Was kann ich erwarten? 5 jährige Beziehung ist vorbei.

Anton44

Aktives Mitglied
Registriert
16 Juli 2023
Beiträge
143
Meine Familie und Freunde habe auch immer gesagt, besonders als wir nochmal zusammen waren, dass ich mich seltener blicken lassen habe und sie vernachlässigt habe. Manchmal bekommt man das gar nicht so mit in einer Beziehung. Aber eine Eigenschaft die mich auch immer gestört hat an ihr, dass sie es oft geschafft hat, wenn ich mit meinen Freunden unterwegs war mir nochmal einen mitzugeben, so das ich manchmal nicht wirklich die Abende mit den Jungs genießen konnte, sondern mir den Kopf zerbrechen musste, was schon wieder los ist. Wenn sie parallel mit ihren Freunden unterwegs war, war alles gut aber wehe sie war alleine zuhause. Ich weiß nicht was das über sie als Person aussagt, aber ich war nie so. Ich habe ihr immer das Beste gewünscht und wollte einfach das sie eine schöne Zeit hat. :|
 

Vivere

Aktives Mitglied
Registriert
21 Aug. 2023
Beiträge
607
Ich denke das die überfordert und nicht zufrieden sind mit sich usw und dann sollst du es auch nicht sein. Hört sich gemein an ich weiß. Aber kumpelinnen sagten echt das sie auch so sein können. Traurig ge. Ich darf gar nicht mehr soviel mit dem Frauenvolk reden, sonst werde ich nur noch Frauen ambulant aufnehmen, stationär aber nicht mehr.
 

Vivere

Aktives Mitglied
Registriert
21 Aug. 2023
Beiträge
607
Meine Familie und Freunde habe auch immer gesagt, besonders als wir nochmal zusammen waren, dass ich mich seltener blicken lassen habe und sie vernachlässigt habe.
Du da muß ich dir ganz ehrlich sagen das Freundschaft und Familie keine Einbahnstrasse ist. Ich bin nun mal ein loyaler Mensch und das kann man nicht teilen. Aber wer mich kennt hätte das wissen müssen und wenn nicht , dann könnte ich gegenargumentieren das das mangels interesse an meiner Person dann besteht. Aber wer mag schon gern den Spiegel vorm Gesicht. Egal man muß nunmal den ersten Schritt tun wennsich etwas bewegen soll. Es ist gut das ich jetzt wieder wöchentlichen kontakt habe mit meinen Eltern. Nur es es sind auch negativ und unzufriedene Menschen. Zwar betucht, aber nie zufrieden. Ich bin da irgendwie falsch gelandet. Aber jetzt da ich eh probleme habe räume ich auch in meiner KindFamilie auf und setzte grenzen. Das fällt mir merklich leichter als in meiner eigenen Familie. Meine Eltern sind schwer zufrieden zu stellen und das wirkte sich auch auf meine Frau mit aus, nur verstanden die es nie. Da eh jetzt vieles kaputt ist nutze ich es gleich mit und mache tabularassa. Grins. Meine Eltern haben jetzt alles durch mit mir und ich fühle mich sooo frei ,weinen, im Befehlston ansagen machen, klartext reden. Hab ich mir als kind nie gertraut. Mam bleibt immer das kind, ist so. Nur muste ich jetzt aus frust Grenzen setzen und ihnen durch ihre negative art die Meinung sagen. Denn sie setzten auch einen nagel in meine scheidung. Nur war ihnen das nicht so bewust. Meine familie stänkert gern mal, nur wissen die das wir eher traditionell sind und die sich streiten, aber lösung suchen und zusammen bleiben. Hmm ja frauchen kommt aber aus ner ganz anderen Richtung und ist eher leichtgläubig und etwas labiler. Jedenfalls ist mir der kragen geplatzt wie die eigene Familie mich sabotieren konnte. Es war ihnen nicht bewust, aber durch meine Wut lies ich eben alles raus. Also dezente Wut, aber mit ordentlicher Ansprache. Also in jedem Stückchen Mist, steckt trotzdem noch was gutes. Ich werde wohl meine eigene intakte Familie verlieren. Habe aber meine KindFamilie wieder näher zusammen gebracht. Ja ok. Ich hätte trotzdem gern , meine Familie heil und glücklich zusammen.
 

Pascal25

Aktives Mitglied
Registriert
4 Apr. 2023
Beiträge
338
Ich find es auch wichtig, dass man sich gegenseitig motiviert. Gerade lernen wir auch viel von einander hier im Forum. Ich denke es wird auch noch die Zeit kommen, wo wir aber auch wieder von hier verschwinden sollten, den wir wissen, dass wir wegen einer EX hier gelandet sind. Sonst können wir wshrscheinlich nicht komplett abschließen. Ich denke mir bei jedem Post, dass ich diese ganze Reise zum einen der Selbstfindung und Wiederfindung, sowieso Selbstentwicklung nur wegen dieser einen EX angefangen habe. Mittlerweile weiß ich, dass es nicht für EX ist, sondern einzig und alleine für mich. Es macht mir selbst richtig Spaß mich selbst zu fordern und über meine Grenzen zu gehen. Und da habe ich noch eine Menge arbeit vor mir, bis ich sagen kann, jetzt bin ich so, wie ich schon immer sein wollte. Aber der Prozess macht mich extrem Stolz und zuversichtlich.


Ich muss ehrlich sagen, dass mit Familie und Freunde ist in einem gewissen Maße normal. Da ist eben eine Person ins Leben gekomemn, die mehr als ein Freund ist. Also verbringe ich Zeit mit ihr und dir Zeit muss von einer Stelle abgezogen werden. Wenn ich Beispielsweise jetzt eine Freundin finde oder wo sich etwas anbahnt, dann müsste ich wo Zeit wegnehmen. Hobbys würde ich nicht einschränken wollen. Spät am Abend ist es schlecht mit Treffen, also bleibt nur die Zeit mit Freunden und Familie. Natürlich ist es nicht jeder Tag, aber Treffen werden von einem Tag in der Woche zu zwei, von zwei zu drei usw. Also ich hätte gerade große Zeit Management Probleme, wenn ich noch eine Freundin hätte. Musd ich ehrlich zugeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pascal25

Aktives Mitglied
Registriert
4 Apr. 2023
Beiträge
338
Ich denke das die überfordert und nicht zufrieden sind mit sich usw und dann sollst du es auch nicht sein. Hört sich gemein an ich weiß. Aber kumpelinnen sagten echt das sie auch so sein können. Traurig ge. Ich darf gar nicht mehr soviel mit dem Frauenvolk reden, sonst werde ich nur noch Frauen ambulant aufnehmen, stationär aber nicht mehr.


Hierzi wollte ich etwas einzelnt verfassen. Ich denke, da sind einige Faktoren im Spiel, aber der wohl springenste Punkt ist, dass wir als Männer wahrscheinlich an einer Stelle unsere Männlichkeit und Führung abgegeben haben. Ich glaube einige Frauen können das trotzdem gut händeln. Vielleicht aber auch nur, weil sie selbst empfinden, dass ihre Uhr tickt. Beispielsweise bei dem Bruder meiner EX. Er tut zwar immer als Macho, aber man weiß, dass sie die Hosen an hat. Sie möchte aber Kinder und ist schon relativ alt. Was passiert wohl, wenn sie ihre Kinder von ihm hat und sie allgemein das Ruder in der Hand hat? Also er tut dennoch Dinge für sich, aber allgemein ist sie die Dominante.
Genau so sehe ich das bei mir. Ich denke mal, dass es einen Moment gegeben hat, wo ich über längere Zeit nicht so männlich war und das meinen Status bei ihr zerbrochen hat. Wahrscheinlich die Zeit, wo ich selbst auch angefangen habe über meine Unglücklichkeit mit meinem Beruf mit ihr zu reden. Dann kam noch dazu, dass ich so viel wegen Coronna und Weisheitszahn OP abgenommen hab und das ich Vegan ausprobiert habe und sehr Öko wurde. Zusätzlich dann noch ihre eigene Unzufriedenheit mit sich selbst und ihrem Beruf. Ich glaube ehrlich, dass ich ihre Berufsunzufriedenheit mit auf mich abgefärbt hat. Mittlerweile finde ich meinen Job wirklich cool.
 

Pascal25

Aktives Mitglied
Registriert
4 Apr. 2023
Beiträge
338
Ok Pascal nur mach den Fehler nicht die Fehler der Ex auf die Neue zu projezieren, das wäre der neuen Madam auch nicht gerecht und kann negativ enden. Deswegen versuche ich mich komplett zu nullen und dann schaue ich mal.
Du weißt du was lustig ist, wir motivieren uns gerade sehr stark gegenseitig und stützen uns und stärken unsere männlichkeit. Dabei kann man fast den EB vergessen, grins.
Du den Fehler meine Familie und Freunde zu vernachlässigen tat ich leider auch. Derzeit baue ich es wieder auf und hilft mir auch mit.


Nein das werde ich nicht machen. Jeder Mensch ist individuell. Ich selbst gehe halt mit dem Vibe. Ich probiere die andere Person aus und jenachdem, ob es passt oder nicht, kann ich entscheiden. Allerdings kann ich sagen, dass es ein paar Voraussetzubgen von mir gibt, die erfüllt sein müssten. Beispielsweise Körper bewusst sein und Positivität. Am Wochenende war die Hochzeit meiner Cousine. Ich bin echt froh, dass das Event endlich da war, wenn meine EX war rein theorethisch mit eingeplant und das wusste ich auch. Das hatte ich die ganze Zeit im Hinterkopf. Aber was mir da wieder aufgefallen ist, ich finde es einfach schön, wenn man als Paar so die Sau raus lassen kann, wie die Pärchen es da gemacht haben. Das habe ich das erstemal nach der Trennung mit meinem Kumpel und seiner EX erlebt. Da waren wir zu dritt in einem Club und die beiden haben miteinander getanzt und allein der anblick war so schön mit anzusehen. Warum ich das so sage, weil meine EX nie mit mir getanzt hat und ich weiß, wenn sie jetzt noch meine Freundin wäre, hätten wir such niemals so die Sau rausgelassen, wie ich es alleine gemacht habe. Da wären wir wahrscheinlich die Hälfte des abends bei meinen Eltern am Tisch gesessen.

Ihr merkt, es löst sich immer mehr. Der immer so präsente Gedanke an EX verschwimmt in meinem Kopf immer mehr.
 

Vivere

Aktives Mitglied
Registriert
21 Aug. 2023
Beiträge
607
Hi pascal.
Aber merkst du was ? Es dreht sich nur um die Frauen und ihre seltsamen Befindlichkeiten. Fast denke ich das eher die Frauen gesamt an sich etwas ändern sollten und nicht dringend die Männer. Wir reden und überlegen und machen und tun. Und weiter ? Ja ich muß mich derzeit etwas zurück nehmen mit schreiben, ich scheine gerade in der Wutphase gelandet zu sein. Also sorry. Nur überall hört man Probleme, das muß doch einen Grund haben. Und von Männlichkeitsverlust redest du, ja wer das noch hatte wie ich, dem wird hintenrum auf die Frau eingewirkt warum die sich ,,soviel,, gefallen lässt und genau das ist ein Punkt der mich abstößt und dieses unloyale verhalten bringt mich weiter fort von ihr. Dann soll sie anderen mehr glauben als ihrer Liebe, der nie etwas böses wollte, sondern nzr beschützen. Du glaubs, ich bin ein mensch der viel gleichgerechtigkeissinn hat. Nur ich mag es nicht fehler zu machen die ich schon kenne und dann bin ich auch dominant meiner partnerin und freunden gegenüber. Nur früher war das toll, jetzt wird es als Fehler angesehen und wichtigtuher und dergleichen. Zum verzweifeln.
 

Pascal25

Aktives Mitglied
Registriert
4 Apr. 2023
Beiträge
338
Das Problem ist, klar könnten wir warten bis die Frauen Welt sich ändert, aber ich lebe so, dass ich mir nur Gedanken mache, was ich ändern kann. Ich kann nicht beeinflussen, ob die Frauen sich ändern oder nicht. Ich kann nur an mir arbeiten und mich drum rum so anpassen, dass ich mit mir im reinen bin, aber auch nicht ausgenutzt werde.
Das Problem hatte ein Kumpel von mir auch, wo er sich darüber aufgeregt hat, dass keine Freundin hatte und generell das ganze. Er meinte, es regt mich auf, ich hasse die Welt und die Menschheit. (Sehr negative Person, ich habe ihm geschrieben, mit dem habe ich über seine Art gesprochen. Der geht sie an.) Ich hab ihm gesagt, ja aber was hilft dir dieser Gedanke jetzt? Leute wenden sich von dir ab, weil du keine leichte Person bist, mit der man Spaß haben kann und darauf kommt es eben an. So wie ich ihm gesagt habe, dass ich Abstand von ihm brauche, weil er so Negativ ist, so geht es anderen Menschen auch. Und die Leute sind meist alleine und bleiben alleine. Deswegen werden dir deine Freunde das auch mit der dominanz gesagt haben. Sie fühlen deinen Vibe gerade nicht, vielleicht wegen der Wutphase. Die geht auch wieder rum. Aber im Endeffekt wollen wir doch alle jemanden, mit dem wir Spaß haben können und leicht sein können. Das Leben gut genießen, so wie es gerade ist. Das merken Freunde und Menschen drum rum und wollen mehr mit dir zu tun haben oder wollen mit dir zu tun haben. Ich habe bisher noch keine bekannte Person getroffen, die nicht irgendwo mit vielen Menschen freundlich und nett war. Die andere Frage ist, will man das.

Mike Tyson sagte mal, wenn du ein Freund mit jedem bist, dann bist du ein Feind zu dir selbst.

Man kann es einfach nicht jedem gerecht machen. Es gibt aber auch Menschen, die regelrecht nach Fehlern suchen oder selbst die Beziehung sabotieren und Fehler sehen wo keine sind.

Meine EX ist da so ein Beispiel. Sie hatte über die Zeit der Beziehung zwei Freundinnen. Mit einer hat sie dann nicht mehr geschrieben, weil der Kontakt eingeschlafen ist und weil sie gehört hat, dass ihr Freund schlecht über meine EX geredet hat. Die beiden waren wirklich gute Freunde. Die Freundin hat ihr auch wieder geschrieben, als meine EX schluss gemacht hat. Sie sorgte sich offensichtlich um sie. Meine EX hat es aber nicht so aufgefasst. Die andere Freundin, die etwas "berühmter" war als die andere. Hat meine EX mal vergessen mit zu nehmen zu einem Event. Als Ausrede kam dann, eine Freundin aus der Gruppe hatte Geburtstag und da sie meine EX noch nicht so kennt, konnte sie sie nicht mitnehmen. Vorher abgesagt hat sie meiner EX aber nicht. Aber da meine EX ein Mitläufer Problem hat und einfach wo dazu gehören will, hat sie ihr verziehen.

Mittlerweile bin ich der Auffassung, dass meine EX mich nur als Partner Option gesehen hat, solang ich auch viel kontakt zu vielen Menschen hatte, denn den hatte ich nach dem Umzug nicht mehr. Also sehr unreif für mich. Und auch von hinten herum mit jemanden anders geredet, der ihr natürlich auch zugesprochen hat, dass ich was falsch mache. Genauso wie bei dir Vivere. Ich glaube solchen Menschen kann man aber auch nicht mehr helfen.

Bis sie es nicht selbst raffen, dass sie sich auch so akzeptieren müssen wie sie sind, ohne das sie von jemanden anderen geliebt, anerkannt oder ähnliches werden werden die niemals glücklich mit sich selbst und können keine Beziehung aufrecht erhalten.

Ich weiß leider nicht, wie es bei deiner EX-Frau ist, aber du sagtest ja, sie hätte in den 2 Jahren eine Veränderung gemacht. Ich frage mich da was für eine.



Ich bin jetzt gerade am überlegen wie ich das mit EX mache. Wie oft soll ich ihr als erstes schreiben. Das würde jetzt das zweite mal werden. Ich denke das wäre in Ordnung, aber ein drittes mal wäre dämlich. Sowohl ich auch immernoch nicht das Gefühl habe, dass sie such gerne mit.mir schreiben will.
 
Zuletzt bearbeitet:

NoOneCanStopMe

Aktives Mitglied
Registriert
31 Mai 2023
Beiträge
346
Hey Pascal,

verrätst du mir, warum du mit deiner Ex weiterhin schreiben möchtest?

Du sagst, sie hat dich wohl nur als Option gesehen wegen Kontakten zu anderen Menschen, dass sie nur nach Fehlern gesucht hat, du hättest niemals so die Sau mit ihr rausgelassen beim feiern gehen, .... selbst, dass du das Gefühl hast, dass sie nicht mit dir schreiben möchte.

Was möchtest du genau mit dem weiteren Kontakt bezwecken?

Am Ende sagst du zwar, du weißt, dass man irgendwann wieder aus dem Forum verschwinden sollte, da man sonst nie abschließt, aber mit dem Kontakt aufrecht erhalten klappt das ja auch nur erschwert, oder nicht?

Wie immer nur meine Gedanken "von außen".
 

Vivere

Aktives Mitglied
Registriert
21 Aug. 2023
Beiträge
607
Pascal eine Frage noch. Du scheinst ein feiner Mensch zu sein. Aber kann es sein das du derzeit zu hart zu dir selber bist ? Oder es zu schnell verarbeiten willst um endlich nen haken hinter zu machen. Manchmal denke und fühle ich ebenfalls so Bzw das du dir das einredest alles so gut zu verarbeiten ? Was ist deine intention dazu ?
 

Pascal25

Aktives Mitglied
Registriert
4 Apr. 2023
Beiträge
338
Hey Pascal,

verrätst du mir, warum du mit deiner Ex weiterhin schreiben möchtest?

Du sagst, sie hat dich wohl nur als Option gesehen wegen Kontakten zu anderen Menschen, dass sie nur nach Fehlern gesucht hat, du hättest niemals so die Sau mit ihr rausgelassen beim feiern gehen, .... selbst, dass du das Gefühl hast, dass sie nicht mit dir schreiben möchte.

Was möchtest du genau mit dem weiteren Kontakt bezwecken?

Am Ende sagst du zwar, du weißt, dass man irgendwann wieder aus dem Forum verschwinden sollte, da man sonst nie abschließt, aber mit dem Kontakt aufrecht erhalten klappt das ja auch nur erschwert, oder nicht?

Wie immer nur meine Gedanken "von außen".

Es war wichtig das zu hören. Ich denke tief in mir weiß ich es. Es ist noch die Hoffnung dahinter, dass sich alles nochmal rumdreht oder die Hoffnung, dass ich mich nicht in ihr getäuscht habe. Genau kann ich es nicht sagen, aber du hast recht. Warum will ich überhaupt den Kontakt aufrecht erhalten.
Ich denke meim Kopf und mein Herz sind noch nicht ganz auf der selben Wellenlänge.
Ich seh sie nicht mehr als das die einzige, auf dem Podest ist sie für mich auch EIGENTLICH nicht mehr. Aber aus einem mir nicht empfindlichen Grund glaube ich, dass ich es mir noch wünsche, dass es nochmal funktioniert, obwohl ich mittlerweile so viele Dinge in ihr sehe, die ich garnicht so gut finde.
Hmm, dann würde ich mich wieder verlieren und weil ich mich zurück nehmen würde.


Pascal eine Frage noch. Du scheinst ein feiner Mensch zu sein. Aber kann es sein das du derzeit zu hart zu dir selber bist ? Oder es zu schnell verarbeiten willst um endlich nen haken hinter zu machen. Manchmal denke und fühle ich ebenfalls so Bzw das du dir das einredest alles so gut zu verarbeiten ? Was ist deine intention dazu ?

Also was ich sagen kann, ich bin aufjedenfall hart zu mir selbst. Ich will aus der Situation lernen. Nicht mehr neben meinem Leben her fahren, sondern aktiv mich und meine Zukunft gestalten. Komplett abgeschlossen habe ich definitiv noch nicht. Dafür habe ich zu viel mit ihr das erste mal erlebt. Ob ich das gut verarbeite und das ich mir das einrede würde ich nicht behaupten, ich verarbeite so lang, wie ich eben dafür brauche. Das an mir arbeiten würde ich nicht damit gleichsetzen, dass ich damit alles verarbeite.
Aber ein guter Punkt und auch wichtig, dass ich mal darüber nachgedacht habe, danke!
 

Vivere

Aktives Mitglied
Registriert
21 Aug. 2023
Beiträge
607
Danke für deine offenheit, aber das sind wie ja eh hier und sollten wir auch. Ich habe nur manchmal das gefühl das du zu schnell bist, was ich toll finden würde, wenn es so wäre. Nur ich kann es eben nicht so nachvollziehen. Wir ähneln uns etwas, damit vergeicht man sich auch etwas wie so auch immer. Klar ich gabe ein wenig ein anderes päckchen zu tragen und glaub es bitte, ohne kinder wäre ich vielleicht noch nichtmal hier. Ich war früher ohne kinder anders drauf, inmer nett und liebevoll, aber richtungsweisend aufgrund, erfahrung, alter ec. Aber kinder machen dich weich und ob das gut ist steht auf einen anderen Blatt. Ich will trotzdem keine sekunde vermissen. Weißt du was mich am meisten schmerzt. Ich war mal ein lockerer ( sprich hatte glück mit ,,frauen,
) Mann und es hieß früher mal, die lockersten kerle, werden die besten Väter. Du da ist was wahres dran. Nur man lernt es ja nicht wie in der Schule. Ich war der glücklichste und liebevollste Papa als ich meine erste Tochter auf den händen trug. Nur die partnerschaft ging ab dann bergab. Kaum mal etwas zwischendurch , aber du erkennst es nicht. Du bist wie fixiert auf das kleine würmchen. Ich wollte dir das nur mal kurz für die zukunft mitgeben. Damit und andere nicht den gleichen fehler begehen. Auch frauen haben ihren beitrag zu einem erfüllten sexleben zu leisten und wir sollten das auch einfordern. Ich tat das nicht, gab mir auch niemand rat und lernt man auch nirgends. Ab dem 2 . Kind war dann echt sparflamme. Ich forderte auch zu wenig, kam mir aber auch doof stellenweise vor, me lücke zu finden das ich meine Frau mal geniesen durfte. Selber hat die nie btw sehr selten danach gesucht. Ich denke da war der erste sargnagel versenkt wurden. Teil 2. Später
 

NoOneCanStopMe

Aktives Mitglied
Registriert
31 Mai 2023
Beiträge
346
Es ist noch die Hoffnung dahinter, dass sich alles nochmal rumdreht oder die Hoffnung, dass ich mich nicht in ihr getäuscht habe. Genau kann ich es nicht sagen, aber du hast recht. Warum will ich überhaupt den Kontakt aufrecht erhalten.
Ich denke meim Kopf und mein Herz sind noch nicht ganz auf der selben Wellenlänge.
Versteh ich sehr gut. Ich denke jedoch, wenn du noch Hoffnung hast, solltest du dich nicht nochmal bei ihr melden. Sie weiß jetzt, dass du den Kontakt aufgenommen hast und interessiert warst, alleine durch deine Fragen. Wenn, dann sollte sie nun auf dich zukommen. Ich glaube, das wäre wenn überhaupt die einzige Möglichkeit, da wieder eine positive Kommunikation zu erreichen.

Wenn du dich jetzt wieder meldest, weiß sie doch, dass sie dich "in der Tasche" hat, warum sollte sie sich dann auch nur einen Millimeter bewegen? Im Gegenteil, wenn sie wirklich keine Lust hat, wirkt eine weitere Kontaktaufnahme durch dich vielleicht nervig auf sie. Dann hat sie noch mehr Oberwasser und alles andere wäre für dich nur noch schwieriger.

Stell dir vor, du fasst dir ein Herz und schreibst ihr nochmal und dann kommt wieder nur ein oberflächlicher Quark zurück. Das ist für dich doch auch wieder eine emotionale Abfuhr und alles andere als schön. Vielleicht brauchst du das, aber ich denk eigentlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pascal25

Aktives Mitglied
Registriert
4 Apr. 2023
Beiträge
338
Danke für deine offenheit, aber das sind wie ja eh hier und sollten wir auch. Ich habe nur manchmal das gefühl das du zu schnell bist, was ich toll finden würde, wenn es so wäre. Nur ich kann es eben nicht so nachvollziehen. Wir ähneln uns etwas, damit vergeicht man sich auch etwas wie so auch immer. Klar ich gabe ein wenig ein anderes päckchen zu tragen und glaub es bitte, ohne kinder wäre ich vielleicht noch nichtmal hier. Ich war früher ohne kinder anders drauf, inmer nett und liebevoll, aber richtungsweisend aufgrund, erfahrung, alter ec. Aber kinder machen dich weich und ob das gut ist steht auf einen anderen Blatt. Ich will trotzdem keine sekunde vermissen. Weißt du was mich am meisten schmerzt. Ich war mal ein lockerer ( sprich hatte glück mit ,,frauen,
) Mann und es hieß früher mal, die lockersten kerle, werden die besten Väter. Du da ist was wahres dran. Nur man lernt es ja nicht wie in der Schule. Ich war der glücklichste und liebevollste Papa als ich meine erste Tochter auf den händen trug. Nur die partnerschaft ging ab dann bergab. Kaum mal etwas zwischendurch , aber du erkennst es nicht. Du bist wie fixiert auf das kleine würmchen. Ich wollte dir das nur mal kurz für die zukunft mitgeben. Damit und andere nicht den gleichen fehler begehen. Auch frauen haben ihren beitrag zu einem erfüllten sexleben zu leisten und wir sollten das auch einfordern. Ich tat das nicht, gab mir auch niemand rat und lernt man auch nirgends. Ab dem 2 . Kind war dann echt sparflamme. Ich forderte auch zu wenig, kam mir aber auch doof stellenweise vor, me lücke zu finden das ich meine Frau mal geniesen durfte. Selber hat die nie btw sehr selten danach gesucht. Ich denke da war der erste sargnagel versenkt wurden. Teil 2. Später
Ich warte aufjedenfall auf Teil 2. ;)
 

Pascal25

Aktives Mitglied
Registriert
4 Apr. 2023
Beiträge
338
Versteh ich sehr gut. Ich denke jedoch, wenn du noch Hoffnung hast, solltest du dich nicht nochmal bei ihr melden. Sie weiß jetzt, dass du den Kontakt aufgenommen hast und interessiert warst, alleine durch deine Fragen. Wenn, dann sollte sie nun auf dich zukommen. Ich glaube, das wäre wenn überhaupt die einzige Möglichkeit, da wieder eine positive Kommunikation zu erreichen.

Wenn du dich jetzt wieder meldest, weiß sie doch, dass sie dich "in der Tasche" hat, warum sollte sie sich dann auch nur einen Millimeter bewegen? Im Gegenteil, wenn sie wirklich keine Lust hat, wirkt eine weitere Kontaktaufnahme durch dich vielleicht nervig auf sie. Dann hat sie noch mehr Oberwasser und alles andere wäre für dich nur noch schwieriger.

Stell dir vor, du fasst dir ein Herz und schreibst ihr nochmal und dann kommt wieder nur ein oberflächlicher Quark zurück. Das ist für dich doch auch wieder eine emotionale Abfuhr und alles andere als schön. Vielleicht brauchst du das, aber ich denk eigentlich nicht.


Vielen dank für deine Sichtweise, ich hab ein wenig verdrängt, wie sie das ganzr auffasst. Bzw. Hab ich mir selbst dir wichtigen Details rausgezogen, eben desinteressiert und oberflächlich, habe mir dabei aber nicht wirklich was dabei gedacht, was das eigentlich aus ihrer Richtung bedeutet.
Du hast recht. Ich sollte ihr nicht schreiben, dass würde keinen Sinn machen. Wohl auch allgemein einfach lockerer mit ihr sein. Also nicht so viel darüber nachdenken, wie ich was mit ihr mache. Fakt ist, ich habe nicht das Gefühl, dass sie Interesse in richtigen Kontakt hat und das sollte ich so hinnehmen. Wenn mich Dinge stören, dann sollte ich nicht wieder anfangen darüber hinweg zu sehen, den sie stören mich.
Danke dir StopMe, dass du mich da wieder zurück geholt hast!
 
Zuletzt bearbeitet:

Heli001

Aktives Mitglied
Registriert
12 Mai 2023
Beiträge
199
Mittlerweile glaube ich, dass das falsch ist. Es sind wie du schon sagst, viele kleine "Fehler" die dann zum großen Bild zusammen fließen. Mittlerweile bin ich aber gut der Meinung, dass ich viele meiner Bedürfnisse hinten angeschraubt habe oder generell zu viel eingesteckt habe für die Beziehung. Ich habe Freunde verloren. Ich habe die Bindung zu meiner Familie verloren. Ich habe auch mich verloren. Und ich glaube das ist der springende Knackpunkt. Ich habe mich einfach nicht Selbstrespektiert und auch nicht den Respekt gegenüber meiner Familie gewart.

Wahnsinn wie sich vieles bei vielen wiederholt bzw. simultan verläuft - ich kann mich da in deinen Worten ebenfalls finden - ist eben genau das betaisieren der Männer - mir ging es ähnlich wie dir!
Meine Freunde waren ihr nicht so wichtig wie umgekehrt - oder sagen wir so, ich sollte immer dabei sein, wenn sie was mir ihren Freunden macht, umgekehrt hat sie sich bei Unternehmungen mit meinen Freunden oft ausgeklinkt - das selbe bei der Familie/den Eltern - so habe ich so wie du den Bezug zu meiner Familie ein Stück weit verloren - und alles nur zum "Wohle" der Beziehung.

Da bin ich wieder bei der Aussage meines Therapeuten, der eben richtig gesagt hat ein gesunder Egoismus schadet nie bzw. nicht - ich glaube, wenn man dies beherzigt, dann bleibt man(n) bei sich selbst und kann sich nicht so verlieren in einer Beziehung, wie es so vielen hier ergeht - da sind wir meiner Meinung bei der modernen Rolle des Mannes - da hab ich mich in letzter Zeit sehr beschäftigt und bin eben draufgekommen, dass es der heutige Mann nicht leicht hat, da sich die traditionellen Rollenbilder von früher aufgelöst hat - ein Mann soll quasi alles abdecken - er soll Mann sein, Macho sein, gleichzeitig aber einfühlsam, zugewandt, am besten noch zuhause Hausarbeit miterledigen, etwaige Kinder mitbetreuen (so soll es auch sein) - das man sich hier in seiner Rolle oftmals nicht findet, sich dadurch im Leben/im Alltag verlieren kann, eben betaisiert wird, ist kein Wunder -

tja, aber du machst alles richtig, hast diesen Einschnitt im Leben jetzt auch als Chance einer nachhaltigen und dauernden Veränderung angenommen und wirst, wie auch immer, gestärkter und besser aufgestellt aus dem Ganzen herausgehen - der bisherige Weg bis hierhin hat das schon gezeigt.
 

Pascal25

Aktives Mitglied
Registriert
4 Apr. 2023
Beiträge
338
Wahnsinn wie sich vieles bei vielen wiederholt bzw. simultan verläuft - ich kann mich da in deinen Worten ebenfalls finden - ist eben genau das betaisieren der Männer - mir ging es ähnlich wie dir!
Meine Freunde waren ihr nicht so wichtig wie umgekehrt - oder sagen wir so, ich sollte immer dabei sein, wenn sie was mir ihren Freunden macht, umgekehrt hat sie sich bei Unternehmungen mit meinen Freunden oft ausgeklinkt - das selbe bei der Familie/den Eltern - so habe ich so wie du den Bezug zu meiner Familie ein Stück weit verloren - und alles nur zum "Wohle" der Beziehung.

Da bin ich wieder bei der Aussage meines Therapeuten, der eben richtig gesagt hat ein gesunder Egoismus schadet nie bzw. nicht - ich glaube, wenn man dies beherzigt, dann bleibt man(n) bei sich selbst und kann sich nicht so verlieren in einer Beziehung, wie es so vielen hier ergeht - da sind wir meiner Meinung bei der modernen Rolle des Mannes - da hab ich mich in letzter Zeit sehr beschäftigt und bin eben draufgekommen, dass es der heutige Mann nicht leicht hat, da sich die traditionellen Rollenbilder von früher aufgelöst hat - ein Mann soll quasi alles abdecken - er soll Mann sein, Macho sein, gleichzeitig aber einfühlsam, zugewandt, am besten noch zuhause Hausarbeit miterledigen, etwaige Kinder mitbetreuen (so soll es auch sein) - das man sich hier in seiner Rolle oftmals nicht findet, sich dadurch im Leben/im Alltag verlieren kann, eben betaisiert wird, ist kein Wunder -

tja, aber du machst alles richtig, hast diesen Einschnitt im Leben jetzt auch als Chance einer nachhaltigen und dauernden Veränderung angenommen und wirst, wie auch immer, gestärkter und besser aufgestellt aus dem Ganzen herausgehen - der bisherige Weg bis hierhin hat das schon gezeigt.

Ich muss ehrlich sagen, warum sie angefangen hat Fehler zu sehen, weiß ich nicht genau. Lag ws daran, dass ich wir zu viel aufeinander gehockt sind, dass wir dann doch zu wenig miteinander gemacht haben oder weil sie arbeitslos war und generell keine eigenen Interessen oder der gleichen hatte und einfach kein ausgefülltes Leben und unzufrieden mit sich selbst. Ich denke da spielt einiges rein. Ich denke sie hat auch die Bestätigung von sich mit mir gewünscht, den als ich anfing sie zu "kritisieren", wegen ihren eigenen nichz einhalten von Disziplien, hat das ganze das bröckeln angefangen. Als ich ihr gesagt habe, dass es diesesmal zu viel war oder sie nicht so viel süßes essen soll, hat es sie eher verletzt, anstatt das sie das ganze als gut gemeinten Rat annimmt. Bzw. Habe ich ihr immer wieder ihr brechen ihrer eigenen Disziplien aufgezeigt und ihr gezeigt, dass sie ihre Ziele nicht so ernst nimmt, wie sie denkt. Mittlerweile glaube ich, dass ich über kurz oder lang da sowieso Probleme gehabt hätte, den wenn jemand unglücklich mit sich ist und das versucht über eine Beziehung zu kompensieren, naja das ist halt nicht gesund.

Ich stimme dir da aber zu, ich wurde entmannt. Muss aber auch sagen, dass ich mich nie einem Männerbild gebeugt habe. Vielleicht geschah das unterbewusst durch Sozial Media oder die Gesellschaft. Die Mann Figur nahm ihr Stiefvater ein, der ihr und mir vordiktiert hat, wie wir was kaufen sollen und das ich doch einfach nur zahlen soll. Das hat er zwar in einem spaßigen Ton gesagt, aber sowas ist halt trotzdem gesagt worden. Gelegentlich habe ich versucht das ganze an mich zu reißen. Das eine mal ist sie in Tränen explodiert. Die anderen Male haben sich angestaut und dann schluss endlich zur Trennung geführt. In dem Text/Fragen beantworten stand drin "wir haben kein Geld für einen Urlaub oder Möbel/Deko, aber für ein SUP haben wir Geld". Ich habe mir das damals sehr oft gedacht "ich habe nicht das Gefühl, dass ich der Mann in der Beziehung bin, sondern der Stiefvater ist der Mann in ijrem Leben", mich getraut etwas zu sagen, habe ich aber nie. Ich war auch immer der Empfindung, dass sie eigentlich noch nicht ausgezogen ist, weil ihre Eltern noch so viel in ihrem Leben eingenommen haben. Täglich dort, viel mit in der Wohnung bestimmt. Ich habe immer nur runter geschluckt, um sie und ihre Familie glücklich zu stimmen. Mich und meine Familie habe ich hinten angestellt. An einer Nachgeburtstagsfeier, war ich alleine bei meiner Familie. Als die Schwester meiner Mutter gestorben war, hatte ich schon das Gefühl, dass sie keinen bock hatte, meine Eltern zu besuchen um meiner Mutter eine Freude zu machen. Das war sehr kurz vor der Trennung.
Ich würde aber lügen, dass ich genügend Zeit mit ihr verbracht habe. Ich hätte etwas mehr Zeit mit ihr verbringen können, aber das habe ich nicht. Wahrscheinlich auch, weil es da generell auch schon nicht mehr so lief und ich die Spannung zwischen uns gespürt habe.

Aufjedenfall, ich habe schon einige Fortschritte gemacht. Habe viele neue Leute kennengelernt, viele neue Gespräche geführt und mich in sachen Kommunikation noch weiter verbessert. Habe am Samstag eine Art Date, ich weiß noch nicht was es wird, weil wir schon sehr unterschiedlich sind und sie auch eher viele Laster hat, die sie selbst noch verarbeiten muss. Ich schau mir das ganze an, aber werde das mit sicherer Nähe und Abstand genießen. Generell ist mir aufgefallen, dass ich nicht mehr so nervös bin. MIt neuen oder fast unbekannten Leuten Gespräche zu führen fällt mir immer leichter. War ich früher nie, aber das hat sich so in der Isolation mit Corona und der Wohnung so ergeben, dass ich so geworden bin.
Ich arbeite auch viel an meinen Emotionen um nicht wieder, wie bei dem Trennungsevent so zu "explodieren" und "kalt" zu sein. Es waren keine krassen beschimpfungen, aber ich hätte meine Worte weiser wählen oder garnicht reden können. So hätte ich zumindest ihre vermeindlichen Schmerzen gemindert, die ich mit meinen Worten hervorgerufen habe. Vielleicht hätte ich dann auch noch etwas erreicht. Heute gab es einen Moment, wo mir eine Arbeitskollegin etwad genervt und angreifend geschrieben hat. Eine nachricht habe ich etwas schnippisch zurücj geschrieben, dann habe ich inne gehalten und mich gefragt, warum ich gerade sauer bin. Ich glaube das liegt daran, weil mir ein Fehler auf unangenehme weise vorgehalten wurde. Ich bin sehr Kritikfähig, aber auch nur, wenn mir meine Fehler auf neutrale oder nette weise beigebracht werden.

Also mittlerweile habe ich kein Problem mehr, mit Menschen ein gespräch aufzubaun, wenn sie mich ansprechen oder sie in einer Gruppe stehen. Ich kann sie nur noch nicht von mir aus starten, da bin ich immernoch planlos, aber das bekomm ich such noch hin. ;)

Danke dir für deine Gedanken Heli!
 
Zuletzt bearbeitet:

Anton44

Aktives Mitglied
Registriert
16 Juli 2023
Beiträge
143
Pascal25,

wenn ich das Ganze hier so lese und ihr Verhalten und Taten mal bewertet, wundert es mich wirklich sehr das sie dich verlassen hat und du nicht sie. So wie du es beschreibst, war sie ja die Jenige die ihr Leben nicht im Griff hatte und nur so vor sich hin gelebt hat und aus ihrer Unzufriedenheit alles und Jeden kritisiert hat, wenn ich ganz ehrlich bin ist das extrem charakterschwach. Ich beneide dich wirklich dafür, dass du immer an die Beziehung geglaubt hast und nicht wirklich daran gedacht hast, sie zu verlassen. Manchmal denke ich und möchte jetzt nicht die Frauenwelt angreifen. Das gute Männer, wenn sie wirklich lieben, in guten und auch in SCHLECHTEN Zeiten zu ihrem Partner stehen und da ist egal wie lange das Ganze geht. Sie akzeptieren die Frau so wie sie ist und vergleichen sich nicht mit anderen Paaren oder lassen sich beeinflussen von Freunden. Sie denken auch nicht das es mit einer Anderen besser klappen könnte, sondern haben meistens nur Augen für die Dame. Sie sind zufrieden wie es ist und kennen die Schwächen des Partners. Natürlich gilt das nicht für alle, aber ich denke Frauen sind sehr viel anfälliger für so was und lassen äußere Faktoren an sich und die Beziehung heran und stellen irgendwann alles in Frage.

Was uns verbindet hier, wir hatten bestimmt auch oft Gründe gehabt unseren Partner zu verlassen, aber wir haben an Besserung geglaubt und uns voll auf den Menschen eingelassen. Wir haben gekämpft auch wenn wir selbst viele Laster hatten. Ich finde liebe definiert sich nicht immer durch viel Zuneigung, Sex, Küsse, Geschenke sondern hier bringe ich jetzt mal zwei Zitate, die sehr passend sind:

„Wenn man etwas liebt, gibt man es nicht auf. Man tut es einfach nicht. Egal wie hart es ist und wie schwer es ist. Und jeder, der etwas anderes sagt, hat noch nie wirklich geliebt.“

„Zu lieben heißt, den anderen mit seinen Stärken und trotz seiner Schwächen anzunehmen und zu lieben.“


In der Hinsicht können wir uns nichts vorwerfen unsere Partner haben jemanden verloren der sie BEDINGUNGSLOS geliebt hat und mit ihnen durch dick und dünn gegangen wäre, sie verlieren mehr und das wird ihnen irgendwann vielleicht bewusst, vielleicht auch nicht. Aber mittlerweile denke ich mir auch, das kann nicht die Richtige gewesen sein, die mich in schweren Zeiten verlassen hat und dann wenn es mir besser geht und ich an mir gearbeitet habe, wieder Nutznießer sein soll, während sie stagniert ist?

Ich hoffe die Worte helfen dir ein wenig in deiner Situation. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Pascal25

Aktives Mitglied
Registriert
4 Apr. 2023
Beiträge
338
Pascal25,

wenn ich das Ganze hier so lese und ihr Verhalten und Taten mal bewertet, wundert es mich wirklich sehr das sie dich verlassen hat und du nicht sie. So wie du es beschreibst, war sie ja die Jenige die ihr Leben nicht im Griff hatte und nur so vor sich hin gelebt hat und aus ihrer Unzufriedenheit alles und Jeden kritisiert hat, wenn ich ganz ehrlich bin ist das extrem charakterschwach. Ich beneide dich wirklich dafür, dass du immer an die Beziehung geglaubt hast und nicht wirklich daran gedacht hast, sie zu verlassen. Manchmal denke ich und möchte jetzt nicht die Frauenwelt angreifen. Das gute Männer, wenn sie wirklich lieben, in guten und auch in SCHLECHTEN Zeiten zu ihrem Partner stehen und da ist egal wie lange das Ganze geht. Sie akzeptieren die Frau so wie sie ist und vergleichen sich nicht mit anderen Paaren oder lassen sich beeinflussen von Freunden. Sie denken auch nicht das es mit einer Anderen besser klappen könnte, sondern haben meistens nur Augen für die Dame. Sie sind zufrieden wie es ist und kennen die Schwächen des Partners. Natürlich gilt das nicht für alle, aber ich denke Frauen sind sehr viel anfälliger für so was und lassen äußere Faktoren an sich und die Beziehung heran und stellen irgendwann alles in Frage.

Was uns verbindet hier, wir hatten bestimmt auch oft Gründe gehabt unseren Partner zu verlassen, aber wir haben an Besserung geglaubt und uns voll auf den Menschen eingelassen. Wir haben gekämpft auch wenn wir selbst viele Laster hatten. Ich finde liebe definiert sich nicht immer durch viel Zuneigung, Sex, Küsse, Geschenke sondern hier bringe ich jetzt mal zwei Zitate, die sehr passend sind:

„Wenn man etwas liebt, gibt man es nicht auf. Man tut es einfach nicht. Egal wie hart es ist und wie schwer es ist. Und jeder, der etwas anderes sagt, hat noch nie wirklich geliebt.“

„Zu lieben heißt, den anderen mit seinen Stärken und trotz seiner Schwächen anzunehmen und zu lieben.“


In der Hinsicht können wir uns nichts vorwerfen unsere Partner haben jemanden verloren der sie BEDINGUNGSLOS geliebt hat und mit ihnen durch dick und dünn gegangen wäre, sie verlieren mehr und das wird ihnen irgendwann vielleicht bewusst, vielleicht auch nicht. Aber mittlerweile denke ich mir auch, das kann nicht die Richtige gewesen sein, die mich in schweren Zeiten verlassen hat und dann wenn es mir besser geht und ich an mir gearbeitet habe, wieder Nutznießer sein soll, während sie stagniert ist?

Ich hoffe die Worte helfen dir ein wenig in deiner Situation. ;)

Also man muss auch klar sagen, es gab auch bei weiten einige schöne Momente. Auch wenn es eine Zeit gab, die mir allgemein nicht gut getan hat. Ich hätte da mit ihr auch besser reden können. Sie mal hinsetzen und klare Worte sagen, für das was mich gestört hat. Habe ich aber auch nicht, ich habe es einfach akzeptiert und über mich ergehen lassen und unterbewusst aus der Situation herausgenommen. Es gab aber auch schöne Momente, konnte Erfahrungen sammeln und kann jetzt noch was davon lernen.

So wie du liebe Definierst bin ich deiner Meinung, aber ich glaube, dass meine Bezievung dafür schon falsch angefangen hat. Wir haben uns über die Zeit lieben gelernt, vielleicht auch nicht richtig. Vielleicht haben wir uns nur aneinander gebunden, weil wir recht früh viel Sex hatten und das bindet auch sehr. Dann kommt noch dazu, dass wir beide allgemein eine Beziehung gesucht haben, über die Dating App. Ich glaube, wenn man den Charakter des anderen wertschätzt und liebt, hat man eine ganz andere Basis, anstatt wie es jetzt war. Das wir uns über den Sex miteinander gebunden haben. Das hötte zwar auch gut gehen können, aber ich denke das schnell unbedachte rein in die Beziehung hat auch nochmal was ausgemacht.

Da hast du recht, die Person ist nicht die richtige, wenn sie nicht in schweren Zeiten bei dir bleibt. Und wenn sie das Potential in dir nichg von amfamg an erkennt ist es auch nochmal schwerer. Wir verbessern uns allgmein für uns, aber auch für den zukünftigen Partner. Heute hab ich wieder was cooles gehört. Wir müssen nicht um das interesse von jemanden anderen betteln. Wir sind interessant, jeder von uns auf seine eigene Art und Weise. Gerade in so einer Änderungsphase. Nur weil meine EX eher oberflächlich geschrieben hat und desinteressiert geschrieben hat, weiß ich, dass eine andere mich interessant findet. :)

Das ganze dahinter ist allerdings, ich glaube ich werde sie immer lieben. Ich hatte eine ganz andere herangehensweise bei ihr, als bei jeder anderen und habe sie genommen wie sie war. Mein Kopf weiß die ganze Zeit was zu tun ist. Ich muss mich jetzt selbstrespektieren und nicht nachtrauern, was nicht mehr ist. Mein Herz denkt sich aber das ich mehr möchte.
Ich weiß sber such, dass sie nicht die einzige ist und ich definitiv noch eine andere finden werde, die besser zu mir passt in jeder Hinsicht. Ich bin positiver Dinge. Mir ist heute auch eingefallen, dass ich früher auch schon ziemlich zufällig in knisternde Momente gekommen bin, hab ich aber nie genutzt. Obwohl diese Damen wesentlich besser ausgesehen haben als jede meiner EXen.

So wie StopMe schon gesagt hat, man muss auch einfach mal abwarten, was so kommt. Theorethisch ist der Kommunikationskanal offen. Ich kann nur nicht immer die Person sein, die schreibt. Mal schaun ob sie mir nochmal was schreibt, ich glaube zwar nicht, aber ist auch nicht schlimm.
 

NoOneCanStopMe

Aktives Mitglied
Registriert
31 Mai 2023
Beiträge
346
So wie StopMe schon gesagt hat, man muss auch einfach mal abwarten, was so kommt. Theorethisch ist der Kommunikationskanal offen. Ich kann nur nicht immer die Person sein, die schreibt. Mal schaun ob sie mir nochmal was schreibt, ich glaube zwar nicht, aber ist auch nicht schlimm.
Da würde ich gern nochmal einhaken :smile:
Abwarten ob von ihr was kommt auf jeden Fall! Hinterher laufen hat keiner von uns nötig!
Aber bitte, auch wenn es so wahnsinnig schwer ist, nicht dieses abwarten als warten auf sie sehen! Dein Leben geht weiter, ob sie dabei ist oder nicht. Und wenn sie sich meldet, perfekt, dann schaut man was sie zu sagen hat und sieht dann weiter wie man reagiert.

Meiner Erfahrung nach, fangen die Exen erst das nachdenken an, wenn sie das Gefühl haben du stehst nicht mehr sofort parat wenn sie pfeifen! Gerade weiß sie, dass du da noch in der Warteposition stehst.

Also:
ch weiß sber such, dass sie nicht die einzige ist und ich definitiv noch eine andere finden werde, die besser zu mir passt in jeder Hinsicht. Ich bin positiver Dinge. Mir ist heute auch eingefallen, dass ich früher auch schon ziemlich zufällig in knisternde Momente gekommen bin
hab einen Blick für diese Momente! :coolwink:
 

Statistik des Forums

Themen
12.622
Beiträge
2.154.313
Mitglieder
10.551
Neuestes Mitglied
Gada
Shoutbox
  1. Seele @ Seele: Currywurst mögen die doch auch wie verrückt
  2. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: @Seele Oder auch Auch Steak and BJ - Day am 14. März .... ich fand immer schon, dass die Kerle mehr Spaß im Leben haben und hing schn als Teenagermädchen gernhe mit den coolen Jungs ab
  3. Seele @ Seele: Folgt nicht bald der Schniblotag?
  4. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: Nur noch knapp 50 Minuten durchhalten Leute, dann sind dieser endbescheuerte Valentinstag und das damit ggf. verbundene KK auch wieder vorbei ;-)
  5. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Leute z. Z. werde ich mal wieder überflutet mit Mails, PNs und SMSen. Ich kann nicht auf Dutzende von Messages jeden Tag antworten, das übersteigt meine Kapazität. Nur auf Organisatorisches bzw. nur auf wirklich Wichtiges sollte sich das beschränken. Und bitte haltet eure Texte möglichst kurz dabei. Danke für euer Verständis.
  6. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Leute denkt bitte dran: Ihr dürft im Forum nur bei anderen kommentieren, wenn ihr nen eigenen Strang habt oder hattet, in den Foren 1 bis 5. Ein Plaudereckenstrang reicht dafür nicht aus. Alle nicht genehmigte Posts werden vom Team wieder gelöscht.
  7. Honey Rider @ Honey Rider: Frohes neues Jahr
  8. Zebrafjord @ Zebrafjord: Ich wünsche auch ein Frohes Neues!
  9. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
  10. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und natürlich auch den stillen Mitlesern hier.
  11. Leeloo @ Leeloo: Luke, wie schön! Gestern erst an dich gedacht ;-)
  12. Mod Luke @ Mod Luke: Viele liebe Grüße aus dem Off, Leute :-) Wünsche euch eine wunderbare Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
  13. Admina Hira Eth @ Admina Hira Eth: An alle Neumitglieder hier (oder die, die erwägen, es zu werden): bitte macht euch doch vorab mit den Forenregeln bekannt. Es wäre wirklich toll, würdet ihr berücksichtigen, dass ihr ohne eigenen aktiven Hilfestrang nicht in unseren Unterforen 1-5 kommentieren dürft. Außerdem wäre es toll, würdet ihr berücksichtigen, dass wir nicht in Affären hineinberaten - also euch weder sagen, ob ihr´s tun sollt oder wie oder euch in der Anfangsphase der Affäre begleiten oder betreuen. Lieben Dank! :-)
  14. Bourque @ Bourque: Liebe Plouha, liebe Hira, herzlichen Glückwunsch von meiner Seite!
  15. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Wenn ihr ins Fernsehen kommen wollt, dann schaut in die Plauderecke!
Oben