Aus Sicht einer EF

Dieses Thema im Forum "Partnerschaft" wurde erstellt von LaVie, 29. Mai 2018.

  1. LaVie

    LaVie Aktives Mitglied

    Beiträge:
    329
    Hallo zusammen,

    ich bin Anfang 40 lese seit 1,5 Jahren in diesem Forum und habe ein erfolgreiches ExBack hinter mir. Dachte ich jedenfalls. Mein LG, 50, wir haben 3 Kinder, hatte oder hat eine Affäre mit unserer Nachbarin, zwei Häuser weiter. Heute ist sein Geburtstag. Sie hat gestern Abend absichtlich ihr Auto bei uns vor der Tür geparkt, um mich zu provozieren. Und ich stehe da einfach nicht genug drüber. (Sie hat eigentlich einen eigenen Stellplatz bei sich vor der Haustür).

    Mein Vertrauen wird immer weniger, ich habe immer wieder ein ungutes Gefühl, denke, dass die beiden mehr Kontakt haben als LG zugibt. Sie versucht ihn offensichtlich mit Männerfreundschaften eifersüchtig zu machen, hat das Spiel mit push und pull gut drauf.

    Ich hatte ihn letztes Jahr an seinem Geburtstag vor die Tür gesetzt, weil er sie auf eine Geschäftsreise mitgenommen hat. Wir hatten Kontaktsperre, dann drei Monate Wiederannäherungsphase und jetzt nach einem dreiviertel Jahr, wo ich den Eindruck hatte, es hat sich zwischen uns wieder normalisiert geht anscheinend die nächste Runde los.

    Hab ich ihn zu früh zurück genommen?

    Mittlerweile weiß ich nicht mehr, was ich will - ich bin kurz davor zu cutten. Einen Beweis, dass sie wieder miteinander schlafen habe ich nicht, das ist nur eine Vermutung. Aber ich weiß, dass sie wieder sehr viel miteinander chatten und letztens war mein LG zu einem "Termin", da sind bei mir die intuitiven Alarmglocken angegangen.

    Dazu muss ich noch sagen: Mein LG arbeitet von zu Hause und sobald ich weg bin, hat er "freie Fahrt". Er hatte einen totale Sinnkrise, aus der er versucht, wieder herauszukommen. Es geht uns finanziell sehr schlecht und das ist etwas, wo er sehr viel Druck meinerseits verspürt (obwohl ich mich da sehr zurück halte). Die AF ist seine Flucht vor den Problemen, die er hat.

    Ich werde später noch mehr erzählen. Bitte helft mir dabei, meinen Weg zu finden!

    Danke.
    LaVie
     
  2. LadyJane

    LadyJane Aktives Mitglied

    Beiträge:
    932
    Hallo LaVie,
    erst einmal schön das du zu uns gefunden hast, auch wenn der Anlass nicht so toll ist.
    Ich kann sehr gut verstehen und nachvollziehen das du inzwischen bei solchen Aktionen was dein LG da bringt sehr misstrauisch geworden bist.
    Ich bin gespannt was du noch dazu schreibst.
    LG
    LadyJane
     
  3. LaVie

    LaVie Aktives Mitglied

    Beiträge:
    329
    Hallo LadyJane,

    mein Vertrauen ist halt wieder weg und ich denke, dass er sich die AF zumindest warmhält. Ich möchte nicht, dass er Kontakt zu ihr hat. Die räumliche Nähe macht es sehr schwer.

    Letztes Jahr, als ich alleine war, ging es mir besser als jetzt - dabei hatte ich mich nach dem ExBack wieder in ihn verliebt.

    Wir waren 20 Jahre zusammen.
    Ich bin nicht gut im strategieren, kann ihm schlecht was Vorspielen. Das ging letztes Jahr nur, weil wir räumlich getrennt waren. Und es ist auch nicht Sinn der Sache, in einer Beziehung dauerhaft strategieren zu müssen, dann ist die Beziehung nicht in Ordnung.

    Und die AF ist so dreist. Nehme ich den Kampf nochmal auf oder lasse ich es bleiben?

    LG
    LaVie
     
  4. Kellerkatze

    Kellerkatze Aktives Mitglied

    Beiträge:
    8.438
    Hast du einen konkreten Grund ihm wieder zu misstrauen?
     
  5. LaVie

    LaVie Aktives Mitglied

    Beiträge:
    329
    Guten morgen Kellerkatze,

    einen konkreten Beweis habe ich nicht, es ist hauptsächlich meine Intuition, die mir sagt, dass da immer noch etwas zwischen den beiden ist. Ich habe ihn gestern darauf angesprochen und ich bin der Meinung, wenn ich unrecht mit meiner Vermutung hätte, hätte er sich gewehrt und gesagt, nein, glaub mir, da ist nichts mehr zwischen mir und AF. Das hat er aber nicht. Er hat zugegeben, dass bei ihm immer noch Gefühle für AF da sind und dass er im Moment weder etwas dafür noch etwas dagegen tut. Er hat auch Gefühle für mich und er ist bei mir, weil er sich bei mir wohler fühlt. Außerdem hat er gesagt, AF hätte ihm halt in letzter Zeit wieder öfter geschrieben.

    Ich habe ihm erklärt, dass ich denke, dass AF Aufmerksamkeit erregen wollte und ich mich provoziert fühle und dass das bei mir einen Fluchtinstinkt auslöst und ich dann meine Entscheidung, wieder mit ihm zusammen gekommen zu sein infrage stelle. Da hat er entgegnet, dass ich seiner Meinung nach darüber stehen sollte (gebe ich ihm recht) und dass er sich eher wünschen würde, dass ich dann ein bisschen klammern würde und ihm dadurch mehr zeige, dass ich ihn liebe (das wäre meiner Meinung nach komplett entgegengesetzt zu den Theorien hier im Forum, oder?).

    Für mich klingt das insgesamt abgelascht. Ich spüre, dass er noch etwas für mich empfindet, aber das sind max. 50%. Als ich gestern gesagt habe, ich gehe jetzt schlafen kam er nach 5 min hoch ins Schlafzimmer und war beleidigt, dass ich ihn nicht gebeten habe, mitzukommen. Er hat dann auf dem Sofa geschlafen.

    Ich verhalte mich aktuell fröhlich distanziert, wie es hier empfohlen wird und warte ab.

    Meinen Strang würde ich gern umbenennen - geht das? Der Titel klingt für mich zu hart, ich möchte ihn lieber "Aus Sicht einer EF" nennen.

    Wahrscheinlich werde ich hier nur 1-2 mal am Tag schreiben können. Über eure Gedanken, Meinungen und Einschätzungen würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüße
    LaVie
     
  6. LaVie

    LaVie Aktives Mitglied

    Beiträge:
    329
    umbenannt :)
     
  7. Kellerkatze

    Kellerkatze Aktives Mitglied

    Beiträge:
    8.438
    Das kann ich mir vorstellen :lach: Das machst du auf keinen Fall!
    Zumal nicht du diejenige bist, die ihm was zeigen müsste.

    Der Mann braucht maximale Bestätigung. Deswegen verheimlicht er dir die Aktionen von AF auch nicht - er hofft wohl, dass das bei dir einen Kampfwillen entfacht.

    Dass der nicht wieder rückfällig wird....darauf würde ich mich an deiner Stelle auch nicht verlassen.
     
  8. LaVie

    LaVie Aktives Mitglied

    Beiträge:
    329
    Danke für Deine klaren Worte, das zeigt mir, dass meine Einschätzung richtig ist.

    Wieso werden die Kerle rückfällig? Weil in der Beziehung wieder Gewohnheit eingekehrt ist? Es lief echt gut und ich war gerade an einem Punkt, wo ich anfing, mich wieder fallen lassen zu können.

    Als ich ihn damals rausgeschmissen habe, da hat er es nur 4 Tage bei AF in der Wohnung ausgehalten und sich dann eine eigene Bleibe gesucht, d.h. er weiß, dass er mit ihr nicht so zusammenleben kann, wie er es sich für eine Beziehung vorstellt.

    Sein Selbstbewußtsein ist ziemlich im Keller, auch wenn er es nach außen hin nicht zeigt. Ich weiß dass ich ihm nicht die Bestätigung geben kann, die er sucht, das kann dauerhaft auch keine AF, das kann nur er selbst, indem er an sich arbeitet.

    Könnte ich ihm das so sagen oder bringt das nichts?

    Aus dem Forum habe ich gelernt: Ich kämpfe, indem ich nicht um ihn kämpfe.

    Bitte unterstützt mich dabei.
     
  9. Kellerkatze

    Kellerkatze Aktives Mitglied

    Beiträge:
    8.438
    LaVie - du musst entscheiden was du möchtest.
    Dich an einem Kerl abarbeiten, ihn immer schön bestätigen, damit er nicht mit der Nachbarin in die Kiste steigt - kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein.
    Frag dich, ob du dir so einen Mann an deiner Seite wirklich wünscht, oder ob es dir nicht besser geht, wenn du das Thema komplett abhakst?
    Ich finde ihn ziemlich frech, wie er seine Forderungen artikuliert. Statt sich selbst zu dem Mann zu machen, den du begehrst...den du um dich haben möchtest, erwartet er von dir, dass du ihn umwirbst, damit er sich besser fühlt.
    Das ist aber nicht deine Aufgabe, um ihn zu kämpfen. Du bist ihm schließlich nicht fremdgegangen.
     
  10. Neele2.0

    Neele2.0 Gelöschter User

    Hallo meine Liebe :brav:


    hier spricht eine ebenfalls jahrelang betrogene EX EF. Meiner hat mich ständig und immer wieder kehrend betrogen, weil er das Gefühl hatte ich wäre ihm nicht gut genug. Er hat sich dann Ego bei seinen Mätressen puscheln lassen.
    Es war auch eine AF von ü 2 Jahren dabei. Meine Intution hat mich nie betrogen und wenn ich Miss Marple gespielt habe , kam es sehr schnell raus. Nur hat er es nie nie nie zugegeben. Ein feiger Sausack. Bis ich letztlich 2017 nach 24 Jahren die Schnauze voll hatte, kaputt gemacht, Depressionen und so weiter und so weiter



    Überlege dir das gut , ob du die ewig betrogene EF sein willst! mich hat es auf Dauer mürbe gemacht und seit er weg ist, blühe ich langsam aber sicher auf.


    Man bekommt als EF ein Gespür dafür und immer wenn die Affären rum waren und einigmassen Ruhe rein kam, ging es wieder los.

    Vertrau auf dich und überlege mal konkret ob es das WErt ist , was du da mit machst. Kannst du mal ein paar Tage alleine raus?


    Ich drück dich :herz:
     
  11. Herzlein

    Herzlein Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.632
    Hallo liebe LaVie,
    Hier setz ich mich auch mal dazu. Lass dich auf keinen Fall dazu bringen zu klammern, das hätte er wohl gerne :lach:
    Den schwarzen Peter darf er echt gerne behalten.
     
  12. LaVie

    LaVie Aktives Mitglied

    Beiträge:
    329
    Danke für die Gesellschaft :-)

    Kellerkatze, Deine Worte klingen sehr hart. Ich bin halt auch jemand, der 20 Jahre Partnerschaft nicht einfach wegwirft. Wir passen im Leben total gut zueinander. Und sofern es nur diese eine Affäre war, wäre ich in der Lage gewesen, zu verzeihen. Nur darf dann kein erneuter Kontakt zur ExAF entstehen (der war letztes Jahr komplett abgebrochen, weil er sie selbständig geblockt hatte auf allen Kanälen), selbst wenn sie eine Nachbarin ist.

    Durch das ExBack letztes Jahr bin ich sehr gestärkt und ja, ich weiß, ich brauche ihn nicht, um ein gutes Leben führen zu können. Aber wir haben drei Kinder und ich liebe ihn halt noch.

    Dadurch, dass ich aktuell Hauptverdienerin bin, bin ich finanziell unabhängig. Damit hat er ein Problem - ich bin ihm da im Status überlegen. Die ExAF ist frühverrentet und hat halt den ganzen Tag Zeit.

    Meine Hoffnung besteht ja darin, dass er an sich arbeitet, um wieder zu dem Mann zu werden, den ich kennen gelernt habe. Nur scheint da die Energie oder der Wille zu fehlen. Wir hatten letztes Jahr das Thema Therapie - das möchte er nicht.

    Wir wohnen zusammen und ich möchte ihn im Moment auch nicht noch einmal rausschmeißen, denn dafür gibt es keinen Anlass. Er kümmert sich im Haushalt und auch um die Kinder, und zwar besser als in der Zeit vor der AF.

    Aber ich werde nicht mehr in die Beziehung investieren, sondern mich freundlich distanziert verhalten, nur reagieren, wenn er mich kontaktiert, möglichst auf der Orga-Ebene bleiben und erst einmal auf Sex verzichten.

    Wenn ich auf der Arbeit bin, kann ich das gut durchziehen. Mal sehen, wie es klappt, wenn ich abends zu Hause bin.

    Ich halte euch auf dem Laufenden.
     
  13. Kellerkatze

    Kellerkatze Aktives Mitglied

    Beiträge:
    8.438
    Nun ja - für mich klang das schon so, als ob du in eine bestimmte Richtung tendierst.
    Die Sicherheit, die du von ihm bräuchtest - verlangt er von dir.
    Ich seh nicht, wie man da auf einen grünen Zweig kommen soll?
     
  14. Mod May

    Mod May Moderator

    Beiträge:
    6.646
    Liebe LaVie,

    es ist so: er wird rückfällig, weil er der emotional dominante in der Beziehung ist. Das heißt, er spürt genau, dass du ihn mehr liebst
    als er dich. Du liebst ihn so sehr und schätzt die Partnerschaft/ Ehe so stark, dass du ihm verziehen und ihn zurückgenommen hast. Dies gibt ihm Sicherheit. Er denkt: da muss schon sehr viel passieren, dass LaVie mich rausschmeißt. Leider drückt diese Sicherheit seine Gefühle noch mehr nach unten und die Versuchung ist nah und verfügbar.
    Du darfst natürlich überhaupt nicht das tun, was er da verlangt: nämlich ihm Bestätigung geben etc. Das mag zwar alles plausibel klingen, was er da vorbringt, jedoch wird es nichts ändern. Im Gegenteil, du machst dich dann extra klein und das wird seine Gefühle im Endeffekt noch mehr nach unten drücken.
    Ich fand deinen Gesprächsansatz ja nicht schlecht. Er sollte wissen, dass du an deiner Entscheidung zweifelst und es endgültig aus ist, wenn er nochmal fremdgeht. Im Prinzip ist das ja jetzt ausgesprochen?! Dann würde ich mich langsam etwas desinteressiert geben, beginnen, alleine auszugehen, dich schick zu machen etc. Nur so könntest du evtl sein erlahmtes Interesse an dir wieder entfachen, wenn es noch eine Basis gibt. Wenn er das Gefühl hat, du könntest ihm emotional abhanden kommen, nur dann könnte sich etwas bewegen.

    Andernfalls bleibt er in der Ehe aus Bequemlichkeit und Angst vor dem finanziellen Ruin bei einer Scheidung. Das ist auch der Grund, warum er im Haushalt etc so kooperativ ist. Er wird aber weiterhin Affären haben, wenn sich die Gelegenheit bietet. Deine Intuition täuscht dich nicht. :trost:
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2018
  15. Mod May

    Mod May Moderator

    Beiträge:
    6.646
    Und LaVie - er KANN nicht an sich arbeiten, um wieder mehr Gefühle für dich zu entwickeln. Das geht nur indirekt. Das heißt, es wäre nur möglich, wenn du dein Verhalten änderst und ihm die Sicherheit nimmst. Es geht nur über dich. Leider ist das so.
     
  16. Mod May

    Mod May Moderator

    Beiträge:
    6.646
    Das ist zwar richtig, er wird es aber von dir nicht annehmen können. Wahrscheinlich wird es ihn eher provozieren, wenn du so etwas sagst.
     
  17. Kellerkatze

    Kellerkatze Aktives Mitglied

    Beiträge:
    8.438
    Eine interessante Interpretation.
    Warum verlangt er dann, dass sie klammert damit er ihre Liebe spürt und ist beleidigt, wenn sie sich ohne ihn schlafen legt?
    Das passt für mich nicht zusammen.
     
  18. LaVie

    LaVie Aktives Mitglied

    Beiträge:
    329
    Ich bin ambivalent. Deshalb schreibe ich hier im Forum, um meine Gedanken zu ordnen.

    Fakt ist, dass ich nicht mehr lange zusehen kann, wie er mit seiner aktuellen beruflichen und finanzellen Situation umgeht und Hilfe nimmt er nicht an, weder von mir noch von jemand anderem. Dieser Druck, den er da hat, der lastet auch auf mir. Deshalb ging es mir letztes Jahr auch soviel besser: Einerseits musste ich mir keine Sorgen mehr machen, ob er jetzt bei AF ist oder nicht, denn wir waren ja getrennt und dann ging mich das nichts mehr an. Und ich musste mir keine Gedanken über seine Schulden machen, nur noch um mich und die Kinder.

    Ich verlasse einen Menschen nicht leichtfertig, nur weil es ihm gerade schlecht geht. Und ja, manchmal muss er einfach mal in den Arm genommen und getröstet werden, das habe ich ja auch gemacht, ihm Mut zugesprochen, dass er es hinbekommt etc.

    Seine Aussage gestern war auch noch: Ja, er hat sich für eine Beziehung mit mir entschieden. Er hat auch Angst, dass ich was mit einem anderen Mann anfangen könnte.

    Warum hat er dann auf ExAFs Bitte reagiert, sie auf WA und FB wieder freizuschalten und warum hat er dann wieder Kontakt mit ihr?

    Erwarte ich zuviel?

    Bin ich die unberechtigt eifersüchtige EF, die auch noch Druck macht auf LG, dass der sein Leben auf die Reihe bekommt?

    Ich möchte doch nur, dass endlich Ruhe einkehrt und ich ein glückliches Leben führen kann. Egal, ob mit Geld oder ohne. Die Verbundenheit zählt. Und dazu braucht man Vertrauen.

    Your thoughts, please.
     
  19. Kellerkatze

    Kellerkatze Aktives Mitglied

    Beiträge:
    8.438
    Von deinen Erzähungen her, wirkt es auf mich so, als sei er auf der Suche nach Bestätigung.

    Nein.

    Wie gesagt - ich empfinde ihn nicht als dominant.
    Er scheint mir im Moment auch wenig Kraft zu haben, der Starke in eurer Beziehung zu sein. Daher würde er dich gerne schwächer und bedürftiger sehen - dann hätte er dieses Gefühl, ohne selbst großartig agieren zu müssen.
     
  20. Mod May

    Mod May Moderator

    Beiträge:
    6.646
    Er rationalisiert das und rechtfertigt sich automatisch für seine Affäre. Passiert ja ganz oft. Er sagt sich dann: klar, dass es nicht mehr so ist, wie früher. LaVie bestätigt mich ja nicht genug etc. Ist doch klar, dass ich dann Bestätigung bei anderen suche etc.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2018