Kann er mich wieder lieben?

Goldy

Mitglied
Registriert
17 Sep. 2023
Beiträge
10
Hallo liebes Forum, ich bin seit Monaten eine Stille Mitleserin und traue mich nun endlich mit meiner Geschichte aus der Deckung. Ich brauche dringend einen Rat,ich kann mich sonst niemandem anvertrauen, ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen. Ich brauche eine Strategie:

Seit Dezember 22 habe ich eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Wir waren schon mal zusammen mit Anfang 20, ich habe die Beziehung damals beendet, rückblickend ein Fehler. 2 Jahre später haben wir beide andere Partner geheiratet und uns für 13 Jahre aus den Augen verloren. Ich bin mittlerweile getrennt von meinem EM, er ist nach wie vor verheiratet und hat eine Tochter. Vor 3 Jahren trafen wir uns auf einer Veranstaltung , die Anziehung und Vertrautheit war bei uns beiden sofort wieder da. Wir blieben über Facebook in Kontakt, bis wir uns letztes Jahr in einem Hotel getroffen
und die Nacht zusammen verbracht haben. Wir haben beide beschlossen nun eine Affäre zu haben, und uns regelmäßig zu sehen.

Ich habe mich in den letzten Monaten immer mehr verliebt, er bleibt aber irgendwie ein bisschen zurück haltend emotional. Obwohl ich immer einen Schritt hinter ihm bleibe, nicht gleich antworte, auch Mal keine Zeit habe etc. Er wirkt verliebt, sagt aber er fühlt nicht tief genug. Er denkt an mich aber eben nicht jeden Tag so intensiv. Die Dinge die er sagt, wirken völlig anders als wie er sich verhält. Er kommt mir in jedem Punkt entgegen, ist total bemüht, schreibt regelmäßig manchmal mehrmals am Tag, und gibt mir in keinster Weise das Gefühl dass er die Affäre nur für Sex missbraucht. Im Gegenteil: er sagt sogar dass die Gespräche mit mir und das zusammen sein( auch ohne Sex) für ihn das schönste seien, ich sei seine Vertrauensperson. Leider sagt er aber "nur" dass er mich sehr sehr gern hat oder dass er mich lieb hat aber nicht, dass er mich liebt. Wir sind sehr vertraut und zärtlich miteinander, halten Händchen in der Öffentlichkeit, er gibt mir das Gefühl dass er verliebt ist. Sagt aber dass er nicht so ganz verrückt nach Liebe sei wie er es einmal war als wir mit 20 zusammen waren. Oder so verrückt nach mir sei wie er es doch sein müsdte und gerne wäre. Das scheint seine Messlatte zu sein, so ein "verrückt vor Liebe" Gefühl. Das verunsichert mich wirklich sehr. Ich merke dass er seine Gefühle hinterfragt und spüre diese emotionale Zurückhaltung. Vor einem Monat hatten wir eine Aussprache, ich habe ihm meine Gefühle gestanden, ihm gesagt dass ich verliebt bin. Daraufhin wurde es bei ihm intensiver, er wurde emotional nahbarer und auch seine Art zu schreiben hat sich verändert. Nicht mehr so distanziert oberflächlich. Ich habe gemerkt dass er bis zu dem Zeitpunkt sich garnicht bewusst war wie tief ich für ihn empfinde und dass er ganz viel Sicherheit braucht um sich fallen zu lassen emotional. Trotzdem wirkt er nach wie vor emotional ambivalent, so ganz kann er sich nicht der Liebe hingeben. Er sagt immer wieder dass seine Gefühle nicht so stark sind wie er es gerne hätte. Ich habe kein Problem damit "nur" die Affäre zu sein, und habe auch kein Problem damit dass er sich momentan nicht trennen kann wegen seiner Tochter und den finanziellen Verpflichtungen. Habe aber natürlich ein bisschen Hoffnung dass die Ehe vorbei ist wenn seine Tochter groß genug ist. Aber so wirklich Gedanken mache ich mir da nicht, ich habe ihm ganz klar gesazdass da bin meiner Seite kein Handlungsbedarf ist und kein Ansioder Drück seine Familie zu verlassen. Ich lebe im hier und jetzt und bin mit einer Affäre auch sehr zufrieden. Seine Ehe bedroht mich irgendwie nicht, er sagte mir dazu, dass es eine Vernunftsentscheidung gewesen sei, weil seine EF schwanger wurde haben sie geheiratet. Nicht weil er sie jemals geliebt habe. Das Familienleben sei schön aber seine Frau und er haben nach seiner Aussage keine körperliche Nähe oder Zärtlichkeiten, eher eine Zweckgemeinschaft. EF ist wohl allgemein eher auf sein Geld und Status aus, und nicht wirklich an ihm als Mensch interessiert, so sagt er es zumindest.

Es ist alles sehr widersprüchlich. Vor ein paar Tagen hatten wir wieder eine Diskussion darüber warum er manchmal so distanziert wirkt und manchmal so nahbar, es ist ein einziges Wechselbad der Gefühle für mich. Sehr sehr anstrengend. Ich habe ihm sehr viel Sicherheit geboten, vielleicht auch zu viel Sicherheit. Er meinte aber wieder, dass es ihn selbst ärgert dass er sich nicht richtig fallen lassen kann, dass er so Angst hat mich zu enttäuschen mir nicht zu genügen und was falsch zu machen. Er hat mir gesagt dass er sich immer freut wenn wir uns sehen es ihn aber komischerweise nicht so "umhauen", würde und er nicht vor Leidenschaft und Liebe durchdreht. Und dass er gerne intensiver fûhlen würde aber so blockiert sei. Ich habe ihm darauf hin gesagt dass ich dieses Ungleichgewicht der Gefühle zwischen uns nicht gut ertrage und erstmal Abstand brauche. Darauf hin hat er mir geschrieben dass er mir alles Gute für die Zukunft wünscht, mich sehr lieb habe und sich jetzt auf die Arbeit konzentrieren werde. Das war's. Ich war so enttäuscht dass er nicht gekämpft hat. Allerdings passt das zu ihm, ich glaube er will einfach nicht aufdringlich sein und mir meine Ruhe lassen. Nun habe ich ihn aus Enttäuschung heraus blockiert, weil ich keine weitere Diskussion mehr ertragen kann, dass er "leider" zu wenig fühlt. Ich verstehe, dass es für ihn schwer ist, aber es tut mir sehr weh dass ich mehr empfinde als er. Natürlich will ich dass er sich nach mir sehnt und mich auch (wieder) so sehr liebt wie ich ihn. Ich weiss nicht ob er nur Angst hat oder wirklich nicht so tief für mich empfinden kann und wird

Welche Strategie fahre ich denn nun um seine Gefühle auszuloten bzw zu intensivieren? Ich habe hier über die Kristallisation gelesen, die wächst beim Cut. Allerdings weiss ich nicht ob blockieren nun zu heftig ist von meiner Seite. Wie gehe ich denn jetzt weiter vor? Ich vermisse ihn sehr, weiss aber nicht ob ich wieder Kontakt aufnehmen soll. Oder ihm das blockieren erklären soll, ich will ja nicht dass er denkt es sei vorbei für mich. Ich würde mich wirklich sehr über einen Rat freuen!!! Vielen Dank schonmal :smile:
 

Mod Plouha

Moderator
Registriert
8 Juni 2020
Beiträge
2.116
Hallo Goldy,

diesen Begrüßungstext schreiben wir allen neuen Mitgliedern.

Herzlich willkommen im Beziehungskummer-Forum und speziell im Affärenforum!

Aufgrund von wiederkehrendenMissverständnissen und Spannungszuständen, welche das Affärenforum betreffen, bitten wir Dich darum, dir die folgenden Linksdurchzulesen und zu beachten, so dass ein konstruktives und möglichst reibungsloses Miteinander möglich ist:

Besonders wichtig sind uns die Regeln und Hinweise für das Affärenforum: (klick)

Ein bisschen Forumsphilosophie von Wolfgang, dem Gründer des Forums: (klick)

Thema Eingangspost: (klick)

Starthilfe für neue Mitglieder: Hier bekommst Du als erste Sofortmaßnahme, Informationen, was Du zum Start im Forum wissen solltest, was Dich erwartet und wie Dir geholfen werden kann. Somit kannst Du die Zeit, bis Du die ersten Antworten in Deiner Geschichte bekommst, sinnvoll nutzen und Du wirst viel Wissen finden, das Dir helfen wird (klick).
Hilfreich ist es auch, wenn Du Dir den Text zur Kristallisation (klick) sowie Wolfgangs Texte auf der Hauptseite (besonders zum Mann-Frau-Konflikt, klick) durchliest.

Es ist einerseits verständlich, wenn du dich in deinem Kummer intensiv mit deiner Liebesgeschichte beschäftigst. Jedoch löst diese intensive und oft sorgenvolle Beschäftigung mit deinem OdB (= Objekt der Begierde) dein Problem nicht automatisch. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dich darüber hinaus ablenkst und unbedingt zu einem großen Teil den Fokus auf dein Wohlgefühl (unabhängig von deiner Liebesgeschichte) richtest. Hierzu eignet sich folgender Strang:
"Aktives 'Warten' - die Positivspirale".

Dieses Forum ist kein Selbstbedienungsladen, sondern eine Selbsthilfegruppe. Wenn Du ausreichend Feedback von den anderen willst, musst Du Dich auch in anderen Strängen an der Diskussion beteiligen. Beteilige Dich an anderen Geschichten, auch wenn Du KEIN Experte bist – Trost und Verständnis helfen den meisten Usern. Und wenn Du das tust, wird Dir auch eher geholfen und Du bekommst schneller Antworten in Deiner Geschichte. Ebenso hilft es, allein durch das Lesen, Ratschläge und wertvolle Tipps zu erhalten. Du wirst viele Parallelen zu Deiner Geschichte finden.

Kommunikation zwischen dir und dem AM oder OdB stelle bitte in Fettschrift ein; deine Berater können sich so schneller orientieren und somit effektiver bei einem Antworttext helfen.
Bitte achte darauf, dass du die Kommunikation deines AM's stehen lässt und nicht sofort editierst - denn dann hätte keiner was davon: Weder deine Berater im Strang können sich schnell orientieren, noch haben Mitleser die Gelegenheit, etwas zu lernen.

Und noch was: Bitte lege Dir bei Gelegenheit einen Avatar zu! Hier (klick) wirst Du sicher fündig.

Viele Grüße,
Plouha aus dem Team.

Ps: Auch bei Affärenbeziehungen ist Wolfgang's E-Book sehr zu empfehlen, weil es anschaulich die Psychodynamik von Mann und Frau beschreibt und wie man es anstellt eine verrutschte Beziehungsmacht wieder auszugleichen
 

Goldy

Mitglied
Registriert
17 Sep. 2023
Beiträge
10
Hallo Plouha,
Danke fzdie Infos!
Ich brauche wirklich sehr sehr dringend Rat, bin gerade voll am verzweifeln:'( ich habe AM jetzt nochmal eine Sprachnachricht geschickt und ihm gesagt dass mir das blocken leid tut. Und dass ich von ihm gerne einen Vorschlag hätte wie es mit uns weitergeht. Das war wohl ein großer Fehler, denn er hat mir nur eine Sprachnachricht geschickt, und ist nur nochmal auf unsere Diskussion eingegangen. Hat aber keinen Vorschlag gemacht wie es weitergeht, er drückt sich davor. Soll ich nun den Schlussstrich ziehen? Soll ich es offen stehen lassen? Bitte dringend um Hilfe ich bin völlig ratlos
 

itsme969

Aktives Mitglied
Registriert
18 Juni 2023
Beiträge
434
Huhu goldy,

Erstmal willkommen im forum!

Ich verstehe deine Panik und Verzweiflung im Moment absolut. So ging es mir auch. Deshalb Erstmal mein Rat, versuche runter zu fahren. Atme tief durch, es fügt sich immer alles so wie es soll.

Ich bin kein Stratege und auch kein Experte. Das schon mal vorab.

Aber was mir auffällt, ist das er immer wieder das hier sagt:

Sagt aber dass er nicht so ganz verrückt nach Liebe sei wie er es einmal war als wir mit 20 zusammen waren. Oder so verrückt nach mir sei wie er es doch sein müsdte und gerne wäre. Das scheint seine Messlatte zu sein, so ein "verrückt vor Liebe" Gefühl.

Das wiederholt er ja auf die ein oder andere Art immer wieder. Das solltest du also dringend ernst nehmen denke ich. Ich verstehe natürlich das du dir mehr Gefühle wünscht. Die scheint er aber gerade nicht zu haben.

Er meinte aber wieder, dass es ihn selbst ärgert dass er sich nicht richtig fallen lassen kann, dass er so Angst hat mich zu enttäuschen mir nicht zu genügen und was falsch zu machen.
Wenn du die AF mit ihm weiter führen möchtest, rate ich dir dringend das Thema erstmal komplett außen vor zu lassen. Denn wenn er das Gefühl hat, und das scheint er ja zu haben, das er dir weh tut und dir nicht geben kann was du brauchst, wird ihn früher oder später das schlechte Gewissen einholen und dann macht er womöglich einen Cut. Und sollten die Gefühle doch kommen, könnte das ebenfalls für schlechtes Gewissen sorgen.

Einen Cut oder eine KS halte ich nicht für sinnvoll. Er wäre dann womöglich weg? Ich würde dir raten, nach der letzten sprachnachricht das Thema Gefühle ab sofort komplett außen vor zu lassen. Ich würde weder die deinen, noch die seinen thematisieren. Das würde euch mehr Leichtigkeit geben und ihm den druck nehmen. Sollte er das Thema ansprechen, würde ich verständnisvoll sein. So nach dem Motto, ich weiß du kannst nicht mehr geben, das ist okay. Und dann einfach abwarten. Denn wenn sich bei ihm dann doch mehr entwickeln merkst du dann schon recht schnell. Ich habe bei meinem seit 4 Monaten nix mehr über Gefühle gesprochen. Und beim letzten Treffen hat er von selbst die drei Worte gesagt. Und es dann beendet weil das sein Gewissen jetzt gar nicht mehr packt. Ob das wirklich besser ist?

Im Grunde würde ich dir auch ans Herz legen, dir eine Deadline zu setzen. Bis da hin lässt du es laufen und ihn machen. Danach sprichst du ihn nochmal drauf an, und wenn es immer noch nicht richtig bei ihm gefunkt hat,kannst du immer noch einen Cut oder ne ks in Betracht ziehen. Oder es so laufen lassen wie es ist, es genießen und akzeptieren.

Aber wie gesagt, ich bin kein Profi. Vielleicht gibt's noch andere Meinungen.

Ich verstehe dich auf jeden Fall.

Liebe Grüße itsme
 

Goldy

Mitglied
Registriert
17 Sep. 2023
Beiträge
10
Liebe Itsme, tausend Dank für deine Antwort! Genau wie du gesagt hast, sollte ich auch reagieren. Ich habe leider unbewusst zu viel Druck aufgebaut und dachte mir dem Kontaktabbruch könnte ich ihn dazu bringen mich zu vermissen und seine Gefühle zu vertiefen. Dachte das wäre die Strategie hier. Aber das hat nicht so Recht geklappt, er hat gerade nochmal eine Nachricht geschickt dass er sich da leider nicht fallen lassen kann obwohl er gerne würde. Es aber für besser hält, wenn wir auf Abstand bleiben und nur ab und zu schreiben, ganz platonisch, weil er mir ja nicht geben kann was ich brauche und verdient habe. Also genau das Gegenteil von dem was ich erhofft hatte, habe seinen Rückzug eher verstärkt. Ich habe ihm gerade geantwortet, dass ich mich gerne nochmals mit ihm treffen wollen würde, damit wir wenigstens wieder gut miteinander sind und ohne irgendwelche Problem Welz Storys durchzukauen. Ich muss das Thema wirklich ausklammern. Damit wir wieder in die Leichtigkeit kommen. Ab wann macht denn überhaupt ein KS Sinn in meinem Fall? Wie kann ich die Kristallisation denn vorantreiben? Ich bin da sehr verwirrt, will nicht zu viel geben aber auch nicht zu wenig.
 

Mod Plouha

Moderator
Registriert
8 Juni 2020
Beiträge
2.116
Hallo Goldy,

Im Moment ist das meiner Meinung nach sehr schwierig, gerade wenn er sich schon zurückgezogen hat. Da dann über Treffen wieder Leichtigkeit rein zu bringen, sehe ich auch nicht, weil er wird jetzt auf der Hut sein. Ein bisschen ist das wie wenn Du einen losen Faden entdeckst: je mehr Du an dem zerrst, desto mehr löst sich die Naht.
Strategie ist hier auch etwas schwierig, denn im Prinzip fragst Du gerade eher nach einem Liebestrank, also nach "was kann ich machen, damit er sich so richtig verliebt". Es tut mir sehr leid das zu sagen, aber aus dem was Du schreibst, klingt es nämlich nicht so, als würde er brennen. Vielleicht liegt das daran, dass man natürlich nur einen Teil liest und möglicherweise kann Dir dann eine Beratung bei Wolfgang direkt etwas helfen.
Aber ansonsten kann ich hier jetzt nur dazu raten zu akzeptieren, auch ihm Gegenüber und es Mal laufen zu lassen. Eventuell beruhigt es sich etwas, wenn kein weiterer Druck/Versuch von Dir kommt.

Viele Grüße
Plouha
 

Goldy

Mitglied
Registriert
17 Sep. 2023
Beiträge
10
Liebe Plouha, danke für dein Feedback! Du hast Recht er brennt nicht für mich. Aber er sagt selbst dass er sich da selbst blockiert und es ja gerne würde, er kann es nur nicht zulassen. Ehrlich gesagt verständlich in seiner Situation. Ich glaube er war auf einem guten Weg sich zu öffnen und ich wurde leider zu ungeduldig und meine Gefühle sind mit mir durchgegangen. Daher frage ich ja auch nach einer Strategie. Denn wenn es einfach nur so wäre, dass da grundsätzlich keine Gefühle sind weil es nun Mal nicht so funkt zwischen uns. Dann würde ich hier garnicht schreiben. Aber die Gefühle sind ja da, sagt er selbst, aber blockiert und unterdrückt sie. Er schreibt mir ja auch Tag und Nacht, wil mich immer sehen. So dass nur ein bisschen was durchkommt und das zarte Pflänzchen hab ich blöderweise zertrampelt. Ich habe hier schon in vielen Strängen nachgelesen dass Männer sich plötzlich emotional zurück ziehen. Bei ihm ist es so dass er noch garnicht richtig aus sich rausgekommen ist. Vielleicht bin ich auch zu nett, zu leicht verfügbar, so dass er garnicht in die Verlustangst kommt, also starke Gefühle in Hinblick auf vermissen entwickeln könnte. Ich weiss es einfach nicht es ist für mich sooo schwer einzuschätzen...freu mich deshalb über wirklich jedes Feedback!
 

Mod Plouha

Moderator
Registriert
8 Juni 2020
Beiträge
2.116
Aber Du willst einen Plan, um etwas zu machen, damit eben ein gewisses Ziel eintritt. Zum einen denke ich, dass das beste jetzt eben wäre, Mal runter vom Gas zu gehen und nicht einfach das Pedal durchzutreten. Zum anderen ist eine Strategie für mich immer dann am sinnvollsten, wenn sie an sich selbst ausgerichtet ist und weniger an einem anderen.

Aber wie gesagt: eine persönliche Beratung bei Wolfgang wäre immer möglich und hilft Dir vielleicht auch besser in der Einordnung.
 

Goldy

Mitglied
Registriert
17 Sep. 2023
Beiträge
10
Liebe Plouha, was meinst du mit Strategie an einem selbst ausrichten? Ich kenne hier vor allem Dorabellas Strang, vielleicht kannst du mir es an ihrem Beispiel erklären? Also garnichts machen kann ich nicht, da wir uns heute Abend um 21 Uhr treffen. Ich hatte ihn ja darum gebeten, und er hat sofort den Termin heute Abend vorgeschlagen und gesagt er freue sich sehr dass wir uns sehen. Er hätte garnicht damit gerechnet dass ich ihn überhaupt nochmal treffen möchte. Also irgendwie ist das ganz schön verworren. Wie verhalte ich mich dennI? Ich würde vom Bauch heraus sagen so locker leicht, so wie itsme969 es mir geraten hat. Muss ich auf irgendwas achten? Möchte nicht wieder einen Fehler machen.
 

itsme969

Aktives Mitglied
Registriert
18 Juni 2023
Beiträge
434
Ich verstehe dich so gut. Unsere Geschichten ähneln sich sehr! Ich hoffe deine geht besser aus als meine.

Ich denke Plouha meint, eine Strategie, damit es dir mit der Sache besser geht. Das du genießt und es dir gut geht damit. Also nicht, wie bekomme ich ihn dazu was zu tun, sondern wie krieg ich hin das es mir besser geht damit...

Ich hoffe das war richtig so. Und richtig erklärt.

Ich weiß wirklich ganz genau wie es dir geht. Aber was ich lernen musste, auf die harte Tour, du kannst nix erzwingen. Du kannst nicht herzaubern. Entweder es passiert, oder eben nicht. Und du dann ist es besser zu akzeptieren, denn du kannst es nicht ändern. Aber du kannst lernen, selbst zufrieden zu sein, dein Leben zu leben, und sollte er dann doch mehr wollen, ist das ein schöner Bonus.

Ja ich denke wirklich auch du solltest dringend Gas raus nehmen. Sprich nicht mehr mit ihm über die Gefühle. Das erinnert ihn nur daran, daß er nicht genug hat. Und dich verletzt es nur das zu hören. Versuche dir zu sagen, okay, er liebt mich nicht. Aber ich genieße trotzdem die Zeit mit ihm. Und wenn du merkst, daß geht für dich nicht mehr, dann geh raus aus der Sache.

Ich weiß wie schwer das ist. Vielleicht möchtest du auch tatsächlich mal mit Wolfgang telefonieren? Das hat mir sehr viel geholfen. Zumindest meinen Kopf zu sortieren. Und lernen hinzunehmen was ich nicht ändern kann. Die Ungewissheit, ob er mich liebt oder nicht (ich war mir ja auch eigentlich immer sicher das meiner das tut. Denn glaube mir eins, der brennt wenn er mich sieht :coolwink::lach: hilft mir nur leider jetzt auch nix mehr) konnte mir Wolfgang auch nehmen. Vielleicht ist das ein Weg für dich?

Ich wünsche dir auf jeden Fall einen schönen Abend mit ihm. Genieße ihn und dann geh in dich und frag dich was es geben kann, das es für dich schöner wird, ohne das er im Mittelpunkt steht.

Ganz liebe Grüße itsme
 

Mod Plouha

Moderator
Registriert
8 Juni 2020
Beiträge
2.116
Ich denke Plouha meint, eine Strategie, damit es dir mit der Sache besser geht. Das du genießt und es dir gut geht damit. Also nicht, wie bekomme ich ihn dazu was zu tun, sondern wie krieg ich hin das es mir besser geht damit.
Danke itsme, ja das meine ich:smile:


Also garnichts machen kann ich nicht,
Naja, Du hättest den Termin absagen können, aber ich kann schon auch verstehen, dass man das nicht möchte. Das nichts machen bezog sich ja aber mehr auf aktive Taten, um Dein Ziel zu erreichen. Was ich mit nichts machen meine, ist allerdings kein Aktionismus. Generell kann das was Du als "blockiert" beschreibst ja auch durch heißen, dass er da gar nicht hin will. Gerade nicht wenn er sagt vernunftbetont ist.
Aber ich warte jetzt Mal ab, wie der Abend heute lief, vielleicht hat das ja eh schon einiges umgeschmissen :-)
 

Goldy

Mitglied
Registriert
17 Sep. 2023
Beiträge
10
Hallo ihr lieben, ich wollte ein kurzes Update zu gestern Abend geben, es tut einfach so gut dieses Forum hier zu haben. Ich freue mich sehr über den Austausch und und bin wahnsinnig dankbar nicht ganz alleine mit meinem Chaos zu sein. Das gestrige Treffen war zu Beginn etwas unterkühlt, oder besser gesagt sehr sehr freundschaftlich platonisch. Normalerweise sieht er mich immer sehr sehnsüchtig an fast schon so ein bisschen "anhimmelm". Gestern war es anders, er hatte ein Poker Face, dass ich so nicht kenne von ihm. Er ist allerdings extra für das Treffen 150km zu mir gefahren. Er war 4 Std bei mir wir haben geredet und schließlich sind wir dann auch sehr Leidenschaftlich übereinander hergefallen. Er war dabei trotzdem etwas distanzierter als sonst. Um 1 Uhr morgens ist er wieder zurück gefahren. Ich hoffe der S#x war kein Fehler von meiner Seite! Was sagt ihr? Er ist während des Gesprächs immer mehr aufgetaut, ich habe ihm ein paar Dinge von mir erzählt und ihm erklärt dass ich mich in der Vergangenheit zu kritisch verhalten habe was ihn betrifft. Er wirkte erleichtert und meinte er habe irgendwie das Gefühl es mir nie so richtig Recht zu machen, obwohl er sich wirklich Mühe gibt. Ich denke ich habe unterschätzt dass er meine Unzufriedenheit doch unterschwellig mitkriegt. Dass ich ihm öfters gesagt habe dass seine Nachrichten nicht so liebevoll sind wie ich es mir wünschen würde, haben den Druck verstärkt und ihn offensichtlich von mir weg gestoßen. Seinen Worten nach, wäre er aber nach dem Gespräch wieder erleichtert und fühle sich deutlich besser. Ich habe den Druck rausnehmen können. Im Rückblick tut es mir auch leid, dass ich so zu ihm war, ich will vermutlich doch mehr als ich es mir eingestehen möchte:S
 

Goldy

Mitglied
Registriert
17 Sep. 2023
Beiträge
10
Eine Frage an euch: er hat zwei merkwürdige Sachen gesagt gestern, dazu hätte ich sehr gerne eure Meinung.
1. Der Kontakt wurde ja immer enger und liebevoller in den letzten Monaten. Als er vor kurzem im Urlaub war, hat er mir täglich mehrfach geschrieben, er wirkte da auch zum ersten Mal für mich verliebt. Obwohl er immer sagt er habe mich "nur" sehr lieb. Er sagt auch so richtig geliebt hat er noch nie. Nun hat er mir erzählt, dass er nach dem Urlaub ein Gespräch mit seiner EF führen wollte, und ihr endlich Mal sagen wollte dass es so nicht weitergeht weil er sich mehr Nähe wünscht. Warum versucht er denn genau dann mehr Nähe zu seiner EF aufzubauen nach so vielen Jahren, wenn er gerade emotional so nah bei mir ist? Das verstehe ich überhaupt nicht .

2. Er meinte auseerdem er wäre ein bisschen erleichtert gewesen als ich den Kontakt abgebrochen habe. Weil er sich nie von mir trennen könnte und mich aufgeben könnte, und er irgendwie froh war dass ich ihm die Entscheidung abgenommen habe. Er hat allerdings auch gesagt dass er vermutlich nach ein paar Monaten durchgedreht wäre, aber bei mir grundsätzlich nicht so das Verlustgefühl hat, weil wir so eine starke Verbindung haben, weil wir uns natürlich auch schon seit unserer Kindheit kennen. Irgendwie irritiert es mich, dass er nicht in den Kampfmodus umgeschaltet hat nach meiner (sehr kurzen) KS. Kann es sein, dass er deshalb nicht so die Schmetterlinge und dieses Verliebtheit Gefühl hat, weil wir uns schon so lange kennen? Wir kommen beide aus der selben kleinen Stadt, sind quasi zusammen aufgewachsen und waren zusammen auf der Uni und im Studium ein Paar. Danach haben wir uns aus den Augen verloren. Bis zur Affäre.
 

Scarlet

Aktives Mitglied
Registriert
7 Aug. 2023
Beiträge
642
Liebe Goldy,
ich habe deinen Strang gelesen und glaube, dass dies hier:
Nun hat er mir erzählt, dass er nach dem Urlaub ein Gespräch mit seiner EF führen wollte, und ihr endlich Mal sagen wollte dass es so nicht weitergeht weil er sich mehr Nähe wünscht. Warum versucht er denn genau dann mehr Nähe zu seiner EF aufzubauen nach so vielen Jahren, wenn er gerade emotional so nah bei mir ist? Das verstehe ich überhaupt nicht .
Ausdruck dafür sein könnte, dass er ein schlechtes Gewissen gegenüber seiner EF hat. Also er versucht vielleicht unbewusst, das mehr an Aufmerksamkeit/ Gedanken/ Gefühlen an/ für dich mit mehr Zuwendung zur Ehefrau auszugleichen, damit die Schuldgefühle irgendwie abebben.
Vielleicht unternimmt er auch den Versuch, sich der EF wieder mehr anzunähern aus dem Motiv heraus, es nun wissen zu wollen, ob die Ehe noch eine Zukunft hat, um sich später irgendwann nicht vorwerfen zu müssen, man hätte nicht alles versucht.
 

itsme969

Aktives Mitglied
Registriert
18 Juni 2023
Beiträge
434
Hallo goldy,

Ich denke nicht das der Sex ein Fehler war. Absolut nicht. Du möchtest ihm doch die Leichtigkeit zurück geben. Also zumindest sehe ich das so. Und ich finde es auch gut, das dein AM so offen mit dir darüber redet, was ihn unter druck gesetzt hat und was ihn gehemmt hat. Ja oft merkt man selbst gar nicht wenn man Unzufriedenheit ausstrahlt. So würde ich jetzt einfach mal die Sache weiter laufen lassen. Vielleicht versuchst du erstmal für dich rauszufinden, ob dir das so reicht und du damit leben kannst? Lass es mal ne weile laufen und hör in dich rein. Bzw beobachte dich selbst. Stellt es dich zufrieden, oder bist du ständig in Versuchung doch die Gefühle einzufordern oder nachzufragen. So wie vorher... denn ne Garantie, das er mehr Gefühle entwickelt gibt es nicht. So hart das klingt.

Was deine 1. Frage betrifft, da bin ich voll und ganz bei Scarlett.

Frage 2 Ja. Das hat meiner auch immer wieder mal gesagt. Ich denke das ist tatsächlich ernst gemeint. Er weiß das er dir nicht geben kann was du brauchst. Er möchte dir sicher nicht weh tun. Aber er möchte halt auch auf das gute Gefühl das du ihm gibst nicht verzichten. Meiner hätte auch gerne gehabt ich mach es ihm leicht. Solche Sachen kamen immer wieder. Ich glaube nicht, daß es an eurer wohnlichen nähe liegt, das er keine verlustangst hat und erleichtert war das du dich nicht mehr gemeldet hast. Eher an der Tatsache dich eigentlich sicher zu wissen, er weiß ja um deine Gefühle. Da kann man schon erstmal abwarten ob du das tatsächlich durchzieht... zum anderen wie gesagt, das schlechte Gewissen dir gegenüber, der ef gegenüber der Familie und und und... Das darf man nicht unterschätzen.

Ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen...
Auch wenn ich nichts wirklich positives zu sagen habe... fühle dich trotzdem gedrückt, ich verstehe dich so gut :brav:

Liebe Grüße itsme
 

Mod Plouha

Moderator
Registriert
8 Juni 2020
Beiträge
2.116
Eine Strategie, die auf das Lösen des AM abzielt, wäre im Prinzip: mit Sex anfüttern, lockere und unkomplizierte Wohlfühloase sein, damit die Gefühle des AM ankurbeln und dann am Höhepunkt zu cutten. Das ist natürlich nur das Grundgerüst, die Feinabstimmung ist auch von Situation und Persönlichkeit abhängig und bedarf ein gutes Timing und viel Fingerspitzengefühl. Was es nicht ist, ist ein Sprint. Du müsstest es langfristig auslegen.


Ich denke ich habe unterschätzt dass er meine Unzufriedenheit doch unterschwellig mitkriegt. Dass ich ihm öfters gesagt habe dass seine Nachrichten nicht so liebevoll sind wie ich es mir wünschen würde, haben den Druck verstärkt und ihn offensichtlich von mir weg gestoßen.
So unterschwellig warst Du dann ja nicht in Deiner Unzufriedenheit:smile: Das müsste man im Sinne der Strategie dann auch unterlassen und auch keine "Beziehungsgespräche" führen. Das ist allerdings oft kontraintuitiv und nicht sehr befriedigend, deshalb auch nochmal der Hinweis, dass ich persönlich eine Strategie dann gut finde, wenn man sie verwendet, um bei sich anzusetzen. Ein Ziel im Sinne von "er muss sich stärker in mich verlieben" halte ich nach wie vor für schwierig, aber wird auf jeden Fall ein längerer Weg. Wenn die Grundgefühle ausreichend sind, genügt es vielleicht auch, wenn Du etwas locker an die Sache rangehst :smile:


haben, weil wir uns natürlich auch schon seit unserer Kindheit kennen. Irgendwie irritiert es mich, dass er nicht in den Kampfmodus umgeschaltet hat nach meiner (sehr kurzen) KS.
Ihr hattet ja noch keine. Es braucht oft schon Zeit, um zu vermissen, vor allem aber um aktiv zu werden. Da musst Du vielleicht etwas Abstand nehmen von Deiner Idee was richtig wäre und auch nicht mit Deinem eigenen Verhalten (im Sinne von Aktionismus) vergleichen.

Er sagt es ja auch hier:
. Er hat allerdings auch gesagt dass er vermutlich nach ein paar Monaten durchgedreht wäre, aber bei mir grundsätzlich nicht so das Verlustgefühl hat
Es wird also etwas Geduld brauchen:smile:
 

Goldy

Mitglied
Registriert
17 Sep. 2023
Beiträge
10
Liebe Itsme, liebe Plouha,
tausend Dank für eure Rückmeldungen! Tut sehr gut sich auszutauschen ich muss es immer wieder betonen:smile: ihr habt beide Recht, ich fühle mich da von euch sehr verstanden! Ich bin so hin und her gerissen. Einerseits braucht er so viel Nähe und Sicherheit von meiner Seite um sich überhaupt zu öffnen, andereists hindert es ihn aber auch dieses verrückt vor Liebe Gefühl zu entwickeln weil ich ihm zu sicher bin. Was denn jetzt???

Das mit der plötzlichen "Eherettung" ist nach wie vor schwer nachzuvollziehen und zu verkraften. Ich begreife nicht wie er die Nähe die wir aufgebaut haben bei EF einfordert. Irgendwie Sabotage oder? Sucht er da einen Grund um ihr zu sagen "hey siehst du es klappt nicht mit uns"? Oder will der wirklich mehr von ihr? Wie fies mir das so zu sagen. Oder wird ihm durch die Nähe zu mir erst bewusst was ihm da in der Ehe fehlt?

Er meinte es wäre ihm egal und fast schon Recht wenn EF auch eine Affäre hat und ihn verlassen würde weil er dann die Entscheidung nicht treffen muss. Zum einen ziemlich feige zum anderen glaube ich dass er dann um sie kämpfen würde. Ego eines Mannes. Aber hinfällig, da sie mit Sicherheit keinen anderen hat und finanziell total abhängig von ihm ist und den hohen Standard scheinbar auch geniesst. Einerseits sagt er dass es eine reine Vernunftsehe war, andererseits sagt er, dass zu Beginn der Ehe auch mehr Nähe von ihr kam. Und er aufgrund ihres Rückzugs und ihrer Abweisung in eine Affäre gerutscht ist, schon vor ca 6 Jahren. Diese Affäre hat er damals beendet, weil das schlechte Gewissen seinen Kindern gegenüber zu groß war. Mit mir sei es aber viel intensiver und das könne er nicht so leicht beenden obwohl er sich das paradoxerweise auch manchmal wünscht. Dass ich es beende damit ihm die Entscheidung angenommen wird. Sorry ich wiederhole mich hier, aber ich maximal verwirrt :S:S:O

Ich freue mich auf jede erdenkliche Rückmeldung die mir hilft klarer zu sehen!!!

Habe gerade auch Wolfgang um Hilfe gebeten bzw Telefonische Beratung, weil ich in meinen Kopf totales Karussell habe.
 

Mod Plouha

Moderator
Registriert
8 Juni 2020
Beiträge
2.116
Ich finde Deinen AM da gar nicht so verwirrend. An sich will er sowohl zu Hause als auch bei Dir keine Entscheidung treffen, sondern hofft, dass sie irgendwie für ihn getroffen wird. Entsprechend verhält er sich eben auch. Wenn Du ihn da lösen willst, wird das wie schon gesagt wahrscheinlich ein längerer Weg.

Und er aufgrund ihres Rückzugs und ihrer Abweisung in eine Affäre gerutscht ist
Auch das ist dazu stimmig, schon die Formulierung "gerutscht", so sie denn von ihm kommt, denn auch das ist wieder ein "ich kann ja nix dafür, es wird für mich entschieden/ich werde getrieben". Man hat natürlich immer eine Wahl, er zum Beispiel auch dazu, Bedürfnisse zu kommunizieren und gemeinsam daran zu arbeiten.
Bis jetzt kommuniziert er (jedenfalls aus dem Geschriebenen hier) nicht, dass er die Ehe verlassen möchte. Und ich glaube Deine Verwirrung könnte hier davon kommen, dass Dein eigener logischer Schluss wäre keine Gefühle zu Hause - Gefühle woanders - da muss ich doch gehen. Aber zum einen ist da die Option für ihn (potentiell noch) nicht attraktiv genug, zum anderen scheint er ja nicht komplett unglücklich zu Hause und zum Dritten hängt da sicher auch viel dran.
Ich würde dazu raten, dass Du Dich weniger auf ihn und Ehefrau konzentrierst, sondern auf ihn und Dich.
Und ich bin mir sicher, ein Gespräch mit Wolfgang wird dabei auch sehr helfen:smile: Du kannst ihm nuancierter berichten im Gespräch und er kann beim Sortieren helfen.
 

Goldy

Mitglied
Registriert
17 Sep. 2023
Beiträge
10
Liebe Plouha, ich glaube von außen betrachtet ist es nicht so verwirrend wie von innen. Also ich stecke ja drin, und kriege die Ambivalenz täglich mit. Daher bin ich ja so dankbar für euren/deinen Perspektivwechsel. Allerdings muss ich eine Sache korrigieren: ich habe nicht die Schlussfolgerung dass er seine EF verlassen soll/muss weil keine Gefühle da sind. Ganz und gar nicht, habe vollstes Verständnis dass er da bleibt. Was ich nicht verstehe ist, dass man ein Gespräch mit EF starten will und die mangelnde Nähe thematisieren, wenn er doch eigtl keine Gefühle für sie hat und gerade die Nähe mit mir geniesst. Das Timing ist für mich unverständlich. Warum nicht Affäre genießen und EF erstmal so lassen wie es ist. Ich bin gespannt was Wolfgang dazu sagt;-)

...und natürlich gespannt was hier andere Forenmitglieder dazu sagt, falls sie sich überhaupt in meinen Strang verirren:D
 

Mod Plouha

Moderator
Registriert
8 Juni 2020
Beiträge
2.116
und natürlich gespannt was hier andere Forenmitglieder dazu sagt, falls sie sich überhaupt in meinen Strang verirren:D
Fangen wir Mal da mit an: das ist hier ein Geben und Nehmen im Idealfall. Je mehr Du Dich woanders einbringst, desto mehr werden auch andere Forumsmitglieder hier schreiben :smile:


Was ich nicht verstehe ist, dass man ein Gespräch mit EF starten will und die mangelnde Nähe thematisieren, wenn er doch eigtl keine Gefühle für sie hat und gerade die Nähe mit mir geniesst. Das Timing ist für mich unverständlich. Warum nicht Affäre genießen und EF erstmal so lassen wie es ist
Aus meiner Sicht: weil das ganz klar die einfachste Lösung wäre. Würde es mit EF wieder klappen, bräuchte er nicht mit schlechtem Gewissen eine Affäre führen und sich gleichzeitig mit einer AF mit Gefühlen und Unzufriedenheit und Druck beschäftigen. Von allem was Du erzählst, scheint er ja sehr für die einfachen Lösungen zu sein. Ich denke er wird deshalb auch höchsten seine Blockade aufgeben, so es denn wirklich eine ist, wenn von Dir vermeintlich keine Gefahr mehr ausgeht. Und letztlich ist es ja ein win -win. Wenn von der EF nichts kommt (und realistisch ist das ja so, dass sie das gar nicht einfach so leisten kann, sondern das ein gemeinsamer effort wäre), hat er erst Recht den mentalen Freifahrtschein für die Affäre. Er hat es doch probiert....
 

Statistik des Forums

Themen
13.109
Beiträge
2.175.933
Mitglieder
11.085
Neuestes Mitglied
norman
Shoutbox
  1. Mod LeilaHope @ Mod LeilaHope: John Boy ;-)
  2. Mod Luke @ Mod Luke: Hallöchen Elizabeth! :-)
  3. Mod LeilaHope @ Mod LeilaHope: Guten Abend in die Runde
  4. Augenpaule @ Augenpaule: Guten Tag zusammen. :)
  5. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Capo di Capi!
  6. Mod bhreden @ Mod bhreden: Guten Tag
  7. Seele @ Seele: Currywurst mögen die doch auch wie verrückt
  8. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: @Seele Oder auch Auch Steak and BJ - Day am 14. März .... ich fand immer schon, dass die Kerle mehr Spaß im Leben haben und hing schn als Teenagermädchen gernhe mit den coolen Jungs ab
  9. Seele @ Seele: Folgt nicht bald der Schniblotag?
  10. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: Nur noch knapp 50 Minuten durchhalten Leute, dann sind dieser endbescheuerte Valentinstag und das damit ggf. verbundene KK auch wieder vorbei ;-)
  11. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Leute z. Z. werde ich mal wieder überflutet mit Mails, PNs und SMSen. Ich kann nicht auf Dutzende von Messages jeden Tag antworten, das übersteigt meine Kapazität. Nur auf Organisatorisches bzw. nur auf wirklich Wichtiges sollte sich das beschränken. Und bitte haltet eure Texte möglichst kurz dabei. Danke für euer Verständis.
  12. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Leute denkt bitte dran: Ihr dürft im Forum nur bei anderen kommentieren, wenn ihr nen eigenen Strang habt oder hattet, in den Foren 1 bis 5. Ein Plaudereckenstrang reicht dafür nicht aus. Alle nicht genehmigte Posts werden vom Team wieder gelöscht.
  13. Honey Rider @ Honey Rider: Frohes neues Jahr
  14. Zebrafjord @ Zebrafjord: Ich wünsche auch ein Frohes Neues!
  15. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
Oben