Wie soll ich mich verhalten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

Moehrchen

Gelöschter User
Hallo Zusammen
ich bin neu und es gefällt mir hier sehr, da der Umgangston sehr gut ist. In anderen Foren wird man als Geliebte meist gesteinigt oder die Moralkeule geschwungen, hier habe ich das noch nicht gelesen.

Zu meiner Geschichte: ich bin seit längerer Zeit die Geliebte eines verheirateten Mannes, der auch mein Kollege ist (Führungskraft). Es ist eine sehr grosse Liebe und Leidenschaft, wir führen ein richtiges Doppelleben, unternehmen sehr viel, haben die gleichen Interessen, eine Wellenlänge, alles passt perfekt. Er sagt, ich wäre wunderbar, bei mir könnte er so sein wie er ist (heißt das, er muss sich daheim verstellen..?? ((-:
Zunächst wollte er sich nicht von seiner Frau trennen, wegen Kinder im Abitur und zu grosser Stress im Unternehmen.
Inzwischen hat sich dies geändert, die Kinder studieren, der Stress hat nachgelassen. Mein Geliebter will aber kein Gespräch mit seiner Frau führen, sondern legt es voll darauf an aufzufliegen. Im Unternehmen ist es inzwischen allseits bekannt, dass wir ein Paar sind, aber es wird stillschweigend gedultet weil niemand Schaden dadurch hat und wir uns so auch korrekt verhalten und unsere Arbeit tun. Mein Geliebter lässt keine Gelegenheit aus, sich mit mir sehr verliebt in der Öffentlichkeit zu zeigen, es ist nur eine Frage der Zeit wann das ganze zuhause auffliegt. Wenn seine Frau nicht da ist nimmt er mich mit zu sich nachhause. Neulich hat er versucht mich vor seinem Haus am helligen Tage in den Arm zu nehmen und zu küssen, vor allen Nachbarn! Ich finde das nicht gut, das ist respektlos der Frau gegenüber, das habe ich ihm auch gesagt, ich wünsche mir, dass er ein vernünftiges Gespräch mit seiner Frau sucht. Er will das aber nicht, weil er will nicht der "Böse" sein der die Familie verlässt. Wenn seine Frau das ganze Ausmass erfährt, wird sie ihn wohl verlassen, darauf hofft er wohl.
Wie soll ich mich jetzt verhalten, alles ist so quälend, darauf warten dass es auffliegt? Oder soll ich Druck machen, ihm ein Ultimatum stellen ? Wie sähen meine Chancen dabei aus, wird er sich für mich entscheiden ?

Vielen Dank für eure Einschätzung...lg Moehrchen
 

Sky

Aktives Mitglied
Registriert
31 Aug. 2010
Beiträge
1.639
Hallo Moehrchen, Herzlich Wilkommen.

Also wirklich viel kann ich dazu nicht sagen, weil ich micht leider bei so einer Situation nicht weiß was das richtige ist.

Ich finde es auch wirklich extrem schlimm von Ihm nur weil er nicht der böse sein will - das wird er sowiso sein. Egal ob er jetzt sie verlässt oder sie ihn. Wer weiß vllt. würde sie Ihm sogar noch eine Chance geben dann würde Sie nicht so einfach Schluss machen.

An deine Stelle würde ich da nicht solange zuschauen - ich kann mir sehr gut vorstellen wie nervenzerreisend das ist.

Aber hast du dir nicht schon mal gedacht, das er sich einfach nicht traut weil so wie es jetzt ist hat ers ja doppelt gut zwei Frauen, ein zuhause etc. warum sollte er sich davon trennen?!


Lg
Sky
 
M

Moehrchen

Gelöschter User
Hallo Sky
danke für Deine Einschätzung.
Also, dass er die jetztige Situation geniesst, ist nicht der Fall, weil er weiss, dass ich darunter leide. Und er leidet auch, das ist sehr offensichtlich, auch wenn er es nicht zugibt.
Dass sie ihm noch "eine Chance" gibt ist aus meiner Sicht sehr sehr unwahrscheinlich,
1. weil ich sie einmal kennengelernt habe, sie ist eine Frau mit sehr strengen Prinzipien (Lehrerin)
2. wenn sie das Ausmass erfährt, diese Dinge würde keine einigermaßen intelligente Frau "verzeihen". Ein kleines Beispiel nur, an ihrem 24. Hochzeitstag sagt er ihr, er müsse auf eine ganz wichtige 4 tägige Dienstreise und fährt mit mir auf Kurzurlaub ans Meer.....es gibt noch viele ähnliche Geschichten, die ich hier nicht aufzählen möchte
3. sie ist weder emotional noch finanziell abhängig von ihrem Mann

Du hast hast Recht, er wird so oder so vor der Familie der Böse sein, aber es macht einen Unterschied vor der Familie, ob er die Trennung einreicht oder seine Frau. Ihm scheint das wichtig zu sein, ich verstehe das auch nicht. Warum kann man nicht dazu stehen, Menschen verändern sich, diese Ehe war auch schon vor mir nur noch eine Farce. Es gibt Eheleute die reden vernünftig miteinander, die einvernehmlich geschieden werden und auch Freunde bleiben, warum wird so oft ein Drama daraus gemacht? Wenn kleine Kinder da sind kann ich es ja verstehen, aber so nicht....
 

backprojekt

Aktives Mitglied
Registriert
9 Okt. 2010
Beiträge
109
also ich kenne mich da nicht so wirklich aus, kann nur so ganz allgemein meinen eindruck schreiben...
und es scheint mir, dass du irgendwie sehr auf einer rationalen ebene argumentierst, also was die gründe angeht. ich weiß nicht... ich würde auch eher in die richtung denken, dass er es ja gut hat so. also emotional gesehen, von zwei frauen begehrt zu werden...
ich weiß nicht, ob es eine so riesige rolle spielt dass die frau so "intelligent" ist oder "prinzipien" hat, ich weiß nicht... mag alles sein und wichtig sein, aber diese ebene ist nur ein kleiner teil vom ganzen.....
ich denke auch, dass dynamik am wichtigsten ist. sei mir nicht böse, aber meistens kehren die jungs dann doch zu ihrer frau zurück. ich würd mich rar machen.
 
M

Moehrchen

Gelöschter User
Hallo Backprojekt
das täuscht, ich bin ein sehr emotionaler Mensch. Ich versuch mich nur in die Ehefrau hineinzuversetzen, sie ist im Gegensatz zu mir sehr rational.
 

Sky

Aktives Mitglied
Registriert
31 Aug. 2010
Beiträge
1.639
Aber wie gesagt das sagt denke ich nichts über Ihr verhalten aus wenn "Schluss" wäre - da können Menchen sich schnell ändern, war ja doch ne lange Zeit und igendwas muss Sie mal besonderes gehabt haben sonst hätte er sie nicht geheiratet.

Ich würd mich an deiner Stelle auch Rar machen und mich nicht so hinhalten lassen - natürlich kannst du Ihm das so nicht sagen sondern das muss du einfach durchziehen. Solange er beide haben kann wird er länger so weitermachen.

Denkst du nicht wenn die Frau die Scheidung einreicht das er dann wieder mehr an ihr hängt da sie ja dann die "stärkere" von beiden ist und mehr "Macht" in der Beziehung hat?!

Lg
 

Mox

Mitglied
Registriert
31 März 2011
Beiträge
6
Ich würde ihm an Deiner Stelle klar machen, dass Du von ihm erwartest, dass er offen und ehrlich mit seiner Frau redet. Wenn er das absolut nicht will, solltest du Dir darüber im Klaren sein, dass dieser Mann auch Dir gegenüber eines Tages so ein Verhalten an den Tag legt.
 
M

Moehrchen

Gelöschter User
hallo Sky
nein, die Gefahr besteht nicht, ich weiß dass er überhaupt nicht mehr an ihr hängt, er hat nicht mehr den geringsten Respekt vor ihr. Das was ihn bislang gehalten hat, sind Äußerlichkeiten, er will seine Eltern und seine erwachsenen Kinder nicht enttäuschen.

Hallo Mox
ja, das sollte ich wohl tun, aber das ist genau mein Problem, ich bin zu weich...meine Erwartungen rüberbringen, Ultimatum stellen etc das fällt mir ungeheuer schwer.
Wahrscheinlich ist mein Leidensdruck noch nicht zu gross...(-;
 

Admin Wolfgang

Administrator
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
57.236
Hallo Moehrchen,

hab Deinen Eingangspost gerade übersehen.

Herzlich willkommen im Beziehungskummer Forum. Ich bin Wolfgang, der Betreiber der Beziehungsdoktor Seiten.

Moehrchen, wir sind mit unserem Forum noch nicht lange online, d.h. wir haben noch keine soo große Forencommunity...
Bis vor kurzem habe ich deshalb noch jedes neue Mitglied selber mit beraten. Aus Zeitgründen kann ich aber bei den neuen Strängen leider nicht mehr in dieser Form einsteigen. Du musst deshalb weitgehend auf meine Beratung verzichten.

Es sind aber einige "Beziehungsexperten" an Bord, die mich würdig vertreten können. Ich werde als stiller Leser Deinen Thread verfolgen und mich gegebenenfalls in die Diskussion einschalten, wenn ich es als nötig erachte.

Vielleicht kannst Du den einen oder anderen Strang lesen und Dich in die Diskussion dort mit einbringen...Natürlich ist das kein Muss".

Diesen Link solltest Du Dir aber bitte auf jeden Fall durchlesen!

Für Deine Beziehungsgeschichte wünsche ich Dir viel Glück!


LG
Wolfgang

Ps: Bitte lese im Menü auch den Hinweis unter der Rubrik "News"
 
M

Moehrchen

Gelöschter User
hallo Wolfgang

ich kann das voll verstehen...auch wenn ich deine kurze Einschätzung meiner Situation super spannend fände (((-:

LG Moehrchen

p.s. Weiterhin viel Erfolg mit dem was du so machst....gut dass es Leute wie Dich gibt!
 

Admin Wolfgang

Administrator
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
57.236
Ich schreib Dir schon mal was, weil die Geliebten in unserem Forum unterrepräsentiert sind...:) Bei meinen Beratungen kommen sie hingegen häufiger vor... Es liegt wahrscheinlich an einer Art Stigmatisierung in den anonymen I-netforen. Da sind sehr viele Menschen unterwegs, die auf dem Rücken Ratsuchender ihre eigene Problematik bearbeiten. Sowas gibt es bisher in unserem Forum nicht bzw. habe ich es erfolgreich verstanden, so geartete User abzuhalten...:)

Die Menschen die hier versammelt sind werden Dir ihre Meinung sagen, aber Du wirst keine Diskriminierung herauslesen können.

LG
Wolfgang
 

Gruselgreta

Aktives Mitglied
Registriert
28 März 2011
Beiträge
3.180
Moehrchen schrieb:
Wie soll ich mich jetzt verhalten, alles ist so quälend, darauf warten dass es auffliegt? Oder soll ich Druck machen, ihm ein Ultimatum stellen ? Wie sähen meine Chancen dabei aus, wird er sich für mich entscheiden ?


Hallo Möhrchen,

ich bin/war 8 Jahre die heimliche Geliebte.
Er traute sich auch nicht, mit seiner Frau zu reden.
Oft hat er gesagt: "Ich wünschte, es würde irgendwie herauskommen (liegengelassenes Handy; Gerede der Leute, die uns beobachtet haben, etc) dann hätten wir es endlich hinter uns."
Er ist/war zu feige, den Stier selbst bei den Hörnern zu packen. Er wollte die Verantwortung lieber abschieben.

Ich drücke Dir die Daumen!!

Greta
 
M

Moehrchen

Gelöschter User
Hallo Gruselgreta "Leidensgenossin" (-:

Danke für Deine Nachricht. 8 Jahre ist natürlich heftig, bei mir sind es bislang "nur" 4 Jahre. Also so lange könnte ich das nicht aushalten, habe mir auch vorgenommen dass es in diesem Jahr zur Entscheidung kommt, wie auch immer. Ich tue mir halt nur sehr schwer damit, weiß nicht recht wie ich es anpacken soll. Aber auf jeden Fall nicht so wie er es sich wünscht, indem wir verliebt durch seine Nachbarschaft laufen.Und mein Bauchgefühl sagt mir, die Entscheidung liegt in der Luft...Irgendwie ist es anders, mein Geliebter ist in den letzten Wochen sehr angespannt, obwohl er beruflich in ruhiges Fahrwasser gekommen ist. Er ist nachwievor wahnsinnig lieb mit mir, hat mir zum Geburtstag ein wahnsinns tolles Schmuckstück geschenkt, aber irgendwas brütet er aus. Erstmalig macht er keinen Osterurlaub mir seiner Frau.
Vielleicht liegt es auch daran, ich hatte vor einigen Wochen erstmalig seit wir zusammen sind einen emotionalen Aussetzer, ich habe geweint und ihm gesagt, dass ich diese ganze Verlogenheit nicht mehr ertrage und er was machen soll.
Aber das mit dem Schmuckgeschenk vor vorher, also zur Beruhigung wird er mir das wohl nicht geschenkt haben....

Hast Du denn nie daran gedacht die Entscheidung in irgendeiner Form herbeizuführen?


Wolfgang hat mir gestern Abend geschrieben, schade nur dass er dabei nicht eine ganz kurze Einschätzung meiner Situation gegeben hat ((-; ich wüsst so gern wie ich mich verhalten soll und wie meine Chancen sind wenn es "hart auf hart" kommt.
 

freeway

Aktives Mitglied
Registriert
12 Feb. 2011
Beiträge
148
Hallo moehrchen,
war NUR kurze Zeit geliebte- er hat sich relativ schnell fuer mich entschieden - jedoch nicht wirklich und in letzter Konsequenz - stell dir einfach einen 2 jaehrigen offiziellen geliebtenstatus vor- er lebt mit dir jedoch ohne gemeinsame zukunftsplaene - alle Kraft und Energie gehen an die Familie - um diese Konstellation aufrecht zu erhalten..
Und bestaendig für Angst er geht zurueck was letztendlich vermutlich auch geschah- ich weis es nicht.
 

Admin Wolfgang

Administrator
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
57.236
Hallo Moehrchen,

die Probleme, die sich aus den Affären mit verheirateten Männern ergeben, sind sehr vielschichtig; das liegt in der Natur der Sache.... Ganz entscheidend sind meist die Umstände, die einen Mann noch an seine Ehefrau binden. Ich meine damit keine Liebesgefühle, sondern Bindungen anderer Art, wie z. B. gemeinsame Kinder, Haus, Firma usw. Diese Verbindlichkeiten können eine so hohe Priorität haben, dass dem Affärenmann eine Trennung von seiner Ehefrau praktisch als unmöglich erscheint. Diese Umstände sind bei jeder Affärenbeziehung anders, sodass Verallgemeinerungen schwer möglich sind..

Ich habe unzählige Geliebte schon gecoacht und dabei die Erfahrung gemacht, dass Ehemänner dann ihre Ehe aufgeben, wenn die ehelichen Verbindlichkeiten überschaubar erscheinen und die Gefühle für die Geliebte entsprechend groß sind. Kinder spielen natürlich als Hindernisgrund für eine Trennung eine Rolle, aber nicht in dem Maß wie man glauben könnte, weil den Männern meist klar ist, dass eine kaputte Ehe für die Kinder keinen großen Vorteil bringt. Finanzielle Verpflichtungen oder Anteile an einer gemeinsamen Firma z. B. können für einen Affärenmann einen großen Hindernisgrund für eine Trennung darstellen. Andere Hemmnisse sind eher zweitrangig. Natürlich können auch die erwarteten Änderungen der Lebensgewohnheiten eine Bremse sein, vor allem dann, wenn die Ehe nicht eine völlige Katastrophenbeziehung ist. Und dann ist da noch die Angst, wie die Beziehung mit der Geliebten im Alltag sein wird – denn viele Affären bestehen den Alltagstest nicht.

Und nun zu Deiner persönlichen Situation:

Das Verhalten Deines Geliebten in der Öffentlichkeit ist schon sehr ungewöhnlich. Es trägt ja schon fast exhibitionistische Züge...

Also verstecken wie die meisten verheirateten Männer will der Dich nicht gerade. Außerdem scheint er sehr starke Gefühle für Dich zu haben... Das ist für Dich natürlich sehr günstig.

Solche Fälle wie Deinen hatte ich in der Beratung schon oft. Was mir dabei immer wieder auffiel, war der Umstand, dass sich der Ablöseprozess von der Ehefrau dann immer ziemlich in die Länge zog, wenn die verheirateten Männer sich ihrer Geliebten sehr sicher waren. Dann fällt es vielen sehr schwer, ihre Skrupel zu überwinden und der Ehefrau reinen Wein einzuschenken.
Die Meisten sind ja keine Unmenschen und so widerstrebt es ihnen einfach, klar Schiff zu machen. Logisches Argumentieren oder verzweifelte Appelle helfen einer Geliebten da in aller Regel nicht weiter, weil sie unbewusst als Druck empfunden werden und so Widerstand auslösen...

Man muss sich als Geliebte in solch verfahrenen Situationen dann etwas anderes einfallen lassen. Am wirkungsvollsten sind diejenigen Strategien, die den Mann vorgaukeln, dass die Geliebte langsam anfängt ihre Gefühle zu verlieren, weil die Sache für sie einfach zu frustrierend ist. Wenn sie das geschickt rüberbringt, befällt Panik die Unentschlossenen...

Coachingstrategien zielen darauf ab, diese unguten Vorstellungen in den Köpfen der Affärenmänner in Gang zusetzen, um so ihren Ablöseprozess zu beschleunigen.

LG
Wolfgang
 
M

Moehrchen

Gelöschter User
Vielen Dank Wolfgang...hat mich sehr gefreut, dass du geschrieben hast ((-:


Dass sich mein Gelieber so gern mit mit in der Öffentlichkeit zeigt, auch am liebsten bei ihm in der Nachbarschaft, deute ich so, er will einfach dass seine Frau durch andere davon erfährt, nur er will nicht selbst derjenige sein, der was sagt, weil er zu feige ist, oder weil er nicht der Böse sein will der die Trennung herbeiführt.
Was sollte sonst dahinter stecken? Wie seht ihr das ?

Ich habe das Gefühl, dass die Ehefrau was ahnt, aber verdrängt. Das ist doch nicht normal, der Ehemann ist nur noch weg, kommt abends immer sehr spät nach Hause, führt seit über 4 Jahren ein heimliches Doppelleben, sowas muss doch eine Ehefrau merken...Ich verstehe das nicht. Sie stürzt sich in Arbeit, ihren Job, beklagt sich, dass sie überfordert ist, das grosse Haus, der Job, will aber keine Hilfe annehmen. Sie könnte sich eine Haushaltshilfe holen, das will sie aber nicht. Sie hat seit längerem jede Menge Beschwerden, chronische Rückenschmerzen, Knieprobleme, chronischen Schnupfen, sie sitzt nur beim Arzt. Ich glaube, dass ist alles psychosomatisch, sie verdrängt dass ihre Ehe schon lange den Bach herunter ist (auch schon vor mir) aber ihr Unterbewußtsein weiß ganz genau Bescheid, weil dem entgeht nichts. Über ihren Zustand ihrer Ehe sprechen sie nicht, das weiß ich, das hat er mir gesagt. Alles wird schön unter den Teppich gekehrt.

Ich glaube, es wäre es für alle Beteiligen eine Erlösung wenn die ganze Wahrheit auf den Tisch kommt. Dann wäre auch mal die Ehefrau gezwungen sich mit sich selbst und ihrem Leben auseinanderzusetzen anstatt nur zu verdrängen. Die ganzen körperlichen chronischen Beschwerden zeigen doch, dass sich die Seele bemerkbar macht will. Oder sehe ich das falsch? Ich habe ihm schon öfter gesagt, dass seine Frau mal einen Therapeuten aufsuchen sollte, der HNO Arzt kann ihr nicht helfen.

Seine beiden Kinder sind bereits erwachsen, finanziell gäbe es auch keine Probleme. Ich weiß auch, dass ich als Geliebte nicht die Ursache für das Ehedebakel bin, ich bin lediglich ein Symptom. Wie wir anfangs zusammengekommen sind, war er wie ausgehungert nach Liebe, Zuneigung, Sex, Zärtlichkeit. Er sagte mir, es wäre schon lange nichts mehr mit seiner Frau, nur noch so Bruder/Schwestergefühle, sie konnte nie so Gefühle zeigen. Ich habe ihm das auch immer geglaubt, ich konnte das sehr genau fühlen.
 

Admin Wolfgang

Administrator
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
57.236
Hallo Moehrchen,

das was Du über die Ehefrau schreibst, wird genau zutreffen. Auch das mit der chronischen Rhinitis (Schnupfen). Ich kenn das aus der Psychosomatik. Vorallem Frauen leiden da drunter. In gefühlskalten, lieblosen Ehen kommt es bei disponierten Frauen zu einer Anschwellung der Nasenschleimhaut und chronischen Entzündungen, weil der Sekretabfluß erschwert ist. Diese Anschwellung geschieht auch bei großer Kälte oder bei Inhalation eines reizenden Gases... Man geht davon aus, dass die Gefühlskälte einer unglücklichen Beziehung, auf die Nase denselben Effekt hat, wie das permanente Einatmen einer 20 Grad kalten Luft...

HNO-Ärzte sind da völlig überfordert, weil sie nicht ausgebildet sind, um die seelischen Hintergründe zu erkennen. Meist wird dann durch Operationen an der Nasenscheidewand versucht Platz zu schaffen. Das nur so nebenbei...

Die Verleugnung ihrer Ehesituation hat natürlich tiefere Gründe. Diese Frau will mit aller Macht die Trümmer ihrer Ehe festhalten, weil für sie eine schlechte Ehe immer noch besser ist als gar keine. Sie wird massivste Verlustängste haben und Dein Freund wird dies natürlich auch wissen. Er wird viel stärker aus Mitleid bei ihr bleiben, als er Dir gegenüber zugibt. Wenn er ihr reinen Wein einschenken würde, würde er sich vor ihrem Zusammenbruch fürchten und davor, dann als der Böse zu gelten. Das werden seine Probleme sein; deshalb schiebt er es vor sich her und hofft, dass sie sich von selbst lösen... Aber das kann noch dauern. Was gedenkst Du zu tun?

LG
Wolfgang
 

Gruselgreta

Aktives Mitglied
Registriert
28 März 2011
Beiträge
3.180
Admin Wolfgang schrieb:
das was Du über die Ehefrau schreibst, wird genau zutreffen. Auch das mit der chronischen Rhinitis (Schnupfen)...
Die Verleugnung ihrer Ehesituation hat natürlich tiefere Gründe. Diese Frau will mit aller Macht die Trümmer ihrer Ehe festhalten, weil für sie eine schlechte Ehe immer noch besser ist als gar keine. Sie wird massivste Verlustängste haben und Dein Freund wird dies natürlich auch wissen. Er wird viel stärker aus Mitleid bei ihr bleiben, als er Dir gegenüber zugibt. Wenn er ihr reinen Wein einschenken würde, würde er sich vor ihrem Zusammenbruch fürchten und davor, dann als der Böse zu gelten. Das werden seine Probleme sein; deshalb schiebt er es vor sich her und hofft, dass sie sich von selbst lösen... Aber das kann noch dauern. LG
Wolfgang

Die Ehefrau meines Geliebten konnte auf Kommando einen Bandscheibenvorfall bekommen und die 19-jährige Tochter einen hysterischen Heulanfall. Er fühlte sich daraufhin gezwungen, sich um sie zu kümmern.
Sie hat an ihrer Ehe festgehalten und darum auch versucht meine Existenz zu ignorieren. Klar wusste sie von mir!
Er hat alles mögliche getan, um nicht als "der Böse" dazustehen. Letztendlich ist er wieder nach Hause gezogen:cry
Wolfgang, ich danke Dir für diese Erkenntnis, Du bist ein Schatz:smile:

Eigentlich sollten unsere Geliebten Deine Texte lesen!! Dann wüssten sie, was mit ihnen nicht stimmt!

Greta
 

Admin Wolfgang

Administrator
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
57.236
Na, als hofflungslos sehe ich das nicht. Wollt halt Deine Ideen wissen, wie Du damit umgehen willst. Schreib Dir später was, hab jetzt grad keine Zeit mehr.
 
M

Moehrchen

Gelöschter User
Danke Wolfgang ! Welch ein Glücksfall dieses Forum ! lg Moehre
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Statistik des Forums

Themen
13.018
Beiträge
2.172.029
Mitglieder
10.975
Neuestes Mitglied
Regenbogenwolke
Shoutbox
  1. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Capo di Capi!
  2. Mod bhreden @ Mod bhreden: Guten Tag
  3. Seele @ Seele: Currywurst mögen die doch auch wie verrückt
  4. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: @Seele Oder auch Auch Steak and BJ - Day am 14. März .... ich fand immer schon, dass die Kerle mehr Spaß im Leben haben und hing schn als Teenagermädchen gernhe mit den coolen Jungs ab
  5. Seele @ Seele: Folgt nicht bald der Schniblotag?
  6. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: Nur noch knapp 50 Minuten durchhalten Leute, dann sind dieser endbescheuerte Valentinstag und das damit ggf. verbundene KK auch wieder vorbei ;-)
  7. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Leute z. Z. werde ich mal wieder überflutet mit Mails, PNs und SMSen. Ich kann nicht auf Dutzende von Messages jeden Tag antworten, das übersteigt meine Kapazität. Nur auf Organisatorisches bzw. nur auf wirklich Wichtiges sollte sich das beschränken. Und bitte haltet eure Texte möglichst kurz dabei. Danke für euer Verständis.
  8. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Leute denkt bitte dran: Ihr dürft im Forum nur bei anderen kommentieren, wenn ihr nen eigenen Strang habt oder hattet, in den Foren 1 bis 5. Ein Plaudereckenstrang reicht dafür nicht aus. Alle nicht genehmigte Posts werden vom Team wieder gelöscht.
  9. Honey Rider @ Honey Rider: Frohes neues Jahr
  10. Zebrafjord @ Zebrafjord: Ich wünsche auch ein Frohes Neues!
  11. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
  12. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und natürlich auch den stillen Mitlesern hier.
  13. Leeloo @ Leeloo: Luke, wie schön! Gestern erst an dich gedacht ;-)
  14. Mod Luke @ Mod Luke: Viele liebe Grüße aus dem Off, Leute :-) Wünsche euch eine wunderbare Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
  15. Admina Hira Eth @ Admina Hira Eth: An alle Neumitglieder hier (oder die, die erwägen, es zu werden): bitte macht euch doch vorab mit den Forenregeln bekannt. Es wäre wirklich toll, würdet ihr berücksichtigen, dass ihr ohne eigenen aktiven Hilfestrang nicht in unseren Unterforen 1-5 kommentieren dürft. Außerdem wäre es toll, würdet ihr berücksichtigen, dass wir nicht in Affären hineinberaten - also euch weder sagen, ob ihr´s tun sollt oder wie oder euch in der Anfangsphase der Affäre begleiten oder betreuen. Lieben Dank! :-)
Oben