BahlsenKeks

Aktives Mitglied
Registriert
22 Sep. 2023
Beiträge
88
Liebe Forenmitglieder,

ich bin neu hier in eurer tollen Community. Ich brauche unbedingt ein Rad und eine eventuelle Fernanalyse meiner Situation. Gerne schreibe ich meine Geschichte auf, sie ist sehr emotional und lang....
Ich bin verheiratet, eigentlich ist unsere Ehe stabil mit typischen Höhen und Tiefen, nichts gravierendes. Mein Mann ist durch sein Beruf sehr viel unterwegs, auch im Ausland, aber ich habe mich damit abgefunden und komme eigentlich relativ gut klar damit. Wir haben drei Kids und ich habe auch nicht vor wegen IHM meine Ehe zu beenden.

Er.. er ist die erste, große Liebe meiner Jugend. Ich war 20 er 26, er ist der Mann mit dem ich sehr viele Sachen zum ersten Mal gemacht habe. Es war eine sehr intensive, lodernde aber auch etwas toxische Beziehung. Er ist sehr Dominat, was mich einerseits wahnsinnig angeturnt, andererseits aber auch abgeschreckt hat. Nach 3 Jahren Hin und Her, bin ich weg gezogen und habe die Beziehung beendet. Ich habe gelitten wie ein Köter. Viele Jahre war er in meinem Kopf, auch schon als ich verheiratet war, gab es Momente wo ich ihn vermisste.
Wir hatten ab und zu mal Kontakt durch den Messenger, weil er scheinbar auch von mir die Finger nicht ganz lassen konnte. Ich habe aber immer abgeblockt und mich nicht drauf eingelassen. Seit 2017 hatten wir dann gar kein Kontakt mehr.

Letztes Jahr in August stand er dann, in einer Bar, plötzlich vor mir, völlig unverändert, aber mittlerweile mit einem Ring um den Finger. Diese Bar gehörte seit kurzem seinem Cousin und er half ihm in technischen Dingen aus, ich hatte keine Ahnung davon... Er wohnt eigentlich etwas weiter weg..
Diese zufällige Begegnung hat mich getroffen wie ein Hammerschlag, ihn aber genauso. Sein Gesicht sprach Bände, Panik, Freude, Unsicherheit, Angst... Das alles stand darin geschrieben. Mein Herz pochte mir bis zum Hals, als er mich ganz herzlich in den Arm nahm. Ich dachte wirklich, dass die Welt gleich stehen bleibt, die Zeit sich zurück dreht und wir wieder da sind, wo wir vor knapp 10 Jahren aufgehört haben.
Wie konnte das sein?
Nachdem wir uns ganz nett unterhalten haben, ging er. Sein Sohn war zu dem Zeitpunkt 14 Monate alt.

So wie das Schicksal es wollte, liefen wir uns die nächsten Monate immer wieder über den Weg, ohne uns zu verabreden.
Ich gab in der nähe Kurse und so hat es sich irgendwie immer ergeben, dass wir in der Bar waren. Und er immer öfter dort "aushalf".
Seine Reaktionen auf mich waren einfach nur so extrem, dass sogar ein paar meiner Kursmitglieder gefragt haben, was denn los sei. Seinem Cousin ist das wohl auch aufgefallen.
Lange Rede, kurzer Sinn, im Dezember letzen Jahres hat er mir seine Nummer ins Handy getippt und bat mich ihn anzuklingeln. Er wusste, dass ich im Dezember Geburtstag hab und wollte mir gratulieren.
Das war der Anfang dieser ganzen, erneuten Achterbahnfahrt!!! Seeehr schleichend, aber unausweichlich...
Er meldete sich nicht, sah sich aber alle meine Bilder im Status an, wenn wir uns sahen, machte er mir Komplimente und sagte solche Sachen wie: er habe das so sehr bereut, wie das damals mit uns gelaufen ist..
Mich nahm diese Sache schon seit der ersten Begegnung sehr ein und meine Gedanken kreisten sich oft um ihn. Wenn wir uns sahen, war er sehr aufmerksam, zeigte Interesse, suchte ständig meine Nähe, wir verstanden uns soo gut, nahm aber kein Kontakt auf.
Es war für mich okay, auch wenn ich tief im Inneren wusste, dass ich ihn wohl immer auf irgendeine Art und Weise lieben werde. Ich dachte für ihn ist es eine reine freundschaftliche Beziehung. Ich beließ es dabei. Es war schön ihn wieder in meinem Leben zu haben. Er war immer noch ganz der alte, schwärmte unglaublich von seinem Sohn, war aber auch fasziniert von mir und alldem was ich erreicht hab.

Im Januar hat sich sein Verhalten plötzlich geändert, er wurde noch aufmerksamer wenn wir uns sahen.
Die Bar wurde unser Stammlokal nach den Kursen. Jeden Di und Do, manchmal auch Sa Abend mit meinen Mädels. Er war fast immer da... (weil er auch wusste, dass ich komme...?)
Unsere Gespräche wurden intensiver, wir kamen immer wieder auf unsere damalige Beziehung zurück, auf unser 6, auf unser jetziges Eheleben, es wurde immer intimer und vertrauter. Die 6uelle Spannung wuchs ins unerträgliche.
So ging das die ganze Zeit weiter, bis er Ende Juni plötzlich kontakt per WhatsApp aufnahm.
Wir sprachen diese Sache zwischen uns an und bestätigten beide, dass wir wohl immer irgendwie mit einander verbunden sein werden. Wir Freunde sein können, aber diese Sache nicht körperlich werden lassen. Dass wir unsere Ehen so belassen. Das war der Plan.

Zu dem Zeitpunkt konnte ich mir das gar nicht mehr vorstellen, wie es wäre, wenn er nicht in meinem Leben wäre.. Er tat mir echt gut.
Aber innerlich wusste ich, dass er wenn einen Schritt weiter gehen würde, ich ihm nicht widerstehen werde können.

Irgendwann hat er vorgeschlagen per Mail zu kommunizieren, hat angefangen mir mittzuteilen wann er da ist uns hat mir das erste Geschenk gemacht. Er fragte nach Fotos von mir, hat sich für alles interessiert und sich gemeldet, wann immer er Zeit hatte...
Aber es waren immer Ruhepausen dazwischen, damit ich wieder einigermaßen klaren Kopf bewahren konnte.

Seit 3 Wochen ist der Kontakt sehr intensiv, er schreibt mir jeden Tag, fragt nach Fotos, plant Treffen und bestellt verschiedene Sachen für mich. Er ist scheinbar so richtig aufgetaut und sucht unglaublich den Kontakt zu mir.
Ich habe aber so Angst mich darin zu verlieren. So langsam verliere ich mein Kopf und mein Mann merkt, dass ich nicht zu 100% da bin. Ich will IHN so sehr, mit Kopf und Kragen, weiß aber, dass ich dann nie wieder den Weg zu meiner Ehe finden würde.

Letzte Woche kam sein Cousin zu mir und hat mir im Vertrauen erzählt, dass es IHM scheiße geht. Dass er so für mich brennt und dass ich ihn genau da abhole wo er es immer wollte. Dass ich die Frau bin, die er immer wollte. Dass er den Kopf verliert und sein herz wohl auch...

Ich weiß einfach nicht weiter, ich bin so verwirrt... Ich brauche unbedingt eine Strategie, wie ich mit dieser ganzen Sache weiter umgehen soll. Es aufgeben will ich auf gar keinen Fall, dafür gibt er mir viel zu viel. Aber mich darin verlieren will ich auch nicht.
Jetzt ist kommendes WE wohl eventuell ein Treffen geplant, sowas entscheiden wir eher spontan. Ich habe so Angst mich komplett zu verlieren....
 

Admina Hira Eth

Administrator
Registriert
31 Aug. 2021
Beiträge
6.218
Hallo BahlsenKeks,

normalerweise würden wir deinen Strang schließen, weil wir nicht in Affären hineinberaten; es widerspricht unseren Forenregeln.
Ich würde dir auch auf jeden Fall auch davon abraten wollen, dich auf *noch* mehr einzulassen, dich *noch* mehr zu verstricken, denn es wird dich womöglich in emotionale Abgründe führen, die nur schwer erträglich sind - bitte lies dich hier durch die Geschichten und du kannst erahnen, was ich damit meine.

Ich habe bei dir, das möchte ich dir nicht vorenthalten, auch deswegen Bedenken, weil du das hier schreibst:
Es aufgeben will ich auf gar keinen Fall, dafür gibt er mir viel zu viel. Aber mich darin verlieren will ich auch nicht.
Es ist ein bisschen "Ich kann zwar nicht schwimmen und möchte nicht ertrinken, aber ins tiefe Wasser will ich trotzdem unbedingt". Und ich befürchte, dass die aufgepusteten Schwimmflügel, die wir dir hier anlegen können, dich nur marginal vorm Ertrinken bewahren werden.

Dein Strang bleibt jetzt deswegen erstmal auf, weil du durch deine Beziehung, die du mit deinem OdB in der Vergangenheit bereits hattest, eine emotionale Verstrickung aufweist, die so ein bisschen "sui generis" ist, also weg vom üblichen Fall einer SE, die kurz vor einer Affäre steht.
Wir werden deinen Strang aber im Auge behalten; zeichnet sich ab, dass die Forumsaktivität für dich nicht gut / kontraproduktiv ist, dir das nicht weiterhilft und du dich dadurch noch mehr in die Sache reindrehst, behalten wir uns vor, den Strang doch zu schließen.

Begrüßungstext folgt...
Hira
 
Zuletzt bearbeitet:

Admina Hira Eth

Administrator
Registriert
31 Aug. 2021
Beiträge
6.218
Hallo BahlsenKeks,

diesen Begrüßungstext schreiben wir allen neuen Mitgliedern.

Herzlich willkommen im Beziehungskummer-Forum und speziell im Affärenforum!

Aufgrund von wiederkehrendenMissverständnissen und Spannungszuständen, welche das Affärenforum betreffen, bitten wir Dich darum, dir die folgenden Linksdurchzulesen und zu beachten, so dass ein konstruktives und möglichst reibungsloses Miteinander möglich ist:
Besonders wichtig sind uns die Regeln und Hinweise für das Affärenforum: (klick)

Ein bisschen Forumsphilosophie von Wolfgang, dem Gründer des Forums: (klick)
Thema Eingangspost: (klick)

Starthilfe für neue Mitglieder: Hier bekommst Du als erste Sofortmaßnahme, Informationen, was Du zum Start im Forum wissen solltest, was Dich erwartet und wie Dir geholfen werden kann. Somit kannst Du die Zeit, bis Du die ersten Antworten in Deiner Geschichte bekommst, sinnvoll nutzen und Du wirst viel Wissen finden, das Dir helfen wird (klick).

Hilfreich ist es auch, wenn Du Dir den Text zur Kristallisation (klick) sowie Wolfgangs Texte auf der Hauptseite (besonders zum Mann-Frau-Konflikt, klick) durchliest.

Es ist einerseits verständlich, wenn du dich in deinem Kummer intensiv mit deiner Liebesgeschichte beschäftigst. Jedoch löst diese intensive und oft sorgenvolle Beschäftigung mit deinem OdB (= Objekt der Begierde) dein Problem nicht automatisch. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dich darüber hinaus ablenkst und unbedingt zu einem großen Teil den Fokus auf dein Wohlgefühl (unabhängig von deiner Liebesgeschichte) richtest. Hierzu eignet sich folgender Strang:
"Aktives 'Warten' - die Positivspirale".

Dieses Forum ist kein Selbstbedienungsladen, sondern eine Selbsthilfegruppe. Wenn Du ausreichend Feedback von den anderen willst, musst Du Dich auch in anderen Strängen an der Diskussion beteiligen. Beteilige Dich an anderen Geschichten, auch wenn Du KEIN Experte bist – Trost und Verständnis helfen den meisten Usern. Und wenn Du das tust, wird Dir auch eher geholfen und Du bekommst schneller Antworten in Deiner Geschichte. Ebenso hilft es, allein durch das Lesen, Ratschläge und wertvolle Tipps zu erhalten. Du wirst viele Parallelen zu Deiner Geschichte finden.

Kommunikation zwischen dir und dem AM oder OdB stelle bitte in Fettschrift ein; deine Berater können sich so schneller orientieren und somit effektiver bei einem Antworttext helfen.
Bitte achte darauf, dass du die Kommunikation deines AM's stehen lässt und nicht sofort editierst - denn dann hätte keiner was davon: Weder deine Berater im Strang können sich schnell orientieren, noch haben Mitleser die Gelegenheit, etwas zu lernen.

Und noch was: Bitte lege Dir bei Gelegenheit einen Avatar zu! Hier (klick) wirst Du sicher fündig.

Viele Grüße,
Hira aus dem Team.

Ps: Auch bei Affärenbeziehungen ist Wolfgang's E-Book sehr zu empfehlen, weil es anschaulich die Psychodynamik von Mann und Frau beschreibt und wie man es anstellt eine verrutschte Beziehungsmacht wieder auszugleichen.
 

BahlsenKeks

Aktives Mitglied
Registriert
22 Sep. 2023
Beiträge
88
Liebe @Hira,

vielen Dank für deine Antwort. Ich weiß auch nicht, was ich mir hier erhoffe. Aber ich bin einfach verzweifelt und brauche unbedingt einen Rat. Ich habe niemanden mit dem ich darüber reden kann...
 

Tieftraurig45

Neues Mitglied
Registriert
14 Juli 2023
Beiträge
1
Liebe @BahlsenKeks,

deine Geschichte berührt mich unglaublich, es gibt so viele Ähnlichkeiten zu meiner eigenen, die ich noch nicht imstande bin zu teilen.

Ich möchte keinesfalls deinen Strang "kapern" ;), hoffe aber, dass es in Ordnung ist, etwas über meine Situation zu berichten, gerade auch im Hinblick auf Hiras Worte.

Nach mehr als zwanzig Jahren ohne jeglichen Kontakt habe ich meine Jugendliebe im vergangenen Jahr im RL wieder getroffen. Diese Begegnung hat uns beiden den Boden unter den Füßen weggerissen, uns tief in unseren Herzen und Seelen berührt, alles auf den Kopf gestellt. Wir konnten und wollten uns nicht mehr loslassen, sind unendlich hoch miteinander geflogen und noch viel härter auf dem Boden der Realität aufgeprallt.

Wir mussten es beenden, weil wir ansonsten das Leben unserer Familien zerstört hätten. Es war eine Vernunftsentscheidung und auch Monate danach leide ich unglaublich.
Rückblickend - trotz all der wunderschönen und einzigartigen Momente - wünsche ich mir, wir hätten damals beide die Beine in die Hand genommen und wären gelaufen, so weit weg voneinander wie nur irgend möglich

Bitte pass gut auf dich auf, auf dein Herz und überlege dir sehr genau, worauf du dich einlassen willst, worauf du dich einlassen kannst.

Fühl dich gedrückt.

Liebe Grüße von tieftraurig 45
 

Admina Hira Eth

Administrator
Registriert
31 Aug. 2021
Beiträge
6.218
Tieftraurig - leider hast du ohne eigenen aktiven Strang in den Unterforen 1-5 keine Schreib- und Kommentierrechte, denkst du da bitte dran?

Kommentare von Nichtschreibberechtigten werden grundsätzlich wieder gelöscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sigyn

Aktives Mitglied
Registriert
3 Mai 2022
Beiträge
180
Liebe BahlsenKeks,

deine Geschichte erinnert mich schwer an meine eigene...

Und ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass du dich auf ganz dünnem Eis bewegst.
Es aufgeben will ich auf gar keinen Fall, dafür gibt er mir viel zu viel. Aber mich darin verlieren will ich auch nicht.
Du steckst schon sehr tief in dem Dilemma. Ich kann dir auch nur raten, dich nicht noch tiefer hineinzudrehen.
Und ich befürchte, dass die aufgepusteten Schwimmflügel, die wir dir hier anlegen können, dich nur marginal vorm Ertrinken bewahren werden.
Leider wahr!

Liebe Grüße
Sigyn
 

BahlsenKeks

Aktives Mitglied
Registriert
22 Sep. 2023
Beiträge
88
Liebe BahlsenKeks,

deine Geschichte erinnert mich schwer an meine eigene...

Und ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass du dich auf ganz dünnem Eis bewegst.

Du steckst schon sehr tief in dem Dilemma. Ich kann dir auch nur raten, dich nicht noch tiefer hineinzudrehen.

Leider wahr!

Liebe Grüße
Sigyn
Liebe Sigyn,

vielen Dank für deine Antwort. Tatsächlich stecke ich schon viel zu tief da drin. Ich weiß einfach nicht, wie ich da wieder raus kommen soll....
Einfach den kontakt abbrechen bringe ich nicht übers Herz!

Deine Geschichte hatte wohl kein happy End?
Ich werde mich sehr gerne auch bei dir einlesen...
 
Zuletzt bearbeitet:

BahlsenKeks

Aktives Mitglied
Registriert
22 Sep. 2023
Beiträge
88
Liebe @BahlsenKeks,

deine Geschichte berührt mich unglaublich, es gibt so viele Ähnlichkeiten zu meiner eigenen, die ich noch nicht imstande bin zu teilen.

Ich möchte keinesfalls deinen Strang "kapern" ;), hoffe aber, dass es in Ordnung ist, etwas über meine Situation zu berichten, gerade auch im Hinblick auf Hiras Worte.

Nach mehr als zwanzig Jahren ohne jeglichen Kontakt habe ich meine Jugendliebe im vergangenen Jahr im RL wieder getroffen. Diese Begegnung hat uns beiden den Boden unter den Füßen weggerissen, uns tief in unseren Herzen und Seelen berührt, alles auf den Kopf gestellt. Wir konnten und wollten uns nicht mehr loslassen, sind unendlich hoch miteinander geflogen und noch viel härter auf dem Boden der Realität aufgeprallt.

Wir mussten es beenden, weil wir ansonsten das Leben unserer Familien zerstört hätten. Es war eine Vernunftsentscheidung und auch Monate danach leide ich unglaublich.
Rückblickend - trotz all der wunderschönen und einzigartigen Momente - wünsche ich mir, wir hätten damals beide die Beine in die Hand genommen und wären gelaufen, so weit weg voneinander wie nur irgend möglich

Bitte pass gut auf dich auf, auf dein Herz und überlege dir sehr genau, worauf du dich einlassen willst, worauf du dich einlassen kannst.

Fühl dich gedrückt.

Liebe Grüße von tieftraurig 45

Tieftraurig45, deine Geschichte hört sich sehr schlimm und emotional an. Ich leide sehr mit dir!!
Schade, dass du nicht kommentieren darfst, ich würde mir gerne deine Geschichte anhören!

Herzliche Grüße
 

Pfrisichblüte

Aktives Mitglied
Registriert
16 Apr. 2021
Beiträge
589
Hallo Bahlsen keks

Ich habe auch vor 3 Jahren nach 20 Jahren meine Jugendliebe wieder getroffen wir hatten 20 Jahre null kontakt haben beide in der zeit geheiratet und sind eltern geworden.

Mir gings wie dir als ich ihn das erste mal wieder traf es war ein unglaublich schönes gefühl und das kribbeln im Bauch war sofort wieder da.

Es wird nicht einfacher werden also überleg es dir gut . Nie wieder würde ich eine Affäre mehr anfangen und ich kann dir nur raten lass es .

Du möchtest in deiner Beziehung bleiben er hat noch ein kleines Kind.

Das alles ist sehr kompliziert und sehr schwer zu verkraften und am Ende tut es richtig weh.

Ich wünsche dir du kannst ihn vielleicht als freund in deinen leben behalten alles liebe Pfirsichblüte!
 

Admina Hira Eth

Administrator
Registriert
31 Aug. 2021
Beiträge
6.218
BK, ein paar Dinge aus deinem Eingangspost möchte ich, als mögliche Denk- und Fühlansätze für dich, nochmal kurz rauspicken:

dafür gibt er mir viel zu viel
Was gibt genau gibt er dir denn? Ich frage an der Stelle erstmal bewusst nicht weiter.

Es war eine sehr intensive, lodernde aber auch etwas toxische Beziehung. Er ist sehr Dominat, was mich einerseits wahnsinnig angeturnt, andererseits aber auch abgeschreckt hat.
Deine Schwerpunkte sind gerade verschoben und du wirst sicherlich die positiven Seiten, die es damals gegeben hat, für dich mehr hervorheben, als die negativen. Aber versuch bitte mal, dich genau an die Dinge zu erinnern, die du weggeschoben hast - etwas toxische Beziehung/hat dich abgeschreckt. Was war toxisch? Was hat dich abgeschreckt? Wenn du dir das jetzt ins Gedächtnis zurückholst - und nur das: was macht das mit dir?

Ich habe gelitten wie ein Köter.
Erinnere dich auch daran. Spür ganz genau nach, wie sich das für dich angefühlt hat und wie es dir ging. Dann schau, was dir hier im Strang bereits geschrieben wurde und lies ein paar der Geschichten im Affärenforum. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dir, lässt du dich weiter auf ihn ein, schlecht geht und nicht nur du leidest, sondern möglicherweise auch Dritte leiden, ist recht hoch. Versuch, auch das für dich zu verbildlichen, dir das vorzustellen. Was macht nun diese Vorstellung mit dir?

Wir haben drei Kids und ich habe auch nicht vor wegen IHM meine Ehe zu beenden.
Es wäre möglich, dass du strauchelst, sich dein Leben komplett auf den Kopf stellt und du von deinem Vorhaben, nichts zu ändern, irgendwann im Laufe der Affäre Abstand nimmst. Lass zu, dass du dir das sehr bewusst machst. Versuch erneut, das für dich zu vebildlichen, dir das vorzustellen: ein Leben, in dem es deine Ehe so nicht mehr geben wird. Denn es wird sich definitiv etwas ändern, das tut es schon jetzt:
So langsam verliere ich mein Kopf und mein Mann merkt, dass ich nicht zu 100% da bin.
Wie fühlt sich die Vorstellung an, dass alles kippt, anders wird, dein Mann sich eventuell abwendet? Spür dem bewusst und möglichst detailliert nach.

Ich habe so Angst mich komplett zu verlieren....
Du bist bereits auf einem sehr guten Weg dahin, BK. Lies dir - abermals sehr bewusst - deinen Eingangspost durch. Was du bis hierhin getan hast, wozu du offenbar bereit bist, wie sehr dich das verwirrt. Du selbst hast in der Hand, die Sache zu stoppen. Denn du selbst sprichst von einem "Ich will nicht". Ein "Ich will nicht" kann umgelenkt werden, wenn du die Denkrichtung änderst und deinen Fokus auf ein anderes "Ich will nicht" richtest. Zum Beispiel: "Ich will meinen Mann nicht verlieren" / "Ich will meine Ehe nicht aufs Spiel setzen" oder (da bist du ja bereits) forcierter: "Ich will mich nicht verlieren" ("...also will und werde ich mich nicht auf das Spiel mit dem Feuer einlassen.")

Jetzt ist kommendes WE wohl eventuell ein Treffen geplant, sowas entscheiden wir eher spontan.
So, wie du dich hier im Forum zeigst - verwirrt, nicht fest, dem OdB zugeneigt, nicht bewusst die möglichen Folgen der Affäre durchdacht und, vor allem, durchfühlt habend, würde ich dir wirklich nahelegen wollen, nicht nur das Treffen am Wochenende sein zu lassen, sondern dich grundsätzlich bis auf weiteres von ihm fernzuhalten. Konsequenterweise auch von dem Cousin, der in der Sache nicht sonderlich hilfreich war, sondern dir, im Gegenteil, einen Bärendienst erwiesen hat, indem er dir diesen Floh ins Ohr setzte. :|
 
Zuletzt bearbeitet:

BahlsenKeks

Aktives Mitglied
Registriert
22 Sep. 2023
Beiträge
88
BK, ein paar Dinge aus deinem Eingangspost möchte ich, als mögliche Denk- und Fühlansätze für dich, nochmal kurz rauspicken:


Was gibt genau gibt er dir denn? Ich frage an der Stelle erstmal bewusst nicht weiter.


Deine Schwerpunkte sind gerade verschoben und du wirst sicherlich die positiven Seiten, die es damals gegeben hat, für dich mehr hervorheben, als die negativen. Aber versuch bitte mal, dich genau an die Dinge zu erinnern, die du weggeschoben hast - etwas toxische Beziehung/hat dich abgeschreckt. Was war toxisch? Was hat dich abgeschreckt? Wenn du dir das jetzt ins Gedächtnis zurückholst - und nur das: was macht das mit dir?


Erinnere dich auch daran. Spür ganz genau nach, wie sich das für dich angefühlt hat und wie es dir ging. Dann schau, was dir hier im Strang bereits geschrieben wurde und lies ein paar der Geschichten im Affärenforum. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dir, lässt du dich weiter auf ihn ein, schlecht geht und nicht nur du leidest, sondern möglicherweise auch Dritte leiden, ist recht hoch. Versuch, auch das für dich zu verbildlichen, dir das vorzustellen. Was macht nun diese Vorstellung mit dir?


Es wäre möglich, dass du strauchelst, sich dein Leben komplett auf den Kopf stellt und du von deinem Vorhaben, nichts zu ändern, irgendwann im Laufe der Affäre Abstand nimmst. Lass zu, dass du dir das sehr bewusst machst. Versuch erneut, das für dich zu vebildlichen, dir das vorzustellen: ein Leben, in dem es deine Ehe so nicht mehr geben wird. Denn es wird sich definitiv etwas ändern, das tut es schon jetzt:

Wie fühlt sich die Vorstellung an, dass alles kippt, anders wird, dein Mann sich eventuell abwendet? Spür dem bewusst und möglichst detailliert nach.


Du bist bereits auf einem sehr guten Weg dahin, BK. Lies dir - abermals sehr bewusst - deinen Eingangspost durch. Was du bis hierhin getan hast, wozu du offenbar bereit bist, wie sehr dich das verwirrt. Du selbst hast in der Hand, die Sache zu stoppen. Denn du selbst sprichst von einem "Ich will nicht". Ein "Ich will nicht" kann umgelenkt werden, wenn du die Denkrichtung änderst und deinen Fokus auf ein anderes "Ich will nicht" richtest. Zum Beispiel: "Ich will meinen Mann nicht verlieren" / "Ich will meine Ehe nicht aufs Spiel setzen" oder (da bist du ja bereits) forcierter: "Ich will mich nicht verlieren" ("...also will und werde ich mich nicht auf das Spiel mit dem Feuer einlassen.")


So, wie du dich hier im Forum zeigst - verwirrt, nicht fest, dem OdB zugeneigt, nicht bewusst die möglichen Folgen der Affäre durchdacht und, vor allem, durchfühlt habend, würde ich dir wirklich nahelegen wollen, nicht nur das Treffen am Wochenende sein zu lassen, sondern dich grundsätzlich bis auf weiteres von ihm fernzuhalten. Konsequenterweise auch von dem Cousin, der in der Sache nicht sonderlich hilfreich war, sondern dir, im Gegenteil, einen Bärendienst erwiesen hat, indem er dir diesen Floh ins Ohr setzte. :|

Liebe Hira,

deine Worte treffen mich zutiefst! Ich hoffe sehe, dass sie mich auf die Erde wieder zurück holen und ich endlich aufwache.

Wir hatten eine Beziehung der besonderen Art, auch sexuell sehr besonders und nicht alltäglich.
Genau das gibt er mir im Moment wieder, zwar nicht körperlich, aber wörtlich. Ich merke wie sehr mir das gefehlt hat und wie sehr mir mein Mann das nicht geben kann.
Ich merke, dass er genau das gleiche in seiner Ehe vermisst. Und eigentlich könnten wir uns da gut ergänzen und vielleicht was ausgleichen. Wären nir diese heftigen Gefühle nicht.

Toxisch war er in dem Punkt, dass er damals viel von mir gefordert hat. Ich aber eher locker flockig unterwegs war und mich noch nicht zu 100% festlegen wollte. Er ist 6 Jahre älter, er hat am Familie und Kinder gedacht. Ich nicht. Obwohl ich ihn von ganzem Herzen geliebt habe. Es war noch zu früh...

Ich weiß durchaus, dass das alles ein gewaltiges Spiel mit dem Feuer ist. Ich leide jetzt schon. Ich leide weil ich meinen Mann nicht verlieren oder verletzen will. Ich leide weil ich IHN so vermisse, ich leide weil ich nicht bei ihm sein kann und weil ich weiß, dass es kein happy Ende für uns geben wird.
Ich kann nicht mehr wirklich mit meinem Mann schlafen, weil ich gedanklich bei IHM bin.
Er ist mein absoluter Endgegner und ich versuche mit aller Kraft dagegen anzukämpfen. Ich melde mich nicht. Aber sobald er sich meldet, ist es wie verhext.

Ich würde ihn das so gerne alles erklären und ihm sagen wie es mir geht. Aber was bringt es? Vielleicht gesteht er mir das Selbe.. und dann? Ciao Welt, Abgrund ich komme...

Ich werde mir deine Worte in den nächsten Stunden sehe zu Herzen nehmen und versuchen einfach klarer zu sehen. Vielen dank!!! :herz:
 
Zuletzt bearbeitet:

BahlsenKeks

Aktives Mitglied
Registriert
22 Sep. 2023
Beiträge
88
Hallo Bahlsen keks

Ich habe auch vor 3 Jahren nach 20 Jahren meine Jugendliebe wieder getroffen wir hatten 20 Jahre null kontakt haben beide in der zeit geheiratet und sind eltern geworden.

Mir gings wie dir als ich ihn das erste mal wieder traf es war ein unglaublich schönes gefühl und das kribbeln im Bauch war sofort wieder da.

Es wird nicht einfacher werden also überleg es dir gut . Nie wieder würde ich eine Affäre mehr anfangen und ich kann dir nur raten lass es .

Du möchtest in deiner Beziehung bleiben er hat noch ein kleines Kind.

Das alles ist sehr kompliziert und sehr schwer zu verkraften und am Ende tut es richtig weh.

Ich wünsche dir du kannst ihn vielleicht als freund in deinen leben behalten alles liebe Pfirsichblüte!
Liebe Pfirsichblüte,

vielen dank, dass du hier kommentierst. Gerne lese ich mich bei dir rein.
Ich wünschte wir hätten uns nie wieder getroffen.
Er gibt mir einerseits so viel, es ist ein Höhenflug. Aber umso krasser wird dann die Landung sein. Das ist mir durchaus bewusst.
Allerdings wollen Herz und Kipf nicht wirklich zusammen arbeiten im Moment.
Ich bin wohl Hals über Kopf verliebt in diesen Kerl :shakehead:
 

beyond

Aktives Mitglied
Registriert
19 Mai 2023
Beiträge
1.276
Wir hatten eine Beziehung der besonderen Art, auch sexuell sehr besonders und nicht alltäglich.
Genau das gibt er mir im Moment wieder, zwar nicht körperlich, aber wörtlich. Ich merke wie sehr mir das gefehlt hat und wie sehr mir mein Mann das nicht geben kann.
Liebe BahlsenKeks

Herzlich willkommen im Forum.
Geht es zufällig bei dir auch in die Dom / Sub Richtung?
 

BahlsenKeks

Aktives Mitglied
Registriert
22 Sep. 2023
Beiträge
88
Liebe BahlsenKeks

Herzlich willkommen im Forum.
Geht es zufällig bei dir auch in die Dom / Sub Richtung?
Hallo beyond,

Dankeschön, danke für deine Antwort in meinem Strang.
Tatsächlich geht es um diese Richtung :blush: Und er ist tatsächlich der einzige Mann mit dem ich das ausleben bzw. mich fallen lassen kann.

Es ist ein Fluch und Segen zugleich. Wir kennen uns in diese Richtung zu sehr und kennen die Knöpfe die wir drücken müssen.
Aber das macht es nur noch schwieriger :shakehead::shakehead:
 
Zuletzt bearbeitet:

beyond

Aktives Mitglied
Registriert
19 Mai 2023
Beiträge
1.276
Tatsächlich geht es um diese Richtung :blush: Und er ist tatsächlich der einzige Mann mit dem ich das ausleben bzw. mich fallen lassen kann.
Hier gibt es ein paar Frauen mit dieser Konstellation.

Das scheint eine ziemlich komplizierte Dynamik zu sein, Gefühle und Sexuelles vermischen sich. Auch bei mir spielt es eine Rolle.

Schau genau hin. Als Sub gehen einem die Gefühle sehr schnell über. Man fühlt sich plötzlich umsorgt, gebraucht, gesehen, "verschmolzen". ( bei mir zumindest war es so)
Aber geht es dem Gegenüber gleich? Das fragen wir AFs in dieser Konstellation uns alle.
Oder ist es für ihn rein sexuell?

Dass er es zuhause nicht ausleben kann....so geht es vielen.
Dass er deshalb wirklich "mehr" will.....ich glaube nicht unbedingt.
Ich kenne ein paar Männer, die sich solche Affären wünschen. Aber die sind alle extrem auf der Hut vor Gefühlen. Die möchten zwar verknallte Frauen, haben aber das Ruder in der Hand und beenden sowas, wenn es zu viel wird.

Ich rede groß.....und hänge selbst immer noch drin:Nichtwissen:
 

BahlsenKeks

Aktives Mitglied
Registriert
22 Sep. 2023
Beiträge
88
Hier gibt es ein paar Frauen mit dieser Konstellation.

Das scheint eine ziemlich komplizierte Dynamik zu sein, Gefühle und Sexuelles vermischen sich. Auch bei mir spielt es eine Rolle.

Schau genau hin. Als Sub gehen einem die Gefühle sehr schnell über. Man fühlt sich plötzlich umsorgt, gebraucht, gesehen, "verschmolzen". ( bei mir zumindest war es so)
Aber geht es dem Gegenüber gleich? Das fragen wir AFs in dieser Konstellation uns alle.
Oder ist es für ihn rein sexuell?

Dass er es zuhause nicht ausleben kann....so geht es vielen.
Dass er deshalb wirklich "mehr" will.....ich glaube nicht unbedingt.
Ich kenne ein paar Männer, die sich solche Affären wünschen. Aber die sind alle extrem auf der Hut vor Gefühlen. Die möchten zwar verknallte Frauen, haben aber das Ruder in der Hand und beenden sowas, wenn es zu viel wird.

Ich rede groß.....und hänge selbst immer noch drin:Nichtwissen:

Unsere Beziehung war wie gesagt schon immer etwas besonders und es gibt so einige Punkte die nur zwischen uns beiden existieren. Trotz mehrer Partner. Schon immer.
Ich würde jetzt nicht sagen, dass wir hier die volle Dom/Sub Beziehung führen. Aber ich hab ihn da eventuell etwas gelenkt, vielleicht unbewusst in unseren Gespräche gesagt, dass mir das fehlt. Und so nach und nach ist er aufgetaut und gibt mir da im Moment echt viel. Er blüht richtig auf und versucht da sehr zuvorkommend zu sein.
Und er ist definitiv verliebt, er sagt mir das auch ganz offen.

Aber eigentlich will ich ja auch nicht "mehr".
Meinen Ehemann würde ich dafür nicht verlassen. Das haben ich ihm schon mehrmals gesagt...
Meine größte Angst ist eben, was mache ich wenn er die Schnauze voll hat und mich fallen lässt wie eine heiße Kartoffel.
Wie komme ich aus diesem Kummer dann wieder raus?
Am besten ist es natürlich sich garnicht erst drauf einzulassen.
Aber dafür ist es schon zu spät. Wir sind beide schon knietief drin in diesem Emotionalen Chaos...
 
Zuletzt bearbeitet:

beyond

Aktives Mitglied
Registriert
19 Mai 2023
Beiträge
1.276
Das tut mir sehr leid zu hören! Ich habe mir deinen Strang etwas angeschaut, ich werde mir noch die Zeit nehmen und in Ruhe alles lesen.

Wie geht's dir denn im Moment?
Für meinen Strang geniere ich mich ja fast ein wenig()

Von innen seh ich es nicht richtig. Ich sage auch...wir haben ja etwas so Besonderes....ich kann das nicht einfach aufgeben.

Aber was das gefühlsmäßig alles macht.....eine Katastrophe ist das.
Den einen Tag mach ich Schluss....dann kommt eine Mini Nachricht....und ich hab wieder das beruhigende Gefühl, dass es nicht zu Ende ist. Obwohl ich den Tag vorher das beruhigende Gefühl hatte...eeeendlich ist es zu Ende.
Irre.
 

BahlsenKeks

Aktives Mitglied
Registriert
22 Sep. 2023
Beiträge
88
Für meinen Strang geniere ich mich ja fast ein wenig()

Von innen seh ich es nicht richtig. Ich sage auch...wir haben ja etwas so Besonderes....ich kann das nicht einfach aufgeben.

Aber was das gefühlsmäßig alles macht.....eine Katastrophe ist das.
Den einen Tag mach ich Schluss....dann kommt eine Mini Nachricht....und ich hab wieder das beruhigende Gefühl, dass es nicht zu Ende ist. Obwohl ich den Tag vorher das beruhigende Gefühl hatte...eeeendlich ist es zu Ende.
Irre.
Versteh ich das richtig, dass du gezielt nach einer Affäre gesucht hast? Das hab ich ja nicht. Ich weiß nicht was sich das Universum bei gedacht hat. Eigentlich war ich glücklich und fast zufrieden... außer eben, dass diese spezielle Ruchtung nicht ausgelebt werden konnte. Aber keine Ehe ist perfekt und hat kleine oder große Päckchen zu tragen.
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
13.012
Beiträge
2.171.523
Mitglieder
10.969
Neuestes Mitglied
Sini91
Shoutbox
  1. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Capo di Capi!
  2. Mod bhreden @ Mod bhreden: Guten Tag
  3. Seele @ Seele: Currywurst mögen die doch auch wie verrückt
  4. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: @Seele Oder auch Auch Steak and BJ - Day am 14. März .... ich fand immer schon, dass die Kerle mehr Spaß im Leben haben und hing schn als Teenagermädchen gernhe mit den coolen Jungs ab
  5. Seele @ Seele: Folgt nicht bald der Schniblotag?
  6. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: Nur noch knapp 50 Minuten durchhalten Leute, dann sind dieser endbescheuerte Valentinstag und das damit ggf. verbundene KK auch wieder vorbei ;-)
  7. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Leute z. Z. werde ich mal wieder überflutet mit Mails, PNs und SMSen. Ich kann nicht auf Dutzende von Messages jeden Tag antworten, das übersteigt meine Kapazität. Nur auf Organisatorisches bzw. nur auf wirklich Wichtiges sollte sich das beschränken. Und bitte haltet eure Texte möglichst kurz dabei. Danke für euer Verständis.
  8. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Leute denkt bitte dran: Ihr dürft im Forum nur bei anderen kommentieren, wenn ihr nen eigenen Strang habt oder hattet, in den Foren 1 bis 5. Ein Plaudereckenstrang reicht dafür nicht aus. Alle nicht genehmigte Posts werden vom Team wieder gelöscht.
  9. Honey Rider @ Honey Rider: Frohes neues Jahr
  10. Zebrafjord @ Zebrafjord: Ich wünsche auch ein Frohes Neues!
  11. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
  12. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und natürlich auch den stillen Mitlesern hier.
  13. Leeloo @ Leeloo: Luke, wie schön! Gestern erst an dich gedacht ;-)
  14. Mod Luke @ Mod Luke: Viele liebe Grüße aus dem Off, Leute :-) Wünsche euch eine wunderbare Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
  15. Admina Hira Eth @ Admina Hira Eth: An alle Neumitglieder hier (oder die, die erwägen, es zu werden): bitte macht euch doch vorab mit den Forenregeln bekannt. Es wäre wirklich toll, würdet ihr berücksichtigen, dass ihr ohne eigenen aktiven Hilfestrang nicht in unseren Unterforen 1-5 kommentieren dürft. Außerdem wäre es toll, würdet ihr berücksichtigen, dass wir nicht in Affären hineinberaten - also euch weder sagen, ob ihr´s tun sollt oder wie oder euch in der Anfangsphase der Affäre begleiten oder betreuen. Lieben Dank! :-)
Oben