben wir uns viel in die Augen geguckt, wie gesagt sie hat immer wieder angefangen zu weinen und sich entschuldigt.

Morgen will sie nochmal vorbeikommen um ein paar Sachen zu holen, ich habe dann gesagt das sie bescheid sagen soll und ich dann nicht da wäre, weil das ganze für mich auch nicht einfach ist. Soll ich weg sein wenn sie kommt????

Beim Abschied haben wir uns nochmal in den Arm genommen und sie hat meinen Rücken gestreichelt?! Und beim gehen hat sie sich noch ein paar mal umgedreht?!

Was soll ich davon halten??????
 

fluxkompensator

Aktives Mitglied
Registriert
18 Okt. 2010
Beiträge
561
Hallo Revan!

So optimal war das nicht, ein Genickbruch sieht aber anders aus. Auffällig ist es allerdings, dass dein Herz die Gesprächsführung übernahm. Deine Fragetechniken bauen Druck auf, du "arbeitest" zu sehr mit geschlossenen Fragen. Offene Fragen sind generell der Schlüssel zum Erfolg...

Ich kenne diese Situation sehr gut und glaub mir, im Nachhinein erkennst du dich nicht mehr wieder... Daher gilt es momentan, dass du Abstand suchst und weitere "Dummheiten" vermeidest. Diese "Dummheiten" könnten dir bei einem eventuellen Neuanfang zum Verhängnis werden, denn Frauen finden winselnde "Hündchen" zwar putzig, aber die erotische Komponente bleibt dann auf der Strecke...

Ich habe es mitlerweile geschafft, dass meine Freundin und damalige Ex ein gesundes Machtverhältnis vorfindet. Ja und das war richtig schwer, denn die "Arbeit" beginnt erst mit dem Neuanfang. Letztendlich habe ich sogar eine zu meinen Gunsten verschobene Machtsituation "kreiert", es ist aber auch eine respektvolle und gesunde Verschiebung. Aber dies war auch zwingend notwendig, denn "ein winselndes Hündchen" darf sich nicht in ihrer Gedankenweld verankern. Wenn dies der Fall sein sollte, wird sie dich nie wieder als ihren potentiellen Liebhaber ansehen und alle guten Vorsätze ihrerseits, bezogen auf eine eventuelle Neuauflage, wären schnell im Keim erstickt. Dann hilft dir auch ihre Anteilnahme nicht mehr, denn ihr heutiges Verhalten resultierte größtenteils aus Mitleid und du hast ihr Mitleidsgefühl bestens mit zusätzlicher Nahrung versorgt - die "Almosen Schiene" wird dich nicht ans gewünschte Ziel bringen...

Les dir doch mal das durch: http://www.scheidung.de/die-vier-phasen-einer-trennung-phase-i - der Anfang is definitiv am gefährlichsten;)
 

Revan

Aktives Mitglied
Registriert
6 Aug. 2011
Beiträge
176
Mitleid zu erwecken war absolut nicht meine Absicht und ich habe es auch nicht so wahr genommen. Ich habe mich ziemlich zusammengerissen, Smalltalk über Dinge die ich wirklich geändert habe/will, nicht geweint oder ähnliches, mal nett gelächelt, vll. ein oder zwei "schlechte" Witze gemacht und generell versucht nicht so auszusehen als wenn ich die letzten drei Tage nur geheult und gejammert hätte.

Aber wie gesagt sie hat viel geweint, irgendeine Reaktion oder Äußerung musste da doch von mir kommen. Ich habe die ganze Zeit das Gefühl gehabt das sie Trost bräuchte. Und sie nicht in dem Arm zu nehmen wenn sie schlimm vor mir weint, ka ich liebe sie nach wie vor über alles, da konnte ich mich nicht zusammen reißen.

Direkt klare Verhältnisse schaffen vonwegen Kleidung, Möbel, Katzen und sonstiges Zeug ist auch leichter gesagt als getan......ich muss gestehen ich habe ziemliche Angst davor und hoffe natürlich noch das sie es sich anders überlegt.
Sie hat sich ja auch Freitag erst von mir getrennt, denke ein bisschen Zeit muss ich ihr da geben (bezogen auf Kleidung etc.).

Wie haltet ihr das nur alle aus?! Und wenn ich mir hier angucke das einige das schon mehrere Monate mitmachen....omg


Zuletzt modifiziert von Revan am 08.08.2011 - 22:37:36
 

fluxkompensator

Aktives Mitglied
Registriert
18 Okt. 2010
Beiträge
561
Sie hat sich von dir getrennt und die Entscheidung ist ihr sicherlich nicht leicht gefallen. Sie will es jetzt nicht hören, dass du dich ändern willst und wirst, sie will ihre Ruhe. Wenn sich eine Frau trennt, ist es meist keine Kurzschlussreaktion, sondern eine gut überlegte Entscheidung. Daher wirst auch du es "mehrere Monate" mitmachen müssen und generell ist die Wahrscheinlichkeit des Neuanfangs eher gering und das solltest du dir immer vor Augen halten. Daher solltest du es besser vermeiden, sie in die Enge zu treiben.
 

Mod Welli

Moderator
Registriert
16 Juli 2011
Beiträge
7.248
Muß dem leider zustimmen was Flux da sagt!

Und das mit dem ich hoffe das sie sich das noch anders überlegt, kannste knicken.(o;

Das dachte ich auch. Aber was Frauen da angefangen haben ziehen die auch erstmal durch, selbst wenn ihnen mittendrin Zweifel kommen.

Frauen erleben sich in dem was sie tun. Will sagen die Vorgehensweise ist, ich mach das jetzt mal so, sonst bekomme ich nie raus was ich wirklich fühle.

Und das ist der Knackpunkt. wenn Du jetzt nicht ganz schnell wieder aufs Pferd steigst und zum Alpharüden wirst, erntest Du nur Mitgefühl, aber keine bewundernden Blicke.

Aber ich weiß das man das in der Situation nicht wahrhaben will.

Mir ist es auch sehr schwer gefallen Dinge gegen mein Herz zu tun...

Aber seit ich das mache geht es mir besser und ich merke auf der anderen Seite, neben Wut auf mich;)

auch zögerlichge Veränderungen im Kontakt zu mir.

Mach Dich auf den Weg mein Freund, und nein ich wäre morgen nicht da.

Und zwar nicht weil es Dir schwer fällt, sondern weil Du keine Zeit hast.

Klar soweit?;)
 

Pirmin41

Aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2011
Beiträge
270
Kann mich da nur anschliessen, obwohl ich mich mit Frauen ja nicht soooo gut auskenn wie ihr,-) Aber vergesst nicht, viele Frauen haben einen schwulen besten Freund:-)

Daher denke ich wirklich auch, dass Frauen in solchen Situationen entschlossener sind als Männer. Im Moment ist sie entschlossen.

Und darum darfst Du morgen nicht zuhause sein, wenn sie ihre Sachen holt. Das ist ganz wichtig!

LG
Pirmin
 

Revan

Aktives Mitglied
Registriert
6 Aug. 2011
Beiträge
176
Alles klar, danke für die Tips und eure Ehrlichkeit (auch wenn mir nicht wirklich gefällt was ich hier lese)


Zuletzt modifiziert von Revan am 09.08.2011 - 11:06:18
 

Leon

Moderator
Registriert
30 Juli 2011
Beiträge
1.081
Es tut mir Leid für dich. Ich bin in einer sehr ähnlichen Situation und kann verstehen, dass der Scherbenhaufen weh tut.
Nutz die Zeit, um an dir zu arbeiten. So erreichst du im Endeffekt die größte Veränderung.
 

Statistik des Forums

Themen
13.018
Beiträge
2.172.032
Mitglieder
10.976
Neuestes Mitglied
June Rhapsody
Shoutbox
  1. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Capo di Capi!
  2. Mod bhreden @ Mod bhreden: Guten Tag
  3. Seele @ Seele: Currywurst mögen die doch auch wie verrückt
  4. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: @Seele Oder auch Auch Steak and BJ - Day am 14. März .... ich fand immer schon, dass die Kerle mehr Spaß im Leben haben und hing schn als Teenagermädchen gernhe mit den coolen Jungs ab
  5. Seele @ Seele: Folgt nicht bald der Schniblotag?
  6. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: Nur noch knapp 50 Minuten durchhalten Leute, dann sind dieser endbescheuerte Valentinstag und das damit ggf. verbundene KK auch wieder vorbei ;-)
  7. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Leute z. Z. werde ich mal wieder überflutet mit Mails, PNs und SMSen. Ich kann nicht auf Dutzende von Messages jeden Tag antworten, das übersteigt meine Kapazität. Nur auf Organisatorisches bzw. nur auf wirklich Wichtiges sollte sich das beschränken. Und bitte haltet eure Texte möglichst kurz dabei. Danke für euer Verständis.
  8. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Leute denkt bitte dran: Ihr dürft im Forum nur bei anderen kommentieren, wenn ihr nen eigenen Strang habt oder hattet, in den Foren 1 bis 5. Ein Plaudereckenstrang reicht dafür nicht aus. Alle nicht genehmigte Posts werden vom Team wieder gelöscht.
  9. Honey Rider @ Honey Rider: Frohes neues Jahr
  10. Zebrafjord @ Zebrafjord: Ich wünsche auch ein Frohes Neues!
  11. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
  12. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und natürlich auch den stillen Mitlesern hier.
  13. Leeloo @ Leeloo: Luke, wie schön! Gestern erst an dich gedacht ;-)
  14. Mod Luke @ Mod Luke: Viele liebe Grüße aus dem Off, Leute :-) Wünsche euch eine wunderbare Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
  15. Admina Hira Eth @ Admina Hira Eth: An alle Neumitglieder hier (oder die, die erwägen, es zu werden): bitte macht euch doch vorab mit den Forenregeln bekannt. Es wäre wirklich toll, würdet ihr berücksichtigen, dass ihr ohne eigenen aktiven Hilfestrang nicht in unseren Unterforen 1-5 kommentieren dürft. Außerdem wäre es toll, würdet ihr berücksichtigen, dass wir nicht in Affären hineinberaten - also euch weder sagen, ob ihr´s tun sollt oder wie oder euch in der Anfangsphase der Affäre begleiten oder betreuen. Lieben Dank! :-)
Oben