Freundschaft oder Beziehung?

Dieses Thema im Forum "Themen rund um die Liebe" wurde erstellt von Lina123, 9. September 2020.

  1. Lina123

    Lina123 Gelöschter User

    Hey ihr Lieben,

    Ich würde euch heute gerne meine Geschichte erzählen und hoffe, dass ihr ein paar Ratschläge für mich auf Lager habt :)

    Dann fange ich mal an. Es geht um einen Jungen, mit dem ich seit 4-5 Jahren befreundet bin.

    Ich war 3 Jahre davon in einer Beziehung, aber die ist diesen Sommer kaputt gegangen. Wir haben uns dann, durch den gemeinsamen Freundeskreise öfter getroffen und so hat sich das entwickelt.

    Er hat starkes Interesse gezeigt und wollte es unbedingt mit mir probieren, wohingegen ich es eher langsam angehen wollte. Wir haben uns dann darauf geeinigt das wir es versuchen und es nur den engsten Freunden erzählen. Das hat nicht so gut geklappt, da er es direkt allen erzählt hat und wollte, dass ich das gleiche tue. Die erste Woche in der wir es versucht haben war wunderschön, wir haben uns oft getroffen und sogar schon über eine gemeinsame Zukunft geredet.

    In der zweiten Woche ging es dann bergab. Bei uns hat gerade die Schule wieder angefangen und wir haben die gleichen Prüfungsfächer gewählt, sind also in vielen Kursen zusammen. Zusammen gesessen oder die Pausen miteinander verbracht haben wir allerdings nicht, und dann ging es so weit das von seiner Seite aus plötzlich gar nichts mehr kam. Kein Anschreiben, kein ansprechen oder ähnliches. Ich habe mich dann immer bei ihm gemeldet und geschaut ob etwas von ihm zurück kommt, aber es kam nichts.

    Am Ende der 2. Woche (letzte Woche) hat er mir dann von seinen ganzen Zweifeln erzählt und gesagt, dass es für ihn keine Zukunft hat. Er wollte es aber auch nicht beenden und danach bereuen. Wir haben gesagt er soll nochmal eine Nacht darüber schlafen und sich am nächsten Tag melden, das hat er natürlich nicht gemacht, aber nachdem ich mich gemeldet hatte, meinte er, er würde es gerne als Freunde versuchen. Ich meinte dann okay wenn er es so will, aber das es dann nicht nochmal mehr werden wird, daraufhin schrieb er nur okay. Vorgestern meldete er sich bei mir und meinte, es ging ihm nicht so gut und er denkt viel nach.

    Er weiß noch nicht ob er zufrieden ist mit der Entscheidung und ihm ist aufgefallen, er hätte mich besser behandeln müssen. Dann haben wir gestern noch ein bisschen geschrieben, aber ich habe versucht, das Gespräch zu beenden, da ich nicht weiß, ob ich den Kontakt mit ihm noch so will.

    Übrigens kamen von seiner Seite aus viele Widersprüche, wie zb Mittwoch „ich sehe viel positives in uns“ - Samstag „ich sehe halt viel mehr negatives“, Donnerstag „ich denke die Ansichten ändern sich, wenn wir das Wochenende miteinander verbringen“ - Samstag „meine Meinung wird sich denke nicht mehr ändern“, etc. Also innerhalb einer Woche hat sich alles geändert. Dazu muss man noch sagen, dass er noch keine Erfahrung oder eine Beziehung hatte und ich schon.

    Gestern habe ich mit seinem besten Freund geschrieben und der meinte, er kann ihn unauffällig fragen, was er sich jetzt so vorstellt etc. (Die beiden haben sowieso oft über uns gesprochen).


    Ich denke ich möchte erst einmal den Kontakt abbrechen, um meine Gefühle zu ordnen und weil ich Angst habe, dass er seine Meinung wieder ändert. Ich bin zwar diejenige, die gesagt hat, es wird nicht nochmal mehr als Freundschaft, allerdings habe ich noch Hoffnung. Ich möchte warten, bis sein bester Freund mit ihm geredet hat und wenn er sagt, er ist zufrieden mit der Freundschaft, möchte ich ein bisschen Abstand gewinnen. Ich hoffe auch, dass er merkt was er verloren hat, wenn ich auf Abstand gehe.


    Was ist eure Meinung dazu? Vielen Dank für die Hilfe :)

    Lina:smile: