Freundin zweifelt während Schwangerschaft plötzlich an Beziehung

Dieses Thema im Forum "Partnerschaft" wurde erstellt von Jappi, 3. Juni 2021.

Schlagworte:
  1. Ponygirl

    Ponygirl Aktives Mitglied

    Beiträge:
    770
    Hmm spannend. Mochten dich die Freundinnen?

    Achso! Das habe ich dann falsch verstanden.


    Generell habe ich mich bei Trennungen nie gefühlskalt oder ähnliches verhalten. Aber jeder verhält sich da bekanntlich etwas anders..

    Ok da bin ich beruhigt!
     
  2. Jappi

    Jappi Aktives Mitglied

    Beiträge:
    261
    Ja ich hab mich mit denen gut verstanden. Hab Witzle gemacht, war locker, auch die Partner ihrer Freundinnen fanden mich glaub ganz easy. Aber insgesamt hab ich die vllt 3-4 Mal gesehen. Also sie konnten mich noch nicht sooo gut kennenlernen.

    Das Ding war halt son bissl: Die kamen direkt vom Dorf alle, also quasi so Dorfkinder, die schon immer dort gelebt haben und entsprechend gesprochen haben sie (bei uns würde man Bauerngschwätz sagen oder so).
    Aber nicht falsch verstehen, ich fand das mega sympathisch. Ich mag das, wenn man sich nicht ständig überlegen muss, ob man zu primitiv ankommt. Insgeheim hab ich auch einen eher primitiveren Humor, aber in Lehrerkreisen oder in meinem gehobeneren Freundeskreis lass ich den eher weniger raus.
    Aber insgesamt hat man halt doch immer wieder gemerkt - ich bin der "Studierte" und ihre Freunde sind die vom Dorf. Aber dafür haben wir uns echt gut verstanden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2021
  3. Jappi

    Jappi Aktives Mitglied

    Beiträge:
    261
    Ich habe gerade wieder einige (für mich überaus interessante und motivierende) Gedanken, die ich hier zum besten geben möchte:

    Ich schiele ja - zugegebenermaßen - schon ein bisschen auf das Treffen mit Trixi, wenn sie ihre Sachen abholt. Ich möchte mich so gut wie möglich verkaufen. Was daraus wird, bleibt dem Schicksal überlassen. Und ich weiß, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sie bei meinem Anblick vor Freude in die Luft springt, gegen 0 geht.

    Und doch kann ich mir - nachdem ich mir einiges durchgelesen habe zum Thema Beziehung - in etwa vorstellen, wie ich werden müsste, dass diese Wahrscheinlichkeit nach oben springt.

    Für mich ist das gerade eher eine Zielvorgabe, die zwar viel zu hoch ist, aber die mich trotzdem motiviert, dieser so nahe wie möglich zu kommen. Um sie zu beeindrucken, müsste ich wohl folgendes tun:

    - einen sehr sehr fitten Eindruck machen (sportlich und sichtbare Muskeln).
    - sehr selbstbewusst, locker, gelöst und fröhlich sein. Überhaupt keine Erwartungen haben und ganz normal mit ihr wie mit einem Freund sprechen, dazwischen viel lachen sowie sie zum Lachen bringen (falls sie dazu in Stimmung wäre).
    - Das Gespräch dennoch relativ kurz halten und von selbst beenden.
    - Taten sagen mehr als 1000 Worte. Ich hatte ihr in der Krise mal erzählt, dass ich jetzt mit Tischlern angefangen habe. Wäre natürlich ideal, wenn sie "beiläufig" ein paar tolle Werke seitdem bestaunen könnte.
    - sonstige positive Veränderungen in meiner Whg: Mein Lehrerschreibtisch (der andere ist ordentlich) sieht teils immer sehr unaufgeräumt aus. Habe da meine Materialien oft einfach hingeklatscht, ewig liegenlassen, bis ich irgendwann Lust hatte, alles in Ordner einzuordnen. Auch Bastelsachen und son Kram liegen da ständig rum. Wenn ich hier komplett klar Schiff machen könnte, würde das vllt auch son Wow-Effekt haben. Dazu könnte ich irgendwelche neuen Regale oder so installieren (Ich habe euch ja bereits erzählt, ich bin nicht der Handwerklichste).
    - Evtl. einige neue Deko-Elemente in der Whg. platzieren, die sie noch nicht kennt (wir stehen ja beide auf alles, was mit Bergen und unserer Gegend hier zu tun hat). Da ließe sich einiges finden. Das liefert gleich Gesprächsimpulse und zeigt, dass meine Whg immer im Wandel ist.
    - Ihre Tomatenpflanze, die sie im April mal in meine Obhut gegeben hat, sollte gut spriesen und gedeihen (und das tut sie bis jetzt). :thumbsup:

    Ich möchte das mal noch ein bisschen erläutern, warum ich gerade diese Schiene fahre:

    Letztendlich hab ich schon oft gelesen, dass es die Frau quasi vom Hocker hauen muss, wenn sie sieht, was sich alles bei mir getan hat. Auch wenn hier voll mein Ego aus mir spricht, würde ich es einfach nur zu gerne mal erleben, dass eine Frau, die mich zum Weichei degradiert hat, mich wieder plötzlich spannend und attraktiv findet. Wenn die Frau von heute auf morgen "kalt" und "gefühllos" mir gegenüber sein kann, ist es doch theoretisch auch möglich, dass sie von heute auf morgen plötzlich richtig angetan von mir ist (Kristallisation).

    Und ganz ehrlich - ich habe jetzt schon so oft gelesen, dass es Männer bei einem Ex-Back viel schwerer haben als Frauen. Und das mag auch sein. Wir können die Krisen, in denen es darauf ankommt, emotional unabhängig zu sein und unseren Mann zu stehen, tendenziell wohl nicht so gut meistern wie Frauen. Wir werden oft plötzlich zu "Schlappschwänzen" und daraus ergibt sich dann ein Teufelskreis.

    Aber wer sagt denn, dass man aus diesem Mindset nicht auch ausbrechen kann? Nachdem ich das so oft gelesen habe hier im Forum, hab ich das schon fast als Gesetz wahrgenommen - ein Ex-Back bei einer Frau ist fast unmöglich.
    ABER: Haben sich die verlassenen Männer auch gebührend dafür angestrengt? Man weiß ja nie, woran das Ex-Back oder die Beziehung letztendlich ganz genau gescheitert ist. Man kann ja bei den Strangerstellern nie live dabei sein, wenn sie die entscheidenden Situationen beim Ex-Back durchleben. Und ich selbst weiß nur zu genau, wie schwer es ist, in einer Krise in seiner Mitte zu bleiben und sich äußerlich diese emotionalen Abgründe nicht anmerken zu lassen. Aber wenn man nur mehr als genug an sich arbeitet... wer weiß, was passiert. (und an sich arbeiten ist eh immer besser als in Trauer zu versumpfen - egal aus welcher Motivation heraus.)

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich würde zu gern mal versuchen, wie weit ich bei sowas kommen könnte. Ich hab total Lust, solche Dinge zu üben bzw. in Sachen Frauen mich in jeder Hinsicht weiterzuentwickeln.
    Dass es ultra-unwahrscheinlich ist, dass ich das alles so schaffe, wie ich mir es gerade vornehme, das weiß ich selbst. Aber ich würde gerne - wenn nicht jetzt, dann irgendwann - diese "Schallmauer" durchbrechen, diesen "Meilenstein" für mich überwinden... oder zumindest so nah wie möglich kommen.

    Da steht mir zunächst mal mein innerer Schweinehund im Weg. Sport läuft noch nicht regelmäßig bei mir und auch bei Leuten ansprechen gibt es noch die eine oder andere Hemmung - was völlig normal ist. Ich habe bisher erst 1 Sache getischlert, seit ich mir meine Maschinen alle zusammengekauft habe (auch aus Zeitgründen). Ferner bräuchte ich wahrscheinlich noch immens viel Zeit, um überhaupt in die Nähe meines Selbstbewusstseins von vor einem Jahr zu kommen. Bis dahin ist das Treffen mit der Trixi schon längst über die Bühne gegangen.

    Unabhängig von einem Ex-Back gehts mir ganz besonders um die Fähigkeit mit solchen Situationen wie Dating, Beziehung, Trennung oder auch Begegnungen nach der Trennung bestmöglich zurechtzukommen bzwl. daraus das beste zu machen. Ob sich daraus dann ein Ex-Back ergibt - let's see. Wenn die Trixi ihre Sachen holt, ist das für mich noch kein Ex-Back. Vllt hab ich ja in der Zwischenzeit jemand Neues kennengelernt und genieße die Zeit mir dieser Frau.
    Wenn das Treffen mit Trixi aber ziemlich gut läuft, kann ich dann immer noch überlegen, ob ich ein Ex-Back möchte und gegebenenfalls ein solches dann einleiten.
    Aber ich habe Wolfgangs Warnung nicht vergessen: "Jappi, lass die Finger von Frauen, die noch emotionale Altlasten mit sich herum tragen und die es für ihre Kristallisation brauchen, um die Liebe eines Mannes zu kämpfen."

    Deshalb hoffe ich auch sehr, dass ich eine Frau kennenlerne, die in der Hinsicht "clean" ist und die mich Trixi vergessen lässt. Oder - und das wäre DER Königsweg: Mir gefällt das Single-Leben iwann so sehr, dass mir Beziehung, Ehe, Familie, Kinder nicht mehr so wichtig sind. Das wäre wirklich unbezahlbar... denn dann hätte ich die emotionale Unabhängigkeit wohl im höchsten Maße erreicht und müsste nicht mehr so getrieben sein von der leidigen Sehnsucht nach dem oben Beschriebenen.

    Bin sehr gespannt, was ich aus dieser Motivation heraus alles ziehen und erreichen kann! - Auch wenn es sich im Nachhinein so liest, dass ich das alles nur für sie mache. Aber da ich ohnehin keine großen Erwartungen habe, bin ich da relativ entspannt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2021
  4. Jappi

    Jappi Aktives Mitglied

    Beiträge:
    261
    Guten Morgen,

    also die Zeugnisse sind seit gestern geschrieben und bis zu den Sommerferien habe ich nun etwas mehr Kapazitäten frei, um gewissen Zielen nachzugehen. Ich werde jetzt gleich 20 Min. Intervall joggen gehen, danach Krafttraining machen und - wenn noch Zeit übrig bleibt - meinen Schreibtisch anfangen aufzuräumen.

    Ab heute mittag bin ich dann in der Großstadt mit 2 Freunden unterwegs, um Leute anzusprechen und einfach Spaß zu haben. Abends bin ich noch auf einer Geburtstagsfeier. Es müssten heute also soziale Interaktionen ohne Ende auf mich warten. :prost:

    Nachdem ich letzte Woche ja ein Date verpatzt hatte, weil ich mein Handy nicht dabei hatte, hab ich ihr für morgen nochmal eines vorgeschlagen. Mal sehen, ob sie annimmt, aber ich denke nicht.
    Sie hat nämlich nur geschrieben: "Ja evtl. Lass uns nochmal schreiben." Weiß nicht, was man darauf antwortet, aber wahrsch. etwas, bei dem ich ihr vermittel, dass ich emotional unabhängig, aber nicht verärgert oder beleidigt bin. Aber mir fällt grad nix ein. Und sonst muss ich mal schauen, was ich morgen mach. Entweder eine Radltour Richtung Berge oder ich häng mich ein bisschen beim Tischlern rein. Ich würde ja zu gerne sone Holz-LED-Lampe bauen. Also son Bergpanorama zurechtschneiden und dann dahinter so LEDs anbringen und an die Wand hängen.

    Es steht in naher Zukunft zudem ein Date an mit einer (falls ich es nicht vermassel), die ich jetzt gar nicht soo spannend finde, aber letztendlich ist es eine gute Übung und außerdem finde ich es immer spannend Persönlichkeiten aller Art kennenzulernen. Ich hab noch aus JEDEM Date etwas mitnehmen können bis jetzt.

    Und, was auch noch demnächst eine kleine Herausforderung sein wird: Eine Kollegin von mir hat iwann nächste Woche zu einer Feier eingeladen bei sich zu Hause. Ich kann mit ihr normal und relativ gut reden (halt eher oberflächlich), aber dicke sind wir nicht wirklich. Ich fühle mich im Kollegium auch nicht uneingeschränkt wohl. Ich verstehe mich vllt mit 5-6 richtig gut. Beim Rest ist die Kommunikation nur sehr oberflächlich bzw. nicht vorhanden.

    Es gibt auch 3 Frauen in meinem Alter, die total komisch auf mich reagieren - die reden einfach fast nichts mit mir, ganz egal, wann ich freundlich das Gespräch eröffne - es kommt nichts Verwertbares zurück. ich weiß nicht, was ich denen getan habe. Und die sind halt ziemlich dicke mit der Kollegin, die zu sich nach Hause eingeladen hat.
    Für meine Offenheit würde ich die Herausforderung bzw. die Einladung :lach: durchaus annehmen. Denn wer weiß - vllt wird es eine gute Feier und ich komme mit Kollegen besser ins Gespräch, wenn wir mal abseits von Schule sprechen. Und außerdem zeige ich, dass ich mich nicht verstecke oder so. Ich habe schonmal überlegt, ob die mich so ignorieren, weil ich in ihren Augen ein Weichei bin?! Die sind nämlich schon ziemlich selbstbewusst. Sagen nicht mal "Hallo" oder "Tschüss" wenn ich es zu ihnen sage. Also das ist ganz seltsam. Erinnern mich vom Verhalten her sogar leicht an Trixi, als sie angefangen hat, mir nicht mehr respektvoll entgegenzutreten.
    Manchmal wünschte ich mir so einen unsichtbaren guten Geist neben mir, der mir in manchen Situationen rückmelden kann, wie ich auf andere wirke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2021
  5. Jappi

    Jappi Aktives Mitglied

    Beiträge:
    261
    Und wieder ist ein Wochenende mit neuen Erkenntnissen vorübergegangen.

    Wir waren gestern in der Großstadt unterwegs. Wir waren im städtischen Park und haben da einige Menschen angesprochen, es war viel los. Mein Freund wollte mich dann pushen, um eine Frau anzusprechen, aber ich habe gekniffen, weil ich zwischenzeitlich schlecht drauf war. Aber nachdem ich wieder mit anderen versch. Menschen gesprochen hatte, war ich auch wieder besser drauf und dann hab ich tatsächlich auch 2 Frauen angesprochen. Es ist aber nichts dabei herausgekommen. Am Abend war ich noch bei einem Geburtstag, wir waren nur sieben Männer insgesamt, von denen mir 6 fremd waren. Aber ich konnte mich gut einbringen, habe Späßchen gemacht und wir haben uns alle gut verstanden.
    Insgesamt war ich mit dem Tag zufrieden, aber es hätte vllt sogar ein bisschen mehr gehen können, gerade beim Ansprechen. Ich suche noch zu krampfhaft nach Assoziationen während der Gespräche, aber ich habe schon gespürt, dass das schon viel besser ist als noch vor 2-3 Wochen.

    Dann hatte ich heute tatsächlich mein 1. Date nach Trixi. Es war das Mädl, mit dem ich mich letzte Woche nicht treffen konnte, weil ich ja mein Handy vergessen hatte und sie eine halbe Std. zu spät war. Und sie war sogar wieder eine halbe Std. zu spät. Sie hat die Verspätung aber wenigstens vorher angemeldet.

    Insgesamt bin ich zufrieden. Das Gespräch habe ich meistens flüssig am Laufen gehalten. Klar, hier und da mal eine Pause, aber das war nicht unangenehm. Die Assoziationskette lief diesmal gut durch. Einmal hab ich mal irgendnen Krampf gelabert, aber sonst - es wird langsam!
    Ich habe sie berührt, wenn sich die Situation angeboten hat. Wenn es mal beim Spaziergang einen Engpass gab, hab ich meine Hand auf ihren Rücken gelegt und ihr so zu verstehen gegeben, dass sie als erstes laufen soll usw. Also ich glaube, das war soweit in Ordnung. Allerdings war es diese Art von Date, die ich eigentlich nicht mag: In der Stadt herumlaufen, sich anschließend gegenüberhocken im Restaurant und labern. Ich hab immer das Gefühl, da kommt nichts bei rum - außer eben labern. Ich habe ihr sogar letzte Woche noch gesagt, dass ich nicht der Typ bin für solche Dates. Aber naja, jetzt haben wir es halt doch gemacht. Nicht ganz konsequent von mir, aber naja.
    Ich meine es war trotzdem gut. Ich habe sie das ein oder andere Mal zum Lachen gebracht durch meine Lehrerstorys und auch sonst war die Stimmung zwischenzeitlich ganz gut. Am Anfang war sie noch etwas zurückhaltend, und zur Mitte hin hat sie dann schon viel mehr von sich erzählt. An meinen Witzen und an meinem Humor muss ich trotzdem noch feilen. Ich kann halt witzige Geschichten aus der Schule zum Besten geben, dann hat sie gelacht, aber selbst kreativen Quatsch labern, das braucht noch etwas Zeit. Ich habe auch einmal versucht, ein bisschen zu sexualisieren, aber hab währenddessen weggeschaut und nicht in ihre Augen. Sie hat auch zweimal von irgendwelchen Ex-Geschichten erzählt - klar, das sei wohl nicht üblich bei Dates bzw. sei auch ein schlechtes Zeichen. Aber keine Ahnung, mich hats nicht gestört, habe das sogar interessiert kommentiert. Aber das Thema Ex-Beziehungen soll man wohl während Dates bewusst auslassen.

    Sie wollte dann aufs Klo und hatte keine Maske dabei. Also hab ich ihr gesagt, sie soll doch einfach meine nehmen. Das hat sie sogar gemacht! Da dachte ich schon - aha läuft gut. Habe danach die Farbtupfer von ihrer Schminke analysiert, die sie in der Maske zurückgelassen hat. Während sie weg war, hab ich gleich alles gezahlt und ihr später gesagt, sie soll mir einfach ein bisschen was für ihre Pizza geben, das passt schon. Denke, das kann man so machen?!
    Dann hatte sie auf dem Rückweg zum Auto noch Lust auf ein Eis - da hab ich gesagt, weil sie zu spät war, darf sie MIR dafür ein Eis ausgeben. Damit hatte sie auch kein Problem. Tja, dann wollte sie aber doch relativ schnell zum Auto zurück, weil sie sei total fertig (war gestern feiern) und müsse jetzt dann unbedingt schlafen. Ab da wusste ich, das wird wohl nichts mit einem Kuss. Am Auto hat sie sich auch relativ zügig verabschiedet, hat noch gemeint "hat mich gefreut" :lach: Bei so einem Satz weiß ich schon, was los ist. Hat bei ihr nicht so gefunkt, aber das ist auch vollkommen in Ordnung. Mir ging es vor allem darum, dass ich gut im Gespräch bleibe und sie zum Lachen bringe. Denn wenn ich gut im Gespräch bin, wird das iwann zur Routine und dann kann ich mich wiederum auf andere Dinge konzentrieren.

    Ach ja auf EINE Sache bin ich ganz besonders "stolz": Als sie das Eis wollte, hat sie etwa nicht gesagt "Ich möchte ein Eis!", sondern "Was ist denn hier eigentlich die beste Eisdiele in ******?" Ich weiß, das klingt jetzt wie mit dem Zaunpfahl vors Gesicht, aber ich hab mich wirklich kurz gefragt, ob das tatsächlich eine "versteckte" Botschaft ist, weil wir waren ja vorhin was essen, sie hat die Hälfte der Pizza mit nach Hause genommen und ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Frauen danach einen vollen Magen haben und dann nicht mal mehr eine Nachspeise schaffen. Aber ich hab dann einfach gesagt: "Klar, komm ich zeig dir die Eisdiele, aber dafür bist du jetzt dran mit Zahlen wegen der Verspätung."

    Ich werde vermutlich demnächst gleich das 2. Date haben, wenn ich es nicht komplett vermassel. Bin schon gespannt drauf. Das wäre aber wohl in der Großstadt.

    Soll ich euch was sagen: Immer wenn ich nicht in meiner Gegend im Voralpenland war, kam eigentlich fast nie was bei rum. Oft hab ich es deshalb so eingefädelt, dass die Frauen zu mir gefahren sind (einmal sogar über 100 km) und dann sind wir in meinem Auto ins Grüne gefahren, ich habe ihnen tolle unbekannte Orte mit Bergpanorama gezeigt, wir hatten einen Ortswechsel nach dem anderen und dann waren die Frauen 1. von der Schönheit und Idylle der Natur voll geflasht, 2. der viele Ortswechsel hat ihnen das Gefühl gegeben, dass sie mich schon ewig kennen, 3. meine Begeisterung, denn zu jedem Ort konnte ich etwas witziges oder auch tiefsinniges erzählen und war voll in meinem Element. Und 4. der Humor und das selbstbewusste Geschwätz. Das war alles total rund und die wollten teilweise gar nicht mehr weg, haben mir oft auch gesagt, dass das für sie wie Urlaub ist usw. .

    Am besten wäre es, wenn ich Frauen von mir flashen könnte, egal wo das Date gerade stattfindet. Das wäre ein schönes Ziel!

    Eine Frage hätte ich, falls sie mir jemand beantworten kann: Wenn mein Date zufällig ein Blick auf mein Handy wirft und da lauter Push-Nachrichten zu sehen sind, u. a. auch von der Online-Dating-App: Lässt mich das in ihren Augen schlecht dastehen, weil sie sich denkt: "Oha, ich bin nur eine unter vielen" oder macht mich das anziehend, weil sie sich denkt: "Oha, bei ihm läufts. Er ist wohl eine gute Partie, wenn er bei anderen Frauen auch so gut anzukommen scheint."?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2021
  6. PhilippX

    PhilippX Aktives Mitglied

    Beiträge:
    3.541
    Guten Morgen,

    Also Jappi, bei einem Date würde ich die Frau einladen und nicht nachschieben, sie soll halt etwas Geld rüberreichen.... das wirkt knausrig und somit auch ziemlich unsexy.

    Ich würde solche Benachrichtigungen während des Dates abschalten, so was ist dort fehl am Platz.
     
  7. Mod Sleepy

    Mod Sleepy Moderator

    Beiträge:
    5.467
    Hey Jappi,

    ich sehe es ganz genauso wie Philipp das hier im #266 schildert. Aber da kann man geteilter Meinung sein. Es gibt viele Frauen, die sehen das komplett anders, was natürlich genauso richtig ist.

    Ich habe das aber auch erst im Forum gelernt (von den Männern, muss ich sagen, die mich da gebrieft haben, früher hatte ich nämlich ein Gewissen wenn ich eingeladen wurde).

    Normalerweise zahlt der, der die Einladung ausgesprochen hat. Ich persönlich (das liegt aber an mir) würde nie einen Mann nach einem ersten Date fragen. D.h. wenn er nicht fragt, gibt es eben kein Date. Was im Umkehrschluss heißt: Das erste Date geht auf den Mann. Was aber nicht heißt, dass ich da ein Restaurant oder sonst was erwarte.

    Und mir wäre es sehr suspekt, wenn der Mann dann von mir Geld für eine Pizza möchte oder dann meint, ich solle dafür das Eis zahlen.
    Und das nicht aus dem Grund, weil ich mir das nicht leisten könnte oder der Meinung sei, es sei nur Männeraufgabe. Ich möchte einfach sehen, zu welchem Invest der Mann bereit ist.

    Dann bedanke ich mich für die Einladung und das Date (oder das Eis etc) danach das geht automatisch auf mich. Ausnahme: Der Gegenüber ist mir menschlich absolut zuwider, dann lehne ich eine Einladung ab.

    Und ich würde bei ständigen Nachrichten auch nicht denken, dass der Typ begehrt ist und ich mich ranhalten sollte um dieses Juwel zu kriegen. Sondern ich würde denken, dass ich a) eine von vielen bin und der Mann sich dann die Beste rauspickt oder eben b) dass er wahrscheinlich auf sovielen Dates unterwegs ist, dass er sich die Pizza für mich nicht mehr leisten kann/will

    Es gibt aber auch Frauen die das berechtigterweise anders sehen. Es kommt immer auf den Typ Frau an, vielleicht ist dein Date ein anderer Typ Frau als ich. Ich bin eben eine konservative Frau.

    Edit: Mir fällt gerade eine Ausnahme ein: Dieses Onlinedaten. Da ist die Frequenz wahrscheinlich so hoch, dass man kaum noch Wert auf alte Schule legen kann. Da kenne ich mich nicht aus und hatte bislang auch nur 1 Date gehabt. Da ist es eventuell anders.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2021
  8. Jappi

    Jappi Aktives Mitglied

    Beiträge:
    261
    Hallo Philipp,

    ah ok, voll gut, dass du das sagst. Ich habe hier nämlich schon Verschiedenes gehört. Wenn man der Frau alles zahlt, wirke man(n) bedürftig, weil es kommuniziert: "Schau, ich zahl dir alles und erwarte dafür aber auch eine Gegenleistung." Und wenn man nichts zahlt oder nur die Getränke oder so, zeigt das halt, dass du deine Prinzipien dadurch bewahrst - was wiederum Stärke beweist.

    Ich stimme dir aber grundsätzlich zu, dass dieser Mittelweg und diese explizite Aufforderung, sie könne "mir ja einfach nen 5er für die Pizza geben, das passt schon" knausrig rüberkommen könnte. Wobei ich nicht den Eindruck hatte, dass sie deswegen verbittert gewesen wäre oder die Augen verdreht hat oder was auch immer. Aber klar, sie könnte sich schon was dabei gedacht haben.

    Ja, da war ich echt frech drauf. ;) Aber sie hat es tatsächlich eher als witzig empfunden. Sie hat sich dann so ein bisschen flirty gerechtfertigt und ich hab (mehr oder weniger) sie ein bisschen aufgezogen damit. Dann hab ich gesagt, sie soll versuchen, die richtige Eissorte für mich auszusuchen, sie schafft das schon. Das war eig auch relativ witzig, zumal sie ständig wieder zu mir kam und wegen Waffel oder Becher nachfragen musste, weil sie es wieder vergessen hatte usw. und dabei hat sich auch gelacht. Und dann hab ich das genutzt, um sie ein bisschen aufzuziehen.
    Als wir unser Eis hatten, hat sie dann aber gefragt: "Wir laufen jetzt schon in die Richtung vom Parkplatz oder?" Aber ich hab dann einen kleinen Umweg gemacht, weil ich gesagt hab, so schnell kann ich mein Eis nicht essen. usw. . Und das war für sie dann auch in Ordnung.

    Also ein Eis zahl ich der Frau sonst natürlich immer. Auch gegebenenfalls Getränke. Wobei ich auch schon öfter erlebt habe, dass sie dann sagten, "Ach Quatsch, musst mir doch nicht ausgeben." Und bei sowas sag ich dann immer: "Doch und das nächste Mal bist halt dann du dran." Und das ist dann eig. immer okay so.

    Meine Vorgehensweise bei dem Essen habe ich für einen "eleganten" Mittelweg gehalten... Nächstes Mal nehm ich die Frau am besten wieder mit ins Grüne. :grins:

    Aber im Ernst: Ich sehe mich da wirklich gar nicht als geizig. Ich hätte ihr auch das ganze Essen zahlen können, die 5 Euro mehr oder weniger ist mir komplett wurscht. Also am besten ich zahle nächstes Mal einfach und fertig. Das hat ja auch ein bisschen was Weltmännisches und Gentleman-artiges.
    Und bei dem Eis dachte ich mir nur, dass ich hier halt flirty und spielerisch anklingen lassen kann, dass ihre abermalige Verspätung nicht das Gelbe vom Ei war, ohne es so bierernst ansprechen zu müssen.

    Ah ok gut zu wissen. Dann hab ich damit aber auch kein Problem.

    Ok dann hatte ich schon ein richtiges Bauchgefühl. Dann pack ich das Phone das nächste Mal weg, bevor sie drauf schielen kann.

    Vielen Dank euch beiden! Finde es total cool, dass man über solche vermeintlich "blöden" Kleinigkeiten hier offen sprechen kann! :namaste:
     
  9. Mod Sleepy

    Mod Sleepy Moderator

    Beiträge:
    5.467
    Ach Quatsch, wenn es dir hilft dann kannst du immer alles fragen.

    Und nur damit ich mich nicht falsch ausgedrückt habe: Ich wollte keinesfalls andeuten, dass du ein Geizknochen wärst oder dass Mann die Frau grundsätzlich aushalten sollte.
    Es gibt auch einige Frauen, die fühlen sich in ihrer emanzipierten Art gekränkt, wenn der Mann da einen auf alte Schule macht. Man weiß nie, an was für eine Dame man gerät und Man(n) kann da ja auch nicht wissen, wie er sich da richtig verhalten soll. Früher war das ja relativ klar, da die Damen ja meist kein / kaum eigenes Einkommen haben. Die Zeiten haben sich natürlich geändert.

    Wir hatten hier mal einen im Forum der meinte, die Frau hätte einen Daddykomplex und will sich ein "gratis Fresschen" über Tinder verdienen. Ich hoffe ich habe das noch sinngemäß richtig im Kopf. Da konnt ich auch nur mit den Augen rollen.

    Und ein männlicher Mod hier hatte mir den "Toilettenkniff" beigebracht. Und seltsamerweise schrieb auch ein andere Userin, dass sie das genau so von ihrer Großmutter beigebracht bekommen hat. Es ist ja immer lästig - diese Situation wer zahlt, wer nicht usw. Frau geht dann ins Bad um sich frischzumachen etc. Mann kann in dieser Zeit die Chance nutzen, wenn er einladen will das schnell zu erledigen.
    Dann freut sich die Frau und übernimmt dann die nächste Rechnung sofern es ein weiteres Date gibt.

    Dann gibt es noch eine andere Variante, nannte man früher "the reach", das heißt der Kellner kommt an den Tisch und die Frau greift dann zum Geldbeutel und signalisiert die Bereitschaft ihren Anteil zu übernehmen, dann kann der Mann sich anbieten. Wenn er es nicht macht gibt es getrennte Rechnungen. Und dann passt auch alles.

    Dann gibts natürlich auch die Leute die plötzlich kein Geld dabei haben und erwarten, dass der andere sie aushält, die sind mir auch suspekt.

    Heute sieht das natürlich wieder anders aus aufgrund Tinder und Co. Wenn man da jeden datet der einem einigermaßen symphatisch ist, dann wird das eine teure Angelegenheit.
    Daher wäre auch eine Idee umschwenken auf Sachen die nichts kosten und ggf. bei näherem Interesse in ein Cafè oder sowas gehen.

    Ich würd mich daran halten: Wer die Einladung ausspricht, der zahlt.
    Da kann man nichts falsch machen.

    Der Philipp hat mich auf unserem ersten Date sogar groß ausgeführt. Es war ein Rockabilly Burger Restaurant - total auf amerikanisch gemacht mit Milk Shakes usw. Da war ich mächtig beeindruckt - gerade deswegen weil er sich sehr viel Gedanken gemacht hat bzgl. der Location und voll ins Schwarze traf. Er hat aber auch alle Joker gezogen mit Tür aufhalten, aus dem Mantel helfen usw.... Solche super Ideen kannst du dir dann ausdenken, wenn es mit einer Dame ernst wird. :grins:

    Genau so.

    Coole Aktion :lach:

    Und bitte das Handy weg mit deinen Tinder Errungenschaften :grins::grins::grins:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2021
  10. Jappi

    Jappi Aktives Mitglied

    Beiträge:
    261
    Alles gut, hab ich auch nicht so wahrgenommen.

    Verstehe. Ich denke, solange ICH mich davon nicht kränken lasse, dass sie darauf besteht selbst zu zahlen oder mich sogar einzuladen, ist doch letztendlich alles gut beim Date und dann soll sie gerne machen, wonach ihr ist. Ich hätte damit keinen Stress.

    Was ich im Übrigen auch empfehlen kann, ist, sich während des Dates mit der Bedienung "anzufreunden" und ein bisschen aus diesen "Gast - Bedienung" - Rollen auszubrechen, indem man sie etwa fragt, ob die Gäste soweit brav sind oder ob das Trinkgeld hoffentlich stimmt oder was auch immer. Hatte gestern ein tolles spontanes Gespräch mit der männlichen Bedienung, wo er dann u. a. ein wenig über seine bisherige "Gaststätten-Laufbahn" ausgepackt hat. Ich denke, sowas kommt auch gut an beim Date. Aber das mache ich ohnehin, auch wenn es kein Date wäre, weil ich die Menschen sehr gerne kennenlerne und die das bestimmt auch genießen, wenn man sie nicht nur als "die Bedienung" wahrnimmt.

    Bei Fresschen musste ich an Katzen denken :lach: Da scheint wohl jemand verärgert gewesen zu sein, dass er nichts "zurückbekommen" hat. ;)

    Hm da hab ich dann wohl zufällig nur den "halben" Toilettengriff gestern angewandt :grins: War wohl eine gängige Strategie der Großmutter.:lach:

    Ich denke, das ist doch das gängigste. So kenne ich es.

    Das ist mir leider auch schon passiert - allerdings nur bei Freunden. Trotzdem... :blush:

    Es war gestern ihr Vorschlag - sie hatte noch Hunger und wollte auf jeden Fall noch etwas essen. Aber sonst - wie gesagt - bin ich überhaupt nicht der, der beim 1. Date ins Restaurant oder ins Cafe geht. Von dem her wirds für mich eh nicht teuer.

    Wow, wusste gar nicht, dass das Forum zugleich als Dating-Plattform fungiert.:thumbsup: Da wirds dann gegegbenenfalls wohl nix mit einem Ex-zurück.:lach:

    Ich denke aber, dass solche Gentleman-Dinge wie von Philipp "angewandt" heutzutage durchaus noch an Wert besitzen. Da habe ich schon auch ein Auge drauf.

    Versprochen, Sleepy!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2021
  11. Ponygirl

    Ponygirl Aktives Mitglied

    Beiträge:
    770
    Hallo Jappi,

    Die Handy und Wischapp-Story hätte ich auch komisch gefunden als Frau..

    Ich freue mich auch immer sehr, wenn der Mann mich einlädt habe aber immer Geld dabei, damit der Mann nicht denkt, dass ich ihm auf der Tasche liegen möchte.


    Pony
     
  12. Python

    Python Aktives Mitglied

    Beiträge:
    660
    :schuettel:
    Spontan hier reingegrätscht...
    Also wenn wir zwei ein Date in einer uns beiden fremden Stadt hätten, Tee trinken, drauf kommen das wir noch ins Kino wollen weil wir im Gespräch grade blah etc... dann fände ich es völlig in Ordnung die Bedienung nach einem Kino zu fragen. Als Beispiel.

    Wenn du 'ohne vernünftigen Grund' die weibliche Bedienung anquatschst/vollaberst... war das unser erstes&letztes Date. Entweder du schenkst mir deine Aufmerksamkeit oder halt nicht.
    Wenn du 'ohne vernünftigen Grund' die männliche Bedienung anquatschst/vollaberst... fände ich das reichlich seltsam. Da wäre dann mein restlicher Eindruck und Bauchgefühl entscheidend.

    Das ist meine persönliche Meinung.
     
  13. Jappi

    Jappi Aktives Mitglied

    Beiträge:
    261
    Hallo Pony,
    ok danke fürs Feedback. Ich glaube langsam, dass die Frage zu diesem Thema wahrscheinlich viel mehr über mich selbst aussagt als mir lieb ist...::: Denn wenn ich die ganzen Push-Nachrichten zufällig auf dem Handy einer Frau sehen würde, würde ich sie in meiner Wahrnehmung erstmal ein paar Level höher einstufen als mich. So ehrlich muss ich einfach sein. Aber (unbewusst) von mir auf andere zu schließen (z. B. auf Frauen) ist dann natürlich ein krasser Trugschluss...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2021
  14. Jappi

    Jappi Aktives Mitglied

    Beiträge:
    261
    Hallo Python,

    cool, dass du in meinem Strang vorbeischaust, sogar mit einer Grätsche. ;)

    Ich finde es gerade überaus aufschlussreich, wie dieselben Dinge teils ganz unterschiedlich von Mann und Frau interpretiert werden. Das fördert den Perspektivwechsel bei mir.:thumbsup:

    Vielleicht sollte ich in meinem Fall noch die möglicherweise relevante Kleinigkeit erwähnen, dass mein Date bei dem Gespräch mit der (männlichen) Bedienung ebenfalls involviert war, zumal der Kellner vom ersten Satz des Gesprächs an mit uns BEIDEN gesprochen hat, also uns beide angeschaut hat, nicht nur mich. Ich habe sie zudem aktiv eingebunden ins Gespräch, sodass wir also ein 3er-Gespräch führten.
    Als ich das in meinem obigen Post erwähnte, meinte ich, dass ich die Unterhaltung halt initiiert habe (klar, der Grund war nicht weltbewegend: Der Kellner war augenscheinlich Italiener und ich habe ihn gefragt, wie er das heute macht, wo doch Italien spielt...) und natürlich schon ein bisschen die Führung im Gespräch innehatte.

    Ich hatte nun nicht das Gefühl, dass das bei ihr doof ankam. Die Situation war sehr nett und die Bedienung kam fortan jedes Mal mit einem Lächeln und witzigen Kommentaren auf uns zu - so ergab sich eine schöne menschliche Verbindung zwischen ihm und uns. Und egal, ob ich das extra beabsichtige oder nicht - meistens mache ich das tatsächlich ohne nachzudenken - ich finde schon, dass das generell eine nette Sache ist, sowohl für den Kellner, als auch für mein Gegenüber wie auch letztlich für mich selbst.

    Aber ich verstehe selbstverständlich, was du meinst, Python: Wenn ich plötzlich mit einer weiblichen Bedienung quatschen würde und mein Date wäre gar nicht involviert und ich würde sie 1 Minute lang gar nicht mehr beachten, dann käme das sicher doof bei ihr an. Das kann ich absolut nachvollziehen und da sollte Mann vorsichtig sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2021
  15. Ponygirl

    Ponygirl Aktives Mitglied

    Beiträge:
    770
    Gerne! Das wird dir sicherlich helfen

    Übrigens: Frauen haben meist mehr Auswahl als Männer aber auch als Frau würde ich die Pushnachrichten ausschalten. Mich nervt das auch sehr.:lach:
     
  16. Jappi

    Jappi Aktives Mitglied

    Beiträge:
    261
    Ich muss mal gerade 2 Dinge hier loswerden zur Selbstreflexion:

    Als ich vorhin aufgewacht bin, habe ich gemerkt, dass ich von einer Frau geträumt habe. Nach kurzem Grübeln wusste ich, dass es allerdings nicht Trixi, sondern meine ExEx von vor 2 Jahren war, mit der ich ja 7 Jahre zusammen war. Gott sei Dank träume ich "nur" vllt alle 3-4 Wochen mal von "einer" Ex:nanu: (das klingt iwie komisch). Allerdings finde ich es inzwischen merkwürdig, dass ich - wenn überhaupt - meistens von meiner ExEx träume und nicht von Trixi (bisher erst 1x seit der Trennung). Wisst ihr, warum das so sein könnte? Ich meine, die Gefühle für meine ExEx wurden ja eigentlich von denen für Trixi vollkommen überlagert. Und dennoch träume ich von ihr, selbst noch IN meiner Beziehung mit Trixi war das manchmal so. Obwohl ich meine ExEx nicht vermisse oder sonst was.

    Zurzeit ist es zudem ganz seltsam und schwierig konkret zu benennen, warum ich überhaupt Kummer verspüre. Denn ich komme mit der Trennung von Trixi (trotz dieser ganzen Schwangerschaftsgeschichte am Schluss, was mich ja wirklich sehr emotional aufgewühlt hat) viel besser zurecht als noch vor 2 Jahren. Natürlich schmerzt es noch (gerade morgens), wenn ich Gedanken an sie und ihre Familie, die Ausflüge mit ihr, die Pläne mit Haus und Familie habe usw. . Das lässt mich natürlich traurig und mit einem kleinen Piekser im Herzen zurück.
    Aber das ist insgesamt überhaupt kein Vergleich zu dem, was ich vor 2 Jahren durchgemacht habe. Und auch jetzt gerade - da ist nicht mehr dieser tiefe, vom Herzen oder vom Bauch ausgehende emotionale Schmerz, der mir eine tiefe Abhängigkeit von dieser Frau vermittelt. Scheinbar bin ich emotional nicht soo sehr an Trixi gebunden wie noch damals an meine ExEx.

    Und doch bin ich sehr miesepetrig. Bei Freunden und anderen Leuten reiß ich mich immer zusammen und in deren Anwesenheit fühle ich mich ohnehin gut und abgelenkt. Nur vor meinen Familienmitgliedern lasse ich meiner schlechten Laune freien Lauf - das tut mir im Nachhinein jedes Mal leid, aber ich kann mich da irgendwie nicht so zusammenreißen.
    Ich glaube inzwischen, dass ich so missgestimmt bin, liegt daran, dass ich generell niemanden an meiner Seite mehr habe, dass ich wieder auf "der Suche" sein "muss", dass ich es nicht "geschafft" habe, dass eine so tolle, selbstbewusste Frau bei mir bleibt oder auch weil ich in Sorge bin, eine Frau mit den Eigenschaften meiner Ex oder ExEx wieder zu treffen. Ich weiß, rational gesehen ist das Bullshit, aber wenn ich zurzeit immer wieder so gut es geht in mich reinhorche (gar nicht so einfach), dann denke ich, dass diese Sorge eigentlich immer da ist.
    Ich habe ja weiter oben schon die ganzen Kriterien für meine Idealfrau aufgeschrieben. Beide Exen verkörperten alles, was ich da aufgeschrieben habe. Und doch hab ichs bei beiden verkackt und das ärgert mich. Für mein Bedürfnis nach Nähe, Liebe, Familie und S6 wäre es meines Erachtens nicht schwer gewesen, langfristige Stützen zu bauen, ja gar ein festes Fundament zu schaffen, wenn ich nicht so grundsätzliche Fehler gemacht hätte.

    Das möchte ich mal kurz hier erläutern:
    Meine ExEx war eine bissl zurückhaltende ruhige aber hübsche Maus, die bei den Pfadfindern der hießigen Pfarrgemeinde war, ministriert hat, die Natur geliebt hat und es ebenfalls toll fand, wenn ich sie mal zu "neuen" Schandtaten verführt habe, die sie allein wohl nie getan hätte (seien es Reisen, sexuelle Dinge oder auch spontane Aktionen). Auch beruflich hab ich sie gepusht. Aber ich war irgendwann so in meinem Beta-Status wieder drin, war total verweichlicht, habe mich nur noch wie so ein Witze-Clown in der Beziehung verhalten - weil ich mir viel zu sicher war mit unserer Zukunft. Sie hingegen - durch die ganzen Sachen, die sie mit mir erlebt hat - aber auch durch ihren beruflichen Aufstieg - erlangte immer mehr Selbstbewusstsein. Und zack - hatte sie mich kurzerhand für einen anderen sitzengelassen - kurz vor meinem Staatsexamen. Wenn ich mich ein bisschen mehr reflektiert hätte, wäre das absolut vermeidbar gewesen. Sie war genau diese Kirchenmaus, die von ihren Eltern Treue und familiäre Harmonie in Reinkultur mitbekommen hat. Ganz ehrlich Jappi, selber schuld, wenn du es nicht mal bei so einer auf die Reihe bekommst.

    Trixi ist natürlich ein etwas anderes Kaliber, aber ich finde, auch bei ihr wären ein paar Dinge vermeidbar gewesen. Wenn ich ihr nicht von vergangenen Frauen oder Dates oder vom Ansprechen erzählt hätte, dann wäre das bei ihr nicht so rübergekommen, als wenn ich mir die Selbstbestätigung über solche Geschichten einholen müsste. Und das ärgert mich tierisch. Und dann hatte sie mich ja bereits auf die fehlende Nähe in Anwesenheit anderer angesprochen. Hätte ich einfach nur beachten müssen.

    Aufgrund ihres Wesens und weil sie in ihrer Kindheit durch ihren Vater (laut Wolfgang) wohl diese Gewohnheit erlebt und mitbekommen hat, um die Liebe eines Mannes zu kämpfen, bin ich mir allerdings unsicher, ob dies nicht im weiteren Verlauf der Beziehung noch zu Problemen geführt hätte. Wer weiß, wofür diese Trennung gut war und dass wir noch keine Familie gegründet haben - es hätten sich vllt danach Probleme aufgetan, die ich jetzt noch gar nicht abschätzen hätte können. Vllt wäre ein Kind dagewesen, aber keine Familie. Das wäre natürlich der Supergau gewesen. Also von dem her muss ich womöglich froh sein, dass nun alles so gekommen ist.

    Also in beiden Beziehungen - so kommt es mir vor - habe ich total simple, vermeidbare Fehler begangen. Wenn es ein Handbuch in Sachen Beziehung gäbe (und die gibt es natürlich), würden diese Fehler wohl in der Schnellzusammenfassung auf der Rückseite des Buches auf dem Einband - ja sogar im Inhaltsverzeichnis stehen. Und wegen solchen vermeidbaren Dummheiten habe ich 2 tolle Frauen verloren, die voll und ganz meinem Ideal entsprochen hätten.

    Ich glaube, DAS (in Kombi mit dem Schmerz, dass beim Aufwachen niemand mehr neben mir liegt) nervt mich in diesen Tagen am allermeisten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2021
  17. Jappi

    Jappi Aktives Mitglied

    Beiträge:
    261
    Es gibt ein neues Update in meiner Entwicklung:
    Wenn ich das We so Revue passieren lasse, sind einige Sachen ganz gut gelaufen. :smile:
    Über online dating stehe ich mit wirklich tollen Frauen in Kontakt. Das eine oder andere vergeige ich zwar noch beim Schreiben, aber es wird immer besser. Ich bekomme sehr sehr viele Likes und Matches aufs Handy, was an sich ganz nett ist.

    Heute hatte ich ein Date, das wirklich spitze gelaufen ist - obwohl wir wieder nur gegenüber gesessen sind. Ich war charmant, leicht arrogant (was jedoch immer ganz gut ankommt) und ich war spontan witzig und hab sie gut verarscht - zweimal ist ihr wortwörtlich die Kinnlade runtergefallen - ich glaube, weil sie nicht damit gerechnet hat, dass ich so selbstbewusst auftrete (ich war von mir selbst auch etwas überrascht, muss ich zugeben). Ich habe sexualisiert, sie hat viel geflirtet mit mir und war am Ende "sehr sehr positiv überrascht" (was auch immer das bedeuten mag, ich hab nicht weiter nachgefragt). UND: Als die Rechnung kam, habe ich einfach sofort alles bezahlt. Sie hat sich bedankt und fertig. Soll keiner sagen, dass ich nicht dazulerne.;)

    Ich hätte sie wohl locker mit zu mir nehmen können, das Problem daran hat sie dann aber selbst angesprochen - sie hat eine Katzenallergie. Und bei mir geht die Katze von meinem Vermieter, der nebenan wohnt, immer ein und aus. Also entweder wir müssten mal zu ihr gehen oder was weiß ich. Aber selbst wenn sich nichts ergibt - alles easy. Es muss nicht auf Teufel komm raus irgendwas "passieren". Mir ist einzig und allein wichtig, dass dieses Date sehr positiv verlaufen ist und ich so mir nichts dir nichts auf einmal Teile meiner Schlagfertigkeit wiedergefunden habe (zumindest heute).

    Schlagfertigkeit ist auch so ein unfassbar faszinierendes Thema - wie kann man sie schulen, wie muss man drauf sein, was führt dazu, dass man sie verliert? Kann da jemand ein Buch empfehlen, welches diese Thematik behandelt? Wäre sehr dankbar!

    Sie hat mich dann noch zu meinem Auto begleitet (sie war zu Fuß da) und sie wäre bereit gewesen, dass ich sie küsse (obwohl sie sagte, dass wir nichts überstürzen wollen), aber ich kenne inzwischen ein paar Signale - gerade wenn sie vom einen Fuß auf den anderen tapst und keine Anstalten macht zu gehen. Und dennoch habe ich sie nicht geküsst. Mir sind ein paar Anzeichen an ihr aufgefallen, dass sie evtl. anhänglich sein könnte, wenn ich mich auf sie einließe. Und dann hab ich es gelassen und habe gesagt: "Ich muss das jetzt erst mit meiner Katze besprechen, wies weitergeht. Ich geb dir Bescheid." Da hat sie gelacht und ich bin gefahren.

    Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass ich mir im Vornherein iwie gar nicht so viel von dem Date bzw. von der Frau versprochen hatte.

    Gestern war ich mit Freunden wieder in der Großstadt unterwegs. Am Anfang lief es leider nicht gut. Ich hatte große Hemmungen, ein paar Leute und vor allem Mädels anzusprechen. Wenn ich bedenke, wie das vor einem Jahr noch war... Aber gut, ich dachte mir, du hast es schon öfter geschafft, also schaffst du es natürlich wieder!
    Mit der Hilfe von meinem Freund bin ich dann nacheinander auf 4 Mädels zugegangen. Und sie haben alle gut reagiert. Der Höhepunkt war dann, als wir noch etwas essen waren, und ich mich im Lokal irgendwann direkt an den Tisch von 3 Mädels gesetzt habe. Das war sehr unangenehm, weil ich zuerst über irgendetwas drüber gestolpert bin :blush:Wie im Film... :thumbsup: Aber ich habe es getan, das allein ist wichtig. Und somit kann ich für das Wochenende ein sehr positives Resümée ziehen.

    Zudem war ich diese Woche schon 3x joggen und habe wieder mit Kraftsport angefangen. Fürs Tischlern finde ich jedoch leider noch keine Zeit.

    Also wenn mir heute die Trixi begegnen würde, ich wäre total locker und entspannt. Wenn ich so weiter mache, bekomme ich vllt sogar noch in diesem Sommer eine gute Verwandlung hin.

    Was ich mich aber so langsam frage: Trixi scheint ja nun überhaupt keine Eile zu haben, ihre Sachen zu holen. Was mir nur recht ist! Aber dennoch frage ich mich, was der Grund sein könnte, dass sie sie nicht holt. Es sind jetzt ganz genau 4 Wochen vergangen seit der Trennung. Möchte sie nun erst einmal Gras über die Sache wachsen lassen und den Gedanken an mich und die Schwangerschaft erstmal möglichst weit weg von sich schieben? Naja... oder ist sie insgesamt neugierig, wenn wir uns nach längerer Zeit wieder sehen, wie es zwischen uns läuft? Hmm.

    Ganz ehrlich, ich glaube ich spinne mir hier etwas zusammen. Das ist reines Wunschdenken. Ersteres ist definitiv der Fall. Sie schiebt mich gedanklich und emotional erstmal weit weg aus ihrer Lebenswelt, weil sie keinen Bock hat, jetzt, wo es ihr wieder besser geht, einen Gedanken an mich und die scheiß Zeit mit mir zu verschwenden. Und das ist auch in Ordnung. Das akzeptiere ich. Und wenn es gefühlsmäßig bei mir so weitergeht, hab ich sie hoffentlich auch bald vergessen.
     
  18. Ponygirl

    Ponygirl Aktives Mitglied

    Beiträge:
    770
    Jappi, mach dir nichts draus! :) Es wird auch eine neue tolle Frau für dich kommen und dich glücklich machen. und du sie auch. wir sind nicht alleine Schuld, dass die Beziehung nicht funktioniert hat. dazu gehören immer beide.


    großartig! :PP


    haha, die Katze! einen ähnlichen Satz habe ich damals mit meinem Hund gebracht :lach:
    ehrlich gesagt muss man sich auch nicht beim ersten Date küssen. ich persönlich bin da kein großer Freund von..


    Magst du mich kurz aufklären? Welche Sachen hast du noch von ihr? ich habe jetzt alles im Flur stehen, wartet auf Abholung ;-)
    ich habe damals jemanden kennengelernt, mit dem Mann habe ich nie die Sachen getauscht. es waren Kleinigkeiten, die wir dann behalten oder entsorgt haben.
     
  19. Jappi

    Jappi Aktives Mitglied

    Beiträge:
    261
    Wie gesagt, wenn eine Frau den Abschied hinauszögert und herumdruckst und zu Boden schaut, dann habe ich mich bis jetzt noch nie geirrt. Die Frau hat den Kuss jedes Mal zugelassen. Aber klar - wenn ich mir selbst nicht sicher bin, ob es gutgeht - gerade mit einer Katzenallergie - dann muss ich sie auch nicht küssen.
    Andererseits, wenn ich sehe, dass es mal nicht so gut läuft und die Frau kein Interesse hat, dann merk ich das eigentlich sofort (so wie letzte Woche). Und dann versuche ich es auch gar nicht erst.

    Das ist jetzt nicht soo wenig, Pony:
    1 Mantel, 1 Hose, 1 Bluse, 2 Bücher, 3 Spiele, 2 Cremes, Bastelzeug; und streng genommen noch ihre Tomatenpflanze, die sie damals in meine Obhut gegeben hat und die ich hege und pflege.
    Zu guter Letzt noch ein Kanu, das ich ihr im April zum Geburtstag geschenkt habe für diverse Abenteuer-Flussfahrten, die wir uns dieses Jahr vorgenommen hatten. Das hat sie bei mir gelassen, weil sie gemeint hat, dass wir die Ausflüge ja eh von mir aus immer starten. Aber ich denke nicht, dass sie das noch will, dafür wäre sie viel zu stolz. Wenn sie kommt, frag ich sie einfach und wenn sie verneint, bleibt es hier. Es ist ja auch noch neu verpackt.

    Was hat er noch bei dir, Pony?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2021
  20. Ponygirl

    Ponygirl Aktives Mitglied

    Beiträge:
    770
    Alles klar! () ich wurde mal nach einem Date geküsst und das Date war ok. keine Katastrophe, aber ok. beim Kuss habe ich nichts gefühlt und den Typen habe ich danach abgeschrieben. er wollte das Date irgendwie retten oder so.


    Ja, das ist noch einiges!


    puh, also:
    - PC Tower, Schreibtischstuhl, Bildschirm
    - diverse Kartons von Lego Technic Sachen und von der VR Brille
    - Zahnbürste, die bei mir war, + Zahnpasta
    - Ein Paar Schuhe + Klamotten
    zusätzlich habe ich ihm ein Stofftier hingelegt, das er mir geschenkt hatte. ich ertrage das nicht..