Versuchen oder Loslassen?

Dieses Thema im Forum "Trennung / Ex zurück" wurde erstellt von Giagl666, 7. September 2020.

?

Weiter versuchen sie zurückzugewinnen?

  1. Ja

    3 Stimme(n)
    100,0%
  2. Nein

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Giagl666

    Giagl666 Mitglied

    Beiträge:
    10
    Hallo zusammen,

    ich habe gestern euer Forum gefunden und mich etwas umgeschaut, da ich gerade großen Liebeskummer durchlebe.
    Nun möchte ich euch meine Situation vorstellen und euch um eure Meinung bitten.

    Ich schreibe euch am Besten die ganze, ungewöhnliche Geschichte:

    Ich bin mittlerweile 34 Jahre, studierter Bauingenieur und habe in diesem Beruf bereits 4 Jahre gearbeitet. In der Zeit war ich ca. 3 Jahre mit meiner ExEx zusammen. Sie ist 2 Jahre jünger. Ihre Gedanken gingen immer mehr richtung Hausbau und Familie gründen, doch ich merkte, dass ich das nicht möchte und die Liebe schwand dadurch bis wir uns letztenendes im Guten trennten. (Dies dient nur als Vorgeschichte; Um diese Beziehung geht es nicht und ich bin darüber hinweg)

    Ungefähr nach 3 Monaten wurde das Ingenieurbüro verkauft, indem ich gearbeitet habe. Da mir die übernehmende Firma nur einen Posten angeboten hat, welcher für mich persönlich nicht in Frage kam, entschied ich mich nach reichlichem Überlegen zu kündigen und mal dem nachzugehen, was ich schon immer machen wollte. Ich war immer schon nebenberuflich Tennistrainer und wollte nach dem Abi ins Ausland um dort Tennis zu unterrichten, jedoch habe ich mich dann doch gleich für das Studium entschieden.
    Nunja, dann habe ich eine gute Stelle als Trainer in einem Sportressort auf Fuerteventura gefunden, wo ich für 6 Monate als Trainer war... das war wirklich tolle Zeit!
    Ich war nur 2 Wochen daheim in Deutschland, als mich das Ressort anrief, sie bräuchten mich nochmal, da sich mein Nachfolger verletzt hat. Ich dachte, das mach ich und war nun wieder für 3 Monate am Ressort.
    Ich wollte einfach die Zeit dort genießen und hätte auch nicht erwartet mich schon verlieben zu können. Aber nichts da, ich verschaute mich in die kleine blonde Praktikantin (Was für ein Klischee :D)

    Wir fanden uns von Anfang an toll und hatten eine gute Zeit miteinander bis wir letztenendes mehrmals im Bett miteinander landeten. An etwas Ernsteres dachte ich bis dato nicht, zumal sie erst 19 war und ich, zwar jung geblieben, aber immerhin schon 32. Ein noch viel größeres Problem war, sie war zu der Zeit in einer Beziehung. Diese lief aber nicht gut und ich denke sie spielte schon länger mit dem Gedanken Schluss zu machen... weshalb sie sich wohl zu mir hingezogen fühlte. Sie war dennoch ziemlich am Ende, denn sie wollte Ihn nicht verletzen, musste es ihm aber sagen, woraufhin bei ihnen Schluss war.
    Ich war ihr eine Stütze zu der Zeit, weshalb sie sich noch mehr auf mich einließ und ich merkte wie ich ebenfalls dabei war mich zu verlieben!

    Sie musste dann nach einer kurzen, intensiven Zeit (ca. 1 Monat seit dem ersten Kennenlernen) wieder nach Deutschland. Wir beschlossen aber, dass wir uns wiedersehen möchten. Sie setzte alles in Bewegung mich wieder zu sehen und besuchte mich auf Fuerteventura 2 weitere Male (jeweils eine Woche) und wir machten Pläne, wie es nach meiner Zeit auf Fuerte weitergehen soll, da meine Heimat in der Nähe Münchens und ihre Heimat in der Nähe Hamburgs liegt.

    Wir wollten beide keine Fernbeziehung und da ich örtlich und beruflich nicht gebunden war, suchte ich mir in Hamburg einen Trainerjob und eine Wohnung. Sie wohnte dann fast ausschließlich bei mir (was im nachhinein etwas zu früh war) und wir hatten eine super Zeit und es entwickelte sich Liebe.
    Natürlich haben wir uns auch mal gestritten und auffällig war es letzten September im Italienurlaub, aber wir haben uns immer wieder versöhnt, denn es waren Kleinigkeiten.

    Wir wussten, dass Hamburg nur eine Zwischenstation ist, denn sie wollte Tourismusmanagment studieren, was man in Hamburg nur privat studieren kann. Sie hat sich in mehreren Städten beworben, wurde aber zum Wintersemester 2019 leider nirgends genommen. Ich hatte auch bereits in den Städten wegen Trainerjobs nachgefragt.
    Naja... daraus wurde nichts, wir hatten aber bereits einen Plan B.
    Wir versuchten den Winter wieder an der Sonne zu verbringen und ich konnte tatsächlich wieder für 3 Monate an dem Sportressort als Trainer arbeiten und für sie haben wir für 2 Monate einen Orgajob am gleichen Ressort organisiert... "wie geil ist das denn" müsste man meinen, jedoch es sollte sich herausstellen, dass es für sie eine Megazeit und für mich die erste schwierige Situation in der Beziehung werden sollte.

    Sie machte ihr Ding am Ressort, ging voll dabei auf, vernachlässigte mich jedoch etwas und hat sich letztenendes in jemanden anderen verguckt. Das hat sie mir auch gesagt und wollte deshalb mehr Freiheit, damit sie sich gedanken machen kann, was sie wirklich möchte. Erstmal wusste ich nicht wie ich reagieren sollte und war echt von der Rolle. Sie brachte dann die "offene" Beziehung ins Spiel und da ich merkte, dass unsere Beziehung etwas einschlief, sah ich das sogar als Chance und bejahte und wollte mit ihr noch die Regeln für die Beziehungsart besprechen. Diese Absprache fand jedoch nicht statt, es kam immer etwas dazwischen... bei mir und bei ihr. Anschließend kam ihr Vater für eine Woche zu Besuch und wir hatten eine super Zeit. Auch sie suchte wieder mehr die Nähe zu mir. Als der Vater weg war, mussten wir die Planung für die nähere Zukunft angehen, denn sie wurde für das Sommersemester in München genommen.
    Sie wollte Anfangs dass jeder eine eigene Wohnung oder WG in München sucht, was durchaus in Ordnung für mich war, denn wie oben erwähnt, fand ich das "zusammenziehen" in Hamburg zufrüh.
    Jeder suchte also Wohnungen, bis sie ein Gespräch mit mir wollte. In dem Gespräch sagte sie mir, dass sie mit jemanden geschlafen hat, sie aber feststellen musste, dass das dumm war, denn sie habe durch die "offene" Beziehung nach etwas gesucht, was sie bei mir doch eh hat! Ich konnte ihr nicht böse sein, denn ich hatte der offenen Beziehung zugesagt. Was mich aber doch sehr gekränkt hat, dass wir keine Absprache hatten bei welcher wir Regeln festlegen.

    Jedenfalls hat sie gemerkt, dass es mich doch mehr verletzt hat als angenommen und es für uns beide kein gutes Beziehungsmodell ist. Wir haben uns dann wieder zusammengerauft und sie hat für uns sogar eine gemeinsame Wohnung in München zur Zwischenmiete bis Ende ihres Semesters, bis Ende Juli 2020, besorgt.

    Ich hatte bereits einen Kooperationsvertag mit einer Tennisschule in München unterschrieben, jedoch begann dann Mitte März die Coronazeit, weshalb ich erst später unterrichten konnte. Auch für meine Freundin war der Start ins Studium alles andere als ideal... Verschiebung nach hinten, dann nur Onlinevorlesungen und sie konnte keine Kommilitonen kennenlernen. Trotz dem holprigen Start haben wir in unserer Beziehung wieder super Vertrauen aufbauen können und wir waren glücklich! Als Mitte Mai die Tennissaison endlich begann, war ich gleich sehr eingespannt und habe natürlich versucht so viel wie möglich zu arbeiten, damit die Finanzen wieder passten. Dann kam für meine Ex die Prüfungszeit... das war auch nicht ganz leicht! Sie ist kein Matheheld und ich musste ihr beim lernen helfen. ;)
    Naja, irgendwie irgendwie war der Alltag nun endgültig eingekehrt und die gemeinsame qualitativ hochwertige Zeit blieb hinten. Es kam nun auch noch der Umzug in verschiedene WGs dazu, denn durch die Coronazeit merkten wir, dass es schon gut wäre, wenn jeder sein Reich hätte um sich zurückziehen zu können. Der Umzug hat uns beiden jedoch vom Stress den Rest gegeben und es wurde öfter gestritten.
    Nach dem Umzug bin ich dann auf einen Junggesellenabschied eines Kumpels und habe meine Family besucht, in der Zeit hat sie mir geschrieben "wir sollten reden"!

    In diesem Gespräch hat sie mir dann in Tränen aufgelöst erzählt, dass sie meint wir würden uns im Kreis drehen und ihre Freiheitsgedanken zurück sind, sie mich aber noch über alles liebt und deshalb will sie eine Beziehungspause. Mir war bewusst, dass die letzte Zeit nicht mega war, aber nachdem wir wieder Vertrauen aufgebaut hatten, war ich doch sehr überrumpelt von dem was sie mir da erzählte. Nach kurzem emotionalen refektieren, umarmte ich sie, küsste sie auf die Stirn und ging.
    Nun meine Fehler, ich schickte ihr, als ich zuhause angekommen war, mehrere Voicemails wie ich mich gefühlt habe. Sie war auch völlig am Ende. Wir wollten die nächsten zwei Wochen in den Urlaub und auf eine Hochzeit.

    Sie war dann paar Tage mit Studienkolleginnen im Urlaub und nach einer Woche habe ich geschrieben, ob wir uns nochmal zur letzten Absprache treffen können, denn für mich sei eine Beziehungspause nur Schlussmachen mit Option auf später und das möchte ich nicht mehr. Daraufhin kam von ihr nur "ich möchte mich ungern nochmal mit dir treffen, denn ich weiß ich würde zu dir zurück wollen. Ich weiß aber auch das ist nicht das Beste. Es würde mir sehr wehtun, aber ich möchte dir die Möglichkeit zur Aussprache nicht nehmen, meine Entscheidung steht aber, denn ich merke ich brauche das für mein Erwachsenwerden. Ich war, seitdem ich von zuhause auszog noch nie alleine" (war nicht der exakte Wortlaut)

    Daraufhin habe ich gemeint, dass ich unter diesen Umständen ein Treffen nicht möchte und ich dann den Kontakt einstellen werde.

    Ein paar Tage später hat sie sich gemeldet, was ich mit unserem Vermieter vereinbart hätte, da sie die Kaution noch nicht bekommen hätte und wie wir es mit den Sachen machen, welche wir noch voneinander haben. Hab ihr geantwortet und gesagt sie solle sich doch beim Vermieter wegen der Kaution melden. Das mit den Sachen bekämen wir schon hin, ist aber von meiner Seite her nicht dringlich.

    Daraufhin habe ich eine Kontaktsperre eingeleitet und ihr auch mitgeteilt.
    Seit 3 Wochen nun überhaupt kein Kontakt mehr.

    Gestern habe ich eine Testfrage gesendet (weiß nicht, ob das so klug war).
    "Hi ..., vielleicht ist es gerade etwas komisch von mir zu hören, aber wie heißt das Restaurant, in welchem wir mit deiner Familie am Geburtstag von Dieter waren? Fand das Restaurant ganz gut und würde es gerne ehemaligen Arbeitskollegen vorschlagen, welche nächste Woche wieder im Norden an der A1 sind. Naja, wie auch immer, vielen Dank!"
    ... hat nach 24h noch nicht geantwortet.

    Was denkt ihr? Obwohl wir auch aufgrund des Altersunterschieds keine leichten Situationen hatten, haben wir bisher echt schon viel hinbekommen und waren auch glücklich!
    Obwohl es nun das zweitemal von Ihr so kam, möchte ich um Sie kämpfen! Ich dachte es anfangs nicht, aber so stark habe ich eben noch nie geliebt!

    Vielen Dank!
    VG, Georg
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2020
  2. Giagl666

    Giagl666 Mitglied

    Beiträge:
    10
    Ohje, der Text ist lang geworden... tat aber gut, mal alles aufzuschreiben!

    Hoffe jemand liest den ganzen Text und es wird kommentiert!

    Was mir gerade noch eingefallen ist, es traten in unserer Beziehung immer wieder Probleme in der Sexualität auf. Meine Ex hatte oft Schmerzen und war oft gereizt im Intimbereich und ihr Körper hat zweimal die Spirale abgestoßen... das war natürlich eine zusätzliche Belastung, ich hielt aber immer zu ihr!
     
  3. Mod Wolf

    Mod Wolf Moderator

    Beiträge:
    5.902
    Hallo Giagl666,

    diesen Begrüßungstext schreiben wir allen neuen Mitgliedern.

    Herzlich willkommen im Beziehungskummer Forum.

    Um einen möglichst reibungslosen Start für dich zu gewährleisten, verschaffe dir bitte zuerst eine Orientierung und lies dich in grundsätzliche Texte von Wolfgang, dem Forenbetreiber, ein, auf dessen Gedanken und Erkenntnissen die Beratung hier im Forum basiert: Dazu gehört der Mann-Frau-Konflikt, der Text über die Kristallisation und alle anderen Texte auf Wolfgangs Startseite. Als Starthilfe für dich als Neuling, dient dieser Link.

    Beachte bitte zudem: Ein Forum ist kein Selbstbedienungsladen sondern eine Selbsthilfegruppe. Wenn Du ausreichend Feedback von den anderen willst, musst Du Dich auch in anderen Strängen an der Diskussion beteiligen.

    Kommunikation zwischen dir und dem Ex oder OdB (= Objekt der Begierde) stelle bitte in Fettschrift ein; deine Berater können sich so schneller orientieren und somit effektiver bei einem Antworttext helfen.

    Bei einem Ex-Back bietet sich in der Regel zuerst eine KS (Kontaktsperre ) an - das heißt, keine Kontaktaufnahme geht von dir aus. Die KS ist unter anderem für dich selbst da, um zur Ruhe zu kommen, Selbstvertrauen aufzubauen, zu reflektieren und evtl Baustellen anzugehen - gleichzeitig dient sie als strategisches Element. Mache Sport, geh mit Freunden aus, lasse alte Bekanntschaften /Freunde wieder aufleben, pflege deine Hobbys wieder richtig oder lass alte Hobbys wieder aufleben.

    Denn es ist einerseits verständlich, wenn du dich in deinem Kummer intensiv mit deiner Liebesgeschichte beschäftigst. Jedoch löst diese intensive und oft sorgenvolle Beschäftigung mit deinem OdB dein Problem nicht automatisch. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dich darüber hinaus ablenkst und unbedingt zu einem großen Teil den Fokus auf dein Wohlgefühl (unabhängig von deiner Liebesgeschichte) richtest. Hierzu eignet sich folgender Strang:
    "Aktives 'Warten' - die Positivspirale".

    Und noch was: Bitte lege Dir einen Avatar zu, so dass du ein "Gesicht" für uns bekommst.

    Für Deine Beziehungsgeschichte wünschen wir Dir viel Glück!


    Wolf aus dem Team

    Ps.: Für alle die ein Ex back anstreben ist Wolfgang's E-book ein "Muß".
     
  4. Mod Wolf

    Mod Wolf Moderator

    Beiträge:
    5.902
    Hallo Giagl666

    entferne bitte noch die Klarnahmen wegen der Wiedererkennung.

    Gruß Wolf
     
  5. Lynnie

    Lynnie Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.199
    Hallo Giagl666,

    meiner Meinung nach lohnt es sich immer um die Liebe zu kämpfen.

    Allerdings solltest du sie jetzt einfach mal eine Zeit lang in Ruhe lassen.
    Entweder sie besinnt sich und meldet sich von sich aus wieder bei dir oder...
    nun ja, sie wird ihre Freiheit erst mal ausleben.
     
  6. JohnDorian

    JohnDorian Aktives Mitglied

    Beiträge:
    334
    Hallo und willkommen im Forum!

    Grundsätzlich stimme ich Lynnie zu. Es lohnt sich, um Liebe zu kämpfen. Wenn sie dir das wert ist, dann tu es. Den Anfang hast du schon gemacht: die Kontaktsperre ist gut und ich würde da wirklich zu 100% auf eine Kontaktaufnahme ihrerseits warten und mich gar nicht melden.

    Bedenke aber euren Altersunterschied und die Tatsache, dass ihr euch in zwei Lebensphasen befindet, die nur mit einigen Kompromissen und viel Arbeit miteinander kompatibel sein können. In gewissem Maße seid ihr unabhängig, aber es gibt andere Prioritäten.
    Das Studium macht es meiner Meinung nach besonders schwierig für eine Rückgewinnung. Ich habe mehrere Studenten im Bekanntenkreis und wenn die anfangen von ihrem Privatleben zu erzählen, wären alle American Pie Filme zusammen addiert noch eine maßlose Untertreibung. Selbst die Leute in festen Beziehungen nutzen nahezu jede Gelegenheit zum Fremdgehen aus. Eine feste, monogame Beziehung scheint heute nur noch eine abolute Randerscheinung zu sein. Das erklärt auch meine eigene, fast durchweg schlechte Datingerfahrung mit Studentinnen: jedweder Kontakt war da eine absolute Unverbindlichkeit und man selbst war nur eine von wirklich vielen Optionen. Das muss in deinem Fall nicht so sein, aber es ist gut möglich. (Selbstverständlich ist das auch kein Bashing von Studierenden, aber eben reale und bittere Erfahrung)

    Aber genug der negativen Worte, denn genau darin kann auch deine Chance liegen. Du bietest Beständigkeit, aber bist -so schließe ich zumindest- aufgrund deines Jobs und der Hobbies auch nicht langweilig. Früher oder später könntest du damit punkten.
     
  7. Giagl666

    Giagl666 Mitglied

    Beiträge:
    10
    Hallo Zusammen,

    Wolf, vielen Dank für die Infos. Ich habe mich natürlich bereits eingelesen und werde es weiter tun.

    Mir ist auch bewusst, dass ich mich nun um mich selbst kümmern muss. Das fällt mir aktuell noch schwer. Wollte mich auch gerade wieder auf Jobs als Bauingenieur bewerben, meine Gedanken sind aber nicht bei der Sache. Leider habe ich in München noch keine engen Freunde, mit welchen ich über die Thematik sprechen könnte. Ablenkung finde ich quasi nur durch die Arbeit, Netflixen oder wenn ich mich mal zum selber sporteln aufraffen kann. ()

    Würdet ihr sagen, es war ein Fehler ihr eine Testfrage zu stellen?
    Ich denke für mich selbst war es einer, weil ich noch nicht bereit war mit einer negativen Antwort umzugehen bzw. wenn sie nicht antwortet (dies ist der Fall).
    Was wüdet ihr nun machen? Focus auf mich und überhaupt nicht mehr melden bis sie sich meldet? Oder sollte ich wieder antesten, sobald ich meine ich wär so weit?

    @JohnDorian:
    Der Altersunterschied war bisher kein Problem. Klar decken sich die Prioritäten nicht 100%ig, aber eigentlich doch ganz gut. Dass das Studium ihr natürlich endlose Möglichkeiten in jeglicher Hinsicht bietet, war uns Beiden bewusst. Darüber haben wir gesprochen, ich hab ihr trotz dem, oder vielleicht gerade weil sie es so sehr bereut hat, was auf Fuerte passiert ist, Vertrauen geschenkt. Wir waren überzeugt, dass sich dies sogar positiv auf unsere Beziehung auswirken kann, wenn wir zwar monogam sind, uns aber ansonsten frei fühlen können und uns auch die Freiheiten lassen.
     
  8. Lynnie

    Lynnie Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.199
    Japp
     
  9. JohnDorian

    JohnDorian Aktives Mitglied

    Beiträge:
    334
    Ja, es war zumindest sehr durchschaubar und das weckt nach einer Trennung nicht unbedingt Bedürfnisse.

    Konzentrier dich auf dich und schau, dass du mit der Situation umzugehen lernst. Halte dich bedeckt und melde dich nicht von selbst. Sie ist am Zug, danach kannst du antworten.
     
  10. Giagl666

    Giagl666 Mitglied

    Beiträge:
    10
    Ok! Das wird nicht leicht für mich. Habe Angst, sie meldet sich dann nicht von sich aus, denn sie ist ziemlich stur und sehr harmoniebedürftig und meidet auch gerne direkte Konfrontationen.
    Sie weiß auch, dass sie mir sehr wehgetan hat und distanziert sich daher noch mehr.

    Hab gestern von Bekannten erfahren, dass sie derzeit mit ihrem Mitbewohner, einen Kumpel von ihm und einer Kommilitonin in Italien ist und dort eine super Zeit verbringt. Unser letztjähriger Italienurlaub ist nicht ideal verlaufen, den wir haben uns dort zum erstenmal richtig gestritten. Hab Angst sie könnte nun damit endgültig abschließen, wenn sie merkt, sie verbringt gerade mit ihren Leuten eine bessere Zeit, als mit mir.

    Naja... hätte ich das besser mal nicht erfahren. Das hat mich sehr runtergezogen.
    Aber das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sie nicht antwortet.
     
  11. ninalein85

    ninalein85 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    222
    Hallo Giagl666

    jetzt erstmal nicht verrückt machen und dann kümmere dich ein paar Wochen mal nur um dich.
     
  12. Giagl666

    Giagl666 Mitglied

    Beiträge:
    10
    Hi ninalein85,

    leichter gesagt als getan! Aber du hast ja recht! :smile:

    Nur echt krass, wie kalt sie mir gegenüber ist. Hatte gestern eine wichtige ärztliche Untersuchung und sie weiß, dass mich das auch sehr belastet hat. Jedoch keine Nachfrage, ob alles in Ordnung war, obwohl sie ein gemeinsamer Freund anscheinend nochmal darauf aufmerksam gemacht hat.
    Das ist schon hart, denn vor kurzem haben wir uns noch sehr füreinander gesorgt.
     
  13. Giagl666

    Giagl666 Mitglied

    Beiträge:
    10
    Bekomme das Gefühl nicht los, dass sie was mit ihrem Mitbewohner angefangen hat. Der ist eben gerade auch mit im Urlaub. Ist auch ein cooler Typ, etwas jünger als ich und sie sieht in ihm bestimmt gerade die lockere Person, welche ich auch war, als wir uns kennengelert haben... Bis die stressigen Situationen kamen.

    Haben vor 2 Monaten noch gewitzelt, dass der Freund einer Kommilitonin es nie zulassen würde in eine WG mit einem Typen zu ziehen. Ich hab darauf nur gemeint "wieso nicht, ich vertraue dir!"
    Zudem hat sie auch noch gemeint, sie fände ihn nett und es könnte eine coole WG Freundschaft ergeben, sie könne sich mit ihm aber nix vorstellen, sie hätte eh nur Augen für mich... blabla!

    Mir fällt schwer ihr zu glauben, dass sie alles so gemeint hat, was sie gesagt hat. (das meinte sie beim letzten Gespräch)
    Sie war eigentlich immer mehr die Person, die Nähe gesucht hat, welche ich ihr dann gab!
     
  14. Anna09

    Anna09 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    64
    Hallo Giagl,

    ich habe mich bei dir mal eingelesen :smile:
    Ich schliesse mich meinen Vorrednern an am besten jetzt erstmal jeglichen Kontakt zu ihr vermeiden. Und mit Kontakt meine ich auch den gedanklichen. Es ist überhaupt nicht hilfreich, wenn man sich stundenlang Gedanken um den Anderen macht oder Situationen im Nachhinein analysiert. Je mehr Fragen du dir stellen wirst, desto mehr wird dein Gehirn versuchen dir Antworten zu liefern, nur ob diese so hilfreich sind in der Situation ist fraglich.

    Tu dir was Gutes ! Sport hilft mir immer gut, seitdem mein Ex sich nicht mehr meldet gehe ich 6x in der Woche ins Studio. Ansonsten empfehle ich dir Meditation, um den Fokus auf dich und dein Leben zu legen.
    Bleib stark, die Kontaktsperre tut gut und hilft dir so sehr dich wiederzufinden und dir deinen Stolz zu bewahren.

    Ich wünsche dir viel Glück :smile:
     
  15. ninalein85

    ninalein85 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    222
    Genau das hab ich nach meiner Trennung auch gedacht und ich denke es noch immer, wie kann jemand einfach so weiterleben als wäre nichts gewesen, das wird mir auch immer unverständlich bleiben. Aber man muss sich selbst versuchen von den Gedanken zu lösen. Der ExPartner lenkt sich jetzt vermutlich erstmal ab und der "Störfaktor" ist weg. Aber wenn da wirkliche Gefühle sind, dann kommen diese zurück, wenn sie annehmen wir kommen darüber hinweg...

    Das Forum wird dir versuchen zu helfen so gut es geht, aber deine Gefühle musst du natürlich selbst steuern. Nur nicht reinsteigern. Ich weiß leichter gesagt als getan, ich bin auch durch ein tiefes, dunkles Tal der Trauer gegangen, aber man kommt Stück für Stück auch wieder der Sonnen entgegen.
     
  16. JohnDorian

    JohnDorian Aktives Mitglied

    Beiträge:
    334
    Da sagst du was. Es ist erstaunlich, dass man innerhalb von kurzer Zeit wirklich als völlig wertlos abgestempelt wird. Da hilft nur nach vorne schauen!
     
  17. ninalein85

    ninalein85 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    222
    Aber auch ich hab schonmal verlassen und wenn man den Entschluss gefasst hat, das es nicht der Partner fürs Leben ist, dann blickt man voraus, man denkt zwar an den Ex Partner aber man weiß er gehört nicht an die Seite. So ist das leider nunmal.
     
  18. Giagl666

    Giagl666 Mitglied

    Beiträge:
    10
    Schon wahnsinn, dass man trotzdem um die Ex kämpfen möchte! :O Irgendwie sehr komisch, nicht wahr!? Aber sie war eben eine Zeit lang wie ein Teil von mir.

    Hab gerade blöderweise über eine Instagramstory von einem Mitreisenden ihrer Urlaubstruppe ein Video mit ihr gesehen.
    Sie sieht glücklich aus. Einerseits freue ich mich, dass sie eine gute Zeit hat, andererseits macht es mich traurig und wütend, weil sie ohne mich die gute Zeit hat.
    Denke diese tollen Erlebnisse bestätigen ihre Entscheidung der Trennung. Kann aber einfach auch Ablenkung sein. Was denkt ihr?

    Werd den Typen blockieren, damit ich sowas nicht mehr sehe. Hatte nicht daran gedacht, dass ich den abboniert hatte. Das war echt doof und hat mich noch mehr runtergezogen.

    Bin mir sogar gerade unsicher, ob ich's überhaupt versuchen soll sie zurückzugewinnen... ob es Sinn macht. Mein Herz sagt ja, der Verstand nein!
     
  19. JohnDorian

    JohnDorian Aktives Mitglied

    Beiträge:
    334
    Am besten konzentrierst du dich auf dich. Lass das social media Stalking sein, das wirft nur Fragen auf, die dich runterziehen, aber auf die du niemals eine Antwort bekommst.

    Was dir jetzt bleibt, ist die zeitlich nicht endende Kontaktsperre. Wenn sie sich dann meldet und es gelingt, eine spannende Konversation am Laufen zu halten, kann man den nächsten Schritt versuchen. Bis dahin versuche dich abzulenken und Herz und Verstand wieder mehr in Einklang zu bringen.
     
  20. Giagl666

    Giagl666 Mitglied

    Beiträge:
    10
    Dass ich das Video gesehen hab, war echt nicht gut. Meine Ex wirkte sehr locker und glücklich neben ihren "Mitreisenden". Bewusst gestalkt hab ich sie nicht. Das war eher ein versehen, da die Stories auf Instagram ja automatisch durchlaufen, sobald man auf eine andere Story klickt.

    Was besonders schmerzt ist die Tatsache, dass ich während unserer stressigen "Endphase" der Beziehung unseren Urlaub als Überraschung geplant habe. Sie hatte bis dahin mehr Geld für gemeinsame Dinge ausgegeben und darum wollte ich sie in den Urlaub einladen. Damit wir gemeinsam wieder runterkommen, Abenteuer erleben aber auch uns erholen können... eben schöne gemeinsame Momenten nach der stressigen Phase haben können. Doch plötzlich entschied sie sich genau nach ihrer Klausurenphase und vor den gemeinsamen freien Wochen keine Beziehung mehr mit mir zu wollen. Und ich musste den Urlaub stornieren. (sie weiß übrigends nichts davon; was hätte es mir gebracht ihr noch ein schlechteres Gewissen zu machen; Oder hättet ihr es ihr gesagt?)

    Und nun erlebt sie das, was ich mit ihr geplant hatte, mit anderen, was sie noch mehr von mir abrücken lässt. An mich hat sie, durch Corona, Arbeits- und Studiumsstress eher negative Erinnerungen und nun merkt sie durch den Urlaub was für eine bessere Zeit sie quasi ohne mich hat.