Lange Affäre mit verheiratetem Mann. Hilfe, ich gehe daran kaputt.

Amaryllis

Aktives Mitglied
Registriert
5 Apr. 2021
Beiträge
1.513
Liebe Ignatz, ich habe 2 solche hübschen Töchter ... und nun stell Dir das folgende Bild vor..

EF und AM wachen nach einer elenden Nacht auf. Ein Kind hat MagenDarm. Alle sind völlig übermüdet. Gereizt wird Frühstück gemacht. Kind 1 will dies und jenes nicht essen. Kind 2 schmollt. AM weist die Kinder zurecht und EF meckert über die Erziehung von AM. Beide zicken sich an. Und können einander nicht ausstehen. Voll romantisch oder ? Der Tag verläuft wie immer. Alltag. Was mit den Kindern machen. Essen kochen. Schulaufgaben machen. Wäsche. Kinder baden. Kinder ins Bett bringen. Eltern k.o. und sitzen auf der Couch. Müde und noch gereizt und jeder will einfach seine Ruhe. AM träumt bisschen von Dir und sehnt die Momente herbei. EF ist froh, dass sie in Ruhe gelassen wird von AM. Null Bock auf körperliche Nähe.

Klingt super oder ?

That's life !

Alles Liebe. Du schaffst das

Ama
 

Ignatz

Aktives Mitglied
Registriert
10 Dez. 2022
Beiträge
335
An Alle:

Ich Danke Euch von ganzem :herz: für Eure aufmunternden und Blickrichtung ändernden Nachrichten. Beispielsweise hat er mir tatsächlich des öfteren gesagt dass Zuhause viel Stress ist bezüglich Meinungsverschiedenheiten bei der Erziehung der Kinder. Ich weiß dass da auch nicht immer alles ok ist aber in solchen Momenten wie bei diesem Umzug fühlen sie sich ja dennoch voll und ganz als Familie und er hat ja selbst gesagt dass es ihm zuhause nicht schlecht geht.

Manchmal tut es einfach gut sich mitzuteilen und zu wissen dass jemand einem beisteht und auch das Gefühl kennt. Ich habe auch eine Freundin mit der ich darüber reden kann aber möchte ihr auch nicht zu viel zumuten weil man ihr anmerkt und sie auch sagt dass sie es nicht für gut heißt eine Affäre mit einem verheirateten Mann einzugehen.

Ich tu mich wirklich schwer, scheinbar ist bei mir auch noch nicht ganz durchgedrungen dass es vorbei ist. Ich trauere zwar täglich aber habe wohl das Ausmaß noch nicht ganz verstanden weil es ja immer irgendwie weiter ging in den zwei Jahren. Das jetzt wirklich Schluss ist, muss erst ankommen, auch wenn ich es selbst veranlasst habe.

Ich frage mich oft ob seine EF es jemals geahnt hat was da lief. Ob sie mich extra provoziert hat, wenn sie ihn in meiner Nähe berührte. Warum sie sich so verändert hat, im Gegensatz zum letzten Jahr. Hat sie geahnt dass da plötzlich eine andere, jüngere, attraktivere (aus Sicht von mir und meinen Freundinnen) Frau ist? Hat sie sich deshalb optisch und charakterlich im letzten Jahr verändert? Plötzlich auch längere Haare wie ich, Gewicht abgenommen, komplett anderes Verhalten also viel extroviertierter und vor allem ihm Körperlich viel zugewandter in ihren Gesten... Hat sie jemals mein Parfum an ihm gerochen, ein anderes Verhalten an ihm festgestellt, gemerkt das er sexuell plötzlich viel offener wurde? Hat sie nicht gesehen wie er mich immer anstarrt auf den Festen, dass er mich grüßt und grinst und ich ebenso? Soll sie von alledem NICHTS mitbekommen haben? Sie hat mich so oft im vorbei gehen direkt angesehen.

Und wenn sie es doch mitbekommen hat, dann hat sie ja scheinbar alles richtig gemacht denn dann hat sie es geduldet und geschwiegen um ihre Ehe zu erhalten und das hat funktioniert. Ich hingegen habe ihn aufgegeben nachdem ich das erste Mal direkt miterlebt habe wie sie ihn anfässt und berührt. :cry

Ich weiß, es ist nicht Sinn der Sache darüber nachzudenken und ich soll mich mit mir beschäftigen aber das sind eben Dinge die mir im Kopf herum spuken.
 
Zuletzt bearbeitet:

maimai

Aktives Mitglied
Registriert
18 Aug. 2019
Beiträge
740
Liebe Ignatz,
puh das ist aber schon Hollywood Kopfkino. ;) Mein KK drehte sich hauptsächlich um S6. Also, dass ich plötzlich Bilder im Kopf hatte, wie die beiden....naja.
Du denkst dich da aber doch schon sehr intensiv rein. Ich kann mir aber vorstellen, dass auch das schwer abzustellen ist.
Ich würde gerne mal meine Gedanken zu ihrer plötzlichen Veränderung sagen. Also allgemein zu plötzlichen Veränderungen, nach Jahrzehnten...
Wieso weshalb sie sich verändert hat, kann man nicht wissen.
Aber was ich sagen kann, da auch selbst erlebt bzw öfters mitbekommen...so eine Veränderung hält nicht lange. Menschen entwickeln sich im Laufe ihres Lebens. Sie entwickeln Eigenschaften, Vorlieben, Dinge die sie nicht mögen etc.....sie werden zu einem eigenständigen Charakter (manche mehr manche weniger). Ich habe jetzt nicht gelesen wie lange die EF mit deinem AM zusammen ist, aber nach dem alter der Kinder zu urteilen 15-20Jahre?
In diesen 15-20 war die EF wie sie ist, und vorher mind 20 Jahre auch schon. Es war all die Zeit ihr Charakter, ihre Persönlichkeit, ihr Aussehen. Nun plötzlich soll alles anders sein?! Eine komplette Änderung des Menschen nachdem er sich über 40 Jahre so entwickelt hat? Nein ich kann mir das nicht vorstellen. Meistens ist so etwas nur Maskerade. Und der alte Charakter, die altern Muster kommen irgendwann zurück.

Die EF eines Bekannten hatte sich nach Bekanntwerden der Affäre auch komplett geändert.
Plötzlich ging alles, was vorher nicht ging etc. Meinen Bekannten hat das allerdings nicht gefreut, sondern eher geärgert. Er meinte auch zu ihr "wieso geht jetzt plötzlich alles, was 20 jahre nicht ging?". Retten konnte sie bei ihm nicht mehr viel (was bei den meisten Ehen aber schon anders ist) und es hielt auch nicht wirklich lange an.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass die EF deines AM auch irgendwann wieder "zurück fällt", denn ist auch anstrengend etwas die ganze Zeit vorzuspielen.

So oder so...mach dir nicht mehr so viele Gedanken darum liebe Ignatz, auch wenn es schwer ist. Dein AM ist ja im Grunde zufrieden mit der Ehe, also scheint eine Trennung, eine Happy End für dich, leider sehr sehr weit weg. Er ist ja nicht mal auf dem Sprung.
Verschwende deine kostbare Zeit nicht mit Nachdenken darüber, sondern versuch nach vorne zu schauen. Wie letztens schon geschrieben, das Wetter wird auch immer besser...geh raus.
Lern neue Leute kennen. Nicht unbedingt Männer oder auch aber muss doch nicht immer direkt ein Flirt sein. Schließ dich Gruppen an die was zusammen unternehmen o.ä.
Gibt tausend Dinge.
AM läuft dir nicht weg....wo er ist weißt du ja! ;)

Fühl dich umarmt!

LG
 

Ignatz

Aktives Mitglied
Registriert
10 Dez. 2022
Beiträge
335
Liebe Ignatz,
puh das ist aber schon Hollywood Kopfkino. ;)
Tatsächlich sind es ca 17 Jahre Partnerschaft, hast du gut geschätzt. Vermutlich um die 14 Jahre verheiratet da die Kids ja 13 und 11 sind. Er sagte mir immer sie wollte unbedingt die Ehe und Kinder, er wäre auch ohne glücklich gewesen. Im Grunde geht es ohnehin immer nach ihr, des öfteren hat er geäußert dass es bei ihm stetig nur darum geht was andere wollen und er seinen Groll darüber mit sich selbst ausmacht. Das er, selbst wenn er wollte, nicht raus aus der Ehe käme weil er damit ALLE Menschen unglücklich machen würde, auch seine Eltern. Dieser Mann würde niemals einen Weg da raus finden, selbst wenn er zugibt dass es ihm vielleicht eben doch nicht so gut geht.

Mit mir ging es, mit mir konnte er immer und über alles reden. Auch als ich schwanger wurde, hat er sich ein Herz gefasst und alle seine Gedanken mit mit geteilt, wir konnten über alles sprechen. Ich glaube er hat sich bei mir wohl und verstanden gefühlt, gemerkt dass ich ihn sehe und mir wichtig ist wie seine Ansichten sind. Zuhause, mit seiner Frau Lehrerin (tatsächlicher Beruf) da hat er das nicht. Oder hatte. Vielleicht hat er ja auch das über Gefühle sprechen können mit in seine Ehe genommen.

Ich glaub ihm schon dass ihm das was bedeutet hat, irgendwo. Und ich glaube auch dass ihre plötzliche Veränderung nicht von Dauer ist wenn sie hier nur schauspielert. Was meinst du mit "was bei den meisten Ehen aber schon anders ist" bezüglich retten der Ehe? Meinst du damit die meisten Frauen schaffen es durch solch eine Veränderung zumindest eine Zeit lang die Ehe zu retten? Er hat sich ja immer beklagt dass sie gar keine Lust mehr auf ihn hat und wenn sich das nun geändert hat, selbst wenn es nur daran liegt dass sie Angst bekommen hat dass er ihr fremd geht, und sie ihm mehr gibt dann hat er ja was er wollte und brauchte und dann bin ich ohnehin bald vergessen. Es ist schwer wenn man realisiert wie einfach jemand auf einen verzichten kann, mitlerweile schreibt er auch nur noch sehr kurz angebunden. Wahrscheinlich war es ihm nur noch wichtig gewesen SEINE offenen Fragen zu klären (er wollte zb wissen ob ich auf Dauer in meiner jetzigen Wohnung bleibe) und das wars dann eben nun.

Und ja, eine Meisterin im Kopfkino bin ich tatsächlich und selbst er sagte mir zuletzt dass ich mir selbst dadurch nur weh tue und es letztendlich oft gar nicht so ist wie ich denke. Aber wer weiß bei solchen Konstellationen schon was echt und was falsch ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

maimai

Aktives Mitglied
Registriert
18 Aug. 2019
Beiträge
740
"was bei den meisten Ehen aber schon anders ist"
Damit meinte ich, dass so eine Veränderung die Ehe auch erstmal wieder retten kann.
Bei einer Ehekrise o.ä. werden Probleme angesprochen an denen beide arbeiten wollen.
Und die erste Zeit arbeiten auch beide daran, somit sind die "Probleme" erstmal behoben.
Also versucht man es erstmal weiter mit der Ehe, vor allem wenn einer der Partner wie wild kämpft. Aber das alles hält meistens wenige Monate. Das ist alles ein Prozess.

Er hat sich ja immer beklagt dass sie gar keine Lust mehr auf ihn hat und wenn sich das nun geändert hat,
Wieso sollte sie, nachdem sie in den letzten Jahren keine richtige Lust auf ihn hatte, plötzlich auf Dauer verrückt nach ihm sein? Wieso sollte sich ihre Lust jetzt plötzlich auf Dauer ändern?
Auch da ist es wie bei allem anderen....meistens geht das die erste Zeit wieder gut und schläft dann wieder.

und brauchte und dann bin ich ohnehin bald vergessen.
Also sollte es ihm echt nur darum gegangen sein seine Lust zwischendurch zu befriedigen, dann kann das sein. Aber so lese ich das bei euch nicht. Bei euch war mehr dahinter und das wird ihm fehlen. Auch der S6 mit ihr ist sicher nicht so, wie der S6 mit dir.

Aber denk an so etwas gar nicht. Wenn er kur angebunden schreibt, dann lass einfach.
Lass ihn los und falls er sich trennen sollte wirst du sicher als Erste von ihm hören.
Versuch bis dahin abzuschalten.
 

Ignatz

Aktives Mitglied
Registriert
10 Dez. 2022
Beiträge
335
Wieso sollte sie, nachdem sie in den letzten Jahren keine richtige Lust auf ihn hatte, plötzlich auf Dauer verrückt nach ihm sein? Wieso sollte sich ihre Lust jetzt plötzlich auf Dauer ändern?
Auch da ist es wie bei allem anderen....meistens geht das die erste Zeit wieder gut und schläft dann wieder.
Als wir uns frisch kennenlernten, da erzählte er dass die Ehe schon einmal kurz vor dem Aus stand (wie lange das her ist, weiß ich nicht) und das dann aber beide zum Entschluss gekommen sind, das sie sich zu sehr mögen um getrennte Wege zu gehen aber das seine Liebe für sie schon deutlich verflacht wäre. Seine Worte. Tja... und dann kam ich.

Manchmal denke ich, es wäre heilsamer für mich nie wieder ein Wort von ihm zu hören und dann ist er es der sich immer zuerst wieder meldet und ich denke wieder, ich zerbreche daran das nun alles so gekommen ist und will festhalten weil mit leeren Händen dastehen so weh tut. Ich hoffe ich tue das richtige und finde einen Weg aus meinen Gedanken.

Ich danke dir wirklich sehr für deine Worte!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ignatz

Aktives Mitglied
Registriert
10 Dez. 2022
Beiträge
335
Ich wollte eben noch seine 10 Minütige Voicemail die er zum Abschied geschickt hatte hier rein packen. Ich hatte es zwar umschrieben aber mir wurde gesagt dass der genaue Wortlaut interessanter wäre. Ich hab sie mir gerade nochmal angehört und dabei abgetippt. Der Vollständigkeit halber möchte ich gerne dass es in meinem Strang steht. Es liest sich natürlich nicht so gut wie ein geschickter Text aber ich habe alles so abgetippt wie er es gesagt hat.

Wie gesagt, davor hatte ich ihn gefragt ob er etwas zwischen uns ändern würde bzw könnte weil ich sonst die Affäre beenden muss da ich darunter zu sehr leide (Hatte das ganze auch in eine etwas längere Voicemail gepackt.) und das hier war dann seine Antwort. Danach hatte ER sich ja 3 Tage später schon wieder gemeldet und noch ab und an geschrieben was aber so langsam wieder einschläft.

Hier also seine Nachricht, in Klammern stehen Details die wichtig oder mir aufgefallen sind:

Das du dich mit deiner Nachricht jetzt einmal richtig aussprechen musstest und auch sauer geworden bist - ja klar verstehe ich das.
(Sagt er sehr ruhig denn ich hatte mich in meiner Nachricht leicht aufgeregt weil er immer sagt, dass Sex mit mir bezüglich seines Gewissens geht aber alles andere wie Unternehmungen eben nicht.)
Ich möchte einmal ganz klar sagen, dass was du immer mal wieder so vermutet hast dass das vielleicht noch eine Frau ist die ich treffe - das ist nicht so!
(Äußerung zu meinen Zweifeln bezüglich seiner Ehrlichkeit, die ich die ganze Zeit über hatte.)
Du warst oder bist, warst und wirst die Einzige Affäre sein die ich hatte und das ist so! Leider hast du immer wieder solche Gedankengänge gehabt, ich habs dir 100 Mal schon gesagt dass es nicht so ist und ich würde es auch 100 Mal nochmal so sagen
(Hat er sehr einfühlsam gesagt und danach auch noch Situationen aufgeklärt in denen ich Zweifel hatte und was da wirklich los war.)

also dass ist nicht das Problem, das ist jetzt auch nicht der Grund warum das nicht mehr funktioniert oder sowas aber was halt einfach Fakt ist, ist dass du schon sehr lange Probleme mit der Sache hast, eigentlich es ja so auch nie wolltest, das ist so und das hattest du damals ja auch gesagt und hast dich ja trotzdem irgendwie drauf eingelassen. Ich kann dir nicht das geben was du möchtest, ich kann dir nur das sagen was ich fühle und wie ich was möchte und ich weiß einfach auch, und da bin ich halt irgendwie auch realistisch, dass das halt nicht funktionieren würde. Also hier mal essen gehen und da mal was unternehmen, allein zeitlich, ich krieg das doch gar nicht geschissen. Sieht man doch jetzt auch, das war die ganze Zeit auch das Problem.
(Hauptproblem war mangelnde Zeit.)

Und auserdem habe ich, wenn wir zusammen waren ja auch Gewissensbisse bekommen und den ganzen Kram aber ich möchte nochmal ganz klar sagen, dass natürlich die 2 Jahre nicht einfach weg sind. Alles was passiert ist, ist nicht weg und daran werde ich auch immer denken. Du verschwindest ja nicht aus meinem Kopf. Also das sehe ich überhaupt nicht so und wird auch nicht so sein. Es war eine schöne Zeit, das ist so, die Erlebnisse die wir hatten und warum sollte ich das vergessen wollen. Also nein, natürlich ist das auch immer da und genau genommen kann ich auch sagen werde ich das bereuen? Nein, bereuen tue ich es auch nicht aber ich hab auch festgestellt dass ich dafür halt auch nicht gemacht bin
(Stellt er seltsamerweise immer dann fest wenn ich sage dass ich kein Typ für eine Affäre bin, wenn ich aber zurück ruderte, dann war das Gewissen dann doch nie so schlimm.)

und anderen weh zu tun mag ich erst recht nicht. Ja, natürlich (genervter Tonfall als wäre ihm das erstere völlig egal) weiß ich dass ich damit meiner Frau auch weh tue, WENN sie es raus finden würde, ist ja klar und auch der ganzen Familie, das weiß ich auch. Aber ich möchte DIR auch nicht weh tun auch wenn ich das jetzt gerade tue und das (seufzt sehr schwer) ist Scheiße. Möchte ich nicht, wollte ich nie. Vielleicht hätte ich auch viel, viel eher einen Schlussstrich ziehen müssen und zwar da wo wir das erste Mal schon an dem Punkt angekommen sind wo es dir nicht gut ging
(Habe ich fast exakt genauso kommuniziert, er sagt vieles dass ich auch so gesagt habe.)

wo die Gefühle das erste Mal raus kamen, vielleicht hätte man da schon sagen müssen dass ist keine gute Idee wenn wir jetzt hier weiter machen weil ich ja auch eigentlich immer gesagt habe dass muss für beide Seiten gut sein und das war es für dich ja anscheinend ja nie und du hast dir auch schlichtweg was anderes vorgestellt aber das kann ich dir tatsächlich einfach nicht erfüllen.
Blockieren möchte ich dich nicht, also dann hättest du es durchaus noch 1, 2 mal ganz klar sagen müssen, dann vielleicht.
Aber das hätte ich nicht gemacht und hab ich auch nicht vor, möchte ich nicht. Also das finde ich unnötig. (Ich hatte geäußert er solle mich blockieren um es mir einfacher zu machen.)

Dass du dich nicht mehr hergeben willst, klingt alles ein Bisschen so wie als wenn ich dich nur vollkommen ausgenutzt hab und schade dass du es so empfindest. Den Schuh werde ich mir vielleicht dann wohl anziehen müssen, anscheinend habe ich ja so agiert, zumindest hast du es so gefühlt und ja… Es ist halt aber nicht einfach so, also wenn du meinst ich gehe jetzt einfach zur Tagesordnung über was weiß ich was du da dir jetzt alles vorstellst, also Fantasie hast du ja weiß Gott wahrlich viel. Also von daher, bitte schraub dich da ein Bisschen zurück weil das stimmt alles so einfach nicht. Also da denkst du jetzt einfach auch Sachen die tun nur weh und das ist völlig unnötig.

Ich wünsche dir für die Zukunft auch nur das Beste. Das du jobtechnisch alles ausleben kannst was dir in deinem Kopf herum schwirrt. Wäre schön wenn du die Bilder die wir von uns gemacht haben, als Erinnerung aufhebst. Die haben wir ja zusammen gemacht und das war übrigens auch sehr schön und ich habe da auch mitgemacht um die was zu geben, dass du was von uns hast. Ja, das wollte ich auf jeden Fall nochmal sagen.

Wie gesagt, ich wünsche dir auch alles, alles gute, das ist so. Wie gesagt, blockieren werde ich dich nicht, möchte ich auch nicht und ja… keine Ahnung. (stockt und stammelt) Ähm… Ich sag mal einfach Ciao aber ich denke dass wir, ja wer weiß, ja vielleicht doch hin und wieder mal schreiben oder ja, vielleicht auch nicht wenn du es nicht möchtest was auch okay ist aber wie gesagt, der Kontakt ist ja da. Oder... Die Möglichkeit.
(Und die hatte er ja dann auch direkt nachdem er mich auf dem Fest gesehen hatte, genutzt.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Nachtstern

Aktives Mitglied
Registriert
13 Juni 2021
Beiträge
1.554
Liebe Ignatz,

tut mir leid, das es dir gerade nicht so gut geht.
Irgendwie hab ich das Gefühl, Du suchst ständig Antworten, die dir keiner geben kann, auch nicht AM.
Deine blühende Phantasie ist ihm ja durchaus auch bekannt. Frag mich gerade was du beruflich machst. (Brauchst du natürlich nicht zu beantworten :zwinkern:).

Seine ganze Nachricht erscheint mir als den versuch dir Antworten zu geben, die du ihm offensichtlich gestellt hast.
Das alles bringt ihn in eine blöde Situation und im Endeffekt auch dich. Da laufen dann automatisch Mechanismen ab, die dir nicht gut tun und dich klein machen, auch vor dir selber.

Denn du drückst dich damit selber in eine Ecke, in der du eigentlich nicht sein möchtest. Bei ihm erzeugt es Mitleid und wahrscheinlich auch Schuldgefühle dir gegenüber und du fühlst dich ausgenutzt und klein.

Versuche etwas aus diesen Gedankenkarusell rauszukommen. Deine Enttäuschung und evtl. Wut in Energie umzuwandeln, die dir gut tut und dich bestenfalls wachsen lässt. Man soll sich wundern, wie man in solch Zeiten selber wachsen kann, alles dazu lernt und sich auch verändert.

Auch würde ich die Schreiberei mit ihm ab sofort und kommentarlos sein lassen.
Versuche stark zu sein, du wirst dich wundern, was für ein tolles Gefühl dies in dir erzeugen kann. Du bekommst langsam wieder die Kontrolle zurück, die Kontrolle über dein Denken und Handeln. :rambo:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ignatz

Aktives Mitglied
Registriert
10 Dez. 2022
Beiträge
335
(Brauchst du natürlich nicht zu beantworten :zwinkern:).
Doch, ich hatte es sogar schonmal erwähnt- ich bin Autorin. Ist dann wohl halb Berufskrankheit und halb völlig Durcheinander sein weil ich mit solch einer Situation überfordert bin.
Seine ganzen Nachricht erscheint mir als den versuch dir Antworten zu geben, die du ihm offensichtlich gestellt hast.
Das alles bringt ihn in eine blöde Situation und im Endeffekt auch dich. Da laufen dann automatisch Mechanismen ab, die dir nicht gut tun und dich klein machen, auch vor dir selber.
Er antwortet im Grunde auf das was ich ihm gesagt habe, Fragen hatte ich ihm keine gestellt bis auf die eine ob er was ändern wird.
Versuche etwas aus diesen Gedankenkarusell rauszukommen. Deine Enttäuschung und evtl. Wut in Energie umzuwandeln, die dir gut tut und dich bestenfalls wachsen lässt. Man soll sich wundern, wie man in solch Zeiten selber wachsen kann, alles dazu lernt und sich auch verändert.
Das versuche ich, ich stürze mich schon in Sport aber in dieser Phase in der ich ihn wirklich loslassen muss, hilft nichts so richtig hab ich das Gefühl. Ich gebe mein Bestes aber fühle auch dass ich das alles irgendwie erst durchleiden muss bevor es wirklich besser wird.
Auch würde ich die Schreiberei mit ihm ab sofort und kommentarlos sein lassen.
Also wirklich einfach nicht mehr antworten? Ich hatte schon befürchtet dass das der Einzige, richtige Weg ist weil es mir mein Gefühl auch sagt. Ich wollte mich nur ihm gegenüber irgendwie korrekt verhalten und dachte das wäre dann nicht so förderlich. Oder?

Ich danke Dir für Deine Nachricht!:herz:
 
Zuletzt bearbeitet:

Nachtstern

Aktives Mitglied
Registriert
13 Juni 2021
Beiträge
1.554
Also wirklich einfach nicht mehr antworten? Ich hatte schon befürchtet dass das der Einzige, richtige Weg ist weil es mir mein Gefühl auch sagt. Ich wollte mich nur ihm gegenüber irgendwie korrekt verhalten und dachte das wäre dann nicht so förderlich.

Ja, ich würde einfach nicht mehr antworten.
Der Grund dafür ist eigentlich auch ganz simple, du befindest dich gerade in einem Zustand der dir nicht gut tut und auch nicht förderlich ist, falls du wieder Kontakt zu ihm haben möchtest.

Dafür braucht es erst einmal Ruhe und du solltest dich wieder stabilisieren.
Jetzt ist der Moment in dem du nur auf dich schauen solltest, nicht auf ihn, seine Ehe usw.

Ein erneuter Kontakt, sofern du dies überhaupt möchtest, wäre nur gut, wenn du wieder ganz bei Dir bist und dich neu aufgestellt hast.

In seiner Nachricht ist deutlich rauszulesen, dass er deiner Meinung ist, die Affäre zu beenden, weil er merkt wie schlecht es dir damit geht und sie dir nicht gut tut. Und in diesem Moment geht es ihm natürlich auch nicht mehr gut mit der Affäre..
Alles was eine Affäre schön macht ist quasi damit verschwunden. Spaß, Leichtigkeit eine Auszeit.

Im Moment erzeugst du nur Mitleid bei ihm und das möchtest du doch nicht. :zwinkern:
Mich würde jetzt mein Ergeiz packen und ich würde viel an mir und meinen Zielen arbeiten (die nichts mit AM zu tun haben) damit ich ihm und such mir zeigen kann, was für eine tolle Frau ich bin.
Damit wird es Dir automatisch langsam wieder besser gehen und wenn er wieder ankommen sollte, dann bist Du stark genug für dich einzustehen und zu schauen, ob und wie du es überhaupt noch möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:

faraway

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2023
Beiträge
555
Hallo Ignatz, so hart es ist, stell das schreiben komplett ein.
Falls er mal telefonieren möchte oder dich sehen, dann mach das. Aber stell das hin- und her schreiben ein.

Du wartest nicht dauernd und bekommst Nachrichten die dich durch Hochs und Tiefs gehen lassen und er hört nichts mehr von dir. Was glaube ich gut wäre…

Liebe Grüße
 

Ignatz

Aktives Mitglied
Registriert
10 Dez. 2022
Beiträge
335
Mich würde jetzt mein Ergeiz packen und ich würde viel an mir und meinen Zielen arbeiten (die nichts mit AM zu tun haben) damit ich ihm und such mir zeigen kann, was für eine tolle Frau ich bin.
Damit wird es Dir automatisch langsam wieder besser gehen und wenn er wieder ankommen sollte, dann bist Du stark genug für dich einzustehen und zu schauen, ob und wie du es überhaupt noch möchtest.
Liebe Nachtstern, mit dieser Nachricht hast du zu 100% den Punkt getroffen. Genau aus diesem Grund habe ich aktuell angefangen meine Ziele zu verfolgen. Die Trauer, Verzweiflung, Wut und Enttäuschung über die gesamte Situation, das alles habe ich die letzten Tage genau da hinein gepackt und endlich angefangen aber der letzte Tritt in den Hintern hatte dennoch gefehlt denn ich klammere mich nach wie vor zu fest an den Gedanken rund um AM und das muss ein Ende haben. Ich bin wirklich motiviert die beste Version aus mir zu machen die ich sein kann, heute hatte ich ein Tief aber morgen geht es weiter. :ritter: Und dann wenn ich etwas erreicht habe, dann werde ich sehen ob ich das was ich jetzt so schmerzlich vermisse immernoch will aber nicht heute, nicht jetzt. Ich brauche Zeit und Ruhe, hätte er mich blockiert wie ich es wollte, dann hätte ich sie gehabt aber mich erreichen zu können für völlig unsinnige Nachrichten war ihm wichtiger. Nun gut, dann muss ich meine Grenzen und meinen Frieden jetzt tatsächlich selbst bewachen. :ritter:

Ich Danke Dir! :herz:
 

Ignatz

Aktives Mitglied
Registriert
10 Dez. 2022
Beiträge
335
Hallo Ignatz, so hart es ist, stell das schreiben komplett ein.
Falls er mal telefonieren möchte oder dich sehen, dann mach das. Aber stell das hin- und her schreiben ein.

Du wartest nicht dauernd und bekommst Nachrichten die dich durch Hochs und Tiefs gehen lassen und er hört nichts mehr von dir. Was glaube ich gut wäre…

Liebe Grüße
Wenn man es so liest, klingt es völlig logisch.
Das wird tatsächlich der beste Weg sein.

Ich danke Dir! :herz:
 

Nachtstern

Aktives Mitglied
Registriert
13 Juni 2021
Beiträge
1.554
denn ich klammere mich nach wie vor zu fest an den Gedanken rund um AM und das muss ein Ende haben.
Weißt du, loslassen bedeutet nicht aufzugeben oder zu vergessen. Es bedeutet einfach nur frei zu sein und wieder aus dem Tief rauszukommen.
hätte er mich blockiert wie ich es wollte, dann hätte ich sie gehabt aber mich erreichen zu können für völlig unsinnige Nachrichten war ihm wichtiger.
Und dann wenn ich etwas erreicht habe, dann werde ich sehen ob ich das was ich jetzt so schmerzlich vermisse immernoch will aber nicht heute, nicht jetzt.

Das muss nicht er für dich übernehmen. Auch musst du ihn nicht blockieren, aber auf unsinnige Nachrichten musst du eben auch nicht reagieren. :zwinkern:

Genau. Wenn es dann soweit ist, dann kannst du dir darüber Gedanken machen, wenn du denn noch möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:

HannahMaria

Aktives Mitglied
Registriert
18 Dez. 2021
Beiträge
1.059
Hallo liebe Ignatz,
vielen Dank, dass du dir die Mühe gegeben hast, die Sprachnachricht von deinem EXAM abzutippen.

Dein ExAM klingt in einigen Passagen wie mein AM. Die unterschiedlichen Wünsche und Bedürfnisse bei euch, dass er es vermutlich gern machen würde, essen gehen, Kinobesuche, aber die Zeit fehlt und das Gewissen da ist.

Ich finde es mutig von dir, dass du versuchst ihn loszulassen und kann deinen Schmerz nachvollziehen.

An einigen Tagen wäre ich auch gern so stark. Du kannst stolz sein, dass du das so gut meisterst.

So gibst du dir die Chance irgendwann für einen tollen Menschen offen zu sein:smile:

Liebe Grüße:smile:
 

Ignatz

Aktives Mitglied
Registriert
10 Dez. 2022
Beiträge
335
An einigen Tagen wäre ich auch gern so stark. Du kannst stolz sein, dass du das so gut meisterst.

So gibst du dir die Chance irgendwann für einen tollen Menschen offen zu sein:smile:

Liebe Grüße:smile:
Danke liebe Hannah aber den Schritt konnte ich nur gehen weil mir dieses Erlebnis passiert ist, ihn intimer als sonst mit seiner Frau zu sehen. Glaub mir, an dem Abend wollte ich vom Gefühl her am liebsten sterben. :cry Ich habe mich in der ganzen Zeit mit ihm, auch wenn es manchmal so hart war, niemals so schrecklich gefühlt wie an diesem Tag und einfach gewusst dass es für mich keinen Schritt mehr weiter geht. Das war das erste Mal, dass ich wusste dass mir ein "ohne ihn" weniger weh tun wird als weiter diesen Schmerz zu ertragen. Das wünsche ich niemandem und ich weine auch Wochen danach noch deshalb.

Ich frage mich dennoch so oft ob es richtig war ihn loszulassen. Es ist einfach so unsinnig jemanden kennen und lieben zu lernen um ihn dann wieder gehen zu lassen obwohl man nichts anderes will als bei ihm sein. :cry Und irgedwas lässt mich glauben dass er auch mehr fühlt als er zugibt denn wenn man jemals in solche leuchtenden Augen geschaut hat die nur so strahlen weil er dich gerade ansieht, dann glaubt man nicht dass da nicht auch das Herz :herz: für einen schlägt aber ich kann nichts mehr tun, alles liegt ja doch bei ihm. Er weiß ja wo ich bin und dass ich ihn liebe. Er wird nur immer denken dass es ohnehin keinen Sinn macht weil er bei seiner Familie bleiben muss und dann ist es eben so. Leider.
 

Ignatz

Aktives Mitglied
Registriert
10 Dez. 2022
Beiträge
335
Da bin ich mal wieder und möchte mir meine aktuellen Gedanken von der Seele schreiben, wer mag darf sich natürlich gern äußern.

Nun, nach wie vor ist der Stand aktuell dass die Affäre zu meinem AM beendet ist. Ich habe die letzten Wochen seit der Trennung dafür genutzt um an mir zu arbeiten, mache nun täglich Sport und habe meine Ernährung umgestellt, somit bin ich also das angegangen woran ich schon lange arbeiten wollte und sehe sogar Erfolge. Ich bin glücklich darüber dass ich alle meine Emotionen da hinein packen konnte um etwas sinnvolles für mich zu tun und auch stolz darauf.

Und doch... Seit Tagen reist es wieder am Herzen. :cry Er fehlt mir plötzlich wieder. Wir hatten hier und da aber nur ganz wenig Schreibkontakt, wir mögen uns nach wie vor aber es geht derzeit rein gar nichts in irgendeine andere Richtung und soll es ja eigentlich auch nicht. Leider habe ich aus dem Gefühl heraus dass es mir viel besser geht eine Einladung bei mir zuhause zum Kaffee an ihn gerichtet weil er meine neu gestaltete Wohnung noch nicht gesehen hatte und ich sie ihm gern zeigen wollte und auch mich irgendwo mit neuem Selbstbewusstsein einfach nur präsentieren wollte. Mehr stand da aber überhaupt nicht dahinter.

Nach unserer letzten Begegnung auf dem Schützenfest Mitte Juni haben wir uns nicht wieder gesehen und wie gesagt kaum geschrieben. Mir war aber aufgefallen dass er seitdem dennoch regelmäßig auf dem Handy nachsah ob ich geschrieben hatte (auf diesem Handy kommuniziert er nur mit mir) was ich ganz gut fand weil ich mir dadurch nicht so vergessen vorkam. 10 ganze Tage hielt ich es durch (die längste Phase ohne Kontakt seit wir uns kennen) und dann eben meine Frage an ihn nach dem Kaffee und komischerweise blieb ausgerechnet ab dann sein Handy unberührt. Eine ganze Woche blieb die Nachricht ungelesen und er war auch nicht online. Tja... und dann liefen meine Gedanken wieder Amok. Letzten Endes schrieb er dann nach 7 Tagen endlich, fragte ein paar Dinge zur Wohnung und meinte er würde gerne auf einen Kaffee kommen aber leider machte er keinen Tag fest und meine Frage nach dem wann ist wieder seit Samstag unglesen. Er meinte übrigens nur er hätte viel um die Ohren gehabt. Nunja... Dazu muss man nichts sagen aber ich denk mir meinen Teil.

Im Moment ist der Drang plötzlich wieder so stark ihn wenigstens einmal zu sehen und doch weiß ich, dass sich nichts ändern würde. Egal was passiert oder nicht passiert, wir wären immer nur das was wir nunmal nur sind und das geht ja bekanntlich nicht für mich weiter.

Auch finde ich es so schwer mich umzuorientieren weil ich nach wie vor das Gefühl habe ihm könne niemand das Wasser reichen. Ich könne niemals so für jemand anderen fühlen. Trotz des wenigen Kontakts schwinden diese Gefühle nicht und kommen wieder gekrochen.

Während unserer 2 jährigen Affäre hatte ich ja einmalig über Wochen einen anderen Mann getroffen weil im Raum stand es würde die Affäre leichter für mich machen wenn auch ich noch jemanden an meiner Seite hätte so wie er eben seine Frau hat. Mit diesem Mann hatte ich mich sehr gut verstanden und wir sind charakterlich sehr gleich, im Grunde brachte er mir genau das entgegen was ich BRAUCHE. Sicherheit und das Gefühl gewollt zu sein. Ich fand ihn auch nicht unattraktiv aber durch meine fest gefahrenheit auf AM habe ich keinerlei sexuelles Verlangen für ihn empfinden können und außer Küsse und leichtes schmusen konnte ich nichts zulassen und auch das nicht lange woran es letzten Endes dann scheiterte. Ich hatte einfach das Gefühl es geht nicht und war von körperlichen Dingen sehr abgeneigt.

Ich habe immernoch Kontakt zu ihm und wir treffen uns in letzter Zeit gelegentlich zum spazieren gehen oder einkaufen. Ich denke er hätte immernoch Interesse an mehr. Ich würde ihm wirklich gerne eine ehrliche Chance geben denn ich sehne mich so sehr nach einem Mann zu dem ich ganz gehöre und denke fast er könnte es werden aber ich schaffe den letzten Schritt einfach nicht.

Glaubt ihr so etwas kann sich entwickeln wenn man sich einfach darauf einlässt und sich Anfangs vielleicht selbst etwas zu seinem Glück zwingen muss? Oder ist es dann schon zum scheitern verurteilt? Dieser Mann wird sicher auch nicht ewig warten bzw Single bleiben und irgendwie fühle ich einen Druck in mir dass ich mich entscheiden sollte was ich mache.

Ich wäre so gern wieder glücklich und fühle mich in den letzten Tagen obwohl alles ganz gut lief, wieder so furchtbar. Ich vermisse AM sehr und fürchte der ist wieder voll im Familienmodus angekommen und denkt nicht mehr an mich. Die letzten Bilder von ihm und seiner EF werde ich auch nicht los. Ich hätte ihm das wohl nicht schreiben sollen, davor war es leichter und nun fühle ich mich wieder so grauenhaft in dieser Warteposition. :cry
 
Zuletzt bearbeitet:

Claudia12

Aktives Mitglied
Registriert
3 Apr. 2021
Beiträge
316
Da bin ich mal wieder und möchte mir meine aktuellen Gedanken von der Seele schreiben, wer mag darf sich natürlich gern äußern.

Nun, nach wie vor ist der Stand aktuell dass die Affäre zu meinem AM beendet ist. Ich habe die letzten Wochen seit der Trennung dafür genutzt um an mir zu arbeiten, mache nun täglich Sport und habe meine Ernährung umgestellt, somit bin ich also das angegangen woran ich schon lange arbeiten wollte und sehe sogar Erfolge. Ich bin glücklich darüber dass ich alle meine Emotionen da hinein packen konnte um etwas sinnvolles für mich zu tun und auch stolz darauf.

Und doch... Seit Tagen reist es wieder am Herzen. :cry Er fehlt mir plötzlich wieder. Wir hatten hier und da aber nur ganz wenig Schreibkontakt, wir mögen uns nach wie vor aber es geht derzeit rein gar nichts in irgendeine andere Richtung und soll es ja eigentlich auch nicht. Leider habe ich aus dem Gefühl heraus dass es mir viel besser geht eine Einladung bei mir zuhause zum Kaffee an ihn gerichtet weil er meine neu gestaltete Wohnung noch nicht gesehen hatte und ich sie ihm gern zeigen wollte und auch mich irgendwo mit neuem Selbstbewusstsein einfach nur präsentieren wollte. Mehr stand da aber überhaupt nicht dahinter.

Nach unserer letzten Begegnung auf dem Schützenfest Mitte Juni haben wir uns nicht wieder gesehen und wie gesagt kaum geschrieben. Mir war aber aufgefallen dass er seitdem dennoch regelmäßig auf dem Handy nachsah ob ich geschrieben hatte (auf diesem Handy kommuniziert er nur mit mir) was ich ganz gut fand weil ich mir dadurch nicht so vergessen vorkam. 10 ganze Tage hielt ich es durch (die längste Phase ohne Kontakt seit wir uns kennen) und dann eben meine Frage an ihn nach dem Kaffee und komischerweise blieb ausgerechnet ab dann sein Handy unberührt. Eine ganze Woche blieb die Nachricht ungelesen und er war auch nicht online. Tja... und dann liefen meine Gedanken wieder Amok. Letzten Endes schrieb er dann nach 7 Tagen endlich, fragte ein paar Dinge zur Wohnung und meinte er würde gerne auf einen Kaffee kommen aber leider machte er keinen Tag fest und meine Frage nach dem wann ist wieder seit Samstag unglesen. Er meinte übrigens nur er hätte viel um die Ohren gehabt. Nunja... Dazu muss man nichts sagen aber ich denk mir meinen Teil.

Im Moment ist der Drang plötzlich wieder so stark ihn wenigstens einmal zu sehen und doch weiß ich, dass sich nichts ändern würde. Egal was passiert oder nicht passiert, wir wären immer nur das was wir nunmal nur sind und das geht ja bekanntlich nicht für mich weiter.

Auch finde ich es so schwer mich umzuorientieren weil ich nach wie vor das Gefühl habe ihm könne niemand das Wasser reichen. Ich könne niemals so für jemand anderen fühlen. Trotz des wenigen Kontakts schwinden diese Gefühle nicht und kommen wieder gekrochen.

Während unserer 2 jährigen Affäre hatte ich ja einmalig über Wochen einen anderen Mann getroffen weil im Raum stand es würde die Affäre leichter für mich machen wenn auch ich noch jemanden an meiner Seite hätte so wie er eben seine Frau hat. Mit diesem Mann hatte ich mich sehr gut verstanden und wir sind charakterlich sehr gleich, im Grunde brachte er mir genau das entgegen was ich BRAUCHE. Sicherheit und das Gefühl gewollt zu sein. Ich fand ihn auch nicht unattraktiv aber durch meine fest gefahrenheit auf AM habe ich keinerlei sexuelles Verlangen für ihn empfinden können und außer Küsse und leichtes schmusen konnte ich nichts zulassen und auch das nicht lange woran es letzten Endes dann scheiterte. Ich hatte einfach das Gefühl es geht nicht und war von körperlichen Dingen sehr abgeneigt.

Ich habe immernoch Kontakt zu ihm und wir treffen uns in letzter Zeit gelegentlich zum spazieren gehen oder einkaufen. Ich denke er hätte immernoch Interesse an mehr. Ich würde ihm wirklich gerne eine ehrliche Chance geben denn ich sehne mich so sehr nach einem Mann zu dem ich ganz gehöre und denke fast er könnte es werden aber ich schaffe den letzten Schritt einfach nicht.

Glaubt ihr so etwas kann sich entwickeln wenn man sich einfach darauf einlässt und sich Anfangs vielleicht selbst etwas zu seinem Glück zwingen muss? Oder ist es dann schon zum scheitern verurteilt? Dieser Mann wird sicher auch nicht ewig warten bzw Single bleiben und irgendwie fühle ich einen Druck in mir dass ich mich entscheiden sollte was ich mache.

Ich wäre so gern wieder glücklich und fühle mich in den letzten Tagen obwohl alles ganz gut lief, wieder so furchtbar. Ich vermisse AM sehr und fürchte der ist wieder voll im Familienmodus angekommen und denkt nicht mehr an mich. Die letzten Bilder von ihm und seiner EF werde ich auch nicht los. Ich hätte ihm das wohl nicht schreiben sollen, davor war es leichter und nun fühle ich mich wieder so grauenhaft in dieser Warteposition. :cry
Hallo Ignaz!
Das hier ist mein ungeschönter Eindruck und Bauchgefühl, den ich bekam, als ich deine Nachricht gelesen habe:
Ich habe das Gefühl, dass du das Treffen mit AM wieder absagen solltest, weil du immer noch emotional zu Genüge drin hängst. Du hast dich noch nicht von ihm endgültig verabschiedet, auch wenn du dich dazu entschieden hattest.

Das Treffen könnte nur dazu führen, dass ihr eure Affäre wieder aufleben lässt oder dass du weiterhin emotional dran festhältst. Auch der weitere Kontakt führt ja nur dazu, dass du emotional gebunden bleibst.
Und dieses finde ich ja auch ein gehöriges Problem bei der neuen Bekkanntschaft. Du kannst dich ja vermutlich bei dem Neuen gar nicht einlassen, weil du noch nicht offen für was Neues bist.
Das ist jetzt natürlich kein Grund zu hetzen oder dich unter Druck zu setzen.
Nimm dir die Zeit, die du brauchst. Wenn es ihm wichtig ist, wird er warten bzw es wird sich entwickeln..

Letztendlich ist es deine Entscheidung auf was du dich konzentrieren möchtest. Alles Liebe!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ignatz

Aktives Mitglied
Registriert
10 Dez. 2022
Beiträge
335
Letztendlich ist es deine Entscheidung auf was du dich konzentrieren möchtest. Alles Liebe!
Liebe Claudia,
deine Antwort kann ich voll und ganz nachvollziehen. Ich stecke einfach immernoch total zwischen noch nicht ganz loslassen können und sich nach mehr zu sehnen.

Ich will wirklich von ganzem Herzen eine vollwertige und dauerhafte Beziehung zu einem liebevollen Mann der meine ganz menschlichen Bedürfnisse erfüllt die ich mir selbst einfach nicht erfüllen kann. Ich bin grundsätzlich ein Mensch der sehr gut allein zurecht kommt, der sich ganz wunderbar selbst beschäftigen kann und eigene Ziele hat aber vollkommen fühle ich mich einfach erst, wenn auch mein großer Wunsch nach gegenseitiger Liebe in einer Partnerschaft in Erfüllung geht. Ich möchte nicht länger "allein" durch das Leben gehen. Möchte jemanden bei dem ich mich geborgen fühle, mich fallen lassen und ganz Frau sein kann.

Wenn mein AM mir in unserer Affäre so zugewandt gewesen wäre wie es hier einige glückliche Frauen erfahren dürfen, wäre ich schon so gut wie glücklich gewesen. Aber keine Zeit und nicht genug Gefühl und somit keine Zukunft... Und doch sehe ich immer ihn vor mir wenn ich an das Gefühl von Liebe denke. Beides gehört für mich zusammen seit ich ihn das erste Mal getroffen habe und den Punkt Vernunft erreicht zu haben, hat mich viel gekostet denn ich musste dadurch auch meine Träume gehen lassen.

Irgendwie fühle ich mich ihm dennoch weiterhin verbunden und vielleicht ist es ja so dass ich mich erst ganz lösen kann, wenn da jemand ist dem ich mein Herz schenken darf. Ich bin mir nicht sicher ob ich die komplette Ablösung von ihm ganz ohne einen Lichtblick schaffen kann.

Vermutlich war es wirklich nicht gut ihn einzuladen, mit Nichten wollte ich ihn dadurch erneut herum kriegen. Aber zeigen wollte ich ihm gern, dass ich was aus mir mache und nochmal den Menschen gegen den er sich entschieden hat. Aber nun wieder zu warten und nicht zu wissen, das war und ist mein schlimmster Alptraum.
 
Zuletzt bearbeitet:

eule02

Aktives Mitglied
Registriert
3 Aug. 2021
Beiträge
43
Ganz klar: Manchmal wäre mir am liebsten dass er es beendet und ganz zu seiner Frau zurück geht. Damit könnte ich leben. Und auch damit dass er sich wahrscheinlich immer fragen würde ob das richtig war sich von mir zu trennen und dass er weiterhin an mich denkt. Vielleicht klingt das komisch.
Er sagte auch mal, wenn wir uns je trennen, dann nur im Guten und ohne Streit weil er das nicht ertragen würde.
Das hat meiner auch immer gesagt und nun meldet er sich seit 4 Wochen nicht mehr. Er wird sich auch nie wieder melden. Leider ohne ein Wort noch zu sagen....einfach nichts. Nun gilt die Abhängigkeit zu bewältigen...
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
13.109
Beiträge
2.175.934
Mitglieder
11.085
Neuestes Mitglied
norman
Shoutbox
  1. Mod LeilaHope @ Mod LeilaHope: John Boy ;-)
  2. Mod Luke @ Mod Luke: Hallöchen Elizabeth! :-)
  3. Mod LeilaHope @ Mod LeilaHope: Guten Abend in die Runde
  4. Augenpaule @ Augenpaule: Guten Tag zusammen. :)
  5. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Capo di Capi!
  6. Mod bhreden @ Mod bhreden: Guten Tag
  7. Seele @ Seele: Currywurst mögen die doch auch wie verrückt
  8. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: @Seele Oder auch Auch Steak and BJ - Day am 14. März .... ich fand immer schon, dass die Kerle mehr Spaß im Leben haben und hing schn als Teenagermädchen gernhe mit den coolen Jungs ab
  9. Seele @ Seele: Folgt nicht bald der Schniblotag?
  10. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: Nur noch knapp 50 Minuten durchhalten Leute, dann sind dieser endbescheuerte Valentinstag und das damit ggf. verbundene KK auch wieder vorbei ;-)
  11. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Leute z. Z. werde ich mal wieder überflutet mit Mails, PNs und SMSen. Ich kann nicht auf Dutzende von Messages jeden Tag antworten, das übersteigt meine Kapazität. Nur auf Organisatorisches bzw. nur auf wirklich Wichtiges sollte sich das beschränken. Und bitte haltet eure Texte möglichst kurz dabei. Danke für euer Verständis.
  12. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Leute denkt bitte dran: Ihr dürft im Forum nur bei anderen kommentieren, wenn ihr nen eigenen Strang habt oder hattet, in den Foren 1 bis 5. Ein Plaudereckenstrang reicht dafür nicht aus. Alle nicht genehmigte Posts werden vom Team wieder gelöscht.
  13. Honey Rider @ Honey Rider: Frohes neues Jahr
  14. Zebrafjord @ Zebrafjord: Ich wünsche auch ein Frohes Neues!
  15. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
Oben