Erste große Liebe nach 7 Jahren On/Off zurückgewinnen?

Dieses Thema im Forum "Trennung / Ex zurück" wurde erstellt von Becki, 1. Mai 2021.

  1. Derezon

    Derezon Aktives Mitglied

    Beiträge:
    207
    Hier muss ich klar widersprechen. Das sind alles unsinnige Glaubenssätze. Hier spielen sich im Kopf die selben Dynamiken an wie z.B. wenn du nicht ins Fitness zum trainieren gehen willst. "Ich bin zu müde, ich schaffe das heute nicht, guck dir meine mickrigen Ärmchen an wie soll ich da Gewichte heben". Alles ausreden dafür etwas nicht tun zu müssen.

    Versuch wieder objektiv zu sein. Warum kannst du nicht? Was blockiert dich? Wovor hast du Angst? Dass du Spaß haben könntest? Das du auf andere Gedanken gebracht werden könntest? Das du erkennen würdest, dass auch andere Männer toll sind?

    Du rationalisierst dir einen ganz schönen Mist zusammen. Persönliches Wachstum passiert nur durch äußere und innere Reize. Du musst aus deiner Komfortzone raus. Oder warum sollte sich irgendwas ändern wenn du keine neuen Erfahrungen machst? Und zwar in jedem Bereich.

    Du bist im Kopf immer noch viel zu weit im ExBack. Das war bei mir genauso. Deswegen "sehe" ich das bei dir direkt auf den ersten Blick.

    Beobachte deine Freundin und ihren Ex genau. Du wirst so schnell feststellen wie beide eher früher als später wieder in ihre alten Muster verfallen. Und während sie dann das Tal der Tränen durchläuft kannst du mit gutem Beispiel bereits am Gipfel stehen und ihr zeigen wohin es mit guter Persönlichkeitsentwicklung gehen kann.

    Aber dafür musst du akiv(er) werden.
     
  2. Kaffee

    Kaffee Aktives Mitglied

    Beiträge:
    482
    Liebe Becki,

    es ist doch ein Stück weit normal dass diese emotionale Abhängigkeit nicht von heute auf morgen weggeht. Solange du trotzdem an dir arbeitest und versuchst auch schöne Momente zu schaffen ist das Ok. Mach dir da nicht so einen Druck von heute auf morgen alles umkrempeln zu müssen. Du kommst auch mit kleinen Schritten zum Ziel.

    Wenn du wieder zweifelst und Ex verklärst, dann versuche dich wieder reinzufühlen in das was du da beschrieben hast. Denk daran wie du gegen Ende gelitten hast und an die Erleichterung dort endlich Klarheit zu haben.
    Du musst dich zu nichts zwingen. Wenn es halt nicht geht, dann tu etwas anderes. Schreib dir doch in einem guten Moment auf, was dir selbst an dir gefällt und welche positiven Seiten du hast. Und wenn du dann wieder so einen Moment hast, wo du dich selbst schlecht machst, liest du dir das durch. Wenn dir nichts einfällt, frag deine Freunde.

    @Derezon: Persönlichkeitsentwicklung klappt nicht mit der Holzhammermethode. Da hat doch jeder seine eigene Geschwindigkeit. Bei dir hat es auch nicht gleich geklappt. Was Becki fehlt, ist ein Aha-Erlebnis wie bei dir, das wirklich auch innerlich antreibt. Sicher sind äußere Anreize hilfreich und du hast 100% Recht mit deinen Anmerkungen, aber am Ende muss die Motivation aus Beckis eigenem Antrieb heraus kommen. Dates helfen auch nicht jedem. Ich z.B. date gerade auch nicht, weil mich das nur runterziehen würde, da ist jeder anders.

    liebe Grüße

    Kaffee
     
  3. Derezon

    Derezon Aktives Mitglied

    Beiträge:
    207
    Hi Kaffee,

    Mein Vorschlag ist mitnichten eine Holzhammermethode. Ich fordere sie nicht auf, auf der Straße jeden Typen anzuquatschen um sich 2 Stunden später durch die Laken zu fegen. Mein Vorschlag lautet, sich einfach mal ganz entspannt, ohne Druck auf einen Kaffee zu treffen. Wie ich das schon einmal angeschnitten habe, nur mit gut zureden kommt man nicht weiter. Bei mir hat es ein Schlüsselerlebnis gebraucht, richtig. Das lag aber auch daran, dass ich von meinem Umfeld nur Beschwichtigungen zu hören bekommen habe a la "Das wird schon", "Es wird besser" usw. und nicht jemanden hatte, der, auf eine nette aber bestimmte Art und Weise, auf den Tisch gehauen hat und mir die Hintergründe dazu erläutert hat.

    Dazu ein Vergleich den man hoffentlich leicht verstehen kann.

    Wenn du richtig Muskeln aufbauen willst, dann musst du trainieren. So weit so klar. Es gibt physiologische Gegebenheiten und dazu noch wissenschaftliche Erkenntnis, wie ein effektiver und v.a. effizienter Muskelaufbau vonstatten geht. Wenn nun ein "Lauch" ins Fitness kommt und einfach anfängt zu trainieren, dann wird er Erfolg haben, weil "irgendwie" trainieren besser als garkein trainieren ist. Nun trainiert er eben fleißig, der Bizeps wächst aber nur ganz langsam und der "Lauch" wird demotiviert. Anstatt ihm aber nur zu sagen "Mach bloß so weiter, das wird schon irgendwie", macht es deutlich mehr Sinn, ihm direkt zu zeigen wo seine Fehler liegen (weil das wissenschaftlich bekannt ist was für einen guten Muskelaufbau verantwortlich ist und was nicht) anstatt ihm immer nur gut zuzureden. Natürlich ist positive Affirmation im Sinne von Loben wichtig, aber durch "Friede, Freude, Eierkuchen" ändert sich meistens nix.

    Jetzt wirst du vielleicht sagen:"Aber moment, in so einem Thema a bzgl. Mann-Frau Dynamik, Dating, Exback, etc." ist doch nix quantifizierbar und nix messbar. Da entgegne aber Folgendes: Doch, zum teil durchaus. Natürlich ist es keine Wissenschaft wie z.B. die Mathematik, aber es gibt Jahre- und Jahrzehntelange Forschung und die dahinterliegende Dynamik zwischen Mann- und Frau Interaktionen ist sehr gut verstanden.

    Du kannst mir glauben, dass ich sowohl vor, während als auch nach meiner Persönlichkeitsentwicklung (wobei ein "nach" gibt es garnicht, es ist ja ein Lebenslanges lernen) viele viele Stunden in Literatur gelesen habe und in die Psychologie dahinter eingetaucht bin. Und wenn ich etwas sage, dann weil ich davon Ahnung habe. Mir ist bewusst, dass das oftmals nicht "politisch korrekt" ist, dennoch bin ich der Meinung, dass ich dadurch, dass ich niemals nur Sachen fordere sondern immer auch erkläre auf den Hintergrund eingehe, ich hoffentlich nachvollziehbar bin.

    Und ja, ich bin der festen Überzeugung, dass es ihr und auch dir helfen würde, einfach mal OHNE DRUCK und OHNE ERWARTUNG andere Menschen zu treffen. Und zwar weil es das normaleste der Welt ist. Und wie ich schon geschrieben habe, "Ich kann nicht" ist ein Glaubenssatz.

    Natürlich müsst ihr alle diese Tipps nicht annehmen bzw. es steht jedem frei es anders zu sehen. Wenn ich jedoch im Fitness bin und mir erzählt der durchtrainierte Trainer eine neue Übung, dann höre ich da gerne zu und bin bereit auf die Erfahrung anderer Menschen zu hören.

    Gruß,
    Tobias
     
  4. Becki

    Becki Aktives Mitglied

    Beiträge:
    215
    @alle

    Ich bedanke mich sehr für eure Ratschläge. @Derezon hat schon recht damit, dass man aus seiner Komfortzone ausbrechen muss, um Fortschritte zu machen. Ob hier Dates unbedingt verpflichtend sind, weiß ich nicht. Ich habe aber grundsätzlich gerade ein ziemliches Tief zu verkraften und muss hier schnellstens raus. Ich bin in Woche 10 und weine wirklich wieder jeden Tag, leide extrem und führe das aktuell evtl. auf die unerfüllten Hoffnungen zurück (?) Ich verstehe selber ehrlich gesagt nicht wo die ganze Trauer auf einmal so plötzlich herkommt. Habt ihr eine Idee? Ich hab abgesehen von der ersten Wochen der Trennung, nie so viel heulen müssen. Aus gegebenem Anlass werde ich das Thema EB erstmal in den Hintergrund verschieben. Dazu fehlt mir grad einfach die Kraft und die Hoffnung ist auch im Moment irgendwie tot.

    Ihr habt ja nun den Strang etwas verfolgt, habt ihr eine Idee was mit mir im Moment los ist? Ich mach mir irgendwie Sorgen.
     
  5. Miriam

    Miriam Aktives Mitglied

    Beiträge:
    281
    Hallo Becki :brav:
    Ich glaube bei dir liegt das Problem wie bei mir daran, dass wir schon von unseren Exis getrennt waren und uns zu sehr an die Hoffnung geklammert haben, dass es schon wieder wird, schließlich war das ja beim letzten Mal auch so. () Ich merke auch, wie ich jetzt erst richtig anfange zu realisieren, dass er diesmal sich wohl nicht wieder umentscheiden wird und das zieht mich vier Wochen nach der Trennung in ein tieferes Loch als zuvor.
    Aber auch diese Zeit wird wieder vergehen. Nimm dir die Zeit zum sauer sein, zum traurig sein, zum wütend sein, zum heulen und zum schreien. Das muss anscheinend alles raus, damit es uns dann besser gehen kann. Mir hilft es zum Beispiel auch, meine aktuellen Gefühle auf Papier zu schreiben, also so richtig Oldschool mit Stift und Papier :lach: den Brief zerreiße ich danach in tausend kleine Einzelstücke, damit ich auch gar nicht in Versuchung komme, dass ganze nochmal am PC oder Handy abzutippen und ihm zu schicken. Mir geht es danach meist erstmal besser.:trost:
     
  6. Becki

    Becki Aktives Mitglied

    Beiträge:
    215
    Hallo liebe @Miriam,
    danke, dass du dich so schnell meldest. Brauche grade echt irgendwie Unterstützung, weil ich mit Freunden über das Thema nicht mehr reden möchte. Das hilft mir also wirklich sehr!

    Damit hast du recht und es kommt diesmal hinzu, dass ich selber das Ganze nicht mehr so ohne weiteres wiederholen kann. Meine Reaktion hat mir das glaube ich aufgezeigt. Sonst waren wir ja nach den ersten paar WhatsApp Nachrichten recht schnell wieder ein Paar. Diesmal ist es anders...auch für mich selbst. Ich bin in diese Stadt gezogen, um mir mit ihm endlich eine Zukunft aufzubauen. Man hat Jahre darauf hin gearbeitet. Jetzt wohnt er gegenüber und beendet einfach alles. Meine Verletzungen sitzen also tief. So sehr ich ihn auch vermisse, ohne Bemühungen seinerseits, hat das keinen Zweck. Ich kenne ja diesen Ablauf schon mit „Hey na wie gehts?“ und so. Bei meiner Freundin ist es ja so ähnlich und sie kann darauf eingehen - ich hingegen nicht mehr. Das ist ja auf einer Seite gut für mich, auf der anderen Seite schmerzt es, weil diese Endgültigkeit immer realer wird.

    Natürlich habe ich keine Ahnung was die Zukunft noch bringt, aber mich würde es jetzt doch ziemlich wundern, wenn er hier auftaucht und mir Liebesbekundungen macht. Ob ich das überhaupt nochmal glauben könnte...das ist nächste Baustelle. Mein Vertrauen ist einfach extrem erschüttert.


    Das hab ich in den ersten Wochen auch praktiziert. Vielleicht sollte ich das wieder tun.

    :schuettel:
     
  7. Miriam

    Miriam Aktives Mitglied

    Beiträge:
    281
    Und genau das ist der Punkt, den du dir immer wieder vor Augen halten musst. Er muss sich bemühen! Er muss dir beweisen, dass es ihm leid tut und das es die Trennung bereut! Wenn das nicht ist, hat alles weitere auch keine Chance. Dann werdet ihr immer wieder an dem Punkt der Trennung landen.
    Er hat mit der Beziehung bereits vor dir abgeschlossen, daher sind seine Gefühle für dich natürlich grade im Keller, während deine eigenen auf dem Dach sitzen. Aber auch das wird sich mit ein wenig Geduld vielleicht wieder einpendeln. Nur dürfen wir uns darauf nicht verlassen und quasi auf diesen Tag der Erkenntnis warten.
    Es ist immer leicht gesagt, dass man was unternehmen und sich ablenken soll, aber ich glaube die Gefühle muss man erstmal alles rauslassen statt sie zu unterdrücken. Daher Weine, wenn dir nach weinen ist. Schreie, wenn dir nach schreien ist. Und sei wütend, wenn du wütend bist. Das ist alles ganz normal und die Achterbahn an Gefühle wird uns vermutlich noch eine Weile begleiten. Aber mit jeder Fahrt wird es besser und leichter.
    Du bist schon auf einem guten Weg, da du erkannt hast, dass ein einziges 'Hey wie gehts' nicht ausreicht, um die Beziehung auf Neustart zu stellen. Ob er das in Angriff nehmen wird, liegt an ihm, das können wir leider nicht beeinflussen.
     
  8. Becki

    Becki Aktives Mitglied

    Beiträge:
    215
    So ist es! Miriam du hast mir grad wirklich sehr geholfen. Ich dachte in den letzten Tagen wirklich, dass ich einfach traurig bin, weil ich mir von ihm eine andere Reaktion erwartet habe. Das kommt bestimmt hinzu, aber das ist tatsächlich nicht der Hauptgrund. Es ist einfach mein Verhalten. Ich, die den Kreislauf selbst nicht mehr am Laufen halten kann und will. Diese Einsicht hilft mir gerade ungemein und gibt mir ein bisschen das Gefühl von Unabhängigkeit und ansteigendem Selbstwert. Es tut zwar weh, aber sich selber ein Stück weit freier zu machen, ist ein guter Grund zu trauern. Liebeskummer verläuft ja sowieso sehr wellenartig. Mir hilft auch, wenn ich diesen Schmodder rauslassen kann. Nach so einem Tief, fällt der Druck ab und man sieht alles wieder klarer.
     
  9. Miriam

    Miriam Aktives Mitglied

    Beiträge:
    281
    Es fühlt sich grade an, als würde ich Selbstgespräche führen :lach:
    Dieses Auf und Ab ist manchmal nicht auszuhalten.. In der einen Minute wünscht man sich, dass er sich einfach nur meldet, egal was, und alles wieder gut ist und in der anderen Minute merkt man wieder, wie wütend man eigentlich auf diese Person ist und will eigentlich erstmal gar nichts von ihm hören.
    Bei jeden Abend male ich mir aus, wie es nächsten Tag sein könnte, ob er sich meldet und wenn ja wegen was, wie ich reagieren würde, und und und.. Unsere Erwartungen sind vielleicht auch einfach grade zu hoch. Wir dürfen uns nicht darauf versteifen, dass er angekrochen kommt und uns um Verzeihung bittet. Dazu müssen sie anscheinend erst richtig leiden und merken, dass wir weg sind und selbst das ist noch keine Garantie, dass es so kommen wird. Aber irgendwann wird alles besser, egal ob nun mit oder ohne Ex.
     
  10. Becki

    Becki Aktives Mitglied

    Beiträge:
    215
    Weißt du, anfangs hat sich das bei mir nicht nur so angefühlt, sondern ich hab mir tatsächlich vorgestellt, wie er hier auf dem Sofa sitzt und hab dann lautstark Dampf abgelassen :lach: Ich bin da sowieso irre. Führe häufig Selbstgespräche :lach::lach::lach::lach:

    Es ist ein ewiges Hin und Her. Die letzten Tage war’s aber nur ein Hin, zu was auch immer. Hab mir jedenfalls ordentlich die Augen aus dem Kopf geheult und jetzt gehts irgendwie das erste mal wieder besser. Das muss glaube ich genutzt werden, deshalb beweg ich dann jetzt das Popöchen wieder ins Studio.

    Ne, darauf lohnt es sich auch nicht zu warten. Es kommt eben, wie es kommen soll. Ist auch vergeudete Lebenszeit, etwas kontrollieren zu wollen, das sich ja gar nicht kontrollieren lässt.

    Also, danke für die aufbauenden Worte. Euch allen einen entspannten und schönen Donnerstagabend :herz:
     
  11. Music

    Music Aktives Mitglied

    Beiträge:
    631
    Hallo Becki,

    richtig erkannt, diesmal ist es anders. Er hat dich nun schon zum dritten mal verlassen und irgendwann ist man einfach an dem gewissen Punkt angekommen wo das Ding durch ist. Vielleicht hat er genau diesen Punkt schon erreicht denn so etwas funktioniert nicht 5 mal.

    Ich hatte dir ja schon geschrieben, dass du bitte versuchen musst loszulassen. Konzentriere dich bitte auf das neue Leben ohne ihn an deiner Seite. Du schaffst das.

    Es bringt nichts zu warten ob er sich vielleicht irgendwann mal meldet.

    Genieße die Zeit als Single und unternimm etwas mit Freunden. Geh auf Konzerte denn genau diese fangen jetzt endlich wieder an.

    Und wenn er sich irgendwann doch noch meldet möchtest du ihn vielleicht garnicht mehr haben.

    Music
     
  12. Kaffee

    Kaffee Aktives Mitglied

    Beiträge:
    482
    Guten Abend Derezon,

    Ich schätze in dem Punkt kommen wir nicht auf einen Nenner :). Ist ja auch nicht wild. Meine Einschätzung ist, dass diese Methode auf Zwang aktiv zu sein, auch wenn einem nicht danach ist, eher etwas für Männer ist. Vielleicht bin ich da auch vorurteilsbelastet, aber ich glaube wir Frauen sind emotionaler und brauchen auch mal den Zuspruch. Aber eben auch nicht immer. Deswegen ist es gut, dass auch deine Sicht hier zu lesen ist, dann kann Becki sich aussuchen, was für sie passt

    Sicher ist es gut neue Leute kennenzulernen. Für mich passt es dann aber eher ungezwungen in einer Gruppe oder einem Event statt einem Date, weil ich nicht bereit bin Jemand Neues kennenzulernen, das braucht Zeit.

    Ich höre mir gerne andere Meinungen an und ab und zu kann ich auch etwas daraus lernen, aber eben nur dann wenn es für mich stimmig ist. Und die meisten deiner Argumente kann ich rein rational nachvollziehen, aber emotional bin ich noch nicht auf dieser Linie. Das kommt aber noch, da bin ich sicher.

    viele Grüße

    Kaffee
     
  13. Kaffee

    Kaffee Aktives Mitglied

    Beiträge:
    482
    Guten Abend Becki,

    jeder hier kennt doch diese Auf und Abs der Gefühle. Ich finde du liest dich schon sehr gut und hast wichtige Erkenntnisse. Ich bin mir ganz sicher, dass du aus den Tiefs immer wieder herausfinden wirst und nach und nach die Beziehung aus der Vogelperspektive heraus reflektieren wirst. :herz:
    Behalt dir diesen Gedanken bei, das klingt sehr gesund.

    viele liebe Grüße
    Kaffee
     
  14. Derezon

    Derezon Aktives Mitglied

    Beiträge:
    207
    Hallo Kaffee,

    auch hier stimme ich wieder nur bedingt zu. Wieder am Beispiel des Fitnessstudiogängers. Wenn du einen großen Bizeps möchtest, dann solltest du unbedingt auf die Tipps und Erfahrungen der "alten Hasen" hören, auf die Erfahrung der Leute die sich intensivst mit der Thematik auseinandergesetzt haben und entsprechend Literatur studiert und eigens ausprobiert haben. Natürlich kannst du sagen:"Nein, ich möchte das nicht" aus irgendwelchen Gründen (die meiner Einschätzung nach zu 95% daraus bestehen, dass man seine Komfortzone nicht verlassen möchte und/oder Angst hat) sagen, dann braucht man sich aber nicht wundern, dass man nicht (so schnell) vorran kommt wie man das selber gerne hätte. Und tatsächlich unterscheiden sich Männer und Frauen in diesem Punkt nicht.

    Wenn ich mein ganzes Leben nur das gemacht hätte was sich "gut anfühlt" dann wäre ich ganz woanders als ich jetzt bin und ich bin mir 100% sicher, dass ich schlechter dran wäre.

    Ich empfehle hier auch den YouTube Kanal von Peter Frahm. Dort erklärt er extrem gut die Psychologie hinter Mann/Frau Dynamiken und zwar aus Sicht beider Geschlechter. Gibt auch ein kurzes Video zum Exback:



    Bei Gefallen könnt ihr euch auch mal den Rest davon reinziehen, die ganze Literatur die er empfiehlt ist auch sehr gut und ich konnte da sehr viel mitnehmen.

    Und bitte verstehe mich hier auch nicht falsch @Kaffee, ich möchte dir damit überhaupt nicht absprechen keine Tipps geben zu können oder zu dürfen, da du es natürlich auch sehr gut meinst, aber ich denke, dass vor allem in einer nicht quantifizierbaren "Disziplin" wie hier, in der Beweise nicht wie in der Mathematik schwer oder erst mit großen Abstand sichtbar sind, Erfahrung ein extrem wichtiger Indikator sein sollte.

    Hier die selbe Frage wie ich sie Becki gestellt habe. Warum? Und um es noch ein drittes mal zu erwähnen, ich rede hier von einem harmlosen Kaffee (Pun intended ;)). Als Frau ist es im Schnitt super einfach Dates klar zu machen und ein Date verpflichtet zu NICHTS, GAR NICHTS. Becki wurde ja schon angequatscht. Einfach für ne halbe Stunde mal aufn Cappuccino (schreibt man das Zeug so?). Was ist, wenn der Kerl ein wirklich cooler Typ ist? Was ist wenn man sich richtig amüsiert? Hier bin ich wieder der Überzeugung, es sind nur negative Glaubenssätze und Gedankenkonstrukte die einem sagen "Ich kann/will das nicht".

    Der Mensch ist ein Produkt seiner Gedanken und Gefühle und die sind stark von der Gesellschaft (und oftmals auch Religion) geprägt. Wenn du in Asien aufgewachsen wärst dann würdest du eine ganz andere Persönlichkeit haben. Was sagt uns das? Und zwar das es keine "Das bin ich" gibt, sondern immer eine "Ausgeburt" der Einflüsse unserer Umwelt. Verändern können wir das nur, wenn wir uns dessen bewusst sind und nur die Anteile an uns arbeiten lassen, die uns weiterbringen und die positiv sind.

    Und hier ein letztes mal das Fitnessstudiobeispiel:

    Wenn du nur die Tipps der Bodybuilder annimmst wenn sie für dich stimmig sind, dann wirst du u.U. keine Erfolge sehen. Du musst hier durchaus darauf vertrauen, dass diese Leute durch Jahrelange Erfahrung wissen was funktionier und was nicht funktioniert.

    Gruß,
    Tobias
     
  15. Mod Wolf

    Mod Wolf Moderator

    Beiträge:
    5.745
    hallo Becki,

    ja, mach das und nicht nur die schlechten sondern auch die Guten Gefühle :smile:


    Hallo Derezon,

    Da hast du vollkommen Recht, nur passt das für Becki noch nicht so ganz.
    Um mal bei deinem Beispiel zu bleiben. Du kannst nur Muskeln aufbauen, wenn du auch gesund bist. Wenn zB der Ellenbogen eine Entzündung hat, dann kannst den halt nicht trainieren, sondern nur die Beine. Deshalb geht jetzt ein Date nicht so gut, ein Treffen in geselliger Runde aber schon.

    auch hier bin ich eher bei "Kaffee". Jungs leben in einer Hierarchie und um den Status zu halten, wird da auch gekämpft wenn sie nicht so fit sind. Mädels leben eher Beziehungen, deshalb haben sie auch Spiele in den es keine Gewinner und Verlierer gibt.
    Jetzt hat Becki (sorry für die dritte Person) zu sich gerade keine gute Beziehung bzw ist sie nicht wirklich sich selbst (so wie sie es gewohnt ist). Ihre Komfortzone ist kleiner als vorher, wenn die wieder normal ist, schafft sie es auch aus dieser heraus zu gehen.

    Mit den Glaubenssätzen hast du natürlich Recht und die kann man auch bearbeiten, dauert etwas, aber ist machbar. Das entdecken der Glaubenssätze ist manchmal nicht so einfach.
    In dem Begriff Persönlichkeitsentwicklung steckt ja auch das Wort Ent-wickeln. Durch ihre Situation hat sie jetzt halt ihr Selbstwert eingewickelt und da hat jeder Mensch eine anderen Zeitverlauf um das auszuwickeln.

    Gruß Wolf
     
  16. Luca

    Luca Aktives Mitglied

    Beiträge:
    71
    Guten Morgen in die Runde,

    mein Selbstwert ist auch noch im Zwiebellook gefangen. Und es ist echt schwer, die vielen Grenzsteine, die einem plötzlich im Weg liegen, zu übertreten. Und meine Ausreden lassen mich auch gar nicht doof im Spiegelbild aussehen. Die Rechtfertigung sitzt. Der Schock ist zu groß. Der eine kann das schneller der andere nicht. Ich wünschte, ich könnte mich schneller aus meinem Schneckenhaus bewegen :blush: … aber so ist das eben.
    Ich finde es toll, wieviel man in diesem Forum mitnehmen kann. Und ja, vielleicht hilft son Tritt von Dezeron.
    Ich drück Uns allen die Daumen, Becki! Die ups und downs sind ja auch echt kräftezehrend.:trost:
     
  17. Becki

    Becki Aktives Mitglied

    Beiträge:
    215
    Irgendwie tut es weh das zu lesen. Klar, alles kann ich nun auch nicht mehr verzeihen, aber man hat sich ja auch mal aufrichtig geliebt und jetzt endet alles mit „Das Ding ist durch“. Mag sein, dass es so für ihn ist, aber wieso meldet er sich denn dann überhaupt noch? Das verstehe ich irgendwie nicht. Ich hab ihm die Trennung ja nicht wirklich schwer gemacht. Es gab keine Szene. Mein Abgang war vergleichsweise elegant. Ich hab ihm sogar gesagt, dass er sich nicht schlecht fühlen braucht. Wenn das Ding durch ist, dann sollte er mich doch wenigstens aus Respekt in Ruhe lassen. Klar, bleibt so nach diesem On Off Ding eine Spur Hoffnung übrig. Alles so schwierig im Kopf zu sortieren…

    Aber ich will mich nicht mehr darauf aufhängen. Er weiß vermutlich selber gar nicht, wieso er so handelt.

    Ich hasse Liebeskummer.
     
  18. Becki

    Becki Aktives Mitglied

    Beiträge:
    215
    Tobias, der gute Herr sah aus als wäre er in einen braunen Farbtopf gefallen. Wenn ich mich nicht täusche, hatte er vielleicht sogar Lipgloss drauf :lach: Wär er wenigstens ansatzweise mein Typ gewesen, dann hätte ich nach deinem „Einlauf“ hier vielleicht auch nicht abgesagt. Das ging halt aber gar nicht!
     
  19. Becki

    Becki Aktives Mitglied

    Beiträge:
    215
    @Alle

    Ich will mal berichten wie’s mir so ergangen ist. Ich bin aus dem kompletten Tief raus. Ich war gestern mit einer Freundin unterwegs und heute Morgen bin ich dann direkt ins Training gegangen, hab mich hinterher auf dem Balkon gesonnt und fühl mich etwas gefasster.

    Habe mir auch im Laufe der Woche zwei Bücher bestellt und bin somit für die nächste Zeit ganz gut beschäftigt mit dem Sport, dem Lesen und damit an meiner Bräune zu arbeiten.

    Trotzdem warte ich leider immer noch darauf, dass der Ex sich evtl. doch noch meldet. Diese Grübeleien sind auch wahnsinnig schwer abzustellen. Sobald man zuhause zur Ruhe kommt, gehts los damit. Hab heut dann versucht das Schlimmste mit putzen abzuwenden und hinterher noch so eine Meditationsreihe auf Netflix angeschaut.

    Im Akutfall hilft mir aber ehrlich gesagt nur, mich jemandem mitzuteilen, damit die Gedanken aus dem Kopf raus sind. Aus diesem Grund schreibe ich jetzt auch ins Forum.
     
  20. Luca

    Luca Aktives Mitglied

    Beiträge:
    71
    Hallo Becki,

    mir geht es genauso. Habe ich genug Ablenkung und die Zeit vergeht, ist alles bueno. Und dann kommt dieser Punkt, wo einem die Decke aufm Kopf fällt und man wünscht sich irgendwas Positives in dieser Richtung. Sport komme ich zB noch gar nicht ran. Toll dass Du das so durchziehst. Auch dass Du Dir Bücher bestellt hast. Nun fängt morgen eine neue Runde an :cry … und mir machen ein weiteres X, wenn die Woche rum ist :trost: