These: Männer sind beständig, geben ihre (Affären-/Ehe) Frauen nicht auf? Aber vgl. Frauen.

Ramona_in_Love

Aktives Mitglied
Registriert
14 Okt. 2023
Beiträge
700
Liebes AF-Forum,

ich starte einen neuen, allgemeinen Strang, in der Hoffnung, dass der in der Diskussion hier legitim erscheint. Wenn etwas dagegen spricht, dann werdet ihr (insb. die Mod.) mir das schon signalisieren, den Strang ggf. schließen. Zu meiner Person und der AF schreibe ich nichts (--> lässt sich alles dem anderen Strang entnehmen). Was bewegt mich zu dem Thema: 1. Ich erwäge, eine existenzielle Neuausrichtung meines Lebens und diese hat mit der Ehe und auch der Affäre zu tun. Potenzielle weitere Beziehungen dürften von der der Tendenz, um die es hier gehen soll, mit bestimmt werden. 2. Ich möchte wirklich dahinter steigen, welche gendermäßig geprägten Temperamente, typischen Verhaltensweisen hier existieren oder eben auch nicht.

Die These, die ich so ähnlich schon von anderen Personen gehört habe, hat gestern mein Vater in einer Form, wie ich sie noch nie so klar gehört habe, auf den Punkt gebracht. Ich kann sie nicht wörtlich im Deutschen wiedergeben, werde sie aber aus einer anderen europäischen Sprache übersetzen:

PAPA VON RAMONA ÜBER DIE BESTÄNDIGKEIT VON MÄNNERN:

Männer verlassen Frauen kaum je, das passiert nur sehr selten und dann müssen schon krasse Dinge vorgefallen sein, die zu einem Bruch führen. Den Bruch führen so gut wie immer die Frauen herbei. Im Grunde sind Männer beim Thema der Beziehung mit einer Frau von einem hohen Grad an Beständigkeit geprägt und in gewisser Weise auch in der Polygamie treu. Wenn ein Mann eine Frau anziehend findet, er guten Sex bekommt und vor allem, wenn er auch sonst noch eine gute Zeit mit der Frau hat, sie ihm ein mehrheitlich gutes Gefühl gibt, wird er nicht mit ihr brechen - warum sollte er? Manche Männer haben 3 Frauen parallel und auch Nr. 3 ist ihnen wichtig und sie wollen sie nicht verlieren, halten an ihr fest, so lange es eben geht.

Das hat mich nachdenklich gemacht in Bezug auf meine eigene AF, aber auch über viele Geschichten hier im Forum und was, v.a. Frauen (wie ich) dabei denken und empfinden und wie die Dynamiken damit zusammenpassen, obwohl wir hier oft andere Szenarien diskutieren (ich z.B. in meiner Verlustangst, dass AM mich plötzlich verlässt).

Meine Anmerkung, dass das Nicht-Verlassen ja dann auch die feste Partnerin / EF betrifft, nicht nur die Geliebte, bejahte Papa natürlich - diese Erkenntnis ist ja fast schon banal.

Wie ist es hingegen mit Frauen, Papa?

Frauen sind viel radikaler, die entlieben sich, merken plötzlich, es passt nicht mehr, verlieben sich neu, wollen sonst wie einen Neustart und trennen sich. Bums. Der Mann reagiert, die Frau gibt den Weg vor.

Nun gibt es ja Literatur dazu, aus der Paarforschung, die ebenfalls einen Unterschied zwischen männlichen und weiblichen (vergebenen) Affärenpartnern postuliert, die eine ähnliche These aufwirft: Männer genießen die AF als Ergänzung ihrer anderen Beziehung(en), vielleicht fehlen ebendiese Elemente in der Primärbeziehung oder sei einfach die Abwechslung, die den Reiz ausmache (neben der Schönheit, Persönlichkeit, Humor etc. der AF). Für Frauen sei hingegen eine Affäre oft mit einem Trennungswunsch verbunden (dieser entsteht ggf. in Folge der AF oder festigt sich zumindest), diene als ein Sprungbrett in ein neues Leben (mit AM der einem anderen).

Mich interessiert Eure Einschätzung dazu! Und, wenn das stimmen sollte, was bedeutet das für uns?

Es fällt i.m.S. schon extrem auf, wer hier in diesem Forum überwiegend in welcher Rolle aktiv ist. Bitte um Korrektur, wenn ich das falsch sehe und ich rede von den großen Linien. Den Großteil der aktiven Mitglieder machen in meiner Wahrnehmung Frauen aus, die ihren AM nicht verlieren wollen (manchmal wollen sie ihn zum Partner Nr. 1 haben, nicht immer), ihn enger an sich binden möchten und dafür Strategien suchen. Die Männer, die hier schreiben, sind EM (eher im anderen Unterforum zur Beziehung/Trennung) oder AM einer gebundenen Frau, die gecuttet hat oder kurz davor ist. Affärenmänner in im Großen und Ganzen bzw. phasenweise funktionierenden Affärenbeziehungen schreiben hier - soweit ich das sehen kann - nie; Frauen in im Großen und Ganzen bzw. phasenweise funktionierenden Affärenbeziehungen teilen sich hingegen fleißig mit (wie oft schreibt/telefoniert er, wie wichtig bin ich für ihn, was ist mit der Frau los, was bedeutet Handlung/Aussage X etc.).

Anmerkungen:

Mein Vater ist 79, aber sehr junggeblieben, er richtig cooler Typ. Andernfalls könnte ich mit ihm keine solchen Gespräche führen. Er geht von einer heterosexuellen Konstellation aus und nicht primär von offenen Beziehungsmodellen (wenngleich er das auch nicht ausgeschlossen hat bzw. das stillschweigende Übereinkommen von Eheleuten hier auch eine Rolle spielen kann...gibt es in unserem Familien-Freundeskreis mehrfach). Ihm und mir ist es gleichermaßen bewusst, dass das Verallgemeinerungen sind, es gibt immer den querliegenden Fall, wäre traurig, wenn nicht. Ich will meinen AM ja auch zum festen Freund.

Möge der Strang auf Resonanz treffen und gedeihen! Eure Ramona
 
Zuletzt bearbeitet:

Admina Hira Eth

Administrator
Registriert
31 Aug. 2021
Beiträge
6.226
ich starte einen neuen, allgemeinen Strang, in der Hoffnung, dass der in der Diskussion hier legitim erscheint. Wenn etwas dagegen spricht, dann werdet ihr (insb. die Mod.) mir das schon signalisieren, den Strang ggf. schließen
Werden wir. Und ich bin erstaunt, Ramona, dass du offenbar doch weißt, dass der neue Strang hier womöglich nicht richtig platziert ist und du es trotzdem tust. Wüsstest du es nicht, wäre dein oben zitierter Satz kaum notwendig gewesen. :)

Ich verschiebe deinen allgemeinen Gesprächsstrang in die Plauderecke.

Gruß,
Hira
 

Ramona_in_Love

Aktives Mitglied
Registriert
14 Okt. 2023
Beiträge
700
Und ich bin erstaunt, Ramona, dass du offenbar doch weißt, dass der neue Strang hier womöglich nicht richtig platziert ist und du es trotzdem tust. Wüsstest du es nicht, wäre dein oben zitierter Satz kaum notwendig gewesen. :)

Ich verschiebe deinen allgemeinen Gesprächsstrang in die Plauderecke.
Liebe Hira,

nein nein, das bezog sich darauf, dass ich nicht alle Stränge kenne (wenngleich ich viel gelesen habe) und es vielleleicht schon etwas ähnliches gibt. Technisch war ich mir auch nicht sicher, ob es zwischen Strang/Thema einen unterschied gibt. Danke für das Verschieben! R.
 

beyond

Aktives Mitglied
Registriert
19 Mai 2023
Beiträge
1.276
Das wird mein Lieblinggstrang.
:lach::lach::lach:

Ich sehe die beschriebenen Muster überall.

Und gerade kommt mir der Gedanke:

Weil "wir Frauen" leichter über Trennung/Kontaktabbruch usw. Nachdenken, glauben wir, dass auch AMs sofort weg sind, wenn ihnen eine Kleinigkeit nicht passt.
Denn "wir AFs" denken ja wirklich bei jedem Furz, ob wir das nicht jetzt besser sofort beenden sollten. Damit es uns nicht schmerzt.
Ich zumindest hatte das die ganze Zeit als Hauptproblem. Soll ich unter diesen und jenen Umständen es beenden oder nicht?

Mein AM von Beginn an: du bist so ungeduldig
Er mit seinen "Affären", die wohl jahrelang nur im Handy herumvegetieren.
 

LaFreya

Aktives Mitglied
Registriert
9 Okt. 2023
Beiträge
361
Ich nehme das auch genau so wahr. Ich hab teilweise bei früheren Affären das Gefühl gehabt, ich kann mich wie auch immer “aufführen”, das schlimmste wäre vielleicht eine längere Funkstille, aber DASS er sich meldet und treffen will, ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Ich sehe das ebenso bei festen Beziehungen im Freundeskreis, dass es meistens die Frauen sind die dann am Ende wirklich gehen. Die Männer - wieso auch immer- würden es im Zweifel einfach weiter laufen lassen, sich anderweitig vergnügen etc.


Ich habe ebenfalls irgendwo gelesen, dass Frauen diesen Wechsel Grund haben, wenn Affären eingangen werden während Männer da keine Anstalten machen, irgendwas zu ändern.
Versteh ich auch nicht ganz, wieso das so ist.
 

Scarlet

Aktives Mitglied
Registriert
7 Aug. 2023
Beiträge
598
Ich habe folgendes darüber gehört:

Männer haben evolutionsbiologisch ein etwas anderes Bindungsverhalten als Frauen. Und zwar entsteht Bindung bei Männern übers fühlen. Dh. sie müssen quasi erstmal ins Fühlen kommen durch die Frau ( indem sie zB der Frau gefallen wollen, sich für sie anstrengen müssen/ in den Invest gehen müssen um sie zu „ kriegen“ usw). Bei Männern entsteht Bindung auch über gemeinsame Erlebnisse/ Erfahrungen/ Erinnerungen ( hiermit ist erstmal explizit nicht Sex gemeint) Bei all diesen Dingen kommt der Mann also ins Fühlen und letztendlich auch ins Verlieben. An der Stelle entsteht dann sein Bindungswunsch und der Beziehungswunsch. Hier setzt bei dem Mann ein Verantwortungsgefühl ein und Beschützerinstinkt für diese Frau. Und dieses Verantwortungsgefühl ist so stark, dass das wenn einmal da, es kaum zu brechen ist.
Bei dem vorab beschriebenen geht es nicht (!) um bindungsgestörte Männer, notorische Fremdgänger oder Fuckboys, sondern Männer mit einem normalen Bindungsverhalten. Und wenn die sich einmal gebunden haben, bleiben die grundsätzlich aus dem Verantwortungsgefühl heraus in der Bindung. Und das erklärt auch, warum Männer häufig ihre Frauen nicht verlassen, selbst wenn sie nicht mehr glücklich sind. Das Verantwortungsgefühl überwiegt und wenn Mann eine Affaire eingeht, schützt er sich davor, sich da emotional zu involvieren, damit seine Hauptbeziehung nicht gefährdet wird ( daher auch die häufigen Rückzüge von AMs nach intensiven Treffen).

Bei Frauen ist das Bindungsverhalten so, dass der Bindungswunsch eher über schöne Gespräche, optische Anziehung und über tollen Sex läuft.
Auf die Affaire angewendet:
Man redet bisschen miteinander, flirtet, und hat Sex. Also all die Parameter, die uns Frauen binden und all die Parameter, die den Mann nicht binden, weil Männer eben nicht über Sex ins fühlen kommen.Guten Sex finden die zwar geil aber er ist nicht primär das, durch den sie sich verlieben und durch den sie sich binden lassen. .
 
Zuletzt bearbeitet:

Ramona_in_Love

Aktives Mitglied
Registriert
14 Okt. 2023
Beiträge
700
die Affaire angewendet:
Man redet bisschen miteinander, flirtet, und hat Sex. Also all die Parameter, die uns Frauen binden und all die Parameter, die den Mann nicht binden, weil Männer eben nicht über Sex ins fühlen kommen.Guten Sex finden die zwar geil aber er ist nicht primär das, durch den sie sich verlieben und durch den sie sich binden lassen. .
Wenn das stimmt und es klingt für mich plausibel, dann ist das ganz schon beschissen für Frau, die sich in Affäre verliebt.

Aber so ganz kapiere ich es nicht, denn so fängt ja auch jede x-beliebige Beziehung an?! Aber aus dem Singlestatus heraus ist das dann wohl etwas anderes für den Mann.

Punkt 'Fühlen', das soll ja hier ein allgemeiner Strang sein und nicht über meine AF, aber, dass klingt mir im Ohr. Vor unserem vorletzten Treffen sagte bzw. schrieb AM in höchster Needyness-Stimmung "ich möchte Dich so gerne schnellstmöglich Wiedersehen und auch Fühlen" und dann Smileys, die Zähne zeigen, schwitzen, Augen zuhalten. Und das kapiere ich bei Männern nicht. Wenn ich nicht nur horny bin, sondern ganz explizit die Haut eines bestimmten Mannes Fühlen will und mich die Sehnsucht nach ihm zerlegt, dann bin ich in diesen Typen verliebt!

Wie kann das bei denen anders sein?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Scarlet

Aktives Mitglied
Registriert
7 Aug. 2023
Beiträge
598
Wenn das stimmt und es klingt für mich plausibel, dann ist das ganz schon beschissen für Frau, die sich in Affäre verliebt.
Genau!
Aber so ganz kapiere ich es nicht, denn so fängt ja auch jede x-beliebige Beziehung an?! Aber aus dem Singlestatus heraus ist das dann wohl etwas anderes für den Mann.
Ja… Hier verstehe ich so, dass wenn der Mann bereits vergeben ist, sein comittment und Verantwortungsgefühl hinsichtlich des Fortbestands dieser Primärbeziehung oft so stark ist, dass er emotional dagegen anarbeitet, sich in einer Sekundärbeziehung emotional zu stark zu binden. Das klappt wie gesagt leichter für den Mann, wenn der Fokus der Affaire auf sexuell liegt.

Wie kann das bei denen anders sein?!
Weil das Bindungsverhalten wohl anders ist bei Männern.
Ich wiederhole nur, was ich dazu gelesen bzw gehört habe. Es macht für mich aber großen Sinn, wenn ich mir die Stränge ansehe und auch meine eigene AF:D
 

Ramona_in_Love

Aktives Mitglied
Registriert
14 Okt. 2023
Beiträge
700
Hier verstehe ich so, dass wenn der Mann bereits vergeben ist, sein comittment und Verantwortungsgefühl hinsichtlich des Fortbestands dieser Primärbeziehung oft so stark ist, dass er emotional dagegen anarbeitet, sich in einer Sekundärbeziehung emotional zu stark zu binden. Das klappt wie gesagt leichter für den Mann, wenn der Fokus der Affaire auf sexuell liegt.
Und es fällt dann eben auch in dieses Schema, dass Rückzugsgefechte dann in besonders krasser Form bei AMs einsetzen, wenn die Treffen insgesamt aus Frauensicht substanzieller werden, also mehr Gespräche, Unternehmungen abseits vom S6, mehr Nähe. Das wäre der Theorie entsprechend stimmig. Den weiblichen Part trifft das besonders hart, weil es unverständlicher erscheint "wir waren uns so nah, er sieht mich nicht nur als Betthasen, warum zieht er sich jetzt gerade (wieder) zurück?".

Hingegen gibt es bei mir andere Dinge, die mich fertig machen und meine Kristallisation extrem anheizen und das sind zärtliche Boyfriend-Gesten und nicht wilder S6: Stirnkuss (beim Rummachen oder ganz extrem wie zuletzt direkt nach meinem Orgasmus), Händchenhalten, Umarmung von hinten etc.

Geht es Euch (Frauen, Männer schreiben ja hier noch nicht mit, kommt vielleicht noch) auch so?

Und noch etwas seltsames zum Aufbau von Bindung in einer AF von Frauenseite: Ich bin mir gar nicht so sicher, ob ich anfangs wirklich was von ihm wollte, toller Mensch, keine Frage, aber stand ich auf ihn? Er stand definitiv schon länger auf mich, aber ich auf ihn?! Jedenfalls habe ich mich irgendwann am Ende seines zweiten Eroberungsversuchs reingestürzt in die AF und zuerst hatte ich kaum ein Kribbeln beim Küssen und beim Sex, das hat zwei bis dreimal gedauert, bis es richtig kickte und seither (!) jede noch so kleine Berührung von ihm brennt. Bei meiner Ex-Affäre vor 10 Jahren war es ähnlich (da war ich aber nie in dem Maße verliebt wie jetzt). Bei dem aktuellen AM ging es so weit, dass mir sogar sein Körper anfangs gar nicht so sehr zusagte, seine Hauttextur etc. Und jetzt bete ich das alles an. Ich weiß Dopamin und Oxytocin ::: Aber umgekehrt, stand er wohl schon voll lange auf mich, träumte geraume Zeit zuvor schon von mir, ich sei extrem sein Typ, ist doch seltsam, dass sich bei AMs dann die Disposition für die AF nicht kontinuierlich verstärkt, sondern so in Schwüngen verläuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mod Sleepy

Moderator
Registriert
15 Feb. 2018
Beiträge
5.770
Männer haben evolutionsbiologisch ein etwas anderes Bindungsverhalten als Frauen. Und zwar entsteht Bindung bei Männern übers fühlen. Dh. sie müssen quasi erstmal ins Fühlen kommen durch die Frau ( indem sie zB der Frau gefallen wollen, sich für sie anstrengen müssen/ in den Invest gehen müssen um sie zu „ kriegen“ usw). Bei Männern entsteht Bindung auch über gemeinsame Erlebnisse/ Erfahrungen/ Erinnerungen ( hiermit ist erstmal explizit nicht Sex gemeint) Bei all diesen Dingen kommt der Mann also ins Fühlen und letztendlich auch ins Verlieben. An der Stelle entsteht dann sein Bindungswunsch und der Beziehungswunsch. Hier setzt bei dem Mann ein Verantwortungsgefühl ein und Beschützerinstinkt für diese Frau. Und dieses Verantwortungsgefühl ist so stark, dass das wenn einmal da, es kaum zu brechen ist.
Das sehe ich genauso. Und was der Mann mit viel Invest mühevoll errungen hat, schmeißt er auch nicht so einfach wieder weg.
 

beyond

Aktives Mitglied
Registriert
19 Mai 2023
Beiträge
1.276
Stirnkuss (beim Rummachen oder ganz extrem wie zuletzt direkt nach meinem Orgasmus), Händchenhalten, Umarmung von hinten etc.

Geht es Euch (Frauen, Männer schreiben ja hier noch nicht mit, kommt vielleicht noch) auch so?
Ja.
Genau das war auch mein "Untergang".

Nicht das eindeutig Sexuelle. Kurzes Händchenhalten, Küsse, danach zärtlich noch zusammensitzen und über dies und das tratschen.

Ich versteh die ganze Dynamik auch schlecht. Die Bedeutung von Sex für Männer.....

Der eigentliche "Akt".... bedeutet dem Mann alles? Ich denke mir immer, dass ein Mann nachher eine Art starkes Erfolgserlebnis-Gefühl hat.
Was mir ( oder Frauen?) fehlt. Weil im Prinzip warte ich nach seinem Verschwinden ja schon wieder auf das nächste Mal. Da sich alles so schön als Gesamterlebnis angefühlt hat. Und ich das am liebsten durchgehend hätte.

Es sollte wirklich mal ein Mann hier mitschreiben
:grins:
 

beyond

Aktives Mitglied
Registriert
19 Mai 2023
Beiträge
1.276
Das trifft es 100% beyond! Ich habe jedes Mal einen regelrechten Kater nach den Treffen.
Wie lauft das dann im Mann ab?

"Juhu. Ich habs wieder geschafft, sie zu kriegen. Das fühlt sich jetzt super an. Da brauch ich einmal eine Zeit lang nichts mehr von der zu hören und mach meinen eigenen Kram. Bis ich wieder Gelegenheit hab bzw. Lust verspüre."
 

Platinum

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2023
Beiträge
445
Seh ich ähnlich. Wir waren im Umgang miteinander mehr Paar als AM+EF. Aber was da für ihn ausschlaggebend war - keine Ahnung.
Bzgl Verantwortung/Pflichtgefühl usw: dem stimme ich 100% zu.
 

Ramona_in_Love

Aktives Mitglied
Registriert
14 Okt. 2023
Beiträge
700
Juhu. Ich habs wieder geschafft, sie zu kriegen. Das fühlt sich jetzt super an. Da brauch ich einmal eine Zeit lang nichts mehr von der zu hören und mach meinen eigenen Kram. Bis ich wieder Gelegenheit hab bzw. Lust verspüre."
Bei so nem typischen Hookup - Ding auf jeden Fall. Da geht's ja dann auch ganz stark um Bestätigung der Männlichkeit, sich machtvoll fühlen. Aber, ich komme wieder mit meinem Aber...bin doch ein wenig Romantikerin, wenn man eine Beziehung zueinander aufgebaut hat, die über die reine Triebabfuhr hinaus geht oder vor der Affäre schon eine solche hatte, Freundschaft, Kollegialität, Bewunderung, Respekt eine Rolle spielen? Kann Mann dann ungeschminkt so reagieren? Wohl nicht, aber vielleicht begründet das dann auch recht den Rückzug, also geht es tatsächlich beide Richtungen: Schutz der festen Partnerin und Selbstschutz, weil einem die Sache doch zumindest phasenweise näher geht als Knick-Knack erfordert.

Kein Strang über meine AF, aber ganz kann ich es nicht rauslassen, zumal meine AF davor (vor 10 Jahren nicht ins Schema passt: war solo): hier liegen die Sachen so, dass die vielen vielen Jahre Zusammenarbeit, meine Funktion in seinem Studium und die Freundschaft offenbar auch nichts an diesem mächtigen Schema ändern. Zunächst war der Jagdtrieb übermächtig und hielt über Jahre an, auch Abfuhr und monatelange Pausen / sporadischer Kontakt ließen das Interesse nicht schwinden, dann Unsicherheit, Aufgeregtheit etc., aber wenn das weibliche Beutetier zu erkennen gibt, dass es willig ist (nicht einmal durch übermäßig Kletten oder Liebesschwüre) und sei es nur durch die genussvolle Rolle beim S6 und Zärtlichkeiten, dann hat es (das Weibchen nämlich) verloren.

Aber dann frage ich mich doch, was ist die Alternative (Okay, keine Affäre eingehen, schon klar;)), steif wie ein Brett da liegen, ihn nicht ranlassen? Das macht ja schon angeblich die EF / Partnerin in der Erstbeziehung und DIE hat ihn halt. Scheißspiel.
 
Zuletzt bearbeitet:

beyond

Aktives Mitglied
Registriert
19 Mai 2023
Beiträge
1.276
war der Jagdtrieb übermächtig und hielt über Jahre an, auch Abfuhr und monatelange Pausen / sporadischer Kontakt ließen das Interesse nicht schwinden, dann Unsicherheit, Aufgeregtheit etc., aber wenn das weibliche Beutetier zu erkennen gibt, dass es willig ist (nicht einmal durch übermäßig Kletten oder Liebesschwüre) und sei es nur durch die genussvolle Rolle beim S6 und Zärtlichkeiten, dann hat es (das Weibchen nämlich) verloren.
Es scheint immer so zu sein. Egal mit welchem "Mascherl", sexdate, Affäre oder spirituelle erotische Massage ‍♀️

Weiss nicht ob du meinen neuen Beitrag in meinem Strang gelesen hast.

Selbst da war jetzt die Dynamik genau so.
Der Typ schrieb mir in einem Forum.
Wir unterhielten uns gut. Ich hatte wegen dem örtlichen Abstand keine Sekunde an ein Treffen gedacht.
Plötzlich begann er mit Treffen zur Massage (wir hatten vorher theoretisch viel drüber geschrieben). Über Wochen....wann es gehen würde, wo, er hatte extra den Termin an mich angepasst. Ich hatte echt nicht besonders viel Interesse.
Aber da es dann eben terminlich so gut passte ( was ja er ermöglicht hat:thumbsup:), sagte ich zu.

Was dann passierte steht in meinem Strang.

Gleich nachher war die Kommunikation zwar noch interessant, er schrieb von spezieller Verbindung, dass es kein Zufall war, dass wir uns trafen....aber auch ein Rückzug von ihm war spürbar.
Er beschrieb es so: nach solchen Treffen braucht er immer ein paar Tage, bis er wieder normal schwingt.

Mein System hingegen war ( ist es immer noch) extrem aufgekratzt, sehnsuchtsvoll. ich hätte ihn wohl den nächsten und den übernächsten und jeden Tag wiedertreffen wollen.

Dieses System ist echt Mist.:amor:
 

MaraJade

Aktives Mitglied
Registriert
17 Sep. 2023
Beiträge
72
dass sich bei AMs dann die Disposition für die AF nicht kontinuierlich verstärkt, sondern so in Schwüngen verläuft.
Liebe Ramona,

du schriebst hier gestern das dass für die AM's wohl in Schwüngen und nicht kontinuierlich abläuft. Diesen Eindruck habe ich auch.

Ich versuche gerade zu verstehen was ich tun kann um mein vorhaben vorran zu bringen und lese hier sehr interessiert mit. Aber über die oben beschriebene These habe ich mir tatäslich auch schon miene Gedanken gemacht.

Sehen das die anderen genauso? Das es bei euch auch immer in Schwüngen gefühlt mit den AM's vorran geht?
 

Ramona_in_Love

Aktives Mitglied
Registriert
14 Okt. 2023
Beiträge
700
Mein System hingegen war ( ist es immer noch) extrem aufgekratzt, sehnsuchtsvoll. ich hätte ihn wohl den nächsten und den übernächsten und jeden Tag wiedertreffen wollen.
JA , GENAU. Und für die AMs ist es dann 'post' eben safe, dass es weitergeht (wenn sie es wollen). Für meinen AM nämlich auch nach mehr als einem Dutzend Treffen in knapp vier Monaten. Männerhirn: Kein Zweifel daran, das Ding läuft, kann mich entspannen und gucken, wie ich es / sie unterbringe, die spurt jetzt. Frauenhirn: Oh mein Gott, das war so toll, sofort wieder WANN IST DIESES SOFORT...?! WARUM MERLDE ER SICH NICHT...PANIK!!!! WAS HABE ICH FALSCH GEMACHT?
 
Zuletzt bearbeitet:

LaFreya

Aktives Mitglied
Registriert
9 Okt. 2023
Beiträge
361
Liebe Ramona,

du schriebst hier gestern das dass für die AM's wohl in Schwüngen und nicht kontinuierlich abläuft. Diesen Eindruck habe ich auch.

Ich versuche gerade zu verstehen was ich tun kann um mein vorhaben vorran zu bringen und lese hier sehr interessiert mit. Aber über die oben beschriebene These habe ich mir tatäslich auch schon miene Gedanken gemacht.

Sehen das die anderen genauso? Das es bei euch auch immer in Schwüngen gefühlt mit den AM's vorran geht?
Von voran gehen kann ich bei meinem Ex-AM leider nicht sprechen.
Das Interesse/die Bemühungen kamen jedoch in Wellen, wobei eine bestimmte Tiefe im Kontakt jedoch nie erreicht wurde.
Dazu hätte man häufigere Treffen, mehr Tiefgang in den Gesprächen sowie irgendwelche nächsten Schritte gebraucht.
Aufgrund der immer wieder eingeworfenen Distanz und dem Rückzug war es aber stetig aufregend wie am Anfang.
Genau das, was er wollte, denke ich mal. Mir war’s irgendwann dann nicht genug so.
Aber bringt wohl irgendwie die Essenz eines Dreieckes mit sich, dass man immer nur das eine Stück vom Kuchen bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

beyond

Aktives Mitglied
Registriert
19 Mai 2023
Beiträge
1.276
JA , GENAU. Und für die AMs ist es dann 'post' eben safe, dass es weitergeht (wenn sie es wollen). Für meinen AM nämlich auch nach mehr als einem Dutzend Treffen in knapp vier Monaten. Männerhirn: Kein Zweifel daran, das Ding läuft, kann mich entspannen und gucken, wie ich es / sie unterbringe, die spurt jetzt. Frauenhirn: Oh mein Gott, das war so toll, sofort wieder WANN IST DIESES SOFORT...?! WARUM MERLDE ER SICH NICHT...PANIK!!!! WAS HABE ICH FALSCH GEMACHT?
Exakt exakt

Du hast recht. Genau so war dem seine Reaktion jetzt nachher. Ich schrieb, dass die Küsse eine Frau verwirren (also ich bin total erlegt)... und er: das war mir klar. (und jetzt gib Ruhe:grins:)

Genau so bei AM: er kapierte meine "Panik" nie, wenn ich nach 2 Wochen ohne Kontakt meinte... ich dachte es wäre aus.
Hä? Warum? Ich hab ja nix gesagt dass was aus ist.

Die haben entspannte Ruhe und wir müssen hier im Forum 1000 Beiträge schreiben:prost:
 

Statistik des Forums

Themen
13.018
Beiträge
2.172.032
Mitglieder
10.976
Neuestes Mitglied
June Rhapsody
Shoutbox
  1. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Capo di Capi!
  2. Mod bhreden @ Mod bhreden: Guten Tag
  3. Seele @ Seele: Currywurst mögen die doch auch wie verrückt
  4. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: @Seele Oder auch Auch Steak and BJ - Day am 14. März .... ich fand immer schon, dass die Kerle mehr Spaß im Leben haben und hing schn als Teenagermädchen gernhe mit den coolen Jungs ab
  5. Seele @ Seele: Folgt nicht bald der Schniblotag?
  6. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: Nur noch knapp 50 Minuten durchhalten Leute, dann sind dieser endbescheuerte Valentinstag und das damit ggf. verbundene KK auch wieder vorbei ;-)
  7. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Leute z. Z. werde ich mal wieder überflutet mit Mails, PNs und SMSen. Ich kann nicht auf Dutzende von Messages jeden Tag antworten, das übersteigt meine Kapazität. Nur auf Organisatorisches bzw. nur auf wirklich Wichtiges sollte sich das beschränken. Und bitte haltet eure Texte möglichst kurz dabei. Danke für euer Verständis.
  8. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Leute denkt bitte dran: Ihr dürft im Forum nur bei anderen kommentieren, wenn ihr nen eigenen Strang habt oder hattet, in den Foren 1 bis 5. Ein Plaudereckenstrang reicht dafür nicht aus. Alle nicht genehmigte Posts werden vom Team wieder gelöscht.
  9. Honey Rider @ Honey Rider: Frohes neues Jahr
  10. Zebrafjord @ Zebrafjord: Ich wünsche auch ein Frohes Neues!
  11. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
  12. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und natürlich auch den stillen Mitlesern hier.
  13. Leeloo @ Leeloo: Luke, wie schön! Gestern erst an dich gedacht ;-)
  14. Mod Luke @ Mod Luke: Viele liebe Grüße aus dem Off, Leute :-) Wünsche euch eine wunderbare Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
  15. Admina Hira Eth @ Admina Hira Eth: An alle Neumitglieder hier (oder die, die erwägen, es zu werden): bitte macht euch doch vorab mit den Forenregeln bekannt. Es wäre wirklich toll, würdet ihr berücksichtigen, dass ihr ohne eigenen aktiven Hilfestrang nicht in unseren Unterforen 1-5 kommentieren dürft. Außerdem wäre es toll, würdet ihr berücksichtigen, dass wir nicht in Affären hineinberaten - also euch weder sagen, ob ihr´s tun sollt oder wie oder euch in der Anfangsphase der Affäre begleiten oder betreuen. Lieben Dank! :-)
Oben