2. Trennung - komplette Blockade

Dieses Thema im Forum "Trennung / Ex zurück" wurde erstellt von Ray, 11. April 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ray

    Ray Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Hi zusammen,

    Ich versuche meine Story auf die wesentlichen Eckpunkte zu beschränken.

    Meine Ex (30) hat sich vor 2 Wochen von mir (36) nach einer 1 jährigen Beziehung zum 2. Mal getrennt. Sowohl bei der 1. als auch dieser Trennung ging es um regelmäßige Streitereien, bei denen wir keinen Weg gefunden haben diese vernünftig anzugehen.

    Nach der ersten Trennung hab ich wochenlang "gekämpft". Es wurde geschrieben, telefoniert, bis man sich wieder angenähert und einen Neustart gewagt hatte. Allerdings alles stark durch mich initiiert.

    Dieses Mal habe ich es (zum Glück?) nicht so ausufern lassen. Natürlich flossen Tränen meinerseits. Ausgangspunkt war ein völlig absurder Streit eine Woche vor der Trennung. Wir waren bei Freunden von ihr zu einem gemütlichen Abend eingeladen. Ich sagte ihr, dass ich ungern mit leeren Händen dort ankommen wolle, worauf sie sagte, dass Sie schon eine Flasche Wein für sie und ihre Freundin hätte. Darauf sagte ich, dass ich ja vielleicht auch ein Glas oder 2 trinken möchte, wir für den Fall ja aber mein Auto dort stehen lassen könnten, und dann mit dem Taxi nach Hause könnten.

    Aus dem Nichts fing sie dann an mir zu sagen, dass ein Taxi nicht in Frage käme. Die Argumente (zu teuer, lohnt nicht) Waren für mich nicht nachvollziehbar, da man meiner Meinung nach über so einen Quatsch überhaupt nicht reden muss, sondern stattdessen einfach einen schönen Abend verbringen sollte. Als ich merkte, dass sich das Thema logisch nicht klären ließ, sagte ich ihr "Weißt Du was? Ich hol Dich erstmal ab, dann fahren wir hin und schauen einfach wie sich der Abend entwickelt. Wann soll ich da sein?"

    Darauf entgegnete sie: "Wenn die Stimmung so ist, dann gar nicht." Ende der Geschichte war, dass der Abend dann abgesagt wurde und ich die Welt nicht mehr verstand. Nach 1000 mal nachfragen, durfte ich mir dann (wie so oft) anhören: "Ich fühle mich übergangen von dir. Du nimmst meine Gefühle nicht ernst! Du wolltest mich jetzt abholen, dann dort mit mir hin, und dann hättest du vermutlich einfach was getrunken, so dass wir doch mit dem Taxi hätten fahren müssen und du deinen Willen bekommst."

    Ich war fassungslos. Denn das war ganz eindeutig nicht meine Absicht. Es zog sich aber wie ein roter Faden durch unsere Geschichte, dass sie sich oft übergangen fühlte, dieses Gefühl äußerte, und ich ihr nicht nur zugehört habe, sondern immer versucht habe ihr dieses Gefühl zu nehmen. Ich hab das NIE geschafft. Egal wie "absurd" der Grund für dieses Gefühl war (siehe Taxigeschichte), wann immer ich sagte "Schatz, ich liebe dich. Ich wollte einfach einen schönen Abend mit dir verbringen. Mach dir keine unnötigen Gedanken, ich hab dir doch erzählt wie ich dieses / jenes gemeint habe." kam von ihr: "Ja und nun muss ich mein Gefühl einfach loslassen, oder was? So einfach stellst du dir das vor?"

    Ja, eigentlich hab ich mir das genauso vorgestellt, da es für diese Gefühle keinen belastbaren Grund gab. Ich hab mir den Arsch dafür aufgerissen, aufmerksam auf ihre Befindlichkeiten einzugehen, die aus meiner Sicht ihren Ursprung nicht in der Beziehung, sondern in dem schwierigen Verhältnis zu ihrem Vater begründet waren.

    Wann immer es so eine "Problematik" gab, dachte ich: "Ist doch nun geklärt. Lass uns bitte in den Arm nehmen und weitermachen." Aber sie konnte Streits so nicht auflösen. Sie brauchte dann tatsächlich IMMER ein paar Tage für sich: "Tut mir leid, ich muss mich sortieren. Ich kann grad keine Liebe geben und Nähe ab."

    Für mich waren diese Tage des Abstands immer grausam, weil ich jeden Tag hoffte, dass sie sich melden würde. Es ging mir nicht gut damit, weil ich nicht damit klar kam, dass Kleinigkeiten dazu führten, dass sie Abstand braucht. Das kam bestimmt 10 Mal vor.

    Diese Taxisache haben wir dann nach 3 Tagen in Ruhe am Telefon besprochen und beide sind auf den anderen zugegangen. Es war sozusagen "geklärt" und ich freute mich sie wieder zu sehen. Als ich ihr das sagte, entgegenete sie: "Ich möchte trotzdem ein paar Tage für mich. Du weißt, dass ich nicht sofort wieder normal weitermachen kann."

    Das hatte mich umgehauen. Ich verstand einfach nicht, dass man endlich mal eine Sache vernünftig geklärt hatte, und es dann trotzdem nicht möglich war nun gemeinsam weiterzumachen. Ich hab ihr erneut deutlich gemacht wie schwierig diese Zeiten des Abstands für mich sind, welche Gefühle und Ängste damit einhergehen. Sie sagte nochmals, dass sie aber nicht anders könnte. Im Gegensatz zu den letzten Malen hab ich aber nicht akzeptiert, dass das wieder so läuft, und deutlich gemacht, dass es doch eine Mittelweg geben muss. Daraufhin hat sie mich 15 Minuten lang immer wieder angestachelt, indem sie sagte "Was bedeutet das nun? Wenn du das nicht kannst, aber ich eben auch nicht anders?"

    Ich wollte es nicht aussprechen, aber sie hat immer wieder nachgesetzt, so dass ich sagte "Dann scheinen wir einen so unterschiedlichen Umgang mit der Streitbewältigung zu haben, dass das nicht zusammen passt." Darauf beendeten wir das Telefonat. Unmittelbar danach kam eine Nachricht von ihr: "Ich weiß, dass das kein Zustand für dich und blöd ist. Ich kann aber nicht normal weitermachen. Ich weiß nicht was ich tun soll. :(" Da das Telefonat grad erst beendet war, antwortete ich: "Ich weiß grad nichts Schlaues mehr dazu zu sagen. :("

    Am nächsten Morgen fuhr ich zu ihr, da ich ihre Nachricht durchaus als positiv und redebereit interpretiert hatte. Ich wurde eines besseren belehrt. Als ich an ihrer Tür klopfte, machte sie mir (wie so oft nach Streits) klar, dass es nicht ginge, dass ich einfach vor ihrer Tür stünde. Sie war aggressiv und von oben herab. Das war sie oft in Auseinandersetzungen. Sogar bewusst verletzend. Was sie übrigens auch nie abstritt.

    Nachdem ich dann doch rein durfte, eröffnete sie mir, dass sie nicht versteht, was ich noch will, weil wir getrennt seien. Meine Frage weshalb sie mir dann gestern noch diese Nachricht schrieb, und was sich seitdem verändert hat, beantwortete sie mit "Das war eben ein letzter Versuch meinerseits. Aber ich hab nochmal nachgedacht." Das war auch das einzige was ich noch erklärt bekam. Ich bin zusammengebrochen, hab geheult und bin los.

    Ich schrieb ihr an dem Tag nochmal, dass ich verstehen möchte, was passiert sei, worauf von ihr aber in Eiseskälte nur Dinge wie" Ich erkläre nichts mehr. Du verstehst es ja sowieso nicht. " oder" Lass mich in Ruhe! " kamen.

    Ich hab mich verletzt und klein gefühlt, beiseite geschoben. Als würde sie es nun auf biegen und brechen hässlich machen wollen. Dann hab ich mich zu einer Nachricht hinreißen lassen, in der ich (endlich mal) das gesagt habe, was ich denke. Das hab ich mich nie getraut während der Beziehung. Weil sie darauf immer extrem aggressiv und verletzend reagiert hat. Ich hab ihr vorgeworfen, dass sie sich nicht verändert hätte, immer andere Schuld seien, und ich nicht ihr Vater bin, der ihr all die schlimmen Dinge angetan hat.

    Darauf kam dann nur noch "Es ist unfassbar wie weit du bereit bist zu gehen. Du nimmst meinen Schmerz um dein Verhalten zu rechtfertigen. Ich will diese Beziehung nicht mehr und ich will auch nichts mehr von dir hören!"

    Tja, und danach war ich geblockt. Wie oben bereits geschrieben versuchte ich 2 Tage zu kämpfen. Am ersten Tag Brief mit Entschuldigung für meine harte Nachricht, am zweiten Tag ein selbstgebasteltes Geschenk, welches ich ihr vor ihre Tür legte.

    Anrufe wurden nicht beantwortet, bzw ich wurde sogar weggedrückt. Am 3 Tag nach der Trennung wurde mir dann klar, dass ich nichts mehr tun kann. Ich war einfach nicht mehr existent für sie. Und das traf mich, weil ich es nicht verstehen konnte.

    Seitdem gab es keine weiteren Kontaktversuche meinerseits. Keine Anrufe, keine Briefe, nichts. Auch in der Hoffnung, dass dies etwas bei ihr bewirken könnte, da sie aus unserer ersten Trennung wusste, dass ich wochenlang kämpfen würde und so erfahren würde, dass es dieses Mal anders ist.

    Aber es kam nichts mehr von ihr. Nun habe ich vor 4 Tagen in unserem alten Chat gelesen, und konnte ihr Profilbild wieder sehen. Nur für einige Sekunden. Danach war ich wieder geblockt. Das Ganze hat sich seitdem jeden Tag wiederholt: Für einige Sekunden kann ich alles sehen, und dann wieder nicht.

    Ich verstehe das nicht. Denn sie kann sowieso alles von mir sehen, weil ich meine Privatsphäreeinstellungen so eingestellt habe, dass jeder mein Bild und Co sehen kann.
    Mir erschließt sich der Nutzen für dieses Entblocken also nicht.

    Aber ich denke permanent darüber nach, welchen Grund das haben könnte. Ob sie hofft, dass evtl gesendete Nachrichten sie dann nachträglich erreichen würden (was ja nicht der Fall ist). Ob das bedeuten würde, dass sie sich danach sehnt was von mir zu hören. Aber letztendlich macht auch das keinen Sinn, denn warum blockiert sie mich dann am Ende wieder.

    Ich vermisse sie natürlich. Aber ich kümmere mich gut um mich und bin längst nicht so am Boden wie bei der letzten Trennung.

    Gruß Ray
     
  2. Admin Wolfgang

    Admin Wolfgang Administrator

    Beiträge:
    53.518
    Hallo Ray,

    diesen Begrüßungstext schreiben wir allen neuen Mitgliedern.

    Herzlich willkommen im Beziehungskummer Forum.

    Um einen möglichst reibungslosen Start für dich zu gewährleisten, verschaffe dir bitte zuerst eine Orientierung und lies dich in grundsätzliche Texte von Wolfgang, dem Forenbetreiber, ein, auf dessen Gedanken und Erkenntnissen die Beratung hier im Forum basiert: Dazu gehört der Mann-Frau-Konflikt, der Text über die Kristallisation und alle anderen Texte auf Wolfgangs Startseite. Als Starthilfe für dich als Neuling, dient dieser Link.

    Beachte bitte zudem: Ein Forum ist kein Selbstbedienungsladen sondern eine Selbsthilfegruppe. Wenn Du ausreichend Feedback von den anderen willst, musst Du Dich auch in anderen Strängen an der Diskussion beteiligen.

    Kommunikation zwischen dir und dem Ex oder OdB (= Objekt der Begierde) stelle bitte in Fettschrift ein; deine Berater können sich so schneller orientieren und somit effektiver bei einem Antworttext helfen.

    Bei einem Ex-Back bietet sich in der Regel zuerst eine KS (Kontaktsperre ) an - das heißt, keine Kontaktaufnahme geht von dir aus. Die KS ist unter anderem für dich selbst da, um zur Ruhe zu kommen, Selbstvertrauen aufzubauen, zu reflektieren und evtl Baustellen anzugehen - gleichzeitig dient sie als strategisches Element. Mache Sport, geh mit Freunden aus, lasse alte Bekanntschaften /Freunde wieder aufleben, pflege deine Hobbys wieder richtig oder lass alte Hobbys wieder aufleben.

    Denn es ist einerseits verständlich, wenn du dich in deinem Kummer intensiv mit deiner Liebesgeschichte beschäftigst. Jedoch löst diese intensive und oft sorgenvolle Beschäftigung mit deinem OdB dein Problem nicht automatisch. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dich darüber hinaus ablenkst und unbedingt zu einem großen Teil den Fokus auf dein Wohlgefühl (unabhängig von deiner Liebesgeschichte) richtest. Hierzu eignet sich folgender Strang:
    "Aktives 'Warten' - die Positivspirale".

    Und noch was: Bitte lege Dir einen Avatar zu, so dass du ein "Gesicht" für uns bekommst.

    Für Deine Beziehungsgeschichte wünschen wir Dir viel Glück!


    Wolfgang aus dem Team

    Ps.: Für alle die ein Ex back anstreben ist Wolfgang's E-book ein "Muß".
     
  3. Admin Wolfgang

    Admin Wolfgang Administrator

    Beiträge:
    53.518
    Ray, ich greif mal nur das unten heraus auf die Schnelle:
    Du bist vor der Frau zusammengebrochen und hast geheult? :|

    Was glaubst wie das auf ihr weibliches Ich wirkt, wenn ein Mann vor ihr zusammenbricht? Vom Menschlichen her kann ich das schon verstehen, aber, auf der Mann-Frau-Ebene ist das die Katastrophe schlechthin. Du verlierst mit sowas jeglichen Respekt vor ihr. Du wirkst auf sie klein und von ihrer Gunst abhängig. Du verlierst mit so einem Verhalten jedwede Anziehungskraft.

    Ray, Du hast Dir von dieser Frau komplett auf der Nase herumtanzen lassen. Du musst dringend Dein komplettes Verhalten hinterfragen. Du bist mit 37 ja kein Teenager mehr. Versteh mich nicht falsch, Du bist wahrscheinlich ein total liebenswerter Mensch, aber, auf Frauen bezogen bist Du einfach viel, viel zu unterwürfig. Denk da mal drüber nach.
     
  4. Ray

    Ray Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Ja, das hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen, und mich traurig gemacht. Darf man da als Mann tatsächlich keine Gefühle zeigen?

    Mir war nicht klar, dass das ein Fehler war. :/

    Aus dem gelegentlichen Entblocken kann man vermutlich nichts ableiten und das als Zeichen für Hoffnung nehmen?

    Ich danke Dir für deinen Input Wolfgang.
     
  5. Admin Wolfgang

    Admin Wolfgang Administrator

    Beiträge:
    53.518
    Wenn Deine Oma gestorben ist oder Dein Hund und Du weinst, dann ist das ganz normal, da weint dann eine Frau wahrscheinlich gleich mit. Aber, wenn ne Frau unverschämt zu Dir ist und ihre eigenen Probleme an Dir ausagiert und dann sogar die Beziehung beendet, um Dich vielleicht dadurch weiter zu quälen, bzw. Dominanz auszuüben, und Du weinst da vor ihr und brichst seelisch zusammen, da bist Du unten durch bei ihr.

    In so einen Fall hättest sagen sollen: "Okay, wenn das dein letztes Wort ist und du nicht mehr mit mir zusammensein willst, dann ist es eben so. Dann wünsch ich dir noch nen schönen Tag." Und dann machst Deinen Abgang und legst die unverschämte Tussi auf Eis erst einmal.

    Mit der Blockerei ist es halt so: Da will sie Dich bestrafen, aber, wenn Du geblockt bleibst kannst ihr ja nicht um den Bart gehen und sie anflehen. Das will sie natürlich schon auch. Darum wirst wieder entblockt.

    Die Frau hat halt total die Macht über die Beziehung. Ray, Du musst ein bisschen auf meinen Seiten lesen, damit Du die Zusammenhänge verstehst. Vielleicht kriegst sie nochmal an die Angel, aber, sie dann zu halten, wenn sie wieder so rumzickt und Du wieder Fehler machst, wird Dir schwer möglich sein.
     
  6. Bummib

    Bummib Mitglied

    Beiträge:
    21
    Hallöchen und guten Tag gesagt.

    mein Beileid hast du definitiv. So einen Treffer muss man erstmal verdauen. Und zu Anfang ist das echt nicht einfach.

    Aber analysier mal die Situation die du beschreibst. Ein Jahr zusammen. Schon die zweite Trennung. Streits wegen „Kleinigkeiten“, immer wieder kontaktabbrüche. Ich bin kein Experte wie Wolfgang oder manch andere hier. Aber für mich klingt das nicht nach etwas woran man sich festklammern sollte. Wobei das klammern hier anscheinend Teile des Problems sind. Du begibst dich damit automatisch in eine Art Abhängigkeit die Nicht wirklich sexy ist.
    In deinem jetzigen Zustand ist es schwer sich zu reflektieren aber ist dir wirklich in allen Richtungen klar was du von einer Beziehung erwartest? Ob du das was „ihr hattet“ aufrecht erhalten willst? Hast du auch mal ernsthaft überlegt warum sie so fühlt wie sie fühlt und das zu akzeptieren?

    deine Hoffnung durch das was sie tut kann ich sehr gut nachvollziehen. Aber bedenke das es auch für einen verlasser nicht immer einfach ist.
    Raten kann ich dir von mir aus erstmal nur lies Wolfgangs Texte aufmerksam und ziehe deine Schlüsse. Mir hat’s sehr viel weiter geholfen.

    *danke Wolfgang und den anderen an dieser stelle*

    Hoffnung kann man haben. Aber du solltest dich nicht von ihr alleine leiten lassen. Damit nimmst du dir selbst Energie für andere wichtigere Sachen. Sei kein sklave von ihr!
     
  7. Ray

    Ray Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Das sind ja aber immer nur ein paar Sekunden. Sie kann ja nicht davon ausgehen, dass ich das in den Momenten überhaupt mitbekomme, bzw dann 5 Sekunden ausreichen, um sie wieder zu kontaktieren.
    Darum versteh ich das auch überhaupt nicht. Sie hat da nix von... :::

    Der Weg ist also klar: Ich steige da nicht drauf ein, werde den Teufel tun und bei ihr in Erfahrung bringen was dieses kurzzeitige Entblocken soll. Richtig?
    Genau das war auch mein Gefühl! Als würde sie auf eine ekelhafte Art genießen die Macht zu haben. Als wenn sie es toll fand, mich so wegstoßen zu können. Irgendwie schon bösartig. Das war auch der Grund weshalb ich ihr dann diese "böse" Nachricht schrieb um meinem Frust freien Lauf zu lassen.
     
  8. Admin Wolfgang

    Admin Wolfgang Administrator

    Beiträge:
    53.518
    Ich hab das nochmal nachgelesen jetzt. Hatte ich grad nicht auf den Schirm, dass sie Dich blockt, entblockt, wieder blockt... Sie spielt Katz und Maus mit Dir. Das ist schon ein ganz spezielles Exemplar einer Frau. Schau da mal überhaupt nicht mehr drauf. Du musst ihr total die Aufmerksamkeit entziehen.

    Dank angekommen! :namaste:
     
  9. Admin Wolfgang

    Admin Wolfgang Administrator

    Beiträge:
    53.518
    Wir hatten jetzt ne Überschneidung Ray!
     
  10. Ray

    Ray Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Danke für deinen Beitrag!
    Ja, nur hab ich das viel zu oft gemacht! Ich habs total übertrieben. Natürlich hab ich ernsthaft überlegt was los sein konnte. Ich hab mich da förmlich auseinander gerissen, weil ich ihr helfen wollte. Ernsthaft: Es gab nicht einen solchen Moment in dem ich das einfach weg ignoriert habe, und sie allein gelassen hab mit ihren Gefühlen!

    Aber es war egal was ich versucht und gesagt habe. Sie blieb in diesem Gefühl, und das führte dann wieder zu Abstand.
     
  11. Ray

    Ray Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Aus deiner Sicht macht sie das also in der Hoffnung, dass ich das mitbekomme und dann darauf reagiere?
    Da kann sie lange warten. Ich werd ihr nicht noch einmal so hinterher rennen wie beim letzten Mal.
    Aber wie gesagt: selbst wenn das ihre Hoffnung ist - wie sollte ich in so einer kurzen Zeit überhaupt reagieren können?!

    Wenn das wirklich ein Spielchen ihrerseits ist, dann macht mich das verdammt sauer. Dann kann sie mich kreuzweise.

    Ich finds auch so dumm, sich mit den Worten "Ich will diese Beziehung nicht mehr und will auch nichts mehr von dir hören!" zu verabschieden, aber dann offenbar ja doch noch irgendwelches Interesse (?) zu haben um mich kurzzeitig zu entblocken. Das ist doch krank.

    Geht's da nur um Selbstbestätigung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2020
  12. Admin Wolfgang

    Admin Wolfgang Administrator

    Beiträge:
    53.518
    Also, ich geh mal davon aus, dass sie das macht und dass das kein technischer Automatismus ist.

    Wenn sie das macht, dann ist das ein übles Spielchen, weil sie weiß, dass Dich das triggert.

    Man kann bei sowas wirklich annehmen, dass hier uralte Konflikte aus der Kindheit hochkommen und am Partner, bzw. am Ex ausagiert werden.

    Je mehr Probleme einer Frau in ihrer Kindheit mit ihren Bezugspersonen hatte, die später nicht bearbeitet wurden, umso schwieriger ist sie als Partnerin. Deine bräuchte den Fels in der Brandung, der sie auflaufen lässt mit ihren ganzen Spinnereien.
     
  13. Admin Wolfgang

    Admin Wolfgang Administrator

    Beiträge:
    53.518
    Es wird Dir schon helfen und sie verwirren, wenn Du nicht mehr so reagierst wie sonst immer. Sie wird dann schon was in Gang setzen, wenn sie glaubt ihr "Spielzeug" kommt ihr abhanden.
     
  14. Ray

    Ray Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Es hilft sehr, das so klar formuliert von einem Experten zu hören. Ich danke dir sehr, Wolfgang!

    Lustig ist nur, dass ich endlich mal die Eier hatte ihr in meiner letzten Nachricht zu sagen, dass sie all ihre traumatischen Erfahrungen mit ihrem Vater, an mir ausagiert, und das davor dann die Augen verschlossen wurden und mir vorgeworfen wurde zu weit gegangen zu sein, bzw mich daraufhin zu blocken.

    Daran zieht die sich jetzt sicher hoch. Dass ich ihr damit einen Anker gegeben habe, mit dem sie ihre Blockade für sich rechtfertigen kann, bereue ich einerseits. Andererseits war es gut endlich mal ohne Angst agiert zu haben und ihr deutlich meine Meinung zu sagen.

    Das ist mit Sicherheit kein Automatismus. Sie entblockt mich zu 100% gezielt. Soviel steht fest.

    Aber es ist schon irgendwie krude, davon auszugehen, dass ich just in diesen 5 Sekunden aufs Handy starre um das mitzubekommen. Auch wenn's in den Fällen tatsächlich so war, weil ich den alten Chat durchgelesen habe.

    Am Anfang dachte ich, dass das vielleicht ein erster Schritt auf mich zu wäre. Aber es ist nie was von ihr gekommen.

    Und wenn sie tatsächlich was hören wollen würde, damit sie sich daran hochziehen kann, warum lässt sie mich dann nicht entblockt? Was denkt die? Dass ich jetzt nochmal zu ihr fahre, an ihre Tür klopfen, um mich wieder anscheissen zu lassen?
     
  15. Ray

    Ray Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Ich bin gespannt, ob du Recht damit hast. Weil es nun ja bereits 2 Wochen sind. Und 12 Tage ohne jeden weiteren Versuch von mir. Bei der letzten Trennung hab ichs wenn überhaupt 3 Tage geschafft nichts von mir hören zu lassen.

    Sollte sie da nicht längst kalte Füße bekommen haben? Sie ist der sturste und nachtragendste Mensch den ich kenne. Immer darauf bedacht sich ja nicht selbst zu verraten und einen Schritt auf den anderen zuzugehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2020
  16. Admin Wolfgang

    Admin Wolfgang Administrator

    Beiträge:
    53.518
    Ja, könnte schon sein, dass es mittlerweilen etwas komisch ist für sie. Nur wird sie ihre kleinen Ängste, sollten sie aufkommen, erstmal gut zu unterdrücken wissen. Sie wird wissen, dass Du sie noch liebst und dass es Dir nicht gut gehen wird ohne sie. Das wird ihr Kraft und Durchhaltwillen verleihen.
     
  17. Ray

    Ray Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Ja genau, da sagst du was wichtiges: "Sollten sie aufkommen."

    Vielleicht ist sie ja auch froh und steht zu 100% hinter ihrer Entscheidung und bei diesem gelegentlichen Entblocken geht es nur darum Neugier zu stillen.

    Vermutlich lenkt sie sich längst mit nem anderen ab. Das war in der ersten Trennung auch so.


    Eigentlich verrückt genug: Da sagt mir ein Mensch, dass er nichts mehr von mir hören will, unterstreicht das mit Blockieren, und ich sitze hier allen Ernstes und mach mir Gedanken darüber.

    Obwohl allein dieses Verhalten sie eigentlich komplett disqualifiziert für eine Beziehung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2020
  18. Admin Wolfgang

    Admin Wolfgang Administrator

    Beiträge:
    53.518
    Zumindest ihr Ego würde es vermutlich schon treffen, wenn Du jetzt alles sein lassen würdest.

    Du kannst versichert sein, dass es einer Frau ihres Zuschnittes schon auch schmeichelt, wenn ein Typ sich für sie zerreißt.

    Und Du scheinst mir ein intelligenter, reflektierter Typ zu sein; die gibt es nicht zuhauf hinter jeder Ecke. Wenn der Kampf um die Prinzessin aufhört, wird der Prinzessin etwas fehlen. Bestimmt.

    Sollte irgendetwas von ihr kommen, eine Message, stell sie hier rein ich helfe Dir bei einer Antwort.
     
  19. Admin Wolfgang

    Admin Wolfgang Administrator

    Beiträge:
    53.518
    Ja, so ist das immer. Ich nenn das paradoxe Leidenschaft. Wenn man etwas verliert, das einem wichtig ist, steigt der Wert ums x-fache.

    Diesen Effekt wollen wir ja auch ein bisschen bei ihr auslösen. Wenn ein paar Gefühle noch da sind für Dich, werden sie anwachsen, wenn Du keine Fehler machst. Ganz bestimmt.
     
  20. Ray

    Ray Aktives Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Aber ist es nicht in den meisten Fällen so, dass zumindest noch Restgefühle vorhanden sind?
    Wenn ich deine Aussage richtig verstehe, dann müssten diese ja grundsätzlich wieder anwachsen, wenn keine Fehler gemacht werden. Ist das wirklich so "simpel"?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.