Abhaken oder noch Hoffnung? Wie verhalte ich mich?

faraway

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2023
Beiträge
555
Hallo,

ich versuche meine Geschichte zu erzählen. Ich bin in einem komischen Zustand aus Verzweiflung und tiefer Trauer :cry

Habe keine Ahnung wie es weitergehen soll…

Ich arbeite schon 20 Jahre bei meiner Arbeitsstelle und vor 7 Jahren kam ein neuer Chef hinzu. Er jetzt 47 (verheiratet, 2 Kinder), ich jetzt 37 (getrennt, 3 Kinder).

Wir haben uns schon immer gut verstanden, gleicher Humor, viele selbe Interessen und das Zusammenarbeiten hat immer super funktioniert.
Ich fand ihn schon immer toll. Ein absoluter Traummann.
Ich habe immer gespürt, dass er das auch schätzt, dass wir uns gut verstehen.

Vor gut einem halben Jahr habe ich mich von meinem Mann getrennt. Wir haben uns auseinander gelebt, keine Zärtlichkeiten mehr, keine Gemeinsamkeiten, viel Streit.
Die Trennung war heftig, aber wir kommen mittlerweile gut klar, auch wegen unserer gemeinsamen Kinder.

Dadurch kam ich mit meinem Chef immer mehr in Gespräche, er wollte viel wissen wie es geht und läuft, und erzählte mir dass auch bei ihm zuhause alles im Argen liegt. Er hat mir viel geholfen, beraten auch wegen neuem Auto, Steuer etc..

Wir hatten viele Gespräche und ab und an Kontakt per WhatsApp. Dass immer regelmäßiger und dann auch täglich wurde.

Er sagte mir, dass er sich seit einem Jahr etwa zu mir hingezogen fühlt, aber dass natürlich nie ein Thema war, aber er mich jetzt nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

Es hat sich dann ergeben dass wir eine Liebesbeziehung angefangen haben. Das körperliche stand erstmal nicht im Vordergrund. Aber wir verliebten uns beide Hals über Kopf in den anderen und irgendwann war die körperliche Anziehung auch so groß dass wir kaum die Finger voneinander halten konnten.
Außer bei der Arbeit haben wir uns kaum gesehen, weil er sehr viel und lange arbeitet und kaum Freiheiten hat, da ihn die Frau zusätzlich sehr einspannt und auch kontrolliert.

Es gab nur wenige Treffen die auch nie lang waren, da sie dann angerufen hat und das Drama da war, weil er noch nicht zuhause war.

Als sie zwei Tage mit den Kindern verreiste, schlief er zwei Nächte bei mir, die wunderschön waren. Er sagte die zwei Tage waren sehr wichtig für ihn um Klarheit zu bekommen.
Und er sagte er sei sich so sicher dass er zuhause nicht mehr weiter machen könne und er mich liebe und brauche.

Er hielt es auch keinen Abend aus ohne zu schreiben. Und er drückte wirklich große Gefühle mir gegenüber aus.
Ich glaube ihm dass auch. Er gab sich immer große Mühe. Fragte mich täglich wie es mir geht, brachte mir Essen mit. Erkundigte sich täglich nach den Kindern. Wollte dass es mir gut geht. Wir hatten sehr viele gemeinsame Träume und er sagte immer er ist sicher dass er seine Frau verlässt. Er kann nicht mehr. Der tägliche Streit, der Druck. Abends immer alleine da zu sitzen da sie im Bett ist usw.

Er möchte unbedingt eine Zukunft mit mir aber er weiß nicht wie er es angehen soll weil er so Angst um seine Kinder hat. Mit seiner Frau wäre nicht zu reden.

Er hat dann ein paar Dinge in Richtung Trennung unternommen. Nach Wohnungen geschaut, dienstliche Sachen von zuhause schon mal ausgeräumt. Eine Angelegenheit mit einem Haus geregelt dass er erben sollte.
Aber den letzten Schritt hat er nie geschafft. Hat gelitten wie ein Hund.
Hat abgenommen, konnte nicht mehr gut schlafen. Hat auch ein paar mal geweint.

Unsere Gespräche waren der Hammer, wie seelenverwandte. So gefühlvoll, ehrlich und intim.

Es stand ein Urlaub an Ostern bevor und er sagte er müsste den Urlaub den Kindern zuliebe noch durchziehen, weiß aber nicht wie er die Woche überstehen soll ohne mich und es kaum aushalten kann.

Er sagte mir er nutze die nächste Gelegenheit und gehe es an. Er kann so nicht mehr. Es frisst ihn auf. Die Situation zuhause und die Lügerei.

Und am Sonntag kam dann der Anruf seiner Frau bei mir.
Sie hatte unseren Chatverlauf gelesen.

Sie hat mir am Telefon die Hölle heiß gemacht. Sagte sie würde kämpfen. Ich solle bloß nicht mehr zu Arbeit gehen. Mich sofort krank melden.
Was ich ihr sagte, dass ich das nicht machen werde.

Ich habe dann nichts mehr gehört, bin an dem Tag fast verrückt geworden.
Am Abend kam dann eine Nachricht dass er gegangen sei.
Haben uns dann kurz getroffen. Er ist dann über Nacht ins Hotel.

Die Ehefrau hat die Kinder eingeweiht, sofort, die fürchterlich geweint haben natürlich.
Er hat ihr gesagt dass er mich liebt und auch den Kindern alles erklärt und sie wollte dann wohl dass er das Haus verlässt.

Er ist aber dann am frühen Morgen wieder nach Hause weil es der Tochter so schlecht ging. Sie ist 12.

Am Montag bei der Arbeit war er wie im Schock. Blass und fertig. Der Tochter ging es wahnsinnig schlecht. Er gehe abends hin und versuche zu reden.

Abends kam dann nur noch, kann mich nachher nicht mehr melden. Ich rede mir EF und den Kindern. Sehen uns morgen.
Ich ahnte das schlimmste.

Und so war es. Am Dienstag sagte er mir dass wir alles beenden müssen.
Es tut ihm leid dass er mir das antut.
Er habe es sich alles nicht so schlimm vorgestellt, er habe so Angst um die Kinder es ginge ihnen so schlecht. Und seine Frau habe nichts mehr ohne ihn. Sie hätte in 28 Jahren immer zu ihm gehalten und er weiß nicht was er für sie empfindet.
Sie hätten Spielregeln aufgestellt und versuchen an der Beziehung zu arbeiten. Wenn es nicht funktioniert sei er weg.

Für mich ist alles zusammengebrochen, ich bin im absoluten Schock.
Er wollte dann später noch mit mir reden und dass wir zusammen sitzen.
Das habe ich abgelehnt, ich war so wütend. Was sollte das auch bringen?
Ich hab ihm dann gesagt dass das nicht funktionieren wird. Er kaputt geht. Und wir uns lieben. Wie er sich das vorstellt?

Er ist dann in Tränen ausgebrochen, war auch sehr wütend und verzweifelt als ich raus bin. Hab gehört wie er gegen Stühle getreten hat.

Ich habe dann noch bis 12 gearbeitet und bin dann früher wie sonst einfach gegangen. Am nächsten Tag habe ich mich bei den Kollegen krank gemeldet.
Da war er wohl sehr verzweifelt und hat mich gesucht und mich dann angerufen weil er sich Sorgen machte.

Er meinte es ginge ihm sehr schlecht und wir müssen überlegen wie wir miteinander umgehen zukünftig. Und er würde mir nicht mehr schreiben und ich solle ihm auch nicht mehr schreiben.
Sehr verletzend aber sicher ja richtig.

Am nächsten Tag als er mich sah, der letzte Tag vor dem 10 tägigen Urlaub, war er sehr erleichtert mich zu sehen. Hätte es fast nicht ausgehalten nicht nochmal mit mir zu sprechen.

Wir haben dann auch eine Stunde geredet, uns in den Armen gelegen und geweint. Er sagte seine Frau würde ihn erpressen dass er die Kinder nie wieder sieht. Und er weiß nicht was sie noch verbindet.
Er wird es jetzt versuchen und dann wird sich zeigen was passiert.
Es wird keinen Kontakt mehr geben, er muss die Nummer löschen und mir sagen dass ich kündigen muss. Was er natürlich nicht will. Aber sie mit Sicherheit belügen wird und ihr sagen wird dass er es zu mir sagte.

Ich werde auf keinen Fall kündigen und bleiben wo ich bin solange ich es aushalte.

Wir haben uns zum Abschied geküsst, dass ging irgendwie automatisch, uns liefen beiden die Tränen…


Jetzt ist er Tag 5 mit der Familie und Schwägerin und Schwager im Urlaub. 5 Tage ohne Kontakt. Sonst waren wir nie mehr als ein paar Stunden ohne kontakt. Es fiel ihm immer sehr schwer wenn er mal abends wegen Besuch oder so nicht schreiben konnte. Ich bin mir sicher er geht ihm auch sehr schlecht.
Er sagte immer er sei abwesend zuhause. Denke ununterbrochen an uns!!! Egal was er mache. Er stelle sich alles mit mir vor.

Ich fragte ihn am letzten Tag ob er mich liebe?
Er sagte, ja von ganzem Herzen. So etwas habe er noch nie empfunden.

Ich leide sehr. Ich weiß nicht wohin mit mir und was ich tun soll…

Geb ich ihm das Gefühl dass ich damit abgeschlossen habe oder was mache ich?

Ich habe schon noch Hoffnung…
Es wird nicht gut gehen bei den beiden… Er wird daran zerbrechen. Hat aber auch gar niemand dem er sich anvertrauen kann. Das war vorher auch schon das Problem.

Ich weiß aber auch gar nicht ob ich das alles aushalte und wie es nach dem Urlaub weiter geht.

Ich habe noch nie solche Schmerzen wie jetzt empfunden und auch noch nie so geliebt. Ich liege hier rum, lenke mich mit einer Freundin die eingeweiht ist und mit Sport ein wenig ab. Aber werde fast verrückt… Kann nicht essen, rauche wieder…

Was könnt ihr mir raten?
Bin dankbar über Austausch…
 

Mod Plouha

Moderator
Registriert
8 Juni 2020
Beiträge
1.981
Hallo Faraway,

nur weil ich das gerade noch lese und Du Dich sehr verzweifelt anhörst: Du bekommst sicher bald eine offizielle Begrüßung, kannst aber auch vorab schon anfangen, Dich zum Beispiel basierend auf einem anderen Begrüßungstext in die Links auf der Seite einzulesen. Im Moment bist Du sicher sehr in der Situation gefangen, da wird Ablenkung schlecht möglich sein, deshalb vielleicht auch einfach andere Stränge lesen. Das gibt schon erste Ideen und natürlich das Gefühl nicht allein zu sein:smile:
Grundsätzlich, so schwer das auch ist: versuche durchzuatmen, raus zu gehen, etwas anderes zu machen. Die Situation fühlt sich jetzt komplett verfahren und aussichtslos an, aber Affären sind oft sehr dynamisch und wenig wird am Ende so heiß gegessen wie es gekocht wird. Damit möchte ich nicht sagen, dass ich nicht Verständnis dafür habe, wie sich das gerade anfühlt, sondern nur: es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels, ob das eine Entwicklung in der Affäre oder bei Dir ist.
Insofern ein kurzes erstes Willkommen

Viele Grüße
Plouha
 

Admina Hira Eth

Administrator
Registriert
31 Aug. 2021
Beiträge
6.218
Hallo faraway,

diesen Begrüßungstext schreiben wir allen neuen Mitgliedern.

Herzlich willkommen im Beziehungskummer-Forum und speziell im Affärenforum!

Aufgrund von wiederkehrendenMissverständnissen und Spannungszuständen, welche das Affärenforum betreffen, bitten wir Dich darum, dir die folgenden Linksdurchzulesen und zu beachten, so dass ein konstruktives und möglichst reibungsloses Miteinander möglich ist:

Besonders wichtig sind uns die Regeln und Hinweise für das Affärenforum: (klick)

Ein bisschen Forumsphilosophie von Wolfgang, dem Gründer des Forums: (klick)

Thema Eingangspost: (klick)

Starthilfe für neue Mitglieder: Hier bekommst Du als erste Sofortmaßnahme, Informationen, was Du zum Start im Forum wissen solltest, was Dich erwartet und wie Dir geholfen werden kann. Somit kannst Du die Zeit, bis Du die ersten Antworten in Deiner Geschichte bekommst, sinnvoll nutzen und Du wirst viel Wissen finden, das Dir helfen wird (klick).

Hilfreich ist es auch, wenn Du Dir den Text zur Kristallisation (klick) sowie Wolfgangs Texte auf der Hauptseite (besonders zum Mann-Frau-Konflikt, klick) durchliest.

Es ist einerseits verständlich, wenn du dich in deinem Kummer intensiv mit deiner Liebesgeschichte beschäftigst. Jedoch löst diese intensive und oft sorgenvolle Beschäftigung mit deinem OdB (= Objekt der Begierde) dein Problem nicht automatisch. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dich darüber hinaus ablenkst und unbedingt zu einem großen Teil den Fokus auf dein Wohlgefühl (unabhängig von deiner Liebesgeschichte) richtest. Hierzu eignet sich folgender Strang:
"Aktives 'Warten' - die Positivspirale".

Dieses Forum ist kein Selbstbedienungsladen, sondern eine Selbsthilfegruppe. Wenn Du ausreichend Feedback von den anderen willst, musst Du Dich auch in anderen Strängen an der Diskussion beteiligen. Beteilige Dich an anderen Geschichten, auch wenn Du KEIN Experte bist – Trost und Verständnis helfen den meisten Usern. Und wenn Du das tust, wird Dir auch eher geholfen und Du bekommst schneller Antworten in Deiner Geschichte. Ebenso hilft es, allein durch das Lesen, Ratschläge und wertvolle Tipps zu erhalten. Du wirst viele Parallelen zu Deiner Geschichte finden.

Kommunikation zwischen dir und dem AM oder OdB stelle bitte in Fettschrift ein; deine Berater können sich so schneller orientieren und somit effektiver bei einem Antworttext helfen.

Bitte achte darauf, dass du die Kommunikation deines AM's stehen lässt und nicht sofort editierst - denn dann hätte keiner was davon: Weder deine Berater im Strang können sich schnell orientieren, noch haben Mitleser die Gelegenheit, etwas zu lernen.

Und noch was: Bitte lege Dir bei Gelegenheit einen Avatar zu! Hier (klick) wirst Du sicher fündig.

Viele Grüße,
Hira aus dem Team.

Ps: Auch bei Affärenbeziehungen ist Wolfgang's E-Book sehr zu empfehlen, weil es anschaulich die Psychodynamik von Mann und Frau beschreibt und wie man es anstellt eine verrutschte Beziehungsmacht wieder auszugleichen.
 

Admina Hira Eth

Administrator
Registriert
31 Aug. 2021
Beiträge
6.218
Hallo faraway,

auch von mir ein persönliches Willkommen. Es tut mir unglaublich leid, dass es dir so schlecht geht; ich kann es dir sehr gut nachfühlen, glaub mir.
:trost:
Leider habe ich gerade nicht allzu viel Zeit, kann dir daher nur den Begrüßungstext anpinnen und dir diese paar Worte hier dalassen. Aber ich bin sicher, dass du hier bald in einem regen Austausch mit anderen Usern sein wirst - hab also bitte noch ein klein wenig Geduld.

Sorg jetzt bitte gut für dich -
alles Gute,
Hira
 

Mod Plouha

Moderator
Registriert
8 Juni 2020
Beiträge
1.981
Du könntest Dir eventuell die Stränge von Mimi, Pusteblume und evtl. auch Dorabella durchlesen, damit hast Du dann schon ganz gut Lektüre. Das sind zumindest die, die mir spontan einfallen, die Deiner Situation etwas ähneln. Ich bin allerdings ein bisschen reluctant Dir zuviel zum lesen hier zu raten, denn es dreht Dich natürlich auch zusätzlich rein und Ablenkung ist grundsätzlich immer der schlauere Weg (wenn auch nicht immer gangbar).
Grundsätzlich wollte ich noch fragen: wenn Du Dich erst vor einem halben Jahr getrennt hast und das erst danach langsam anfing, wie lange geht/ging denn dann Eure Affäre?
 

Schmetterling21

Aktives Mitglied
Registriert
6 Jan. 2022
Beiträge
778
Zuletzt bearbeitet:

Admina Hira Eth

Administrator
Registriert
31 Aug. 2021
Beiträge
6.218
Überschnitten mit Plouha, Schmetterling und der offenbar allgegenwärtigen Idee, dir diverse Stränge zum Fraß vorzuwerfen. :grins:
 

faraway

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2023
Beiträge
555
Vielen Dank für die vielen schnellen Antworten!!

Wir haben einen Monat lang nur geschrieben und Gespräche und seit dem ersten Kuss sind es knapp 5 Monate.
Nicht sehr lange, aber sehr intensiv.
Wir haben uns fast täglich gesehen. Meistens bei der Arbeit, ab und zu am Wochenende. Aber waren täglich lange und viel im Austausch!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mod Plouha

Moderator
Registriert
8 Juni 2020
Beiträge
1.981
Entschuldige wenn ich jetzt so plump frage, aber da dass aufgrund der Forenregeln wichtig ist: gab es mehr als nur Küsse?

aber sehr intensiv.
Ja, das ist eigentlich immer so. Wie halt sonst auch in der Verliebtheitsphase. Die Dauer macht aber potentiell einen Unterschied bei Einschätzung/Beratung.

Vielleicht möchtest Du auch noch formulieren, was Dein Ziel ist bezogen auf AM?
 

Admina Hira Eth

Administrator
Registriert
31 Aug. 2021
Beiträge
6.218
Entschuldige wenn ich jetzt so plump frage, aber da dass aufgrund der Forenregeln wichtig ist: gab es mehr als nur Küsse?
Berechtigte Frage, Plouha. Ich bin deswegen:
irgendwann war die körperliche Anziehung auch so groß dass wir kaum die Finger voneinander halten konnten.
Als sie zwei Tage mit den Kindern verreiste, schlief er zwei Nächte bei mir, die wunderschön waren.
...fast zwangsläufig von mehr als nur ein paar Küssen ausgegangen. Aber "Sex" steht da nirgends.

faraway, wir fragen das übrigens tatsächlich nicht aus reiner Sensationsgier. Aber gab es keinen Sex, dann müsste ggf. noch kurz im Backoffice darüber entschieden werden, ob dein Strang bleiben darf.
 

esgehtvorbei

Aktives Mitglied
Registriert
27 Nov. 2021
Beiträge
94
Liebe faraway,

herzlich willkommen hier! Ich kann sehr gut nachfühlen, wie es Dir geht, vermutlich bist Du auch noch im Schock.

Ich habe zwar eine etwas anders gelagerte Geschichte, aber als es damals alles raus kam, solche Gefühle wie dort hatte ich bisher in meinem ganzen Leben noch nicht.

Ich hoffe, Du kannst Dich ein bisschen ablenken, Dir etwas gutes tun, ganz egal was.
Wenn Du hier ein bisschen liest, wirst Du sehen, dass es eigentlich immer einen Eherettungsversuch geben wird. Das ist fast schon die Regel. Macht es für Dich nicht schöner, aber vielleicht besser erträglich. Auch wenn AM jetzt versucht, zuhause wieder klar zu kommen, kannst Du Dir sicher sein, dass seine Gefühle zu Dir nicht weg sind und er Dich sehr vermissen wird, je mehr Zeit vergeht. Dafür ist wichtig, dass Du für ihn nicht verfügbar bist, ihn nicht auffängst. Schicke ihn freundlich aber bestimmt in die Ehe zurück, sollte er bei der Arbeit ankommen und darüber reden wollen. So kann er ungeschönt sehen, was er zuhause hat, was er verliert und was für Konsequenzen er daraus zieht.

Eine weitere Sache, die ich hier gelernt habe (und erfahren) sie kommen immer alle wieder. Das ist auch schon fast so eine Regel....

Es ist eine sehr herausfordernde Zeit für Dich und ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Stärke!

Liebe Grüße
egv
 

faraway

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2023
Beiträge
555
Vielen Dank.

Ja klar, wir hatten unfassbar guten Sex. Sowas habe ich noch nie erlebt. Wir sind uns emotional und körperlich sehr nahe gekommen.

Ja, wir haben uns natürlich eine gemeinsame Zukunft ausgemalt. Ich möchte mit ihm zusammen sein. Wir haben die gleichen Träume, die gleichen Ziele. Können uns gut vorstellen auch mit unseren ganzen Kindern gemeinsam zu leben. Wir haben sehr viel über die Zukunft gesprochen und ich möchte ihn eigentlich als Partner in meinem Leben!
 

faraway

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2023
Beiträge
555
Vielen Dank egv für deine aufmunternden Worte.

Ich bin wirklich im Schock.
Ich habe im immer gesagt er solle es nicht so weit kommen lassen und es war jetzt genau so klassisch wie es halt oft läuft. Das macht mich auch so wütend!

Ich bin mir sicher er leidet auch sehr, aber er schafft es einfach nicht.

Er hat mir so oft gesagt wie ihn mein Lachen erfüllt und er ein anderer Mensch ist wenn wir zusammen sind und er sich nichts mehr wünscht wie Ruhe mit mir.

Und er rund um die Uhr an mich denkt.
Ich glaube ihm dass auch. Er war oft todtraurig wenn es Freitag war und wir uns am Wochenende nicht sehen konnten.
Und es wurde immer härter…


Das wird nicht einfach mit dem arbeiten nächste Woche. Ich bin gespannt!
 

faraway

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2023
Beiträge
555
Nur nochmal zum Verständnis wie es abgelaufen ist bei uns.

Wir haben auf der Arbeit täglich viel Zeit in seinem Büro verbracht, gearbeitet miteinander, auch auch viel geküsst, geschmust, aneinander geklebt, viel geredet. Kaffeepausen zusammen verbracht, abends noch zusammen gesessen, was getrunken.

Wir waren einmal zusammen essen um zu reden, spazieren gelaufen. Haben uns ab und an im Auto getroffen, dort waren wir auch intim und er war ca. 10x bei mir wo wir natürlich auch miteinander geschlafen haben, gegessen und lange Gespräche hatten.

Zweimal konnte er bei mir übernachten, was wunderbar war. Wir konnten zusammen einschlafen und zusammen frühstücken.

Wir haben uns auch einmal „zufällig“ mit den Kindern im Kino getroffen.

Wir haben uns halt täglich mehrere Stunden gesehen. Am Wochenende oft kurz getroffen.

Und den ganzen Tag geschrieben.
Es ist ein richtiger Entzug jetzt und die Tatsache dass er so entschieden hat tut unglaublich weh.

Wobei er definitiv nicht abgeschlossen hat.
Er steht mit dem Rücken zur Wand. Hat niemand der ihm hilft…
 

faraway

Aktives Mitglied
Registriert
11 Apr. 2023
Beiträge
555
Er hatte das alles im Kopf geplant. Er hatte nach Wohnungen geschaut. Er sagte, er möchte erstmal alleine leben. Für sich und seine Kinder ein Zuhause schaffen und er hofft dass er mit seiner Frau einen Weg findet dass er die Kinder sehen und haben kann aber das mit ihr sehr schwer werden wird.

Also nicht wie bei mir, dass die Eltern für die Kinder an einem Strang ziehen.

Es gab auch eine Situation wo er seiner Frau sagte dass er so nicht weiter macht. Hat es aber nicht geschafft den Schritt zu gehen und hat mich noch um mehr Zeit gegeben.

Ich weiß dass diese 5 Monate keine lange Zeit sind, dass haben wir auch immer gesagt. Aber er sagte er habe jetzt gespürt wie es mit mir ist und dass er es zuhause nicht mehr aushält. Und er es angehen wird aber die Angst ihn immer lähmt wenn er denkt jetzt geht er es an.

Ich glaube auch dass er immer mehr wollte dass es raus kommt. Er hat nicht mehr verhindert es geheim halten zu wollen. Es hat ihn unglaublich gedrückt dieses Doppelleben.

Aber er hat auch keine Familie die ihn unterstützt und das hat ihn bei meiner Familie auch immer begeistert. Dieser Zusammenhalt und alles. Das hat er sich sehr gewünscht.
 

Erbse

Aktives Mitglied
Registriert
6 Juli 2022
Beiträge
82
Liebe faraway,


Erstmal herzlich willkommen hier und es tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht!

Deine Geschichte hat mich gerade beim Lesen so sehr berührt und ich kann so gut nachempfinden wie es dir gerade gehen muss, dass ich nach längerer still-mitlese-Zeit mal wieder etwas schreiben wollte.


Dein AM liest sich als hätte er aufrichtige und tiefe Gefühle für dich und als sei er von der plötzlichen Welle an Gegenwehr / Trauer seiner Kinder etc. einfach überrollt worden und konnte dem so nicht stand halten. Ich habe das in ähnlichen Szenarien (und mehreren Anläufen) erlebt und leider erst nach längerer Zeit das Forum gefunden. Zum einen weil ich ohne das Forum dachte ich sei „die einzige“ der das so geht und mein AM „der einzige“ der so ungefestigt in seiner Entscheidung ist, dass er sich mehrmals hin und her entscheidet zum anderen weil ich mich zu Anfang nicht sonderlich strategisch und förderlich verhalten habe.


Ich muss aber mittlerweile sagen, dass ich besser verstehen kann, dass es dieses hin und her gibt, dieses nicht wissen wohin man rennen soll weil überall Leid ist egal welchen Weg man geht. Zugegebenermaßen glaube ich nach wie vor, dass mir persönlich das etwas anders gehen würde weil ich Dinge und Entscheidungen bis ganz zu Ende Denke aber viele Menschen - darunter auch mein AM lassen Dinge dann oft auf sich zukommen weil man die ungeliebten Gedanken so lange als möglich aufschieben möchte und dann kommt der große Knall der einen halbwegs unvorbereitet trifft. Du solltest dir aber vor Augen führen, dass die Reaktion jetzt auch viel mehr ein spontanes Reagieren ist, als ein geplantes Agieren, das ihm möglicherweise kurzfristige Erleichterung verschafft wo aber ziemlich sicher die Gefühle „nachziehen“ und er nicht einfach so weiter machen kann.


Ich weiß natürlich nicht wie das weiter gehen wird aber ich kann mir vorstellen dass das nicht das Ende ist - vielleicht auch nur weil es sich in so vielen Dingen ähnlich zu meiner Geschichte anhört, ich weiß es nicht.

Wenn ich etwas raten darf, dann würde ich dir raten dich besonnener zu verhalten als ich das anfangs tat ;) Ich habe sehr viel Druck aufgebaut konnte es nicht fassen, nicht akzeptieren habe ihn mit Nachrichten etc. bombardiert. Dann hingen wir eine Weile in einem „wir können uns nicht loslassen und es gibt trotzdem keine Zukunft“-Zustand fest. Erst an einem Punkt an dem wir keinen Kontakt mehr hatten (weil ich viel zu doll durchgedreht bin, Liebesschwüre haben sich mit Wut und Hass abgewechselt) konnte ich zur Ruhe kommen und AM auch. Ab da war er wohl das erste mal gezwungen sich damit auseinanderzusetzen was war/ ist; oder er war das erste mal nicht von dem anderen Drama das ich machte abgelenkt und er hatte das Gefühl ich würde die Trennung akzeptieren und nach vorne Blicken - was ich auch tat; keinen Kontakt zu haben fühlte sich für mich dann nach einiger Zeit an wie eine große Erleichterung. Ich habe mich anderweitig Beworben und mich wieder mehr um mich gekümmert und erst da kamen dann erste Zweifel und ein Umdenken seinerseits. Ich kann nicht belegen dass das Eine das Andere bedingt hat aber zumindest hat alles andere sowohl „uns“ als auch (vor allem) „mich“ nicht weiter gebracht.


So wie du dich liest machst du das ja schon sehr gut und ihr habt seit einigen Tagen keinen Kontakt, das habe ich am Anfang nie geschafft. Ich wünsche dir, dass du Kraft findest so weiter zu machen, nach dir zu schauen und einen kürzeren Weg zu nehmen als ich damals:)
Das Forum Hilft ungemein dabei!


Lass ihn erstmal spüren was er verliert und versuche dich zu erden auch wenn das leichter gesagt als getan ist.


Natürlich drücke ich dir auch die Daumen, dass ihr noch einen Weg zueinander findet! Dein AM hat schonmal einen sehr großen Schritt gemacht indem direkt Kinder und EF eingeweiht wurden jedoch kann es leider trotzdem noch einige male vor und zurück gehen, dafür wünsche ich viel Kraft und Geduld und dass du gut zu dir sein kannst!
 

HannahMaria

Aktives Mitglied
Registriert
18 Dez. 2021
Beiträge
1.051
Hallo liebe Faraway,
blöde Situation, dass du hier gelandet bist. Ich denke, dass du alles gut machst. Du akzeptierst seine Entscheidung, lässt ihn in Ruhe und wirfst ihn somit auf seine Ehe zurück.

Besser kannst du dich nicht verhalten:brav:

Wenn ihr wieder zusammen arbeitet, akzeptiere seine Trennung weiterhin, mache dich hübsch und verhalte dich ihm gegenüber höflich distanziert. Er soll merken, was er verliert.

Dadurch dass seine EF Drama macht, hast du einen großen Vorteil ihr gegenüber, weil du Akzeptanz ausstrahlst. Das ist doch attraktiv.

Versuche dich nun gut, um dich zu kümmern. Erlebe den Liebeskummer und schaue irgendwann wieder nach vorne.

Wenn er wieder bei dir anklopft, bist du dir treu geblieben und kannst in dem Moment entscheiden, ob du ihn noch möchtest und in welcher Form.

Wie lange führt er mit seiner EF die Partnerschaft?

Viel Kraft wünsche ich Dir!
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
13.012
Beiträge
2.171.523
Mitglieder
10.969
Neuestes Mitglied
Sini91
Shoutbox
  1. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Capo di Capi!
  2. Mod bhreden @ Mod bhreden: Guten Tag
  3. Seele @ Seele: Currywurst mögen die doch auch wie verrückt
  4. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: @Seele Oder auch Auch Steak and BJ - Day am 14. März .... ich fand immer schon, dass die Kerle mehr Spaß im Leben haben und hing schn als Teenagermädchen gernhe mit den coolen Jungs ab
  5. Seele @ Seele: Folgt nicht bald der Schniblotag?
  6. Ramona_in_Love @ Ramona_in_Love: Nur noch knapp 50 Minuten durchhalten Leute, dann sind dieser endbescheuerte Valentinstag und das damit ggf. verbundene KK auch wieder vorbei ;-)
  7. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Hallo Leute z. Z. werde ich mal wieder überflutet mit Mails, PNs und SMSen. Ich kann nicht auf Dutzende von Messages jeden Tag antworten, das übersteigt meine Kapazität. Nur auf Organisatorisches bzw. nur auf wirklich Wichtiges sollte sich das beschränken. Und bitte haltet eure Texte möglichst kurz dabei. Danke für euer Verständis.
  8. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Leute denkt bitte dran: Ihr dürft im Forum nur bei anderen kommentieren, wenn ihr nen eigenen Strang habt oder hattet, in den Foren 1 bis 5. Ein Plaudereckenstrang reicht dafür nicht aus. Alle nicht genehmigte Posts werden vom Team wieder gelöscht.
  9. Honey Rider @ Honey Rider: Frohes neues Jahr
  10. Zebrafjord @ Zebrafjord: Ich wünsche auch ein Frohes Neues!
  11. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
  12. Admin Wolfgang @ Admin Wolfgang: Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und natürlich auch den stillen Mitlesern hier.
  13. Leeloo @ Leeloo: Luke, wie schön! Gestern erst an dich gedacht ;-)
  14. Mod Luke @ Mod Luke: Viele liebe Grüße aus dem Off, Leute :-) Wünsche euch eine wunderbare Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
  15. Admina Hira Eth @ Admina Hira Eth: An alle Neumitglieder hier (oder die, die erwägen, es zu werden): bitte macht euch doch vorab mit den Forenregeln bekannt. Es wäre wirklich toll, würdet ihr berücksichtigen, dass ihr ohne eigenen aktiven Hilfestrang nicht in unseren Unterforen 1-5 kommentieren dürft. Außerdem wäre es toll, würdet ihr berücksichtigen, dass wir nicht in Affären hineinberaten - also euch weder sagen, ob ihr´s tun sollt oder wie oder euch in der Anfangsphase der Affäre begleiten oder betreuen. Lieben Dank! :-)
Oben