Miss Himmel&Verderben

Dieses Thema im Forum "Kennen lernen" wurde erstellt von klangbild, 31. Dezember 2019.

  1. klangbild

    klangbild Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    Also eins muss man ihr lassen - sie antwortet stets schnell. And she knows the power of "ok". :PP

    Auf das "was haste gelernt?" - dann heute weiter...

    Ich: Das ist schon etwas persönlich und evtl. zuviel für'n Messenger. Die Frage schickt mich auch voraus. Hast du in dir Einblicke aufgesammelt?
    Sie: Ja, sicher habe ich das.
    Ich: ...und? wanna share?
    Sie: Hä, damit gehe ich ja nun voraus.
    Ich: See *Augenbrauensmiley + :D. Es gibt andere Wege.
    Sie: Die da wären?
    Ich: Interessiert dich das denn wirklich?
    Sie: Ja, warum nicht.
    Ich: Weg von grammatikalischer Minimalinformation und Guessing im Messenger zum Dialog. ...und dabei muss man noch nicht mal darüber labern - es zeigt sich meist.
    Sie: ok
    Ich: good

    I know. Ich treibe das ganze Ding voran. Schreibe auch mehr als sie. Aber weniger ist ja kaum möglich. Texting ist auch nicht so meins - Realworld ist dann wenigstens mein Terrain. Und vor nächster Woche geht bei mir eh nichts.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2020
  2. Dexter_2019

    Dexter_2019 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    736
    ::: gefühlt habe ich nichts verstanden an dem Dialog. Wolltest du ihr ein Treffen suggerieren?
     
  3. klangbild

    klangbild Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    Ich wollte ihr sagen, dass ich im Messenger solches Zeug nicht belabern will - und zeigen, dass sie das zu ihren eigenen Terms ja auch nicht machen würde. Und ja - ich habe jetzt die Tür für ein Treffen aufgemacht.

    Das geht nach Feierabend evtl. noch weiter. Oder auch nicht. Die Sache ist die, dass die Texterei erst wieder "normal" wird, wenn man sich getroffen und in voller Körperkommunikation gesehen hat. Sehr wahrscheinlich wird sich dann herausstellen, dass man die Texterei auch ganz lassen kann. Und das ist dann auch ok.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2020
  4. Amethist

    Amethist Aktives Mitglied

    Beiträge:
    310
    Bei dem Gedanken muss ich dir einfach mal zustimmen - weisste ja eh.
     
  5. Mod Luke

    Mod Luke Moderator

    Beiträge:
    4.243
    Klangbild, was erhoffst du dir von so einem Treffen? Was stellst du dir mit Miss Skepsis vor?

    :nanu: das verstehe ich nicht so recht. Sie schreibt doch normal, oder was meinst du jetzt?
     
  6. Dexter_2019

    Dexter_2019 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    736
    Das verstehe ich und ist auch vollkommen in Ordnung, auch wenn für mich diese Frage hier
    ebenfalls im Raum steht.

    Ist damit Sex gemeint oder Gestik, und Mimik etc?

    Mir scheint es so als ob du gerade wieder etwas zu schwimmen beginnst. Wenn du eine Aussprache möchtest, dann schreib es doch direkt. Auch wenn du damit wahrscheinlich keinen Gamechanger ins Rennen bringst.
     
  7. klangbild

    klangbild Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    Nichts. Ich erwarte kein Hochzeitsgebimmel und ich erwarte keinen Streit oder sonst was. Das hat keinen romantischen Hintergrund mehr. Ich kann verstehen, dass man im Allgemeinen dazu rät, ein gescheitertes Kennenlernen möglichst schnell hinter sich zu lassen. Und im Prinzip stimme ich dem zu. Hier habe ich mich aber für etwas anderes entschieden. So etwas wie einen letzten Blick, so ne Art Check In. Nun kann man natürlich da auch wieder fragen: Wozu?

    Diese Kurzgeschichte bestand ja nicht nur aus dem Scheitern, dass ich dann hierher trage und zum Fokus aller Betrachtung wird. Auch, wenn die Intention zu Beginn war, dieses Scheitern abzuwenden. Das war es, was ich zuerst wollte.

    Es gab da in der ganzen Zeit mit ihr ziemlich viel über mich selbst zu entdecken. So blöde das vielleicht auch klingen mag. Ich folge hier nun meinem Bauchgefühl. Ich weiß jetzt auch nicht, was das dann wird. Was sich mir da dann zeigt. Aber ich habe das Gefühl, dass sich mir etwas zeigt und dieses Etwas mich in meinem jetzigen Entwicklungsstadium weiterbringt. Das hat unter Umständen gar nicht so viel mit ihr zu tun, sondern mehr mit mir selbst.

    Die Aussprache habe ich mir schon selbst gegeben. Die brauche ich nicht mehr. Ich will das Ding auch nicht rumreißen. Das hat keinen romantischen Flair mehr, da mache ich mir nichts vor. Das ist jetzt ein Mensch zu Mensch Ding geworden.

    Und ich hätte es auch dabei gelassen. Abgehakt mit: Nu, dann ist mir das jetzt so auch mal passiert. Jetzt stehen wir aber wieder in einer Art Kommunikation. Und die ist für mich gefühlt seltsam. Und ich finde jetzt heraus warum. Und entweder normalisiert sich das und wird eine fruchtbare Kommunikation, die uns beiden etwas bringt. Oder eben nicht.

    Wenn ich in mich hinein horche, dann sage ich mir da selbst: Schau es dir an. Sei offen, erwarte nichts. Vergiss das Regelbuch. Mach das jetzt mal nach Intuition.

    /////

    Mmh, ich sehe nun selbst auch, dass das vielleicht keine Geschichte mehr ist, die in die Kategorie Kennenlernen des Forums passt.
     
  8. klangbild

    klangbild Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    All is well, wenn auch leider nur vorerst für mich. Der nun vorerst letzte Kontakt hat mir gezeigt, dass ich mein Herz nicht schützen muss, dass ich weder aus Selbstschutz noch aus Trotz oder Härte Mauern darum erstellen muss. Ihre Art wird nicht in mir zwangsintegriert, auch nicht in Teilen. Sie hat sich damit auf längere Sicht nur selbst verletzt. Emotionaler Machtraub zahlt sich nicht aus; das kurze Oberwasser dadurch leert sich schnell und sie selbst konnte dieses nur schwerlich wieder auffüllen - kam es doch von mir. Ich kann mich wieder leichter machen, in ihr blieb erst mal eine Schwere zurück. Verrückt und irgendwie auch schade - sie tut mir etwas leid.

    Das war ein lehrreicher aber auch sehr verwirrender Weg. Entschuldigt, wenn ich euch damit genervt habe. Ich muss mich etwas zurücknehmen, was meine eigenen Geschichten angeht. Das sind ja nicht gerade Paradebeispiele, wie man ein Kennenlernen und dessen Scheitern sauber über die Bühne bringt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2020
  9. Mohnschnecke

    Mohnschnecke Aktives Mitglied

    Beiträge:
    219
    Hey Klangbild,
    Was ist denn vorgefallen?
    Wenn es dir besser damit geht, hier weniger stattzufinden ist das natürlich vollkommen in Ordnung :smile:
     
  10. klangbild

    klangbild Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    Hallo Mohnschnecke,
    warum nicht. Schreiblaune, ...mal wieder ;)
    Ich muss da etwas ausholen,
    Edit: [und wieder wegwischen, da doch etwas zuviel Privates]
    :smilie_girl_putze:

    Also bin ich danach so nochmal auf Madame Skepsis zu, ignorierte ihre Sticheleien und Ausschläge, dazu war ich auch viel zu sehr in mir selbst geerdet, und habe einfach alle offensive Defense mit voller Offenheit unberührt weggestrahlt. Dann war nichts mehr übrig und die Situation war normalisiert und offensichtlich. Na ja, lange Rede kurzer Sinn - sie weiß schon ...und ich auch. Sonst gäbe es nicht den Willen zu einer Art innerem Ausgleich. Kurze Gedanken noch, dass wir uns ja trotzdem mögen, sonst hätten wir uns nicht ineinander verknallt und dass es doch so viel besser ist, ohne diese Aggroness. Ja, stimmt schon, viel besser sogar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2020
  11. Shari

    Shari Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.251
    Klangbild, da musste ich ja jetzt sogar schon auf die zweite Seite blättern, so lange ist das her! :zwinkern:

    Gibts was Neues bei dir oder genießt du aktuell deine Freiheit? :smile:
     
  12. klangbild

    klangbild Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    Shari - und jetzt ist mein Versagen für alle wieder auf der ersten Seite sichtbar :PP:lach:


    Freiheit ja - genießen puh... Ich arbeite gerade eher an meinen weltlichen Angelegenheiten. Status und so, weißt ja - Upgrades für die nächste Runde :D

    Selbst jetzt noch nach Monaten denke ich an Madame Skepsis. Emotional ist es einigermaßen beruhigt. Unsere Wege kreuzten sich auch letztens 2x - und, na ja, von allen möglichen Reaktionen hatte sie natürlich treffsicher genau jene gewählt, die in mir "Hä?" auslösen. Schon auch drollig und schräg. Also voll in Character.

    Es gab auch emotionale Überlagerungen aus der LZB davor. Und nu ja, die Exi aus dieser hat es, bis jetzt noch andauernd, auch mal wieder knüppelhart gebracht. Was die emotionalen Herausforderungen angeht - langweilig war es nicht.

    Ich denke, bezüglich der Erfahrungen in diesem Mann-Frau-Sumpf sind Skepsis und ich uns Aliens gewesen. Ich hatte schon Glück - war bisher alles super, auch die Trennungen. Traurig, ja, aber stets ohne seltsame Psychoklatschen. Bei ihr scheint das eher normal im Ablauf zu sein.

    Nach diesem Crashkurs in die neue Datingwelt und ein paar SB-Erfahrungen muss ich schon sagen - WTF happened? :lach: Was tut ihr euch da an? Da ist man mal 10 Jahre raus und dann ...das?

    In klangbilds Welt lief das immer so: Mädel spotted. Ein bisschen verknallen. Kennenlerntanz. Erster Kuss - ok. Zweiter Kuss - ab da war man zusammen. Unausgesprochen. Der Gedanke, dass die Frau nicht mit mir zusammen sein will oder, aus welchen Gründen auch immer, irgendwelche Zweifel oder Blockaden hat, existierte nicht. Der Umstand, sie könnte parallel noch jemand anderen Treffen, wenn sie mit mir schon knutscht - absurd.

    Aber, das ist wohl die Normalität. Ich weiß noch nicht genau, ob mir dieser Umstand die Sache in Wirklichkeit vereinfacht oder erschwert. Attraktiv ist dieses hin-her-wer-isses-jetzt-Rumgeeiere ja nicht, wenn man schon eine gewisse Nähe zueinander erfahren hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2020
  13. step-to-me

    step-to-me Aktives Mitglied

    Beiträge:
    460
    Und schon hat es den ersten angelockt. Hallo Klangbild!:lach:
    Ich schau mir das hier demnächst auch mal an.
     
  14. Shari

    Shari Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.251
    Noooooo, da hab ich ja was angerichtet! :lach:
    Dabei war das so garnicht meine Absicht, sondern mich hat einfach nur interessiert, wies dir geht :smile:
    Und in Sachen "Versagen" bist du halt echt auch sehr streng mit dir ()

    Auch wenn die beiden, in Form der "alten Geisterchen", wieder aufgetaucht sind, so gibt es da aber trotzdem keine Neuauflage?! Oder hab ich das falsch herausgelesen?

    Hachja... wie schön sich das anhört...
    Es war einmal...

    Du sagst es! Deshalb bin ich jetzt auch neugierig: Inwiefern könnte das irgendwas vereinfachen?
     
  15. klangbild

    klangbild Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    Nope. Exi-1 hat mir zwar noch aufgelöst wiederholt erzählt, dass sie den Gedanken einer Zukunft mit mir und Kindern nicht aufgeben kann. Seelenverwandtschaft usw. und sie hat sich vom anderen getrennt - nur um dann wieder in Ambivalenz zu verfallen.

    Und Madame Skepsis? Nee. Zu durch. Die ist keine Ahnung wo in ihren Befindlichkeiten mir gegenüber. Es war schön, wie ein Geschenk. Die Pandemie-Umstände der Isolation, ihr Alter, der frühe Frühling, nichts zu tun sondern nur zu sein. Das war wie eine Teenager-Liebe. () ...und die Seltsamkeit im Auseinandergehen - das hat zu interessanten Beobachtungen in mir selbst geführt. Habe ich aber auch teuer mit Traurigkeit, (viel zu viel) Zeit und Gedankenkreiserein bezahlt.

    Mhm... So ein bisschen in die Richtung: Unter den Blinden ist der Einäugige König. :lach:
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2020
  16. klangbild

    klangbild Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    :liftup: - well, here I am ...again.

    Ähm ...ich musste schon stark mit mir ringen, aber heute, heute ist so ein Tag bei mir - heute ist irgendwie alles zusammengebrochen. Ich bin heute schon so aufgewacht, unbegründet aber schon auch ahnend woher es kommt...

    Dabei hatte ich mich wirklich einigermaßen tapfer aus dem Schlamassel des letzten Jahres mit Exi_01, die nochmal im Herbst eine Tränenstoffbombe der feinsten Art gezündet hatte, herausgearbeitet. Das war ein Jahr mit zwei Exen. Aber es war vorüber. Und nun streift mich da etwas...

    Madame Skepsis is back. Ja, das verletzte Reh mit ordentlich Waldhexenanteil. Und natürlich verwirrt mich das. Und es ist ihre Traurigkeit die ich da spüre, ihre Traurigkeit macht mich traurig. Und ich pack dann wohl noch meinen Anteil drauf.

    Wir waren einen Abend spazieren vor vier Tagen. Schon auch unverhofft. Innerhalb von 5 Minuten war das dann wie damals. Sehr vertraut. Die üblichen Neckereien. Sehr lustig. Zu früher hatte ich auch nur 2 Sätze gesagt. Mehr gab's von meiner Seite nicht zu sagen. Sie war etwas entsetzt, dass ich ihre Nummer gelöscht hatte. Und dass ich ihr nicht zum Geburtstag gratuliert hatte. Sie hatte schon Redebedarf. Musste immer wieder an mich denken.

    Und seltsam: In ihrer Sicht war es wohl so, dass nicht sie, sondern ich das beendet hatte. Ich hätte einfach aufgehört zu kommunizieren und dann nen Cut gezogen. Nun ja. Dazu hatte ich dann auch nichts mehr gesagt.

    Sie wollte aber da irgendwas. 3 Mal sind wir an ihrer Wohnung vorbei und sie ging einfach noch ne Runde weiter in die Nacht. Und dann -ja dann kams auch raus. Bei ihr ging es die ganze Zeit seit damals nach mir bergab. Stress in der WG. Freundschaften weg. Und natürlich die Affäre mit ihrem Chef. Das fiel ihr sichtlich schwer, mir davon zu erzählen. Da hatte sie sich so richtig geschämt. Er ist wohl so ein typisch toxisches Arschloch und sie hängt da drin, wird belogen und betrogen, on/off, emotional am Ende etc. Weiß um ihr Muster, dass sie da an destruktivem Verhalten ihr gegenüber kleben bleibt, kommt da nicht raus, weiß, dass sie da ne ernsthafte Störung hat.

    Dazu hab ich dann auch nur ein, zwei Sätze gesagt. Kannte ich ja alles schon. Der typische Affären 4/4-Takt: Leid-Leid-Leid-Erlösung / Leid-Leid-Leid-Erlösung usw. Dafür gehen andere Leute ein Jahr in Therapie, meinte sie.

    Bis dahin alles harmlos für mich.

    Vor ihrer Haustür aber, da fragte sie mich:
    Und? Sieht man sich nochmal?
    Ich: Äh, was?
    Sie: Na ja, weil ich ja so ne Macke hab
    Und da schaute sie mich an - das verletzte Reh, große blaue Augen unter schwarzem Haarschopf. Wie ein verletztes Kind. Der Kontrast zur Maske der cool-lustigen Neckereien.
    Ich: Ich find dich schon cool, also so als Mensch, sonst wäre damals ja nichts gelaufen. Denk dir also nix bei.
    Sie: Ich finde dich auch cool. Sehr sogar.
    Ich: Na dann. Schlaf gut.

    2 Minuten später kam ne Nachricht von ihr:
    Ich glaub, manchmal treten Menschen genau zum richtigen Zeitpunkt wieder zurück in anderer Leute Leben. Thanks for the walk!

    Meine Antwort:
    Das nächste Mal mit Drink und Sonnenbrille.

    Den Tag darauf war es sonnig. Und, nu ja. Da schrieb sie mir, dass ja heute der perfekte Tag dafür gewesen wäre... Nach ein paar Witzeleien stand sie dann später Abends bei mir vor der Haustür. Gut riechend, gut gekleidet, die Augen schön gemacht usw.. Und das war wirklich lustig. Ich war sehr gut drauf. Und sie auch, zumindest äußerlich, oder für diese Momente. Und auch da - irgendwie wie früher. Dieses vertraute Kopfschütteln von ihr, wenn sie mich mit ihren großen Augen anstrahlt und meint, ich hätte ja so einen Schuss. Ihren Lover hatte sie auch mal kurz ausgekramt, um mir dann zu sagen, dass sie ja nicht weiß was das überhaupt ist, ob da überhaupt noch was ist - alles unklar. Läuft ja eigtl. schon länger nichts mehr.
    Und so ging der Abend auch schnell vorüber mit sehr viel Lachen.

    Es ist nicht so, dass ich den traurigen Fleck in ihr da nicht auch spürte. Sie hatte auch ganz andere Töne angeschlagen. Dass sie ja irgendwie mal klarkommen muss. Sie möchte ja auch mal Kinder und Familie und glücklich sein und wie soll das denn gehen, wenn sie in sich destruktive Muster pflegt usw usw. Das waren völlig neue Töne - also Familie, Kinder, glückliche Beziehung... Und auch da - blitzte das Rehhafte in ihr durch. Dieser kurze Moment, wenn sich die Seele öffnet und ich da tief reinschaue, um sie zu sehen, wie sie da gerade wirklich ist, bevor sie es bemerkt und schnell wieder versteckt. Und ich weiß sehr genau, dass das meine Schwäche ist.

    Und so sitze ich hier jetzt. Widme mich anderen Dingen. Versuche nicht an sie zu denken. Kann aber zuweilen nicht anders. Ich fühle mich etwas ausgeliefert. Habe da keine Kontrolle über meine aufkommenden Emotionen. Und so, ja so, habe ich das nun hier aufgeschrieben. Ich kann es gerade niemandem erzählen und weiß auch nicht genau wie wohin damit. Und wahrscheinlich auch, um mir sagen zu lassen: Vergiss es. Bleib da bloß weg, bevor es zu spät ist.

    Well, ...mir geht es schon etwas besser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2021
  17. Shari

    Shari Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.251
    Klangbild, hey :smile:

    Nun lass mich mal hier ohne Umschweife...

    JA! Und zwar dir zuliebe!

    Nun wissen wir ja alle, dass das oft nicht so einfach ist. Und so dreht man seine Runden, immer und immer wieder aufs Neue.

    Und ich würde dir auch nicht pauschal davon abraten, nur weil das Madame Skepsis ist und sie so war, wie sie war.
    Menschen können sich ändern und du schreibst ja auch, dass du da eine gewisse Änderung wahrgenommen hast bei ihr.
    Aber ich finde, die Sache mit dem Chef zeigt auch mehr als deutlich, dass sie da noch lange nicht so weit ist wie man sich das für ein unbeschwertes weiteres Kennenlernen und ggf. mehr wünschen würde.

    Als Außenstehender möchte man dir raten, sie sich da auch alleine durchwurschteln zu lassen - auch wenn es diese "Ich möchte sie, dieses hilflose Reh, dabei begleiten" wohl sehr triggert bei dir.

    Meiner Meinung nach ist dann auch irgendwann eine solide Basis zwischen euch auch nicht ausgeschlossen, wenn sie bereit ist, an ihren Mustern zu arbeiten.
    Aber den aktuellen Zeitpunkt empfinde ich als viel zu früh. :S

    Ach ja und...

    Du bist doch die Perfektion und Normalität in Person, dachte ich. Wie kann sie es wagen, da zu sagen, du hättest einen Schuss?? :oh:
    :zwinkern:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2021
  18. klangbild

    klangbild Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    Hey Shari :)
    schön dich hier wieder zu sehen.

    Ja, im Grunde sieht es ja noch massiv schlechter aus, als zu dem Zeitpunkt unseres Kennenlernens. Da ging es ja auch mal kurz aufwärts für sie. Das Jetzt gleicht eher einem emotionalen Totalabsturz. ...und das trifft mich, ungemein. Denn ich sehe auch ihre andere Seite. Sie hat da in sich schon ein liebevolles Herz - also ganz offensichtlich. Sie ist im Grunde eine liebenswürdige Frau ...mit problematisch querliegenden Macken.

    Und was mich selbst wundert - obwohl die Zeit mit ihr eher kurz war, wir uns ja eigtl. nur flüchtig kennen im Vergleich zu manch anderen Bekanntschaften in meinem Leben, fühle ich mich irgendwie mit ihr auf seltsame Art verbunden. Das kenne ich so gar nicht.

    Ich will mich ja eh nicht mehr so wirklich fest binden. Meine Lippen sehnen sich aber trotzdem nach Berührung. Und ich kann es halt mit der Romantik nicht lassen. Es ist ...zu schön.

    Im Rückblick meines Lebens habe ich festgestellt, dass ich in den Zeiten meiner Beziehungen einen vergleichbar schlechten Output hatte in Relation zu meinen Singlezeiten. Irgendwie scheine ich in Beziehungen faul und bequem und langweilig oder angepasst zu werden. Und in den anderen Zeiten, als Lone Wolf, zwar schon auch immer irgendwie verknallt, aber stets in Bewegung, Raw and Pure, provokativ, voller Energie und entsprechend dann auch den kreativen Output dazu. Das lockt dann wohl die Weiblichkeit und man wird eingefangen und ...verantwortungsbewusst, langweilig. Alle Dreistigkeit dahin. Das scheint nichts für mich. Also lass ich das ab jetzt. Familienplanung als gescheitert abgeschlossen.

    Ja. Das haste gut behalten. Ich bin die Referenz für die Deutsche Industrienorm und das Normalbild eines neuropsychologisch funktionalen Homo Sapiens :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2021
  19. Vanessa26

    Vanessa26 Aktives Mitglied

    Beiträge:
    574
    Das muss ich mal zitieren :smile: Also ich denke das ganz ganz viele Männer und auch Frauen so werden, ich kenne es aus meinem letzten Beziehungen nicht anders.. alle waren am Ende " faul und angepasst "
    Das Verhalten in einer längeren Beziehung ist ja auch ein anderes als als Single..Mann und Frau kommen zur Ruhe und kein jagen ist mehr nötig eigendlich..
    Aber iwann wird einer von beiden dann immer fauler und das Dilemma nimmt seinen Lauf.
    Ich frage mich oft ob die ältere Generation auch solche Probleme hatte oder ob das neuzeitjge Luxusprobleme sind.
    Übrigens liebe ich deine Texte in den anderen Treads:herz: sehr schön und Aufschlussreich geschrieben
     
  20. Admina Felis

    Admina Felis Administrator

    Beiträge:
    32.113
    Hach, Klangbild,

    mit deiner Schwäche für angeschossene Rehe bist du halt ebenfalls Kandidat füt etwas 'Toxisches' :| :)


    sie weiß schon genau, was, wann und wie sie es zu dir sagt :)


    Es gibt auch Rehe ohne Sockenschuss, Klangbild :smile::leenchen (2)::D